Caroline Alexander

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Die Endurance, Die Endurance und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Caroline Alexander

Sortieren:
Buchformat:
Caroline AlexanderDie Endurance
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Endurance
Die Endurance
 (5)
Erschienen am 27.01.2001
Caroline AlexanderDie Bounty
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Bounty
Die Bounty
 (3)
Erschienen am 01.11.2005
Caroline AlexanderDer Krieg des Achill
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Krieg des Achill
Der Krieg des Achill
 (0)
Erschienen am 05.11.2011
Caroline AlexanderDie Bounty
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Bounty
Die Bounty
 (3)
Erschienen am 01.08.2004
Caroline AlexanderDie Endurance
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Endurance
Caroline AlexanderMrs. Chippys letzte Expedition in die Antarktis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mrs. Chippys letzte Expedition in die Antarktis
Caroline AlexanderThe Endurance - Shackleton's Legendary Antarctic Expedition by Caroline Alexander (1-Nov-1999) Paperback
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Endurance - Shackleton's Legendary Antarctic Expedition by Caroline Alexander (1-Nov-1999) Paperback
Caroline AlexanderNow You Are Sara
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Now You Are Sara
Now You Are Sara
 (0)
Erschienen am 01.11.1993

Neue Rezensionen zu Caroline Alexander

Neu
K

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander
Krolikovvor 8 Jahren

Die Geschichte der Meuterei auf der Bounty ist sicherlich eine der bekanntesten Stoffe unserer Zeit. Geprägt durch Hollywood glauben wir über das gerechte Aufbegehren gegen einen ungerechten Kapitän genau Bescheid zu wissen. Caroline Alexander schickt sich mit diesem Buch an, unser Wissen über die Vorgänge in ein neues Licht zu rücken. Gestützt auf umfangreiche Quellen, stellt sie die Geschichte der Bounty und der Meuterei dar. Herauskommt eine detail- und kenntnisreiche Darstellung der Vorkommnisse, der Charaktere und ihres Handelns. Es geht auch nicht nur um Kapitän Bligh und Fletcher Christian, sondern auch die Lebenswege der anderen Beteiligten werden sehr genau dargestellt. Diese Genauigkeit ist vielleicht auch das größte Manko des Buches – sie schlägt manchmal in Langatmigkeit um. Dennoch fand ich dieses Buch sehr lesenswert, zumal es über die Verfilmungen hinausgeht und die ganze Geschichte erzählt. Lesenswert!

Kommentieren0
7
Teilen
Aldawens avatar

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander
Aldawenvor 8 Jahren

Caroline Alexander hat mit Hilfe von zahllosen Quellen, vor allem Briefen, Logbüchern und Berichten aller Art, die Geschichte der berühmten Meuterei auf der Bounty rekonstruiert. Sie setzt im Prinzip mit der Fahrt von HMS Pandora ein, die von England nach Leutnants Bligh Rückkehr ausgeschickt, 1791 jenen Teil der Meuterer einfing, der auf Tahiti geblieben war. Erst nach dieser Episode beginnt die chronologische Darstellung der Ereignisse rund um die Bounty, von den ersten Vorbereitungen der Reise mit einer Vorstellung der wichtigsten Mannschaftsmitglieder. Die Hinreise sollte eigentlich um das Kap Hoorn herum erfolgen, was aber wegen widriger Wetter- und Windverhältnisse nicht möglich war, so daß Bligh schließlich Kurs auf das Kap der Guten Hoffnung setzte. Von dort führte die Reise weiter östlich, südlich an Australien und Neuseeland vorbei und schließlich nach Tahiti. Die Aufnahme dort war freundlich, aber der Aufenthalt länger als von Bligh gewünscht und erhofft, da man die Monsunwinde für die Rückfahrt berücksichtigen mußte. Nach Monaten des Aufenthalts auf der Insel endlich westwärts abgereist, kam es vor Tofua (Tonga-Inseln) zur Meuterei, Bligh und rund die Hälfte der Mannschaft wurden in der Barkasse ausgesetzt. 48 Tage und 3600 Seemeilen später erreichten sie Kupang auf Timor.

Die Pandora erlitt bei der Rückreise von Tahiti am Barriere-Riff in der Endeavour-Straße zwischen Australien und Papua-Neuguinea Schiffbruch, den nur ein Teil der eingesperrten Meuterer überlebte. Ironischerweise wiederholten die Überlebenden dieses Schiffbruchs einen Teil von Blighs bewundernswerter Fahrt nach Kupang auf der Insel Timor nach seinem Aussetzen in der Barkasse der Bounty zuvor. Die überlebenden Meuterer wurden vor das Kriegsgericht gestellt, als Zeugen traten vor allem jene Männer auf, die mit Bligh die Bounty verlassen hatten, sofern sie in England greifbar waren. Bligh selbst befand sich zu der Zeit auf einer zweiten Reise mit dem gleichen Zweck, den schon jene mit der Bounty gehabt hatte: Brotfruchtbäume auf die westindischen Inseln zu bringen. Das abschließende Urteil sprach einige der Angeklagten frei, die von den Meuterern gegen ihren Willen auf dem Schiff behalten worden waren, zwei der Angeklagten, Kadett Peter Heywood und Bootsmannsmaat James Morrison wurden zwar für schuldig befunden, aber vom König begnadigt, die übrigen Angeklagten als Meuterer gehängt.

Die Nachkommen der restlichen Meuterer auf Pitcairn wurden erst Jahre später „entdeckt“, was zum einen daran lag, daß die Insel in den Seekarten falsch eingezeichnet war, zum anderen schwer zugänglich und nicht entlang der gängigen Schiffahrtsrouten lag. Von den Meuterern selbst lebte zu diesem Zeitpunkt nur noch einer als Patriarch auf der Insel und jedem Besucher, die dann etwas häufiger wurden, erzählte er die Geschichte mit leichten Abweichungen, was zur Legendenbildung mit beitrug.

Alexander beschränkt sich nicht auf die bloße Rekonstruktion dieser ganzen Ereignisse, was an sich schon interessant genug wäre, da das gängige Bild von Mythen, Legenden, Film- und sonstigen Adaptionen doch stark verzerrt ist. Sie wirft auch einen Blick auf Randereignisse, wie die Reaktionen der Admiralität, Unstimmigkeiten im Kriegsgerichtsprozeß, Bewertungen und Vorstellungen der Zeitgenossen und die spätere Karriere vor allem von Heywood. Überhaupt spielt gerade dieser junge Mann eine bedeutende Rolle in Alexanders Darstellung, was sicher auch der Quellenlage geschuldet ist. Tatsächlich ist er von besonderem Interesse, weil er der gesellschaftlich höchststehende der Angeklagten war und seine Familie beträchtliche Anstrengungen unternahm, ihn lebend aus dem Prozeß herauszubekommen, Bemühungen, die die Autorin gleichfalls akribisch nachzeichnet. Zudem stammte die Familie Heywood wie die Familie Christian des Hauptmeuterers Fletcher von der Isle of Man, so daß hier auch Querverbindungen existierten.

Die gesamte Darstellung ist sehr minutiös und wird durch einen umfangreichen Anhang mit Erläuterungen Alexanders über die Quellen, einer Literaturliste und Bildnachweisen ergänzt, verzichtet aber auf Einzelbelege im Text. Es ist daher keine historische Studie im engeren Sinne, aber wegen ihres Detailreichtums wohl trotzdem nur für ausgemachte „Fans“ der Meuterei wirklich lesenswert.

Kommentieren0
13
Teilen
Xirxes avatar

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander

Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander
Xirxevor 9 Jahren

Caroline Alexander hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede noch so kleine Information, die in irgendeiner Art und Weise mit der Meuterei auf der Bounty zu tun hat, herauszufinden und in ihrem Buch festzuhalten. Diejenigen, die einen oder auch mehrere der zum Teil berühmten Filme zu diesem Thema gesehen haben, werden von der Fülle an neuen, auch recht überraschenden Details verblüfft sein.
Doch genau dies wird zum Problem der Hörbuchfassung: Jede Person, die in irgendeiner Form in der fraglichen Zeit mit der Bounty in Berührung kam, ob Verwandte, Freunde, Rechtsbeistand, Richter und und und, wird bis ins Kleinste beschrieben. Der familiäre Hintergrund, der berufliche Lebensweg, das Private –nichts ist so unwichtig, als dass es nicht vermerkt würde. Im Buch mag man bei Orientierungsschwierigkeiten gegebenenfalls zurückblättern können. In der Hörbuchfassung hat man unglücklicherweise nur ein dünnes Beiheft zur Hand, in dem die Schiffsmannschaft der Bounty verzeichnet ist.
Erschwerend kommt hinzu, dass Peter Franke durch seine nahezu gleichbleibende Sprechweise nicht in der Lage ist, den einzelnen Figuren eine unverwechselbare Identität zu verleihen. Spätestens nach der 3. CD lässt somit die Aufmerksamkeit nach und man ist glücklich, zumindest die Spuren der wichtigsten Personen nachvollziehen zu können (zumindest ging es mir so).
Für Interessierte ist die Aufarbeitung dieses historischen Ereignisses durchaus zu empfehlen - allerdings eher in Buchform.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen.

Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:












Laufende und beendete Aktionen:


Ablauf der Debütautoren Aktion:

Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren.
Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen.

Wie kann man mitmachen?


Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an.

Weitere Informationen

  • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
  • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
  • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
  • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!


Für Autoren:

Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen.


Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier:

http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png

Teilnehmer- und Statusliste:

Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen!
--

PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion
:

dieFlos avatar
Letzter Beitrag von  dieFlovor 4 Jahren
Jetzt habe ich es gelesen : letztes Jahr ... Ach Gott
Zum Thema

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks