Caroline Alexander Die Bounty

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bounty“ von Caroline Alexander

Gesamtspielzeit: ca. 7 Stunden In der Geschichte der Seefahrt hat es zahllose Meutereien gegeben, aber wohl keine hat die Gemüter und die Fantasie der Menschen bis heute so beschäftigt wie die legendäre Meuterei auf der Bounty 1789. Gemälde, Romane, Theaterstücke und nicht zuletzt etliche Spielfilme habe immer wieder farbenprächtig und spannend ihre Version des Vorfalls erzählt. War Kapitän Bligh ein Tyrann, den seine Mannschaft nicht länger ertragen konnte, oder wurden die Seemänner von der Schönheit Tahitis verführt? Und welche Rolle spielte der junge Fletcher Christian, der später zum rebellischen Helden stilisiert wurde? Caroline Alexander schildert akribisch und mitreißend das Geschehen und die Hintergründe, sie korrigiert die gängige Lesart und lässt den Ereignissen und Personen zum ersten Mal historische Gerechtigkeit widerfahren. Der bekannte Schauspieler Peter Franke versetzt die Hörer dieser ungewöhnlichen Dokumentation mitten ins Geschehen. Der leidenschaftliche Segler trat bereits mit einem eigenen maritimen Programm auf und kann mit Recht ein "Seebär" genannt werden. Die gefühlvollen Gitarrenarrangements zu "La Paloma" und "Lagrima" von F. Tárrega lassen das Paradies anklingen, das die Südseeinseln für die Europäer einstmals waren. Nach dem gleichnamigen Buch aus dem Berlin Verlag. Aus dem Amerikanischen von Friedrich Griese.

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander

    Die Bounty
    Xirxe

    Xirxe

    27. December 2009 um 17:18

    Caroline Alexander hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede noch so kleine Information, die in irgendeiner Art und Weise mit der Meuterei auf der Bounty zu tun hat, herauszufinden und in ihrem Buch festzuhalten. Diejenigen, die einen oder auch mehrere der zum Teil berühmten Filme zu diesem Thema gesehen haben, werden von der Fülle an neuen, auch recht überraschenden Details verblüfft sein. Doch genau dies wird zum Problem der Hörbuchfassung: Jede Person, die in irgendeiner Form in der fraglichen Zeit mit der Bounty in Berührung kam, ob Verwandte, Freunde, Rechtsbeistand, Richter und und und, wird bis ins Kleinste beschrieben. Der familiäre Hintergrund, der berufliche Lebensweg, das Private –nichts ist so unwichtig, als dass es nicht vermerkt würde. Im Buch mag man bei Orientierungsschwierigkeiten gegebenenfalls zurückblättern können. In der Hörbuchfassung hat man unglücklicherweise nur ein dünnes Beiheft zur Hand, in dem die Schiffsmannschaft der Bounty verzeichnet ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Peter Franke durch seine nahezu gleichbleibende Sprechweise nicht in der Lage ist, den einzelnen Figuren eine unverwechselbare Identität zu verleihen. Spätestens nach der 3. CD lässt somit die Aufmerksamkeit nach und man ist glücklich, zumindest die Spuren der wichtigsten Personen nachvollziehen zu können (zumindest ging es mir so). Für Interessierte ist die Aufarbeitung dieses historischen Ereignisses durchaus zu empfehlen - allerdings eher in Buchform.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bounty" von Caroline Alexander

    Die Bounty
    Windflug

    Windflug

    23. September 2009 um 21:55

    Ein Sachbuch, das so spannend ist wie ein Roman. Sehr schön geschrieben und mit vielen Quellenzitaten belegt wird die "wahre Geschichte der Meuterei" (Untertitel) erzählt. Bligh war demnach nämlich nicht der Tyrann, als den man ihn aus den Filmen kennt, eher im Gegenteil. Außerdem geht sie auch ausgiebig auf die Militärgerichtsverhandlung über die Meuterer ein, bei der noch etliche Einzelheiten enthüllt werden. Das Hörbuch an sich fand ich auch sehr klasse, ich habe alle 6 CDs gebannt angehört (nicht auf einmal, nein, das wäre dann doch etwas happig), schon weil Peter Franke mit dieser wunderbar rauhen, angenehmen Stimme so gut liest.

    Mehr