Caroline Bernard

 4.2 Sterne bei 215 Bewertungen

Lebenslauf von Caroline Bernard

Liebeserklärung an eine Stadt: Die 1961 geborene Autorin hat Literaturwissenschaften studiert. Bereits vor ihrem erfolgreichen Hochschulabschluss machte sie ihre erste Reise in Frankreichs Hauptstadt und hat dabei augenblicklich ihr Herz an Paris verloren. Seitdem reiste sie als Au-pair, Sprachschülerin, Stipendiatin oder Touristin immer wieder in ihr Lieblingsland und heute sind die Aufenthalte in Paris, der Provence und der Normandie für die Schriftstellerin aus ihrem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Daher verwundert es nicht, dass sie Paris als Spielort ihres Debütromans „Rendezvous im Café de Flore“ (2016) gewählt hat. Der historische Roman erzählt die Geschichte der Protagonistin Vianne, die 1928 davon träumt, Botanikerin im Jardin des Plantes zu werden. Ihr zweiter Roman „Die Muse von Wien“ (2018) hingegen spielt in Österreichs Hauptstadt zur Zeit der Jahrhundertwende. Caroline Bernard lebt als freie Autorin in der Nähe ihres Heimathafens Hamburg.

Neue Bücher

Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen

Erscheint am 18.08.2020 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen

Erscheint am 18.08.2020 als Hörbuch bei steinbach sprechende bücher.

Alle Bücher von Caroline Bernard

Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens (ISBN: 9783746635910)

Frida Kahlo und die Farben des Lebens

 (84)
Erschienen am 13.09.2019
Cover des Buches Rendezvous im Café de Flore (ISBN: 9783746632711)

Rendezvous im Café de Flore

 (70)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Die Muse von Wien (ISBN: 9783746633923)

Die Muse von Wien

 (57)
Erschienen am 18.05.2018
Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens (ISBN: 9783742412096)

Frida Kahlo und die Farben des Lebens

 (3)
Erschienen am 20.09.2019
Cover des Buches Die Muse von Wien (ISBN: B07C7XXN2T)

Die Muse von Wien

 (0)
Erschienen am 16.05.2018

Neue Rezensionen zu Caroline Bernard

Neu
J

Rezension zu "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard

Auf jeden Fall weiterzuempfehlen!
Jnizeavor 15 Tagen

Das Buch hat mir sehr gefallen! Ich bin schon seit längerem großer Fan der Reihe und dieses Buch ist mein absoluter Liebling! 

Frida Kahlo war eine sehr starke, ehrgeizige und mutige Frau, mit der es das Schicksal einfach nur böse meinte. Sie ist -mit Recht- eine der bekanntesten Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Das Buch ist sehr gut geschrieben, man bekommt das Gefühl, sich mitten in der Geschichte zu befinden richtig und hat einen sehr guten Einblick in Fridas Gefühle.
Ich empfehle dieses Buch zu 100% weiter!

Kommentieren0
1
Teilen
D

Rezension zu "Die Muse von Wien" von Caroline Bernard

Fesselnd
Dolores999vor 23 Tagen

Ich habe von Lea Singer schon "Vier Farben der Treue" und Etliches über G. Mahler gelesen, sodass ich sehr genau wusste, wann was passiert. 

Dennoch hat es mir sehr gut gefallen, die Geschichte aus Almas Sicht zu erleben. Das Buch ist sehr gut recherchiert.

Zwei Dinge haben mir nicht so gut gefallen. Das eine ist, dass es nur um die Zeit mit Gustav Mahler geht, aber nicht mehr um Kokoschka oder Werfel. Das hätte ich mir aber bei einem Roman über das Leben Alma Mahlers erwartet. Dafür hätte man ja einige Mahler-Stationen kürzen oder weglassen können.

Das Zweite, was mir nicht gefallen hat, ist die gehetzte Sprache, bei der viele Sätze mit Konjunktionen beginnen. "Und. Aber. Denn." Wo ist das Komma und damit der schöne Sprachfluss geblieben?

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard

"...ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch."
buecher-fanwolfvor einem Monat

Rezension:

Frida Kahlo de Rivera (*6. Juli 1907 in Coyoacán, Mexiko-Stadt, † 13. Juli 1954) Sie zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen einer volkstümlichen Entfaltung des Surrealismus.

Von Frida Kahlo kenne ich einige ihrer Bilder und weiß, das sie kein leichtes Schicksal hatte. Mit diesem Buch konnte ich sehr intensiv in Frida’s Leben und ihr künstlerisches Schaffen eintauchen. Das liegt zunächst einmal am wunderbar einfühlsamen Schreibstil der Autorin, aber auch an der interessanten Figur Frida Kahlo und ihrer gelungenen Darstellung im Buch an sich.

Caroline Bernard bringt sämtliche Gefühle und Stimmungen Frida’s berührend und sehr deutlich zum Ausdruck, man fühlt sich ihr sehr nahe. Allen Schmerzen zum Trotz entwickelt Frida nach einem Unfall echten Kampfgeist und rappelt sich wieder auf, ständig begleitet von einem Gipskorsett, welches sie nach ihren Verletzungen tragen muss. Sie malt im Liegen und die Kunst und Malerei werden für sie zur treibenden Kraft und auch die Liebe zu Diego, in dem sie einen künstlerischen Seelenverwandten findet, ermutigt sie und gibt ihr Kraft, anstatt mit ihrem Schicksal zu hadern. Eine tolle Frau!

Richtig glücklich verläuft die Ehe mit Diego Rivera nicht, sie erleidet mehrere Fehlgeburten und Diego betrügt sie ständig. Irgendwann kann Frida auch damit umgehen und sie genießt ihr Leben, hat mehrere Liebschaften und nimmt sich vom Leben das, was sie glücklich macht. Ihre Krankheit, ihre Verzweiflung und ihren Kummer verarbeitet Frida in ihren Bildern und zeigt mit ihrer bunten mexikanischen Kleidung Lebensfreude, die überall auffällt.   

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, ist die intensive Darstellung von Frida’s Gefühlen, den farbenfrohen Bildern und der schwierigen Ehe. Ich bewundere Frida! Auch ihre politischen Ansichten und ihr  revolutionärer Eifer werden im Buch deutlich. 

Frida Kahlo’s Geschichte ist ausdrucksvoll eingebunden in das politische Zeitgefühl und gesellschaftliche Umfeld in Mexiko, aber auch in Amerika, wo Frida ebenfalls gelebt hat. Man kann ihre Familie und Freunde näher kennenlernen und entdeckt, wie wichtig die Kultur der Azteken für sie war. 

Eine starke Frau, die ihre Wut in Stärke verwandelt und sich aus ihren eigenen Tiefschlägen umso stärker wieder erhebt. Ihre farbenprächtigen Bilder sind Zeichen ihrer Kraft und ihres Mutes, ihren Weg weiter zu gehen. Allen Widerständen und Verlusten zum Trotz. Sie flüchtet in ihre Kunst, diese Gemeinsamkeit verbindet sie auch mit Diego und das ist auch ein Grund für ihre große Liebe zu ihm.   

Fazit:

Die einfühlende und lebendig erzählte Geschichte dieser Künstlerin hat mich fasziniert. Selten hat mich ein Buch einem Menschen näher gebracht. Ich bewundere Frida Kahlo’s enormem Lebensmut, ihre Leidenschaft und ihren Lebenshunger! Ein gelungenes Meisterwerk!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens

»Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen – ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch.« (Nina George) 

Wir verlosen 18 Exemplare von "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard. 

Liebe Leser*innen, 

wir verlosen 18 Frei-Exemplare "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" aus unserer Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe". 

Vor 94 Jahren hat ein Busunfall Frida Kahlos Leben von Grund auf verändert - eine Stahlstange durchbohrte Ihr Becken. Das Leben dieser mutigen Frau war geprägt von starken Schmerzen und Unzulänglichkeiten. Erfahrungen, die zu einer unvorstellbaren Schaffenskraft und einem unbändigem Lebenswillen führten. Die Lebensgeschichte von Frida Kahlo ist ein Elixier voller Hoffnung und Leidenschaft... eine Inspiration.

Du möchtest die Lebensgeschichte von Frida Kahlo kennenlernen und Caroline Bernards Roman lesen? Dann bewirb´ dich bei unserer Leserunde im September!


So einfach kannst Du an der Buchverlosung teilnehmen: 

  • Beantworte die Bewerbungsfrage und klicke auf "Bewerbung abschicken".
  • Du hast die Chance auf eines von 18 kostenlosen Exemplaren von "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard.
  • Tausche dich mit den anderen Teilnehmern der Leserunde aus und veröffentliche eine Rezension zum Buch auf LovelyBooks.de. Dein Buch darfst du behalten.


Wir wünschen viel Glück!  

Euer Team vom Aufbau Verlag


144 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Muse von Wien
Autoren oder Titel-Cover
Muse, Künstlerin, Geliebte.

Klimt war ihre erste Liebe, für Gustav Mahler wird sie zur Muse – Alma Schindler wächst inmitten der Wiener Boheme auf, ist in den Salons der schillernden Metropole zu Hause, verfolgt den Aufstieg der Secession, inspiriert und verführt. Und sie ist Künstlerin, ihre Leidenschaft gehört dem Klavierspiel, vor allem der Komposition. Bis sie Gustav Mahler trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Gustav erwidert ihre Liebe, jedoch zu einem hohen Preis: Für ihn soll sie ihre Kunst aufgeben …

Die Geschichte einer der faszinierendsten Frauen im Wien der Jahrhundertwende.

Hier zur Leseprobe:  http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633923.pdf 

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
233 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Rendezvous im Café de Flore

Die Liebenden von Montparnasse.

Paris, 1928: Vianne träumt davon, Botanikerin zu werden – im renommierten Jardin des Plantes. Als sie sich in den aufstrebenden Maler David verliebt und mit ihm in das schillernde Bohème-Leben der französischen Avantgarde eintaucht, scheint ihr Glück perfekt. Doch dann nimmt ihr Leben eine tragische Wendung … Jahrzehnte später steht Marlène im Musée d´Orsay vor dem Bild einer Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Fasziniert von der Ausstrahlung der Fremden, begibt sich Marlène auf die Suche, bei der sie nach und nach ihr Leben verändern wird. 

Bewegend, sinnlich und très français – die Geschichte zweier starker Frauen vor der Kulisse einer atemberaubenden Metropole. 

Zur Leseprobe

Mehr Informationen unter http://www.aufbau-verlag.de/index.php/rendezvous-im-cafe-de-flore.html


Leserunde mit Autorin

Caroline Bernard wird an der Leserunde teilnehmen und freut sich über eure Fragen im Unterthema "Fragen an die Autorin"!

Sie ist Literaturwissenschaftlerin und wurde 1961 in Hamburg geboren. Noch vor dem Abitur machte sie ihre erste Reise nach Paris und verlor ihr Herz an die Stadt. Es folgten längere Aufenthalte als Au-pair, als Sprachschülerin und Stipendiatin. Heute sind Reisen nach Paris, in die Provence oder in die Normandie aus ihrem Leben nicht wegzudenken. Caroline Bernard lebt als freie Autorin in der Nähe von Hamburg. „Rendezvous im Café de Flore“ ist nicht ihr erster Roman.

--

Jetzt bewerben!

Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Warum möchtet ihr "Rendezvous im Café de Flore" lesen? 

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben. 
660 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks