Caroline Bernard

 4,2 Sterne bei 360 Bewertungen

Lebenslauf von Caroline Bernard

Liebeserklärung an eine Stadt: Die 1961 geborene Autorin hat Literaturwissenschaften studiert. Bereits vor ihrem erfolgreichen Hochschulabschluss machte sie ihre erste Reise in Frankreichs Hauptstadt und hat dabei augenblicklich ihr Herz an Paris verloren. Seitdem reiste sie als Au-pair, Sprachschülerin, Stipendiatin oder Touristin immer wieder in ihr Lieblingsland und heute sind die Aufenthalte in Paris, der Provence und der Normandie für die Schriftstellerin aus ihrem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Daher verwundert es nicht, dass sie Paris als Spielort ihres Debütromans „Rendezvous im Café de Flore“ (2016) gewählt hat. Der historische Roman erzählt die Geschichte der Protagonistin Vianne, die 1928 davon träumt, Botanikerin im Jardin des Plantes zu werden. Ihr zweiter Roman „Die Muse von Wien“ (2018) hingegen spielt in Österreichs Hauptstadt zur Zeit der Jahrhundertwende. Caroline Bernard lebt als freie Autorin in der Nähe ihres Heimathafens Hamburg.

Alle Bücher von Caroline Bernard

Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens (ISBN: 9783746635910)

Frida Kahlo und die Farben des Lebens

 (125)
Erschienen am 13.09.2019
Cover des Buches Rendezvous im Café de Flore (ISBN: 9783746632711)

Rendezvous im Café de Flore

 (77)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Die Muse von Wien (ISBN: 9783746633923)

Die Muse von Wien

 (60)
Erschienen am 18.05.2018
Cover des Buches Die Frau von Montparnasse (ISBN: 9783746638140)

Die Frau von Montparnasse

 (44)
Erschienen am 15.02.2021
Cover des Buches Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen (ISBN: 9783746636559)

Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen

 (15)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen (ISBN: 9783869744896)

Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen

 (28)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens (ISBN: 9783742412096)

Frida Kahlo und die Farben des Lebens

 (5)
Erschienen am 20.09.2019

Neue Rezensionen zu Caroline Bernard

Cover des Buches Frida Kahlo und die Farben des Lebens (ISBN: 9783746635910)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard

Eine lebenslange Liebe von zweien die nicht immer mit, aber auch nicht ohne einander leben können
Buchfresserchen1vor 2 Monaten

Frida hatte schon Kinderlähmung überstanden und wird dann als Jugendliche bei einem Busunglück schwer verletzt. Aber auch da kämpft sie sich wieder ins Leben. Sie verliert mehrere Kinder in den ersten Schwangerschaftsmonaten woran sie fast verzweifelt.
Sie verliebt sich in das Malergenie Diego Rivera, der jedoch die freie Liebe praktiziert. Sie erduldet auch das.
Um an ihren Lebensumständen nicht zu zerbrechen findet sie für sich die Malerei. In vielen Bildern drückt sie ihren Schmerz aus und stülpt ihr innerstes nach außen.

Das Cover zeigt die Mexikanerin in ihren typisch farbenfrohen Kleidern. Das entsprach so ganz meinen Vorstellungen. Es hat mir gut gefallen.

Ich habe das Hörbuch ausgewählt, da ich mehr über die Künstlerin erfahren wollte. Das habe ich hier nun in Romanform auch erhalten. Das Leben Frida Kahlos an der Seite ihres Mannes Diego, der sie immer wieder mit vielen anderen Frauen betrügt, obwohl sie die Liebe seines Lebens ist.
Frida, die eigentlich eine starke Frau ist lässt sich das auch immer wieder gefallen, da sie ihm eigentlich in gewisser Weise hörig ist.
Als sie ihn einmal allerdings erwischt ist sie so am Boden zerstört das sie eine lange Zeit den Kontakt zu ihm und zu ihrer Familie meidet. Hieran zerbricht sie fast.
Aber trotz aller Schmerzen und Demütigungen die sie erleiden muss verliert sie nie ihren Lebensmut.
In ihren Bildern drückt sie den Schmerz aus. Hier im Roman wird auch immer wieder auf verschiedene Bilder die sie zu den einzelnen Lebensphasen gemalt hat eingegangen. Man erfährt auch vieles über die Lebensumstände, die Politik und die Weltanschauungen des frühen 20. Jahrhunderts.
Mir hat das Hörbuch schon gefallen, allerdings war es mir am Ende hin einfach zu lang. Hier hätte ich mir gewünscht das es ein wenig schneller voran ging, da sich doch alles irgendwo wiederholte. Sie liebten sich aber sie konnten nicht wirklich zu jeder Zeit miteinander sein. Er hatte viele Frauen und sie hatte wenige Männer, wovon es einer in meinen Augen wirklich verdient hätte mit ihr Leben zu dürfen.
Ich konnte nicht alles nachvollziehen was sie in ihrem Leben so getan hat, aber es ist ja auch nicht mein
Leben .
Auf jeden Fall eine sehr interessante Frau und ein interessanter, aber hin und wieder doch etwas langatmiger Roman über ihr Leben und ihre Liebe.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Frau von Montparnasse (ISBN: 9783746638140)duchessofmarvellousbookss avatar

Rezension zu "Die Frau von Montparnasse" von Caroline Bernard

Die Anfänge der großen Feministin
duchessofmarvellousbooksvor 2 Monaten

Der historische Roman: Die Frau von Montparnasse von Caroline Bernanrd aus dem Aufbauverlag, stellt eine mutige, ehrgeizige und auch leidenschaftliche Frau der Literaturgeschichte in den Mittelpunkt, die Lust am Denken und dem Leben hatte und zeigt sie von ganz anderen Seiten. Ich mag die Reihe „Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe“, des Aufbau Verlags sehr und habe auch schon einige gelesen umso gespannter war ich hier drauf.


Ich habe mich ja sofort in das Cover verliebt! Ist es nicht schön? Und ich gebe zu, ich bin auch oft eine Coverkäuferin, wenn natürlich der Inhalt stimmt:)


"Ich konnte mir ein Leben nicht ohne Schreiben vorstellen. Sartre lebte nur, um zu schreiben."

Der Roman schildert großartig die komplexe Entwicklung Simones, dass nicht alles gradlinig verlief, dass sie Hürden überwinden musste, dass ihre Grundsätze erschüttert wurden und wie sie Stück für Stück zu der wurde, die sie sein wollte. Das fand ich super.


Dass die Autorin das innere Ringen Simones zwischen gelebter offener Beziehung, Freiheit, Emanzipation und dem Wunsch nach Exklusivität in der Partnerschaft, gezeigt hat, ist fabelhaft. So erlebt man von ganz anderen Seiten, sie wirkt menschlicher und man kann so gut nachvollziehen wie zu der berühmten Feministin wurde.


Die Autorin hat sich auch sehr intensiv mit Simone und ihrem Leben auseinandergesetzt, das sieht man auch am Anhang. Daher ist es auch so fundiert geworden, das ist mir bei aller Fiktion bei historischen Romanen immer sehr wichtig.


Es hat aber auch ein paar Längen, und an manchen Stellen musste ich mich durchkämpfen. Ich kann gar nicht sagen warum, weil der Schreibstil eigentlich sehr packend und poetisch ist. Mich hat auch etwas die Darstellung des Hinterherlaufens von Simone zu Sartre gestört. War das echt so?


Fazit:

Es ist ein lesenswerter Roman über eine faszinierende Frau, deren leben mit viel Liebe zum Detail dargestellt wurde. 



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Frau von Montparnasse. Simone de Beauvoir und die Suche nach Liebe und Wahrheit (ISBN: 9783742418968)duchessofmarvellousbookss avatar

Rezension zu "Die Frau von Montparnasse. Simone de Beauvoir und die Suche nach Liebe und Wahrheit" von Caroline Bernard

Die Anfänge der großen Feministin
duchessofmarvellousbooksvor 2 Monaten

Der historische Roman: Die Frau von Montparnasse von Caroline Bernanrd aus dem Aufbauverlag, stellt eine mutige, ehrgeizige und auch leidenschaftliche Frau der Literaturgeschichte in den Mittelpunkt, die Lust am Denken und dem Leben hatte und zeigt sie von ganz anderen Seiten. Ich mag die Reihe „Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe“, des Aufbau Verlags sehr und habe auch schon einige gelesen umso gespannter war ich hier drauf. 

Ich habe mich ja sofort in das Cover verliebt! Ist es nicht schön? Und ich gebe zu, ich bin auch oft ein Coverkäufer, wenn natürlich der Inhalt stimmt:)


"Ich konnte mir ein Leben nicht ohne Schreiben vorstellen. Sartre lebte nur, um zu schreiben."

Der Roman schildert großartig die komplexe Entwicklung Simones, dass nicht alles gradlinig verlief, dass sie Hürden überwinden musste, dass ihre Grundsätze erschüttert wurden und wie sie Stück für Stück zu der wurde, die sie sein wollte. Das fand ich super.

Dass die Autorin das innere Ringen Simones zwischen gelebter offener Beziehung, Freiheit, Emanzipation und dem Wunsch nach Exklusivität in der Partnerschaft, gezeigt hat, ist fabelhaft. So erlebt man von ganz anderen Seiten, sie wirkt menschlicher und man kann so gut nachvollziehen wie zu der berühmten Feministin wurde.

Die Autorin hat sich auch sehr intensiv mit Simone und ihrem Leben auseinandergesetzt, das sieht man auch am Anhang. Daher ist es auch so fundiert geworden, das ist mir bei aller Fiktion bei historischen Romanen immer sehr wichtig. 

Es hat aber auch ein paar Längen, und an manchen Stellen musste ich mich durchkämpfen. Ich kann gar nicht sagen warum, weil der Schreibstil eigentlich sehr packend und poetisch ist. Mich hat auch etwas die Darstellung des Hinterherlaufens von Simone zu Sartre gestört. War das echt so?



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Die große Philosophin Simone de Beauvoir und die Liebe in Freiheit!
Herzlich Willkommen zu unserer Leserunde zu Caroline Bernards »Die Frau von Montparnasse«

Liebe Leser:innen,

Wir verlosen 20 Exemplare des Romans »Die Frau von Montparnasse« von Bestsellerautorin Caroline Bernard (»Frida Kahlo und die Farben des Lebens«) unter allen, die gespannt sind auf den Roman rund um die große Philosophin Simone de Beauvoir. Möchtet ihr euch mit anderen Leser:innen im Rahmen der Leserunde austauschen und anschließend eine Rezension schreiben?

Dann bewerbt euch bis zum 14. Februar und gewinnt eines von 20 Exemplaren!


Und darum geht´s im Buch: Paris, 1929: Die junge Simone will studieren – und schreiben. Dann begegnet sie Jean-Paul Sartre, Enfant terrible, Genie und bald ihr Geliebter. Sie schließen einen Pakt, der ihre Liebe und dabei sexuelle Freiheit sichern soll. Gemeinsam formulieren sie die Philosophie des Existenzialismus, sind der Mittelpunkt der Pariser Bohème. Doch ihren Traum vom Schreiben kann Simone nicht verwirklichen – die Verlage lehnen ihre Texte als »unpassend« ab. Und auch um die Beziehung zu Sartre muss sie kämpfen. Denn: Wie lässt sich eine große Liebe mit dem Streben nach Freiheit vereinbaren?

Viel Glück wünscht das Aufbau-Team


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

530 BeiträgeVerlosung beendet

Wir verlosen 25x mal unseren neuen Titel „Fräulein Paula und die Schönheit der Frauen“ von Caroline Bernard.

Begebt Euch mit diesem Hörbuch nach Hamburg im Jahre 1949. Begleitet Paula, wie sie versucht in einer Zeit des Mangels und des Trümmergraus wieder Farbe, Freude und Sinn in Ihr Leben zu bringen.  Es geht um Mode, Emanzipation in einer männerdominierten Welt und natürlich um die Liebe…

Aufgepasst und Ohren gespitzt für unsere neue Hörrunde!

Hamburg, 1949: Obwohl es an allem fehlt, ist Paula fest entschlossen, die Schönheit in ihr Leben zurückzuholen – das Trümmergrau soll endlich Farbe weichen. Mit technischem Geschick und Gespür für die modischen Sehnsüchte der Frauen wird Paula die rechte Hand eines Strumpffabrikanten und will den Frauen wieder ihre heißbegehrten Nylons verschaffen. Zwischen Schwarzmarkt und Berlin-Blockade gelingt es Paula, sich in der patriarchalen Welt der Modeindustrie durchzusetzen. Doch trotz allem Erfolg leidet sie noch an dem Verlust von Konrad, ihrer großen Liebe, den sie für tot hält…

Seid ihr neugierig geworden? Wenn ihr ein Exemplar gewinnen möchtet beantwortet uns folgende Fragen: 

Was ist euer Lieblings-Kleiderstück und welche Farbe hat es?


Viel Glück wünscht das Team von steinbach sprechende bücher 

 

278 BeiträgeVerlosung beendet

»Eine Liebeserklärung an die Kunst, an die Weiblichkeit, an die Freiheit und den Mut, sie jeden Tag neu zu erringen – ein wunderbar zartes und doch kraftvolles Herzensbuch.« (Nina George) 

Wir verlosen 18 Exemplare von "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard. 

Liebe Leser*innen, 

wir verlosen 18 Frei-Exemplare "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" aus unserer Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe". 

Vor 94 Jahren hat ein Busunfall Frida Kahlos Leben von Grund auf verändert - eine Stahlstange durchbohrte Ihr Becken. Das Leben dieser mutigen Frau war geprägt von starken Schmerzen und Unzulänglichkeiten. Erfahrungen, die zu einer unvorstellbaren Schaffenskraft und einem unbändigem Lebenswillen führten. Die Lebensgeschichte von Frida Kahlo ist ein Elixier voller Hoffnung und Leidenschaft... eine Inspiration.

Du möchtest die Lebensgeschichte von Frida Kahlo kennenlernen und Caroline Bernards Roman lesen? Dann bewirb´ dich bei unserer Leserunde im September!


So einfach kannst Du an der Buchverlosung teilnehmen: 

  • Beantworte die Bewerbungsfrage und klicke auf "Bewerbung abschicken".
  • Du hast die Chance auf eines von 18 kostenlosen Exemplaren von "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" von Caroline Bernard.
  • Tausche dich mit den anderen Teilnehmern der Leserunde aus und veröffentliche eine Rezension zum Buch auf LovelyBooks.de. Dein Buch darfst du behalten.


Wir wünschen viel Glück!  

Euer Team vom Aufbau Verlag


143 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks