Caroline Crown Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(3)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit“ von Caroline Crown

"Ich sterbe womöglich für eine Person, die vor wenigen Tagen noch meine größte Feindin war ... doch kann ich deswegen den Tod einer Freundin riskieren?"   Eine ungewöhnliche Hitzewelle, verschwundene Mädchen und ein bevorstehender Krieg zwischen den Elementen ... Die Gestaltwandler Ben, Thy, Lea und Xyna brechen blindlings auf, um das Rätsel der entführten Mitglieder des Katzenclans zu lösen. Gemeinsam treten sie eine ungewisse Reise an und müssen dabei nicht nur die Gefahren von außen bestehen, sondern auch vergangene Streitigkeiten hinter sich lassen. Sie ahnen nicht, dass vor ihnen ein Weg ohne Ziel liegt, ein unbekannter Feind sie beobachtet und ein Verfolger ihnen bereits auf der Spur ist, mit dem Auftrag, sie zu töten. Wird es ihnen gelingen, über sich hinauszuwachsen und zu überleben?

Eine ganz gute Geschichte für Jung und Alt mit kleinen Macken und sympathischen Hauptfiguren! Aber lest selbst!

— Lily911
Lily911

Die Geschichte hat auf jeden Fall sehr viel Potenzial, nur an der Umsetzung hapert es noch ein wenig.

— Victoria_Townsend
Victoria_Townsend

Eine Geschichte mit vielen interessanten und innovativen Elementen, die noch ein wenig reifen muss.

— Artemis_25
Artemis_25

eine nette Geschichte, bei der mir aber das gewisse Etwas fehlte

— annlu
annlu

Spannender Roman - auch für Kinder/Jugendliche geeignet

— vicky_1990
vicky_1990

Eine tolle Story mit vielseitigen Charakteren bei der es nur an der Umsetztung hapert.

— JennyChris
JennyChris

Spannende, mitreißende Geschichte mit Charakteren die ins Herz gehen!

— MiracleDay
MiracleDay
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit" von Caroline Crown

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    CaroStein

    CaroStein

    Liebe LovelyBooks-Gemeinde und Fantasy-Fans! Ich möchte euch zur Leserunde meines Fantasyromans "Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit" einladen. Worum geht es? Eine ungewöhnliche Hitzewelle, verschwundene Mädchen und ein bevorstehender Krieg zwischen den Elementen ... Die Gestaltwandler Ben, Thy, Lea und Xyna brechen blindlings auf, um das Rätsel der entführten Mitglieder des Katzenclans zu lösen. Gemeinsam treten sie eine ungewisse Reise an und müssen dabei nicht nur die Gefahren von außen bestehen, sondern auch vergangene Streitigkeiten hinter sich lassen. Sie ahnen nicht, dass vor ihnen ein Weg ohne Ziel liegt, ein unbekannter Feind sie beobachtet und ein Verfolger ihnen bereits auf der Spur ist, mit dem Auftrag, sie zu töten. Gewinnt ein Freiexemplar Unter allen Bewerbern werden 15 ebooks (mobi oder epub) verlost. Wenn ihr bei der Verlosung mitmachen wollt, schreibt bis einschließlich 15. Jänner 2016 einen Bewerbungsthread und beantwortet folgende Frage: Die Protagonisten Ben und Xyna verfügen über spezielle Fähigkeiten: Hochsensible Empathie und teilweise Hellsichtigkeit. Welche besondere Fähigkeit hättet ihr gerne und warum? Die Gewinner werden am 16. Jänner 2016 hier bei LovelyBooks im Thread bekanntgegeben. Ich setze mich mit den Gewinnern in Verbindung und schicke ihnen die Freiexemplare per Mail zu. Sobald ihr die Exemplare bekommen habt, beginnt die Leserunde. Natürlich dürfen auch jene, die kein Buch gewinnen konnten, sehr gerne an der Leserunde teilnehmen. Ich freue mich auf euch und bin auf eure Antworten gespannt! Liebe Grüße Caro Stein https://carostein.wordpress.com/

    Mehr
    • 136
  • Eine ganz gute Geschichte für Jung und Alt mit kleinen Macken und sympathischen Hauptfiguren

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    Lily911

    Lily911

    21. February 2016 um 18:47

    Das eBook "Der Katzenclan - Täuschung und Wahrheit" von Caroline Crown hat 318 Seiten und kostet 2,99€. Inhalt: Ben, Thy, Xyna und Lea haben etwas gemeinsam, was sie von anderen Menschen unterscheidet: Sie können sich in Tiere verwandeln. Während Ben und Thy sich in Hunde verwandeln können, verwandeln sich Xyna und Lea in Katzen. Jedoch ist der Xyna's Katzenclan mit Ben und Thy verfeindet, bis eines Tages seltsame Dinge vor sich gehen. Und so werden Ben und Thy und noch einige andere angeworben der Sache auf den Grund zu gehen. Nichtsahnend machen sie sich auf dem Weg der Sache auf dem Grund zu gehen, ohne zu wissen dass die Gefahr überall lauern kann... Meine Meinung: Mit der Geschichte hat Caroline Crown eine gute und interessante Fantasystory hervorgebracht. Der Schreibstil der Autorin ist nicht schlecht, am Anfang ist es okay aber gegen Ende wurde es spannend gehalten. Es wurde zudem in der Vogelperspektive geschrieben. Der Anfang der Geschichte beginnt spannend und mysteriös, sodass ich als Leser weiterleswn musste, aber dann wurde es ab und zu langweilig. Dennoch konnte mich die Geschichte gegen Ende fesseln und das Ende hat sich doch als offen herausgestellt. Während des Lesen habe ich die Charaktere wie Ben, Thy, Lea und Xyna im Laufe der Geschichte in mein Herz geschlossen. Besonders Thy und seine fröhliche Art hat es mir angetan, er ist einfach so süß und wie soll man es sagen: knuffig! ❤ Sonst noch Sachen, die mir nicht gefallen haben wären die ganzen Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Zunächst haben sie nicht so sehr gestört, aber es sind doch viele, darunter welche, bei denen ich mir den Satz immer wieder durchlesen musste, um den Sinn zu verstehen. Und den Namen des Feindes "Svantopolk" fand ich eh witzig als bedrohlich und hat eigentlich auch gar nicht richtig gepasst. Mein Fazit: Alles in einem fand ich das Buch ganz gut. Es war interessant und spannend in diese neue Welt einzutauchen, aber es gab auch manche langweilige Stellen und Schreibfehler, die mich dann doch gestört haben. Zum Schluss kann ich das eBook allen Kindern ab 10 Jahren empfehlen. Meine Bewertung: 3,5 Sterne

    Mehr
  • Einfach nur schade

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    Guaggi

    Guaggi

    Dieses eBook hatte ich auf Wunsch der Autorin gelesen und vom Kurztext her klang es auch wirklich interessant. Ich mag ab und an gerne Fantasy und freute mich auf eine Reise in eine unbekannte Welt. Doch diese Freude währte nur kurz. Leider ist das komplette eBook durchzogen von Rechtschreibfehlern. An sich nicht schlimm, denn Rechtschreibfehler kommen auch in Bestsellern vor, doch wenn Wörter fehlen oder zu viel sind, so das der Satz keinen Sinn mehr ergibt und man ihn deshalb nochmals lesen muss, geht es mir nur noch auf die Nerven. So kämpfte ich mich eher durch diese Lektüre, als das ich sie genoss. Die Idee hinter diesem Debütroman war eigentlich ganz nach meinem Geschmack, nur an der Umsetzung haperte es etwas. Etwas befremdlich war für mich, dass das Geschehen nicht abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten geschildert wurde, sondern alles irgendwie miteinander verschmolz. So las man erst die Sicht eines Protagonisten auf eine Situation und gleich im Anschluss die seiner Mitstreiter. Eigentlich sollte man meinen, die einzelnen Protagonisten so besser kennen und einschätzen zu lernen, doch ich tat mich damit überraschend schwer. Dennoch muss ich gestehen, dass die Charaktere der vier Freunde gut durchdacht waren und sehr sympathisch rüber kamen. Ein weiterer Wermutstropfen war für mich der Umstand, dass die Geschichte der Alchimisten sowie anderer Protagonisten eher nebensächlich blieb. Man erfuhr einfach nicht viel über sie, wodurch einige Fragen offenblieben. Der Schreibstil war unglaublich einfach und auch sehr leicht zu lesen, was diese Geschichte auch für jüngere Leser empfehlenswert machen würde. Diese Geschichte basiert auf einer tollen Grundidee, die meiner Meinung nach, noch sehr ausbaufähig ist. Es wurde leider einiges an Potenzial verschenkt.

    Mehr
    • 2
  • Eine gute Geschichte mit kleinen Abstrichen

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    Victoria_Townsend

    Victoria_Townsend

    25. January 2016 um 18:22

    Meine Meinung Cover: Also das Cover haut mich jetzt nicht um, aber trotzdem finde ich, es hat was. Das Mädchen und auch die Katzenaugen im Vordergrund passen sehr gut zur Geschichte. Mir gefallen auch die kleinen Details, wie die Stadt und die Uhr im Hintergrund sehr gut. Inhalt: Die Gestaltwandler Xyna und Ben, die vor langer Zeit von Alchimisten ihre besondere Fähigkeit bekamen, machen sich zusammen mit ihren Freunden Lea und Thy auf, um die verschwundenen Mädchen des Katzenclans zu suchen und das Land vor Svantopolk, dem Wüstentyrann, zu retten. Die Geschichte an sich, finde ich, ist eine wirklich gute Idee. Besonders die Sache mit den Alchimisten und ihren Experimenten finde ich sehr interessant. Deswegen ist es schade, dass dieses Thema nur mal kurz im Prolog angeschnitten wird. Ich hätte gerne noch mehr darüber erfahren. Aber leider wird davon nur mal kurz berichtet und der restliche Prolog erzählt von der ersten Begegnung von Ben und Thy. Ich hatte auch am Anfang etwas Schwierigkeiten damit, die Zusammenhänge und Beweggründe zu erkennen. Denn man bricht ja eigentlich nicht einfach so auf eine gefährliche Reise auf, obwohl man seinen Gegner noch nicht mal kennt und man sich gegenseitig eigentlich gar nicht leiden kann. An dieser Stelle hatte ich dann ein paar Verständnisprobleme. Aber ich muss sagen, dass sich die Geschichte doch im Verlauf gewandelt hat. Die Reise machte langsam einen Sinn und auch die Handlungen konnte man später besser verstehen. Das Buch hat mit jedem Kapitel mehr an Spannung gewonnen, sodass ich am Ende unbedingt auch wissen wollte wie es ausgeht. Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, was am Anfang ziemlich gestört hat. Ich hatte richtige Schwierigkeiten in die Geschichte rein zukommen, da der Schreibstil sehr ungewohnt und mir persönlich etwas zu einfach war. Ab dem achten Kapitel etwa hat es sich dann etwas gebessert (oder ich habe mich einfach daran gewöhnt). Die Handlungen und die Umgebung wurden detaillierter beschrieben und dadurch las sich das Buch auch gleich viel leichter. Das Buch ist mal aus Bens, Xynas, Thys oder Leas Sicht geschrieben, leider kriegt man aber nicht richtig mit, wann die Sichtweise wechselt. In der einen Zeile war es noch aus Bens Sicht erzählt und in der nächsten plötzlich aus Leas. Das war anfangs etwas verwirrend, aber auch daran hat man sich gewöhnt. Charaktere: An den Charakteren wiederum habe ich eigentlich nichts zu meckern :)Die Protagonisten waren mir alle vier sehr sympathisch, wobei ich Ben und Xyna am liebsten mochte. Die kleinen Streitereien, die es ständig zwischen den beiden gab, fand ich immer sehr unterhaltsam. Ich bin auch froh, dass sie sich im Verlauf doch auch näher gekommen sind, obwohl sie vorher Feinde waren. Aber eigentlich habe ich insgeheim gehofft, dass sich noch mehr zwischen den beiden entwickelt. Auch Thy und Lea, die beide unverzichtbar für die Gruppe sind, mochte ich sehr. Die mitfühlende Lea, die sich so gut mit Heilkräutern auskennt, und der immer hungrige Thy, der in jeder noch so schlimmen Situation einen Scherz machen kann. Alle Charaktere sind einzigartig und mir während des Lesens ans Herz gewachsen. Sogar mit Aaron hatte ich am Ende Mitleid. Nur die beiden Geschwister hätte ich gerne noch etwas besser kennen gelernt. Fazit Ein insgesamt gutes Buch trotz der ziemlichen Startschwierigkeiten. Die Geschichte an sich mit ihrer Idee und den Charakteren ist wirklich sehr interessant, nur an der Umsetzung hapert es noch etwas. Besonders am Anfang kommt man schlecht in die Geschichte rein, doch im Verlauf nimmt sie immer mehr Fahrt auf. Es steckt auf jeden Fall sehr viel Potenzial in der Geschichte. Sie muss nur noch etwas ausgebaut werden.

    Mehr
  • Eine Reise ins Ungewisse

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    Artemis_25

    Artemis_25

    24. January 2016 um 13:18

    Als das Land plötzlich durch eine ungewöhnliche Hitzewelle heimgesucht wird, Mädchen spurlos aus der Namenlosen Stadt verschwinden und sich ein Krieg zwischen dem Wald- und dem Meeresvolk anbahnt, machen sich die 4 Gestaltwandler Xyna, Lea, Ben und Thy auf den Weg, um hinter die Mysterien zu kommen. Doch zuerst einmal müssen sie lernen einander zu vertrauen, denn in der Vergangenheit waren sie einander nicht wirklich wohlgesinnt. Zudem schleicht ihnen jemand nach, der alles daran setzt, sie aufzuhalten, ganz egal, ob sie dabei umkommen. Können sie es schaffen, einen Krieg zu verhindern und den Katzenclan wieder zusammenzuführen? Oder sind sie lediglich ein Spielstein einer größeren Macht? Es gibt vieles, das mir wirklich sehr gut an dieser Geschichte gefallen, aber auch manches, dass mich eher gestört hat. Kommen wir erstmal zum Positiven. In die Geschichte leitet ein Prolog sehr sanft ein, ganz im Gegensatz zu den vielen anderen actiongeladenen Einstiegen, die heutzutage gängig sind. Für mich ist das mal eine sehr willkommene Abwechslung gewesen. Ein wenig hat der Prolog vom Stil her sogar etwas von einem Märchen. Warum nicht, ist doch auch mal was Schönes. Man merkt richtig wie viel Mühe in die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere gesteckt worden ist. Besonders die Hauptfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder von ihnen hat seine ganz eigene Geschichte zu erzählen, seine ganz eigene Vergangenheit, die ihn geprägt hat. Zu Anfang bekommt man natürlich nicht gleich alles auf dem Silbertablett serviert. Dafür merkt man aber recht schnell, dass hinter den Figuren sehr viel mehr steckt, als man zunächst vermutet. Ihre Handlungen werden sehr von ihren Vorerlebnissen geprägt, die dem Leser Stück für Stück aufgedeckt werden. Die Autorin kennt ihre Charaktere sehr gut und weiß genau wie sie in welcher Situation reagieren werden. Die Figuren wirken so sehr lebendig und sympathisch unperfekt, sodass man sie gerne auf ihrem Weg begleitet, mit ihnen leidet, lacht und ein bisschen stolz auf sie ist, wenn sie an den Geschehnissen wachsen, die ihnen widerfahren. Das hat mir sehr gefallen. Eine große Liebesgeschichte lässt sich hier eher nicht finden. Dafür geht es sehr viel um Freundschaft und Familie und den Halt, den diese spenden können. An sich finde ich das ebenso berührend wie eine große Lovestory. Auch hat die Autorin sich ein paar nette und innovative Details einfallen lassen, die sie geschickt in die Geschichte eingebaut hat. Die Weitergabe der Gestaltwandlerfähigkeit, die Völker des Waldes und des Meeres, der gefühlsmanipulierende Wald, die Angstprüfungen und der tödliche Sand sind mir in anderen Fantasygeschichten noch nicht so oft untergekommen oder sogar noch nie. Die kleine Entdeckungsreise neuer Elemente hat mir hier also sehr viel Spaß gemacht. Gern hätte ich noch mehr über diese beiden Völker erfahren. Das Cover wirkt aufgrund der warmen Farben sehr harmonisch auf mich. Die enthaltenen Elemente lassen sich auch im Buch wiederfinden, weshalb es auch gut zum Inhalt passt. Die Schrift geht nur ein bisschen unter, weil sie so dünn gehalten ist. Dafür ist der Titel an sich passend gewählt worden. Nun komme ich zum kritischen Teil. Hui, das wird sehr schwierig, ohne zu spoilern. Der Krieg der beiden Völker (wie der ausgeht werde ich nicht verraten): Das Ergebnis kam aufgrund der Vorereignisse für meinen Geschmack etwas zu leicht zustande. Es wirkt so etwas unrealistisch, etwas zu schnell. Die Erzählweise hat mir auch nicht richtig zusagen können. Sie ist gespickt von abrupten Szenenenden und völlig neuen Anfängen. Genauso verhält es sich mit den Perspektivwechseln. Mir kam es so vor, als würde ständig zwischen den Innenleben der Figuren hin- und hergesprungen, je nachdem, wer gerade etwas zu der Situation denken könnte (ist schwer zu beschreiben, sorry). So hat man auf der einen Seite immer gewusst wie alle Figuren zu einer Sache tatsächlich stehen, mir war das aber zu viel und stellenweise hat es mich sehr verwirrt. Lieber knobele ich selbst ein bisschen, was in dem Kopf einer Figur vorgeht und interpretiere ihre Handlungen und das, was sie so im Gespräch von sich geben, als alles präsentiert zu bekommen. Da geht viel von der Spannung flöten, was ja nicht sein sollte. Ich habe mich beim Lesen dementsprechend wie ein Pingpongball gefühlt, der von Szene zu Szene und von Figur zu Figur geworfen wird. Die Geschichte wirkt so auch unfertig und wie ein Rohgerüst. Dazu kommen dann noch die recht häufigen Tippfehler, Wortauslassungen und -vertauschungen. Manchmal kam es mir so vor, als wollte die Autorin einen Satz schreiben und hat sich mittendrin überlegt, ihn anders zu formulieren. Die Autorin selbst hat aber versprochen, da nochmal drüberzuschauen und die Fehler zu korrigieren. Demnach wird das in einer späteren Auflage sicher besser sein. Der letzte Punkt betrifft den Bösewicht der Geschichte. Von dem wird irgendwann sehr viel gesprochen, selber auftauchen tut er aber nicht, wenn man von seinem Handlanger einmal absieht. Also entweder es gibt eine Fortsetzung, dann könnte ich es verstehen, dass da noch etwas offen gelassen wird oder es soll so sein. Hmm, mir fehlt so aber einfach etwas. Vielleicht ist es Geschmackssache, für mich gehört es aber dazu, dass man dem Bösewicht zumindest einmal gegenübersteht, damit man sich nochmal ein Bild von ihm machen kann. Das kann man vorher zwar auch durch seinen Plan und wie er mit seinen Mittelsmännern umgeht und so weiter und so fort, aber es ist immer nochmal etwas anderes, wenn er direkt zu den Figuren spricht. Schade drum, kann man aber wohl nichts gegen machen. Die Geschichte hat auf jeden Fall eine Menge tolle Elemente, sie bisweilen auch sehr innovativ sind. Gleichzeitig weist sie aber auch mehrere Schwächen auf, die den Eindruck eines Rohgerüsts vermitteln, dass noch zurecht geformt werden muss. Gelohnt hat es sich aber dieses Buch zu lesen. Weiterempfehlen kann ich es vor allem an jüngere Jugendliche. Vom Gefühl her, ist es auch eher etwas für Mädchen als für Jungs. Ich denke aber, dass auch ältere Leser hier gut unterhalten werden können.

    Mehr
  • Vier junge Gestaltwandler ziehen aus um das Böse zu besiegen und die Welt zu retten

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    annlu

    annlu

    23. January 2016 um 21:01

    In Gedanken versunken blickte Ben auf die scheinheilige Stadt. Etwas bereitete ihm Sorgen, das er aber nicht genauer benennen konnte. Schwerwiegende Veränderungen lagen in der Luft, das spürte Ben und diese Vorstellung gefiel ihm überhaupt nicht. Vor vielen Jahren führten drei Alchemisten in der namenlosen Stadt geheimnisvolle Experimente durch. Das Ergebnis dieser waren Ben, ein Junge, der sich in einen Hund verwandeln kann und Emotionen anderer spürt, Xyna, ein Mädchen, das zur schwarzen Katze wird und hellsehen kann und die Geschwister David und Celine, die zu Adlern werden. Der Tod der Alchemisten ließ eine Stadt zurück, die langsam von Menschen bevölkert wurden, sodass sich die Gestaltwandler ihre Fähigkeiten vor diesen verstecken mussten. Da sich ihre Wege trennten, beschlossen Xyna und Ben sich neue Gefährten zu schaffen. Während Xyna viele junge Mädchen um sich scharte und ihnen die Fähigkeit zur Wandlung in Katzen gab, begnügte sich Ben mit einem Freund, dem Straßenjungen Thy, der zum Jagdhund wurde. Seither sind fünf Jahre vergangen, in denen sich Ben und Xyna aus dem Weg gingen. Doch nun zwingt sie eine Gefahr zusammenzuarbeiten. Sie müssen nicht nur einen Krieg zwischen den Wald- und Meeresbewohnern aufhalten und das Schicksal der verschwundenen Katzenmädchen herausfinden sondern sich auch dem Wüstenherrscher Svantopolk stellen, der die Welt beherrschen will. Der Beginn der Geschichte erinnerte mich an ein Märchen. Auch der Schreibstil ließ mich an eine Geschichte für jüngere Fantasyleser denken. Dazu passt auch, dass die Handlungsstränge geradlinig und gut nachvollziehbar sind, die Guten und die Bösen von Anfang an feststehen und die Helden ein klares Ziel vor Augen haben. Die neue Welt und die Umstände, die zur aktuellen Situation führen werden gleich erzählt, die Charaktere genügend vorgestellt, um sich ein Bild von ihnen zu machen. Dabei stehen Ben mit seinem Freund Thy und Xyna mit dem Katzenmädchen Lea im Mittelpunkt der Geschichte. Während Ben und Xyna dem Klischee von Hund und Katz auch in ihrer menschlichen Gestalt entsprechen und andauernd miteinander streiten, bilden der Jungspund Thy und die ernstere Lea einen Ausgleich dazu. Doch schon bald wird klar, dass Ben und Xyna sich gar nicht so sehr hassen, wie es zuerst den Anschein hatte und sie sich auch um den anderen sorgen. Obwohl Ben und Xyna auf Grund der Experimente ewig leben können und schon einige Lebensjahre hinter sich haben, scheinen sie nicht nur körperlich in ihrer Jugend hängen geblieben zu sein, sie können manchmal auch recht eigensinnige und unreife Seiten an sich zeigen. Zu Beginn des Buches war ich angenehm überrascht, sei es von der Idee der Alchimisten und der Resultate ihrer Experimente, als auch vom Erzählstil. Ich fand die Geschichte ganz nett, das gewisse Etwas hat mir aber gefehlt. So kam es auch dazu, das ich Teile des Buches recht langatmig fand. Auch die Charaktere waren recht sympathisch, aber schon bald durchschaubar, sodass ich einigen Nebencharakteren (einen Hauptmann und einen Zwerg, dem sie begegnen) und ihren Gegenspieler bald interessanter fand und ihnen mehr abgewinnen konnte. Sie schienen mehr Potential für Überraschungen und Wandlungen zu haben. Der Mittelteil zog sich für mich sehr hin – der Weg der Helden schien nicht zum Ziel zu führen, sondern durch einige Umwege geprägt zu sein. Der letzte Buchabschnitt war wieder angenehmer zu lesen und besonders auf Grund der oben erwähnten Nebencharaktere spannender. Auf Grund der langen Phasen im Buch und des fehlenden Funkens fand ich die Geschichte zwar ganz nett, aber nicht überragend und vergebe drei Sterne.

    Mehr
  • Der Katzenclan - ein gelungener Jugendroman

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    vicky_1990

    vicky_1990

    21. January 2016 um 14:37

    Das Buchcover von 'Der Katzenclan – Täuschung und Wahrheit' ist liebevoll gestaltet. Das Mädchen und die Augen springen einen sofort an, wenn man genauer hinsieht erkennt man in den Augen Katzenaugen. Bei genauerem Betrachten erkennt man noch einige weitere liebevoll gestaltete Details wie die angedeutete Uhr und die Skyline einer Stadt. Die Geschichte ist super leicht zu lesen, es 'rennt' nur so dahin sobald man mal zum Lesen angefangen hat. Einzig ein paar Sätze ergeben keinen Sinn und bringen einen vorübergehen aus der Geschichte raus – aber die Autorin dürfte bereits an einer Überarbeitung arbeiten, also ist das nur halb so schlimm. Die Charaktere (Xyna die Anführerin des Katzenclans und Lea sind Katzen, Ben und Thy sind Hunde, die Geschwister David und Celine sind Adler) sind jeder auf seine Art mehr oder weniger sympathisch, manche wachsen einem bis zum Ende sogar regelrecht ans Herz. Die schnell wechselnde Erzählweise (einmal von/über Xyna, dann Lea, Ben, usw.) finde ich allerdings etwas störend, es wäre schön gewesen bei jedem Charakter immer länger zu verweilen statt so schnell 'durch zu wechseln'. Ich finde die Geschichte ist einigermaßen gut durchdacht und die Charaktere entwickeln sich mit der Zeit weiter – der Leser erlebt das richtig mit. Einzig der (bevorstehende) Krieg zwischen den Elementen finde ich ist etwas auf der Strecke geblieben, da hätte man so einiges mehr ausschmücken und bestimmt auch erzählen können – mir kommt das ehrlich gesagt zu kurz, deswegen auch der Stern Abzug. Fazit: ein gelungener Roman - sehr spannend und für alle Altersklassen (aber eher für Kinder/Jugendliche) geeignet!

    Mehr
  • Der Katzenclan

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    JennyChris

    JennyChris

    19. January 2016 um 17:23

    Was erwartet euch? Eine ungewöhnliche Hitzewelle, verschwundene Mädchen und ein bevorstehender Krieg zwischen den Elementen ... Die Gestaltwandler Ben, Thy, Lea und Xyna brechen blindlings auf, um das Rätsel der entführten Mitglieder des Katzenclans zu lösen. Gemeinsam treten sie eine ungewisse Reise an und müssen dabei nicht nur die Gefahren von außen bestehen, sondern auch vergangene Streitigkeiten hinter sich lassen. Sie ahnen nicht, dass vor ihnen ein Weg ohne Ziel liegt, ein unbekannter Feind sie beobachtet und ein Verfolger ihnen bereits auf der Spur ist, mit dem Auftrag, sie zu töten Meine Meinung Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Ich fand die Idee super, dass drei Alchemisten experimentiert haben und dadruch Gestaltwandler "entwickelt" haben. Auch die Umgebungsbeschreibung war sehr schön und detailreich, das ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Besonders hat es mir die Stadt des Wissen Hetzel angetan, aber welchem Bücherverrückten nicht, überall Bibliotheken und Bücher. Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und vorallem die Entwicklung, die sie alle durchgemacht haben: Xyna ist ein schwarzhaariges Mädchen, dass eine geborne Anführerin ist. Sie ist eine der ersten Gestaltwandler und somit mit ewigem Leben gesegnet. Sie erscheint von außen hin tapfer, jedoch ist sie innerlich eher klein und hat nur ein geringes Selbstbewusstsein. Jedoch steht sie für ihre Freunde ein und versucht alles um sie zu beschützen. Ben ist auch einer der ersten Gestaltwandler und der Ruhepol der Gruppe. Auch wenn er Xyna und Thy das ein ums andere Mal provoziert, meint er das meist nur spaßig. Er behält einen klaren Kopf und versucht realistisch zu bleiben. Seine größte Angst ist es alleine zu sein. " Egal was auch passieren wird, wir dürfen niemals unsere Freude am Leben verlieren, ... " Thy wurde von Ben verwandelt und ist verfressen. (Sorry für den Ausdruck, aber ich kann es nicht anders nennen ;-) ) Essen scheint eines seiner Lieblingshobbys zu sein. Er behält immer seine gute Laune und weiß wie er in der Gruppe die Stimmung wieder anhebt. Lea ist etwas schüchtern und wurde von Xyna verwandelt. Sie ist die Heilerin der Gruppe und für mich die unscheinbarste. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und für mich manchmal etwas einfach gehalten. Leider gibt es in der Geschichte viele Tipp-, Grammatik und Satzbaufehler, teilweise fehlten halbe Sätze. Das sollte nochmal überarbeitet werden. Die Geschichte zog sich zu beginn sehr hin, sodass ich erst ab der Hälfte Spannung bei mir aufbaute. Man merkt das der Autorin sehr an ihren Charakteren gelegen ist, denn manchmal kam die Handlung dadurch etwas kurz. Fazit Ich würde erst noch auf eine Überarbeitung warten, denn die Fehler haben mich schon sehr aus dem Lesen gerissen. Ich kann hier leider keine klare Leseempfehlung geben. Während das Buch mich nur so halb mitgerissen hat, waren andere aber total begeistert. Ich denke aber das noch viel Potential in der Autorin steckt und ich sie und ihre dann neuen Werke noch weiter verfolge.

    Mehr
  • Kleine Schwächen, dafür aber Charaktere die sich einprägen und eine Tolle Geschichte und Thematik

    Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit
    MiracleDay

    MiracleDay

    19. January 2016 um 06:31

    Angaben zum Buch: Das Buch der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit geschrieben von Caroline Crown ist am 10.12.2015 erschienen und umfasst 319 Seiten und ist bisher nur als Ebook erschienen. Klappentext: "Ich sterbe womöglich für eine Person, die vor wenigen Tagen noch meine größte Feindin war ... doch kann ich deswegen den Tod einer Freundin riskieren?"   Eine ungewöhnliche Hitzewelle, verschwundene Mädchen und ein bevorstehender Krieg zwischen den Elementen ... Die Gestaltwandler Ben, Thy, Lea und Xyna brechen blindlings auf, um das Rätsel der entführten Mitglieder des Katzenclans zu lösen. Gemeinsam treten sie eine ungewisse Reise an und müssen dabei nicht nur die Gefahren von außen bestehen, sondern auch vergangene Streitigkeiten hinter sich lassen. Sie ahnen nicht, dass vor ihnen ein Weg ohne Ziel liegt, ein unbekannter Feind sie beobachtet und ein Verfolger ihnen bereits auf der Spur ist, mit dem Auftrag, sie zu töten. Wird es ihnen gelingen, über sich hinauszuwachsen und zu überleben? Zum Inhalt:  Ben, Thy, Lea und Xyna Charaktere die Unterschiedlicher nicht sein könnten aber zusammen eine perfekte Einheit bilden und somit zu einem großen ganzen werden. Am Anfang kann man sagen Typisch wie Hund und Katze, so sind auch Ben der sich durch ein Experiment eines verstorbenen Alchimisten in einen Wolfshund verwandeln kann und Xyna die sich durch eines ähnlichen Experiments in eine Katze verwandeln kann und zudem noch die Anführerin des Katzenclans ist, nicht grade die Besten Freunde und sehen sich als Feinde, denen man lieber aus dem Weg gehen sollte an. Doch es kommt alles anders als erwartet, denn schon seit längeren verschwinden Mitglieder des Katzenclans Spurlos und auch ein Fremder beobachtet sie, als Gefahr droht sind sie gezwungen zusammen zuarbeiten, sie müssen ein Team bilden denn nur zusammen können sie schlimmeres verhindern...  Das Cover: Das Cover gefällt mir Persönlich sehr gut, die Katzenaugen ziehen ein wie ich finde sofort in seinen Bann und passen perfekt zum Innenleben des Buches und stechen sofort hervor. Der Rest des Covers wirkt leicht verpixelt ich denke das ist so gewollt, denke aber das eine Klare Version evtl. noch mehr Wirkung zeigt. Die Charaktere: Das ist nun ein Part wo ich glaube ich einen ganzen Roman zu schreiben könnte, denn die Charaktere die verschiedener nicht sein können sich alle aber auf eine Gewisse weise ergänzen sind so liebevoll gestaltet und beschrieben worden, das man sie jeden auf seine eigene Weise einfach Lieben muss.  Xyna: Die in meinen Augen geborene Anführerin, am Anfang ist sie sehr stark und versucht dieses auch Aufrecht zu erhalten erst im Verlauf der Geschichte kommt man hinter ihre Geheimnisse und hinter ihr Wahres ich. Obwohl sie Stark sein will und ihr starke Selbstzweifel kommen, versucht sie dennoch eine Lösung zu finden und das bewundere ich sehr an ihr. Ben: Der gutmütige, liebevolle, besorgte und dennoch einsame Ben, was habe ich ihn in mein Herz geschlossen. Endlich mal kein typischer Macho Typ, sondern einer mit Herz, der für seine Freunde sogar sein eigenes Leben geben würde, der seine eigenen Schmerzen zurückstellt für das Wohl seiner Freunde. Der sein Leben sogar für seine ehemalige Feindin geben würde, weil er begreift das mehr in ihr steckt als sie Preis geben will.  Thy: Auch Liebevoll der Nimmersatt genannt der in meinen Augen zusammen mit Lea die Gruppe zusammenhält. Er weiss das man manchmal auch in ernsten Lagen einen Spaß machen muss, damit die Aussichtslosigkeit nicht siegt und man weiter Hoffnung schöpft. Und wenn es drauf ankommt, ist auf ihn Verlass.  Lea: Was Wäre die Gruppe ohne Lea, wahrscheinlich nicht mehr am Leben, Lea hält zusammen mit Thy die Gruppe zusammen und auf sie ist immer Verlass und sie ist die Heilende Hand und der Kluge Kopf in dieser Gruppe.  Ich glaube ich könnte ewig so weiter machen, denn viele Charaktere spielten eine wichtige wenn auch manchmal nur Kurze Rolle und jeder hat sich auf seine Art in mein Herz geschlichen.  Der Schreibstiel: Der Schreibstiel der Autorin ist sehr einfach gehalten, weswegen die Seiten nur so dahin fliegen und das Buch auch für jüngere Leser geeignet ist. Dennoch baut die Autorin sehr viel Spannung auf und lässt und oft um unsere Lieblinge bangen. Sie schafft es Charaktere zu schaffen an die wir noch lange denken werden und so schnell nicht vergessen. Einziges Problem und darum musste ich leider auch einen Stern abziehen, sind die Rechtschreib- und Grammatik Fehler wo die Autorin dringend nochmal rüber schauen muss, damit es zu einem richtigen Lesegenuss wird. Meine Meinung:  Mir hat die Thematik der Geschichte und auch die Umsetzung sehr gut gefallen. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und konnte oft mein Tablet nicht mehr aus der Hand nehmen weil ich wissen musste wie es weiter geht. Die Autorin hat uns oft um unsere Lieblinge bangen lassen und durch immer neue Ereignisse und neue Gestalten hat sie die Spannung oft oben behalten, sodass man sich nie sicher sein konnte was als nächstes passiert. Die Wesen waren sehr interessant viele Gefährten aber auch Feinde haben wir kennengelernt über einige hätte ich gerne noch mehr Erfahren, einige schlichen sich sofort in mein Herz auch wenn sie nur eine kleine Rolle spielten. Die Lebensräume und auch die Charaktere erschienen ein Bildlich vor Augen und man baute sehr schnell eine Bindung zu Ihnen auf.  Das Buch hat durch die Rechtschreib-und Grammtik Fehler eine kleine Schwäche da diese mich leider manchmal aus der Geschichte raus gerissen haben, weil ein Satz zum Beispiel gar keinen Sinn mehr gegeben hat. Aber da drüber weiss die Autorin schon Bescheid und wird sich auch darum kümmern, weswegen ich mit guten Herzen 4 Sterne vergebe.  Fazit: Es muss nicht immer ein hochkomplizierter anstrengender Roman sein, zwischen durch mal etwas leichtes was einen aber in seinen Bann zieht und einen fesselt ist für mich eine sehr will kommende Abwechslung und mir hat die Geschichte rund um den Katzenclan sehr gut gefallen. Wer Gestaltenwandler und besondere Fähigkeiten mag, sollte unbedingt mal ein Blick in dieses Buch werfen.  

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098