Caroline Dunford

 3.6 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Caroline Dunford

Sortieren:
Buchformat:
Caroline DunfordDas Hotel in den Highlands
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Hotel in den Highlands
Das Hotel in den Highlands
 (19)
Erschienen am 22.04.2016
Caroline DunfordA Death in the Family
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death in the Family
A Death in the Family
 (0)
Erschienen am 21.02.2013
Caroline DunfordA Death In The Wedding Party - A Euphemia Martins Mystery
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death In The Wedding Party - A Euphemia Martins Mystery
Caroline DunfordA Death in the Pavilion -A Euphemia Martins Mystery
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death in the Pavilion -A Euphemia Martins Mystery
Caroline DunfordHighland Inheritance
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Highland Inheritance
Highland Inheritance
 (0)
Erschienen am 14.07.2014
Caroline DunfordA Death in the Highlands
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death in the Highlands
A Death in the Highlands
 (0)
Erschienen am 28.02.2013
Caroline DunfordA Death in the Loch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death in the Loch
A Death in the Loch
 (0)
Erschienen am 09.10.2014
Caroline DunfordA Death in the Loch (Euphemia Martins Mysteries Book 6)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Death in the Loch (Euphemia Martins Mysteries Book 6)

Neue Rezensionen zu Caroline Dunford

Neu
schoeneskatrinchens avatar

Rezension zu "Das Hotel in den Highlands" von Caroline Dunford

Rezension zu dem Buch "Das Hotel in den Highlands"
schoeneskatrinchenvor einem Jahr


Der erste Satz im Buch:
„Big Data!“ ...


Eigene Meinung und Auffassung:
Eine Erbschaft, welche keine einfache Herausforderung ist. Ein viktorianisches Hotel, was in einer anderen Zeit „Goldene Tage“ hatte. Ein Freund, der nur sich selbst als wichtig empfindet und keine wirkliche große Hilfe ist. Die urigen Bewohner vom Highlandort Momaer, die der Hauptprotagonistin Lucy sehr unsymphatisch entgegen treten. Eine Gegend, welche trotz allem eine gewisse Anziehungskraft hat. Eine Hausdame, die mit Freundlichkeit nicht gerade um sich wirft. Und ein Kaufinteresse, was das Hotel betrifft. Ein Erbe, wo ein Gedanke und eine rührende Geschichte dahinter steckt.


All das gibt es beim Lesen zu entdecken!


Dieses Buch ist ein absolut typischer ChickLit-Roman. Es ist ein einfaches Lesen. Ist angenehm flüssig geschrieben und zusätzlich würde eine gewisse Art von Humor zu einzelnen Situationen mit eingewoben.


Die Hauptprotagonistin Lucy hatte für mich nur eine Art Naivität, wo ich mir anfangs dachte „wach auf Lucy und verschließe nicht immer Deine Augen oder rede Dir die Welt schön“. Sie war mir in manchen Situationen zu gutgläubig. 


Im Laufe des Romans hat sie allerdings schwer dazugelernt und sich zu einer selbstbewussten Frau entwickelt, die selbst Entscheidungen trifft ohne jemanden erst um seine Meinung zu fragen. Ihr Leben nimmt am Ende des Buches ungeahnte positive Wendungen und das Herz fängt an zu schmelzen. Wie bei fast jeden englischen ChickLit-Roman. Aber dazwischen gibt es so viel Schönes zu entdecken.


Fazit:
unterhaltsam ~ leichte Lektüre ~ enthält einige Überraschungen ~ eine Geschichte fürs Herz ~ abtauchen in die Welt der schottischen Highlands ~ sehr schöne Landschaftsbeschreibungen ~ beim Lesen nur noch die Seele baumeln lassen ~ ein Wohlfühlbuch mit Leseempfehlung für ChickLit-Fans

Kommentieren0
0
Teilen
MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Das Hotel in den Highlands" von Caroline Dunford

Die Prinzessin im Turm
MissStrawberryvor 2 Jahren

Lucy McIntosh staunt nicht schlecht, als sie erfährt, dass sie in den Highlands einen Onkel hatte, der nun gestorben ist und ihr ein Hotel hinterlassen hat. Sie muss es ein halbes Jahr lang führen, ehe sie es verkaufen darf, sonst verliert sie das Erbe. Lucys Freund muss beruflich nach London und kann sie nicht unterstützen, also fährt sie alleine. In Mormaer warten dann Herausforderungen auf sie, die sie an den Rand ihrer Kräfte bringen und ihr Leben komplett umkrempeln …

Der Roman liest sich super flott weg und macht echt Spaß – und das, obwohl Lucy, genannt Luce, mich fast an den Rand der Verzweiflung gebracht hat. Sie ist dermaßen naiv und blauäugig, dass es mir wirklich zwischendurch schlecht wurde. Das war einfach zu viel. Dennoch konnte ich das Buch einfach nicht weglegen. Die Highlands haben dank Caroline Dunfords Beschreibungen, die nie zu ausufernd wurden, einfach eine extreme Anziehungskraft. Wie Luce habe auch ich mich in die Gegend verliebt.

Die Charaktere sind urig und teils komplett unsympathisch. Dennoch passt alles prima zusammen und ineinander, man hat nie das Gefühl, es werden mit Gewalt irgendwelche Ereignisse zurechtgebogen. Der romantische Part fällt nicht zu sülzig aus, sodass man nicht davon überfahren wird. Ganz viel (Galgen-)Humor würzt das Buch noch zusätzlich und auch eine gute Prise Spannung ist vorhanden. Hätte Luce ein wenig mehr dazugelernt und sich mehr entwickelt, ihre Naivität etwas mehr abgelegt, würde ich sehr gerne die vollen fünf Sterne geben. Aber weil das wirklich etwas zu heftig war, bekommt das Buch einen Stern Abzug und somit vier Sterne.

Kommentieren0
5
Teilen
mannomanias avatar

Rezension zu "Das Hotel in den Highlands" von Caroline Dunford

Unverhoffte Erbschaft!
mannomaniavor 2 Jahren

Das Hotel in den High-Lands von Caroline Dunford
mit 316 Seiten und 31 Kapiteln und einer gut lesbaren Schrit aus dem rororo-Verlag
Das Cover: Ein gedeckter Teetisch

Zum Inhalt:

Lucy ist ein Stadtmensch. Eines Tages bekommt sie als Überraschung eine Erbschaft von ihrem verstorbenem Onkel. Es handelt sich um ein Hotel in den High-Lands mit 22 Zimmern.
Die Verpflichtung lautet, dass Lucy das Hotel für ein halbes Jahr führen muss, bevor sie es verkaufen darf. Lucy macht sich auf den Weg, das Hotel kennenzulernen. Sie verlässt ihren Freund Jack, der gerade andere berufliche Pläne hat.
Für Lucy beginnt eine schwere Zeit. Die Dorfgemeinschaft will nicht, dass Lucy das Hotel führt. Ein Großgrundbesitzer aus dem Dorf hat andere Pläne. Als Lucy dieses Vorkommnisse zur Kenntnis genommen hat und auch bemerkt, dass es keine Gäste gibt, krempelt sie ihre Ärmel hoch und will den Leuten aus dem Dorf beweisen, was sie wirklich kann...mal schauen, wie es weitergeht...spannend & die Neugierde wächst :)

Fazit:
Das Buch ist hochinteressant. Es bietet Neugierde, Liebe und eine schöne Kulisse in den High-Lands. Einfach ein Wohlfühlbuch.
Ich kann es wirklich sehr empfehlen!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks