Caroline Eriksson

 3,4 Sterne bei 192 Bewertungen
Autorin von Die Vermissten, Die Beobachterin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Caroline Eriksson (©CC BY-SA 4.0 by Bengt Oberger)

Lebenslauf von Caroline Eriksson

Über Nacht an die Spitze der Bestsellerlisten: Caroline Eriksson wurde 1976 in Schweden geboren und lebt mit ihrer Familie in Stockholm. Sie studierte Sozialpsychologie und arbeitete als Personalberaterin, bis ihr mit dem Thriller "Die Vermissten" der Durchbruch als Autorin gelang. Er schaffte es an die Spitze der Bestsellerlisten in Schweden und erscheint in über 25 Ländern.

Alle Bücher von Caroline Eriksson

Cover des Buches Die Vermissten (ISBN: 9783328103783)

Die Vermissten

 (134)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches Die Beobachterin (ISBN: 9783328100430)

Die Beobachterin

 (49)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches Die Vermissten (ISBN: 9783844523256)

Die Vermissten

 (8)
Erschienen am 08.08.2016
Cover des Buches The Missing (ISBN: 9781503995659)

The Missing

 (1)
Erschienen am 01.01.2017

Neue Rezensionen zu Caroline Eriksson

Cover des Buches Die Vermissten (ISBN: 9783328103783)absolutelynots avatar

Rezension zu "Die Vermissten" von Caroline Eriksson

Spannender Anfang, schwächeres Ende
absolutelynotvor 2 Monaten

Inhalt:

Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?

Rezension:

Die Autorin ermutigt durch ihren gekonnten Schreibstil zum weiterlesen. Die Kapitel sind meist relativ kurz und einfach von der Sprache her, weshalb man durch die einzelnen Blätter fliegt, ohne zu merken wie viel man nun schon wirklich gelesen hat.

Die Spannung welche sich am Anfang aufstaut verschwindet an manchen Punkten allerdings relativ zügig, da manche Ereignisse zu schnell von statten gehen. Gerade gegen Ende sammeln sich zu viele Informationen auf einmal, was schlecht zu verarbeiten ist und den letzten Teil des Buches etwas langweiliger wirken lassen als den Anfang.

Über Smilla und Alex erfährt man nicht all zu viel, was anfangs nicht verwunderlich ist, denn - sie verschwinden ja plötzlich. Allerdings hätte ich mir hier wenigstens ein wenig mehr Hintergrund Details gewünscht, um die beiden Charaktere für den Leser lebendiger zu gestalten.

Auch fand ich einige Nebencharaktere seltsam und einfach nur überflüssig, da sie nicht besonders viel zur Story beitrugen. Sie sind einfach nur da, man erfährt allerdings nicht viel und sie stehen kaum mit dem hauptsächlichem Geschehen in Verbindung. Die wenigen Momente in denen sie das tun wirken eingeschoben, einfach nur damit sie hin und wieder vorkamen und man sie somit nicht vergisst.

Greta zeigt sich als sehr instabile Person, ihre Taten und Reaktionen sind anfangs verständlich und plausibel, werden von Zeit zu Zeit allerdings immer seltsamer und erscheinen absolut nicht sinnvoll. Bei dem Punkt hätte ich mir etwas mehr Menschlichkeit gewünscht, denn manche Handlungsabläufe würden so niemals stattfinden und sind deshalb frei von jeder Logik. 

Positiv fand ich allerdings, dass man endlos viele Informationen über Greta bekommen hat. Von der Kindheit, bis zu den verschiedenen Beziehungen zu ihren Mitmenschen erfährt man sehr viel, dadurch fiel es mir zunehmend leichter Greta als Charakter zu verwirklichen. Dennoch konnte ich mich oft nicht in sie hineinversetzen, da, wie oben schon genannt, einige Entscheidungen sehr surreal wirkten.

Empfehlung:

Trotz der teilweise unschlüssigen Handlung hat mir das lesen viel Freude bereitet. Es gibt viele Momente bei denen man stets mit Greta grübelt, oder einfach nur erstaunt ist über die Wandlung der Geschehnisse. Wer lockere Bücher mit einer spannenden Handlung mag, sollte dieses Buch definitiv gelesen haben!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Beobachterin (ISBN: 9783328100430)H

Rezension zu "Die Beobachterin" von Caroline Eriksson

Die Beobachterin
HubertMvor 3 Monaten

Etwas düster aber Spannend

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Beobachterin (ISBN: 9783328100430)N

Rezension zu "Die Beobachterin" von Caroline Eriksson

Sehr spannend
nightchanges1308vor 3 Monaten

Elena mietet ein Häuschen in einer schwedischen Kleinstadt, um nach der Trennung von ihrem Mann von vorn anzufangen. Ihre Tage sind leer, die Wohnung verlässt sie kaum. Ablenkung findet sie einzig darin, vom Küchenfenster aus die Menschen im Haus gegenüber zu beobachten: eine ganz normale, glückliche Familie. Doch als im Nachbargebäude plötzlich seltsame Dinge geschehen, ist Elena überzeugt davon, dass hinter den verschlossenen Türen ein Geheimnis lauert. Je besessener sie ihre Nachbarn beobachtet, desto mehr fürchtet sie, dass bald etwas Schreckliches passieren wird – und trifft eine Entscheidung, die sie selbst in tödliche Gefahr bringt ...

. 📚

Das Buch ist relativ kurzweiligen Kapiteln unterteilt, welche überschrieben sind mit der jeweiligen Hauptperson. Da das Buch aus verschiedenen Sichten geschrieben ist, von Elena und dem Ehemann, bekommt man einen sehr guten Einblick in die Geschichte und einen tollen Rundumblick. 

Elena und "der Ehemann" sind somit Hauptpersonen des Buches. Vor allem Elena war mir am Anfang recht sympathisch. Die Person ist sehr gut auserzählt, so dass man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt. 

Allgemein kann man sagen, dass auch die Nebencharaktere sehr gut auserzählt sind. Die Gefühle werden klar deutlich und man hat das Gefühl an der Geschichte teilnehmen zu können.

Dies spiegelt sich auch am Schreibstil wieder. Er ist sehr bildgewaltig und die Situationen werden wunderbar detailliert auserzählt. 

Auch das Cover passt sehr gut zur Geschichte und macht das Grundtthema deutlich. 

. 📚

Fazit:  Ein ganz toller Thriller mit einer unglaublich düsteren Atmosphäre. 5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Caroline Eriksson wurde am 01. Januar 1976 in Stockholm (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 268 Bibliotheken

von 96 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks