Caroline Graham Das Rätsel von Badger's Drift

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Rätsel von Badger's Drift“ von Caroline Graham

Aus dem Englischen v. Walther, Ursula Roman. 319 S.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

Das Mädchen, das schwieg

Super spannend! Echt ein Pageturner für mich dank kurzer Kapitel und flüssigem Schreibstil!

Mrs. Dalloway

Die Bestimmung des Bösen

Spannender Thriller

Amber144

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Interessante Charaktere, spannende Handlung - perfekte Unterhaltung

janinchens.buecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Rätsel von Badger's Drift" von Caroline Graham

    Das Rätsel von Badger's Drift
    firlefanz

    firlefanz

    05. August 2009 um 11:22

    Ein guter Krimi kann mit so wenig auskommen. Ein klassischer "Whodunnit", ein dynamisches Ermittlerteam und schräge Vögel in einem verschlafenen, englischen Nest. DCI Barnaby und DS Troy sind vielen vermutlich aus der Verfilmung schon bekannt. Allerdings erlebt man in den Büchern einen etwas grantigeren Barnaby und einen (zu meinem Leidwesen) verheirateten, rothaarigen und homophoben Troy. In "Die Rätsel von Badger's Drift" müssen sich die beiden mit einem Mord an einer älteren Dame herumschlagen. Dabei blicken sie hinter die Fassaden der schmucken Häuser des Dorfes und decken allerhand auf, was die Betroffenen lieber verschwiegen hätten. "Requiem für einen Mörder" handelt von einer Laienschauspieltruppe (darunter auch Joyce Barnaby). Nach über 150 Seiten liegt dann endlich die Leiche auf der Bühne. Es zieht sich also etwas. Allerdings ist der lange Vorlauf notwendig um die verschiedenen Charaktere einzeln vorzustellen und die Abhängigkeiten und Affären anzudeuten. Der Mord an sich ist dann relativ fix aufgeklärt. Wer diese Bücher liest, bekommt insgesamt klassische englische Kriminalromane, gescheite Ermittler und britischen Humor. Übermäßige Spannung darf man aber nicht erwarten.

    Mehr