Das Glück wartet in Paris

von Caroline Grollier 
3,6 Sterne bei15 Bewertungen
Das Glück wartet in Paris
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
Aloegirls avatar

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss.

Kritisch (2):
Kristall86s avatar

Das Glück wurde in Paris komplett verspielt. Zu seicht, zu vorhersehbar....Leider nicht meins.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Glück wartet in Paris"

Wein, Trüffel ... und die große Liebe?

Antonia ist verzweifelt: Ihr Freund hat sie für eine andere verlassen. Doch nicht nur ihr Liebesleben, sondern auch ihr Berufsleben könnte ein wenig frischen Wind gebrauchen. Von einer Freundin erfährt Toni, dass der Delikatessenversand Gourmet-Stückchen eine Mitarbeiterin sucht. Beim Seminar ihres Unternehmens in einem Pariser Hotel trifft Toni auf einen unglaublich attraktiven Mann - und schüttet ihm prompt Orangensaft übers Hemd. Arbeitet er etwa auch in der Gourmet-Branche?

Für Toni ist klar: Die nächsten Wochen widmet sie sich ausschließlich der Arbeit. Doch eine Reise zur Trüffel- und Rotweinverkostung ins Périgord bringt ihre gesamten Pläne durcheinander ...

Ein wunderbar leichter französischer Liebesroman - ein Kompliment an das Leben, die Liebe und gutes Essen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783732555352
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:374 Seiten
Verlag:beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum:01.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Giovannis avatar
    Giovannivor 8 Tagen
    Französisches Lebensgefühl

    Antonias Beziehung ist zerbrochen. Ihr Job ist interessant aber sie ist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ihre langjährige Freundin gibt ihr den Tipp, dass ein Delikatessenversand, in ihrer Heimatstadt Bremen, eine neue Mitarbeiterin sucht. Auf einem von ihr organisierten Seminar schüttet sie einem sehr gut aussehenden Mann den Orangensaft aufs Hemd. Auf der eine Woche später folgenden Geschäftsreise trifft sie genau auf diesen Mann wieder und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

    "Das Glück wartet in Paris" lässt sich leicht und angenehm lesen. Der Einstieg ist mühelos und man ist sehr schnell mitten in der Handlung. Die Kapitel sind recht kurz und erleichtern damit das Verständnis. Der große Vorzug dieses Romans ist, dass die Beschreibungen der Landschaft, des Essens und überhaupt das ganze französische Flair wunderschön sind und den Leser das französische Lebensgefühl nachempfinden lassen.

    Das Cover wirkt auf mich recht verspielt, romantisch und verträumt. Die typisch französichen Accessoires finden sich hier wieder (Lavendel, Maccarons und natürlich der Eifelturm). Klasse ist, dass der Eifelturm als Ersatz für das "A" in Paris fungiert.

    Die Hauptprotagonisten werden liebevoll beschrieben. Der Leser erfährt etwas über den familiären Background der beiden Protagonisten.
    Zahlreiche lustige und wortreiche Diskussionen zwischen Antonia und Alexandre lockern die Geschichte auf.  Viele Kleinigkeiten werden ausführlich und sehr empfindsam beschrieben, so z.B. die Szene, als Alexandre Antonia dass Gänseküken in die Hand gibt und sie nicht wieder los lässt.

    Leider bleibt die romantische Darstellung einige Male auf der Strecke und die Handlung verleitet dazu, einige Seiten zu überspringen. Auch das Ende kam dann sehr schnell. Schade, dies hätte man noch etwas ausbauen können.


    Ein wunderbar leichter französischer Liebesroman, der den Leser für einen kurzen Moment das französische Lebensgefühl nachempfinden lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    Karin_Pfvor 23 Tagen
    Liebesroman mit Wohlfühlfaktor

    Toni wird unschön abserviert. Das gibt ihr den Anstoß ihr Leben zu sortieren und aufzuräumen.
    Sie wird selbstbewusster und kommt beruflich endlich voran.
    Alexandre lebt für die Firma! Aber nach dem Zusammenstoß mit Toni geht sie ihm nicht aus dem Kopf.

    Mein Fazit:
    Es war ein schöner, leichter Wohlfühlroman. Oft konnte man das Essen förmlich riechen.
    Toni wird von ihrem Freund unschön verlassen, aber das ist der Ansporn, den sie gebraucht hat. So kommt sie beruflich nun voran. Als sie auf Alexandre trifft ist die gegenseitige Anziehung deutlich zu spüren. Der Funkenflug kommt sogar aus dem Buch!
    Alexandre hat eine etwas komische Einstellung, aber nun gut. Alles kann man ändern!

    Der Schreibstil war leicht, locker und lies einen am Ende des Buches mit einem guten Gefühl zurück. Jedoch hatte ich bei der Szene mit dem Anruf des Ex-Freundes das Gefühl: Kommt da noch mehr? War es das? Hier hätte ich mir noch Aufklärung gewünscht. Denn warum ruft der nochmal an? Es war doch alles geklärt? Dies war die Szene, die mich so das ganze restliche Buch begleitet hat. War nicht störend, aber ich wartete immer darauf was jetzt noch mit Benjamin so kommt.

    Es war ein schöner Liebesroman, bei dem man schön abtauchen konnte! Deshalb solide 4 Sterne von mir und eine Leseempfehlung für alle, die es leicht, locker und doch mit kleinem Drama möchten.
    Ich werde von der Autorin sicherlich wieder was lesen! Vielen Dank für die schönen Lesestunden!

    Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!
     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aloegirls avatar
    Aloegirlvor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss.
    tolles Buch
























    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor einem Monat
    Hier fehlt es an allem

    Antonia „Toni“ lebt und arbeitet in Paris. Ihr Freund hat sich gerade von ihr getrennt, was ihre Lebensfreude gewaltig trübt und genau die richtige Zeit, um das eigene Leben etwas umzukrempeln. Dazu gehört auch ein beruflicher Neuanfang. Durch ihre Freundin Lea findet sie eine Anstellung in einem Delikatessenversand. Bei der Teilnahme eines Seminars geschieht Toni ein Missgeschick und lernt dabei einen sehr attraktiven Fremden kennen, der ihr Schmetterlinge im Bauch bereitet. Dass sie dann bei einer Verkostungsreise wieder auf diesen Mann trifft, ist kein Zufall mehr, oder doch?

    Caroline Grollier hat mit ihrem Buch „Das Glück wartet in Paris“ einen leichten Sommerroman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und bringt den Leser zwar schnell in die Handlung hinein, wo er Toni und ihre momentane Situation kennenlernen darf. Die Geschichte gestaltet sich aber über weite Strecken als recht zäh und sehr seicht, was dem Leser oft nur ein müdes Kopfschütteln entlockt. Hatte man eine romantische Liebesgeschichte vor der wunderbaren Kulisse von Paris geträumt, landet man nun auf dem Boden der Tatsachen und quält sich mehr schlecht als recht durch die Geschichte. Es gibt weder schöne romantische Szenen noch bildhafte Beschreibungen der Stadt der Liebe, alles wirkt eher wie ein müder Abklatsch von Geschichten, die man als Leser schon kennt. Auch die Handlung wirkt konstruiert und nicht in sich schlüssig. Zudem werden manche Dinge einfach viel zu schnell abgehandelt, es geht Holter-die-Polter, was der Geschichte so gar nicht gut tut und der völlig falsche Ansatz für einen Liebesroman ist.

    Auch bei den Charakteren hat sich die Autorin nicht viel Mühe gegeben. Sie sind allesamt farblos gestaltet und versprühen weder das rechte Maß an Sympathie noch an Gefühl, der Leser kann sich kaum in sie hineinversetzen. Sie wirken fad und langweilig, weshalb so gar keine romantische Stimmung aufkommen will. Sowohl Toni als auch Alexandre können sich nicht in das Leserherz einschleichen. Da hat ihnen Hund Balou einiges voraus. Doch das ist viel zu wenig, um hier eine Leseempfehlung auszusprechen. Das Buch ist Langeweile pur!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Euridikes avatar
    Euridikevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es dauerte bis zur Mitte des Buches bis das Lesen Spaß machte.
    Habe mehr vom Buch erwartet.

    Bei dem Titel "Das Glück wartet in Paris" hätte ich mir mehr erwartet. Mehr Gefühle, mehr Romantik, eben mehr Paris.

    Es ist mir schwer gefallen, mich für Toni zu freuen, oder mit ihr in paar Tränen zu vedrücken.
    Die Hauptprotagonistin ist meiner Meinung nach zu farblos gehalten, über ihre Gefühle oder ihre Vergangenheit wird zu wenig erzählt. Im Prinzip bleibt sie die große Unbekannte, die sie zu Beginn gewesen ist.
    Aber Alexandre, seinen Hund Balou und sein Hausboot mochte ich. Sie sind von der Autorin besser in Szene gesetzt worden.
    Zum Glück werden ab der Mitte die Dialoge spritziger und die einzelnen Szenen einfallsreicher.

    Im Ganzen betrachtet ein lesenswertes Buch, auch wenn der Titel mehr verspricht.


    Kommentieren0
    80
    Teilen
    K
    Kiki77vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Alles was man mit Frankreich in Verbindung bringt: Liebe, Sehnsucht, Essen und tolle Landschaften.
    Die große Liebe

    Der Roman „Das Glück wartet in Paris“ von Caroline Grollier verbindet alles was man mit Paris und Frankreich in den Zusammenhang bringt. Die große Liebe finden, super leckeres Essen genießen und eine traumhafte Landschaft erleben. Alle diese Sehnsüchte werden in diesem Buch wahr – eben ein Kompliment an das Leben.

    Antonia wurde von ihrem Freund verlassen und sucht Ablenkung und Aufmunterung bei Freundinnen. Im Beruf steht sie mit beiden Beinen sucht aber eine neue Herausforderung. Bei einem Seminar schüttet sie ausversehen den Saft auf das Hemd eines gutaussehenden Gourmet-Juniors. Eine berufliche Chance erhält sie in der Gourmet-Branche. Dabei ist sie zu einer Reise zur Weinverkostung und Trüffelfarm eingeladen – und ahnt nicht mit wem sie diese Reise unternimmt.

    Das Buch liest sich locker und leicht, versüßt einem den Alltag oder einen schönen Urlaubstag. Sehr empfehlenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    booksxonlys avatar
    booksxonlyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein netter Roman für den Sommer, der ein Französisches Feeling bereitet.
    Eine nette Sommerlektüre, perfekt für Urlaubstage.

    Erstmal muss ich sagen, dass die Autorin sehr nett ist und sich so viel Mühe gemacht habe, weil mein Downloadcode nicht funktioniert hat, wie Downloadcodes es sollten. 
    Das Buch fand ich sehr schön und angenehm zu lesen. Es passt gut in den Sommer, wenn man mal eine leichte Lektüre braucht. Ich finde zudem, dass man so ein Feeling bekommen hat. Ein französisches Feeling. Allein das Cover beam einen nach Paris. Ich fand besonders den Mittelteil gut. Auch wenn das Ende sich viele bestimmt anders vorgestellt haben, es ist ok. Nicht das beste Ende aber ein schönes Ende. Vielen Dank, dass ich es lesen durfte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    UteChristines avatar
    UteChristinevor 2 Monaten
    Frankreich, Frankreich

    Ein tolles Cover und eine Geshite,  die mir im Großen und Ganzen gefallen hat Die Charaktere wurden so beschrieben, dass ich sie mir vorstellen konnte. Wobei ich mich aber an paar Stellen gefragt habe,  würde man wirklich so handeln? Das Ende kam etwas zu schnell,  schade.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    KleineHexevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Netter Sommerroman, der Lust auf Frankreich macht
    Liebesgeschichte ohne das gewisse Etwas

    Vorneweg, die Idee, die hinter der Geschichte steckt, ist sehr romantisch. Die Beschreibungen der Landschaft, des Essens und überhaupt das ganze französische Flair sind wunderschön. Ein Buch, das auf jeden Fall Sehnsucht nach Frankreich erzeugt. Die Figuren konnten mich leider nicht so überzeugen - besonders Alexandre fand ich zunehmend arrogant und unprofessionell. Auch das sich eigentlich so gut wie alle Personen ziemlich direkt in die beginnende Liebesgeschichte einmischen, fand ich nicht so gut. 
    Insgesamt ein schöner Sommerroman, nur ist der Funke nicht so ganz übergesprungen.



    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Petzipetravor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Witzig und schön geschriebener leichter Sommerroman
    eine Liebeserklärung an den Genuß

    Antonia möchte sich am liebsten nur noch in die Arbeit stürzen.

    Ihr Freund hat sie nicht nur betrogen sonder auch für eine Andere verlassen.
    Bis sie Alexandre Juniorchef aus Bordeaux den Orangensaft über sein Hemd leert.

    Ein schöner leichter Sommerroman.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Caroline_Grolliers avatar

    Das Glück wartet in Paris

    Hallo liebe LeserInnen!

    Habt ihr Lust, euch auf eine kleine
    Gourmet-Reise nach Frankreich entführen zu lassen? Liebe, Humor und gutes Essen werden dabei eure ständigen Begleiter sein – genau wie ich selbst, Caroline Grollier, die Autorin.

    Ich starte eine Leserunde zu meinem Debütroman „Das Glück wartet in Paris“, der am 01.09.2018 als eBook bei »beHEARTBEAT«, dem digitalen Label von Bastei Lübbe erscheint.
    Ihr dürft also schon vorab hineinschnuppern!
    Der Verlag stellt 12 eBooks zur Verfügung (ePub, mobi), die ich gerne verlosen möchte.

    Interesse? Dann versucht euer Glück und bewerbt euch bis zum 26. Juli 2018.
    Die Leserunde selbst läuft bis zum 30. August. Beantwortet bitte auch kurz folgende Frage: 
    Gibt es etwas Besonderes, das euch mit Paris oder Frankreich verbindet?

    Worum geht es denn eigentlich in diesem Buch? Das sagt der Klappentext:

    Wein, Trüffel ... und die große Liebe?
    Antonia ist verzweifelt: Ihr Freund hat sie für eine andere verlassen. Doch nicht nur ihr Liebesleben, sondern auch ihr Berufsleben könnte ein wenig frischen Wind gebrauchen. Von einer Freundin erfährt Toni, dass der Delikatessenversand Gourmet-Stückchen eine Mitarbeiterin sucht. Beim Seminar ihres Unternehmens in einem Pariser Hotel trifft Toni auf einen unglaublich attraktiven Mann – und schüttet ihm prompt Orangensaft übers Hemd. Arbeitet er etwa auch in der Gourmet-Branche?
    Für Toni ist klar: Die nächsten Wochen widmet sie sich ausschließlich der Arbeit. Doch eine Reise zur Trüffel- und Rotweinverkostung ins Périgord bringt ihre gesamten Pläne durcheinander ...
    Ein wunderbar leichter französischer Liebesroman – ein Kompliment an das Leben, die Liebe und gutes Essen.

    Schnuppert doch einfach mal hinein – hier der Link zur Leseprobe:

    Am Ende des Romans gibt es auch noch einige meiner Lieblingsrezepte.

    Und wer bin ich?

    Caroline Grollier. Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Bremen, lebe aber seit mittlerweile zwanzig Jahren bei Paris. „Das Glück wartet in Paris“ ist aus Liebe zu diesem Land, seinen Menschen, seiner kulinarischen und landschaftlichen Vielfalt entstanden.

    Bitte veröffentlicht eure Rezension zum Erscheinen am 01. September 2018 bei LovelyBooks oder gerne auch auf weiteren Plattformen. Ich bin jetzt schon gespannt, wie euch der Roman gefällt!

    Wie gesagt, begleite ich diese Leserunde und freue mich, mit euch zusammen auf die Reise zu gehen!

    Eure Caroline Grollier
    Giovannis avatar
    Letzter Beitrag von  Giovannivor 8 Tagen
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks