Caroline Hanson Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(13)
(8)
(3)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)“ von Caroline Hanson

Klasse auftackt. Möchte umbedingt wissen wie's weiter geht

— Zwergiii1988
Zwergiii1988

Für alle Vampirfans ein Muss. Sehr unterhaltsame Story.

— dani88
dani88

Überraschend gut.

— Violet88
Violet88

Der Schreibstil ist zwar etwas chaotisch, aber durchaus fesselnd und die Geschichte ist absolut spannend mit einem Hauch Erotik!

— Schnapsprinzessin
Schnapsprinzessin

Nicht mein Fall. Viel zu durcheinander.

— Yomi
Yomi

Wow ein sehr gelungener Auftakt! Ich werde gleich mit Band 2 weitermachen :)

— Vivi92
Vivi92

Ich bin verliebt in "Liebe ist Finsternis" !!! *-*

— finchen181989
finchen181989

Diese Geschichte ist der absolute Hammer, man muss sie einfach gelesen haben.

— Elfenstern
Elfenstern

Hier geht es wild durcheinander,jeder meint zu lieben weiß aber nicht wirklich wen eigentlich.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Definitiv fesselnd...

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    dani88

    dani88

    04. May 2017 um 14:40

    Inhalt:Valerie wächst als Tochter eines Vampirjägers auf, da Ihr Vater den Tod ihrer Mutter durch einen Vampir rächen will. Er versucht sie in die Vampirjagden einzubinden, was Valerie jedoch absolut nicht will, aus Angst kein normales Leben führen zu können.Lucas, der König der Vampire, rettet sie auf einer Vampierjagt, vor einem seiner Untertanen. Die Jahre vergehen doch sie kann das Treffen mit Lucas einfach nicht vergessen.Sie beginnt mit einem Studium in London, doch dort begegnet sie dem Vampierkönig erneut.Valerie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch es gibt in ihrem Herzen schon jemanden, Jack, mit dem sie zusammen aufgewachsen ist und der leider für die Vampierjagt lebt.Lucas verspricht, dass er Jack und ihrem Vater beschützen wird, dafür muss Valerie jedoch für ihn Arbeiten. Jedoch ist Lucas in Wirklichkeit an etwas ganz anderem interessiert.Für jeden Vampierfan ein muss.Dieses Buch ist keins von der Stange, es ist etwas dunkler geschrieben, im positivem Sinn.Es ist ein Buch voller Spannung, geladener Gefühle und einer menge Erotik.

    Mehr
  • Nichts ist so wie es scheint...

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    Schnapsprinzessin

    Schnapsprinzessin

    15. February 2017 um 19:27

    "Liebe ist Finsternis" ist der Auftakt von Caroline Hanson's "Valerie Dearborn"-Triologie und meiner Meinung nach absolut gelungen! Im Fokus steht die junge Halbwaise Val und ihr Wunsch nach einem "normalen" Leben. Sie lebt mit ihrem Vater und dem etwas älteren Jack zusammen, nachdem ihre Mutter und Jack's Eltern während ihrer Kindheit von Vampiren getötet wurden. Aufgrund dieses fürchterlichen Verlust's haben sich ihr Vater Nate und Jack dazu entschlossen, Vampire zu jagen und zu töten. Doch Val möchte mit den gefährlichen Rachejagden nichts zu tun haben und versucht sich als Studentin ein Leben in London, fern von Vampiren aufzubauen. Doch natürlich läuft nichts so, wie Val sich das vorgestellt hat und ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt. Ich fand nicht nur die Idee und Geschichte großartig, sondern vor allem der leicht chaotische Schreibstil von Caroline Hanson hat mich absolut gefesselt. Ihre Charaktere sind lebendig und gut ausgearbeitet, die Handlung ist spannend und nicht vorhersehbar. Das Ende hat mich kalt erwischt und die Fortsetzung ist auf meiner To-Read-Liste weit nach vorne gerutscht! Ich kann das Buch nur empfehlen und werde auch definitiv die anderen Bücher der Autorin lesen.

    Mehr
  • Valerie, die ungewollte Vampirjägerin.

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    Yomi

    Yomi

    Das erste Buch einer Trilogie! Tatsächlich könnte ich dieses Buch mit einem Adjektiv beschreiben. Besagtes Adjektiv wäre '"durcheinander". Das ist es was dieses Buch zusammgefasst ist. Ein großes Durcheinander. Es geht dabei schon beim Schreibstil los. Das Buch ist aus der 3. Person geschrieben und beinhaltet viele, lange, verschachtelte Sätze. Oft musste ich einige Sätze zweifach oder dreifach lesen, das das keinen Spaß macht, kann man sich denken. Außerdem gab es jede menge Zeitsprünge. Mit Zeitsprüngen habe ich normalerweise keine Probleme, aber diese waren extrem verwirrend. Nicht weil ich nicht wusste in welchem Jahr wir uns gerade befinden oder ähnliches, sondern weil oft Ortswechsel stattfunden. Am schlimmsten war es aber, das ich die Beziehungen der Charaktere durch die Zeitsprünge absolut nicht nachvollziehen konnte. Dialoge wurden teilweise 2 Seiten später fast 1 zu 1 wiederholt. Wurde zum Beispiel auf einer Seite gefragt "Wie gehts dir?" und es wurde mit "Geht dich nichts an" geantwortet, so wurde 2 Seiten später, die gleiche Frage gestellt, nur das die Person dann eine andere Antwort auf Lager hatte. Auch die Charaktere wirkten extrem verwirrend/durcheinander. Vor allem Jack hat mit jedem Zeitsprung eine neue Charakterfacette erhalten, was mich komplett verwirrt hat. Auch Valerie war mal tough und tatsächlich authentisch, bis sie dann im nächsten Kapitel das hilflose, unschuldige Mädchen wurde. Lucas war der einzige Charakter, der von Anfang bis Ende so blieb wie er uns zu Beginn vorgestellt wurde. Bei dem Kerl wusste ich zumindest wo ich dran war und konnte ihn einschätzen. Alle anderen Charaktere haben zwischendurch einfach mal komplett "Out of character" gehandelt. Die Story war dementsprechend auch durcheinander. Mal legte sie den Fokus auf die Vampirjagd, dann ging es um die Vergangenheit der Charaktere, dann ging es um Liebe bis es dann darum ging, das der Vampirkönig gestürzt werden solle. Zwischenzeitlich hat mir die Geschichte und Romance/Erotik in diesem Buch echt gut gefallen, aber natürlich wurde dann wieder alles durcheinander geschmissen. Alles in allem hat mich dieses Buch eher nüchtern zurückgelassen. Abschließende Meinung: Wie man anhand meiner Rezension schon sehen kann, bin ich kein Fan von diesem Buch geworden. Tatsächlich würde ich aber trotzdem jedem Vampir- & Erotikfan empfehlen zumindest mal in das Buch reinzulesen. Immerhin ist das Buch kostenlos und wer schon im ersten Kapitel die Kriese kriegt, kann das Buch einfach wieder von deinem Tablet oder Reader löschen. Allerdings verpasst ihr auch nichts, wenn ihr das Buch nicht gelesen habt. Die Ansätze sind zwar ganz interessant, aber die Umsetzung ist ziemlich dürftig. Von mir gibt es daher, leider, nur 2 von 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11982
  • Suchtgefahr!

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    dorothea84

    dorothea84

    12. December 2015 um 19:05

    Valerie Dearborn will eigentlich nur ein normales Leben. Sie ist mit dem Wissen von Vampir aufgewachsen und als sie alt genug war durfte sie ihren ersten Vampir töten. Als sie für ihr Studium nach London reist, kehr sie dem ganzen dem Rücken. Doch Lucas, ein Vampir der 1600 Jahre alt ist taucht in London auf. Er hat sie mal vor einem Vampir gerettet. Doch was will er jetzt von Ihr. Sie soll Fey und Werwölfe finden und das Gleichgewicht wieder aufrichtigen. Das was eigentlich nicht mehr vorhanden ist. Doch ihr Vater und ihr sogenannter Bruder sind auf die Jagd - Lucas ist ihr Ziel. Die ganze Geschichte ist sehr düstern, nicht nur weil sie die meiste Zeit nach spielt. Auch das Thema Vampir und das hin und her mit Valerie, Lucas und Jack. Wenn liebt sie wirklich? Was hat Lucas vor? So viele Fragen, so viele Geheimnisse und wirklich schlau wird man nicht aus Lucas und auch nicht aus Jack. Valerie ist eine junge Frau, die der Vampirwelt den Rücken gekehrt hat. Doch diese Welt will sie nicht los lassen. Man merkt wie sich Valerie innerhalb dieser Geschichte verändert und an Stärke gewinnt. Die Spannung bleibt bis zum Ende und dann denkt man sich nur noch - NEIN, nicht schon zu Ende. Ok, her mit dem nächsten Band, ich will jetzt endlich wissen, Jack oder Lucas. Gibt es Fey und Werwölfe und was haben die anderen Vampire noch vor? Man kann sagen, es besteht Suchtgefahr!

    Mehr
  • Liebe ist... Liebe ist Finsternis *-*

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    finchen181989

    finchen181989

    Was dich hier erwartet Der fantastische Fantasyroman „Liebe ist Finsternis“ von Caroline Hanson. Um was es genau geht´s Valerie Dearborn will ein unbeschwertes Leben, aber stattdessen ist ihr Leben eher wie ein Kugelfisch: stachelig, ungewöhnlich und – wenn nicht genau richtig gehandhabt – tödlich. Als sie für ihr Studium nach London geht, weiß sie, dass sie endlich frei ist. Ihr Vater und Fast-Freund sind in Kalifornien und sie hat dem Vampirgeschäft endgültig den Rücken gekehrt. Oder etwa nicht? Sie zieht die Aufmerksamkeit von Lucas, einen 1600 Jahre alten Vampir und König seiner Art, auf sich. Er ist außerdem verdammt heiß. So golden wie Luzifer und ebenso verführerisch, macht er Valerie ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann – sie soll ihm helfen herauszufinden, ob die Anderen (Empathen, Fey und Werwölfe) noch existieren oder er wird aufhören, diejenigen zu beschützen, die sie liebt. Lucas sagt ihr, dass Empathen die größte Schwäche eines Vampirs waren, bevor sie vor hunderten von Jahren ausstarben. Während die Fey oder Werwölfe Vampire töten könnten, konnten Empathen sie zu Sklaven machen, sie beliebig mit Emotionen verführen oder ihnen Schaden. Das Detail, das er ausläßt? Valerie ist eine Empathin. Uns nach 1600 Jahren gefühlsloser Existenz will Lucas Valerie, wie ein trockener Alkoholiker einen Cocktail. Kann sie diejenigen, die sie liebt am Leben erhalten, Lucas davon abhalten, an ihr herumzuknabbern, eine Revolution der Fangzähnigen überstehen und trotzdem einen Weg finden, das langweilige normale Leben, dass sie immer gewollt hatte, zu leben? Wahrscheinlich nicht, aber Junge, wie sie es versuchen wird! Muhaha und nun was euch eigentlich interessiert ... Was ich davon halte ^^ Oh Gott oh Gott wo fang ich nur an? Ähhhhmm ja OKAY … zuerst mal ein Geständnis. Ihr Lieben bitte denkt nicht schlecht von mir … Aber ich bin diesem Buch verfallen, habe mich nicht dagegen gewährt und ich will immer noch mehr! Ich bin ein verfluchter Junkie und es gefällt mir!!! *-* (Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die Vermutung habe das, das Buch selbst empathische Kräfte hat! Ich mich also gar nicht wehren konnte ^^! ) ..Warum genau ich jetzt der Finsternis verfallen bin? Nun … da haben wir zum einen Die Charaktere Valerie Dearborn Die geistigen Ergüsse der Valerie Dearborn „Nate zog die Augenbraue hoch. Konnte eine Augenbraue, erwischt sagen? Anscheinend“ „Drohender Tod erfordert Schokolade.“ “Wenn sie schon sterben sollte, wollte sie mit Schokolade in der einen Hand und einer Einkaustüte in der anderen den Abgang machen.“ „ und hatte Valeries bring-mir-die-Rechnung-bevor-ich-hier-sterbe-Blick die letzten fünf Minuten ignoriert.“ Und mein persönlicher Liebling „Kann ich mich einfach, sehr aufrichtig, dafür entschuldigen, dass ich Dinge sage, die… schlecht für meine Lebenserwartung sind? Ich habe keine Ahnung, warum ich nicht einfach die Schnauze halten kann.“ Ich glaube ich brauche nicht erwähnen, dass ich Val OBER-MEGA-HAMMER finde! Ich mach´s aber trotzdem! ^^ Val ist einfach toll und ich habe sie von der ersten bis zur letzten Seite geliebt!!!! Jack Ich will euch nichts vormachen ich habe zu Jack – außer das ich seinen Namen toll finde „Jack “… flüstert das mal sehr erotisch oder? muhaha … ^^ - keine eigene Meinung. Warum? Ganz einfach ich war Val. Soll heißen: ich liebte Jack, weil sie ihn liebte. Ich wollte ihn, weil sie ihn wollte. Ich hasste ihn, wenn sie es tat und ich wollte ihn beschützen, weil er alles war, was von unserer Familie übrig war!.... Also müsst ihr euch von Jack leider euer eigenes Bild machen *hihi I´m so sorry ^.^* Und dann ist da natürlich noch Lucas Lucas oh ja … er war so so faszinierten! Ich bin ja eh so´n kleiner Vampir Fan aber Lucas war wirklich toll. Er strahlte einfach eine unwiderstehliche Dominanz aus die einen fast schon überrannt hat. Das unsere liebe Val ihm mehr oder weniger verfällt war ja irgendwie schon klar. Aber die Tatsache das sie eine Empathin ist hat das Ganze unglaublich aufregend gemacht. So könnte man an manchen Stellen kaum noch unterscheiden wessen Emotionen sie gerade erlebt ihre eigenen oder die von Lucas. Was unserem Mr. Ich bin so beherrscht natürlich nicht so zugesagt hat mir aber umso mehr ^^. Was mich auch gleich zum nächsten Punkt führt Der Sex, den es nie gab Ohhh Gott .... dieses Buch ist kein Erotikroman und doch bringt er einen ganz schön ins Schwitzen. Die liebe Val hat eine extrem lebhafte Fantasie in Sachen Sex-den-ich-zwar-nicht-haben-werde-ihn-mir-aber-trotzdem-bis-ins-kleinste-Detail-ausmale… Puh ich sag´s euch da geht die Post ab. Hahaha leugnen ist wohl zwecklos also … Jaaaa, es hat mir sehr gut gefallen! ^^ Fazit Liebe ist Finsternis ist ein geniales Buch. Der Schreibstil ist einfach toll gewesen man konnte locker und flüssig lesen. Die Geschichte hatte unheimlich viel Humor und Charme. Die Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet und ich hatte einfach nur Spaß beim Lesen!!! ^.^ Von mir gibt´s volle 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung! ^^

    Mehr
    • 2
  • Valerie Dearborn - Band 1: Liebe ist Finsternis

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    Elfenstern

    Elfenstern

    Als Valerie Dearborn noch ein kleines Mädchen war, wurde ihre Mutter vor ihren Augen durch einen Vampir umgebracht. Seitdem hat sich ihr Vater der Vampirjagd verschrieben. Sein Lehrling Jack, für den Valerie mehr empfindet, als nur Freundschaft, ordnet sich ihrem Vater total unter und scheint überhaupt keine eigene Meinung zu haben. Obwohl es Valerie ganz gewaltig stinkt, dass sie Jack nicht dazu bekommt, aus sich herauszugehen und mit ihr mehr anzufangen, als nur zu reden, zwingt sie ihr Vater auch noch zu allem Überfluss, mit ihm und Jack auf Vampirjagd zu gehen. „Wir sind doch bei dir Valerie, dir kann überhaupt nichts passieren“. So waren Jacks Worte. Von wegen, dir kann nichts passieren. Sobald die Beiden in einer Gruft verschwunden sind, steht schon der erste Blutsauger hinter Valerie und leckt sich voller Vorfreude auf den süßen Snack, die Lippen. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich Lucas, der König der Vampire und der Mächtigste und Gefährlichste von allen, vor ihr auf und rettet Valerie vor ihrem Angreifer, der schon voller Vorfreude auf sein leckeres Abendessen war. Seltsamerweise spürt Valerie keinerlei Angst, als sie Lucas' wunderschönes Gesicht betrachtet und tief in seinen blauen Augen versinkt. Obwohl ihr bewusst ist, dass Lucas ein Vampir ist und sie mit einem Schlag töten oder aussaugen kann, reagiert ihr Körper nicht mit Furcht sondern brennt lichterloh vor Verlangen nach diesem kräftig gebauten Mann, mit dem traumhaft schönen Gesicht. Selbst als er verschwunden ist, geht Lucas Valerie nicht mehr aus dem Kopf. Wird sie ihn wiedersehen und was wird sie ihrem Vater und Jack erzählen, nachdem die Beiden sie so toll beschützt haben, dass sie fast als Abendessen missbraucht worden wäre? Wow, was für eine tolle Geschichte! Jaja, wird jetzt manch Einer denken. Mädchen verliebt sich in Vampir und Vampir in Mädchen. Alles ein alter Hut, das kennt man schon zur Genüge. Von wegen! Diese Geschichte ist nicht so einfach gestrickt. Zum Einen ist die Hauptprotagonistin Valerie alles andere als langweilig. Keines dieser verklemmten „Powermauerblümchen“ (ha, toller Ausdruck. Ist nicht von mir) sondern eine junge Frau mit einem starken Charakter. Zum Einen sieht sie toll aus, ist mitunter etwas zickig, neigt auch ab und an zu Wutausbrüchen und schmollt dann beleidigt vor sich hin. Aber es gibt auch noch die andere Valerie, die voller Liebe und Zärtlichkeit ist und die sich in ihren eigenen Gefühlen verlieren kann, wenn ihr der richtige Mann seine Zuneigung zeigt. Lucas, der König der Vampire, der seit weit über Eintausend Jahren auf der Erde wandelt, der unzählige Frauen geliebt hat, unzählige Menschen und andere Vampire getötet hat, der den Aufstieg und den Zerfall von Zivilisationen miterlebt hat, hat nach all den Jahrhunderten seine große Schwäche gefunden – Valerie Dearborn! In ihren Händen wird er weich wie Butter in der Sonne und kann nichts dagegen unternehmen. Die Geschichte ist spannend, gefühlvoll und mit viel Humor geschrieben. Eine richtige Wohltat beim Lesen. Oft spürt man selbst das heiße Prickeln, das Valerie immer wieder in bestimmten Situationen überkommt und ihre Phantasien sind alles andere als langweilig. Eine wundervolle Geschichte, die man einfach gelesen haben muss. Sie hebt sich eindeutig positiv von den gängigen Vampirromanen ab. Bei „Liebe ist Finsternis“ handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie. Der zweite Teil heißt „Liebe ist Furcht“ und der Dritte „Liebe ist sterblich“.

    Mehr
    • 3
  • ein positives durcheinander

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    sibylle_meyer

    sibylle_meyer

    10. October 2013 um 15:32

    Val, eine junge Frau, die nichts davon weiß, dass sie eine Emphatin ist, und deren Vater ein Vampirjäger ist, trifft den mächtigen Vampirkönig Lukas, der ihr das Leben rettet.  Ich muss zugeben, dass ich zu Anfangs das Buch zumachen wollte. So langweilig war die Story. Da Caroline Hanson für mich eine neue Autorin war, wollte ich ihr natürlich eine reelle Chance geben und habe trotzdem weiter gelesen. Jetzt bin ich froh darüber. Denn nach ca dem ersten Drittel hat sich die Story erholt. Ab hier ist der Schreibstil flüssig und die Story bekommt etwas Interessantes. Zwar bleibt es ein Durcheinander, denn die Hauptperson, Val, kann sich einfach nicht entscheiden, was sie fühlen soll. Ein ewiges Hin und Her ist die Folge davon. Trotzdem legt man das Buch nur noch schwer aus der Hand. Ich jedenfalls werde mir auch den zweiten Band kaufen und bin gespannt, wie die Story sich weiter entwickelt.

    Mehr
  • Was für große Mädchen

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    Rineth

    Rineth

    17. June 2013 um 20:29

    Ui, das Buch lässt große Mädchen nach Luft schnappen. Die Protagonistin, Val, ist eine unglaublich taffe, selbstbewusste, entschlossene und ständig fluchende, laut denkende, großmäulige Frau die zwar nicht immer weiß was bzw wen sie will, aber diese Tatsache mit der nötigen Selbstironie hin nimmt. Das Buch bringt einen zwar nicht um vor Spannung, hält aber einen guten Level davon stetig bereit. Zudem ist es in Mehrteiler, so das in diesem Ersten auch die Figuren sowie Vals bisheriges Leben eingeführt werden musste. Ich werde Teil zwei direkt anschaffen und bin sehr gespannt wie es nach dem extrem unangenehmen Cliffhanger weiter geht;-) Tolles Buch für laue Abende, 4**** Sternchen mit ganz bissl Luft nach oben.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)" von Caroline Hanson

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)
    Mahja

    Mahja

    06. March 2013 um 16:11

    Für alle Vampirfans ein Muss. Sehr unterhaltsame Story, bei der man Anfangs vielleicht erst rein kommen muss. Im laufe des Buches kommt immer mehr Spannung auf und man möchte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Das Benehmen und die Sprache des Vampirs entsprechen seinem Alter, nicht wie in den meist anderen Büchern, was ich sehr gut fand. Die weibliche Protagonistin wirkte mit ihren Wiederholungen der selben Fragen oftmals nervig, aber ich fand Sie dennoch sympathisch, da Sie bei extremen Situation nicht rumheult hat und ihr das Verhalten eines Erwachsenen nicht fremd ist. Alles in allem ist das Buch wirklich zu empfehlen.

    Mehr