Caroline Kington Schönwetterwolken

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schönwetterwolken“ von Caroline Kington

Landleben macht glücklich! Früher einmal war die in der Nähe von Bath liegende Marsh Farm ein blühender Bauernhof, doch das ist lange her, denn heute steht die Farm kurz vor dem Ruin. Großmutter Elsie aber will nicht, dass das Lebenswerk ihres verstorbenen Mannes den Bach heruntergeht, und entschließt sich zu einer drastischen Maßnahme: Ihre Enkelsöhne, der verträumte Stephen und der charmante Tunichtgut Charlie, sollen heiraten und den Hof wieder zum Blühen bringen. Andernfalls verliert die ganze Familie ihren Anspruch auf das Erbe und die Farm. Es beginnt ein verrückter Sommer voller Turbulenzen, Missverständnisse und Liebe … Perfekter Lesestoff für Strand, Balkon und Couch!

konnte mich nicht überzeguen

— Amerdale
Amerdale

Stöbern in Romane

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schönwetterwolken

    Schönwetterwolken
    Amerdale

    Amerdale

    05. November 2015 um 23:30

    Meine Rezension: https://amerdale.wordpress.com/2014/02/17/gelesen-caroline-kington-schonwetterwolken/

  • Rezension zu "Schönwetterwolken" von Caroline Kington

    Schönwetterwolken
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 13:22

    Summerstoke ist ein kleiner Ort in der Nähe von Bath. In dieser Umgebung steht "Marsh Farm", das heruntergekommene Zuhause der Familie Tucker: Der älteste Enkel Charlie führt die Farm mehr recht als schlecht. Sein jüngerer Bruder Stephen ist eher unscheinbar und kümmert sich hingebungsvoll um die farmeigenen Kühe. Nesthäkchen Alison/Ali soll für ihre Prüfungen und muss deswegen keinen Sommerjob annehmen. Und Mutter Jenny ist schon seit Jahren Witwe und kommt mit dem chaotischen Haushalt überhaupt nicht zurecht. Eigentümerin der Farm ist die resolute Oma Elsie, die gern an die alten Zeiten zurückdenkt, als die Farm noch satte Erträge abgeworfen hat. Leider ist dies Vergangenheit und Elsie will ihr Lebenswerk nicht zerstört sehen, also stellt sie ihren Enkeln ein Ultimatum: Charlie und Stephen sollen innerhalb eines Jahres heiraten oder die Farm zum Erfolg führen und Nesthäckchen Alison muss studieren. Falls nicht, werden sie enterbt. Natürlich steht die Familie Tucker danach unter Druck und feilt an einem Rettungsplan... MEINE MEINUNG: Eigentlich mag ich ja Bücher aus England nicht so gern... doch dieses Werk hat mich eines Besseren belehrt. Mit trockenem britischen Humor und lockerem Schreibstil hat mich die Geschichte (mit kurzen Anlaufschwierigkeiten) in ihren Bann gezogen. Dieser herzerfrischende Roman beschreibt eine liebenswert chaotische Bauernfamilie und ihren Existenzkampf. Die einzelnen Charaktere mit all ihren Gefühlen, Wünschen & Problemen werden gelungen & menschlich beschrieben und bald fühlt man sich als Teil dieser Familie und lebt das Geschehene mit. Das Ultimatum, gestellt von der patenten Großmutter Elsie (die eine Schwäche für Spitzenunterwäsche hat), führt zu vielen unterhaltsamen Situationen, so dass die Zeit beim Lesen nur so verfliegt. Die ersten Seiten hatte ich zwar einige Anlaufschwierigkeiten (so viele Namen, Personen und Orte), aber danach kommt die Geschichte so richtig in Fahrt und lässt einen nicht mehr los... FAZIT: Angesichts dieses kleinen Manko vergebe ich wunder-wundervolle 4 1/2 STERNE und freue mich darauf, die Fortsetzung "Regentropfenglück" zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schönwetterwolken" von Caroline Kington

    Schönwetterwolken
    Kate

    Kate

    16. March 2010 um 13:22

    Der Vorgänger von Regentropfenglück, genau so beschaulich ruhig und doch mit aufwühlenden Ereignissen in und um diesen kleinen Orte in England. Ganz normale Leute mit ganz normalen, alltäglichen Problemen und auch Intrigen wie sie wohl überall zu finden sind, damit schaft die Autorin ein Buch, das ruhig und doch Interressant und zu keiner Zeit langweilig ist. Jedoch, wenn möglich sollte man die beiden Bücher der Reihe nach lesen, also erst Schönwetterwolken und dann Regentropfenglück, obwohl jedes Buch in sich abgeschlossen ist, sind Ereignisse im 2Teil besser zu verstehen wenn man den 1. gelesen hat, da doch sehr viele der Protagonisten in beiden Bücher vorkommen interresssant gemäcklich, aber nie langweilig

    Mehr