Caroline Lawrence Western Mysteries - Flucht vor den Desperados

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Western Mysteries - Flucht vor den Desperados“ von Caroline Lawrence

"Mein Name ist P.K. Pinkerton und noch bevor dieser Tag zu Ende geht, werde ich tot sein." Nein, Pinkerton ist nicht zu beneiden: Ein gerade mal zwölf Jahre alter Junge, der im tiefsten Wilden Westen in einem noch tieferen Schacht einer Silbermine hockt und seine Geschichte niederschreibt: Und das ist eine wahrlich abenteuerliche Geschichte!

Spannender Auftakt der "Western Mysteries" Reihe

— boysandbooks
boysandbooks

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf in den Wilden Westen

    Western Mysteries - Flucht vor den Desperados
    boysandbooks

    boysandbooks

    07. May 2015 um 12:48

    Die Autorin Caroline Lawrence wurde für ihre “Roman Mysteries”, eine Serie historischer Romane für Kinder und Jugendliche, bekannt. Mit “Flucht vor den Desperados” gelang ihr ein spannender und actionreicher Auftakt für ihre neue Serie “Western Mysteries” rund um den Jungen P.K. Pinkerton. Im Vorwort erklärt die Autorin, sie habe bei einer Entrümpelung im Haus ihrer Urgroßmutter einen Stapel Kontobuchblätter gefunden, auf dem die hier im Buch beschriebene Geschichte gekritzelt gewesen war. Die Handlung ist wie ein Tagebuch niedergeschrieben, was der Geschichte zusätzliche Authentizität verleiht. Das Buch ist mit seinen 324 Seiten recht umfangreich. Doch durch den flüssigen Schreibstil, die leicht verständliche Sprache und die andauernde Spannung fliegen die Seiten nur so dahin. Rezension von Julia Fränkle-Cholewa auf unserer Website.

    Mehr