Verliebt, verlobt, verkatert

von Caroline Messingfeld 
4,3 Sterne bei15 Bewertungen
Verliebt, verlobt, verkatert
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

jawolf35s avatar

Unterhaltsame und humorvolle Geschichte aus der Sicht eines jungen Perserkaters

Bjjordisons avatar

Recht amüsant

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verliebt, verlobt, verkatert"

Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen … 

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958181502
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:230 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:18.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LimaKatzes avatar
    LimaKatzevor 2 Jahren
    Wer Katzen mag, wird Snowbell und Bluebell lieben.

    Buchbeschreibung / Klappentext:

    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen …

     ***

    Inhalt und Fazit:

    Nachdem ich bereits „Pfote fürs Leben“ gelesen hatte, war ich gespannt auf diesen neuen Roman von der Autorin Caroline Messingfeld. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch in „Verliebt, verlobt, verkatert“ wickelt Kater Snowbell den Leser schnell um seine Pfoten und erobert dessen Herz im Sturm. Der kluge Perserkater ist der eigentliche Hauptprotagonist im Roman, doch auch seine Partnerin, die stolze Bluebell, bereitet viel Lesefreude und hat es faustdick hinter den fellbesetzten Katzenohren.

    Allerdings laufen die beiden Samtpfoten den durchaus sympathischen Zweibeinern den Rang ab. Während ich den Erlebnissen und Abenteuern von Snowbell und Bluebell mit Begeisterung folgte, und mich über deren Auseinandersetzungen köstlich amüsierte, blieben die menschlichen Protagonisten für mich ziemlich blass und erschienen mir mitunter zu oberflächlich. Außerdem ließen die Handlungsstränge um die menschlichen Romanfiguren manchmal ein paar Fragen offen, und hätten nach meiner Ansicht hier und da gerne etwas mehr ausgeschmückt werden können.

    Doch in erster Linie geht es in diesem Katzenroman um den selbstbewussten Snowbell und seine hochnäsige Lebensgefährtin Bluebell. Sie können zwar nicht ohne einander, aber manchmal fliegen zwischen ihnen auch ganz schön die Fetzen. Jedenfalls sind die beiden Perserkatzen ohne Zweifel die eigentlichen Hausherren in der Villa Katzenglück. Mit viel Witz und kätzischer Raffinesse nutzen sie die ihnen gegebenen Möglichkeiten, um die Geschicke ihrer Lieblingsmenschen Joline und Ben zu lenken. Selbstverständlich verlieren sie dabei ihre eigenen Vorteile nicht aus den Augen, eben ganz nach Katzenart.

    Ein kurzweiliges, humorvolles und entspanntes Lesevergnügen, welches Lust auf mehr macht. Denn wer Katzen mag, wird Snowbell und Bluebell lieben. Mehr als einmal habe ich meine eigenen Fellnasen in den beiden wiedererkannt und hatte viel Freude daran, wenn die Autorin sich so wunderbar in die Gedankenwelt ihrer tierischen Protagonisten einfühlte. Insgesamt gesehen vergebe ich hier sehr gerne vier Sterne!

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    robbertas avatar
    robbertavor 2 Jahren
    einfach tolle Chick-Lit

    Verliebt verlobt verkatert     Caroline Messingfeld 

    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen …

    XXXX

    Meine Meinung :

    Katzenroman

    Joline und Ben sind glücklich verliebt bis Ben's Familie zu Besuch kommt und auch sonst so einiges schief läuft.

    Der Roman wird aus der Erzählperspektive des Katers Snowbell erzählt und gibt die Love-Stories von seinem Frauchen Joline und deren Freund Ben sowie von ihren besten Freundinnen Jana und Melissa wieder.

    Die Protagonistin Joline ist sympathisch und man verfolgt nicht nur sie neugierig und gespannt bei den weiteren Verwicklungen und anderen Spannungselementen der romantische Love-Story.

    Lockerer flockiger Schreibstil, stimmige Personenkonstellationen und jede Menge (Gefühls- )Chaos.


    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Verliebt, verlobt, verkatert

    Snowbell und Bluebell leben gemeinsam mit ihrem Frauchen in der Villa Katzenglück. Ihr Frauchen und ihre beiden Freundinnen suchen nach der Liebe ihres Lebens und erleben auf ihrer Suche allerhand Turbuletes. Von Onlinedating, Eifersuchtsdramen bis hin zu romantischen Überraschungsmomenten ist alles dabei.

    Aber auch Snowbell hat es nicht leicht. Seine Angebetete Bluebell macht ihm das Leben nicht gerade einfach, ständig gibt sie Sätze von sich, mit denen er nichts anfangen kann. Dann befindet er sich plötzlich in einem Raum voller kleiner Kinder und ehe er sich versieht, wird er auch noch gekippnappt. Und was ist mit der wunderschönen Mädi, die ihm ordentlich den Kopf verdreht hat?


    Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es ist flüssig, humorvoll und spannend geschrieben. Ich fand die Geschichte einfach nur toll erzählt, besonders über Bens Horrorfamilie habe ich mich köstlich amüsiert.

    Ein weiterer Pluspunkt war definitiv die Erzählweise aus der Sicht von Bluebell. Die Beobachtungen und seine Gedanken waren treffend. Auch fand ich es toll, dass GNTM und Shades of Grey auf die Schippe genommen wurden.

    Kurz um: ein tolles Buch, das ich definitiv weiteremfehlen kann :D

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    connelings avatar
    connelingvor 2 Jahren
    Snowbell und Bluebell

    Kater Snowbell und seine Bluebell sind glücklich und leben mit Joline zusammen in der Katzenvilla. Joline ist glücklich mit Ben, der nun auch in der Villa bei ihr wohnt, allen geht es gut und das macht Snowbell  sehr froh. So beschaulich bleibt es aber nicht lange, Unruhe kehrt ein. Es sollte doch irgendwie möglich sein die Freundinnen von Joline, Melissa und Jana auch glücklich zu machen, denn Snowbell  hätte doch gerne mehr Ruhe von den Beiden. Es geht drunter und drüber und schliesslich wird Snowbell sogar entführt. 

    Den ersten Teil mit Snowbell kenne ich nicht, aber es war sehr leicht in das Geschehen einzutauchen, ganz ohne Vorkenntnis  des Vorgängerbandes. 
     Leicht und locker zu lesen, witzig und einfach wunderschön, wie Caroline Messingfeld über und aus der Sicht von Katzen schreibt. Snowbell und auch Bluebell haben mich begeistert, es ist interessant von den täglichen Herausforderungen und den Problemen von Zweibeinern aus der Sicht von Vierbeinern zu lesen, oft musste ich schmunzeln. Eine andere Sicht auf die Dinge, witzig und auch ehrlich. Snowbell liebt es wenn es allen gut geht, die Unruhe die die beiden Freundinnen verbreiten ist ihm zuviel, ganz herrlich, man kann sich vorstellen wie der liebe Kater versucht zu helfen, sich was ausdenkt zusammen mit Bluebell. 

    Eine leichte und auch kurzweilige Lektüre, ich möchte nun auch noch den ersten Teil lesen und bin schon gespannt wie es in der Katzenvilla weitergeht. Sehr empfehlenswert für Katzenfreunde und alle Leser, die gerne über Katzen lesen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    jawolf35s avatar
    jawolf35vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsame und humorvolle Geschichte aus der Sicht eines jungen Perserkaters
    Habe mich köstlich amüsiert

    Verliebt , verlobt,verkatert ist der zweite Teil rund um den jungen quirligen Kater Snowball .Mit viel Humor wird hier aus seiner Sicht der Alltag in seinem Haushalt erzählt .Das er dabei die Worte seiner Dosis oft anders versteht als gedacht wird sicherlich jeden Samtpfotenbesitzer schmunzeln lassen 
    Da es sich um eine eigenständige Geschichte handelt kann es bedenkenlos gelesen werden ohne den Vorgänger zu kennen .
    Zum Inhalt 
    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen …


    Zum Buch .
    Mit seinem pinken Cover ist das Buch schon ein richtiger Eyecatcher und fällt auf gepart mit dem super knuffeligen Perserkater macht es das für mich perfekt
    Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar und die Kapitel haben eine mehr als angenehme Länge so das auch bei wenig Zeit immer Mal wieder entspannt gelesen werden kann .
    Die Story besticht durch viel Humor ,die Charaktere sind sehr authentisch und man muss sie einfach lieben .


    Meine Meinung.
    Ein Buch welches nicht nur Katzenliebhabern Spaß bereiten wird . Die gekonnte Mischung aus Humor ,Lovestory und ein wenig Sex and the City ;) so empfinde ich immer wenn die Frauenclique sich trifft ,macht das Buch wirklich zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen.
    Ich für meinen Teil würde mich freuen bald neue Abenteuer von Snowball lesen zu können und bin gespannt

    Kommentieren0
    119
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Recht amüsant
    Ein Katzenroman....

    Dies ist der zweite Teil der Geschichte um den Kater Snowbell, der sich aber auch wunderbar lesen lässt, ohne Teil 1 zu kennen. Ich fand das Buch wunderbar unterhaltsam und habe an einigen Stellen echt laut lachen müssen, da ich es stellenweise richtig witzig fand. Spannend war es aber auch und ich war richtig überrascht und habe mit Snowbell mitgelitten, als er entführt wurde. Auch die andere Katze Bluebell fand ich richtig sympathisch und so habe ich beide Katzen gleich ins Herz geschlossen. Natürlich dürfen wird die Menschen nicht vergessen, auch diese waren mir recht sympathisch und ich fand sie haben mit ihrem Verhalten und ihrer Art glaubwürdig gewirkt. Der Schreibstil würde ich als locker und leicht bezeichnen. Die Autorin hat hier einen wunderbaren lustigen, stellenweise spannenden Roman geschaffen. Die Geschichte wird ja aus der Sicht der Menschen und natürlich auch aus der Sicht von Snowbell erzählt, was ein zusätzlicher Pluspunkt in der Geschichte ist. Persönlich fand ich die Sicht der Katze interessanter. Das Cover ist reizend mit dem weißen Perser und der pinken Schrift. Fazit: 4 von 5 Sterne. Das Buch unterhält wunderbar und ich kann es für Zwischendurch definitiv weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Amüsante Katzengeschichte!
    Snowbell in Gefahr

    „...Sie hing am Arm ihres Lovers, gurrte den arroganten Halbgott in Weiß an wie eine verliebte Katze und machte auf zärtliches Schmusekätzchen. Sie war der lebendige Beweis dafür, dass Liebe sämtliche Gehirnzellen auf einen Schlag absterben ließ...“

    Der weiße Perserkater Snowbell sollte mit seinem Leben zufrieden sein. Joline und Ben haben sich gefunden und in der Villa Katzenglück könnte ein beschauliches Leben einziehen, wären da nicht Jolines nervende Freundinnen Jana und Melissa. Vor allem Jana bekommt langsam Torschlusspanik und hat sich auf bei einer Partnervermittlung im Internet eingeschrieben. Die Männer des elitären Portals allerdings haben alle so ihre Ecken und Kanten und eine besondere Vorstellung, wozu eine Partnerin benötigt wird. Selbstbewusste Frauen sind eher weniger gewünscht. Joline und Melissa müssen sich Janas Ergüsse anhören. Die stört das weniger, aber Snowbell ist genervt.

    Die Autorin hat einen amüsanten Gegenwartsroman geschrieben. Die Geschichte lässt sich gut lesen. Sie wird von Snowbell erzählt. Der Kater hat seinen eigenen Humor, wie obiges Sprichwort zeigt. Muss sich Jana auch ausgerechnet in den von Snowbell gehassten Tierarzt verlieben?

    Die Beziehung zwischen Joline und Ben wird auf eine harte Probe gestellt, als Bens Verwandtschaft vor der Tür steht. Dann kann Ben seiner Nichte einen geäußerten Wunsch nicht abschlagen, was weitreichende Folgen haben wird. Die Atmosphäre in der Villa Katzenglück ist mehr als getrübt.

    Menschliche Schwächen aus Sicht einer Katze sorgen für abwechslungsreiche Szenen. So hat Snowbell Schwierigkeiten mit bekannten Sprichwörtern. Glücklicherweise kennt sich seine Katzenpartnerin Bluebell damit besser aus. Nicht nur die menschlichen Protagonisten, auch die Katzen haben in dem Buch ihre ganz eigene Persönlichkeit. Während Snowbell gern im Revier stromert, macht Bluebell ganz auf Dame. Das Buch widerspiegelt das Leben: Liebe und Eifersucht, unbedachte Reaktionen, Wut und Versöhnung.

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich mag Snowbells besonderen Humor und seine Sicht auf die Dinge.

    Kommentare: 2
    52
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Witzig, spritzig intressanter Katzenroman teil zwei
    Katzenglück die zweite

    Inhalt:
    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen.


    Auch ohne teil eins bekommt man schnell mit das Kater Snowbell das sagen hat und die gute Seele der Villa Katzenglück.

    Doch was soll man machen wenn die besten Freundinnen auf der Suche nach  Mister Righ sind. Mitziehen oder in der Villa Glück bleiben. Na was machen beste Freundinnen sie ziehen mit egal was kommt und da ist es manchmal auch egal was der eigene Partner will.

    Kann sich das Blatt noch ändern und finden Jana und Melissa
    Mister Righ?


    Gute frage.


    Ich habe den ersten Teil nicht gelesen und muss sagen auch ohne ihn kommt man gut ins Buch und man will wissen wie es weitergeht.

    Das Buch ist witzig geschrieben, schon alleine weil es aus der Sicht des Kater Snowbell geschrieben ist.
     

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    mysticcats avatar
    mysticcatvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lässt sich auch lesen, wenn man Teil 1 nicht kennt.
    Lässt sich auch lesen, wenn man Teil 1 nicht kennt.

    Das Buch „Verliebt, verlobt, verkatert“ von Caroline Messingfeld ist die Fortsetzung von „Pfoten fürs Leben“. Ich habe den ersten Band nicht gelesen und bin direkt bei Band 2 eingestiegen. Trotzdem war die Geschichte für mich nachvollziehbar und ich konnte mir die Personen gut vorstellen.

     

    Inhaltsangabe des Verlags:

    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen … 

     

    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover ist große Klasse und hat mich als Katzennärrin sofort neugierig auf das Buch gemacht. Der Protagonist, Perserkarter Snowbell „Belly“ ist vor einer pinken niedrigen Häuserzeile abgebildet. Diese passt sowohl zur Liebesgeschichte, als auch zu Lünen, wo die Handlung spielt. Ein echter Eyecatcher, der mich neugierig gemacht hat.

     

    Meine Meinung zu den Personen:

    Snowbell (Belly) ist mir direkt ans Herz gewachsen, denn seine Art zu denken und Handeln passt einfach zu einem Perserkater. Wenn ich die Handlung richtig verstanden habe, ist er ein Jahr alt und nicht kastriert und verspricht daher noch viele witzige Episoden aus seinem Leben erzählen u können.

    Seine Mitbewohnerin (Bluebell) ist schon älter und gesetzer, was sich auch in ihrem Verhalten wiederspiegelt. Ganz die Grand Dame, die man von einer schönen Perserkatze auch erwartet.

    Das Ungewöhnlichste für mich an Jolie ist, dass man gar nichts von ihren Unterrichtsvorbereitungen mitbekommt. Ich habe damals bei meinem eigenen Kater gemerkt, dass sämtliche Materialien (Papier, Stifte) ganz besonders interessant für ihn waren. Ich kenne aber auch Band 1 nicht – und weiß daher nicht, wie viel Zeit Jolie an ihrem Arbeitsplatz verbringt, denn Zeitangaben von Katzen sind wenig brauchbar.

    Der Charakter, der für mich am schwersten vorstellbar und nachvollziehbar war, ist Ben. Hier kommt es im Laufe der Geschichte für mich zu einigen Unstimmigkeiten. Seine Gedanken/Gefühle werden beschrieben und er setzt dann, etwas später, ganz andere Handlungen, das ist mir zum Beispiel bei der Haltung seiner Familie gegenüber aufgefallen.

    Jesse, Jolies Freundin, scheint mitten im Gefühlschaos zu stecken und fieberhaft einen Mann zu suchen. Dieses Verhalten habe ich leider auch schon beobachtet, und die durchgeknallten Aktionen sind leider durchaus realistisch.


    Meine Meinung zur Handlung:

    Der Schreibstil ist klasse, das Buch lässt sich leicht und gut weggelesen. Ebenso sind Schriftart, Gliederung und Layout so gewählt, dass ermüdungsfreies Lesen bei mir durch das ganze Buch hindurch möglich war.

    Dass die Geschichte mit der Partnersuche einer Freundin beginnt, war für mich ein schwieriger Einstieg, da ich Band 1 nicht kannte. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse aus Band 1 (auf etwa zwei Seiten) wären da für mich hilfreich gewesen, um zu verstehen, warum nicht Jolie und Ben im Mittelpunkt der Handlung stehen.

    Der Rest der Handlung war für mich stimmig von der Themenwahl her. Verwundert hat mich in allen Kapiteln die schlechte Kommunikation zwischen Jolie und Ben. Jolie ist Grundschullehrerin und dadurch geübt darin, Probleme anzusprechen und Konflikte zu lösen. Dass so viel ungesagt bleibt zwischen den beiden hat mich beim Lesen genervt.

    Etwas unrealistisch fand ich auch den Abschnitt mit dem „Catnipping“, denn so ein Perserkater bringt es schon auf 10 kg. So ist der zwar nicht schwer zu tragen – aber über eine größere Strecke in einer Transportbox und das ganze unauffällig, das will auch nicht so ganz in meine Vorstellung hinein.

    Auch in den anderen Abschnitten kommt es meiner Meinung nach zu starken Übertreibungen, die in diesem Genre zwar nicht ungewöhnlich, mir in Summe aber ein bisschen zu viel sind.

    Die Buchidee und Erzählweise aus Sicht des Katers gefällt mir gut und ist auch witzig geschrieben, die Umsetzung überzeugt mich jedoch nicht so ganz. In Summe daher für mich ein durchschnittliches Lesevergnügen. Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Shanna1512s avatar
    Shanna1512vor 2 Jahren
    Nur mit einer Katze bist Du reich

    Zum Inhalt: Kater Snowbell dachte eigentlich, er hätte alles erreicht, was für ihn und seine Mitbewohnerin Bluebell wichtig ist: Ihr Dosenöffner Joline ist glücklich mit dem Rocker Ben, der ein großes Herz hat, verbandelt. Die Liebe hat in der Katzenvilla Einzug gehalten. Da dürfte es ein Klacks sein, auch die Freundinnen von Joline , Melissa und Jana in den 7. Himmel zu bringen, damit diese die Ruhe von Snowbell nicht länger stören. Aber das Leben läuft nicht nach Drehbuch und plötzlich fliegen in der Villa die Fetzen und Snowbell wird Opfer einer Entführung. Wieder ein schöner Roman für alle Katzenfreunde und die, die es gerne werden möchten. Der Autorin ein großes Dankeschön dafür. Sie hat es verstanden, allen 2 und 4 Beinern Leben und eine Persönlichkeit einzuhauchen. Ich war sofort mitten in dem Geschehen und wurde erst wieder davon los gelassen, als das Buch zu Ende war. Ich liebe diese beiden Katzen. Besonders Snowbell ist ein solcher Schlawiner, seine Sprüche, einfach göttlich. Besonders die Episode beim Tierarzt, wundervoll. Man versteht, warum früher Katzen als Götter verehrt wurden. Ehrlich, unseren eigenen Kater Milow beten wir heute noch an. Deshalb bin ich auch immer wieder begeistert, wenn ich von Snowbell und Bluebell lesen darf. Eine leichte, heitere Geschichte, mit vielen kleinen und größeren Problemchen, wie im wahren Leben. Liebe, Familienstress, Eifersucht, Enttäuschung alles dabei. Ein schönes Buch, passend in die Vorweihnachtszeit, um eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Ich vergebe 5 Sterne und hoffe, bald wieder von den Bewohnern der Katzenvilla lesen zu dürfen.

    Kommentieren0
    105
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    snowbells avatar
    Hallo ihr LIeben,

    Bücher und Katzen passen perfekt zusammen.

    Mit „Verliebt, verlobt, verkatert“ möchte ich euch zu einer Leserunde auf Lovelybooks einladen. 

    Das Buch ist die Fortsetzung meines Romans "Pfote fürs Leben" und wird am 18. November bei forever by ullstein erscheinen. Habt ihr Lust, dem schlechten Wetter zu entfliehen? Wollt ihr es euch lieber mit einer Tasse Tee und einer kuschligen Decke auf dem Sofa bequem machen und den süßen Perserkater Snowbell auf seinen Abenteuern begleiten?

    Dann beantwortet bitte diese Frage:  Welches Motorrad fährt Ben, der mitten ins Herz von Joline gebrettert ist?

    Unter allen Bewerbern werden bis Mittwoch, 30. November, 15 Exemplare des Romans (E-Books) verlost.  Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr eine mobi- oder epub-Version benötigt.

    Ihr verpflichtet euch, im Anschluss eine Rezension oder kurze Bewertung des Buches zu schreiben und sie auf einer Seite eurer Wahl (AMAZON,  Lovelybooks usw.) online zu stellen.

    Ich freue mich sehr, mit euch in der schönsten Zeit des Jahres über meinen neuen Roman zu plaudern.


    Eigentlich dachte Kater Snowbell, sein Werk wäre getan: Frauchen Joline ist mit ihrem Freund Ben überglücklich und es herrscht Frieden in der Villa Katzenglück. Doch der Schein trügt, denn Jolines beste Freundinnen Jana und Melissa sind auch auf der Suche nach der großen Liebe. Die beiden nerven den Perserkater gewaltig mit ihren amourösen Abenteuern. Und dann kriegen sich Joline und Ben richtig in die Haare, Snowbell wird entführt und muss um sein Leben bangen. Doch Snowbell wäre nicht Snowbell, wenn er nicht auch dieses Chaos wieder in die Pfote bekäme. Immer unterstützt von seiner leicht versnobten Katzenpartnerin Bluebell macht er sich daran, die Harmonie in der Villa Katzenglück wieder herzustellen …

    Hier ist eine Leseprobe für euch:

    http://forever.ullstein.de/wp-content/uploads/sites/2/LP_9783958191502_V01.pdf

    Weitere Informationen findet ihr auf http://forever.ullstein.de/ebook/verliebt-verlobt-verkatert/

    Teilt ihr euer Leben mit einer Samtpfote? Dann zeigt mir doch bitte einige Bilder von euren Lieblingen und erzählt mir von ihnen!  Nach der Leserunde werden noch mehrere E-Books (Anthologien) unter den Teilnehmern ausgelost, um die Vorfreude aufs Weihnachtsfest zu versüßen.

    Ich freue mich auf euch!

    Herzliche Grüße

    Caroline Messingfeld


    snowbells avatar
    Letzter Beitrag von  snowbellvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks