Neuer Beitrag

CarolineRosales

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LovelyBooks-Leserinnen,

wer sind die wahren Organisationstalente unserer Gesellschaft, konflikterprobt, übermenschlich ausdauernd und selbst nach Monaten der Schlaflosigkeit noch hellwach? Ganz klar – die Mütter! Aber wie schafft man es, beim Abenteuer Familiengründung die eigene Selbstverwirklichung nicht zu vergessen?

Wir, Isa Grütering und Caroline Rosales, möchten Euch herzlich zu einer Leserunde zu unserem soeben erschienenen Buch »Mama muss die Welt retten. Wie Mütter vom Wickeltisch aus Karriere machen« einladen.

Kurz zum Inhalt: Das Baby ist auf der Welt und plötzlich besteht der Alltag der frischgebackenen Mama aus Stillen, Schmusen, Strampelübungen und Spazierengehen. Nur ein wichtiges S-Wort fehlt: die Selbstverwirklichung. Dabei geht beides – auf einmal! Dieses Buch ist für Mütter, die für ihre persönliche Erfüllung nicht alleine ihr Baby verantwortlich machen wollen, sondern denen in ihrer Elternzeit zwischen Krabbelgruppe und Gläschen-Shopping auch mal richtig die (Schnuffel-) Decke auf den Kopf fällt. Und die sich fragen, was sie für sich selbst tun können. Die Antwort lautet: ALLES! 

Isa und ich sind seit vielen Jahren im Online- und Medienbereich tätig. Als junge Mütter entschieden wir uns für die Selbständigkeit und betreiben seitdem zwei der größten deutschen Mama-Blogs, hauptstadtmutti.de. und stadt-land-mama.de. Das Buch erzählt unsere eigenen Geschichten sowie die vieler anderer Mütter, die trotz mehrerer Kinder und ohne Kindermädchen von zu Hause aus Karriere machen und nie wieder in ihre alten Jobs zurückkehren mussten. Das Erfolgsrezept dafür lautet: Die eigene Kraft nicht zu unterschätzen.

»Das Buch beschreibt auf sehr unterhaltsame Weise Ideen und Wege, sich als Frau und Mutter selbstständig zu machen. Aber vor allem macht es Mut, seinen ganz eigenen Weg zu finden und einzuschlagen!« Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von DaWanda

Na, neugierig geworden? Dann bewerbt Euch bitte bis einschließlich 30. September für die 25 Freiexemplare. 

Wir freuen uns auf Euch und Eure Beiträge!

Caroline und Isa

Autor: Isa Grütering
Buch: Mama muss die Welt retten

KaJul

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ui, das hört sich spannend an, ich hab ja auch nach Kind komplett die Branche gewechselt, mir fehlt aber momentan noch so die Kraft/Zeit um auch das ganze "ausbildungstechnisch" zu festigen. Vielleicht kann ich ja aus dem Buch ein paar Tipps für mein Leben holen...

jackdeck

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da würde ich gern mitlesen als Mutter von 3 Kinder (11-6 Jahre) , Vollzeitjob übe ich täglich den Spagat zwischen Kindern und Karriere. Und gerade die ersten Jahre als meine Söhne noch kleiner waren war es schon eine harte Zeit und ich hatte oft ein schlechtes gewissen das sie zu kurz kommen.Nun kann ich sagen die Anstregungen haben sich in jeder Hinsicht gelohnt und ich würde es jederzeit wieder machen.

Beiträge danach
155 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Livres

vor 4 Jahren

S. 195 - 223
Beitrag einblenden

Das Ende hat mir sehr gut gefallen, denn es war ehrlich geschrieben. Das fand ich sympathisch und echt.
Das Buch motiviert zwar dazu, sich selbst zu verwirklichen. Der Schluss zeigt aber auch, dass man dabei gut auf sich hören und auf sich achten soll!
Meine Rezi folgt in den nächsten Tagen :)

Blaustern

vor 4 Jahren

S. 195 - 223
Beitrag einblenden

Das war ein guter Abschluss für das Buch. Man sollte doch ab und zu mal an sich denken, denn tut man es, kommt es auch dem Kind zugute. Sonst kann man irgendwann nicht mehr. Allerdings ist es ja immer leichter gesagt als getan. Wir hatten auch nie einen Babysitter und keine Oma, die Zeit hatte. Aber trotzdem muss man mal einfach mal alle viere von sich strecken, dann müssen halt ein paar Arbeiten mal verschoben werden. Es geht. Meine Rezension kommt bald.

kolokele

vor 4 Jahren

Plauderecke/ Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden

Caroline hat etwas im Blog zu der Frage geschrieben:
http://www.stadt-land-mama.de/content/entschuldigung-aber-sagt-dein-mann-eigentlich-dass-du-blogst

Danke erstmal für die Antwort.
Es ist also im Prinzip einfach "normal" für alle Beteiligten. Was ja gut ist und hoffentlich auch nicht zu blauäugig.

Ich kam drauf, weil ich z.B. auch keine Fotos von meinem Mann irgendwo poste und er das auch nicht möchte, er ist auch nicht bei Facebook, trotz dass er absolut internetaffin ist (oder gerade deswegen *g*). Ich habe auch einen (oder mehrere) Blogs über unsere Kinder, im ersten Jahr (Babys sehen ja alle gleich aus :-P) war der noch öffentlich, mittlerweile nicht mehr. Es geht ja auch keinen, außer der Familie und Freunden, was an, genau genommen.

Auf der anderen Seite wäre es ohne die Blogger, die ja nun mal so offen mit verschiedenen Themen aus ihrer Welt umgehen, auch relativ langweilig in der Internetwelt. Insofern kann man also als Leser auch dankbar sein. ;-)

Wobei ich dem eher unfreundlichen ersten Kommentar zu deinem Post insofern zustimme, als dass man halt doch auch viel zwischen den Hauptinformationen lesen kann. Und man natürlich über deine Chinaliebe weiß, du berichtest ja (auch im Buch) von deinem Studium. Wie deine Ernährung aussieht, kann man zumindest auch ohne Rezepteposts erahnen. ;-)
Ich denke, es ist dir als Bloggerin eventuell nicht ganz so bewußt, wieviel die Leser möglicherweise wirklich über dich wissen, zumal es ja auch nicht nur über den Blog, sondern über verschiedene Kanäle funktioniert, dass sich Informationen anhäufen. Ist ja auch schwer, da eine Außensicht zu bekommen.

Nochmal, um das zu unterstreichen: ich finde es keineswegs schlimm, wenn es gut überlegt ist. Es wäre ja auch schade, würde es niemanden geben, der in dem Bereich offener ist. Dass du das für dich total in Kauf nimmst, dass man deinen Namen kennt usw. habe ich einfach vorausgesetzt. Daher die Frage nach Mann und Kind, wobei letzterer sich ja eher noch nicht dazu äußern kann.

Livres

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich bei dieser Runde dabei sein durfte und mir Tipps für möglicherweise später holen konnte :)
Ich fand das Buch unterhaltsam und sehr interessant.
Nachfolgend meine Rezi dazu:
http://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Rosales/Mama-muss-die-Welt-retten-1059898508-w/rezension/1064207156/

Blaustern

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Rosales/Mama-muss-die-Welt-retten-1059898508-w/rezension/1069600629/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Die Rezi stelle ich auch noch bei Amazon rein.

kolokele

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit
Beitrag einblenden

Auch von mir endlich die Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Rosales/Mama-muss-die-Welt-retten-1059898508-w/rezension/1071509221/

selda

vor 4 Jahren

Rezension/ Fazit
Beitrag einblenden

Sorry, ich bin spät dran.

Tausend Dank für dieses tolle Buch!
Ich habe es schon zweimal verschenkt- ein besseres Geschenk für werdende Mamis gibt es nicht:)

http://www.lovelybooks.de/autor/Caroline-Rosales/Mama-muss-die-Welt-retten-1059898508-w/rezension/1079064497/

Neuer Beitrag