Caroline Roth In den Armen des Windes

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Armen des Windes“ von Caroline Roth

Die junge Französin Fleur gerät in Gefangenschaft, als englische Piraten ihr Schiff kapern. Nun soll sie für Kapitän Pierce Blackhurst als Dienstmagd arbeiten. Ausgerechnet für diesen liederlichen, arroganten Kerl! Doch je länger sie an Bord ist, desto mehr verändern sich ihre Gefühle für ihn. Wann immer er sie ansieht, durchläuft sie ein heißes Prickeln -

Gutes romatisches Buch.

— lady-chichi
lady-chichi

Ein wirklich meisterhaftes Buch :)

— Zeckentodesengel
Zeckentodesengel

sehr gut...

— Mimabano
Mimabano
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefangen von der ersten Seite.

    In den Armen des Windes
    Zeckentodesengel

    Zeckentodesengel

    21. September 2015 um 16:12

    Die anschaulichen Beschreibungen von Gefühlen und gegebenheiten, wie zum Beispiel die Umgebung oder die verschiedenen Stiuationen werden duch schöne metaffern geformt und begleitet. So geben Liebevoll gestaltete Setze einen ersten Einblick in das Buch. Vom ersten Moment an wird der Charakter von Fleur deutlich, die sich sampft mit ihren Rosen beschäftigt, obwohl sie doch weis das sie diese niemals wiederesehen wird. Sie wird als liebevolle und doch starke Frau dagestellt die zwar sehr traurig ist,  aber doch nicht den Mut verliert. Diese charkterstärke zieht sich durch das gesamte Buch. Ich konnte mir genau vorstellen wie sich die Frau in den verschieden, teils sehr schwieriegen Situationen gefühlt haben muss und ich kann auch verstehen wie sie es schaffen konnte diese Zeiten zu überstehen und gestärkt aus ihnen hervor zu tretten. Ihr Charakter, ihr ganzes Wessen hat es mir als leser nicht erlaubt Fleur auch nur eine Sekunde als schwache Frau zu sehen, auch wenn es einige stellen in dem Buch gibt an denen diese schwäche angedeutet wird.  Besonders gut hat es mir gefallen das die Personen und ihre Geschichten im Vordergrund standen. Die Gefühle die sich unter den einzelen Charaktern aufbauten, haben sich realistisch entwickelt und wurden nicht durch unnütze Sexsenen als gegeben erachtet, so wie es leider viel zu offt in anderen Büchern der Fall ist. Der Schreibstiell ist sehr flüssig, leicht zu lesen und liess mich nicht mehr los. Einfach ein sehr lesenswertes Buch.

    Mehr
  • niveauvoller historischer liebesroman...

    In den Armen des Windes
    Mimabano

    Mimabano

    09. September 2015 um 09:52

    das ist wirklich eine perle unter den historischen liebesromanen!es gibt nicht viele erotische momente und die geschichte geht in richtung "fackeln im sturm", "dornenvögel". die hauptprotagonisten habe ich sofort ins herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert.viele nebenprotagonisten und ihre eigenen schicksale haben mich sehr gut unterhalten.das cover gefällt mir nicht so gut wegen den personen darauf .vorallem die kleidung von der frau deuten eher auf die heutige zeit hin.der klappentext weist auch eher auf einen "normalen kitschroman "hin ,was es ganz und gar nicht ist!will nicht heissen das ich diese romane nicht auch mag.es soll nur darauf hinweisen dass dieses buch auch leuten gefallen könnte,die historische romane und schicksale mögen.von mir gibts volle punktzahl. klappentext:nach dem tod ihres mannes , der ihr nichts weiter als anteile einer plantage hinterlassen hat,bleibt der jungen französin fleur keine andere wahl,als sich auf den weg in die karibik zu machen. doch auf der überfahrt wird fleurs schiff von englischen piraten gekapert und sie selbst auf auf das freibeuterschiff verschleppt.dort soll sie für kapitän pierce blackhurst als dienstmagd arbeiten.ausgerechnet für diesen liderlichen ,arroganten kerl! diesen feind frankreichs! aber je länger sie an bord ist,desto mehr verändern sich ihre gefühle für ihn.wann immer er sie ansieht ,durchläuft sie ein heisses prickeln...

    Mehr