Kein So · nett

von Caroline Stern 
5,0 Sterne bei9 Bewertungen
Kein So · nett
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LauraMcClaires avatar

Tief, stark, großartig!

Sven_Ss avatar

Ich lese Gedichte? Ja! Die von Caroline Stern sind lesenswert. Cool stuff.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kein So · nett"

In einer schnellen Zeit wählt Caroline Stern eine poetische Sprache. Jugendlich-wild, extrovertiert, innerlich zerrissen, aber auch betrachtend, wartend und von Ruhe begeistert sind ihre frühen Gedichte.

Durch die chronologische Folge in diesem Band kristallisiert sich eine Poetik der Transformation heraus, die Entwicklung einer intensiven Sprache. Eine Sprache der Empfindsamkeit und Expression: leidenschaftlich.

Schon in den Jugendjahren ist Caroline Stern gleichermaßen von der Schönheit und der Hässlichkeit der Welt, der Menschen, der Liebe und des Todes überrascht. Die Gedichte sind das Herzstück ihres facettenreichen Werkes.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752806830
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:152 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:19.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AlexReadss avatar
    AlexReadsvor 3 Monaten
    Ungewöhnlich und intensiv!

    Wunderschön und verführerisch. Die Gedichte handeln von Träumen, vom Sommer mit geliebten Menschen, vom Alleinsein und einem Zwiegespräch mit den Musen. Andeutungen wechseln sich ab mit gnadenloser Offenheit, die erfrischend und belebend wirken. Man taucht ein in Caroline Sterns poetische Sprache und wird inspiriert. Am Ende des Buches sind noch ein paar freie Seiten für eigene Gedichte. Toll!

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    goldsteins avatar
    goldsteinvor 3 Monaten
    Große Dichterin

    Die Gedichte haben mich tief berührt in ihrer Klarheit und mit ihrer bildhaften Sprache. Caroline Stern schafft es, mit ihren Worten zu verzaubern. Ich habe durch sie viel verstanden. Manchmal sind sie einfach, manchmal vielschichtig, visionär, immer nah am Leben, noch näher an der Liebe.


    Besonders gut haben mir die Insel-Gedichte gefallen wie „jederlei helle worte“, „ich liebe, immerzu“, „sommerliche see deines blicks“ oder „meine welt ist echt“ und „der anfang von etwas schönem“. Ich habe die Worte verschlungen, getrunken. Und tue es immer wieder. Sie sind so schön:

     

    "Ich weiß

    nichts

    zählt

    Wer liebt

    bleibt

    golden"

     

    Aber auch die Berlin-Gedichte sind stark, teilweise amüsant. Wer kommt schon auf die Idee, ein Poem über „Hundehaufen im Morgengrauen“ zu schreiben? Und es ist wirklich gut geschrieben. „neu-berliner“, „Oberbaumbrücke“ oder „Wir-Reise“ und so weiter sind faszinierende Zeitzeugnisse. Einige der sehr frühen Gedichte hätte sie weglassen können, aber sie schreibt ja auf ihrer Homepage, dass sie den Band in erster Linie für sich gemacht hat, um einmal ihre bisherigen Gedichte zwischen zwei Buchdeckeln zu wissen. Insofern ist es vollkommen okay. Vereinzelt nimmt der Reim etwas, das man ohne ihn wahrscheinlich noch klarer hätte ausdrücken können, aber er stört nie, wenn er denn da ist.


    Der Titel ist super gewählt. Das Cover wunderbar gestaltet. Allein deshalb macht sich das Buch in jedem Regal sehr gut. Ich habe es vor drei Wochen gekauft und schon mindestens fünfmal immer wieder zur Hand genommen und darin gelesen und mir Kraft für den Tag geholt. Hoffentlich schreibt Caroline Stern weiter. Sie ist eine große Lyrikerin. Eine Expressionistin, wie sie sich gerne nennt. Ich empfehle „Kein So · nett“ wärmstens.

     

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Lostinwordss avatar
    Lostinwordsvor 3 Monaten
    Stark und berührend

    Der Gedichtband gefällt mir richtig gut. Es gibt einige Poeme, die sind ganz stark. Manche sind so lala und andere haben mich wirklich berührt. Großstadt-Gedichte wechseln sich ab mit Szenen, die in der Natur spielen. Innen und außen, Monologe, Fernweh, nächtliche Gedankenspiele und unglaublich schöne Betrachtungen von kleinen Details an Menschen und Landschaft. Caroline Stern hat einen riesigen Wortschatz, erfindet immer wieder neue Wörter, die klingen und nie dagewesene Bilder in einem auferstehen lassen. Auch das Cover ist toll, und man blättert gern in dem Band herum. Deshalb eignet sich das Buch sehr gut als Geschenk.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    LauraMcClaires avatar
    LauraMcClairevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tief, stark, großartig!
    Kommentieren0
    Sven_Ss avatar
    Sven_Svor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich lese Gedichte? Ja! Die von Caroline Stern sind lesenswert. Cool stuff.
    Kommentieren0
    leseflusss avatar
    leseflussvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Gedichte. Lesen und genießen! Immer wieder. Ich kann das Buch sehr empfehlen.
    Kommentieren0
    WHElementss avatar
    WHElementsvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Büchlein ist unglaublich schön geschrieben. Expressiv. Ganz viel Sommer habe ich darin gefunden. Ich nehme es mit in den Urlaub.
    Kommentieren0
    gauchos avatar
    gauchovor 3 Monaten
    C
    CarosLiteraturWeltvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks