Eine Blume für die Königin

von Caroline Vermalle und Ryan von Ruben
4,2 Sterne bei17 Bewertungen
Eine Blume für die Königin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (14):
Libellchen007s avatar

Ein gelungener historischer Roman in herrlich exotischer Umgebung

Kritisch (1):
ickwickes avatar

War nicht meins!

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Blume für die Königin"

Als der junge Gärtner Francis Masson im Jahre 1770 den Auftrag erhält, im Namen des englischen Königs in Afrika nach einer raren Orangenblüte zu suchen, kann er nicht ahnen, dass ihn das Abenteuer seines Lebens erwartet: Während seiner Jagd nach der geheimnisumwobenen Blüte erwarten ihn nicht nur ungebändigte Natur, sondern auch manch raffinierte Intrige seitens konkurrierender Pflanzenjäger. Als er Bekanntschaft mit dem exzentrischen Botaniker Carl Thunberg und dessen eleganter Begleitung macht, nimmt Massons Schicksal abermals eine unerwartete Wendung.

Ein wunderbar lebendig erzählter Entdeckerroman vor der farbgewaltigen Kulisse südafrikanischer Blütenpracht

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404168927
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:18.07.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mary-and-Jocastas avatar
    Mary-and-Jocastavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Historikroman, bei dem man fast selbst die afrikanische Sonne spürt und den Duft der Blumen riecht. Das Ende war wundervoll.
    Die Sprache der Blüten

    Diesen Roman habe ich eigentlich nur aufgrund seines wunderschönen Covers gelesen. Die exotischen Pflanzen und die vielen Farben, Düfte und Geräusche haben mich irgendwie gereizt und – was soll ich sagen – der Roman hat sie mit seinen Ortsbeschreibungen direkt in mein Zimmer geholt.

    Das Thema rund um die Entdeckungsreisen und die Botaniker des achtzehnten Jahrhunderts finde ich noch immer außergewöhnlich. Für diesen Roman wurde dazu sehr gründlich recherchiert, sodass man tatsächlich das Gefühl hat, an Francis‘ Seite ins Südafrika der 1770er-Jahre zu reisen.

    Mit Francis selbst kann der Roman dann auch einen gelungenen Protagonisten vorweisen, der sich im Laufe der Handlung weiterentwickelt, seinen eigenen Weg findet und Neues lernt. Leider bleiben die restlichen Charaktere alle etwas blass, sodass...

    Weiterlesen?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Libellchen007s avatar
    Libellchen007vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener historischer Roman in herrlich exotischer Umgebung
    Rezension

    Dieses Buch habe ich mir als Mängelexemplar gekauft und hat mich allein durch das extrem schöne Cover total angesprochen, nachdem der Klappentext ebenfalls interessant klang musste es natürlich mit :)

    Die Geschichte wird vom 'alten Ich' des Protagonisten erzählt, es gibt auch mehrere Zeitsprünge zwischendurch, die aber durch verschiedene Schriftarten und den passenden Zeitangaben vorm Kapitel gut gekennzeichnet waren, sodass keine Verwirrung entstehen konnte, was ich bei Erzählformen wie dieser sehr wichtig finde.

    Und ich wurde nicht enttäuscht. Anfangs hatte ich noch Bedenken, dass die Geschichte ein bisschen langweilig werden könnte, was sich allerdings nach ca einem Drittel des Buches geändert hat. Der Protagonist stolpert unwillkürlich von einem Abenteuer ins nächste und trifft dabei auch noch die Liebe seines Lebens. Die Liebesgeschichte war bittersüß, aber mehr möchte ich nicht verraten ;)

    Die Charaktere waren sehr gut herausgearbeitet, mir war der Protagonist sehr sympathisch, und auch seinen Begleiter mochte ich sehr gerne, er brachte eine wunderbare Frische in das Buch und die Geschichte.

    Der Schreibstil war ausgesprochen gut und ließ sich wunderbar flüssig lesen, Kompliment an die Autoren!

    Zusammenfassend kann ich dieses Buch auf jeden Fall an Liebhaber von historischen Romanen weiterempfehlen, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass mir diese Geschichte höchstwahrscheinlich nicht lange im Kopf bleiben wird. Super geeignet für zwischendurch ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nenaties avatar
    Nenatievor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nette Abenteuergeschichte für zwischendurch in einer tollen Umgebung.
    Ein Abenteuer auf der Suche nach eine Blume

    Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch eine Empfehlung der Buchhändlerin, ich hatte nach einem spannenden historischen Roman gesucht. Mit Abenteuer, ungewöhnlichem Setting und ohne Liebesdrama. Und vor allem keiner dieser Schmöker. Empfohlen hat sie mir dann " Eine Blume für die Königin", ich fand den Klappentext überzeugen und habe das Buch mitgenommen. Nun konnte ich es auch endlich lesen.

    Alles was ich mir gewünscht habe hat diese Buch, das passiert so selten das man fast genau das bekommt was man sucht!

    Die Geschichtet startet mit einem Prolog, der im Jahr 1805 in Kanada spielt. Zuerst mal war ich verwirrt, da der Klappentext etwas völlig anders verspricht. Bald wird aber die Geschichte von Francis Masson und seiner abenteuerlichen Reise erzählt.
    Masson ist ein junger Mann der eher zufällig in die Situation kommt an einer Forschungsreise teilzunehmen. Also macht er sich auf nach Afrika um eine Blume zu finden. Masson war zuerst sehr liebenswert, er ist ein Gärtner der seine Blumen liebt. Zudem ist er am Anfang sehr naiv und so unbedarft. Das bleibt er auch das ganze Buch über. Er wird von allen möglichen Leuten für deren Ziele eingesetzt und merkt es nicht, erst als es schon fast zu spät ist. Doch egal wie ausweglos die Situation scheint, Masson ist ein Glückspilz und es findet sich immer eine Lösung. Sei es in Form von Hilfe von anderen oder einfach nur durch einen Zufall. Er kommt wirklich aus jeder Situation raus. Trotzdem hatte ich beim lesen viel Spaß, weil ich mich immer gefragt habe was Masson nun als nächstes für Dummheiten machen wird.
    Gegen Ende der Geschichte wird dann doch noch eine dramatische Liebesgeschichte eingebaut und ein bisschen Drama.

    Das Buch war aber so flüssig geschrieben und es gab doch einige Humorvolle Stellen, dass es sich sehr schnell gelesen hat.

    Die Zeit war gut dargestellt. Wie historisch Korrekt alles war kann ich nicht beurteilen, nur das es glaubhaft war. Es wurden auch einige bekannte historische Persönlichkeiten eingebaut, Kapitän Cook zum Beispiel. Am Ende findet sich dann noch ein Interview mit den Autoren und einigen Erklärungen, wo historische Fakten zu den Personen verarbeitet wurden und was Fiktion ist. Sehr interessant und hilfreich.

    Ich hab einiges über die Kolonien und über Blumen gelernt, weil ich es natürlich nicht lassen konnte und die Namen der Blumen googlen musste. (Ich hab es nicht so mit lateinischen Bezeichnungen)

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Perles avatar
    Perlevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr ruhig und einfühlsam geschrieben - habe mich sehr wohl beim Lesen gefühlt!
    Ryan von Ruben/Caroline Vermalle - Eine Blume für die Königin (Historischer Roman)

    Klappentext:
    EINE KOSTBARE BLUME
    EIN EXOTISCHES ABENTEUER
    EINE ERGREIFENDE LIEBESGESCHICHTE

    Als der junge Gärtner Francis Masson im Jahre 1770 den Auftrag erhält, im Namen des englischen Königs in Afrika nach einer raren Orangenblüte zu suchen, kann er nicht ahnen, dass ihn das Abenteuer seines Lebens erwartet:
    Während seiner Jagd nach der geheimhnisumwobenen Blüte erwarten ihn nicht nur ungebändigte Natur, sondern auch manch raffinierte Intrige seitens konkurrierender Pflanzenjäger.
    Als er Bekanntschaft mit dem exzentrischen Botaniker Carl Thunberg und dessen eleganter Begleitung macht, nimmt Massons Schicksal abermals eine unerwartete Wendung ...

    Ein wunderbar lebendig erzählter Entdeckerroman vor der farbgewaltigen Kulisse südafrikanischer blütenpracht

    Eigene Meinung:
    Dieses Buch entdeckte ich Anfang Juni dieses Jahres in Eipen/Belgien auf dem Flohmarkt. Nach langem hin und her und zahlreichen Büchern, die ich mir aus 2-3 Kartons anschaute, entschied ich mich für dieses. Diesen Monat musste ich es unbedingt lesen, hatte es immer wieder verschoben, doch es reizte mich sehr, da ich Blumen über alles liebe und der Klappentext mich sehr reizte.

    Und hat sich wirklich gelohnt, es zu beginnen und bis zum Ende durchzulesen. Ich bereue es auf gar keinen Fall. Es ist sehr ruhig und einfühlsam geschrieben worden, von den beiden Autoren, in der Gemeinschaftsarbeit, ich habe mich sehr wohl beim Lesen gefühlt!

    Es war als wäre ich teilweise Live dabeigewesen, ich konnte die orangefarbene Pflanze förmlich vor meinen blauen Augen sehn. Ich habe außerdem viele bunte Fotos aus dr Geschichte beim Lesen gesehn und ab und zu ein kleines Filmchen, vielleicht sollte man die Geschichte von der Blume für die Königin verfilmen, wenn es dies mittlerweile nicht schon geben sollte. Und Afrika mag und liebe ich sowieso!

    Ich kann Jedem dieses Buch wärmstens empfehlen, der Blumen, Pflanzen und besonders Historische Romane liebt. Es lohnt sich es aufzuschlagen und die 366 Seiten durchzuhalten, im Grunde hat man schnell durch, es liest sich sehr gut. Ich habe zwar 4-5 Tage dafür gebraucht, da ich am den ersten drei Tagen kaum zum Lesen kam, durch privaten Stress mit Familie oder auch mal einige andere Hobbys nachgehn, zum Bookcrossing treffen, man hat ja nicht immer die Zeit zum Lesen und der Ruhe.

    Vergebe hierfür gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    hannelore_bayers avatar
    hannelore_bayervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend, super recherchiert!
    Spannend, interessant, eine verloren geglaubte Liebe

    0   Schon von außen besticht das Cover. Ein Farbenreichtum aus der Tier und Pflanzenwelt und man sieht gleich um welche Blume es wahrscheinlich geht.

    Die Geschichte fängt eher unscheinbar an. Ein alter Mann wird von den Grants im Graben gefunden, sie nehmen mit sich nach Hause, da er durchfroren ist. Sie haben keine Ahnung wen sie da gerettet haben, bis er zu erzählen anfängt. Es ist Francis Masson und er erzählt seine Geschichte.
    An einem schönen Sommertag in London wird Mr. Masson mehr oder weniger zwangsüberredet an Bord der Resolution zu gehen und eine Blume zu besorgen die den Namen der Königin tragen soll. Er ist auf dem Schiff von Kapitän Cook, der endlich Terra australia finden will. Hier trifft er unter anderem auf Reinhold Forster der mit seinem Sohn einem ähnlichen Auftrag nachgeht. Noch vor der Abfahrt muß er seine Kabine freigeben für Mr. Burnett, einem Botaniker, der im Auftrag von Sir Joseph Banks unterwegs ist. Er schläft zukünftig in einer Hängematte. In Kapstadt verläßt er das Schiff mit den Forsters und Burnett. Sofort fängt das Abenteuer an. Was er alles erlebt, ob er wirklich die Blume findet, wer Lady Jane Somerton ist und noch so viel mehr, sollen , ja müssen sie sich selber erlesen.
    Es ist auf jeden Fall eine super recherchierte Geschichte und speziell für mich verknüpft sie zwei Bücher. "Eine Reise um die Welt" von Claudia Zentgraf beschreibt genau diese Reise. In Vermalles Buch erfährt man noch einiges mehr von den Protagonisten, vor allem von Reinhold Forster.. Sehr, sehr berührend ist der Schluß, mehr wird nicht verraten!
    Für mich eine absolute Leseempfehlung, da man auch einiges über die damaligen politischen Zustände in Südafrika mitkriegt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ginevras avatar
    Ginevravor 2 Jahren
    Die abenteuerliche Suche nach der Paradiesvogelblume

    London im Jahre 1772: der junge schottische Gärtner Francis Masson erhält aufgrund eines Mißverständnisses einen ungewöhnlichen Auftrag: er soll in der Kolonie Südafrika nach einer besonderen Blume suchen, die der berühmte Botaniker Joseph Banks bereits auf seiner großen Forschungsreise gesichtet hatte. Leider war es Banks damals nicht gelungen, sie nach England zu bringen, obwohl er dies der amtierenden Königin Sophie Charlotte fest versprochen hatte.
    Auf seinen Skizzen ist zu sehen, dass diese eigenartige Blume beinahe wie ein Papagei aussieht: es handelt sich um die orangefarbene Strelitzia Reginae.

    Francis Masson weiß nicht, wie ihm geschieht - auf einmal ist er im Zentrum des öffentlichen Interesses und wird schwuppdiwupp - auf Geheiß seiner Frau Mama - verlobt. Sein Leben scheint vorherbestimmt: erst die Forschungsreise auf der sagenhaften Resolution (unter keinem geringeren als Kapitän James Cook), dann die Rückkehr nach London, eine wissenschaftliche Karriere, ein Stückchen Land als Entlohnung, Familie, Kinder... doch sein mulmiges Gefühl bei der ganzen Sache sollte sich mehrfach bewahrheiten!

    Zum Einen ahnt der unbedarfte junge Mann nicht, dass er mitten in ein Krisengebiet geschickt wird, bei dem so mancher neugieriger Forscher der Spionage verdächtigt wird. Zum Anderen begegnet er mitten in der Wildnis der Liebe seines Lebens...

    Das AutorInnen- Ehepaar Caroline Vermalle und Ryan von Ruben haben hier ihren ersten gemeinsamen Roman geschrieben. Caroline Vermalle interessiert sich schon lange für außergewöhnliche historische Persönlichkeiten und wurde durch ein verstaubtes Blumengesteck und ein vergessenes Denkmal zu diesem Stoff angeregt. Da ihr Mann von Ruben aus Südafrika stammt, übernahm er die detaillierten und farbenfrohen Schilderungen der Landschaft und Botanik dieser Region.

    Was soll ich sagen - dieser wunderschöne Roman hat mich persönlich total begeistert! Ich fand ihn sehr gut recherchiert, man begegnet einigen interessanten historischen Persönlichkeiten, nur wenig wurde dazugedichtet - abgesehen davon, dass der arme Georg Forster Senior ziemlich schlecht wegkommt...
     Durch zwei Zeitebenen (1770 und ca. 1800) wurde eine zusätzliche Spannung aufgebaut.
    Der Held Francis war mir sofort sympathisch, mit seinen liebenswerten Macken passt er gut zu seinem Wegbegleiter, dem bekannten schwedischen Botaniker und späteren Professor Carl Thunberg, der das Linné- Institut aufbaute und in Uppsala lehrte.

    Für diese fantasievolle und farbenprächtige Reise auf der Suche nach einer faszinierenden Blume vergebe ich 5 von 5 Sternen!
    Eine Leseempfehlung für alle, die sich für Entdeckerromane und spannende Abenteuergeschichten (mit einem Schuss Amore) begeistern...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Geschichte über das Land Afrika. Empfehlenswert.
    " auf der Suche nach der wahren Liebe....."

    Während eines Schneesturms kann ein alter Mann im letzten Moment vor dem Erfrieren gerettet werden. Der Fremde führt merkwürdige Gerätschaften mit sich, ein altes Notizbuch und getrocknete Blüten. Seine unglaubliche Geschichte führt zurück ins Jahr 1770, als ein Schiff unter dem Kommando des legendären Kapitän Cook auf dem Weg nach Afrika ist. Seine Mission: Die Suche nach einer raren Orangenblüte, die zu Ehren der Königin vom schwarzen Kontinent nach England gebracht werden soll.

    In diesen Buch geht es um die Lebensgeschichte des jungen Gärtners Francis Massons, der ungewollt von Sir Joseph Banks auf eine Expedition ins ferne Afrika geschickt wird. Diese Geschichte erzählt er einer Familie,die ihn als alten Mann in einen Schneesturm aufnimmt. Gebannt lauschen die Gastgeber seiner Geschichte.
    Masson soll nach einer bestimmten Blume für den König suchen. Leider hat er nicht geahnt,das er in fiese Machenschaften gerät und fasst als Spion angeklagt wird. Durch die Hilfe eines anderen Botanikers, Carl Thunberg, konnte er sich doch noch auf die Suche begeben. Diese führt in ins Innere von Afrika und er endeckt eine wunderbare Natur ,wie er sie noch nie erblickt hat. Leider war sein Konkurrent Sir Schelling schneller fündig geworden. Er lies alle Pflanzen abernten und verbrannte den Rest. 
    Thunberg und Masson wurden wieder gefangen geworden und sollten zurück nach Kapstadt gebracht werden. Die junge Biologin Jane Sommerton, erzürnt über das Verhalten von Schelling, stahl ein Fuhrwerk mit den geerntetet Blumen, nicht ahnend,dass sich die beiden Gefangenen auf der Ladefläche befinden. Auf der rasanten Flucht vor ihren Verfolgern lernen sich die drei besser kennen und werden Freunde. Masson hegt tiefe Gefühle für Lady Sommerton,die diese erwidert. Er möchte aber nicht darauf eingehen,da er in England eine Verlobte hat,die auf seine Rückkehr wartet.
    Das er wirklich Jane liebt,merkt er erst in seiner Heimat. Er gesteht seiner Verlobten alles und macht sich auf die Suche nach Jane.
    Dabei wird er immer wieder von Sir Banks in fremde Länder geschickt ,aber vergebens . Immer wenn Masson einen Anhaltspunkt von Jan's Verbleib bekommt,ist diese schon wieder weitergereist. Er ahnt nicht,das die alte Großmutter der Familie die ihn gerade Obhut gibt, seine verlorene Liebe ist. 


    Mir hat auf Anhieb das schön gestaltete Cover gefallen. Das Buch ist so toll geschrieben, ich wollte unbedingt immer weiter lesen. Einfach toll!

    Kommentare: 2
    81
    Teilen
    P
    Pixibuchvor 4 Jahren
    Eine Blume für die Königin

    Ich kann allen Lesern nur raten, die historische Romane und ferne Länder lieben, dieses Buch zu lesen. Ich kann allen versprechen und versichern, dass sie sich in eine andere Welt begeben. Schon das Cover mit dem Vögeln und den Blumen gefällt mir außerordentlich gut. Und dann hat sich der Verlag eine Besonderheit einfallen lassen. In der letzten Seite ist eine wunderschöne Postkarte integriert, die nochmals die Titelseite zeigt.
    Es ist ein eiskalter Wintertag in Kanada, als der junge Journalist und sein Vater sich mit der Kutsche auf dem Weg nachhausen befinden. Da merken sie, dass im dichten Schneesturm etwas an die Kutsche stößt. Sie gehen zurück und finden einen alten Mann verletzt vor, der nur eine kleine Tasche bei sich trägt. Sie nehmen ihn mit nachhause. Er wird in der Küche einquartiert und verarztes. Die alte Großmutter, Jack und sein kleiner Bruder Robert sind bei ihm, als er ihnen sein Leben erzählt.
    Er heißt Masson und war in seiner Jugend Gärtner. Er sollte Blumen beim Palast abgeben. Er wird verwechselt.Man meint, er sei der junge Mann, der im Auftrag der Königin eine seltene Orangenblüte in Afrika suchen sollte. Masson fügt sich seinem Schicksal und fährt mit dem Naturforscher William nach Kapstadt. Masson soll nach seiner Rückkehr dafür Grundstücke für eine eigene Gärtnerei erhalten. Als sie durch die Wildnis in der Nähe von Kapstadt reiten, läßt ihn William allein, denn er will diese sonderbare Blume finden. Aber Masson hat Glück und der Naturforscher Thunberg findet ihn und die beiden machen sich mit einem Sklaven auf, die Blume zu finden. Sie kommen von einem Abendteuer ins nächste und als sie meinen, die Blume zu haben, überfällt sie William. Doch William hat eine wunderschöne Biologin bei sich, die ihrerseits die Blume für sich haben will. Sie werden von Löwen angegriffen. verursachen bald einen Krieg zwischen den Naturvölkern, Dabei verliebt sich Masson unsterblich in Jane, aber zuhause wartet seine Verlobte auf ihn. Mehr möchte ich nicht erzählen.Ob die seltsame Blume je bei derKönigin ankommt, was aus Jane und der Verlobten wird, welche Intrigen noch alles zu bewältigen sein werden, das soll nicht verraten werden. Auch den Namen der Blume sage ich nicht. Ein Buch zum Träumen und jeder Traum wird wieder durch einen Schicksalsschlag unterbrochen. Ich kann nur alle Punkte geben .

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    ickwickes avatar
    ickwickevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: War nicht meins!
    Kommentieren0
    hasirasi2s avatar
    hasirasi2vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Genial, ich habe es an einem Tag verschlungen!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks