Caroline Wendt

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Jul

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich kann nicht anders, Mama

Bei diesen Partnern bestellen:

A Swedish Christmas

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zauberhafte Ideen

    Jul
    sab-mz

    sab-mz

    03. October 2013 um 13:49 Rezension zu "Jul" von Caroline Wendt

    Da so manch ein selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk Zeit braucht und die Deko für die Advetnszeit auch, hat mich dieses Buch interessiert. Weihnachtsdeko aus Schweden kannte ich gar nicht. Im Buch sind ganz zauberhafte Ideen, die so gar nichts zu tuen haben mit Ikea - Schweden. Unterteilt in verschiedene Kapitel - Tisch decken, essen und genießen zur Weihnachtszeit - Zeit für Entspannung - Blühender Dezember - Baum und Geschenke - Hübsches für draußen findet man in dem liebevoll gemachten Buch ganz vielen Ideen für Geschenke, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Ich kann nicht anders, Mama
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    15. April 2012 um 23:07 Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Wer sich primär für die Magersucht oder andere Essstörungen interessiert, wird mit dem Buch von Caroline Wendt zu diesem Thema vermutlich nicht glücklich werden. Das Anliegen der Autorin ist - und da zehrt sie von reicher eigener Erfahrung - der Umgang von Angehörigen mit der Krankheit. Auf was müssen Eltern achten, wenn das Kind nicht mehr isst? Dies versucht sie zu beleuchten und wählt ihre eigene Geschichte (bzw. die ihrer Töchter) als Rahmen dafür. Ihre Art und ihr Schreibstil haben mich zwar nicht sehr angesprochen und ich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Ich kann nicht anders, Mama
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. April 2012 um 15:44 Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    In "Ich kann nicht anders, Mama" erzählt die Autorin Caroline Wendt ihre Geschichte vom Kampf um ihre Töchter und gegen deren Magersucht. Inhalt vom Klappentext: Als ihre Zwillingstöchter im Teenageralter an Magersucht erkranken, beginnt auch für Caroline Wendt ein langer Leidensweg: Hilflos muss sie mit ansehen, wie die beiden Mädchen immer mehr an Gewicht verlieren und sich gleichzeitig von der Familie und von ihren Freundinnen entfernen. Verzweifelt steht sie der Krankheit gegenüber und muss sich obendrein gegen Vorwürfe der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Ich kann nicht anders, Mama
    chaosbaerchen

    chaosbaerchen

    15. July 2011 um 14:35 Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Ich muss sagen, dass ich am Anfang durchaus interessiert, aber doch sehr skeptisch war. Ein Buch einer Mutter über ihre essgestörte Kinder? Hmm, ich konnte mir nur vorstellen, dass sie sich als Opfer sieht, ihre Mitbeteiligung stark von sich weist und diese fälschlicherweise als Schuld definiert, was die Autorin auch am Anfang des Buches ansatzweise tut. Das hat mich zunächst ein bisschen geärgert. Ich bin (ehemals) Betroffene und dazu noch Ernährungsberaterin und habe von daher einen anderen Blickwinkel, eher den der Therapeuten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Ich kann nicht anders, Mama
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    05. May 2011 um 22:14 Rezension zu "Ich kann nicht anders, Mama" von Caroline Wendt

    Das einzig wahre Heilmittel bei dieser Krankheit bist du selbst Mit 14 Jahren rutscht erst Marie und dann ihre Zwillingsschwester Anna in die Magersucht. Ihre Mutter fühlt sich hilflos, denn was kann man in dieser Situation schon großartig machen? Marie entscheidet sich dann, psychologische Hilfe anzunehmen, die ganze Familie begibt sich in Familientherapie. Die Eltern Caroline und Paul müssen sich Vorwürfe der Therapeuten anhören, weshalb die beiden Mädchen magersüchtig wurden. Denn schlussendlich sind ja immer die Eltern ...

    Mehr