Caroline de Vries

 4.4 Sterne bei 34 Bewertungen

Alle Bücher von Caroline de Vries

Cover des Buches Kiew Contract - Im Namen meines Vaters (ISBN:9783960871354)

Kiew Contract - Im Namen meines Vaters

 (19)
Erschienen am 24.03.2017
Cover des Buches Tödliche Schuld (ISBN:9783960878360)

Tödliche Schuld

 (15)
Erschienen am 11.07.2019

Neue Rezensionen zu Caroline de Vries

Neu

Rezension zu "Tödliche Schuld" von Caroline de Vries

Eine Reporterin zwischen Vergangenheit und Gegenwart
Pepamovor 2 Monaten

Katharina arbeitet als Reporterin und bekommt den Auftrag, in ihr Heimatland Ukraine zu reisen und über die Reichen und Schönen in Kiew zu berichten. Im ersten Moment ist Katharina entschlossen, den Auftrag abzulehnen, denn sie möchte nicht mit ihrer Kindheit konfrontiert werden. Mit Unbehagen erinnert sie sich an die Zeit als sie mit ihrer Mutter nach Deutschland flüchten musste und ihr Vater sie verlassen hat. Schliesslich entschliesst sich Katharina, doch nach Kiew zu reisen, und gerät bei ihrer Ankunft gleich in Gefahr. Ab sofort wird sie auf Schritt und Tritt verfolgt, trifft ihren verschollenen Vater und gerät in einen Strudel politischer Machenschaften, tödlicher Intrigen und Gewalt. 

Ein von der ersten Seite spannender und aufregender Politkrimi. Die Protagonistin ist sehr sympathisch und lebendig beschrieben. Der Autorin ist es gelungen, durch Rückblicke in die Vergangenheit, die Leser in die Gefühlswelt der Protagonistin einzutauchen zu lassen und die Geschehnisse hautnahe mitzuerleben. Auch die übrigen Figuren, Gebäude und Situationen sind sehr lebensecht und detailgetreu beschrieben. Der flüssige und spannende Schreibstil ist gut lesbar und kurzweilig. Insgesamt eine sehr spannende und mitreisende Geschichte, welche einem bis zur letzten Seite fesselt. Es würde mich freuen, Katharina in einer anderen Geschichte wieder anzutreffen.  


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Tödliche Schuld" von Caroline de Vries

Spannend und unglaublich temporeich
Streiflichtvor 4 Monaten

Dieses Buch hat mich von den ersten Seiten an in seinen Bann gezogen und ich habe es regelrecht gefressen. Es ist einfach spannend und unglaublich temporeich. Bereits im Vorwort tauchen zwei mächtige Gegner auf, die sich belauern. Man kann schon ahnen, dass das nicht gut ausgeht und für schlimme Ereignisse sorgen wird, wenn sie immer wieder auf einander treffen und um die Macht kämpfen. Mehr mag ich an dieser Stelle aber nicht verraten – nur soviel: es ist und bleibt mörderspannend!
Das Buch besticht durch einen Auftakt, der den Leser sofort ins Geschehen wirft. Es gibt keinen zarten Aufbau, stattdessen ist man sofort mittendrin. Es geht gleich in die Vollen. Einfach toll.
Besonders gut gefallen haben mir die Wechsel zwischen den Personen und Zeiten. Dadurch muss man zwar genauer lesen und aufpassen, aber es ist dafür umso spannender und actionreich. Immer wieder entstehen kleine Cliffhanger und man möchte einfach immer weiter lesen. Durch das ganze Buch hinweg fiebert man mit der Hauptfigur Katharina mit. Sie ist ziemlich hart im Nehmen, auch wenn sie das anfangs noch gar nicht ahnt. Genau wie sie weiß man nicht, wem man trauen kann und wem nicht. Es ist so unglaublich rasant und spannend, dass man auch als Leser gar nicht mehr weiß, was man glauben soll. Und es gibt immer wieder Überraschungen. Das hat mir wirklich gut gefallen und ich würde zu gerne wieder was von dieser Autorin lesen!

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Tödliche Schuld" von Caroline de Vries

Ein sehr spannender Politkrimi aus der Ukraine
Limericksvor 4 Monaten

Der Krimi lässt sich flüssig lesen und bietet eine Spannung, die nicht richtig abreißen will. Immer wenn man denkt dass es jetzt etwas ruhiger wird, kommt eine Situation die alles wieder in Aufruhr versetzt. Er spielt in den Jahren von Katharinas Kindheit 1993, der Flucht nach Deutschland und der Gegenwart (2003), wo sie als Journalistin für eine Reportage in die Ukraine zurückkehrt.
Es kommt eigentlich so ziemlich alles drin vor, was man mit Russland, bzw. Ukraine verbindet: Korruption, Bestechung, starke Spaltung zwischen arm und reich, Leute die bereit sind zu morden um die Wahrheit nicht ans Licht zu bringen...
Die Autorin schafft es dem Leser die Ukraine und auch die Umstände sehr gut nahe zu bringen, da der Schreibstil recht detailiert ist und man bekommt einen guten Eindruck wie brisant die politische Lage damals und auch noch 2003 war...
Wenn man dann in die jetzige Zeit schaut, versteht man einiges besser und sieht dass sich noch nicht allzuviel verändert hat, wahrscheinlich ist nur die Spaltung zwischen arm und reich noch stärker geworden...
Die Hauptcharaktere der Geschichte sind sehr gut gewählt, man kann sich gut in die jeweilige Person hineinversetzen. Bei manchen merkt man die wahren Gefühle und Motive erst im Nachhinein und es bewahrheitet sich immer wieder dass einige Menschen ihren wahren Charakter sehr gut verstecken können und Geld die Welt regiert.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Tödliche Schuld (ISBN:undefined)

*** LESERUNDE ZU SPANNENDEM THRILLER ***

Eine Reporterin, gefangen in einem Netz aus Lügen und Korruption
Der neue spannende Thriller über Hass, Verrat und Machtspiele

Liebe Fans der spannenden (Polit-)Thriller, 
eine Hamburger Reporterin reist zu Recherchezwecken in ihre alte Heimat Kiew und gerät in Gefahr, als sie mit der Vergangenheit ihres Vaters konfrontiert wird. Wenn du wissen willst, was es mit ihrem Vater auf sich hat und was noch alles passiert, dann bewirb dich und gewinne eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder MOBI-Format von Caroline de Vries' Tödliche Schuld!

Autoren oder Titel-CoverDarum geht es: Als die Hamburger Reporterin Katharina Iswestja beruflich in ihre alte ukrainische Heimat Kiew zurückkehrt, wird diese Recherchereise zur tödlichen Falle. Katharina, die seit Jahren keinen Kontakt mehr mit ihrem verhassten Vater hat, wird von dessen Vergangenheit eingeholt und gerät dadurch in Gefahr.
Ihr Vater, der Journalist Grigorij Iswestja, riskierte früher das Leben seiner Familie mit seinen Recherchen gegen korrupte Politiker und Oligarchen und brachte Katharina so um eine sichere Kindheit. Doch bald wird die Reporterin merken, dass es Ideale gibt, für die man alles aufs Spiel setzen muss ...

Erste Leserstimmen:
„Klare Leseempfehlung! Gut zu lesen, abwechslungsreich und spannend.“
„ein packender Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat“
„ein brisantes Thema, welches super aufgearbeitet wurde und packend erzählt wird“
„Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, die Geschichte über Vater und Tochter zieht einen sofort in den Bann!“

Über die Autorin: Caroline de Vries ist das Pseudonym einer Hamburger Journalistin. Ihre ersten Schreiberfahrungen sammelte sie dabei mit Vorläufern der heutigen Blogs: Tagebuchartige Briefe an Freunde über ihr Leben als Blondine an der Cote d'Azur und über Begegnungen mit Freiheitskämpfern und Söldnern in Namibia.



Tödliche Schuld ist eine Neuauflage des Romans, welcher früher den Titel "Kiew Contract" hatte.


Viel Glück und toi, toi, toi wünscht dir dein
dp-Team!
161 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Kiew Contract - Im Namen meines Vaters (ISBN:undefined)

Leserunde zu einem packenden Thriller über Verrat, Verzeihen und die Frage, wofür es sich zu kämpfen lohnt

Liebe Thriller-Fans, 

wir starten eine neue Leserunde zu einem ganz besonderen Thriller, in dem eine Recherchereise in die ukrainische Hauptstadt Kiew für die Hamburger Reporterin Katharina Iswestja zur tödlichen Falle wird. In ihrer alten osteuropäischen Heimat bricht die Vergangenheit des verhassten Vaters über ihr Leben herein – des Vaters, mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat.

Der Journalist Grigorij Iswestja hatte mit Recherchen gegen korrupte Politiker und Oligarchen seine Familie in Lebensgefahr gebracht. Doch Katharina lernt ihn zu verstehen: Es gibt Ideale, für die man alles auf Spiel setzen muss …

Neugierig geworden? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare des E-Books unter allen Bewerber/innen!

Zur Autorin: Caroline de Vries ist das Pseudonym einer Hamburger Journalistin. 1963 in Friesland geboren, verbrachte sie mehrere Jahre in Frankreich und im südlichen Afrika. Ersten Schreiberfahrungen sammelte sie dabei mit den Vorläufern der heutigen Blogs: Tagebuchartige Briefe an Freunde über ihr Leben als Blondine an der Cote d’Azur und über Begegnungen mit Freiheitskämpfern und Söldnern in Namibia.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
66 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks