Carrie Jones Verhängnisvolles Gold

(108)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 4 Leser
  • 5 Rezensionen
(36)
(40)
(25)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verhängnisvolles Gold“ von Carrie Jones

Rettung durch die Macht der Liebe? Zara und Nick sind eigentlich Seelenverwandte, dazu bestimmt für immer zusammen zu sein. Doch Nick wurde von Elfen getötet und nach Walhalla verschleppt. Zara und ihre Freunde haben alle Hände voll zu tun, nicht nur Nick zu retten, sondern auch die schlimmste Elfenattacke, die Maine je gesehen hat, abzuwehren. Und selbst wenn es ihnen gelingt: Was wird Nick dazu sagen, dass Zara sich von Astley zur Elfenkönigin hat küssen lassen?

Das schwächste Buch dieser Reihe- könnte aber auch an der Übersetzung liegen.

— Antonia_1
Antonia_1

Kann auf jeden Fall mit den vorangegangenen Teilen mithalten. Team Astley!!! Er ist toll.

— Unchen
Unchen

Auch Band 3 hat mich gut unterhalten, allerdings schafft es die Trilogie wohl nicht mehr zu meinen Lieblingsbüchern...

— _Caroline_
_Caroline_

Das Buch war das langweiligste, ich hoffe in Band 4 wird es wieder besser. Leider sind in diesem Band doch sehr viele Charaktere gestorben..

— ImYours
ImYours

😊

— Mary3003
Mary3003

3,5 Sterne.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr langatmig aber sonst ganz nett. Team Astley :)

— MarilynSalamov
MarilynSalamov

Kann mit den ersten beiden Teilen nicht mithalten. Der Schreibstil ist extrem störend, vielleicht liegt das aber nur an der Übersetzung.

— Dark_Black_Soul
Dark_Black_Soul

Auch den dritten Band fand ich spannend. Ich hoffe nur nicht, dass es sich zu sehr in die Länge zieht. Ich bin auch Team Astley, yay.

— Wolfpelt
Wolfpelt

Ich habe es schon auf Englisch gelesen, werde es aber gerne nochmal auf Deutsch tun! Team Astley♥

— Xemi
Xemi

Stöbern in Jugendbücher

Moon Chosen

Interessanter Auftakt, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Ani

Schwebezustand

Katastrophal. Ich kann es leider gar nicht empfehlen.

eulenauge

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Ein kurzweiliges Lesevergnügen über eine Geschichte, die noch ganz lange nachebbt. Schön!

Anne-Sophie_Fuchs

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wieder ein super Buch! Viel Spannung und Gefühlschaos, einfach klasse! Es war so gut, am liebsten möchte ich Band 3 sofort haben!

Theresa-H-C

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

orientalisches Märchen mit allem drum und dran

COW

Das Auge von Licentia

Ich bin von der ersten Seite an total in die Geschichte abgetaucht und habe das Buch fast in einem Stück verschlungen, nur um dann zu realis

Die_Zeilenfluesterin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selbstständige Protagonistin, die selbst alleine stark genug sein könnte

    Verhängnisvolles Gold
    LuisesBuechermeer

    LuisesBuechermeer

    04. May 2015 um 20:40

    Ich bin wirklich mal wieder sehr beeindruckt. Am Anfang war ich aber ziemlich skeptisch und habe schon ein bisschen länger gebraucht, bis ich richtig drin war und bis ich mich selbst mit der Situation abfinden konnte. Ich wäre am liebsten zurück in den zweiten Band gesprungen, weil mir einfach etwas gefehlt hat. Ich habe mich dann aber langsam mit der Situation der Handlung vertraut gemacht und habe angefangen auch diese Seite zu lieben. Die überraschende Wendung am Ende des zweiten Bandes wurde meiner Meinung nach hier sehr gut fortgesetzt. Außerdem muss ich ganz ehrlich sagen, dass mir immer noch die Art der Autorin gefällt, wie sie die Personen handeln lässt. Beim zweiten Band konnte ich direkt dazu sagen, dass es nicht das typische „Protagonist-hat-Problem-redet-aber-mit-keinem“ Problem ist. Hier war das ein bisschen weniger der Fall, hat mir aber meistens sehr gut gefallen und es hat auch sehr gut zur vorgefallenen Handlung gepasst. Was mir hier so gut gefallen hat, war die Entscheidung der Protagonistin zu etwas, das ihren Freunden absolut gar nicht gepasst hat. Sie steht völlig hinter ihrer Entscheidung, versucht die anderen davon zu überzeugen und sieht trotz der Gefahr nur das Gute darin. Ich mag die Autorin, Carrie Jones, wirklich sehr. Sie gibt dem Leser eine ganz andere Handlungsweise der Figuren und legt viel Wert darauf, keine Probleme zu schaffen, indem die Handelnden nicht miteinander sprechen, sondern sie versucht richtige Probleme hervorzurufen, mit denen wirklich alle fertig werden müssen. Mir hat aber im Vergleich zu den vorherigen Bänden der zweite Band um einiges besser gefallen. Die Dramatik der Probleme kam da mehr zum Vorschein und die Emotionen konnte ich nicht zurückhalten. Hier war das anders, was aber nicht heißt, dass es schlecht war. Ich hatte nur beim zweiten Band mehr das Gefühl, in die Geschichte hinein gezogen zu werden und nicht, sie zu betrachten, wie es jetzt beim dritten Band war. Im Großen und Ganzen hat mir aber auch der dritten Band jetzt sehr gut gefallen und ich bin gespannt, was im vierten noch so alles passiert, womit ich nicht rechne. Ich hoffe zwar, dass der vierte Band dem zweiten eher ähnelt, aber ich bin auch gespannt, wie sich die Handlung aus dem dritten Band weiter durch den letzten Teil der Reihe zieht. Cover: Wie auch bei den beiden ersten Bänden gefällt mir natürlich die Kombination von schwarz und gold ziemlich gut. Das Ganze hat ein bisschen etwas von Gut gegen Böse, was auch gut zum Inhalt passt. Außerdem hat ja auch generell die goldene Farbe eine besondere Bedeutung in der Geschichte. Das Gesicht gefällt mir aber bei dem Band nicht ganz so gut, wie beim ersten Teil. Man merkt ein bisschen wie die goldene Farbe von Band zu Band wandert. Erst war sie auf den Lippen, dann eine Art Träne und jetzt nur noch etwas auf den Lippen und ein kleiner Lufthauch. Den Lufthauch an sich finde ich ja echt super und es passt natürlich auch zur Story, aber ich glaube kein anderer Band kann meine Liebe zum ersten Cover besiegen! :D Fazit: Ein wundervoller dritter Band mit einem wunderschönen Cover. Auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten hatte, habe ich das Buch wieder sehr in mein Herz geschlossen und bin auf den letzten Band gespannt. Ich hätte mir jedoch in diesem Buch, eine größere Überraschung gewünscht. Aber ich glaube ich war einfach durch die riesigen Wendungen, die bereits im zweiten Teil vorkamen einfach zu verwöhnt in dieser Hinsicht. Gefallen hat es mir natürlich wieder sehr sehr gut und ich muss hier einfach mal ein riesen Lob an die Autorin los werden, die eine so wunderschöne aber trotzdem einfache neue Welt erschaffen hat. Echt eine wundervolle Leistung, die ich natürlich an alle Fantasy Fans weiter empfehlen muss!

    Mehr
  • Verhängnisvolles Gold

    Verhängnisvolles Gold
    MyThousandBooks

    MyThousandBooks

    28. September 2013 um 00:08

    Dieser dritte Band der Reihe hat meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen können. Durch das relativ weit auseinanderliegende Erscheinungsdatum von diesem und dem letzten Band (ich glaube etwa 2 Jahre) konnte ich mich an viele Ereignisse aus dem zweiten Teil nicht mehr erinnern... Ob sich das auch mit dem Sprachstil aus den ersten beiden Teilen so verhält kann ich nicht mehr genau sagen, Fakt ist aber: sowohl der Schreibstil als auch die Grammatik und Rechtschreibung haben mich diesmal an sehr vielen Stellen gestört, sodass ich das Buch immer wieder ablegen musste, was eher untypisch für mein Leseverhalten ist. Es werden oftmals sehr kurze Sätze verwendet und auch an "Jugendslang" fehlt es nicht, was ziemlich oft gezwungen und aufgesetzt klingt. Sicher benutzen manche Jugendliche solche Wörter, aber im Zusammenhang mit den Situationen in denen sich Zara und ihre Freunde befinden und der Verantwortung die sie tragen fällt es mir schwer zu glauben, dass sie sich wirklich so ausdrücken würden. Auch inhaltlich hat mir die erste Hälfte des Buches nicht besonders gefallen, vor allem weil Zara sich ziemlich naiv verhält. Wie kann sie immer wieder die gleichen Fehler begehen bei ihrer Suche nach der Brücke nach Walhalla, wenn schon so viele Menschen dafür gestorben sind, um ihren Freund zu retten? Auch was ich von Astley halten sollte wusste ich nicht so recht... Wieso will er Zara helfen? "Nur" weil sie seine Königin ist oder weil er tiefere Gefühle für sie hegt? Da dies aber noch nicht der letzte Band ist wird sich das wohl noch herausstellen. Als ihr Vorhaben gegen Ende des Buches nun aber endlich glücken sollte wurde auch die Geschichte wieder spannender und hat für meine 3 Sterne gesorgt. Ich hatte auch das Gefühl dass sich die Sprache im zweiten Teil des Buches um einiges gebessert hat; jedenfalls hat sie mich nicht mehr wirklich gestört und ich war wieder mehr gefesselt, sodass ich den Rest in einem Rutsch fertig lesen musste. Zara schafft es schlussendlich nach Walhalla zu gelangen, doch schon steht sie wieder vor einem neuen Problem: sie muss den Kampf gegen einen Gegner gewinnen, der auf den ersten Blick viel überlegener erscheint. Wird sie es schaffen und Nick wieder nach Hause bringen? Und noch wichtiger: wird er überhaupt noch in sein altes Leben zurückkehren wollen?

    Mehr
  • Mit sicherheit NICHT Gold wert...

    Verhängnisvolles Gold
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Titel: Verhängnisvolles Gold Originaltitel: Entice Autor: Carrie Jones Übersetzer: Ute Mihr Verlag: cbt Preis: 7.99€ [D] ISBN: 9783570308592 Seiten: 352 Format: Taschenbuch Reihe: Need Achtung: Dies ist der dritte Teil einer Reihe und solltest du die vorherigen Bände nicht gelesen haben, würde ich dir vom Weiterlesen abraten! Klappentext: Zara und Nick sind eigentlich Seelenverwandte, dazu bestimmt für immer zusammen zu sein. Doch Nick wurde von Elfen getötet und nach Walhalla verschleppt. Zara und ihre Freunde haben alle Hände voll zu tun, nicht nur Nick zu retten, sondern auch die schlimmste Elfenattacke, die Maine je gesehen hat, abzuwehren. Und selbst wenn es ihnen gelingt: Was wird Nick dazu sagen, dass Zara sich von Astley zur Elfenkönigin hat küssen lassen? Meine Meinung: Es ist, denke ich mal, nichts seltenes, wenn man den ersten Band einer Reihe richtig schlecht fand, man sich vielleicht doch noch den nächsten kauft, in der Hoffnung, dass der besser ist. Dieser zweite Teil war natürlich um einiges besser und prompt legt man sich vertrauensvoll auf weitere Besserung den wiederum nächsten Band zu. Aber. War. Das. Wirklich. Nötig... "Hört auf", sage ich. Das Achtzigerjahrekleid hebt die Augenbrauen:" Wir haben viel zu viel Spaß, um aufzuhören." Wie originell. (S.10, Verhängnisvolles Gold) Mal ganz abgesehen davon, dass man sich am Anfang erst man an die Zeitform, in diesem Fall Präsens, gewöhnen muss und sich dieser doch simple Schreibstil auch nicht gerade als das wirklich Wahre bewiesen hat, ist es schon eine Überlegung wert, ob Zaras "Hört auf" viel origineller war, als die Antwort der mordenden Elfenfrau. Außerdem sollte man sich im klaren darüber sein, dass es mit Zaras Art im Verlauf des Buches nicht gerade bergauf geht. Sie ist und bleibt naiv wie eh und jeh, wobei man zum Schluss des Buches eventuell eine Aussicht auf einen Fortschritt ihrerseits bekommt, den ich aber mit Freuden nicht weiterverfolgen werde. Es ist ja schön, wie sie wenigstens versucht hilfreich zu sein, manchmal sogar lichte Stunden hat. "Weißt du, das Leben zerbricht uns alle in kleine Stücke. Es beschädigt uns, aber die Art und Weise, wie wir die kleinen Teile wieder zusammenfügen, die macht uns stark." (S. 125, Verhängnisvolles Gold) Für diesen einzigen Satz hätte ich ihr schon beinahe all ihre kleinen Fehlerchen verziehen. Natürlich gibt es da nur noch einen kleinen Haken. Es ist eben nur ein einziger Satz. Im nächsten Moment will man sich auch bereits wieder mit dem Buch erschlagen. Es nervt nämlich extrem, wenn Zara ihrer schönen Zeit mit Nick nachsinnt. Aber liebe Zara: Nick ist tot tot tot tot tot tot tot tot tot tot tot tot tot! Verdammt nochmal er ist TOT. Was würde denn passieren, wenn mir all unsere geliebten Verstorbenen wieder ins Leben zurückholen würden. Ich wills mir gar nicht vorstellen, aber gut wäre es sicher nicht. Das Schlimmste ist aber, dass Zara dafür auch über Leichen geht. Was nützt es denn einen verstorbenen, nicht mehr lebendigen Menschen, der Geschichte ist, wieder ins Leben zu holen, wenn dafür mehrere lebendige sterben müssen? Egoismus hat ihren Höhepunkt erreicht und die, die ihren Kopf hinhalten müssen, sind natürlich die Freunde. Issie, Cass und Devyn waren mir eigentlich immer sympathisch, zumindest mochte ich sie lieber als unsere verehrte Protagonistin Zara. Dennoch kann man sich selbst auf die nicht mehr verlassen. Sie bleiben blass, ganz so als hätten sie noch nie Farbe gehabt. Dev ist nach wie vor schlau und Issie quirlig. Nur eben langweilten sie mich, wie sie mich nervten und wären sie nicht erwähnt worden, hätte das nicht gestört, noch wäre es ins Gewicht gefallen. Der einzige Lichtblick war Astley, den ich eigentlich vorher nie recht mochte. In diesem Teil jedoch war er mein Liebling, der mir viel besser gefiel, als der langweilige und stereotypisch Nick, der Beschützer und Krieger. Schade, dass er nicht allzu oft vorkam. Wie oben bereits erwähnt war der Schreibstil gewiss kein Highlight. Das Buch schaffte es nur bedingt mich zu fesseln und spannende Textpassagen waren viel zu kurz gehalten bis gar nicht vorhanden. Man hätte so viel mehr daraus machen können, immerhin sind die blauchhäutigen Elfen mit Haifischgebiss interessant. Aber nein, ganz frei nach dem Motto: Oh nein ich bin jetzt ein Elf, die sind alle böse *heul* - nein Zara, du bist ein guter Elf - hoffentlich liebt mich Nick dann noch - aber wenn er dich wirklich liebt, dann liebt er dich auch so, auch wenn wir dich nach deiner Verwandlung nicht so mochten - ach wie lieb, aber Elfen sind ja alle sooooo böse... Würde man alle dieser unnötigen Dialoge und Sätze streichen, wäre ich schon viel früher von meiner Qual erlöst worden, allerdings hätte man das Buch dann nur noch als Kurzgeschichte verkaufen können. Fazit: Wer die ersten beiden Bände mochte, wird den vermutlich auch mögen, wer nicht: NICHT lesen, macht euch keine Hoffnungen!

    Mehr
    • 3
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. August 2013 um 12:09
  • Was soll man da noch sagen?

    Verhängnisvolles Gold
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    02. July 2013 um 19:22

    Ewigkeiten musste man warten und dann so was: fast keine Wiederholungen, Schwierigkeiten beim Lesen, da ich mich nicht mehr an alles erinnert habe. Eine sehr einfache Sprache und eine sehr laue Spannungskurve... Vor allem aber blasse Charaktere und eine noch blassere, egoistische, über Leichen gehende Protagonistin, die nicht von 12 bis mittags denkt. Ich war sehr schnell sehr genervt und konnte oft nur nicht mit den Augen Rollen bzw. den Kopf schütteln. Auch Zaras beste Freundin fand ich eher nervig als gewinnbringend. Leider war ich nicht hinreichend informiert, da ich dachte, dass wäre der letzte Teil. Ich hätte ihn sonst nicht zu Ende gelesen....Schade um diese Reihe, da zumindest der erste Band voller Magie und Spannung war. Aber ich glaube, das war's dann für mich!!!! Einen Stern für Astley und einen für den Tiger!

    Mehr
  • Endlich der dritte Band ist da!!!

    Verhängnisvolles Gold
    Maddy

    Maddy

    12. June 2013 um 12:41

    MEINE MEINUNG: Auf diesen diesen 3. Teil habe ich nun fast zwei Jahre sehnlichst gewartet. Ich habe 2011 diese reihe für mich entdeckt und habe damals Band 1 "Flüsterndes Gold" und Band 2 "Finsteres Gold" gelesen und total geliebt, weil es für mich etwas anderes war und ich konnte es kaum erwarten zu wissen wie es nun weitergeht. Nun muss ich sagen, ich hatte doch echt Schwierigkeiten wieder reinzukommen, denn es geht nahtlos weiter, wo der zweite Band aufgehört hat und es lagen nun ja zwei Jahre dazwischen. Deswegen brauchte ich so meine Zeit und man konnte sich auch nicht mehr an alles erinnern. Aber die Autorin geht manchmal auch ein wenig wieder zurück in die Vergangenheit und so langsam weiß man wieder was passiert ist. Und wenn man den Punkt hat, ist man wieder voll drin. Diese Bücher geben mir immer ein ganz besonderes Gefühl, ich fühle mich wohl, es hat eine ganz spezielle Aura. Zum Inhalt werde ich aber nicht viel sagen, da es sich nun um den dritten Band handelt. Die Charaktere sind noch genauso toll, wie in den anderen Teilen, sie entwickeln sich immer mehr, sie werden erwachsener und Zara macht eine doch besondere Entwicklung durch, nicht nur das sie Nick suchen muss, sie muss ich nun damit abfinden ein Elf zu sein. Es ist wieder genauso spannend und unterhaltsam und absolut flüssig zu lesen, die Autorin hat einfach einen fantastischen Schreibstil. Ich musste mich sogar bremsen beim lesen, sonst wäre es wieder so schnell weg. Ich kann nur hoffen, dass ich nicht wieder zwei Jahre warten muss um den nächsten Band lesen zu können, denn am liebsten hätte ich ihn jetzt schon. Ich lege jedem diese Reihe ans Herz, der sie noch nicht gelesen hat, sie ist einfach wundervoll.

    Mehr