Gefährte der Nacht

von Carrie MacAlistair 
3,4 Sterne bei15 Bewertungen
Gefährte der Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Asbeahs avatar

Ein Highlander Vampir hätte das Nonplusultra sein können. Leider nur mittelmäßige Umsetzung.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gefährte der Nacht"

Die junge Illustratorin Nora zieht sich auf der Suche nach Ruhe in die schottischen Highlands zurück. Sie genießt die Einsamkeit, kommt gut mit ihrer Arbeit voran und auch die seltsamen Warnungen der verschrobenen Dorfbewohner können sie nicht schrecken. Man rät ihr, das Haus nach Einbruch der Dunkelheit nicht zu verlassen. Erst als sie bei ihren abendlichen Spaziergängen in der verlassenen Burgruine auf einen äußerst seltsamen Mann stößt, dämmert ihr langsam, wovor sich die Dorfbewohner fürchten: Kann das blasse Wesen, das sich ihr als Jonathan Earl of Bannnock vorstellt, tatsächlich ein Vampir sein? Und warum lodert in ihr ein nie gekanntes Feuer der Leidenschaft, sobald sie in Jonathans Nähe kommt?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864660832
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:270 Seiten
Verlag:BestSelectBook_Digital Publishers
Erscheinungsdatum:15.05.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Highlander Vampir hätte das Nonplusultra sein können. Leider nur mittelmäßige Umsetzung.
    Ein Vampir in den Highlands

    Nora zieht vorübergehend nach Bannock in das einsame Cottage in den Highlands, dass sie von ihrer Tante geerbt hat. Bei ihren Besuchen während ihrer Kindheit hatte sie sich dort stets wohlgefühlt. Doch nun wird sie seltsamerweise von den Dorfbewohnern geschnitten und gewarnt, sie solle wieder verschwinden, so lange noch Zeit sei. Und auf keinen Fall solle sie zur Burgruine von Bannock gehen. Auf ihren Wanderungen begegnet sie Jonathan, Earl of Bannock, der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Außerdem ist die Linie der  Bannocks bereits im 13. Jahrhundert ausgestorben...

    Die Geschichte verläuft ruhig und unspektakulär, ein wenig mysteriös manchmal. Die Dialoge wirkten manchmal etwas hölzern und auf manche Abschnitte hätte man getrost streichen können. So wirkte der Lesefluss eher zäh. Noras Figur ist etwas oberflächlich geblieben, so dass sie mir nicht wirklich ans Herz wachsen konnte. Dass Nora sich zu dem einsamen Jonathan hingezogen fühlt ist zwar nachvollziehbar, Romantik will dennoch nicht so recht aufkommen.  Ein Happy End scheint aussichtslos und das Ende der Geschichte deshalb überhaupt nicht vorhersehbar. So reizte es mich trotz allem, weiter zu lesen.

    Mein Fazit: anders als der Durchschnittsvampirroman, leider trotzdem nur durchschnittlich. Sehr knappe 3 Sterne mag ich dafür geben, man verpasst jedoch nicht wirklich etwas wenn man dieses Buch nicht liest.


    Kommentieren0
    19
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 5 Jahren
    Gefährte der Nacht von Carrie MacAlistar

    Buchtext:Die Illustratorin Nora genießt die Ruhe in den schottischen Highlands. Auch die Warnungen der verschrobenen Dorfbewohner können sie nicht schrecken: Man rät ihr dringend, das Haus nach Einbruch der Dunkelheit nicht zu verlassen. Erst als sie bei einem ihrer abendlichen Spaziergänge in der verlassenen Burgruine auf einen äußerst seltsamen Mann stößt, dämmert ihr langsam, wovor sich die Dorfbewohner fürchten: Kann das blasse Wesen, das sich ihr als Jonathan Earl of Bannock vorstellt, tatsächlich ein Vampir sein? Und warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen?


    Das war so spannend und interessant ,man konnte gar nicht mehr auhören zu lesen.Einfach hammermäßig gut.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 5 Jahren
    Gefährte der Nacht

    Inhalt:
    Die Illustratorin Nora genießt die Ruhe in den schottischen Highlands. Auch die Warnungen der verschrobenen Dorfbewohner können sie nicht schrecken: Man rät ihr dringend, das Haus nach Einbruch der Dunkelheit nicht zu verlassen. Erst als sie bei einem ihrer abendlichen Spaziergänge in der verlassenen Burgruine auf einen äußerst seltsamen Mann stößt, dämmert ihr langsam, wovor sich die Dorfbewohner fürchten: Kann das blasse Wesen, das sich ihr als Jonathan Earl of Bannock vorstellt, tatsächlich ein Vampir sein? Und warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen?


    Ein sehr romantisches Buch mit sehr schönen Beschreibungen Schottlands. Es war nicht schlecht zu lesen, aber irgendwie hatte ich das Gefühl das die Autorin immer wieder sich wiederholte, nur mit anderen Worten.

    Es ließ sich sehr gut lesen weil der Schreibstil flüssig ist. Da mir der Schreibstil sowie die Beschreibungen der Landschaft sehr gut gefielen gebe ich gute vier Punkte.



    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 6 Jahren
    Rezension zu "Gefährte der Nacht" von Carrie MacAlistair

    Auf der Flucht vor ihrem Ex-Freund, der sich seit ihrer Trennung tyrannisiert, zieht Nora in ein Cottage, das ihr von Ihrer Tante vererbt wurde. Alle Bewohner des kleinen Dorfes benennen sich ihr gegenüber sehr seltsam, sie fordern sie sogar auf, die Stadt wieder zu verlassen. Nora denkt gar nicht daran. Bei einer ihrer Spaziergänge trifft sie in der alten Burgruine Jonathen, den Earl of Bannack. Die Anwohner halten ihn für einen Vampir und raten ihr, sich von ihm fernzuhalten. Nora fühlt sich aber sehr von ihm angezogen und geht im keineswegs aus dem Weg.

    Ein sehr romantisches, nettes Buch in einer sehr schönen Kulisse. Leider konnten mit die Figuren nicht berühren. Als Jonathen Nora seine Geschichte erzählt hat, hatte ich das Gefühl, er liest das ganze aus einen Buch vor. Die Funke ist leider nicht richtig übergesprungen, die Charaktere bleiben blass und die Handlung wenig spannend.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    linda_meisenbergs avatar
    linda_meisenbergvor 7 Jahren
    Rezension zu "Gefährte der Nacht" von Carrie MacAlistair

    Hatte mehr erwartet. Die Geschichte ist vielleicht ganz schön, wurde aber schlecht umgesetzt. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist träge und langweilig dahinerzählt. Einfach zu schnulzenmäßig und öde. Es fehlte einfach die spannung un die Leidenschaft. Man hätte die Grungidee wirklich besser ausbauen können.
    Kann man lesen, muss man aber nicht.!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Anmaras avatar
    Anmaravor 2 Monaten
    saro93s avatar
    saro93vor 3 Jahren
    J
    Jeepersvor 3 Jahren
    Soneas avatar
    Soneavor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks