Carrie MacAlistair Kuss der Unendlichkeit

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Kuss der Unendlichkeit“ von Carrie MacAlistair

Eines der langatmigsten Bücher voller schnöder Klischees und keiner wirklichen Handlung. Musste mich zwingen es zuende zu lesen!

— Miso-Suppe

Sowas langweiliges habe ich mein ganzes Leben noch nicht gelesen!!!

— SiLeNcE84
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kuss der Unendlichkeit von Carrie MacAlister

    Kuss der Unendlichkeit

    madamecurie

    20. October 2013 um 19:03

    Die Fotografin Catherine ist in Schottland unterwegs, um Aufnahmen der schönsten Schlösser und Burgen zu machen, als ein Unwetter sie zum Aufenthalt in Camshron Castle zwingt. Der Schlossherr Lord Daniel irritiert und fasziniert sie zugleich. Er ist die Eleganz in Person - und geradezu unheimlich schön. Bald muss Catherine sich eingestehen, dass sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat. Doch dann erkennt sie: Lord Daniel ist kein gewöhnlicher Mann, er ist ein Vampir. Hat er es nur auf ihr Blut abgesehen, oder darf sie darauf hoffen,, dass er ihre Gefühle erwidert? Auch dieses Buch war wieder ein super Buch und es hat mir sehr gut gefallen,Nach längerer Zeit mal wieder ein Vampirbuch lesen super.

    Mehr
  • Dein Blut für alle Ewigkeit

    Kuss der Unendlichkeit

    AmberStClair

    20. October 2013 um 14:20

    Inhalt: Sie ist das Kind einer Liebe, die über den Tod hinausreichte: Eines Tages muss die junge Reese erfahren, dass sie ein Halbvampir ist. Nach dem Tod ihrer Mutter macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vampir-Vater, den sie nie kennengelernt hat. Und tatsächlich findet sie ihn: Oscar, der in einer Hütte in den schottischen Highlands haust. Oscar würde sie am liebsten sofort wieder zu den Menschen schicken. Doch Reese ist entschlossen, ihn nicht noch einmal zu verlieren. Alles könnte ganz einfach sein, wäre da nicht Shawn, den Reese in Inverness kennen- und liebengelert hat. Denn Shawn hat einen sehr speziellen Beruf: Er ist Vampirjäger... Die Geschichte war im einzelnen nicht schlecht und hat mir auch so ganz gut gefallen. Aber es kamen so einige Wiedersprüche darin vor. Ein Beispiel: in den anderen Teilen davor konnten Vampire keine Kinder zeugen, aber hier konnten sie es wieder. Auch hier ist der Schreibstil wieder sehr flüssig und das Buch ließ sich sehr schnell lesen. Auch dieses Buch bewerte ich mit vier gute Punkte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks