Carrie Price Make it count - Gefühlsbeben

(150)

Lovelybooks Bewertung

  • 140 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 61 Rezensionen
(76)
(44)
(24)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Make it count - Gefühlsbeben“ von Carrie Price

Romantisch und sexy – Band 2 der „Make it count“-Reihe Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?

Hat mir wesentlich besser gefallen als Teil 1. Dennoch auch nur Standard.

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

War ganz gut es gibt aber überzeugendere Geschichten. Figuren haben mich nicht gepackt.

— Hope92

Kurze, berührende Geschichte. Mir gefällt gut, dass beide zuerst unnahbar sind und gemeinsam den Weg finden, sich wieder zu öffnen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Auch dieser Teil konnte mich wieder sehr begeistern

— Victoria_Townsend

Genauso authentisch und überzeugend wie Teil 1.

— saras_bookwonderland

Wie erwartet: grandios!

— BooksAndFilmsByPatch

Gefühlvoll, romantisch, sexy - und besser als Band 1!

— Yllin

schöne Lovestory für zwischendurch, allerdings hat mich das Buch nicht sonderlich begeistern können, deswegen nur 3 Sterne

— eulenauge

Unterhaltsam und super für zwischendurch

— buchverliebt

Ein toller zweiter Teil der Reihe :)

— lisaa94

Stöbern in Erotische Literatur

For 100 Days - Täuschung

Nette Geschichte, dennoch ist sehr wenig passiert.

Pii

Touchdown - Er will doch nur spielen

Die he's niche um Delilah Und Brody hat mich direkt am Anfang gefesselt

Astrid_Wirger

Seven Nights - Paris

Unterhaltsamer Liebesroman

bibliophilehermine

Paper Prince

OMG ich bin Tot😍😍😱

Leasbookworld

One Night - Die Bedingung

Leider nur eine halbgare Geschichte mit Protagonisten die mich mehr genervt haben als mich zu unterhalten...

steffis_bookworld

Du bist mein Feuer

Beatrice hat's gerettet!

MareikeUnfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1155
  • Schön und traurig

    Make it count - Gefühlsbeben

    Athene

    18. September 2016 um 11:48

    INHALT:Lynn führt zwischen den Studenten an der Bostoner Uni ein einsiedlerisches Leben. Nur ihre Mitbewohnerin kennt sie vermeintlich. Doch Schatten der Vergangenheit - das Leben in Oceanside - beeinflussen ihr Leben. Nur Jared scheint sie zu durchschauen. Hinter der toughen Fassade ist eine traurige junge Frau. Doch kann diese Jareds Nähe zulassen?FAZIT:Bereits mit dem Vorband hatte mich das Autorinnenduo voll nach Oceanside verschleppt. Malerische kleine Städte mit schrulligen oder hilfebedürftigen Menschen, eine Liebesgeschichte im young adult Bereich. Absolut hitverdächtig.Der Schreibstil von Carrie Price alias Adriana Popescu ist erfrischend locker und lässt sich schnell lesen. Das muss man auch, denn man möchte einfach schnell wissen, was für ein dunkles Geheimnis Lynn hat. Auch Jared scheint Altlasten zu haben. Beide Charaktere sind interessant und abwechslungsreich gelungen. Der Leser erfährt genau wie Lynn bzw. Jared häppchenweise von den Ereignissen, was die Handlung nicht vorhersehbar macht. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.Mit diesem Buch braucht sich Adriana Popescu nicht hinter den großen amerikanischen Autorinnen zu verstecken und kann locker mit den internationalen Büchern der Szene mit halten.Eine kleine Besonderheit gibt es noch. Wer Band 1 der Make it count Reihe "Gefühlsgewitter" von Ally Taylor (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/03/ally-taylor-make-it-count.html) kennt, erinnert sich vielleicht an eine Szene im Fischrestaurant. Die Pärchen aus Band 1 treffen hier aufeinander. Nur hier gibt es natürlich einen Perspektivwechsel. Dies ist wirklich eine Überraschung gewesen. Band 1 ist aber keine Lesevoraussetzung.Das Motto der Reihe "Make it count" bzw. "Tag für Tag leben" haben hier aufgrund der traurigen Vergangenheit der beiden Protagonisten eine besondere Bedeutung und erschaffen ein schönes und auch trauriges Buch: 4 von 5 Punkten!http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/06/carrie-price-make-it-count-gefuhlsbeben.html

    Mehr
  • Schön und traurig

    Make it count - Gefühlsbeben

    Athene

    18. September 2016 um 11:48

    INHALT:Lynn führt zwischen den Studenten an der Bostoner Uni ein einsiedlerisches Leben. Nur ihre Mitbewohnerin kennt sie vermeintlich. Doch Schatten der Vergangenheit - das Leben in Oceanside - beeinflussen ihr Leben. Nur Jared scheint sie zu durchschauen. Hinter der toughen Fassade ist eine traurige junge Frau. Doch kann diese Jareds Nähe zulassen?FAZIT:Bereits mit dem Vorband hatte mich das Autorinnenduo voll nach Oceanside verschleppt. Malerische kleine Städte mit schrulligen oder hilfebedürftigen Menschen, eine Liebesgeschichte im young adult Bereich. Absolut hitverdächtig.Der Schreibstil von Carrie Price alias Adriana Popescu ist erfrischend locker und lässt sich schnell lesen. Das muss man auch, denn man möchte einfach schnell wissen, was für ein dunkles Geheimnis Lynn hat. Auch Jared scheint Altlasten zu haben. Beide Charaktere sind interessant und abwechslungsreich gelungen. Der Leser erfährt genau wie Lynn bzw. Jared häppchenweise von den Ereignissen, was die Handlung nicht vorhersehbar macht. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.Mit diesem Buch braucht sich Adriana Popescu nicht hinter den großen amerikanischen Autorinnen zu verstecken und kann locker mit den internationalen Büchern der Szene mit halten.Eine kleine Besonderheit gibt es noch. Wer Band 1 der Make it count Reihe "Gefühlsgewitter" von Ally Taylor (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/03/ally-taylor-make-it-count.html) kennt, erinnert sich vielleicht an eine Szene im Fischrestaurant. Die Pärchen aus Band 1 treffen hier aufeinander. Nur hier gibt es natürlich einen Perspektivwechsel. Dies ist wirklich eine Überraschung gewesen. Band 1 ist aber keine Lesevoraussetzung.Das Motto der Reihe "Make it count" bzw. "Tag für Tag leben" haben hier aufgrund der traurigen Vergangenheit der beiden Protagonisten eine besondere Bedeutung und erschaffen ein schönes und auch trauriges Buch: 4 von 5 Punkten!http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/06/carrie-price-make-it-count-gefuhlsbeben.html

    Mehr
  • Jeder Tag zählt

    Make it count - Gefühlsbeben

    Emma.Woodhouse

    03. September 2016 um 23:49

    Inhalt:Lynn hat Oceanside verlassen um zu vergessen und studiert nun in Boston. Dort lässt sie niemanden an sich heran und alle prallen an ihrer Schutzmauer ab. Doch Jared durchbricht diese Schutzmauer als er ihr auf den Gleisen das Leben rettet. Ab da kann sie sich gegen ihn nicht wehren. Aber auch Jared hat seine Geheimnisse und seine Schutzmauer ist ähnlich undurchdringlich wie Lynns.Meinung:Es geht weiter mit der Make-it-count-Reihe und Oceanside. Das Cover verspricht eine Liebesgeschichte und passt zum Vorgänger. Der Wiedererkennungswert ist durch das Paar und die Farben gegeben aber auch durch den Titel. In meinen Augen ist das in sich rund.Aber jetzt zur Geschichte. Auch hier gab es ein erstes Thema, das aber ganz wundervoll verpackt wurde. Ich habe von der ersten Seite an gespürt wie zerbrechlich Lynn ist obwohl sie so knallhart tut. Das ist ein wundervoller Kontrast und ich muss sagen das ich Lynn einfach mag. Sie ist so ein Mensch, den man an seiner Seite haben will weil sie echt ist. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen und manchmal ist das Päckchen verdammt groß. Bei Lynn scheint es zu groß zu sein und Stück für Stück zerreißt es sie. Das tut weh wenn man sie begleitet und innerlich mitleidet ohne zu wissen was sie auffrisst. Man fühlt sich mit ihr verbunden weil man das kennt. Tja und dann ist da Jared. Er ist wie ein konstantes Licht und der Fixpunkt, den Lynn braucht. Das interessante an ihm ist aber das er ebenso kaputt ist wie Lynn selbst. Letztendlich ist das auch einer der Gründe warum sie sich so anziehen weil sie sich auf eine ganz tiefsitzende Art verstehen. Schmerz erkennt Schmerz.Es ist keine glitzernde, nette Liebesgeschichte, die man hier zu lesen bekommt. Es ist eine Liebesgeschichte, die auf wackeligen Füßen steht weil beide einen Kampf mit sich selbst fechten. Nicht nur darum jemanden an sich heran zu lassen sonder auch darum ihr Schicksal anzunehmen, das sie zu den Menschen gemacht hat, die sie nun sind. Das ist gerade deshalb nicht so leicht wenn andere Personen darin involviert sind.Was ich an diesem Buch wirklich toll fand ist das es einerseits düster war und man zwischendurch durch die Last der beiden erdrückt zu werden schien und anderseits so voller Leben. Es war so ein scharfer Kontrast, wodurch man sich selbst auch bewusster wurde. Das Leben ist manchmal einfach kein Zuckerschlecken aber es gibt immer Menschen, die einem da durch helfen. Letztendlich zählt jeder Tag und genau so sollte man leben. Toll! Nach Oceanside lasse ich mich immer wieder gerne entführen.

    Mehr
  • Emotionen pur!

    Make it count - Gefühlsbeben

    saras_bookwonderland

    25. May 2016 um 16:25

    Inhalt:Romantisch und sexy – Band 2 der „Make it count“-ReiheLynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?Quelle: Knaur Cover:Mir gefällt das Cover. Besonders mag ich, dass es im gleichen Stil gestaltet worden ist, wie das Cover vom 1.Band dieser Serie.Meine Meinung:Dies war mein erstes Buch von Carrie Price. Ebenso wie Ally Taylor konnte auch sie mich sofort mit ihrem Schreibstil packen. Positiv ist mir aufgefallen, wie gut die Schreibstile der beiden Autorinnen dieser Serie zusammen passen. Carrie Price schaffte es ebenso gut Emotionen zu transportieren und mich zu Tränen zu rühren. Der leichte und flüssige Schreibstil hat mich das Buch an einem Nachmittag durchlesen lassen.Das Buch ist dabei aus der Sicht von Protagonistin Lynn geschrieben.Charakterlich hat Lynn mir gut gefallen. Allerdings konnte ich mich mit ihr nicht so gut identifizieren wie mit der Protagonistin Katie aus dem 1. Band der Serie. Sie erschien mir am Anfang etwas schwierig aufgrund ihrer verschlossenen und unnahbaren Art.Dennoch konnte ich ihren Konflikt zwischen Starkbleiben und Nachgeben sehr gut nachvollziehen und mit der Zeit ist sie mir doch ans Herz gewachsen. Jared gibt sich als harter Kerl aus, obwohl er in Wirklichkeit gar nicht so oberflächlich ist wie er tut. Ich fand ihn und seine Gedanken und Gefühle total authentisch dargestellt. Stellenweise habe ich bei Lynn und Jared den Schmerz richtig mitempfunden, während ich mich im nächsten Moment mit ihnen gefreut habe.Die Autorin bietet hier echt eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die mich vollkommen gefangen genommen hat. Ich bin begeistert.Inhaltlich hat mir auch dieser 2. Teil sehr gut gefallen. Besonders mag ich, dass sie Story so echt wirkt. Alles scheint real und für einen selbst erlebbar. Obwohl dieser Roman nicht direkt in Oceanside spielt kommt das tolle Küstenörtchen dabei nicht zu kurz. Ich habe mich gefreut schon bekannte Orte wieder zu besuchen und sogar (wenn auch nur sehr kurz) vertrauten Charakteren zu begegnen. Die Story ist spannend und intensiv, traurig, witzig und romantisch schön, ohne dabei zu übertreiben.An gefühlvollen und leidenschaftlichen Szenen mangelt es nicht, obwohl diese hier noch lange nicht so stark im Vordergrund gestanden haben, wie es in anderen Büchern dieses Genres oft der Fall ist. Ich persönlich finde das gut, weil es zeigt dass die Autorin auch ohne viel Sex und Erotik einen tollen Roman schreiben kann, der seine Leser fesselt und vor allem emotional berührt.Bewertung:Ein toller, packender und emotional mitreißender Roman. Legt euch ein Taschentuch parat.

    Mehr
  • Erfrischende Liebesgeschichte mit Humor

    Make it count - Gefühlsbeben

    eulenauge

    10. May 2016 um 12:41

    Zitat "[...]Die Schienen unter meinen Füßen vibrieren, und mein Herz klopft viel zu heftig gegen meinen Brustkorb. Zu viele Bilder meiner Vergangenheit rasen mir durch den Kopf- ich will lachen, weinen und schreien zugleich. Sekunden fühlen sich wie Minuten, nein, wie Stunden an. [...]" (S.7) Inhalt Lynn Chase kann nicht mehr in Oceanside leben. Zu sehr schmerzen sie die Erinnerungen an das, was mal war. Und nie wieder sein wird. Am College versteckt sie ihr wahres, verletzliches Ich. Doch irgendwie schafft es der gutaussehende Jared sie zu durchschauen und ihr in die Seele zu blicken. Lynn lässt sich aber nicht anmerken, wie sehr sie sich von ihm hingezogen fühlt. Kann Jared ihr Vertrauen gewinnen? Meine Meinung Gefühlsbeben war das erste der Make-it-Count-Reihe, dass ich gelesen habe. Der Schreibstil von Carrie Price ist flüssig zu lesen, allerdings auch nichts sonderlich besonderes. Trotzdem passt dieser lockere Schreibstil zur Geschichte des Buches, da es eine süße Liebesgeschichte ist. Am Anfang des Buches war ich etwas verwirrt, weil man ab der ersten Seite in das Geschehen hinein katapultiert wird und gar nicht weiß, was eigentlich passiert, allerdings legt sich das Gefühl im Laufe der ersten beiden Kapitel. Die Protagonisten Lynn und Jared sind mir im Laufe des Buches immer sympathisches geworden, da man einen Blick auf ihre Vergangenheit werfen konnte und ihre Handlungsweisen nachvollziehen konnte. Allerdings weist das Buch keinen tiefgründigen Handlungsstrang auf. Es ist eher was für zwischendurch, da es auch ziemlich dünn ist und man es an einem Abend lesen kann. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten, da die Gespräche zwischen Lynn und Jared voll gepackt mit Sarkasmus sind und man auch mal richtig lachen kann. Fazit Ich kann dieses Buch trotz alledem guten Gewissens an jeden empfehlen, der ein lockeres und erheiterndes Buch mit einer Liebesgeschichte für einen warmen Sommertag sucht oder einen gemütlichen Sofa-Abend sucht.

    Mehr
  • Lynn und Jared machen die Geschichte lebendig.

    Make it count - Gefühlsbeben

    BooksAndFilmsByPatch

    03. May 2016 um 19:36

    ►♥◄ INHALT ►♥◄ Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen? ►♥◄ MEINE MEINUNG ►♥◄ Nachdem mir der erste Band dieser Serie bereits unglaublich gut gefallen hat, war für mich schnell klar, dass ich gerne weiterlesen möchte. Zugegeben, es passt mir nicht komplett, dass wir eine andere Protagonistin haben im zweiten Band; dennoch war ich tierisch neugierig und hab Oceanside bereits schmerzlich vermisst. Der positive Aspekt liegt aber ganz klar darin, dass ich hier freudig einen Nachfolger rezensieren kann, ohne Angst haben zu müssen, zu spoilern. Also könnt ihr auch getrost weiterlesen, wenn ihr Band 1 ("Gefühlsgewitter" ◄ Ein Klick und ihr gelangt zur Rezension) noch nicht kennt. Ob mich auch "Gefühlsbeben" so sehr für sich einnehmen konnte, erfahrt ihr jedenfalls jetzt. Der Einstieg war, wie erwartet, äußerst leicht und ich war mega schnell in der Geschichte drin und direkt gefangen. Schon zu Beginn geraten wir als Leser in eine äußerst brenzlige Situation, die direkt Spannung mit sich bringt und viele, viele Fragen aufwirft. Ein perfekter, vielversprechender Start, der mich auf ganzer Linie überzeugte. Auch Lynn lernen wir gleich von ihrer emotionalen Seite kennen und erfahren erst im Laufe der Zeit, wie hoch und undurchdringlich ihre selbst gebauten Mauern tatsächlich sind. Wo wir auch direkt bei Lynn, unserer Hauptfigur wären. Lynn gewann mich schon auf den ersten Seiten für sich. Ich schloss die junge Frau tierisch schnell ins Herz und fieberte während den ganzen 240 Seiten total mit ihr mit. Sie war verständlicherweise sehr distanziert und gab sich größte Mühe, ihre Gefühle für sich zu behalten, doch wie es hinter der Fassade aussah, wissen wir dennoch sehr früh und auch der Grund lässt nicht lange auf sich warten. Dass ihre Mauern immer wieder kurzzeitig einstürzt macht sie umso menschlicher und realer, lässt sie ehrlich wirken und liebenswert. Ich konnte all ihre Handlungen gut nachvollziehen und ihre Gedankengänge hätten nicht authentischer sein können. Für mich war Lynn eine nahezu perfekte Figur, mit Ecken und Kanten und einer schlimmen Vergangenheit, die jeden Stein der Mauer rechtfertigt und erklärt. Auch Jared gefiel mir sehr. Obwohl er rein äußerlich der totale Bad Boy für mich darstellte, ließ sein Charakter auf etwas anderes deuten. Auch er barg einige Geheimnisse, die ich unbedingt aufdecken und erfahren wollte. Er war mindestens genau so menschlich wie Lynn, hatte dabei aber natürlich bei mir als Leserin den "Heißer-Typ-Bonus", sodass ich mich jedes Mal freute, wenn er ins Spiel kam. Ich konnte mir beide Protagonisten sehr gut vorstellen, sowohl Lynn als auch Jared besaßen aufgrund ihrer Vergangenheit Tiefgang und passten perfekt in diese emotionale Story. Nebenfiguren wie Dave, Claire blieben zwar etwas blass; doch änderte das nichts daran, dass auch sie einen Platz in meinem Herzen fanden und stets willkommen in den einzelnen Kapiteln waren. Zur Idee. Da es sich hierbei um ein Young/New Adult-Buch handelt, habe ich bereits damit gerechnet, dass diese Geschichte keine Neuerfindung des Rads beinhaltet - sprich: das Grundgerüst war nichts wirklich neues und mir aufgrund der anderen NA/YA-Büchern, die ich bereits gelesen habe, bekannt. Nichts desto trotz hab ich einiges an kleineren Ideen gefunden, die mich wirklich überzeugt und begeistert haben. Auch der Aufbau und Ablauf des Ganzen konnte mich auf ganzer Linie fesseln und emotional packen. Die Umsetzung habe ich ja nun schon grob angesprochen. Die Story hat mich von der ersten Seite an für sich gewonnen und ich hab mich in Boston zusammen mit Lynn und Jared unglaublich wohl gefühlt. Ich wurde sowohl von den Geheimnissen wie auch von den Emotionen total mitgerissen und abgeholt und konnte richtig in der Geschichte versinken. Dabei wurde es auch an keiner Stelle wirklich langweilig, höchstens einmal etwas ruhiger. Gen Ende nahm das Tempo nochmal rasant zu und es wurde unglaublich spannend, sowohl in bezug auf die Emotionen, wie auch durch die Aufdeckung der Geheimnisse, die tatsächlich bis zu den letzten Seiten unter Verschluss gehalten wurden. ►♥◄ FAZIT ►♥◄ Dieses Buch hat mich mal wieder komplett überzeugt und meine Meinung, dass auch Young Adult Geschichten spannend sein können, bestärkt. In "Gefühlsbeben" traf ich auf unheimlich liebenswerte Figuren, interessant gestaltete Geheimnisse und eine spannend verlaufende Story mit tollem Setting und einer Auflösung, mit der ich persönlich niemals gerechnet hätte. Kurz gesagt: ein tolles, leicht zu lesendes Buch, das einen zu fesseln weiß und durch Emotionen und sogar ein wenig Action auftrumpft. ►♥◄ 4.5 VON 5 STERNEN ►♥◄ Ich vergebe für "Gefühlsbeben" von Carrie Price ganze 4.5 von 5 möglichen Sternen. Für das absolute Highlight hat mir dann doch noch einmal der Wow-Effekt gefehlt, was aber nicht heißen soll, dass mir die Geschichte nicht gefallen hat - ganz im Gegenteil! Ich spreche eine 100%ige Lese-Empfehlung aus, für all diejenigen, die sich gern in eine Flut an Emotionen fallen lassen möchten.

    Mehr
  • Gefühlsbeben - leidenschaftlich, emotional, prickelnd & spannungsgeladen

    Make it count - Gefühlsbeben

    Butterfly6

    01. May 2016 um 17:25

    "Lynn Chase hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit dem malerischen Städtchen Oceanside.Schlagfertig und unnahbar gibt sie sich am renommierten Kensington College im Zentrum von Boston und versteckt ihr empfindsames Herz hinter einer Fassade aus Sarkasmus und Mutproben. Ihr neues Leben wird überschattet von den Dämonen ihrer Vergangenheit. Der einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gutaussehende Jared Parker, der so gar nicht in ihr Einzelgänger - Dasein passen will. Allein sein Erscheinen lässt Herzen höher schlagen und beflügelt so manche Fantasie. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein.Aber wenn das wahr ist, warum berührt sie sein Blick dann bis tief in ihre Seele ?Und wieso wird Lynn das Gefühl nicht los, dass er ihr etwas verschweigt ?Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen ?"Cover:Wie auch schon bei Gefühlsgewitter, passt der Titel des Buches hervorragend zum Roman, ... in nur einem Wort beschreibt es sehr gut den Inhalt des Buches. Ich finde es wirklich sehr schön !Zum Inhalt:Lynn ist unnahbar, verschlossen und abweisend. Schuld daran oder der Grund für diese aufgebaute Mauer ist ein schreckliches Ereignis aus der Vergangenheit. Sie hat eine dicke Mauer um sich herum aufgebaut, doch immer wieder bröckelt diese, wenn sie in Jareds Nähe ist. Jared ist das Gegenstück zu ihr. Er ist sexy, undurchsichtig und geheimnisvoll  aber auch er hat schreckliche Dämonen aus der Vergangenheit, die ihn verfolgen.Jared taucht ständig dort auf wo Lynn ist und schleicht sich nach und nach in ihr Herz.Werden die Beiden sich von ihren Dämonen befreien können ? Und können sie einander genug vertrauen, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten ?Meine Meinung:Der Roman enthält tolle Protagonisten, spannende Handlungen, gefühlvolle Szenen und prickelnde Erotik.Die Autorin Carrie Price hat einen tollen Schreibstil, sodass man das Gefühl hat unmittelbar dabei zu sein und alles am eigenen Leib zu spüren.Jared und Lynn haben sich in mein Herz geschlichen und ich fand ihre Gefühlswelt war wie ein Beben. Sie war spannend, aufregend, gefühlvoll und kribbelnd !Ich habe beim Lesen mitgefiebert, mitgelitten und sogar etwas mitgeweint.Ich fand das Buch so toll, dass ich es in einem Rutsch in der Nacht durchgelesen habe.Ich liebe die Make it Count - Reihe jetzt schon und freue mich auf sie nächsten Geschichten !Absolute Leseempfehlung !

    Mehr
  • Warum hat nicht jeder von uns einen Jared Parker?

    Make it count - Gefühlsbeben

    Yllin

    29. March 2016 um 12:19

    Make it count: Gefühlsbeben (2)Autor: Carrie PriceGenre: Romance, New Adult, Slice of LifeFreigabe: KeineErschienen: 01.12.2015Seiten: 240Einband: TaschenbuchVerlag: Droemer KnaurISBN: 978-3-426-51812-0Preis: 8,99€Rating: ♥♥♥♥Inhalt"Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?" - Quelle: VerlagCover  ♥♥♥Fast ein bisschen zu kitschig, war mein erster Gedanke, als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt. Aber gleichzeitig war ich von den warmen, sommerlichen Farben, den hübschen Kleidern der abgebildeten Protagonisten und ihrer sanften Haltung irgendwie gefangen genommen. Eigentlich bildet es doch genau das ab, was wir uns von einem Buch wie diesem erwarten: Eine warme Atmosphäre, ein bisschen Romantik, ein bisschen Liebe. Abzüge gibt es aber trotzdem: Die abgebildete Dame trifft vom Kleidungsstil leider überhaupt nicht den Geschmack der Protagonistin Lynn, die sich nämlich gerade bewusst gegen alles Mädchenhafte sträubt, weil sie es hasst, die Erwartungen ihrer Eltern erfüllen zu müssen. Auch wenn's hübsch aussieht: Es passt leider nicht ganz!Charaktere  ♥♥♥♥Lynn Chase: Lynn Chase ist anders. Sie will nicht das sein, was andere Leute von ihr erwarten, ihre Eltern nicht, ihre Mitschüler nicht. Lieber trägt sie die Haare ganz kurz, Jeans und T-Shirt, eher so, wie man sich einen typischen Normalo eben vorstellt. Zur gleichen Zeit versucht sie ihre innere Unsicherheit mit toughen Sprüchen und einer Maske der ablehnenden Kälte zu überspielen und andere Menschen von sich fern zu halten. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Die ersten 50 Seiten mit Lynn waren für mich die Hölle. Nicht nur, weil man plötzlich in das Geschehen gerissen wird und seitenlange kitschig-dramatische Gedankengänge und Panikattacken aus ihrer Sicht ertragen muss, sondern auch, weil sie grundsätzlich einfach alles um sich herum ablehnt. Ich fand es wahnsinnig anstrengend, einer Person zu folgen, die alles dramatisiert und fatalisiert, ohne selbst zu wissen, was eigentlich passiert ist. Gott sei Dank ändert sich Lynns furchtbare Einstellung damit, dass sie es irgendwie schafft, Jared Parker an sich heranzulassen. Zurück blieb dann nur eine toughe Querulantin, die ihrem Gegenüber gerne die Stirn bietet und nur ab und zu in den Verzweiflungs-Modus verfällt, dann, wenn es auch für den Leser nachvollziehbar ist. Identifizieren konnte ich mich mit ihr dadurch zwar nicht, doch irgendwann hat sich eine gewisse Spannung eingestellt: Ich wollte wissen, ob Jared es schafft, ihre harte Schale zu knacken und sie aus ihrem immer währenden Kreis der Verzweiflung und Selbstverachtung herauszuziehen. Ich mochte sie so ganz gern. Jared Parker: Jared Parker ist das typische, weibliche Objekt der Begierde, allerdings einer von der Sorte, der nicht etwa unerreichbar ist wie Alexander von Cambridge (Royal-Saga), sondern den man nach Möglichkeit sogar in freier Wildbahn finden zu können glaubt: Mittelgroß, braune Haare, dunkle, anziehende Augen, Barkeeper und ab und zu auch Türsteher, was seine natürlichen Brust- und Oberarmmuskeln erklärt, offenes, freundliches Verhalten, doch irgendwo hinter seiner netten, warmen und schützenden Fassade brodelt ein Geheimnis, das man nicht so ganz zu fassen kriegt. Und wenn er einen dann auch noch ab und an an sich heranzieht, tief in die Augen blickt und lächelt, dann weiß man, was man sich die ganze Zeit gewünscht hat - so geht es zumindest Lynn und ich kann sie, verdammt nochmal, verstehen! Denn die Mischung aus texanischer Rauheit und sanfter Verletzlichkeit lässt jedes Frauenherz höher schlagen. Dafür mangelt es ihm allerdings auch an Individualität, denn man kann keinen stereotypen Frauenschwarm erschaffen, ohne, dass es nicht schon tausende vor einem getan haben. Aber das macht nichts, denn in Anbetracht dessen, was ich von Gefühlsbeben erwartet habe, trifft Jared genau meinen Geschmack und meine Wunschvorstellung für einen männlichen Protagonisten in einem Leichtkost-Liebesroman. Schreibstil  ♥♥♥Gefühlsbeben ist das Werk einer deutschen Autorin unter einem amerikanischen Synonym und man merkt einfach, dass sich die sprachliche Nuancierung um ein vielfaches bemerkbarer macht, wenn man ein Buch in der Originalsprache ließt, als wenn man auf eine Übersetzung angewiesen ist. Carrie Price schreibt sehr einfühlsam und gefühlvoll und schafft es, Gefühle wie Schmerz, Trauer und Glück gleichermaßen mitreißend wie nachvollziehbar darzustellen. Nachvollziehbar zwar, in der ersten Hälfte allerdings eher weniger nachfühlbar, denn dort bekommen wir die geballte Ladung Verzweiflung und Selbsthass der Protagonistin ins Gesicht geschleudert, ohne so recht zu wissen, was eigentlich los ist. Auf diese Weise kommt die erste Begegnung mit Jared eher überdramatisiert, kitschig und sogar merkwürdig vor; anders wäre es vielleicht, hätte man die Szene eher in die Mitte oder den Schluss eingebaut, nachdem dem Leser klar war, weshalb die Protagonistin einem Nervenzusammenbruch nahe ist. Aus dem genervten Augen verdrehen vom Anfang wurde gegen Ende hin aber schließlich doch ein zufriedenes Lächeln, als sich die übertriebene Dramatik in der Sprache abgebaut und einen gemäßigteren Ton angenommen hatte. Na gut. Der Patzer vom Anfang sei verziehen, denn der Rest ist sogar ganz schön mitreißend beschrieben. Handlung  ♥♥♥♥Eine schöne Handlung ist für einen guten Liebesroman immer das A und O. In Gefühlsbeben begeben wir uns mit Lynn und Jared auf eine Reise auf der Suche nach der Wahrheit und einem Weg, mit ihr klarzukommen. Dabei 'reisen' wir tatsächlich, denn die beiden unternehmen einen Ausflug nach Oceanside, Lynns alte Heimat, und erarbeiten sich gemeinsam die schreckliche Vergangenheit, die sie bis heute in ihre Gedanken und Gefühle verfolgt, die sie einfach nicht loslassen will. Viel Action passiert dabei natürlich nicht, aber das wird hier ja auch nicht gefordert. Viel interessanter ist der schleichende Prozess, in dem die beiden Charaktere beginnen, erst umeinander herumzuschleichen und sich einander schließlich zu öffnen - psychologisch gesehen ist die Darstellung ihrer Annäherung gut und überzeugend gelungen. Abzüge gibt es allerdings für den zum Schluss stark hinkonstruierten Turning-Point, der die beiden, nachdem sie sich relativ nahe gekommen sind, doch noch irgendwie zu Problemen und Missverständnissen führt, ohne, dass es hätte sein müssen. Ohne ein letztes Aufbäumen zum Schluss wäre die Handlung mit ihrer Spannung vielleicht zu flach abgefallen, ich denke trotzdem, dass man es auch eleganter hätte lösen können. Besonders gut hat mir der Bezug zu Make it count Band Eins, Gefühlsgewitter von Ally Taylor gefallen: Die beiden Protagonistinnen begegnen sich nämlich und verbinden damit die beiden Einzelbände geschickt miteinander. Gesamtwertung ♥♥♥♥Wer mich schon länger verfolgt, der weiß, dass mich Ally Taylors Gefühlsgewitter irgendwie nicht so wirklich vom Hocker gehauen hat. Damals kam mir alles übertrieben kitschig und unglaubwürdig vor und ehrlich gesagt hatte ich bei Gefühlsbeben nichts anderes erwartet. Wer allerdings wenig erwartet, der wird ab und an mal positiv überrascht - so läuft das eben. Und ich muss sagen: Ja, Carrie Price hat mich sehr überrascht. Mal von dem sprachlich schwachen und anstrengenden Anfang und dem stark konstruierten Turning-Point am Ende abgesehen, war ich von diesem Buch sogar so sehr begeistert, dass es mir noch drei Tage nach Abschluss in den Gedanken nach hing. Ich mochte es gern, zu sehen, wie die starre, querulantische Protagonistin Lynn unter dem warmen, fürsorglichen Verhalten des Barmanns Jared aufweicht, sich ihm offenbart und hingibt, während ihn ganz andere Sorgen planen, von denen sie gar keine Ahnung hat. Sprachlich und gefühlsmäßig hat es mich gepackt und mir ein paar kuschelige Lesestunden beschert, die ich in keiner Weise bereue. Wer lockere, verträumte Liebesgeschichten mag, kann hier ruhig mal einen Blick riskierenSpannung♥♥♥Romantik♥♥♥♥♥Humor♥♥Gewalt♥♥Action♥~ Die Bücherfüchsin

    Mehr
  • Mitreißend, aufregend und berührend

    Make it count - Gefühlsbeben

    BeatesLovelyBooks

    23. March 2016 um 12:20

    Meine Meinung: Es gibt wahrscheinlich immer einen Grund, warum zwei Menschen sich treffen und wissen, dass sie zueinander gehören.Dies ist mein zweiter Roman der Oceanside Love Stories und ich war wahnsinnig gespannt. Lynn ist sehr zurückhaltend und verschlossen. Sie versucht in ihrem Leben keine Gefühle zu zulassen, wäre da aber nicht Jared, der es schafft, hinter ihre Fassade zu blicken. Lynn hat Oceanside hinter sich gelassen und somit auch ihre Vergangenheit. Sie studiert in Boston und versucht einfach ein ganz normales Leben zu führen. In einer angesagten Bar arbeitet der gutaussehende Jared, der sofort ihr Herz in Beschlag nimmt.Auch er hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und Beide merken plötzlich, wie gut sie sich gegenseitig tun.Zwei wunderbare Protagonisten, die wirklich schon viel erlebt haben und versuchen alles zu vergessen. Doch Vergessen ist nicht die Lösung.Die Geschichte wird aus Sicht von Lynn geschildert und lässt uns Leser, an ihrem innersten Schmerz teilhaben.Carrie Price hat einen sehr gefühlvollen und dramatischen Roman geschrieben. Die Ereignisse in der Vergangenheit Beider sind hart und verändern ein ganzes Leben. Die Autorin hat mich damit völlig eingenommen.Innerhalb kürzester Zeit habe ich das Buch beendet und war glücklich, dass aus ganz vielen Problemen auch etwas Gutes entstehen kann.Mein Fazit: Mitreißend, aufregend und berührend, so könnte ich das Buch beschreiben und ich kann es absolut weiter empfehlen.Große Schicksale, die mich erschüttert haben un eine Liebesgeschichte, die mich zu Tränen gerührt hat.Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Make it count - Gefühlsbeben

    Make it count - Gefühlsbeben

    Kleine8310

    15. March 2016 um 23:06

    "Gefühlsbeben" ist der zweite Band der "Make it count" Buchreihe, geschrieben von Carrie Price. In diesem Teil der Reihe geht es um die Protagonistin Lynn Chase. Lynn ist froh, dass Kleinstadtleben im malerischen Oceanside hinter sich gelassen zu haben. Mit diesem Ort verbindet sie einfach zu viel Schmerz. Am renommierten Kensington College in Boston fühlt sie sich aber nur bedingt sicher, denn die Angst davor wieder verletzt zu werden ist geblieben. Und so beschließt Lynn niemanden an sich heranzulassen und ihre wahren Gefühle hinter einer Fassade aus Sarkasmus zu verstecken. Jared Parker fühlt sich trotz ihrer manchmal kühlen Art sehr zu der hübschen und tough auftretenden Lynn hingezogen. Jared ist der absolute Mädchenschwarm und auch Lynn lässt er nicht ganz kalt, dennoch ist sie wild entschlossen das niemanden merken zu lassen, auch Jared nicht.  Jared mag Lynn mehr und mehr, aber wird es ihm überhaupt gelingen, Risse in ihre Fassade zu bringen und die Mauer, die sie aufgebaut hat zu durchbrechen? Der Einstieg in die Geschichte ist mir, dank des lockeren, leicht zu lesenden Schreibstils von Carrie Price, sehr gut gelungen. Diese Geschichte wird komplett aus der Sicht von der Protagonistin Lynn Chase, in der Ich - Form, erzählt, was mir sogleich einen tollen Zugang zu der Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin verschafft hat. Ich konnte Lynn's Angst erneut verletzt zu werden gut verstehen und auch, dass sie eine Mauer um ihr eigenes Herz aufgebaut hat. Obwohl sie ihren neuen Kommilitonen gegenüber kühl und häufig sarkastisch auftritt, war sie mir nicht unsympathisch, da sie aufgrund ihrer Verletzungen auf dieses Verhalten zurückgreift.   Besonders spannend wird es, als sie schließlich den attraktiven Jared Parker kennenlernt. Er berührt etwas in ihr, was sie so gar nicht mehr empfinden wollte und sie versucht sich deshalb gegen diese Gefühle zu wehren, indem sie versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Aber auch Jasper hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er ist sympathisch und lässt sich nicht gleich von Lynn's Fassade und ihrer kühlen Art abschrecken. Er ahnt, dass sich dahinter eine warmherzige junge Frau verbirgt und dass er wild entschlossen ist sie zu erreichen, fand ich klasse. Der einzige kleine Makel an der Geschichte war für mich der Abschluss des Buches. Das Ende ist schon gut gewählt, aber ich hätte mir doch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Vielleicht kam es mir etwas zu trocken vor, da es sehr knapp gefasst war und nicht sehr ausführlich.    "Gefühlsbeben" ist ein schöner, unterhaltsamer 2. Teil der Reihe und ich mochte beide Protagonisten sehr gerne!

    Mehr
  • Liebevoll, konfus, erotisch

    Make it count - Gefühlsbeben

    Kenda

    13. March 2016 um 07:45

    Erster Satz: „Die Scheinwerfer blenden mich, aber ich wehre mich gegen den Reflex, die Augen zu schließen.“.„Make it count – Gefühlsbeben“ ist gut und einfach geschrieben. Auch die Emotionen wurden gut ausgedrückt allerdings hat mich dieser Roman nicht ganz so gut erreichen können. Er ist spannend und auch erotisch, beginnt etwas konfus aber nimmt eine gute Wendung. Mich störten auch ein wenig die längeren Kapitel. Hier bin ich scheinbar von einem anderen Roman etwas verwöhnt. Bislang hatte ich von Carrie Price noch keinen Roman gelesen daher kann ich hier keinen Vergleich anstellen.Meine Lieblingsfigur ist Jared auch oder gerade wegen seiner Hartnäckigkeit. Er durchschaut Lynn und lässt sich nicht abweisen. Ist aber nicht penetrant was seine Nachfragen angeht. Ich finde er ist eine gute Mischung. Obwohl der Roman mich nicht ganz so gut erreichen konnte sind die emotionalen Momente nicht spurlos an mir vorbei gegangen. Wobei sie mich mehr hätten berühren können als sie getan haben.Dieser Band hat recht wenig Berührungspunkte, mit dem Band „Make it count - Gefühlsgewitter“ von Ally Taylor, daher ist er einzeln und unabhängig von den anderen Bänden der „Make it count“ - Reihe lesbar.MEIN FAZIT:Einzeln und unabhängig lesbar. Roman mit gutem Potential der mich allerdings nicht so richtig erreichen konnte. Wer Liebesromane mit Erotik mag, sollte hier ruhig einen Blick drauf werfen.

    Mehr
  • Unterhaltsam und super für zwischendurch

    Make it count - Gefühlsbeben

    buchverliebt

    07. March 2016 um 16:37

    Ich spüre seinen Atem auf meinen Lippen und öffne sie automatisch, als ob er das Passwort für mich kennt. (S. 19) Dies ist mein zweiter Oceanside-Roman, mein zweiter Make it count-Band, und ich war sehr gespannt über die Geschichte, die Carrie Price hier erzählen würde. Die erste Überraschung war der tatsächliche Ort des Geschehens, denn die beiden sind in Bosten und nicht in Oceanside selbst. Zwar ist der Ort immer präsent und auch einige der guten Szenen spielen dort bei einem Ausflug in Lynns altes Leben, doch leben beide Charaktere eben ganz woanders. Diese räumliche Trennung ändert jedoch nichts am Oceanside-Feeling, denn Lynns Vergangenheit ist sehr stark mit dem Ort verknüpft. Sie verlor dort vor Jahren ihren besten Freund Simon und schlägt sich seitdem eher schlecht als recht durch ihr Leben. Die neue Lynn studiert nun, ist hart, unnahbar und versucht somit die Scherben in ihrem Inneren zusammenzuhalten um nicht vollends zu zerbrechen. Doch der Barkeeper Jared macht es ihr nicht einfach zu ihrem neuen Ich zu stehen, denn er scheint hinter ihre Maske zu blicken und auch sie kann in seinen Augen mehr wahrnehmen als jeder andere es tun würde. "Lynn, du hast gesehen wie schnell es vorbei sein kann. Von einem Tag auf den anderen. Make it count. Jeden Tag. Das bist du ihm schuldig." (S. 106) Der Leser wird direkt in das Gefühlsleben von Lynn katapultiert - direkt in die Geschichte hinein. Es gibt kein langes Vorgeplänkel und auch keine Eingewöhnungszeit, sondern nur die harte Realität aus Schuldgefühlen und Schmerz. Und während Lynn zwanghaft versucht sich vom gut aussehenden Jared fern zu halten, hat dieser ganz andere Pläne. Es ist ehrlich gesagt ein Auf und Ab der Gefühle, da man zwar versteht wieso Lynn ihn mag, aber nicht an sich heran lassen will, Jared andererseits total undurchschaubar ist. Selbst am Ende der Geschichte denke ich "Süßer Typ, aber wer ist er  wirklich?". Jared wirklich kennen zu lernen hätte ich mir sehr gewünscht, aber leider bleibt dieser Teil ein bisschen auf der Strecke.  Gefühlsbeben ist eine sehr bewegende Geschichte zweiter Menschen voller Schmerz und Zweifel. Mich hat das ganze gut unterhalten, allerdings handelt es sich hierbei doch um eine sehr kurzweilige Geschichte. Lynn und Jared konnten mich unterhalten und haben mich auch zu tränen gerührt, jedoch traf all dies nicht so sehr mitten ins Herz, dass es einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte. 

    Mehr
  • Unterhaltsam und super für zwischendurch

    Make it count - Gefühlsbeben

    buchverliebt

    07. March 2016 um 16:37

    Ich spüre seinen Atem auf meinen Lippen und öffne sie automatisch, als ob er das Passwort für mich kennt. (S. 19) Dies ist mein zweiter Oceanside-Roman, mein zweiter Make it count-Band, und ich war sehr gespannt über die Geschichte, die Carrie Price hier erzählen würde. Die erste Überraschung war der tatsächliche Ort des Geschehens, denn die beiden sind in Bosten und nicht in Oceanside selbst. Zwar ist der Ort immer präsent und auch einige der guten Szenen spielen dort bei einem Ausflug in Lynns altes Leben, doch leben beide Charaktere eben ganz woanders. Diese räumliche Trennung ändert jedoch nichts am Oceanside-Feeling, denn Lynns Vergangenheit ist sehr stark mit dem Ort verknüpft. Sie verlor dort vor Jahren ihren besten Freund Simon und schlägt sich seitdem eher schlecht als recht durch ihr Leben. Die neue Lynn studiert nun, ist hart, unnahbar und versucht somit die Scherben in ihrem Inneren zusammenzuhalten um nicht vollends zu zerbrechen. Doch der Barkeeper Jared macht es ihr nicht einfach zu ihrem neuen Ich zu stehen, denn er scheint hinter ihre Maske zu blicken und auch sie kann in seinen Augen mehr wahrnehmen als jeder andere es tun würde. "Lynn, du hast gesehen wie schnell es vorbei sein kann. Von einem Tag auf den anderen. Make it count. Jeden Tag. Das bist du ihm schuldig." (S. 106) Der Leser wird direkt in das Gefühlsleben von Lynn katapultiert - direkt in die Geschichte hinein. Es gibt kein langes Vorgeplänkel und auch keine Eingewöhnungszeit, sondern nur die harte Realität aus Schuldgefühlen und Schmerz. Und während Lynn zwanghaft versucht sich vom gut aussehenden Jared fern zu halten, hat dieser ganz andere Pläne. Es ist ehrlich gesagt ein Auf und Ab der Gefühle, da man zwar versteht wieso Lynn ihn mag, aber nicht an sich heran lassen will, Jared andererseits total undurchschaubar ist. Selbst am Ende der Geschichte denke ich "Süßer Typ, aber wer ist er  wirklich?". Jared wirklich kennen zu lernen hätte ich mir sehr gewünscht, aber leider bleibt dieser Teil ein bisschen auf der Strecke.  Gefühlsbeben ist eine sehr bewegende Geschichte zweiter Menschen voller Schmerz und Zweifel. Mich hat das ganze gut unterhalten, allerdings handelt es sich hierbei doch um eine sehr kurzweilige Geschichte. Lynn und Jared konnten mich unterhalten und haben mich auch zu tränen gerührt, jedoch traf all dies nicht so sehr mitten ins Herz, dass es einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte. 

    Mehr
  • Süße Geschichte

    Make it count - Gefühlsbeben

    Leseeule96

    22. February 2016 um 14:06

    Ich habe das Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür. Lynn hat viel durchgemacht. In ihrer Vergangenheit ist etwas wirklich schreckliches passiert, woran sie sich selber die Schuld gibt. Diese Schuld belastet sie auch heute noch. Sie hat ihre Heimat Oceanside verlassen und geht nun in Boston ans College. Dort lernt sie Jared Parker kennen, der in einer Bar in der Nähe des Colleges arbeitet.Als Lynn zurück in die Heimat muss, ist es Jared, der ihr hilft, als sie in eine Notsituation gerät und kurzerhand begleitet er sie nach Oceanside. Lynn hätte niemals damit gerechnet, was sich dort zwischen den Beiden entwickelt. Es hat leider ein bisschen gedauert, bis ich mit Lynn warm geworden bin, doch dann habe ich sie auch relativ schnell angenommen und kam gut mit ihr klar. Sie hat noch immer mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und leidet daher unter Verlustsängsten und will niemanden zu nah an sich heranlassen. Doch da hat sie ihre Rechnung ohne Jared gemacht. Jared hat ebenfalls schon einiges hinter sich, womit er immer noch zu kämpfen hat und auch er leidet an Schuldgefühlen und kann sich daher sehr gut in Lynn hineinversetzen. Er hat sich wirklich toll um sie gekümmert und ist mir vor allem deshalb sehr sympathisch geworden. Der Schreibstil ist zwar angenehme aber konnte mich leider nicht so mitreißen, wie die Autorin es bisher geschafft hat. Da hat mir einfach das gewisse Etwas gefehlt, was die liebe Carrie Price aka Ariana Popescu mir sonst immer vermitteln konnte. Trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Auch die Handlung der Geschichte hat mir gut gefallen. Es war jetzt nichts total neues, trotzdem gab es die ein oder andere Wendung, die man nicht sofort voraussehen konnte. Außerdem fand ich es total cool, eine Szene aus dem ersten Teil der Reihe nun noch einmal zu erleben - aus einer anderen Perspektive. Solche Überschneidungen finde ich immer super witzig. Fazit: ein wirklich süßes Buch, wieder mal eine tolle Kulisse und sympathische Charaktere. Ein toller Schreibstil, wenn er auch nicht ganz so besonders war, wie ich es sonst von der Autorin gewöhnt bin. Trotzdem eine sommerliche Lektüre, die ich gern weiter empfehle.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks