Carrie Ryan , John Parke Davis Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte“ von Carrie Ryan

Ein unglaubliches Abenteurer, das dich ans Ziel deiner Wünsche bringt! Ein genialer Meisterdieb, eine schlaue Heldin und ein altes Piratenschiff, das auf einem magischen Fluss durch das Universum segelt was könnte spannender sein? Eine Landkarte, die von einer phantastischen Welt in die nächste führt und diese Karte gibt es wirklich! Man muss sie nur finden. Zusammen mit einer witzigen und abenteuerlich-chaotischen Crew machen sich Fin und Marrill auf die Suche nach ihr und reisen durch immer neue Welten, unsichere Gegenden und gefährliche Gewässer. Doch sie werden verfolgt von finsteren Feinden denn sie sind nicht die Einzigen, die die Überallkarte brauchen, um ans Ziel ihrer Wünsche zu gelangen. Die Überallkarte bringt dich an Orte, an die du nichtmal im Traum gedacht hast lass dieses Schiff nicht ohne dich davonsegeln!

Es ist so verwirrend...

— Kady

Eine Reise die mich in die magische Suche nach der Überallkarte mitnahm...

— Solara300

Das Buch entführt seine Leser nun auf eine Reise in die Welt der Fantasie.

— Buchraettin

Ein wunderbar spannendes Abenteuer, dass Leser jeden Alters gleichermassen zu begeistern weiss.

— amelancholytown

Ein großartiges und phantastisches Abenteuer.

— Mone80

Ein phantastisches Leseabenteuer, welches voller Magie und Abenteuer gespickt ist. Lasst euch den Piratenstrom nicht entgehen ☺

— MelE

Eine spannende und humorvolle Fantasygeschichte, von der man nicht genug bekommen kann.

— Pepamo

Wow, ein Buch, dass mich wirklich überrascht hat. Charmante Charaktere, toller Witz und eine wunderbare Sprache.

— NinaBook

Stöbern in Kinderbücher

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Es ist eine spannende Kriminalgeschichte, die zum Mitermitteln einlädt mit einem besonderen Flair durch das Kaufhaus

Buchraettin

Inventory (1). Tresor der gefährlichen Erfindungen

Gut geeignet für Jungs ab ca. 10 Jahre

mii94

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Genau passend für den LeseHerbst. Früher habe ich ScoobyDooh Filme verschlungen, heute dieses Buch.

Engelmel

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Eine traumhafte Geschichte über Freundschaft aus zwei verschiedenen Welten. So voller Leidenschaft und Kampfgeist.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Anfang war so schön...

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Kady

    13. December 2016 um 18:10

    ... aber dann verwirrte mich das Buch mit den vielen Charakteren, schnellen Handlungen und Wechseln zwischen Orten.Die Idee an sich gefällt mir sehr gut. Am Anfang war die Umsetzung auch noch schön, aber dann fing es an, mich zu verwirren. Es geht mir leider zu schnell.Wenn man vom Tempo absieht, ist es toll. Die Geschichte ist spannend, mitreißend, man kann die Charaktere verstehen.Da aber beim Buch so viel vom Tempo abhängt, gibt es leider ganz knapp nur noch 3 Sterne.Ich empfehle das Buch trotzdem weiter, denn mit gefällt die Idee einfach sehr gut.

    Mehr
  • Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint....

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Solara300

    26. April 2016 um 15:54

    Kurzbeschreibung Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint.... Dann sind wir bei der 12 Jährigen Marrill und dem 12 Jährigen Fin die beide aus verschiedenen Welten kommen und keiner etwas von dem anderen ahnt.  Aber wie es das Schicksal so will, geht es hier um Fins Vergangenheit und der Zukunft Marrills. Denn Fin will seine Mutter finden die ihn mit vier  Jahren im Waisenhaus abgegeben hat und Marrill will ihre Mutter wieder Gesund wissen.  Was beide nicht ahnen ist das der Piratenstrom etwas Besonderes für beide bereit hält und sie auf dem Schiff der unternehmenslustigen Krake so einiges erleben werden.   Cover   Das Cover ist wie ich finde sehr gelungen und es gefällt mir mit der Art des Schiffes, das für mich die unternehmungslustige Krake darstellt. Die Sterne am Firmament die ihnen den Weg weisen und tief unten im Wasser verborgen liegen die Münzen die ihnen vielleicht ein Geheimnis offenbaren sind gut gelungen und runden das Bild mit dem Farbszusammenspiel ab. ;) Schreibstil Das Autorenduo Carrie Ryan &  John Parke Davis haben einen flüssigen und für mich bildhaften Schreibstil der mich von Anfang an, in eine spannende Geschichte mitgenommen hat.  Sei es jetzt von der Art wie Marrill mitten in das Abenteuer stolpert oder dem jungen Fin der eine sehr seltsame Vergangenheit sein eigen nennt und sich trotz einer Einsamkeit die seine Magie mit sich bringt durchschlägt.   Meinung Bei dieser Geschichte befinden wir uns in einem Auftakt der uns entführt in die Welt von der 12- Jährigen Marrill die mit ihren Eltern im Normalfall immer von Abenteuer zu Abenteuer reist. Wie zum Beispiel die Ausgrabungen vor 3 Monaten wo sie mit ihren Eltern war in Peru und ihr Vater eine Abhandlung darüber schrieb.  Deshalb ist es Marrill auch nicht gewohnt wieder eine normale Schule zu besuchen oder einen festen Wohnsitz zu haben.  Aber ihre Eltern hatten etwas Dringendes zu erledigen und zwar das Haus ihrer erst vor kurz verstorbenen Tante zu verkaufen. Marrill hofft schon seit Wochen endlich weder unterwegs zu sein und hat sich schon ein Ziel ausgesucht, als sie von ihren Eltern erfährt das sie noch eine ganze Weil in Phoenix bleiben werden, da ihre Mutter leider wieder erkrankt ist und ihr Vater und sie in der Nähe eines Krankenhauses bleiben wollen um sie behandeln zu lassen.  Auf der einen Seite ist Marrill bestürzt das sie da bleiben und auf der anderen wie schlecht es ihrer Mutter vielleicht wirklich gehen könnte. Betrübt und voller Gedanken macht sie deshalb nach dieser Eröffnung, erstmal einen Spaziergang und trifft auf etwas völlig Seltsames... Seltsam aus diesem Grund das sich mitten auf dem verlassen Einkaufsmarkt ein riesiges Schiff inklusive Wasser manifestiert hat und das Marrill und ihr Kater Karnelius es nicht nur sehen können sondern auch noch merken das sie mitten drin sind.  Durch einen Zufall bemerkt Marrill das der Mann auf dem Schiff ein Magier ist und auch heilen kann. Bevor sie es sich versehen kann ist sie ihm auch schon gefolgt um ihn um Hilfe zu bitten wegen ihrer Mutter und befindet sich schon auf einer Fahrt in unbekanntem Terrain. Was Marrill nicht ahnt ist das sie sich schon mitten in einem Abenteuer befindet das weit ihre Grenzen übersteigt und das sie so einfach wie sie dachte nicht mehr nach Hause kommt, denn sie befinden sich schon wieder auf dem Piratenstrom der Magisch seinen Weg zieht. Nur die Überallkarte kann Marrill wieder nach Hause führen. Gleichzeitig was mir hier sehr gut gefällt erfährt man Parallel von einem Jungen der wie Marrill 12 Jahre alt ist und eine sehr seltsame Kindheit hatte Denn seine Mutter hat ihn damals nach Khaznot Quay gebracht und ihn dort in einem Waisenhaus gelassen. Das an sich wäre nicht ungewöhnlich wenn der Junge nicht einen Zauber an sich hätte, das jeder der ihn sieht wieder vergisst und er sich deshalb einen Beruf zu Eigen macht, denn man nicht wirklich so nennen kann. Denn er ist ein Meisterdieb in seinem Genre und hat das Glück das jeder ihn nach sehr kurzer Zeitspanne komplett vergisst. Aber auch er und Marrill haben eine Gemeinschaft zu eigen. Denn beide treffen sich und Marrill ist der erste Mensch der sich an ihn erinnern kann. Für mich ein sehr gelungener Auftakt einer reihe die mich an die Abenteuer wie damals bei den Goonies erinnert und die liebe ich immer noch. Hier geht es auf eine Reise in der nicht nur viele Fragen aufgeworfen werden, sondern eine böse Macht sich breit machen will. Für mich Klasse und Karnelius den Kater konnte ich mir bildlich vorstellen, da wäre mir mein Kater schon auf den Kopf gekrabbelt! ;) Aber auch Ardent finde ich nett und Coll.   Fazit  Absolut gelungen und ich freue mich schon auf den nächste Teil der im Mai erscheinen wird und so heißt. - Die Weltensegler: Das unglaubliche Geheimnis der Wunschmaschine   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint....

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Solara300

    21. April 2016 um 08:43

    Kurzbeschreibung Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint.... Dann sind wir bei der 12 Jährigen Marrill und dem 12 Jährigen Fin die beide aus verschiedenen Welten kommen und keiner etwas von dem anderen ahnt.  Aber wie es das Schicksal so will, geht es hier um Fins Vergangenheit und der Zukunft Marrills. Denn Fin will seine Mutter finden die ihn mit vier  Jahren im Waisenhaus abgegeben hat und Marrill will ihre Mutter wieder Gesund wissen.  Was beide nicht ahnen ist das der Piratenstrom etwas Besonderes für beide bereit hält und sie auf dem Schiff der unternehmenslustigen Krake so einiges erleben werden.   Cover   Das Cover ist wie ich finde sehr gelungen und es gefällt mir mit der Art des Schiffes, das für mich die unternehmungslustige Krake darstellt. Die Sterne am Firmament die ihnen den Weg weisen und tief unten im Wasser verborgen liegen die Münzen die ihnen vielleicht ein Geheimnis offenbaren sind gut gelungen und runden das Bild mit dem Farbszusammenspiel ab. ;) Schreibstil Das Autorenduo Carrie Ryan &  John Parke Davis haben einen flüssigen und für mich bildhaften Schreibstil der mich von Anfang an, in eine spannende Geschichte mitgenommen hat.  Sei es jetzt von der Art wie Marrill mitten in das Abenteuer stolpert oder dem jungen Fin der eine sehr seltsame Vergangenheit sein eigen nennt und sich trotz einer Einsamkeit die seine Magie mit sich bringt durchschlägt.   Meinung Bei dieser Geschichte befinden wir uns in einem Auftakt der uns entführt in die Welt von der 12- Jährigen Marrill die mit ihren Eltern im Normalfall immer von Abenteuer zu Abenteuer reist. Wie zum Beispiel die Ausgrabungen vor 3 Monaten wo sie mit ihren Eltern war in Peru und ihr Vater eine Abhandlung darüber schrieb.  Deshalb ist es Marrill auch nicht gewohnt wieder eine normale Schule zu besuchen oder einen festen Wohnsitz zu haben.  Aber ihre Eltern hatten etwas Dringendes zu erledigen und zwar das Haus ihrer erst vor kurz verstorbenen Tante zu verkaufen. Marrill hofft schon seit Wochen endlich weder unterwegs zu sein und hat sich schon ein Ziel ausgesucht, als sie von ihren Eltern erfährt das sie noch eine ganze Weil in Phoenix bleiben werden, da ihre Mutter leider wieder erkrankt ist und ihr Vater und sie in der Nähe eines Krankenhauses bleiben wollen um sie behandeln zu lassen.  Auf der einen Seite ist Marrill bestürzt das sie da bleiben und auf der anderen wie schlecht es ihrer Mutter vielleicht wirklich gehen könnte. Betrübt und voller Gedanken macht sie deshalb nach dieser Eröffnung, erstmal einen Spaziergang und trifft auf etwas völlig Seltsames... Seltsam aus diesem Grund das sich mitten auf dem verlassen Einkaufsmarkt ein riesiges Schiff inklusive Wasser manifestiert hat und das Marrill und ihr Kater Karnelius es nicht nur sehen können sondern auch noch merken das sie mitten drin sind.  Durch einen Zufall bemerkt Marrill das der Mann auf dem Schiff ein Magier ist und auch heilen kann. Bevor sie es sich versehen kann ist sie ihm auch schon gefolgt um ihn um Hilfe zu bitten wegen ihrer Mutter und befindet sich schon auf einer Fahrt in unbekanntem Terrain. Was Marrill nicht ahnt ist das sie sich schon mitten in einem Abenteuer befindet das weit ihre Grenzen übersteigt und das sie so einfach wie sie dachte nicht mehr nach Hause kommt, denn sie befinden sich schon wieder auf dem Piratenstrom der Magisch seinen Weg zieht. Nur die Überallkarte kann Marrill wieder nach Hause führen. Gleichzeitig was mir hier sehr gut gefällt erfährt man Parallel von einem Jungen der wie Marrill 12 Jahre alt ist und eine sehr seltsame Kindheit hatte Denn seine Mutter hat ihn damals nach Khaznot Quay gebracht und ihn dort in einem Waisenhaus gelassen. Das an sich wäre nicht ungewöhnlich wenn der Junge nicht einen Zauber an sich hätte, das jeder der ihn sieht wieder vergisst und er sich deshalb einen Beruf zu Eigen macht, denn man nicht wirklich so nennen kann. Denn er ist ein Meisterdieb in seinem Genre und hat das Glück das jeder ihn nach sehr kurzer Zeitspanne komplett vergisst. Aber auch er und Marrill haben eine Gemeinschaft zu eigen. Denn beide treffen sich und Marrill ist der erste Mensch der sich an ihn erinnern kann. Für mich ein sehr gelungener Auftakt einer reihe die mich an die Abenteuer wie damals bei den Goonies erinnert und die liebe ich immer noch. Hier geht es auf eine Reise in der nicht nur viele Fragen aufgeworfen werden, sondern eine böse Macht sich breit machen will. Für mich Klasse und Karnelius den Kater konnte ich mir bildlich vorstellen, da wäre mir mein Kater schon auf den Kopf gekrabbelt! ;) Aber auch Ardent finde ich nett und Coll.   Fazit  Absolut gelungen und ich freue mich schon auf den nächste Teil der im Mai erscheinen wird und so heißt. - Die Weltensegler: Das unglaubliche Geheimnis der Wunschmaschine   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Spannende Abenteuergeschichte

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Buchfee81

    05. December 2015 um 13:13

    Ein Junge mit einer besonderen Begabung. Jeder der Fin begegnet, vergisst ihn sofort wieder. Ein Mädchen, das auf der Suche nach einem Heilmittel und nach Abenteuern ist. Gemeinsam suchen sie nach der Überallkarte, die dem Finder das was er am dringendsten benötigt , geben soll. Aber nicht nur Fin und Marill sind auf der Suche, sondern auch finstere Gestalten, die ihnen nicht wohlgesonnen sind. Was für eine spannende Abenteuergeschichte !!! Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und wäre sonst wohl nicht auf diesen Schatz gestoßen. Der anfängliche Perspektivenwechsel zwischen Fin und Marill war gut gewählt, lockerte er die Geschichte auf und ließ mich die beiden noch besser verstehen. Aber auch die spätere gemeinsame Suche der beiden hat mir gut gefallen. Langsam nähern sie sich an und fassen Vertrauen zueinander. Sie werden ein richtig gutes Team. Ich habe schon als Kind Abenteuergeschichten gelesen und auch heute noch, ein paar Jahre später ☺️, liebe ich fantastische Geschichten. Piratenschiffe, Zauberer und allerhand mehr begeistern in diesem Buch und lassen den Leser, ob jung oder alt, keine Zeit zum durchatmen oder gar das Buch aus der Hand zu legen. Ich musste Die Weltensegler einfach in einem Rutsch durchlesen und war ein wenig enttäuscht, als ich hörte, wie lange es noch bis zum zweiten Teil dauert. Ich wollte einfach weiterlesen. Das Buch wird für junge Leser an 10 Jahren empfohlen, wird aber sich auch älteren Kindern und junggebliebenen Erwachsen fantastische Lesestunden bereiten. Mir jedenfalls sind Marill und Fin ans Herz gewachsen und ich freue mich auf den nächsten Band. Fazit Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte ist eine spannende Abenteuergeschichte, die wunderbar mit ihren fantastischen Elementen harmonisiert. Ein Abenteuer für Jung und alt und all diejenigen, die sich gerne unter Piratenkapitäne und Zauberer mischen.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Mitreissend wie der Piratenstrom

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    amelancholytown

    26. July 2015 um 15:17

    Ein Junge an den sich nie jemand erinnert, ein Mädchen verzweifelt auf der Suche nach einem Heilmittel für ihre krebskranke Mutter, ein merkwürdiger Kapitän mit einem wandernden Tattoo und ein schrulliger Zauberer machen sich gemeinsam auf die Suche nach der Überallkarte. Einer Karte die für jeden von ihnen das bereithalten soll, was sie gerade am dringensten brauchen. Doch sie sind nicht die einzigen, die nach ihr suchen. Und ihre Gegner sind bereit alles zu tun, um vor ihnen ans Ziel zu gelangen. Ich bin per Zufall in einer Buchhandlung über die phantastische Suche nach der Überallkarte gestolpert und schon der Titel allein hätte vermutlich gereicht, um mich zum Kauf zu verführen. Als dann im Klappentext die Wörter Meisterdieb und Piratenschiff auftauchten, war die Sache klar. Ich musste dieses Buch haben. Und jetzt in den Sommerferien kam ich auch endlich dazu es zu lesen. Mich hat dieses Buch sofort gepackt, von der ersten Seite an wurde ich in die Geschichte gezogen und ich konnte es erst nach dem allerletzten Satz wieder aus der Hand legen. Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen und ehrlich ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spass beim Lesen. Dieses Buch enthält alles, was ich schon als Kind geliebt habe und mir auch heute noch viel Vergnügen bereitet. Diebe, Piraten, Magier, fantastische Orte, freche Charakteren, Abenteuer ohne Ende und ganz viel Freundschaft. Das Buch ist wunderbar geschrieben. Die Hafenstadt Khaznot Quay erwachte für mich zum Leben, jedes noch so verrückte Wesen konnte ich mir deutlich vorstellen. Die Hauptcharakteren Fin und Marrill sind sympathisch, witzig und machen dem Leser immer wieder klar, worauf es in einer Freundschaft wirklich ankommt. Das Tempo riss beim Lesen niemals ab. Im Gegenteil. Hinter jeder Seite tauchte eine neue überraschende Wendung auf und dennoch blieb bei all dem Abenteuer auch Zeit, tiefer auf die einzelnen Personen, ihre Beweggründe und ihre Beziehungen einzugehen, so dass mir als Leser die Charakteren wirklich ans Herz gewachsen sind. Die phantastische Suche nach der Überallkarte bekam von mir selbstverständlich fünf Sterne (ich würde auch mehr vergeben, wenn ich denn könnte), denn so ein spannendes Lesevergnügen muss auch entlohnt werden. Ich kann dieses Buch nur all jenen empfehlen, die auf der Suche nach einer Abenteuergeschichte mit tollen Welten und Charakteren sind. Ich für meinen Teil freue mich auf die Fortsetzung, welche 2016 erscheinen wird und fülle die Wartezeit, indem ich mir auch noch die englische Originalausgabe the map to everywhere zutun werde.

    Mehr
  • [Rezension] Die Weltensegler- Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Mone80

    24. June 2015 um 09:46

    Inhaltsangabe: Ein heißer Tag herrscht in Arizona, als Marill mit ihrem Kater Karnelius einen Spaziergang macht. Als sie an dem Supermarktparkplatz auf einmal ein Piratenschiff sieht, traut sie erst ihren Augen nicht. Doch sie klettert an Bord und schon beginnt eine aufregende, abenteuerliche und gefährliche Reise. Meine Meinung: Ich liebe solche Geschichten, die nur so vor Phantasie sprühen. Man taucht in eine vollkommen andere Welt ein und kann sich einfach treiben lassen. Und so bin ich voller Vorfreude an dieses Buch gegangen. Die Geschichte beginnt mit einem Steckbrief. Man erfährt so einiges über einen Jungen, der seinen Mitmenschen nicht im Gedächtnis bleibt. Einerseits ist dies ein Fluch, auf der anderen Seite nutzt der Junge seine Gabe aus und wird zum Meisterdieb. Es ist Fin, der in Khaznot Quay lebt. Einer kleinen Hafenstadt am Piratenstrom. Dann geht es über zu Marill, die in der flirrenden Hitze auf das Piratenschiff von Ardent, einem Zauberer und Coll, dem jüngsten Kapitän stößt. Marill hat schon einiges erlebt, da ihrer Eltern immer zu auf Reisen sind. Sie hat ungewöhnliche Orte kennengelernt, doch was sie nun erlebt, kann sie kaum glauben. Um wieder nach Hause zu kommen, muss sie die Überallkarte finden. Gemeinsam suchen Fin und Marill nach der Überallkarte und mit ihnen auch noch andere, die nicht ganz so freundlich sind. "Die Weltensegler- Die phantastische Suche nach der Überallkarte" ist ein großartiges Abenteuer mit Welten und Gestalten, die einfach nur phantastisch sind. Allein der Piratenstrom führt sein eigenes Leben und hält immer wieder neue Geheimnisse bereit. Alles ist so stimmig aufgebaut und es wird nie langweilig auf der Reise. Die Autoren haben zum richtigen Zeitpunkt noch mehr Phantasie in ihre Geschichte gelegt, dass ich oft nur staunen konnte. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Sie bleiben einem in Erinnerung und am Ende des Buches gibt es viele Stellen mit ihnen, an die man noch zurück denkt. Aber nicht nur die phantasievolle Geschichte hat mir gefallen, sondern auch, wie Marill und Fin so langsam Freunde werden. Wie sich das Vertrauen aufbaut und wie beide mehr Selbstvertrauen bekommen. Und das wurde richtig toll mit hinein geflochten. Das Buch wird für Leser ab 10 Jahren empfohlen und pfiffige Leser, die es gerne spannend und mit viel Phantasie mögen, sind hier genau richtig. Es ist mit rund 480 Seiten schon eher ein dickeres Buch, aber das sollte nicht abschrecken. Die 44 Kapitel mit Epilog sind schnell gelesen und durch die kleinen Cliffhanger am Ende eines Kapitels möchte man so schnell auch nicht aufhören mit lesen. Sie machen immer wieder neugierig, wie es weitergeht. Und es wird einen weiteren Band der Weltensegler geben und ich bin schon sehr gespannt, wie dieses Buch sein wird. Fazit: Macht euch bereit auf eine wundervolle und phantastische Reise mit Marill und Fin. Auf einem Strom, der euch zu Orten bringt, die ihr nicht für möglich gehalten hättet.

    Mehr
  • Magische Seefahrt auf dem Piratenstrom

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    MelE

    06. May 2015 um 14:15

    "Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte" ist der erste Teil einer Buchreihe für Kinder ab 10 Jahren. Es ist ein äußerst gewagtes und magisches Abenteuer und die 480 Seiten waren zügig begeistert gelesen. Für das empfohlene Alter bestens geeignet, auch wenn die Dicke des Buches auf den ersten Blick vielleicht abschrecken wird. Die Story die sich innen verbirgt ist wundervoll und lässt uns als Leser abtauchen in einen Welt voll von Magie und Phantasie. Eine Portion Freundschaft und Spannung lassen das Lesen zu einem echten Abenteuer werden und auch Lesemuffel werden sicherlich begeistert sein. Mir haben ein klein wenig Illustrationen gefehlt, die den Roman sicherlich um einiges hätten aufpeppen können und dazu geführt hätten mir dieses oder jenes noch besser vorstellen zu können. Mich hätte sehr interessiert wie z.B die Piratten (kein Rechtschreibfehler, sondern tatsächlich so geschrieben) aussehen oder auch der eiserne Kapitän. Auch Rose hätte für mich ein Gesicht bekommen können, denn so bleibt manches eben blass und ich muss meiner Phantasie selbst anregen. Da das Buch aber für Kinder ab 10 Jahren empfohlen wird, weiß ich, dass Illustrationen immer noch einiges heraushauen können, was das Buch allein vielleicht nicht gegeben hat. Ist nur ein kleine Anmerkung nebenbei, denn letztendlich konnte mich das Buch ja auch so überzeugen. Ich fühlte mich wohl und meine Erwartungen wurden komplett erfüllt. Ein abenteuerliches Buch, welches unbedingt nach einer Fortsetzung schreit, die für 2016 geplant ist.  Natürlich möchte ich ein klein wenig auf die Story eingehen, bevor ich ein Fazit ziehe und euch die beiden wichtigsten Personen des Buches kurz vorstellen. Zum einen ist da Marril, die sich plötzlich auf einem Schiff der Krake befindet. Marril wohnt in Arizona und ihre Mutter ist so schwer krank, dass die Familie sesshaft werden muss. Für Marril das erste Mal, dass sie eine Schule besuchen wird und in einem Haus lebt. Zuvor hat sie mit ihren Eltern viele, viele Abenteuer erlebt und die Welt bereist. Marril zeichnet sich dadurch aus, dass sie Fin bemerkt. Fin, den alle zwar wahrnehmen, aber in der nächsten Minute wieder vergessen haben, fühlt sich einsam und sehnt sich nach Geborgenheit. Er ist allerdings auch ein Meisterdieb, was vielleicht auch daran liegt, dass seine Umgebung ihn sofort wieder vergisst, sobald sie ihn aus den Augen verlieren. Eigentlich sehr traurig und dadurch, dass Marril ein Herz für Ausgestoßene und Verlassene hat, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Die Abenteuer, die sie auf der Krake erleben meistern sie gemeinsam und ergänzen sich dabei prima. Egal, ob es der Kampf gegen Gerüchte ist oder die Suche nach der Überallkarte, diese Freundschaft geht tief und kann auch in höchster Gefahr bestehen. Die Macht der Überallkarte sollte man nicht unterschätzen, denn nicht jeder hat dabei etwas Gutes im Sinn.  Abenteuer, Magie, Freundschaft und außergewöhnliche Personen machen das Lesen zu einem echten Erlebnis. Es war spaßig, aufregend und voller Spannung. Die erschaffenen Geschöpfe und Begebenheiten sind sehr gelungen. Marril und Fin sind äußerst liebenswert und auch wenn niemand glauben wird, was Marril erlebt hat, ist es doch wahr, oder hat sie vielleicht nur davon geträumt?  Gerne eine Leseempfehlung für ein gelungenes Abenteuer, welches nicht unbedingt nur Jungen oder Mädchen begeistern wird, sondern auch Leserinnen wie mich, die dem empfohlenen Alter längst entwachsen sind.

    Mehr
  • Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Die Weltensegler - Die phantastische Suche nach der Überallkarte

    Pepamo

    18. April 2015 um 16:30

    Weil Marills Eltern Archäologen sind, erlebt die Familie immer neue Abenteuer und kann die Welt bereisen. Als Marills Mutter erkrankt und vorläufig nicht reisen kann, ist Marill enttäuscht. Sie würde so gerne wieder etwas Neues erleben und sehen. Als sie während eines Spaziergangs auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums ein Piratenschiff entdeckt, traut sie ihren Augen nicht. Das Schiff ist gestrandet und die Besatzung ist auf der Suche nach einem Stück der Überallkarte. Kurz entschlossen klettert Marill an Bord und gerät mitten in eine fremde und zauberhafte Welt. Das Piratenschiff mit dem Namen „Unternehmungslustige Krake“ und deren Crew erscheint Marill magisch und sie würde am liebsten wieder umkehren. Doch dafür ist es zu spät, denn der Parkplatz und das Einkaufszentrum sind verschwunden und weit und breit sieht man nur Wasser. Marill erfährt, dass eine Rückkehr nach Hause sehr schwierig ist und dazu alle Teile der Überallkarte gefunden werden müssen. Also entschliesst sich Marill, der Crew bei der Suche zu helfen und lernt dabei den Meisterdieb Fin kennen. Marill, Fin und die Crew des Piratenschiffs erleben in verschiedenen Teilen der Welt zahlreiche spannende Abenteuer. Eine spannende und humorvolle Fantasygeschichte, von der man nicht genug bekommen kann. Die unterschiedlichen Charaktere und ihre Geschichten sowie die verschiedenen Welten sind sehr detailliert dargestellt. Im Weiteren werden die Themen Freundschaft, Vertrauen und soziale Verhaltensregeln ganz nebenbei in die Geschichte aufgenommen und dem Leser vermittelt. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks