Carsten Drecoll

 4.1 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Carsten Drecoll

Carsten DrecollDer Senator
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Senator
Der Senator
 (14)
Erschienen am 01.05.2011
Carsten DrecollDie Stimme des Geldes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Stimme des Geldes
Die Stimme des Geldes
 (0)
Erschienen am 12.01.2012
Carsten DrecollNachrichten in der Römischen Kaiserzeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachrichten in der Römischen Kaiserzeit
Nachrichten in der Römischen Kaiserzeit
 (0)
Erschienen am 01.02.2006
Carsten DrecollDie Veteranen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Veteranen
Die Veteranen
 (0)
Erschienen am 12.07.2016
Carsten DrecollDie Liturgien Im Romischen Kaiserreich Des 3. Und 4. Jhs. N. Chr.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Liturgien Im Romischen Kaiserreich Des 3. Und 4. Jhs. N. Chr.

Neue Rezensionen zu Carsten Drecoll

Neu
Nik75s avatar

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll
Nik75vor 7 Jahren

Heute möchte ich euch den Polit-Thriller Der Senator von Carsten Drecoll vorstellen. In dem Thriller geht es um illegale Waffenlieferungen und um Lieferungen von Elektronikschrott in den nahen Osten. Alec Burton wird vom britischen Geheimdienst angeheuert, eine dieser Lieferungen, die mittels Containerschiffen stattfindet, zu durchleuchten.
Bald gerät Alex in eine tödliche Intrige und sein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Meine Meinung:

Der Thriller war spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Allerdings musste ich mich erst ein wenig in die Politik des Buches einfinden. Es wurde sehr viel über die politische Situation im nahen Osten geschrieben. Wenn man nicht unbedingt politisch interessiert ist kann man sich beim Verfolgen der Geschichte ein wenig schwer tun. Sonst war das Buch aber bis zum Ende spannend und ich musste immer mit der Hauptfigur Alex mitfiebern. Alex ist ein Frauenheld à la James Bond, der an jedem Finger eine Geliebte hat. Er ist clever, kennt sich mit Politik aus, ist militärisch ausgebildet und hat auch keine Skrupel davor Leute umzubringen. Für meinen Geschmack hat er oft viel zu impulsiv gehandelt und auch zu viel getötet. Tote gab es im Buch auf alle Fälle nicht zu wenig. Das soll aber nicht heißen, dass mir das Buch nicht gefallen hat, sondern dass es für meinen Geschmack etwas zu viele Tote gegeben hat.
Es war der erste Politthriller den ich gelesen habe und er bekommt von mir 4 Sterne wegen oben genannter Gründe

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Wie man einen Krieg anzettelt...
*
"Dann geschah alles sehr schnell. Einer der Piraten entdeckte Burton, riss seine Waffe hoch und feuerte durch die Scheibe. Das Glas splitterte und regnete ihm als glitzernde Fontäne entgegen. Burton hechtete sich auf den Boden, brachte die Panzerfaust in Position und feuerte in den Kommandoraum. Eine gewaltige Detonation ließ das Deck erbeben, Glas klirrte und spritzte nach allen Seiten."
*
Alec Burton, Spezialist für internationale Krisenmissionen, wird vom Londoner Geheimdienst auf ein Schiff geschleust, dass anscheinend illegal Elektroschrott verschifft. Auf dem Weg zum Bestimmungsort wir das Boot von somalischen Piraten überfallen - und das soll nicht Alecs einziges Problem sein...
*
Carsten Drecolls Schreibstil ist sehr detailliert und bildhaft, so dass man sich die Situationen wunderbar vor Augen führen kann und mit Alec Burton eine Reise zu den unterschiedlichsten Schauplätzen antreten kann - und flüssig lesen, lässt sich das Buch auch noch. Wirklich gut!
*
Wahnsinn - das sind meine ersten Worte - kaum hat man ein paar Seiten der Geschichte gelesen und schon geht es hoch her. Man findet kaum ruhige Pausen zum Verschnaufen...
Alec Burton scheint wirklich "Hier" zu rufen wenn es darum geht in gefährliche Situationen zu geraten - von daher müssen wir uns nicht wundern, wenn es von einer spannenden und aufrüttelnden Situation zur nächsten geht, aber keine Sorge Alec ist ja ein Spezialist für Krisenmissionen...
Von daher lehnt euch einfach in euren Sessel und genießt die spannende und actiongeladene Handlung dieses Agententhrillers - ich hatte keinerlei Probleme dabei mir die Bilder vor Augen zu führen und so einem Actionevent der ganz besonderen Art beizuwohnen.
*
Aber nur Action das geht nicht, es muss ja auch noch etwas für unser zartes Frauenherz dabei sein - und von daher hat Alec quasi ein Burton-Girl, dass ihm mehr oder weniger zur Seite steht.
*
"Wie man einen Krieg anzettelt" - ist mein Untertitel für diesen Post. Wieso ich ihn so gewählt habe werdet ihr verstehen, wenn ihr das Buch gelesen habt. eines sei dazu noch gesagt ich musste sehr oft an die Amerikaner und den jüngsten Irak-Krieg denken...
*
Das Cover ist schlicht, aber sehr passend zum Buch gewählt. Es zeigt ein beladenes Containerschiff. Das Buch ist übrigens eine wunderschöne handliche Mini-Ausgabe.
*
Wer James Bond liebt wird nicht an Alec Burton vorbeikommen! Spannungsgeladene Action und korrupte Politiker - wunderbar!

Kommentieren0
15
Teilen
lenchen_196s avatar

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll

Rezension zu "Der Senator" von Carsten Drecoll
lenchen_196vor 7 Jahren

Alec Bond? Nein! Alec Burton

Alec Burton arbeitet effizient und freiberuflich für Geheimdienste. Diesmal hat er einen Auftrag von der britischen Regierung. Mit Enthusiasmus geht er seiner Tätigkeit nach, hat aber keine Ahnung wie weit ihn die aktuelle Aufgabe führen wird.
Der amerikanische Senator Alexander Russo denkt ein kompliziertes Spielchen aus, das für die ganze Welt gefährlich sein kann. Unser Held Alec Burton will die Welt retten, obwohl ihm die ganze Intrige auch nicht von Anfang an völlig klar ist.
Hinterlistige Gegner lauern überall. USA, Venezuela, Iran, Pakistan, Russland – für Alec existieren keine Grenzen, keine Sprachschwierigkeiten. Er kann sich mit allen verständigen, erkennt frühzeitig Gefahr, lässt sich von keinem beleidigen, rettet alle guten Menschen, geht gekonnt mit seiner Waffe und auch mit den modernsten Technologien um.
Klingt nach einem James Bond-Roman. Hat auch etwas davon. Viel Action, viel Spannung, viel Hintergründe, viel Schießerei, wilde Frauen, geheime Agenten, unzählige Bomben, sehr schnelles Tempo. Das Buch liest sich leicht und schnell, den Schreibstil finde ich angenehm. Carsten Drecolls Debutroman „Der Senator“ ist dem Autor gut gelungen. Ich empfehle ihn an alle Leser, die gerne Action-Krimis lesen. Das Format des Buches ist sehr handlich, die Seitenzahl verspricht auch eine schnelle Lektüre.
Im November müsste der zweite Roman der Alec-Burton-Serie erscheinen. Den würde ich auf jeden Fall gerne lesen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
carsten_drecolls avatar
Hiermit möchte ich für meinen aktuellen Thriller eine Leserunde eröffnen. Das Buch "Der Senator. Ein Alec-Burton-Roman" ist vom Genre her ein Politthriller, umfasst 310 Seiten und ist seit Juni (erfolgreich) im Buchhandel und auf amazon.de erhältlich. Der Verlag stellt 15 Exemplare für Teilnehmer dieser Leserunde zur Verfüung. Wer Lust zum Mitmachen hat, meldet sich hier oder unter cdrecoll@freenet.de. Alle Infos über mich, den Verlag und das Buch unter www.carsten-drecoll-verlag.de
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks