Carsten Obst Flüchtlinge in Neumünster

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flüchtlinge in Neumünster“ von Carsten Obst

Die holsteinische Stadt Neumünster erlitt im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe großflächige Zerstörungen. Die Lage war sehr ernst, denn es mangelte an Wohnraum, Lebensmitteln und Heizmaterial. In dieser schwierigen Situation musste Neumünster bis 1946 mehr als 16.000 Flüchtlinge und Heimatvertriebene aufnehmen – eine schier unlösbare Aufgabe. Carsten Obst, Leiter des Stadtarchivs Neumünster, schildert basierend auf Quellen und Fotomaterial des Stadtarchivs die Auswirkungen der Flüchtlings- und Vertriebenenproblematik, ihre Aufnahme und Versorgung sowie die Ansätze zur Betreuung und Integration. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf das Schulwesen und die Errichtung der Böckler-Siedlung im Jahre 1951. Obst dokumentiert das Zusammenwachsen von Alteingesessenen und Flüchtlingen, ohne die kulturellen und materiellen Differenzen auszusparen. Er zeigt, wie aus Heimatvertriebenen echte Neumünsteraner wurden und erinnert an die großartige Integrationsleistung, die zum Beispiel für ganz Schleswig-Holstein avancierte.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen