Carsten Otte

 4.2 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Warum wir, Marte und das Meer und weiteren Büchern.
Carsten Otte

Lebenslauf von Carsten Otte

Carsten Otte, geboren 1972 in Bad Godesberg, studierte Philosophie in Berlin und lebt heute als Schriftsteller und Radiojournalist in Bonn und Baden-Baden. Im Eichborn-Verlag erschienen die Romane „Schweineöde“ (2004) und „Sanfte Illusionen“ (2007). Bei Goldmann folgte 2009 der Essayband „Goodbye Auto“. Im Verlag Klöpfer und Meyer erschien 2014 der vieldiskutierte Roman „Warum wir“; im selben Jahr mit „Der gastrosexuelle Mann“ ein Sachbuch zur Frage, warum es so beliebt ist, Hobbykoch zu sein.

Alle Bücher von Carsten Otte

Warum wir

Warum wir

 (11)
Erschienen am 17.02.2014
Marte und das Meer

Marte und das Meer

 (10)
Erschienen am 18.03.2016
Der gastrosexuelle Mann

Der gastrosexuelle Mann

 (9)
Erschienen am 14.08.2014
Goodbye Auto

Goodbye Auto

 (10)
Erschienen am 01.07.2009
Sanfte Illusionen

Sanfte Illusionen

 (2)
Erschienen am 01.02.2007
Warum wir: Roman

Warum wir: Roman

 (0)
Erschienen am 17.02.2014
Der gastrosexuelle Mann

Der gastrosexuelle Mann

 (1)
Erschienen am 21.10.2014

Neue Rezensionen zu Carsten Otte

Neu
M

Rezension zu "Marte und das Meer" von Carsten Otte

Dieses Kinderbuch hat uns begeistert
milchkaffeevor 3 Jahren

Marte und das Meer ist das erste Kinderbuch des Autors. Es besticht bereits durch ein wunderschönes Cover und geeignete Schriftgröße in blauer Farbe und blauen Illustrationen. Insgesamt gibt es zehn einzelne Kapitel, die sich alle über das Meer drehen. Die Kapitel sind witzig, informativ und der kindlichen Sprache angepasst. Manches musste ich meiner Tochter zwar noch erklären, aber das fanden wir nicht hinderlich.

Ein wunderschönes Kinderbuch, dass sowohl zum selbst Lesen, zum gemeinsamen Lesen, aber auch zum Vorlesen sehr gut geeignet ist.

Gerne würden wir ein weiteres Buch mit Marte lesen!

Kommentieren0
3
Teilen
lauchmottes avatar

Rezension zu "Marte und das Meer" von Carsten Otte

Zehn Geschichten aus dem Kindergartenalltag am Meer
lauchmottevor 3 Jahren

Marte ist die Tochter des letzten Fischräuchermeisters einer kleinen Hafenstadt. Jeden Tag wird sie von ihrem Papa in den Kindergarten gebracht, wo eine freundliche Erzieherin sie in Empfang nimmt, sie ihre mitunter sehr phantasiereichen Geschichten den anderen Kindern erzählt und mit der Gruppe tolle Ausflüge unternimmt. Dabei erfährt nicht nur sie, sondern auch der Leser allerhand Interessantes rings um das Meer. Fragen wie: Woher kommt die Redewendung Seemannsgarn spinnen?, Wie entsteht eine Sturmflut? und Warum gibt es Ebbe und Flut? sind in die Erzählung einschließlich ihrer Antworten eingeflochten. So werden nebenher kleine Sachinformationen unterhaltsam vermittelt. Richtig spannend wird es, als eine Sturmflut die Hafenstadt heimsucht und der Kindergarten vorsichtshalber in ein Ausweichquartier umzieht.

Die insgesamt 104 Seiten sind in zehn Kapitel unterteilt. Jedes davon beinhaltet eine eigenständige Episode im Kindergarten. Zu Beginn befindet sich Marte stets auf dem Weg dorthin und der Satz "Es ist Marte, die Tochter des letzten Fischräuchermeisters der kleinen Stadt." taucht ebenfalls am Anfang von jedem Kapitel auf. Über derartige Wiederholungen freuen sich Kinder im Alter der Zielgruppe und können ihn schnell auswendig aufsagen, sobald der erwachsene Vorleser die ersten Worte gesprochen hat. Da Marte in den Kindergarten geht, spricht das Buch in erster Linie Kinder vor der Einschulung an. Durch Martes kreative Gedankengänge, die Einwürfe der anderen Personen und Einschübe ist der Inhalt mitunter komplex dargestellt und frühestens ab 5/6 Jahren nachvollziehbar. Es ist empfehlenswert, den Text nicht nur vorzulesen, sondern während des Lesens mit dem Kind darüber zu sprechen. Eine kleine Besonderheit weißt die Schrift auf - sie ist nicht in schwarz, sondern in blauer Farbe gedruckt und so mit den blau-weißen Illustrationen einheitlich gehalten.

Kommentieren0
103
Teilen
simone_richters avatar

Rezension zu "Marte und das Meer" von Carsten Otte

Bitte mehr von Marte und ihren Geschichten vom Meer!
simone_richtervor 3 Jahren

Marte wohnt am Meer - sie liebt es - ihr Vater ist Fischräuchermeister und deshalb wird jede Geschichte mit dem Satz: "Es ist Marte, die Tochter des letzten Fischräuchermeisters der kleinen Stadt", eingeleitet. Zehn genau richtig dosierte Erzählungen sind in diesem witzigen, lehrreichen und unterhaltsamen Kinderbuch vereint. Diese spielen zumeist im Kindergarten, wo es jeden Tag einen Stuhlkreis gibt, in dem Marte viel rund um das Meer und die Naturphänomenen drumherum blumig und fröhlich erzählt. Dabei lernt man kindgerecht beim Vor- oder Selberlesen, z. B. was es mit der Kraft des Mondes auf sich hat, wie aus Silber Gold wird, welche Farbe das Meer eigentlich hat und wie eine Sturmflut entsteht. Das alles ist unglaublich lustig und ausschmückungsreif von der kleinen Hauptprotagonistin erklärt, die zwar frech ist, aber auch neugierig und ungeheuer sympathisch.

Das gesamte Buch ist hochwertig in seiner Haptik mit dem festen Cover und seinen glatten festen Seiten mit einer bunten Illustration auf dem Cover und kleinen blauen Zeichnungen im Inneren, welche auch durch blaue leicht zu lesende Schrift den maritimen Charakter des Buches unterstreicht. Es ist fantastisch gelungen - sowohl von der Aufmachung - als auch mit seinen in sich geschlossenen lebendigen Erzählungen, welche man als Kind ab 4 Jahren und sogar auch als Erwachsener lieben kann. Denn auch ich habe noch etwas ungezwungen gelernt und weiß nun endlich, woher der Begriff Seemannsgarn entstammt und werde dieses rundum gelungene Buch unbedingt weiterempfehlen!

Kommentieren0
56
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Carsten_Ottes avatar
Marte lebt nicht nur am Meer. Mit Niedrigwasser und Sturmfluten, Quallen und Fischen kennt sie sich auch bestens aus. Kein Wunder, denn sie ist die Tochter eines Fischräuchermeisters! Ohne Martes unglaubliche Meeresgeschichten wäre im Kindergarten nur halb so viel los. 

Nach Romanen und Sachbüchern ist "Marte und das Meer" nun mein erstes Kinderbuch. Um so mehr bin ich auf Euer Feedback gespannt.  
Zur Leserunde
Kloepfer_Meyer_Verlags avatar

Warum wir - ein Roman von der Sehnsucht nach dem eigenen Kind und der Ohnmacht gegenüber pränataler Diagnostik

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken über Pränataldiagnostik und "Gläserne Babys" gemacht? Darüber, wem wir das Recht geben, für oder gegen das Leben eines ungeborenen Kindes zu entscheiden?

Jan und Nina geraten genau in dieses Dilemma. Dabei beginnt alles sommerlich leicht. Es ist ein herrlicher Tag am Baggersee. Es schmeckt nach Pommes, Kinder spielen im Wasser. Jan und Nina genießen das Familienidyll. Er freut sich, zum ersten Mal Vater zu werden, und sie ist glücklich, dass ihre dritte Schwangerschaft gut verläuft. Eher beiläufig erwähnt Nina einen Termin: Babyfernsehen und Bluttest, sagt sie, dann sind wir auf der sicheren Seite. Doch die Ultraschallbilder liefern erste Hinweise auf Fehlbildungen. Nach quälenden Untersuchungen steht die Diagnose fest: Trisomie 13, Pätau-Syndrom.

Und jetzt? Was tun?

Nina möchte ihr Kind abtreiben. Jan aber will seine Tochter nicht aufgeben. Ein Alptraum beginnt. 

Wer hat das recht, sagt er, den Tod des Kindes zu beschließen? Aber soll das behinderte Kind, sagt sie, auf die Welt kommen, um womöglich zu leiden?

Carsten Otte erzählt sehr mitfühlend, wie hin und hergerissen die werdenden Eltern um eine eigene Entscheidung ringen und dabei auch als Paar an ihre Grenzen kommen.
Der Autor, Jahrgang 1972, lebt als Schriftsteller und Radiojournalist in Baden-Baden. Gerne möchte er gemeinsam mit Euch seinen Roman "Warum wir" lesen und erfahren, wie Ihr darüber denkt, was diese Geschichte bei Euch auslöst.      

Wir verlosen 6 Bücher als Hard-Cover und zwei e-books. Bitte schreibt uns, warum auch dieser Titel anspricht und bewerbt Euch bis zum 31. März für die Leserunde. Eine kleine Anmerkung vielleicht noch: The Cure-Fans wird dieses Buch sicherlich ganz besonders zusagen, denn immer wieder klingen deren Songs zwischen den Zeilen durch.

Wir sind gespannt auf Euch, Eure Fragen und Leseeindrücke!

Carsten Otte wird die Leserunde begleiten.

Herzliche Grüße -

Annette Maria Rieger

Klöpfer & Meyer Verlag

 

Zur Leserunde
Carsten_Ottes avatar
Der gastrosexuelle Mann. Der Titel klingt komisch. Ist aber verhältnismäßig harmlos. Es geht nämlich um Männer, die ihre Freizeit vor allem in der Küche verbringen. So wie ich. Lange Zeit habe ich mich gefragt: Was ist mit mir los? Hat sich aus einem Hobby ein veritabler Hau entwickelt? Habe ich den Beruf verfehlt?

Dann habe ich mich mal in meinem Bekanntenkreis umgehört und erleichtert festgestellt, dass immer mehr Männer kochen und dass sie anders kochen als Frauen. Freunde, denen ich nicht mal zugetraut hatte, dass sie wissen, was eine Mehlschwitze ist, entpuppten sich als heimliche Saucenfreaks und Fondspezialisten. So unterschiedlich das kulinarische Spezialgebiet im Einzelfall, alle Männer, denen ich begegnete, erzählten mit einem Lächeln auf den Lippen von ihrer wachsenden Kochleidenschaft. Und das Buch DER GASTROSEXUELLE MANN handelt genau von diesen Männern.

Auf meiner langen Recherchetour durch Deutschland habe Leute kennengelernt, die sehr bescheiden leben und ihr Erspartes investieren, um Spitzenrestaurants besuchen und daheim die Menüs der Sterneköche replizieren zu können; ich habe Unternehmer getroffen, die mittlerweile viel Geld verdienen mit uns Gastrosexuellen, weil sie etwa über Internet all jene Waren anbieten, die es weder am Bio-Bauernstand noch im gut sortierten Supermarkt gibt. Und jetzt weiß ich: Ja, wir Gastrosexuellen werden immer mehr! Wir sind ein gesellschaftliches Phänomen, jippieh!

Wie ist das bei euch? Kocht der Mann oder die Frau? Und was wird bei euch gekocht? Und mit welchen Geräten? Ja, die Gerätefrage. Natürlich stürzen sich alle auf die Frage, warum der moderne Hobbykoch so gerne mit Wasserbäden und teuren Eismaschinen herumhantiert. Aber darauf kommt es gar nicht an. Eher um das Glück des guten Geschmacks. Aber das ist ja alles in DER GASTROSEXUELLE MANN nachzulesen. Der Verlag verlost 10 Bücher, und als Autor freue ich mich auf Eure Reaktionen.

Klar ist: Wenn der gastrosexuelle Mann in der Küche entflammt und seine neue Geliebte die Eismaschine ist, ändert sich das Leben der Angehörigen. Aber keine Angst: diese neue Leidenschaft hat schmackhafte Vorteile für alle Beteiligten!

Selbstverständlich begleite ich die Leserunde. Und Rezeptanfragen beantworte ich auch.
Wedmas avatar
Letzter Beitrag von  Wedmavor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks