Carsten Sebastian Henn Birne sucht Helene

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Birne sucht Helene“ von Carsten Sebastian Henn

Eli hat das Chaos-Gen und bisher mit Männern wenig Glück. Paul lebt von Cornflakes und Cola light und freut sich jedesmal, wenn er Eli sieht. Doch seine Flirtversuche scheitern immer, denn Paul versteht die Frauen nicht. Ob er als Held am Herd bessere Chancen hätte? Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Paul legt los. Er verbrennt sich die Finger, die Hose und die halbe Küche. Dann lädt er Eli zum Essen ein - und die Flammen schlagen hoch. Ein warmherziger Liebesroman, in dem mehr als nur das Gemüse dampft und die Töpfe überkochen. Eine romantische Liebeskomödie wie Harry & Sally - aber schneller geschnitten und mit Birnen. (Quelle:'E-Buch Text/11.08.2010')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Birne sucht Helene" von Carsten Sebastian Henn

    Birne sucht Helene

    Dupsi

    22. September 2012 um 17:37

    „Dabei ließ ihn eine Frage nicht los: Woran merkte man eigentlich, dass es die Richtige war? War es ein Blick, der durch die Netzhaut bis in die Magengrube fuhr, ein kurzer Aussetzer des Herzschlags, das Gefühl, als halte jemand ein Starkstromkabel an seine Lippen oder noch heftiger, als beame einen Captain Kirk mitten in das Zentrum einer Supernova?“ (S. 182) Genau das ist die Frage, die Paul sich täglich stellt. Paul Birnbaum, eigentlich Paolo, ist neunundzwanzig Jahre alt, arbeitet in einer Kfz-Zulassungsstelle und ist Single. Alles, was er sich wünscht, ist seine Traumfrau zu finden. Dafür inseriert er sogar in der Zeitung als „Birne sucht Helene“ Doch so richtigen Erfolg hat er damit nicht. Eines Tages kommt ihm die rettenden Idee: Er muss Kochen lernen! Denn es heißt schließlich nicht umsonst „Liebe geht durch den Magen“, oder? Doch das ist gar nicht so einfach, denn wicviel Salz und Pfeffer soll man zum Beispiel hinzufügen, wenn im Rezept einfach nur steht: „salzen und pfeffern“ oder wie viel genau ist eine Prise? Alles Fragen, die man sich stellen muss, wenn man diese hohe Kunst erlernen will… „Birne sucht Helene“ ist ein durchweg amüsantes Lesevergnügen. Wie oft musste ich schmunzeln, als ich von Pauls Bemühungen, das Kochen zu erlernen, gelesen habe? Ich weiß es nicht mehr, aber es war ziemlich oft. Doch nicht nur Paul war mir sofort sympathisch, auch Eli, die Frau, die er sich als seine Traumfrau auserkoren hat, mochte ich sofort. Dazu noch die Tatsache, dass es in der Geschichte um die kulinarischen Künste geht und dass es so erfrischend anders ist, hat mich begeistert. Auch die anderen Charaktere, wie zum Beispiel Elis schwuler bester Freund oder Pauls bester Freund Andy waren der Lektüre wert. Wer also eine amüsante Geschichte über die Liebe sucht, die durch den Magen geht und sich nicht allzu ernst nimmt, wer amüsante Lesestunden verbringen will, der ist mit diesem Buch genau richtig,. Von mir erhält „Birne sucht Helene“ fünf Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung, denn einen Mann, der so verzweifelt ist, dass er bei der Zeitung gleich ein Jahresabo zum Inserieren abschließt, muss man einfach kennen lernen und erfahren, wie er seinen Weg macht. Klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Birne sucht Helene" von Carsten Sebastian Henn

    Birne sucht Helene

    Claudias-Buecherregal

    04. August 2012 um 10:48

    Paul ist immer noch auf der Suche nach der großen Liebe und auch Eli hatte ihren Mr. Right noch nicht gefunden. Die beiden lernen sich auf Pauls Arbeitsplatz, der Kfz-Zulassungsstelle, kennen und würden eigentlich perfekt zusammen passen. Schade nur, dass ständig etwas bzw. irgendjemand dazwischen funkt. Sei es eine eifersüchtige Kollegin, ein schwuler Freund, ein anderer Mann, ein TV-Star-Koch oder Pauls Oma, die ihm den Tipp gibt, dass Liebe durch den Magen geht und Paul daraufhin das Kochen anfängt, was auch nicht weniger chaotisch abläuft. Immerhin war er vorher der Cola & Cornflakes Typ. "Birne sucht Helene" wird aus Sicht des männlichen Protagonisten Paul Birnbaum geschildert, was ich sehr angenehm fand, denn meistens sind es doch eher weibliche Perspektiven in dem Chick-lit-Genre, die dem Leser geboten werden. Der Roman lässt sich flüssig lesen und war für mich eine gut unterhaltende Urlaubslektüre, die mich beim Lesen auch schmunzeln ließ. Oft empfinde ich solche Bücher ja eher langweilig oder zu übertrieben, aber Carsten Sebastian Henn hat genau das richtige Maß getroffen und mit Eli und Paul zwei wirklich liebenswerte Figuren erschaffen. Birne sucht Helene. Beamter, 29 J./1,78, interessant und lebendig, kann kochen (aber keine Soufflés!), sucht eine Frau, die ihren Traummann noch nicht gefunden hat, mit der er über alles reden kann & die nichts gegen unordentliche Küchen hat. Sie muss nicht bei Facebook sein. Er freut sich auf ein Bild von Dir: einer attraktiven Frau, mit Charme, Humor. 965938 Chiffredienst, 50590 Köln. Chiffre 0900/5000958–78591. Viele Ideen im Roman waren neu oder zumindest noch nicht ausgelutscht. Besonders gut gefallen hat mir, dass Paul versucht seine perfekte Frau durch eine Kontaktanzeige in der Zeitung zu finden. Da er verzweifelt ist, schließt er gleich ein Jahresabo ab und muss nun jede Woche eine Anzeige schalten. Diese verändert sich je nachdem, was Paul gerade erlebt hat und somit werden seine Aufrufe unheimlich charmant und witzig im Vergleich zu den typischen "29/190/85 sucht xxx" Anzeigen. Dazu bietet der Roman noch viele weitere humorvolle Situationen, eine lässige Spritzigkeit und natürlich Liebespotential, auch wenn davon nicht alles erfolgreich umgesetzt werden kann. Garniert wird das ganze mit Pauls Kochkünsten, die sich jedoch erst entwickeln müssen. Diese kulinarische Liebesgeschichte hat mir wirklich Spaß gemacht und ich bin wahrlich niemand, der schnell von Frauenbüchern begeistert ist. Henn trifft einfach meinen Geschmack und vermag es zu unterhalten. Fazit: Eine leichte Lektüre, die einfach Spaß macht und Hobbyköchen gleichzeitig noch ein paar Rezepte präsentiert. Taschenbuch: 304 Seiten Verlag: Ullstein Taschenbuch (17. Februar 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3548284000 ISBN-13: 978-3548284002

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks