Carsten Sebastian Henn Vino Diavolo

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vino Diavolo“ von Carsten Sebastian Henn

Die prachtvollen Martinsfeuer auf den Hügeln rund um Ahrweiler sind noch nicht erloschen, da wird bei der Eisweinlese am Kloster Calvarienberg eine Leiche gefun¬den: Julius Eichendorffs schärfster Konkurrent – tiefgefroren in einem Block Eis. Schnell gerät der Chef der 'Alten Eiche' unter Mordverdacht. Zu allem Unglück kann er sich wegen eines ausgewachsenen Vollrauschs in der Tatnacht an nichts erinnern. Julius versucht verzweifelt, seine Unschuld zu beweisen, doch seine Chancen stehen schlechter als die eines Eiswürfels in der Hölle. Feinste Krimikost, kulinarisch veredelt, perfekt interpretiert von Jürgen von Lippe.

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vino Diavolo" von Carsten Sebastian Henn

    Vino Diavolo
    papalagi

    papalagi

    08. May 2009 um 09:17

    Tiefgefroren in einem Block Eis wird Willi Dobel, 3-Sterne-Koch, aufgefunden. Julius Eichendorff wird bald verdächtigt, immerhin handelt es sich beim Toten um seinen schäfsten Konkurrenten. Ein Alibi hat er leider keines, ausgerechnet in der Tatnacht hat er an seinem Hochzeitswein rumgedüftelt und einiges zu viel getrunken, so dass er sich an nichts erinnern kann. Auf eigene Faust fängt er an zu ermitteln. Jürgen von der Lippe liest fantastisch, die z.T. skurrilen Charaktere gibt er treffend wieder. Die leichte Krimikost ist witzig geschrieben und lädt zum Schmunzeln ein. Kulinarische Köstlichkeiten kommen auch nicht zu kurz. Es fehlt nur noch, dass es beim Hören auch noch nach gutem Essen riecht.

    Mehr