Carsten Stroud Die Rückkehr

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rückkehr“ von Carsten Stroud

Ein kleiner Ort im Süden der USA wird zum Schauplatz einer Folge nie da gewesener, schockierender Ereignisse, und mit einem Mal ist alles anders als je zuvor.
Der Learjet einer Delegation dubioser chinesischer Unternehmer gerät kurz nach dem Abflug in einen Schwarm pechschwarzer Krähen, stürzt ab und explodiert. Ein Excop wird gefasst, in seinem Hummer-SUV liegen 100.000 Dollar eines kürzlich verübten Banküberfalls. Doch ihm gelingt die Flucht, weil der Gefangenentransport in einen bestialischen Unfall verwickelt wird, bei dem ein Hirsch eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Der Excop verschanzt sich in einem Laden für Survivalausrüstung und provoziert eine üble Schießerei. Gleichzeitig betritt ein Gentleman die Bühne, bis auf die Zähne bewaffnet und skrupellos, denn drei Machos im Knast haben einen Plan. Auf dem Highway rast ein tiefergelegter Sportwagen, verfolgt von einer Streife, mit über dreihundert Sachen in eine Reihe schaulustiger Trucker. Der kleine Rainey hört eine Stimme aus der Vergangenheit und mutiert von einem normalen Jungen in ein gnadenloses Monster. Und mittendrin der Ermittler Nick Kavanaugh und seine Frau Kate, die versuchen, Ordnung in das Chaos zu bringen. Aber über Niceville liegt ein Fluch, der nicht enden will …

nach wie vor ein Thriller mit etwas mehr Mystery als im letzten Teil

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

Dem Kroisleitner sein Vater

Eine spannende Krimikomödie

Campe

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Meistens fesselnd, manchmal anstrengend

Leseteufel

Dunkel Land

Spannend, manchmal ein wenig zu nüchtern geschildert, aber defintiv lesenswert.

Schmunzlmaus

Tausend Teufel

Authentisch, spannend, kalt. Tolle Fortsetzung. Freue mich schon auf mehr (hoffentlich nicht immer im Winter).

Schmunzlmaus

Flugangst 7A

Flugangst bei einem Psychiater, der dann irgendwie in einem Rosenkrieg eines Ehepaares landet.

TanteGhost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Great Rock`n Roll

    Die Rückkehr

    walli007

    06. October 2016 um 20:32

    Ein Flugzeugabsturz kann nicht verhindert werden. Die Chinesischen Unternehmer darin überleben nicht, was einige diplomatische Verwicklungen hervorruft. Ein Polizist wird mit dem Teil der Beute eines Überfalls geschnappt. Wegen der möglichen Verbindung zu etwas, das sich in dem Flugzeug befunden haben könnte, erheben mehrere Dienst Anspruch auf den Gefangenen. Polizist Nick und seine Frau Kate, die die Vormundschaft für Rainey Teague übernommen haben, müssen feststellen, dass es nicht so einfach ist, den Jungen, der aus einem Koma erwachte zu bändigen. Hinzu kommt noch, dass Beth endlich vor ihrem Mann geflohen ist und mit ihren beiden Kindern ebenfalls bei Nick und Kate untergekommen ist. Die Gegend um Niceville im Süden der USA ist schon speziell. Wenn die Lektüre des ersten Bandes der Niceville Trilogie schon eine Weile her ist, benötigt man vielleicht etwas Zeit sich wieder in dieser irren Welt zurecht zu finden. Ist diese kleine Hürde einmal überwunden, ist man mittendrin in den skurrilen Zeichnungen der Ereignisse. Es splattert so schön vor sich hin, wenn ein Ford Interceptor mal so den Wagen eines Gangster Duos wegfetzt oder ein Gefangenentransporter mit einem Hirsch kollidiert. Jeder in den kleinen Ort hat etwas mit den Ereignissen zu tun, die alle irgendwie zusammenhängen. In dem ganzen Konglomerat dürfen ein paar Gespenster auch nicht fehlen. Zum Glück gibt es, wenn man bei diesem Feuerwerk der Kuriositäten mal ein wenig entspannen will, auch ein paar relativ normale Mitwirkende wie Nick und seine Frau Kate. Dieser Roman ist echt eine besondere Genremischung, auf der einen Seite spannend wie ein Thriller, gruselig in seinen Horrorelementen, aberwitzig und skurril. Unterhaltung, die fesselt, einem Schauer über den Rücken jagt und bei der man sich vor lauter Gesplatter schütteln möchte. Das Letztere ist allerdings so übertrieben, dass man es eher mit Humor nimmt und beginnt zu überlegen, ob überhaupt jemand das Ende des Romans erleben wird. Nun ja, einige bleiben übrig, die wohlmöglich dann im dritten Teil verwurstet werden. Wer mal einfach mal seine ausgetretenen Lesepfade verlassen möchte und sich einen spannenden Genremix zu Gemüte führen möchte, wird hier bestens unterhalten.

    Mehr
  • nach wie vor ein Thriller mit etwas mehr Mystery als im letzten Teil

    Die Rückkehr

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. February 2016 um 11:25

    Der zweite von drei Teilen der "Niceville" Trilogie von Stroud. Nachdem im ersten Teil unheimlich viele Personen und Handlungsstränge eingeführt wurden (zu viele als das es dem Buch gut getan hätte) geht die Geschichte hier nun weiter. Der junge Rainey ist aus dem Koma erwacht, in das er aus mysteriösen Umständen nach seinem Verschwinden und dem darauf folgenden Wiederentdecken in einerm fest verschlossenen Sarg gefallen war. Gleichzeitig sind Nick und seine Frau Kate vollauf damit beschäftigt die plötzlich gewachsene Familie unter einen Hut zu bekommen. Den neben Rainey zieht auch Kates Schwester mit ihren beiden Kindern ein. Nick ist mit Morden beschäftigt, während anderswo in der Stadt ein feiner Herr in ein Hotel eincheckt der im Verborgenen agiert - und das auf eine blutige Art und Weise. Auch für diesen Teil gilt: weniger wäre mehr gewesen. Weniger Charaktere, weniger Schauplätze, weniger Genre-Mix, weniger Stränge, mehr Besinnung auf das Wesentliche. Das Buch ist - wie schon der Vorgänger - eine Mischung aus Familiensaga, Polizei-Thriller, Mafiageschichte und Detektivstory mit Elementen eines Historienromans, Mystery und Horror. Das einzige was fehlt ist Sex. Wäre - und auch da geht es mir wie im ersten Teil - der Thriller, der wohl das Hauptelement des Romans ist, nicht so spannend und unvorhersehbar, hätte Stroud nicht ein Händchen für überraschende Entwicklungen... In diesem Teil ist mehr Mystery drin als im ersten auch kommen ab der zweiten Hälfte des Romans tatsächlich einige Anflüge von Horror drin vor. Aber wer wie ich auf diese Art der Literatur steht, der braucht langen Atem und viel Geduld. Da hätte aber auch der Verlag gut dran getan, nicht im Klappentext schon alles zu wollen und das ganze als eine Mischung der drei Genres Thriller, Mystery und Horror zu bezeichnen. Denn das ist es in meinen Augen nicht: es ist ein toller Thriller mit einer leicht übersinnlichen Note.

    Mehr
  • Das Nichts mit einem schiefen Grinsen

    Die Rückkehr

    NiliBine70

    20. April 2014 um 10:43

    Inhalt: Der Wahnsinn treibt weiter sein Unwesen im ach so beschaulichen Niceville. Die Untaten der jüngsten Vergangenheit sind noch lange nicht verklungen, geschweige denn verdaut, da stürmt das Böse erneut heran und rollt über die Bewohner von Niceville und Umgebung hinweg. Es gibt wieder Tote, gefolterte Tote, mysteriöse Todesfälle und inmitten finden sich Nick, Kate, Beth und ihre Kinder wieder, inklusive des mittlerweile aus dem Koma erwachten Rainey Teague. Doch scheint er lange nicht mehr der Junge zu sein, den Kate unter ihre Fittiche genommen hat, um ihm ein besseres Leben zu bieten. Die Suche nach dem Ursprung alles Bösen führt die Protagonisten wieder einmal an den Crater Sink, doch was ist es, was Menschen so böse werden lässt. Was bringt sie dazu. Und die größte aller Fragen: Wohin führt das alles noch? Meine Meinung: Das Nichts mit einem schiefen Grinsen Herzlich Willkommen zurück in Niceville. Schnallen Sie sich an, lehnen Sie sich entspannt zurück und… Nun, das mit der Entspannung ist glatt gelogen! Hier jagt ein merkwürdiges, gern auch brutales Ereignis das nächste. Oder es wird äußerst merkwürdig. Da tauchen eigentlich längst verstorbene auf und erledigen irgendwelche Dinge, höchst lebendig allerdings. Es wird gruselig. Und man möchte alte Häuser, Ruinen erst mal nicht mehr betreten. Und dann ist da ein Schreibstil, der immer noch sehr an Stephen King erinnert. Die Sonne scheint, die Bienchen summen und pffft…ein Schuss aus einer Schalldämpferpistole und das Blut spritzt in glitzernden Fontänen umher… Aber da ist auch ein sehr ironisches, ja fast zynisches Grinsen dabei, was über allem zu schweben scheint, die Geschichte begleitet. Man muss es lesen, um zu verstehen, was damit gemeint ist! Aber wer ein bisschen Ironie mag, selbst beim schlimmsten Kugelhagel, der sei herzlich eingeladen, Niceville einen Besuch abzustatten. Es wird einiges geboten, auch streckenweise ein wenig Verwirrung, es kann passieren, dass man sich verrennt, noch mal kurz innehalten muss, um wieder alles zu sortieren, sich zurecht zu finden, aber dann geht es rasant weiter. Der Autor lässt einen ein wenig mehr der Vergangenheit sehen, was dem ganzen Irrsinn, der nun passiert, bereits vorausgegangen ist. Aber nicht zu viel, damit man auch noch weiter dabei bleiben möchte, neugierig ist auf den 3. Teil und vor allen Dingen wissen will, ob es denn nun eine Auflösung gibt und ob den inzwischen doch sehr liebgewonnenen Hauptfiguren bitte mal wieder ein schönes Leben vergönnt ist, mit Liebe, mit Vertrauen und ohne Horror und Tod durch was auch immer. Doch zunächst ist das schwarze, wabernde Nichts da und beherrscht alles. Nichts ist immer da. Und Nichts sieht Dich. Also nehm Dich in Acht! Fazit: Herrlich! Wer beim ersten Teil so wie ich „angefixt“ wurde, nicevillesiert quasi, der wird um den 2. Teil nicht herumkommen und der wird auch hier mit Herzklopfen lesen, seufzen, Stoßgebete gen Himmel senden und sich auf eine weitere Fortsetzung mit bangem Herzen freuen! © Das Niliversum

    Mehr
  • Der Höllenritt geht weiter

    Die Rückkehr

    Bri

    25. February 2014 um 08:33

    Es ist nicht greifbar. Es ist mystisch. Es ist beängstigend und dunkel. Es ist - NICHTS! Und es ist zurück. Die Rückkehr beginnt mit einer "vertikalen Stationierung im Gelände" eines chinesischen Learjets, der völlig ungebremst mit dem Cockpit voran als Feuerball auf einem Golfplatz in der Nicevilles "eingelocht" wird. Auslöser dieser außergewöhn- lichen vertikalen Stationierung ist ein durch eine auf Talullahs Wall aufschlagende Cessna aufgescheuchter Krähen-schwarm.. Nichts ist zurück und Niceville weiter in Aufruhr. Menschen verschwinden oder verhalten sich merkwürdig aggressiv. Flugzeuge fallen vom Himmel. Das Draußen drängt nach Drinnen und es ist schwarz. Nick Kavanaugh tappt immer noch im Dunkeln, was das Verschwinden von Rainey Teague und den Banküberfall vor einem halben Jahr angeht, bei dem vier Polizisten kaltblütig ermordet wurden. Zwar gibt es mit Byron Deitz einen Tatverdächtigen - fand man doch einen Teil der Beute in seinem gelben Hummer - doch so recht glauben will Nick nicht an Deitz' Schuld. Zumindest nicht in diesem Fall. Nicht nur, dass Menschen verschwinden, nein. Es tauchen auch Menschen aus anderen Zeiten auf. Woher sie kommen, wohin sie gehen? Wer weiß das schon so genau. Lemon Featherlight - Ex-Marine, Ex-Drogendealer und Informant der Polizei - sieht mehr als andere und findet in Nick einen Verbündeten, einen der ihm sein Wissen und seine Ahnungen glaubt. Nicks Frau Kate macht zwischenzeitlich ihre eigenen Erfahrungen mit Nichts. Gemeinsam mit ihr tritt man in die Welt hinter den Spiegeln ein. Keine bunte schillernde Welt wie bei Alice im Wunderland - es ist eine düstere, bedrohliche Welt der Mythen und Geheimnisse, die durch uralte Schuld und dem Streben nach deren Vergeltung am Leben gehalten wird. Carsten Strouds zweiter Band der Trilogie um die geheimnisvollen Ereignisse in Niceville beginnt ebenso kraftvoll und fulminant, wie der erste Band geendet hatte. Nahtlos wird der Leser in die Geschichte hineingesogen - ohne den Hauch einer Chance, zu entkommen. Hat man das Buch einmal in die Hand genommen, ist es zu spät, es wieder wegzulegen. Sprachlich bleibt Stroud auf höchstem Niveau, verwendet ungewöhnliche Bilder und zeigt Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Gewohnt schnell treibt er die Ereignisse voran und es macht einen Heidenspaß, auf diesen literarischen Schnellzug aufzuspringen, auch wenn der Endbahnhof noch nicht in Sicht ist. Stroud ist ein Meister des anspruchsvollen Nervenkitzels. Ideenreich, atemlos und überraschend unterhält er seine Leser, einzig eine Verschnaufpause gönnt er ihnen - die Zeit bis zum Erscheinen des Abschlussbandes dieses wahren Höllenritts. War die Mystik im ersten Band noch sehr dezent versteckt, ahnte man sie mehr, als dass Stroud sie zeigte, so kommt diese in Die Rückkehr weit mehr zum tragen. Unglaubwürdig wird Stroud nie dabei. Gespannt darf man sein auf den Abschluss dieser genialen Reihe. Gespannt auf neue Überraschungen, wunderbar bunte Charaktere, die nie nur dem Guten oder dem Bösen zuzuordnen sind und natürlich darauf, was NICHTS tatsächlich ist. Im August 2014 wird es soweit sein - genügend Zeit also sich ausgiebig mit den beiden ersten Bänden Niceville und Die Rückkehr die Zeit zu vertreiben.

    Mehr
  • Carsten Stroud - Die Rückkehr

    Die Rückkehr

    thursdaynext

    Aus persönlich tief verwurzelter Faulheit , einhergehend mit dem Hang zur Prokrastination möchte ich statt selbst eine Rezension zu verfassen auf die von Rallus (mit freundlicher Genehmigung , merci !) verweisen. Sie ist erheblich besser als jene die ich schreiben würde und trifft perfekt den Tenor des Buches. Aber es gibt Sätze für die wir Bücher lieben ( sorry , das ist auch geklaut, merci elfe ;) ) und einen davon muss ich hier zur Illustration noch anbringen: "Vor ihnen taten sich der Glanz und das Glitzern des großen überdachten Einkaufszentrum auf, in seiner ganzen schönen neuen Vielfalt, erfüllt von dumpfem Getöse, Musik aus der Dose und dem Geschiebe und Gescharre und Geplapper von ein paar tausend Menschen, das alle Einkaufszentren in ein ziemlich realistisches Abbild der Hölle verwandelt."

    Mehr
    • 2

    Bellami

    31. October 2013 um 08:58
  • Niceville 2

    Die Rückkehr

    rallus

    "When there is nothing left to burn, you have to set yourself on fire" In Niceville eine Kleinstadt in Florida (die wirklich existiert) braucht man nichts brennbares zu suchen. Die Stadt brennt! Voller brodelndem Hass. Ungesühnter "Schuld". Geschichte. NICHTS! Wurde im ersten Band noch das Aussergewöhnliche als Aussergewöhnliches behandelt - ein Zwinkern im Auge, ein Schatten den man nicht verfolgen kann - so ist der zweite Band im Ungewöhnlichen gewöhnlicher. Nicht das "Die Rückkehr" gewöhnlich ist. Stroud lässt sich diesmal Zeit mit den Figuren zu spielen, die Dialoge sind böser, lakonischer drastischer. Und hat man sich gerade an Normalität gewöhnt so haut er uns mit Wonne den Leseschädel ein. Dabei spielt ein Hirsch eine nicht unerhebliche Rolle - nur wie er diesen einbaut, ist schon ziemlich kreativ. Stroud führt den Leser nahtlos mit den Geschehnissen im letzten Band in den Strudel der Ereignisse vollständig ein. Der zweite Teil geriet ihm trotz aller Gewalt sogar noch lustiger, die Figuren noch ein wenig schräger und am Ende verbindet er die meisten losen Ende und führt sie zum - scheinbar - friedlichen Schluss. Es gibt ja noch einen dritten Band - mach hinne Carsten!!!

    Mehr
    • 2

    thursdaynext

    17. October 2013 um 20:59
  • Wahnwitzig gut!!!

    Die Rückkehr

    Jetztkochtsie

    24. August 2013 um 21:53

    Niceville, den ersten Roman dieser Reihe habe ich damals nur gelesen, weil er mir so unbedingt und dringend ans Herz gelegt wurde. Weder Cover, noch Klappentext konnten mich damals reizen und ich wurde grandios überrascht und habe eines der besten Bücher dieses Lesejahres gelesen. Ich war also höchst erfreut, als auch die Fortsetzung ihren Weg zu mir fand und ließ mich nicht vom Cover und dem Klappentext abschrecken, sondern freute mich total auf einen spannenden und intelligenten Lesegenuss. Normalerweise, wenn ich mich so sehr auf ein Buch freue, endet diese Freude in Enttäuschung, weil die Fortsetzung nie an meine Vorstellung heranreichen kann. Dies war hier anders. Carsten Stroud gelang es sogar noch meine Erwartungen zu übertreffen und ich kann nun mit Fug und Recht behaupten, daß diese Fortsetzung das bislang eindeutig beste Buch war, daß ich in diesem Jahr gelesen habe. Die Charaktere sind so klar herausgearbeitet, die Geschichte ist eine so spannende und bösartige und immer wieder tauchen hinter der nächsten umgeblätterten Seite neue Überraschungen auf, die mir Schauer des Lesevergnügens über den Rücken laufen ließen. Diese kleine Stadt, irgendwo im Nirgendwo hat es mir einfach angetan und dieses Buch und seine Handlung ist einfach so gut und fesselnd, daß ich kaum aufhören konnte zu lesen und ich mich schon jetzt unwahrscheinlich auf Band 3 freue, der leider erst im nächsten Jahr erscheinen wird. Hach, wie ich es hasse, wenn meine Geduld so auf die Probe gestellt wird. Allerdings bleibt auch hier positiv zu erwähnen, daß diese Fortsetzung ebenfalls eine in sich abgeschlossene Geschichte darstellt, in der zwar nicht alle Erzählstränge abgeschlossen werden, die aber durchaus als eigenständige Geschichte stehen bleiben kann. Allerdings würde ich befürchten, daß einem Leser, der Band eins nicht kennt, doch einiges an den Zusammenhängen und netten kleinen Hinweisen entgeht, ich würde also in jedem Fall sagen, daß man hier in der richtigen Reihenfolge lesen sollte, damit man den Genuss auch wirklich voll auskosten kann. Mittlerweile habe ich mich übrigens auch an das Cover gewöhnt und finde es nicht mehr ganz so furchtbar…

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks