Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Habt ihr Lust auf mehr als 500 Seiten geballte Spannung und Gruselstimmung? Dann seid ihr hier genau richtig. "Niceville" ist ein Buch, das durchweg fesselt und einen nicht mehr loslässt, bis man es ganz gelesen hat. Und was gibt es aktuell besseres, wenn es draußen mal wieder stürmt und alles grau ist, als ein richtig düster-spannendes Buch? Es ist übrigens das erste Buch von Autor Carsten Stroud, das ins Deutsche übersetzt wurde. In den USA ist er bereits ein Bestsellerautor!

Mehr zum Inhalt:

Niceville. Eine Kleinstadt im Süden der USA, idyllisch, altmodisch und noch immer fest in den Händen der Gründerfamilien. Hier lässt es sich leben. Aber irgendetwas läuft schief in Niceville. An einem Sommertag verschwindet der kleine Rainey Teague. Zehn Tage später wird er gefunden – in einer alten Gruft. Er liegt im Koma. Nick Kavanaugh, der Ermittler, steht vor einem Rätsel. Niceville findet keine Ruhe mehr. Merle Zane und Charlie Danziger überfallen eine Bank und machen sich mit zweieinhalb Millionen Dollar aus dem Staub. Nach einer Meinungsverschiedenheit knallen sie sich gegenseitig ab. Beide überleben schwer verletzt. Niceville wird zu einem Ort ohne Gnade. Während eines infernalischen Wochenendes überschlagen sich die Ereignisse. Liegt ein Fluch über Niceville? Geht er aus von einem mit schwarzem Wasser gefüllten Loch auf dem Felsen über der Stadt? Man sagt, etwas lebt darin. Doch was?

Anmeldung zur Leserunde:

Wir suchen insgesamt 30 Testleser für "Niceville" von Carsten Stroud aus dem Dumont Verlag. Für die Leserunde vergeben wir 25 Exemplare des gedruckten Buches und 5 E-Books. Wenn ihr Testleser sein, euch hier in der Leserunde mit anderen Lesern detailliert über das Buch austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch bis spätestens 29.01.2012.

Schreibt zur Bewerbung einen Kommentar im Unterthema "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" und verratet uns darin, wovor ihr euch so richtig gruselt bzw. in welcher Situation ihr euch einmal wirklich gefürchtet habt. Wichtig: Bitte schreibt außerdem dazu, ob ihr euch für ein gedrucktes Buch oder ein E-Book bewerben möchtet und welchen E-Reader ihr verwenden würdet. Im E-Book ist der LovelyBooks Social Reading Stream integriert, das heißt ihr könnt direkt im E-Book an der Leserunde teilnehmen und hier Beiträge schreiben. Die E-Book Version funktioniert nur mit Adobe DRM, es kommen also z.B. der Sony Reader, TrekStor von Weltbild oder Kobo in Frage. Mit Kindle und iPad funktioniert es in diesem Fall nicht.

Ich wünsche euch viel Spaß bei einer spannenden Leserunde!

Autor: Carsten Stroud
Buch: Niceville

Spatzi79

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Hui, lustig, das Buch hatte ich mir am WE bei amazon angeschaut. Die Beschreibung klingt, vorsichtig ausgedrückt, ziemlich ungewöhnlich - von daher würde ich mich total freuen, das mit anderen Lesern gemeinsam zu lesen!

Mich gruselt es eigentlich nicht so schnell, aber neulich bin ich mal wieder mit meinem Hund im Stockfinstern über die Wiesen gelaufen, plötzlich bleibt er stehen, wird stocksteif und knurrt wütend irgendwo in die Dunkelheit und ist keinen Schritt weiterzubewegen! In dem Moment hab ich mich natürlich dank zu viel Krimi- und Fantasy Lektüre gefragt, ob da nun ein verrückter Axtmörder, ein Werwolf oder was auch immer auf mich zukommt?!!

Als ich dann irgendwann mal meine Taschenlampe rausgesucht hatte, konnte ich absolut nichts entdecken...

Für mich wäre nur das gedruckte Buch was :-)

Edit: ich brauche bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden, ich bekomme das Buch anderweitig :-)

KiSa

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Ich bin allgemein leicht zu gruseln, schon wenn ich nachts durch die dunkle Wohnung schleiche oder gar in den Keller *bibber* Im Dunkeln mit den Hund Gassi gehen ist auch ganz schlimm, 1. Weil mein Hund genauso ein Schi**er ist und 2. weil mich auf der Strecke schonmal jemand umbringen wollte.
Warum auch immer lese ich trotzdem gern Gruseliges, wahrscheinlich versuche ich mich damit zu therapieren :)
Da ich nur einen Kindle habe, kommt für mich nur die gedruckte Ausgabe in Frage.

Beiträge danach
406 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Gurke

vor 6 Jahren

Rezensionen zum Buch

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Carsten-Stroud/Niceville-774213454-w/rezension-917162219/
Danke, dass ich mitlesen durfte!

Marcuria

vor 6 Jahren

Teil 1: Anfang - Seite 100

Tut mir wirklich leid, dass ich so lange brauche. :( Ich hatte über einen Monat kein Internet und stecke nun mitten in einem neuen Job, der mich fast meine gesamte Zeit kostet. Ich werde aber auf jeden Fall bis spätestens Sonntag meine Rezi veröffentlichen!

Nun aber zum Buch. Durch den Klappentext stellt es ja schon unglaublich hohe Ansprüche an sich selbst - diese Selbstbeweihräucherung finde ich ehrlich gesagt viel zu übertrieben. So wie ich das bisher sehe, hätte das Buch die ganzen Vergleiche gar nicht nötig, da es auch als selbstständiges Werk zu überzeugen weiß.

Ich mag die Kapitelaufteilung und die damit verbundenen Perspektivenwechsel.und die sehr detaillierten Beschreibungen - wenn auch manchmal ZU detailliert. Beispielsweise auf S.12: "... und stieg in ihren roten Porsche Cayenne; Rot war ihre Lieblingsfarbe." oder S.46 "Der Himmel war blau und wolkenlos, weiter unten wühlte ein Opossum in der roten Erde - sein Schwanz überragte wie ein gebogener Stock das blassgelbe Gras. Über ihm kreisten träge drei Bussarde mit weit ausgebreiteten reglosen Flügeln und ließen sich von den Aufwinden tragen, die vom Tiefland aufstiegen. Es roch nach Mariengras, Klee, warmer Erde, heißem Asphalt." Wie gesagt, eigentlich gefällt mir das, aber an manchen Stellen wird es mir zu viel. In einem Film liebe ich es, wenn im Hintergrund lauter interessante Kleinigkeiten auftauchen, die es zu entdecken gibt, im Buch aber stört es ab einer gewissen Menge den Lesefluss.

Die Mischung aus Action, Mystery, Drama und Comedy ist interessant, speziell die Dialoge sind oft sehr gut durchdacht. So gibt es zahlreiche ernste, dramatische Stellen, die dann durch lustige Kommentare für einen Moment aufgelockert werden. Hier fand ich z.B. die Situation im Gerichtssaal gut als der Richter am Ende das Kontaktverbot verhängt und es extra nochmal genauer ausführt: "weder schriftlich, noch elektronisch, visuell, televisuell, hieroglyphisch, telepathisch oder unter Zuhilfenahme von Flaggen oder medial veranlagten Personen." :D

Ich habe selten erlebt, dass auf 100 Seiten so viel passiert. Zum einen bin ich davon sehr begeistert, zum anderen verliere ich leider teilweise den Überblick. Ich hoffe ich finde mich mit der Zeit zurecht. Inhaltlich finde ich bisher vor allem das Verschwinden der Personen interessant. Bin gespannt, wie das aufgelöst wird bzw. ob überhaupt - bei dem Vergleich mit David Lynch kann man ja schon vermuten, dass es sehr offen und vielfach deutbar sein wird.

Insgesamt ein sehr gelungener Einstieg und ich bin gespannt wie es weitergeht!

Marcuria

vor 6 Jahren

Teil 2: Seite 101 - 200

Ich muss sagen, dass mich die vielen Personen verwirren. Normalerweise habe ich da nicht so starke Probleme und ich kann nicht richtig in Worte fassen, woran es hier hapert. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich über das Äußere der Personen nicht so viel erfahre und sie daher nicht hängenbleiben/ich sie nicht vor Augen habe. Gleichzeitig finde ich die Namen, obwohl(/gerade weil?) sie sehr außergewöhnlich sind, alles andere als einprägsam, sodass es schon mehrmals dazu kam, dass ich zwar den Namen schonmal gehört hatte, ihn aber im ersten Moment nicht zuordnen konnte. Das stört den Lesefluss enorm.
Ich muss auch leider sagen, dass mir in dem Buch einfach zu viel auf einmal passiert und es mich bisher einfach nicht gefangen nimmt. Dabei bin ich ein großer Fan von Mulholland Drive, Memento, The Machinist und ähnlich verworrenen Filmen. Es ist also nicht so, dass ich der Handlung nicht folgen könnte, es wirkt nur bisher auf mich überhaupt nicht. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der Autor eigentlich lieber einen Film aus seiner Geschichte machen würde, da würden sich die zahlreichen Handlungsstränge denke ich auch viel besser einfügen.
Nunja, aber ich will auch nicht nur meckern. Es gibt einige Inhalte, die ich wirklich spannend finde. Die Geschichte um Rainey wird mit der Ahnenforschung und dem angedeuteten „Lebens-Tausch-Ritual“ nochmal um einiges mysteriöser und spannender – finde ich sehr gelungen. Interessant finde ich auch Merle Zane und seine „Retterin“. Was wohl ihre Beweggründe sind? Ich stürze mich wieder zurück ins Buch und hoffe, dass es mich noch in seinen Bann ziehen wird. :)

Marcuria

vor 6 Jahren

Teil 3: Seite 201 - 300

Die Vorgänge in Delias Haus sind wirklich eigenartig - die Camera Obscura, die verstörte Katze, die seltsamen visuellen Eindrücke in den Spiegeln, der schwarze Fleck... insgesamt gefällt mir die Stimmung, die in diesen Kapiteln aufgebaut wird sehr gut. Die Seiten flogen nur so dahin und das Buch gefällt mir momentan überraschend gut.
Die Situation mit Rainey ist natürlich auch sehr verwirrend. Einige der Personen kommen mir so leblos/gedanklich abwesend/ferngesteuert vor - in diesem Abschnitt beispielsweise Clara Mercer und "der alte Mann" - in jedem Fall verhalten sie sich sehr geheimnisvoll und ich erkenne noch keinen Sinn dahinter.

Lilasan

vor 6 Jahren

Gibt es schon Erscheinungstermine für Folgebände?

annika_timm

vor 6 Jahren

Vorstellungsrunde - wer liest mit?

So, ist zwar schon etwas her, aber nun bin ich auch zu dem Buch gekommen!!!
Ich bin Annika, 32 Jahre alt, und Mutter von zwei Mädels, 1+3Jahre.
So langsam komme ich auch mal wieder zum lesen, das war die letzten drei Jahre eher die Seltenheit!
Ich lese eigentlich quer durch alle Genres, Hauptsache das gewisse Etwas!

annika_timm

vor 6 Jahren

Rezensionen zum Buch

So, was lange währt...
hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Carsten-Stroud/Niceville-774213454-w/rezensionen/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks