Carsten Uekötter Der Ruhrpott für die Hosentasche

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Ruhrpott für die Hosentasche“ von Carsten Uekötter

*** Das kleinste Buch über die größte Region Europas *** Hinter Duisburg ist die Welt zu Ende. Wer was anderes erzählt, lügt. Warum das Ruhrgebiet seinen Vorurteilen meilenweit voraus ist und alles, was man über das Leben im Revier sonst noch nie wusste, steht in diesem Buch. Was macht Bob Dylan am Rhein-Herne-Kanal? Warum küsst Ronaldo seine Julia unterm Mond von Wanne-Eickel und was hat Schalke damit zu tun? Woher kam der Steiger und wo ging er hin? Weshalb schieben Hunderttausende freiwillig eine Extraschicht? Da bisse platt: Ungewöhnliches und Unvermutetes über Land, Leben und Kultur zwischen Rhein und Ruhr, zusammengetragen und schwungvoll zu Tage gefördert von Carsten Uekötter

Sehr informative und humorvolle Rundreise durch das Ruhrgebiet. Unterhaltsam und mit viel Liebe zur Region geschrieben. Kompliment!

— Der_Thomas
Der_Thomas

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wahre Fundgrube

    Der Ruhrpott für die Hosentasche
    Antek

    Antek

    11. September 2015 um 17:35

    Der Ruhrpott ist ein Gebiet Deutschlands in das es mich bisher nicht so gezogen hat, dann habe ich das Buch „Das Leben is kein Trallafitti“ gelesen und mein Interesse für diese Gegend ist erwacht. Ich bin kein Urlauber, der sich nur von einer Touristenattraktion zur nächsten schleppen mag, sondern auch mal gern hinter die Fassade schauen mag. Dafür ist dieser kleine Reiseführer sicher wie gemacht und meine nächste Reise geht bestimmt in den Pott. „Der Ruhrpott für die Hosentasche“ ist in verschiedene Rubriken aufgeteilt. Bei Gesellschaft & Leben angefangen über Politik & Wirtschaft, oder Geographie & Verkehr, sowie Kultur & Kulinarisches bis hin zu Sport & Freizeit hat der Autor hier wirklich breit gefächerte Informationen rund um die größte Region Deutschlands zusammengetragen. Es gibt zahlreiche Daten und Fakten z.B. zu Einwohnerzahlen, Studienfächern, Arbeitsmarkt, Wohnungspreisen, Vereinen oder Flächennutzung, die teilweise in übersichtlichen Tabellen dargestellt sind. Natürlich fehlen auch die Sehenswürdigkeiten wie Museen, Kirchen, Parks, Burgen, Schlösser, Theater oder auch Feste und Feierlichkeiten nicht, die auch in anderen Reiseführern zu finden sind, nicht. Ganz im Gegenteil hier bekommt man eben noch eine Menge mehr vorgestellt und vor allem stellt einem der Autor diese Dinge mit ganz viel Herzblut vor, da muss der Begeisterungsfunke einfach überspringen. Auch berühmte Persönlichkeiten aus dem Gebiet finden Einzug. Ich wusste längst nicht bei allen Komikern, Politikern oder Sportlern, dass sie aus diesem Gebiet stammen. Klüger bin ich jetzt auch was kulinarische Spezialitäten wie Panhas, Taubensuppe, Pferdeklops oder Blinder Fisch betrifft. Mir Sicherheit werde ich mich bei meinem Aufenthalt auch durch die Top Currywurst Buden schlemmen. Besonders gut haben mir die Ausführungen zum Dialekt gefallen. Das interessiert mich immer und wenn man weiß, auf was man sich gefasst machen muss, wenn man in die Region reist, ist das sicher auch nicht schlecht. Auch das kleine Bergbau ABC gehört zu meinen Highlights, zusammen mit den Informationen über die unterschiedlichen Zechen. Super fand ich auch die Auswahl an kuriosen Übernachtungsmöglichkeiten, wer kann denn schon mal behaupten, wenn er in einer 4er Gruppe anreist, ein ganzes Hotel für sich zu haben. Carsten Uekötter schafft es auf jeden Fall seine Begeisterung für den Pott auf den Leser zu übertragen und das sogar ganz ohne Bilder.

    Mehr
  • Leserunde zu "»Dat Leben is kein Trallafitti«" von Otto Redenkämper

    »Dat Leben is kein Trallafitti«
    OttoRedenkaemper

    OttoRedenkaemper

    Kinners, hereinspaziert in meine erste große Leserunde! Zusammen mit den S. Fischer Verlagen möchte ich gerne 25 Exemplare meines Erstlingswerks „Dat Leben is kein Trallafitti“ unter die Leute bringen.  Und jetzt wollt ihr bestimmt wissen, worum es überhaupt geht, oder? Also, mein Buch trägt nicht ohne Grund den Untertitel „Der Fenster-Rentner erklärt die Welt“. Denn genau das mache ich in dem Buch. Ich erkläre die Welt, also die vor und hinter meinem Fenster. Denn da beziehe ich jeden Tag meinen Posten, mit Kissen unter den Armen und einem edlen Feinripp-Unterhemd bekleidet, so wie sich das gehört.  Als Rentner bin ich Bundestrainer, Chefarzt, Weltenlenker, Beziehungsexperte und Hausmann in einer Person. Und deshalb geht es in meiner Welt oft turbulenter zu, als der Hausarzt erlaubt. Stichwort Blutdruck im Zaum halten. Den bekomm ich am besten durch einen Besuch in meinem Stammkiosk in den Griff. Bis mein zweites Wohnzimmer, Jupps Kiosk, plötzlich in Gefahr gerät und ich mit meinen Kumpels alles geben muss, um meinen Heimatkiosk zu retten.  Ihr merkt schon, mein Buch ist Adrenalin pur. Also für mich. Für euch ist es hoffentlich beste und vor allem humorvolle Unterhaltung. Und falls ihr es noch nicht gemerkt habt, ich komme aus einer ganz besonderen Region, dem Ruhrpott. Für mich ist das die Legendenregion schlechthin in Deutschland, mit den besten Typen weit und breit. Ein paar davon stelle ich euch in meinem Buch vor. Wenn ihr also gerne lacht, Bock auf einen Ausflug in meinen Ruhpott habt und mich bei meinem chaotischen Rentneralltag begleiten wollt, lade ich euch sehr herzlich ein, an meiner Leserunde teilzunehmen. Hier geht’s zur Leseprobe! Wenn ihr eines der 25 Exemplare ergattern wollt, beantwortet einfach folgende Frage: Ihr alle kennt wahrscheinlich selbst einen Fenster-Rentner oder eine Fenster-Rentnerin, jemand der gerne alles in seinem Revier im Blick hat und von Natur aus alles besser weiß. Glaubt ihr, dass man mit zunehmendem Alter automatisch so wird? Habt ihr schon erste Anzeichen der „Fenster-Rentneritis“ an euch entdecken können, oder was glaubt ihr, welche Eigenart ihr auf jeden Fall entwickeln werdet? Die 25 Antworten die mir am besten gefallen, bekommen ein Exemplar*. Ach so, wenn ihr euch vorab genauer angucken wollt, was ich so mache, besucht mich doch einfach in meinem Blog Ottos-Revier, auf Facebook, Twitter oder Instagram. Ich würd mich freuen! Bei uns im Ruhrpott sagt man an dieser Stelle „Glück auf“! Euern Otto Redenkämper *Bitte beachtet: Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven und zeitnahen Teilnahme am Austausch dieser Leserunde sowie zum Verfassen einer ausführlichen Rezension zum Buch auf LovelyBooks und bei Amazon. Wenn ihr euch als Testleser bewerbt, solltet ihr bestenfalls schon mindestens eine Rezension veröffentlicht haben.

    Mehr
    • 1052
  • Informative und humorvolle Rundreise durch das Ruhrgebiet

    Der Ruhrpott für die Hosentasche
    Der_Thomas

    Der_Thomas

    17. June 2015 um 13:47

    Das Cover dieses Buches hat mich als "Ruhrpottfan" irgendwie magisch angezogen. Also habe ich mal reingeschaut und schon das persönliche Vorwort hat mich davon überzeugt, dass der Ruhrpott auch in meine Hosentasche gehört :-) Das Buch ist sehr unterhaltsam und einladend geschrieben, die Liebe des Autors zur Region kommt sehr gut rüber und es gibt, auch für alte Ruhrpotthasen, viele interessante Dinge zu entdecken. So wird fast jeder Bereich des Ruhrpotts beleuchtet, aber auch unbekannte Dinge vorgestellt. Also ich wusste vorher nicht, dass man im Ruhrpott mit Alpakas wandern kann, welche Weltmarktführer dort beheimatet sind und dass man sich im Ruhrpott nicht nur auf einem Schalke-Friedhof begraben lassen, sondern auch unter Tage trauen lassen kann. Darüber hinaus gibt es reichlich Tipps für die Freizeit, für Kinder, für Unterkünfte und eine gute Mischung aus Hintergrundwissen und Inspirationen für eigene Unternehmungen. Vom Stil her ist es weniger ein klassischer Reiseführer, sondern mehr eine charmant betreute Tour durch den Ruhrpott, an dem der Erzähler an so mancher Ecke kurz anhält und sagt "Wussten Sie eigentlich, dass.....".

    Mehr