Carsten Zehm Die Dämonenschatz-Saga. Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Dämonenschatz-Saga. Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling“ von Carsten Zehm

Der Dämonenschatz – Objekt der Begierde für Abenteurer und Glücksritter gleichermaßen, schlummert seit mehr als 6.000 Jahren in der Todeswüste und wartet darauf, gefunden zu werden. Nachdem sich der Zwergling Bandath von den Strapazen seines Diamantschwert-Abenteuers erholt hat, will er das Versprechen einlösen, das er seiner Gefährtin Barella vor einem Jahr gegeben hat. Gemeinsam mit Niesputz, dem vorwitzigen Ährchen-Knörgi, und dem Troll Rulgo machen sie sich auf, um den Dämonenschatz zu heben. Neue Bekanntschaften schließen sich der Gruppe an. Doch auch ihre Widersacher bringen sich in Stellung: So heften sich die beiden Kopfgeldjäger wieder an Bandaths Fersen und sinnen auf Rache. Und selbst der Innere Ring von Go-Ran-Goh, der Magierfeste, hält sich bei seinen dunklen Machenschaften bedeckt und bedrängt den Zwergling, seine Reise abzubrechen. Währenddessen erwacht in der Todeswüste ein Dämon aus seinem Jahrtausende währenden Schlaf … Bandath findet sich in einem Strudel von Ereignissen wieder, der ihm sein ganzes Können abverlangt. Wird es ihm mit der Unterstützung seiner Freunde gelingen, den übermächtigen Dämon zu bezwingen, der den Süden des Landes mit Tod und Schrecken überzieht? Welche Absichten verfolgen die Magier von Go-Ran-Goh? Und welches Geheimnis verbirgt sich hinter dem Dämonenschatz? Viele Rätsel warten darauf, gelüftet zu werden. „Eins und eins ist zwei! Nur bei den Elfen ist eins und eins manchmal so groß wie ein bisschen drei.“ (Niesputz)

Genauso spannend und humorvoll geschrieben, wie der erste Teil.

— Elfenstern
Elfenstern

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Dämonenschatz-Saga

    Die Dämonenschatz-Saga. Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling
    Elfenstern

    Elfenstern

    13. June 2015 um 13:33

    Bandath und seine Freunde machen sich auf den Weg nach Cora Lega, um den sagenhaften Dämonenschatz zu finden. Dicht gefolgt von den beiden Magiern Sergio, dem Minotaurus und Claudio, dem Gnom. Die Beiden sind stinksauer auf Bandath, der sie zur Strafe für ihre Boshaftigkeit hypnotisiert und auf die Suche nach der Blauen Blume der Glückseligkeit geschickt hatte, die überhaupt nicht existiert. Über ein Jahr lang, waren sie auf dieser sinnlosen Suche durch die ganze Welt geirrt, bis die Hypnose nachließ und ihnen ihr Handeln bewusst wurde. Sehr schnell meldet sich Menora telepathisch bei Bandath und fordert ihn im Namen des Rings der Magier von Go-Ran-Goh auf, sofort umzudrehen und in sein Heimatdorf zurückzukehren. Wie üblich ignoriert Bandath diese Aufforderung und wandert weiter Richtung Süden. Irgend etwas stimmt im Süden nicht. Immer wieder treffen die Freunde auf Flüchtlinge, die von Monstern aus Sand berichten, gegen die jede Waffe machtlos ist, die alles zerstören und die Bewohner, Menschen und Tiere, töten. Als Bandath die zweite Warnung von Menora ebenfalls ignoriert, lässt ihn Go-Ran-Goh seine Macht spüren, zerstört Bandaths Magierstab und nimmt ihm die Magie. Bandath ist zuerst verzweifelt, dann zornig, lässt sich aber nicht aufhalten. Mehr denn je ist er fest entschlossen, herauszufinden, was im Süden vor sich geht, vor allem weil es so scheint, dass die Magier von Go-Ran-Goh irgend etwas mit den Monstern zu tun haben. „Die Dämonenschatz-Saga“ ist der zweite Teil der Trilogie „Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling“. Wie bereits der erste Teil, ist auch der Zweite wieder spannend und humorvoll vom Anfang bis zum Ende. Wir treffen hier alte und liebgewonnene Freunde wieder, sowie einige Neue, die teilweise etwas suspekt oder sogar tolpatschig sind. So macht es immer wieder Spaß, bei den Mißgeschicken des Pechvogels Ratz dabeisein zu dürfen. Kleine Kostprobe: „Der Ochsenkopf steckt also doch dahinter!“, sagte Waltrude wütend. „War doch klar, bei unserem Pech!“, ergänzte Korbinian. „Pech?“, meldete sich jetzt doch wieder der Gaukler aus dem hinteren Bereich der Zelle. „Wenn hier einer seit Jahren Pech hat, dann bin ich das. Wer hatte denn eben die Kakerlake in der Suppe? Ich doch wohl. Und wem ist das Brot in den Dreck gefallen? Mir. Und zu wem haben sie vier Gefangene gesperrt, die stinken,als hätten sie die städtische Kloake ausgeraubt? Zu mir. Und zu guter Letzt: Ihr wollt fliehen und wen wollt ihr nicht mitnehmen? Mich!“ Verblüfft hatten die vier den Ausbruch verfolgt. Dann zuckte Baldurion mit den Schultern. „Es tut mir leid, aber wenn du wirklich immerzu Pech hast, ist das nicht gerade ein Argument dafür, dich mitzunehmen.“ Dieser Band lässt sich auch gut lesen, ohne dass man den ersten Band gelesen hat. Allerdings empfiehlt es sich trotzdem, den ersten Teil „Die Diamantschwert-Saga“ vorher zu lesen, da man hier doch Einiges darüber erfährt, wie die Freunde zusammenfanden und im Buch immer wieder Handlungen aus dem ersten Band erwähnt werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenschatz-Saga. Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling" von Carsten Zehm

    Die Dämonenschatz-Saga. Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling
    Simkin

    Simkin

    12. July 2012 um 16:32

    Mit „Die Dämonenschatz-Saga“ geht Carsten Zehms Reihe „Die Abenteuer von Bandath, dem Zwergling“ in die zweite und sicherlich nicht letzte Runde. Bis auf ein Detail des Konzepts, über das man geschmackstechnisch sicher streiten könnte, liefert der Roman genau das, was man erwarten konnte. Amüsante, spannende und jugendtaugliche Fantasy, in der sich alle Beteiligten nicht immer hundertprozentig ernst nehmen. Daher kann man mit gutem Gewissen eine Kaufempfehlung aussprechen. Ganze Rezension unter: http://www.janetts-meinung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1844

    Mehr