Carter Coleman Im tiefen Herzen Afrikas

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im tiefen Herzen Afrikas“ von Carter Coleman

Der junge Anwalt Rutledge Jordan geht - nach zahlreichen Affären und dem dramatischen Ende seiner Beziehung - mit dem Peace Corps nach Tansania, um sich Klarheit über sein Leben zu verschaffen.§In Afrika, diesem fremden Kontinent, scheint er mit sich selbst ins reine zu kommen, er genießt seinen Auftrag als Entwicklungshelfer, glaubt, zwischen den so unterschiedlichen Kulturen vermitteln zu können. Doch als er sich in das junge tansanische Mädchen Zanifa verliebt, gerät alles aus dem Gleichgewicht. Zanifa soll sich auf Druck des Verlobten, einem reichen Prinzen, der in Oxford studiert hat, einem barbarischen Ritual unterziehen. Rutledge glaubt, sie davor bewahren zu müssen...

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im tiefen Herzen Afrikas" von Carter Coleman

    Im tiefen Herzen Afrikas
    KerstinnI

    KerstinnI

    26. October 2011 um 22:58

    Der Klappentext verspricht Spannung und Dramatik. Bekommen habe ich langeweile, einen 28 jährigen Mann der seine Freundin betrügt, vor seinen Problemen nach Tansania flieht, sich in eine 16 Jährige verguckt, ihr praktisch zeigt (ohne wirklich mit ihr zu schlafen natürlich), warum sie ihre Klitoris behalten sollte und nicht den Fürsten heiraten, der sie zu einer Beschneidungen zwingen soll. Ein sehr ernstes Thema, welches für mein empfinden in diesem Buch schlecht dargestellt und nicht ernst genung genommen wird und somit nicht aufklärt. Viel mehr ging es auch um die Lust des Protagonisten, der das Mädchen retten möchte, jedoch ist nicht klar, ob er das tut um sie zu schützen, weil er scharf auf sie ist, oder weil er sich in sie verliebt hat. Auch auf die Rückblenden hätte der Autor verzichten können. Sie tragen kaum etwas dazu bei, außer die Hauptfigur noch blöder dastehen zu lassen. Auch der Schreibstil hilft nicht über die lahmen Figuren hinweg. Ich habe Absätze und Seiten überdprungen und konnte dennoch problemlos folgen. Mies-richtig Mies dieses Buch!

    Mehr