Casey Daniels

 4.2 Sterne bei 79 Bewertungen
Autor von Tote Paten küssen besser, Schicker als der Tod und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Casey Daniels

Sortieren:
Buchformat:
Tote Paten küssen besser

Tote Paten küssen besser

 (28)
Erschienen am 01.04.2009
Schicker als der Tod

Schicker als der Tod

 (15)
Erschienen am 01.09.2009
Sex & Tod & Rock 'n' Roll

Sex & Tod & Rock 'n' Roll

 (13)
Erschienen am 01.12.2009
Die Nacht der liebenden Toten

Die Nacht der liebenden Toten

 (8)
Erschienen am 01.12.2010
TV tot

TV tot

 (6)
Erschienen am 01.12.2011
Grab mit Aussicht

Grab mit Aussicht

 (4)
Erschienen am 30.08.2012
Wild Wild Death

Wild Wild Death

 (1)
Erschienen am 03.01.2012
A Hard Day's Fright

A Hard Day's Fright

 (1)
Erschienen am 05.04.2011

Neue Rezensionen zu Casey Daniels

Neu
jasbrs avatar

Rezension zu "Sex & Tod & Rock 'n' Roll" von Casey Daniels

Netter dritter Fall für Pepper Martin
jasbrvor 3 Jahren

Nachdem ich vom zweiten Fall rund um Pepper Martin doch etwas enttäuscht war, war ich mir erst nicht sicher, ob ich mit der Serie überhaupt fortfahren sollte. Letztendlich habe ich es doch getan und wurde versöhnt, denn für mich stellt der dritte Teil wieder eine Steigerung zu seinem Vorgänger dar.
Kritisiert habe ich im zweiten Band, dass ein Fall sofort an den anderen angeschlossen hat. Dies ist hier nicht der Fall. Zwar scheint Pepper schon einen neuen Fall zu wittern, doch dieser lässt auf sich warten. Und wie sie dann in ihn hineinstolpert ist einfach herrlich umgesetzt. Dafür: Daumen hoch!
Gut fand ich auch, dass es diesmal wirklich bis zum Schluss spannend blieb. Zwar gibt es auch wieder einige Hinweise, sodass der Leser mitgrübeln kann, aber sie sind diesmal nicht so offensichtlich. So ist die Auflösung meiner Meinung nach dann doch eine kleine Überraschung.
Was mich aber auch diesmal etwas gestört hat, war das Liebestechtelmechtel, dass dann irgendwie doch keins ist. Dieses Hin und Her mit den zwei Jungs stört mich etwas - wenn die Krimihandlung gut genug ist, braucht man sowas meiner Meinung nach nicht. Vor allem wenn sich nach drei Bänden bzw. Fällen immer noch nicht wirklich etwas getan hat. 
Auch in diesem Band empfand ich die Sprache zuerst als etwas holprig, was sich aber nach wenigen Seiten gegeben hat. 
Insgesamt ein nettes Buch für Zwischendurch, für Pepper-Fans sicherlich ein Muss, für mich gute 3 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
jasbrs avatar

Rezension zu "Schicker als der Tod" von Casey Daniels

Leider nicht so gut wie Band 1!
jasbrvor 3 Jahren

Band 1 rund um Pepper Martin und ihre Gabe, Geister zu sehen, endet mit der Begegnung eines neuen Geistes: Und hier geht Band 2 nahtlos weiter. Dies hat mir einerseits ganz gut gefallen, da ich Band 2 gleich im Anschluss gelesen habe, andererseits fand ich es fast schon etwas übertrieben, dass - kaum ist ein Fall abgeschlossen - der zweite beginnt.
Leider hat mich der zweite Fall auch nicht wirklich begeistert: Die Handlung war sehr vorhersehbar bzw. gab es immer wieder Hinweise, die von Privatdetektivin Pepper übersehen wurden, vom Leser aber so eindeutig wahrgenommen wurden, dass die Spannung komplett am Boden war. Das Ende war somit auch keine Überraschung und als Leserin konnte ich mich mehr über die teilweise sehr naive Pepper ärgern.
Außerdem endet Band 2 wie Band 1: Der nächste Geist steht schon wieder in den Startlöchern. Wie bereits erwähnt ist das für mich etwas übertrieben.

Etwas unpassend finde ich auch den Titel. Er passt meiner Meinung nach gar nicht wirklich zum Inhalt des Buches.

Positiv war allerdings, dass ich besser in die Geschichte hineingekommen bin - das lag wahrscheinlich auch daran, dass ich mich an den Schreibstil bereits in Band 1 gewöhnt habe.

Insgesamt fand ich diesen Band allerdings nicht so gut und um einiges weniger spannend und witzig wie Band 2. Da Band 1 für mich 3 Sterne waren, gibt es hier leider nur 2.

Kommentieren0
4
Teilen
jasbrs avatar

Rezension zu "Tote Paten küssen besser" von Casey Daniels

Netter Auftakt mit einer nicht neuen, aber witzigen Idee
jasbrvor 3 Jahren

Die Idee ist zwar nicht neu, aber dann doch immer wieder witzig: Pepper arbeitet als Fremdenführerin auf dem Friedhof, als sie plötzlich den Geist eines Mafiosos sehen kann. Und nicht nur das: Sie wird sogar von ihm aufgefordert, seinen Mord aufzuklären.
Wie gesagt, die Idee ist nicht neu, aber witzig. Pepper als Hauptfigur ist sympathisch - man muss sie einfach mögen. Ähnlich geht es einem mit Gus, dem Geist. Er ist bzw. war zwar ein Gangster, ist aber trotzdem zum lieb haben.
Anfangs ist es mir allerdings etwas schwer gefallen, in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil ist nicht ganz so flüssig, zumindest für meinen Geschmack, auch wenn ich nicht an Beispielen festmachen kann, woran es genau liegt.
Anfangs zieht sich allerdings die Geschichte etwas in die Länge. Da ist etwas durchhalten angesagt. Der Schluss kommt dann wiederum meines Erachtens etwas zu schnell. Es wird zwar alles so aufgeklärt, dass keine Fragen offen bleiben, aber ich hätte mir trotzdem etwas mehr Tiefe gewünscht.
Insgesamt ist es ein nettes Buch für Zwischendurch, der Auftakt einer ganzen Serie rund um Pepper. Von mir gibt es 3 Sterne!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks