Casey Hill

 3.8 Sterne bei 66 Bewertungen
Autor von Tabu, The Watched und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Casey Hill

Casey Hill ist das Pseudonym eines Autorenpaars, dessen weiblicher Teil unter anderem Namen regelmäßig Platz eins der irischen Bestsellerlisten erreicht.

Alle Bücher von Casey Hill

Casey HillTabu
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tabu
Tabu
 (66)
Erschienen am 01.11.2011
Casey HillThe Watched
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Watched
The Watched
 (0)
Erschienen am 01.01.2015
Casey HillTaboo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Taboo
Taboo
 (0)
Erschienen am 04.07.2011
Casey HillTorn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Torn
Torn
 (0)
Erschienen am 01.01.2013
Casey HillUNTITLED CASEY HILL 3 TR
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
UNTITLED CASEY HILL 3 TR
UNTITLED CASEY HILL 3 TR
 (0)
Erschienen am 28.03.2013
Casey HillHidden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hidden
Hidden
 (0)
Erschienen am 29.08.2013
Casey HillTorn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Torn
Torn
 (0)
Erschienen am 30.11.2012

Neue Rezensionen zu Casey Hill

Neu
Themistokeless avatar

Rezension zu "Tabu" von Casey Hill

Tabu - Casey Hill
Themistokelesvor 2 Jahren

Nach einem sehr interessanten und spannenden Beginn des Thrillers, beginnt man sich sehr schnell zu fragen, was der Prolog wohl genau aussagen soll, denn dass mit Jess, der jüngeren der beiden Schwestern, irgendetwas passiert sein muss, das ist einem schnell klar. Was aber genau wird sehr lange nicht erwähnt, einziges Indiz, die Szene aus dem Prolog.

Allgemein ist es ein wenig so, dass man sehr lange braucht, um gewisse Dinge rund um Reilly Steel, ihre Situation und alles wirklich zu verstehen und bei manchem dauert es auch wirklich bis zum Ende des Buches, da einem vorher doch Informationen fehlen. Und auch, wenn Reilly eine Protagonistin ist, bei der man immer noch Fragen offen hat, ist sie durchaus nicht langweilig und ich hatte auch ein Bild von ihr vor Augen, auch wenn es mir manchmal ein bisschen widersprüchlich vorkam. Die beiden Ermittler, allen voran Chris, finde ich auch sehr stimmig, insbesondere, da nicht alle mit den neuen Methoden, welche Reilly aus den USA mitgebracht hat klarkommen. Chris ist mir dabei der sympathischste der Ermittler, was aber glaube ich, auch genau so von der Autorin gewollt ist. Von den Charakteren her bin ich mit diesem Buch auf jeden Fall sehr zufrieden.

Die Tabu-Morde sind auch sehr interessant, teilweise auch ein wenig eklig, aber nie so tiefgeifend beschrieben, dass der Ekel beim Lesen wirklich hoch kommt, auch wenn manches Tabu, das für einen der Morde herangezogen wurde, schon ziemlich heftig ist. Dabei finde ich es sehr interessant, wie der Täter Zitate von Freud oder andere Dinge, die auf den Psychoanalytiker hinweisen am Tatort hinterlässt. Ebenso, wie noch ein wenig persönlichere Hinweise, die teilweise noch schwerer ins Auge fallen. Mir ging es ab einem gewissen Punkt zwar so, dass ich eine starke Vermutung hatte, auf was manche Aspekte an den Taten hinauslaufen würden, insbesondere, was die Identität des Täters anbelangt, jedoch hat es bei mir sehr lange gedauert, bis ich das Motiv richtig greifen konnte.

Alles in allem ein gelungener Thriller, der nicht zu heftig, aber ehrlich gut gemacht ist, auch wenn ich bei ein zwei Punkten gerne noch etwas mehr an Auflösung gehabt hätte, da mir da durchaus die Erklärungen etwas zu lasch bis gar nicht vorhanden waren.

Kommentieren0
3
Teilen
Langeweiles avatar

Rezension zu "Tabu" von Casey Hill

Tabu von Casey Hill
Langeweilevor 3 Jahren

Im Prolog lernt man Jess und Reilly Steel kennen,die ihre Kindheit zusammen mit ihrem Vater in Kalifornien verbringen.Die Mutter der Beiden ist verschwunden,warum erfährt man erst sehr spät.Die ältere Reilly muß sich um ihre aufmüpfige und schwierige Schwester kümmern. Dann wird von Reilly berichtet ,die eine neue Stelle als forensische Ermittlerin in Dublin antritt. Einerseits hat sie die berufliche Herausforderung gereizt,zum Anderen kann sie sich so um ihren Vater kümmern. Der ist nach einem schweren Schicksalsschlag in seine Heimat Dublin zurückgekehrt ,wo er Trost im Alkohol sucht. Gleich zu Beginn ihrer neuen Tätigkeit passieren mehrere Morde.Ihre neuen Ermittlungsmethoden stoßen bei ihren Kollegen zunächst auf Unverständnis.Lediglich Chris ,ein sympathischer junger Polizist ,unterstützt sie von Anfang an.Erst als es Reilly gelingt einen Zusammenhang zwischen den Morden zu finden,kann sie ihre Kollegen überzeugen.Es finden sich an allen Tatorten verschlüsselte Botschaften,die auf Sigmund Freud hindeuten.Durch die Mitarbeit ihres früheren Ausbilders Daniel Forrest gelingt es Reilly die Zusammenhänge nach und nach zu entschlüsseln.Als sie erkennt,daß die Morde mit ihrer früheren Familiengeschichte zusammenhängen,befindet sie sich selbst in großer Gefahr. Die Geschichte begann sehr spannend ,leider blieb es nicht bis zum Schluß so.Das Ende wirkte sehr kostruiert und teilweise unausgegoren.Auch die private Beziehung zwischen Reilly und Chris kam meiner Meinung nach zu kurz.Ich hätte auch gerne erfahren an welcher geheimnisvollen Krankheit Chris leidet.Da muß ich wohl auf die Fortsetzung warten. Buchtitel: Tabu

Kommentieren0
2
Teilen
A

Rezension zu "Tabu" von Casey Hill

Spurensicherung
AKRDvor 3 Jahren

Die Idee, die Spurensicherung bei einem Thriller mehr in den Vordergrund zu stellen fand ich richtig gut. Aber auch nur, weil die Autoren das sehr gut umgesetzt haben.

Mit Reilly Steel haben sie eine Protagonistin geschaffen, die vielschichtiger kaum noch sein könnte: ihre Schwester Jess ist offenbar verschwunden im Kindes-/Teeniealter und der Leser erfährt erst nach und nach, was geschehen ist. Ihre Mutter hat die Familie für einen anderen Mann recht früh verlassen und der Vater trinkt mittlerweile zuviel.

Nach Jahren in den USA kehrt Reilly nach Dublin zurück, um die GFU (Garda Forensic Unit) zu leiten. Leider stösst sie bei den einheimischen Ermittlern mit ihren neuartigen Ermittlungsmethoden nicht gerade auf Gegenliebe und muss sich erst durchboxen. Detective Chris Delaney steht ihr dabei hilfreich zur Seite wie auch ein Mentor von früher, denn Hilfe kann sie bei der grausamen Mordserie mehr als gut brauchen: offenbar zwingt der Mörder seine Opfer, Tabus zu brechen und das auf abscheulichste Art und Weise...

Wer letztendlich der Mörder ist, wird rasch klar - für mich war das eigentlich zu schnell ersichtlich, daher der eine Stern Abzug. Aber die eigentliche Story wird temporeich erzählt, die Figuren enthalten auch alle eine Geschichte, die dem Leser auch offenbahrt wird (wenn auch nicht bei allen, so bei den Wichtigsten); das alles führt mich zu dem Urteil solider, spannender Thriller, den man durchaus weiterempfehlen kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 114 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks