City of Bones

von Cassandra Clare 
4,5 Sterne bei6,906 Bewertungen
City of Bones
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6173):
Laura_Singers avatar

Defiinitiv lesewürdig, der völlige Gegensatz zum schlecht gemachten Film.

Kritisch (182):
W

Eine viel zu langsam erzählte Geschichte, mit nervigen Charakteren.

Alle 6,906 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "City of Bones"

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?
Neuausgabe des bereits 2008 erschienenen Romans.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442486823
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:20.11.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 11.03.2008 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4,220
  • 4 Sterne1,953
  • 3 Sterne551
  • 2 Sterne131
  • 1 Stern51
  • Sortieren:
    Tinkerbooksandmores avatar
    Tinkerbooksandmorevor 12 Tagen
    Angefangen habe ich mit den Ebooks...

    ... mittlerweile besitze ich die komplette Reihe – plus das Buch von Magnus Bane. Natürlich fehlen mir noch einige Bücher der Reihe, aber das kommt mit der Zeit.

    Als ich anfing die Reihe zu lesen, war sie gerade in aller Munde. Der Film war schon draußen und dennoch wollte jeder die Bücher lesen. Ich ließ mich also von dem ganzen Hype anstecken. Eigentlich versuche ich dem ja aus dem Weg zu gehen, aber ich bin dankbar dafür, dass ihr mich so begeistert habt und ich quasi gezwungen war, sie zu lesen.

    Heute kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, diese Reihe nicht zu besitzen und ich denke, vielen von euch geht es genauso.

    Beginnen wir am Anfang. Ich mag den Schreibstil von Cassandra Clare sehr gerne. Für mich schreibt sie sehr lebendig und detailreich. Das mag ich an Geschichten besonders. In die Welt der Bücher zu tauchen, gehört für mich einfach dazu. Wenn ich das nicht habe, dann fehlt mir immer etwas in einem Buch und das macht es dann für mich nicht mehr komplett.

    Ich habe „City of Bones“ angefangen auf dem Handy zu lesen und ich konnte mich kaum loseisen.

    Das Handy war also die Nacht mein Freund und ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen.

    Auf dem Handy oder Kindle zu lesen, geht manchmal schneller, als wenn ich ein Buch in der Hand habe. Dennoch bevorzuge ich Bücher.

    Ihr Schreibstil lässt einen sehr schnell in die Welt der Shadowhunter tauchen. Ich war unglaublich fasziniert von der Einleitung und dem ganzen drum herum. Das Leben von Clary, die mir schon irgendwie auf den Keks geht, über das Dasein eines Shadowhunters.

    Ich konnte viele Fassetten des Buches verfolgen: Spannung, Humor, emotionale Momente und das Gefühl, Harry Potter, Twilight und House of Night zu begegnen, was sich aber schnell wieder verflüchtigt hatte. Denn „City of Bones“ hat seinen eigenen Charme und daher kann ich euch das Buch nur empfehlen.

    Natürlich wird es einige unter euch geben, die es nicht gut finden, aber alleine die Geschichte hinter der Person Clary Frey und den Lightwoods ist es allemal wert.

    Besonders gut hat Cassandra die Charaktere Magnus Bane und Alexander Lightwood beschrieben. Sie waren sofort meine Lieblingscharaktere im ersten Teil. Als sie aufeinander trafen, hätte ich nie gedacht, was sich zwischen den beiden entwickeln könnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    Angi95vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich bin eigentlich kein großer Fantasy-Fan, aber dieses Buch hat mich überzeugt!
    Tolles Fantasy-Buch!

    Eines meiner Lieblingsbücher! Ich habe angefangen es zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Die Warezeiten auf das nächste Buch der Reihe kamen mir ewig vor. Nicht nur für Teenager ein super Buch!
    Cassandra Clare hat einen schönen Schreibstil, durch den das Buch leicht und flüssig zu lesen ist. Auch in Englisch finde ich es gut  zu lesen. Die Spannung des Buches wird bis zum Ende gehalten und danach will man gleich wissen wie es weiter geht.
    Ich werde es auf jeden Fall nochmal lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    Ninchen90xvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Super Buch über das Übernatürliche
    Schattenjäger auf Dämonenjagd

    Inhalt:
    Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

    Meinung:
    Bisher war ich etwas zögerlich bei der Auswahl dieser Reihe, da ich zwar Vampire, Werwölfe etc mag, aber mir nicht so sicher war, ob ich das ganze auch noch gekoppelt mit Dämonen mag.
    Aber was soll ich sagen, der erste Band hat mich überzeugt.
    Prinzipell ist es wie in den anderen Büchern im Fantasybereich auch, dass ein "normaler" Teenager auf das Übernatürliche trifft.
    Die Charaktere sind mir hier jedoch sehr sympathisch.
    Jace ist der typische Draufgänger und Clary noch einwenig mit der Situation überfordert und deshalb teilweise zu unvorsichtig.
    Bin gespannt wie die beiden mit der neuen Situation klarkommen und wie sich die Charaktere weiter entwickeln.

    Band 2 folgt auf alle Fälle.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Eliza_s avatar
    Eliza_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer leicht und flüssig zu lesender Fantasyroman. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Einen Kaffee. Schwarz - wie meine Seele.

    "Dura lex sed lex", "das Gesetz ist hart, aber es ist das Gesetz."


    Inhalt:
    Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis, ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, die seit über tausend Jahren Dämonen jagen. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

    Meine Meinung:
    Im Prinzip sind die meisten Jugendfantasy Geschichten ähnlich aufgebaut: Hauptfigur ist ein normaler Junge/normales Mädchen und wird dann mit einer anderen Welt konfrontiert, weil er/sie entweder
    a) eine besondere Gabe/Aufgabe in dieser hat
    b) irgendwie schon immer zu dieser dazugehörte, dies nur noch nicht wusste.

    Das kann gut oder auch weniger gut beschrieben werden. Und City of Bones ist es eher spannend beschrieben, die Hauptfiguren sind teils sehr sympatisch und es gibt auch einige unvorhergesehene Wendungen, das meiste ist aber schon sehr früh vorhersehbar. Vielleicht ging es mir aber auch nur so, da ich den Film bereits kannte.

    Clary ist ein eher unbeholfenes schüchternes Mädchen, das ihr Aussehen nicht leiden kann. Hin und wieder kann sie aber auch recht scharfzüngig werden.

    Jace ist der typische coole Macho, wie man ihn oft in Jugendbücher kennenlernt. Gäähn...

    Mit diesen beiden hätten wir auch schon unsere beiden Hauptprotagonisten, sehr liebenswert fand ich Simon, den besten Freund von Clary und auch Luke, ihren Ziehvater.

    Film vs. Buch
    Ich fand den Film im Kino schon schrecklich, die Schauspieler waren einfach grottig und unglaubwürdig, das Setting war schrecklich. Darum lag das Buch jetzt auch sehr lange auf meinem SuB, ich konnte es einfach nicht lesen. Natürlich war das unbegründet. Mir hat das Buch wesentlich besser gefallen als der Kinofilm damals. Hollywood hat es mal wieder vermurkst. :D

    Fazit:
    Ich kann das Buch für alle Jugendbuch-, und Fantasyfans empfehlen. Ich fand es gut geschrieben. Für mich war es jetzt nichts neues, es war für mich jetzt auch kein großes Lesehighlight, es hat aber dennoch Spaß gemacht das Buch zu lesen.

    Kommentieren0
    137
    Teilen
    T
    Tammy1808vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich finde es ist ein geniales Buch, die Geschichte ist super und die Charaktere kommen gut raus. Nur Kleinigkeiten zu kritisieren.
    Super gut aber ganz anders als der Film

    Wie manch andere (hoffentlich) habe ich den Film zum Buch zuerst gesehn und ich kann nur sagen es liegen Welten dazwischen. Viele Charaktere kommen im Buch ganz anders rüber als in Film, am eindeutigsten finde ich hierbei Magnus Bane, der im Film ganz anders gespielt wird als das Buch ihn beschreibt. Teils ist das Buch klar besser, vorallem weil weil die Personen und ihre Verhältnisse zueinander grandios beschrieben werden. Ich fand das Buch super, zwar anders als den Film aber meiner Meinung nach liegt das Buch um die Hasenlänge vorn. Ich bin gespannt was die nächsten Teile so bringen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Elfeliyas avatar
    Elfeliyavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Reihenauftakt mit viel Potential für weitere Geschichten!
    Teenager auf der Jagd nach Schattenwesen

    Clary lebt mit ihrer Mum in New York ein normales Leben. Doch dieses wird kurzerhand auf den Kopf gestellt, als sie Jace trifft und feststellt, dass sie Dämonen und Vampire sehen kann. Ich habe dieses Buch schon öfters gesehen und konnte mir nur wenig darunter vorstellen. Die Charaktere sind Teenager/Heranwachsende und handeln ihrem Alter entsprechend. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und die letzten Seiten waren wirklich fesselnd. Zwischendurch war es aber hin und wieder langatmig und Clary ist meiner Meinung nach zu passiv und unüberlegt. An einigen Stellen hätte ich sie einfach gerne gepackt und gesagt:"Mädel, auf jetzt!". Der männliche Protagonist Jace hat mir gut gefallen und ich wäre ihm wahrscheinlich ebenfalls verfallen. Seine extrem selbstverliebte Art hat mich immer wieder zum Lächeln gebracht. Alles in allem ein spannendes Fantasybuch mit viel Potential. Ich bin gespannt, wie sich die Protagonisten entwickeln und hoffe, dass sich die Geschichte weiterentwickelt und es nicht noch 5 Bände um die gleichen Probleme geht... Nun denn - Band 2 wartet schon!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    Anna_Resslervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht begeistern
    City of Bones

    Nachdem ich schon viel Gutes über diese Buchreihe gelesen habe, wollte ich mir selbst ein Bild machen. 

    Der Beginn war leider sehr schleppend und ich brauchte fast 200 Seiten um richtig reinzukommen... Zwischendurch war es zwar immer wieder einmal spannend, aber die Spannung blieb leider nicht erhalten. 
    Die Hauptprotagonistin Clary ist meiner Meinung nach ein bisschen gefühlsarm. Die anderen Charaktere gefielen mir fiel besser. Allen voran Jace mit seinem trockenen Humor. 
    An den Schreibstil habe ich mich schnell gewöhnt. Ich finde Detailreichtum gerade in Fantasybüchern wichtig, doch auch hier gibt es ein too much. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass ich die Seite auch überspringen könnte und nichts Wesentliches verpasse... Schade. 
    Zum Ende hin wurde es dann endlich turbulent. Es gab auch einige Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Das Finale fand ich gut - es ging mir dann fast ein bisschen zu schnell. Viele Dinge waren und sind mir nicht hunderprozentig klar und etwas verwirrend. Aber wenigstens kam jetzt die Spannung auf, die ich mir schon auf den ersten Seiten gewünscht hätte.
    Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen, aber alles in allem konnte Cassandra Clare mich nicht überzeugen. 
    Dem zweiten Teil werde ich trotzdem eine Chance geben - ich hoffe er kann an das Ende von Band 1 anknüpfen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Sternchen03vor 3 Monaten
    Spannendes Fantasyabenteuer

    Entgegen der Erwartungen, wenn man den Klappentext liest, geht es nicht um eine große Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen, die sich in einer Fantasywelt abspielt.

    Tatsächlich geht es um ein Mädchen, das aus ihrem gewohntem Leben herausgerissen wird und in eines ihr unbekanntem Leben sich nun zurecht finden muss.

    Die Geschichte ist sehr spannend und hat mich sofort gepackt und mitgerissen. Die Taten der Charaktere, ihr Aussehen sowie die Umgebung sind ausführlich beschieben, sodass man sich die Geschehnisse gut vorstellen kann.

    Die Charaktere sind gut beschrieben und zeichnen sich zum Großteil durch ihre Handlungen aus. Sie werden nicht als schwach dargestellt, sondern sind alle starke Persöhlichkeiten, die sich mit ihrer eigenen Vergangenheit und ihren eigenen Problemen auseinandersetzen und trotzdem zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen und helfen.

    Das Buch ist locker geschrieben und die Dialoge zwischen den Personen wirken natürlich. Besonders mochte ich die lockere Art von Jace, der durch seine Witze, die er immer trocken von sich gibt, die Handlung etwas auflockert und den Ernst etwas herausnimmt, sodass man zwischendurch auch mal etwas Schmunzeln oder auch Lachen muss. Auch seine unerschrockene Ehrlichkeit hat mich sehr beeindruckt, da man dies nicht oft erlebt.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen und ich würde sie jederzeit weiterempfehlen und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fuexchens avatar
    Fuexchenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Auftakt einer Urban-Fantasy-Reihe
    zu empfehlen!

    Angabe übernommen:
    Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

    Meiner Meinung nach ist es der Autorin gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben, das mich überzeugen konnte.
    Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.

    Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und je mehr ich in die Geschichte abtauchen konnte, umso sympathischer fand ich sie.

    Das Cover gefällt mir sehr gut und ich empfinde es als Eyecatcher. Die Kurzbeschreibung finde ich gelungen und hat mich neugierig gemacht.

    Insgesamt ein tolles Buch, das mich allerdings nicht von Anfang an in seinen Bann ziehen konnte und daher gibt es von mir vier Sterne.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    PeWas avatar
    PeWavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gutes Mittelmas... besser als die Verfilmung
    Gutes Mittelmas... besser als die Verfilmung

    Clarissa Fray, Clary, hielt sich bisher für ein ganz normales Mädchen. Doch als sie mit ihrem besten Freund Simon das Pandemonium, eine angesagte Disco, besucht und dabei etwas beobachtet, das anscheinend nur sie sehen kann, gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie begegnet drei Schattenjägern, dem attraktiven und gefährlichen Jace und seinen beiden Freunden Alec und Isabelle, und erfährt von ihrem Kampf gegen unheimliche Dämonen und bösartigen Schattenwesen, die unbemerkt mitten unter ihnen leben. Es ist die Aufgabe der Schattenjäger, sie mithilfe ihrer außergewöhnlichen Waffen und magischen Runen zu jagen und zu töten, ohne dass es die Menschen bemerken.

    Doch Clary ist anders als die normalen Menschen, sie hat das Zweite Gesicht. Zudem entpuppt sich ihre Mutter plötzlich als eine Frau mit vielen Geheimnissen, die im Auftrag des mysteriösen Valentin, einem abtrünnigen Schattenjäger, von Monstern entführt wurde, da Valentin glaubt, dass sie das Versteck eines mächtigen Artefaktes, dem Kelch der Engel, kennt.

    Um sie zu retten, beschließt Clary, auf die Hilfe von Jace und seinen Freunden zu vertrauen und verfällt dabei immer mehr der düsteren Anziehungskraft des jungen Schattenjägers, der sie nicht nur in die City of Bones, sondern auch in die gefährlichen Abgründe ihrer eigenen Vergangenheit führt.

    Persönliche Meinung:

    Die fünzehnjährige Clary Fray und der siebzehnjährige Schattenjäger Jace Wayland stehen im Mittelpunkt der Handlung. Zwischen ihnen spürt man eine knisternde Verbindung, was wohl zum einen darauf beruhen mag, dass sie total unterschiedlich sind und dann doch wieder Gemeinsamkeiten aneinander entdecken. Auf jeden Fall eine prickelnde Mischung!

    Sehr schön finde ich auch, dass die anderen Charaktere neben Clary und Jace nicht blass wirken sondern von Cassandra Clare genauso liebevoll und detaillreich gezeichnet wurden. Und natürlich darf bei so einer tollen Bandbreite von Figuren der Bösewicht, in Gestalt des vom Wege abgekommenen Schattenjägers Valentin, nicht fehlen!

    Stellenweise fand ich dieses Buch echt super spannend! Aber nachdem ich nun eine Woche daran gelesene habe und doch nicht so den Spaß daran fand, lege ich die Geschichte nach 150 Seiten doch zur Seite und breche es ab. Ich will damit auf keinen Fall sagen, dass dieses Buch überwiegend langweilig zu sein scheint – nein – aber ich merke immer wieder für mich, dass nicht jedes Fantasy-Buch etwas für mich ist. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    michelle_loves_bookss avatar
    Hallo ihr Lieben (: 

    Caro und ich haben uns ein kleines Weihnachtsgewinnspiel für euch ausgedacht 😁🎄❄🎄❄🎄

    Es gibt 3 Bücher zu gewinnen. Zwei auf unserem Blog und ein Buch auf unsererFacebookseite (: 

    Auf unserem Blog könnt ihr das Taschenbuch von Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt: City of Bones gewinnen. 
    Hier geht es zum Blog:
     http://michellesundcarosbuecher.blogspot.de


    Dort findet ihr alle Teilnahmebedingungen und es würde uns freuen, wenn ihr teilnehmen würdet 😀
    Zur Buchverlosung
    Sommerlesers avatar
    Wir von der Gruppe Serien-Leserunden (http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/) möchten zum Buch "City of Bones" von Cassandra Clare eine Leserunde starten. Bücher gibt es leider keine zu gewinnen. Es darf sich aber gerne jeder, der mag, unserer Leserunde anschließen :)

    Start ist am 27.09.
    Zur Leserunde
    IrishKaddas avatar

    Es gibt was zu gewinnen!

    Ja, ich weiß doch, dass Ihr da alle heiß drauf seid!

    Der ganze Stress der Adventszeit, das Geschenke besorgen… in den nächten Tagen beschenke ich Euch!

    Und wie immer bei den Gewinnspielen der Geilen Zeile braucht Ihr auch wirklich nichts dafür zu tun, nicht mal eine Gewinnspielfrage beantworten, Geschichten erfinden oder begründen, warum gerade IHR dieses Buch verdient habt. NEIN, es wäre nur nett, wenn ihr Fan der Geilen Zeile auf Facebook sein würdet (Viele neue Fans sind dann hoffentlich mein Weihnachtsgeschenk) und dann müsst ihr einfach bis zum 27. Dezember 2013 unter dem Beitrag in meinem Blog einen Kommentar hinterlassen.

    Easy, oder?

    Aber nicht nur "Die Hexe und der Herzog" von Brigitte Riebe kann gewonnen werden! Gerne dürft ihr in eurem Kommentar dazuschreiben, wenn ihr eines der Bücher bereits habt oder ein anderes besonders gerne euer Eigen nennen würdet. Soweit es geht, versuche ich das bei der Auslosung zu berücksichtigen. Aber seid nicht traurig, wenn Ihr dann doch ein anderes gewinnen solltet.

    Und hier ist es:
    http://www.geile-zeile.de/2013/12/09/das-grosse-geilezeile-weihnachts-gewinnspiel/

    VIEL GLÜCK!!
    Ninasan86s avatar
    Letzter Beitrag von  Ninasan86vor 5 Jahren
    Dann schließe ich mich an und versuche mein Glück :)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks