Cassandra Clare City of Bones

(6.375)

Lovelybooks Bewertung

  • 3997 Bibliotheken
  • 240 Follower
  • 161 Leser
  • 567 Rezensionen
(3895)
(1789)
(521)
(131)
(39)

Inhaltsangabe zu „City of Bones“ von Cassandra Clare

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Tolles Buch. Tolle Reihe. Leseempfehlung. Im vergleich zu den kommenden Bücher aber noch relativ schwach.

— booksbyvika
booksbyvika

Tolles Buch. Unerwartetes Ende.

— xenrox
xenrox

Ich liebe das Buch, auch wenn ich manche Szenen weniger mag, als andere, ist es trotzdem toll

— johanna010
johanna010

Ein Schatz, der fast ein Jahr auf meinem SuB geschlummert hat. Ich bin begeistert, ich muss diese Reihe unbedingt weiterlesen

— ErbsenundKarotten
ErbsenundKarotten

Unfassbar schöne Geschichte! Löste in mir ein Gefühlschaos sondergleichen aus! Einfach nur mitreißend...

— MaRayne
MaRayne

hammer Buch

— writerandreader
writerandreader

Sehr tolle Reihe. Freue mich auf die nächsten Bänder

— michelle16
michelle16

Tolle Story!Schöner Schreibstil, jedoch an einigen Stellen zu genaue und damit überflüssige Beschreibungen.Fieser Cliffhanger zum Schluss..

— rosebee
rosebee

war sofort verliebt

— Fantasy Girl
Fantasy Girl

Eine atemberaubende Welt, welche dich fesselt und mitfiebern lässt. Tolle Liebesgeschichte, die zwar stark ist, jedoch viel Raum lässt.

— Jacquetheripper
Jacquetheripper

Stöbern in Jugendbücher

Ein Kuss aus Sternenstaub

Das Buch wird noch 1001 Mal in meinem Kopf herumspuken. Grandiose Geschichte im Orient ♥

Ladylike0

Everflame - Verräterliebe

Ist leider der letzte Band. War eine wunderschöne Buchreihe!

LillianGirl

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Eine packende Geschichte einer düsteren (Anti-) Heldin, in einer dystopisch Welt! Die Geschichte hat mich mitgerissen und überwältigt!

AvesCrown

Nemesis - Geliebter Feind

Trotz ein paar Verständnisproblemen hatte ich Spaß an dem Buch. Die Charaktere & das Setting haben mir besonders gefallen.

schokigirl

Magonia

Eine super Idee mit einer lahmen Umsetzung

darkshadowroses

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Was für eine schöne Geschichte. Ich bin begeistert und kann Teil 2 kaum erwarten... Das Schicksal kann schon unfair sein :-)

MartinaSuhr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Trifft leider nicht meinen Geschmack

    City of Bones
    Alice_im_bookland

    Alice_im_bookland

    13. July 2017 um 18:47

    Autorin: Cassandra ClareSeitenanzahl: 504 SeitenVerlag: ArenaPreis: Taschenbuch: 10,00    Ebook: 8,99    Gebundene Ausgabe : 13,49Inhalt:Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!Meine Meinung:Ich muss sagen, ich schreibe ungerne schlechte Rezensionen, da sich alle Autoren beim Schreiben ihrer Bücher wirklich viel Mühe geben und mit Herz auch dabei sind.Doch leider hat mich City of Bones überhaupt nicht vom Hocker gerissen. Ich weis das es damals und auch heute einen großen Hype um die Bücher gibt, weswegen ich sie mir damals auch von einer Freundin ausgeliehen habe und im Rahmen einer SUB-Verkleinerungskur, habe ich mich endlich dem ersten Band der Reihe gewidmet , bloß begann ich mich schon ab Seite 100, durch das Buch zu quälen.Der Schreibstil von Cassandra hat mich einfach nicht mitgenommen, schon alleine deswegen, weil sie in der dritten Person die Geschichte geschrieben hat und es dadurch für mich, einfach zu unpersönlich und distanziert wurde. Die Sprache wirkt auf mich eher gehoben und durch einige Wörter wie zum Beispiel irisierenden Lichtern , war ich sehr verwirrt und konnte gar nichts mit anfangen.Auch die Protagonisten haben es mir einfach nicht angetan und ich fand sie einfach nur nervig, besonders Clary mit ihrer unerträglichen netten und perfekten Art. Die eigentlich keine Ahnung von gar nichts hat.Genau wie der Gegenpart Jace, der mir mit seiner arroganten Art und Weise, das Buch einfach versaut hat.Leider haben Charakter wie Isabelle und Alec, die ich mochte, viel zu kurz.Die Story hat mich ebenfalls nicht gepackt, was vielleicht auch daran liegt, dass ich nicht so dauf stehe, wenn junge Erwachsene auf Dämonen draufhauen. Ansich ist die Grundidee hinter dem Buch wirklich gut, bloß ist sie für mich einfach nichts.Fazit:Wer auf Dämonen und perfekte Charaktere steht, ist mit dem Buch gut bedient. Leider hat es bei mir nicht gefruchtet.

    Mehr
  • Interessante Idee und Charaktere, dafür mit langweiligem Schreibstil und nervtötend perfekter Protag

    City of Bones
    NaddlDaddl

    NaddlDaddl

    30. June 2017 um 19:44

    In den letzten Jahren ist man um die „Chroniken der Unterwelt“ ja kaum herumgekommen, es ist eine dieser Jugendreihen, die einen Hype ausgelöst haben, auch wenn ich das hier nicht so ganz nachvollziehen kann.Ich fange auch direkt an zu meckern, wenn auch über eine Kleinigkeit. Nämlich die Länge der Kapitel. Da will man sich nur mal kurz hinsetzen und lesen, schaut vorher noch schnell, wie viele Seiten das vor einem liegende Kapitel hat und Bämm! 40 Seiten! Da hat man doch dann keine Lust mehr, damit anzufangen! Also ich zumindest nicht. Es geht mir da nicht unbedingt darum, dass ich nicht so viel am Stück lesen könnte, aber so ein Kapitel von 40 Seiten, das zwingt dich ja quasi dazu, diese 40 Seiten auch zu lesen, wenn man nicht mittendrin aufhören möchte.Das nächste, was mir negativ auffällt, ist die Schreibweise. Wir haben es hier mit einer Kombi aus dritter Perspektive und Vergangenheit zu tun, etwas, das ich sowieso nicht gerade gerne mag, weil es irgendwie schnell so distanziert wirkt, man nicht ganz so schnell in die Geschichte rein findet. Manchmal ist dieser Stil auch okay, es kommt eben immer auch auf den Rest an, aber hier flasht mich der Rest eben auch nicht, deswegen ist die Kombi meiner Meinung nach ziemlich ungünstig. Ja, und was nervt mich jetzt genau am Schreibstil der lieben Autorin Cassandra Clare? Irgendwie ist es das Gesamtpaket. Da wären einmal die ellenlangen Beschreibungen. Ist mir klar, dass neue Orte mal beschrieben werden müssen, aber doch bitte nicht so lang und ausführlich in metaphorischer und gehobener Sprache! Verdammt, die Zielgruppe des Buches sind Teenager, was sollen die mit irisierenden Lichtern anfangen oder psalmodierenden Leuten? Das passt einfach nicht. Ja, okay, es gibt definitiv schlimmere Stile, aber der von Clare ist auch nicht unbedingt mein liebster. Was mich jedoch am meisten an ihrem Stil genervt hat, war, dass sie ihn stramm durchzieht, egal, ob mal was aus einer anderen Sicht erzählt wird. Zum Beispiel wird ein ganzes Kapitel lang mal der Hauptperson etwas aus der Vergangenheit erzählt. Könnte also vergleichbar sein mit wörtlicher Rede, oder? Oder?! Oh nein, leider ganz und gar nicht...Es wird weiterhin ellenlang die Umgebung beschrieben und es werden so viele hochgestochene Wörter in die Sätze gepfropft, wie nur möglich. Das hat für mich überhaupt nicht gepasst.Die Dialoge dagegen sind einigermaßen gut, da kommt es dann auch rüber, wenn sich zwei Jugendliche unterhalten, weil sie Abkürzungen benutzen und Umgangssprache und das finde ich dann wieder ziemlich realistisch.Auch die Charaktere im Buch finde ich ziemlich gelungen. Also, bis auf, dass sie alle rumhüpfen und mal so nebenbei Dämonen und sowas töten, als wäre es nichts, obwohl sie noch keine 18 sind. Die haben auch ihre Ecken und Kanten, machen Fehler und rasten ein bisschen aus, sind dann aber wieder total sympathisch. Also die meisten. Denn idealerweise mag ich genau die beiden Hauptpersonen am wenigsten, Clary und Jace. Jace ist so unglaublich eingebildet, aber auf eine für mich absolut schlechte Art und Weise, ich muss andauernd die Augen verdrehen, wenn er wieder mal einer seiner ach so tollen Sprüche ablässt. Wie er dann auch noch beschrieben wird. Dauernd bekommt man als Leser vorgehalten, wie toll er aussieht. Seine Haare sind golden, seine Augen sind golden, dann sind seine Haare mal silbern oder kupferfarben und seine Augen sehen ganz schwarz aus. Ich meine ach du scheeeiiiße! Man kann es auch wirklich übertreiben! Und Clary, die scheint sein unerträglich netter, perfekter Gegenpart zu sein, der immer die richtigen Entscheidungen trifft, höflich zu allen ist, aber im richtigen Moment gegen die Bösen auch mal kontern kann. Und dann ist sie auch noch ach so hübsch, sich dessen aber natürlich nicht bewusst. Würg! Dabei gibt es so viele coole Charaktere in der Geschichte - Simon, Isabelle, Alec, Magnus,... - und genau die Protagonistin muss so unsympathisch sein! Gibt es etwa eine Verschwörung der Autoren für Jugend-Fantasy, die besagt, dass alle Protagonistinnen unglaublich perfekt sein müssen?Na gut, ansonsten, von der Geschichte her, ist "City of Bones" ziemlich interessant. Zwar ist die Lovestory doch ziemlich vorhersehbar und auch ein bisschen was von der sonstigen Handlung, doch es gibt auch Wendungen, mit denen man nicht unbedingt rechnet und wenn man dann mal vom Schreibstil absieht, lässt sich das Buch recht schön lesen Außerdem ist es auch interessant zu sehen, wie die Autorin verschiedene Mythen in der jetzigen Zeit miteinander verbindet, was sie wahr werden lässt und was einfach weiter Mythos bleibt. Ich meine, wir haben hier Vampire, Werwölfe, Feen und Hexen plus noch Dämonen in einem Buch und zwar nicht in einem mittelalterlichen Kontext, sondern in New York City, das ist schon ganz cool.Insgesamt ist der erste Band der „Chroniken der Unterwelt“ für mich jedoch nicht mehr als ein solides Buch, das vielleicht bei Jugendlichen gut ankommt, mich aber durch seinen langatmigen Schreibstil und eine nervtötende Protagonistin nicht überzeugt hat.

    Mehr
  • Unfassbar spannend und vereinnahmend.

    City of Bones
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    12. June 2017 um 13:35

    Ich bin wirklich begeistert, was die Geschichte angeht. Cassandra Clare schafft es eine Welt zu errichten, die nach und nach immer detaillierter wird. Die Charaktere sind gut durchdacht und sehr komplex.  Jeder hat seine eigene individuelle und doch herausstechende Persönlichkeit, die einem in Erinnerung bleibt. Das Cover ist natürlich auch nicht schlecht anzusehen, mit seinen Details und den tollen Farben, doch das ist nicht das was mich so fasziniert.  Die Geschichte schafft es einfach das man komplett in die Welt eintaucht und sich darin verliert. Wer es wie ich bisher noch nicht gelesen hatte, sollte das wirklich nachholen.

    Mehr
  • Nicht mein DING

    City of Bones
    Fantasticbookwords

    Fantasticbookwords

    24. May 2017 um 18:19

    Eigene Meinung Wie soll ich jetzt am besten meine Meinung sagen? Sagen wir mal so, ich habe es probiert. Ich habe mich wirklich gezwungen es zu lesen, aber so Leid es mir tut, dieses Buch hat mich nicht in seinen Bann gezogen. Ja ich weiss es ist ein absolut gehyptes Buch. Bestimmt auch zu Recht, aber für mich war es absolut nicht mein Ding. Ich weiss nicht ob es am Schreibstil oder an der Story lag, aber kennt ihr das. Jeder spricht nur gut über dieses Buch, du hast so hohe Erwartungen, die aber in den ersten paar Seiten zunichte gemacht werden. Und so sehr du es auch versuchst, du kannst einfach nicht weiterlesen. Fazit Ich habe die ersten 50 Seiten gelesen, mehr konnte ich einfach nicht lesen. Aber vielleicht kann ja einer von euch, mich doch nochmal überzeugen, dieses Buch in die Hand zunehmen.  Schreibt mir mal eure Meinung über dieses Buch. Das würde mich sehr interessieren. Ich gebe diesem Buch 1 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ich freue mich auf die nächsten Teile!

    City of Bones
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    14. May 2017 um 15:48

    Klappentext:Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!Charaktere:Ich hatte mir vor dem Buch den Film angesehen und ich fand Lilly Collins in dieser Rolle perfekt und auch im Buch hab ich mir Clary als Lilly Collins vorgestellt. Als Clarys Welt auf den Kopf gestellt wird, dreht sie nicht durch und versucht die nötigen Antworten zu finden. Clary beweist in diesem Buch nicht nur Aufopferungsbereitschaft, sondern auch wahnsinnig viel Mut. Sie ließ sich von nichts unterkriegen und hat auch immer die Wahrheit ausgesprochen, auch wenn sie manchmal nicht allzu nett war. Ich hab sie in diesem Buch wirklich für ihren Mut, ihre Stärke und für ihre ganze Art und Weise bewundert. Ich bin gespannt wie sich Clary im zweiten Band weiterentwickelt und ob sie auch ein genauso guter Schattenjäger wird wie Isabelle, Jace oder Alec. Clary ist definitiv mein Lieblingscharakter in diesem Buch und hoffe, dass sich am Ende der Reihe alles zum Guten ändern wird.Jace wirkt im Buch ziemlich unnahbar und auch Clary hat erkannt, dass er nur so tut, als würde ihn nichts verletzen. Meiner Meinung nach würde sich Jace auch für jeden aufopfern, den er liebt. Er versucht immer alle zu beschützen und vergisst dabei sich selbst. Jace hat seinen Vater verloren und sehnt sich nach dieser verlorenen Liebe und am Ende des Buches merkt man das sehr deutlich. Er braucht jemanden, zu dem er gehört. Ich bin auch wirklich gespannt wie es mit ihm im zweiten Band weitergeht.Isabelle und Alec wirkten auf mich erstmal ziemlich kalt, aber gegen Ende des Buches konnte man ihr Verhalten verstehen. Jahrelang haben sie mit Jace zusammen gekämpft, sind zu Geschwistern geworden und diese Veränderung wollten sie in ihrem Leben nicht. Ich freue mich auf die beiden im zweiten Band.Simon ist Clarys bester Freund und auch bei ihm merkt man, dass er alles für Clary tun würde. Ich fand ihn sehr sympathisch und man hat schnell gemerkt, dass er Clary mehr mag als nur eine Freundin. Meine Meinung:Wie gesagt habe ich zuerst den Film gesehen und danach das Buch gelesen. Ich kann nur empfehlen den Film erst zu sehen, wenn man die ganze Reihe gelesen hat. Der Film spoilert total und ich finde das persönlich sehr schade, weil ich vieles jetzt schon weiß, obwohl ich erst den ersten Band gelesen habe. Außerdem sind im Film manche Szenen total anders und im Buch sind sie besser, detailreicher und realistischer dargestellt worden. Im Film ging manches einfach viel zu schnell. Ich hätte mir gerne mehr Seiten in diesem Buch gewünscht, denn die 500 waren mir nicht genug. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil dieser Reihe und bin gespannt wie es mit Clary, Jace, Simon usw. weitergeht. Das Buch ist spannend und ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören. Normalerweise bevorzuge ich die Ich-Perspektive aber in diesem Buch hat mich es nicht gestört. Man bekam trotzdem einen Bezug zu den Charakteren und konnte in ihre Gefühlswelt hineinsehen. Das Buch ist definitiv ein sehr guter Fantasy Roman, in den viel Arbeit und Mühe hineingesteckt worden ist. Eine eindeutige Leseempfehlung von mir, auch wenn viele dieses Buch schon gelesen habe.Bewertung:5/5

    Mehr
  • Leserunde zu "Juhu, da kommt der Osterhase!" von Alexa Riemann

    Juhu, da kommt der Osterhase!
    melanie1984

    melanie1984

    ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN. DAS IST EINE WICHTELRUNDE! Hallo liebe Wölfe, Seherinnen, Hexen, Jäger oder Dorfbewohner!Ich lade hiermit zur zweiten Wichtelaktion unserer Gruppe ein. Hierbei soll alles etwas persönlicher vonstatten gehen, deswegen ist es wichtig, dass sich NUR Teilnehmer mindestens EINER Runde bewerben. Andere Lovelybooks-User werden nicht berücksichtigt.                                          Anmeldung Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte unter der „BEWERBUNG“ Kategorie. Wichtig ist, dass ihr euren aktuellen Wunschzettel (gerne auch speziell einen für diese Aktion), sowie ein paar Informationen über euch in der voregebenen Kategorie postet. Ein Link zu eurer Bücherwunschliste bei lovelybooks wäre auch von Vorteil. Neben einem Buch werden auch kleine Aufmerksamkeiten verschickt. Umso länger eure persönliche Beschreibung, desto eher bekommt ihr etwas, das ihr euch auch wirklich wünscht! Falls ihr etwas gar nicht mögt, könnt ihr es natürlich auch dazu schreiben.(Gerne könnt ihr auch die Bewerbung aus der letzten Runde kopieren und etwas abändern!) Weiterhin solltet ihr mir per privater Nachricht eure Adresse zukommen lassen und wohin ihr versenden würdet. Die Adresse wird ausschließlich an die Person weitergegeben, die euch das Wichtelpaket sendet und danach werde ich alle Adressen löschen. Die Versandkosten übernimmt der Versender. Achtung: Schweizerwichtel sind auch herzlich willkommen! NEUE REGEL: Alle Pakete werden versichert versendet. In der letzten Runde haben wir gemerkt, dass es mehrere Probleme gab. Das wollen wir nicht noch einmal. Der Versand sollte nicht zum vorgegebenen Budget gerechnet werden. Er kommt zusätzlich dazu!                                    Umfang und Rätsel Beim Wichteln kommt es mehr auf die Geste, als auf das Geschenk an. Deshalb habe ich mich entschlossen, eine Obergrenze von 30 Euro auszuwählen. In dem Paket sollte mindestens ein Buch und je nach Ausreizung des Budgets noch Kleinigkeiten, eventuell auch etwas Selbstgemachtes enthalten sein. Zudem sollte ein kleines Rätsel aufgestellt werden. Der Empfänger des Paketes soll durch dieses Rätsel erfahren, wer ihn beglückt hat. Seid einfach kreativ!Bei dem Rätsel sind euch keine Grenzen gesetzt. Welche Wichtel ihr nun wirklich hattet, wird am Tag nach dem Paketöffnen veröffentlicht. Bei den Geschenken kommt es in erster Linie um die Freude an. Eine schöne Verpackung, Spaß und österliche Stimmung stehen hierbei im Vordergrund. Ihr müsst nicht das neuste, schönste, aktuellste Buch kaufen und es dann einfach lieblos verschicken! Über eine persönliche Nachricht freut sich bestimmt jeder.                                           Datum Dieses Mal wichteln wir an Ostern! (Süß, oder?) Weitere Termine folgen noch.  BUDGETWAHL: http://doodle.com/poll/wd4k87azyfsirwsy Nochmal hier alle wichtigen Daten: Anmeldeschluss: 19.2.17Wichtelvergabe per Privatnachricht: 20.2.17Spätester Versand: 1.4. (kein Scherz)Gemeinsames Auspacken: Sonntag, 16.04 Hinweis: Alle Geschenke werden vom eigenen Geld bezahlt, deswegen denkt nochmal nach, bevor ihr euch anmeldet. Es geht um liebevolle Geschenke, die toll verpackt sind und einem einfach Freude bereiten. Wenn ihr kurzfristig zurückzieht, ist das ganze ziemlich unfair.  Ihr habt Fragen? Dann ab in die Frage/Anmerkungskategorie damit! ___________________________________________________________________________________________ Teilnehmer: papaverorosso (alle Infos erhalten) - Paket erhalten Vucha (alle Infos erhalten) - Paket erhalten stebec (alle Infos erhalten) - Paket erhalten  melanie1984 (alle Infos erhalten) - Paket erhalten  Mitchel06 (alle Infos erhalten) - Paket erhalten  Nelebooks (alle Infos erhalten) - Paket erhalten BlueSunset  (alle Infos erhalten) - Paket erhalten  Henny176 (alle Infos erhalten) - Paket erhalten Pippo121 (alle Infos erhalten) - Paket erhalten

    Mehr
    • 125
  • Film hat es mir versaut! :-(

    City of Bones
    Rain698

    Rain698

    25. April 2017 um 16:24

    An sich keine schlechte Idee für eine Geschichte. Leider habe ich den Fehler begannen, mir den Film vor dem Buch anzusehen....was selten eine gute Idee ist. Ich hatte dann schon Bilder im Kopf, die leider mit dem Buch nicht ganz überein stimmen. Schon allein meine Vorstellung von Jace. Wahrscheinlich hätte ich ihn mir ganz anders vorgestellt, der Film wird der Figur einfach nicht gerecht. Ich hoffe Band 2 ändert meine Meinung über die Reihe noch :-(

    Mehr
  • Der erste Band der berühmten Chroniken der Unterwelt!

    City of Bones
    EnysBooks

    EnysBooks

    23. April 2017 um 22:20

    In diesem Buch geht es um......Clary, die eines Tages beobachtet, wie eine kleine Gruppe einen Menschen umzubringen versucht. Sie hält sie auf und erkennt dann, sie ist die Einzige, die diese Gruppe sehen kann! Anscheinend hat sie ein zweites Gesicht, dazu fähig, Feen und viel mehr sehen zu können. Doch warum hatte ihre Mutter ihr das verheimlicht? Und dann ist da auch noch das Geheimnis um den Kelch der Engel. Ich habe mit diesem Buch begonnen, weil......es von allen Seiten ziemlich gelobt wurde und ich, nach dem ich den Film gesehen hatte, einfach das Buch lesen wollte, um die Fortsetzungen anschliessend zu lesen. Immerhin gab es im Film kein richtiges Ende. Also habe ich damit begonnen. Ich brauchte einige Seiten, so in etwa hundert, bis ich wirklich in dem Buch drin war. Der Schreibstil war zwar angenehm, doch ich war mir anderes Gewohnt und es kam einfach nicht der Moment, in dem ich mich mit Clary identivizieren konnte. Ich verstand sie oft nicht. Auch die Reaktionen, Unterhaltungen mit Jace und Simon waren mir oft nicht klar. Es war verwirrend. Zumal sich bei mir Gefühle gebildet hatten, die dann wiederum verleumnet wurden. Es wurde also etwas falsches angedeutet, was mich später total aus dem Konzept brachte. Ich konnte mich schlecht wieder einfinden. Zwar war ich nach einigen Tagen schon fertig, doch ich hatte nicht wirklich mitleid, liebe oder sonstiges für die Charaktere gespürt und wusste punkt genau so viel, wie vom Film. Dabei muss ich erwähnen, dass ich den Film einigermassen gut fand, und ich aber dachte, ein gutes Buch hätte mehr zu sagen. Als das nicht so war, war ich extrem enttäuscht. Es hat einfach nicht dem Entsprochen, was ich erwartet hätte.Die Charaktere werden uns gut vorgestellt, ihre Geschichte wird uns geschildert. All das konnte mich trotzdem nicht erwärmen. DER LICHTPUNKT für mich war, wenn mal wieder ein kleiner Teil voller Humor voll bepackt war. Als Beispiel, die reise mit der Kutsche. (Mehr sage ich nicht, lest und lacht selbst. ;) )Das hat mich dann wiederum gepackt und mich dazu gebracht das Buch fertig zu lesen.FazitFür Leute, die vielleicht drei Bücher im Monat lesen, kann das Buch ein treuer Geschichtenerzäler sein. Für mich ist es aber das ca. siebte Buch und es hatte für mich einfach nichts spezielles, was dieses Buch so besonders macht. Trotzdem werde ich die Fortsetzung lesen und ich hoffe, dass diese Bänder vielleicht doch noch mehr Sterne bekommen.

    Mehr
  • Gute Geschichte, schreckliche Charaktere

    City of Bones
    Feuerli

    Feuerli

    23. April 2017 um 14:02

    Ich vergebe nicht 4, sondern 3,5 Sterne. Hab nur aufgerundet. :) Früher habe ich echt nicht gedacht, dass City of Bones mir in irgendeiner Weise gefallen würde. Dann habe ich den Film gesehen und fand ihn so gut, dass ich die Reihe haben wollte. Ich kann nicht genau beurteilen, ob das ein Fehler war oder nicht, denn im Großen und Ganzen hat mir der erste Band gefallen. Die Geschichte ist großartig – ich mag vor Allem die Interpretationen von Vampiren und Werwölfen, weil es die Alte ist, bevor Twilight mir das alles versaut hat. Außerdem finde ich die Grundidee mit Schattenjägern gut, denn vorher hab ich nie von so etwas gehört und daher fand ich das sehr originell. Ich finde die Geschichte super, denn die Storyline ist für mich passend zu dem Thema und nicht vorhersehbar. Außerdem mag ich Cassandra Clares Schreibstil. Es lässt sich flüssig lesen und man kommt relativ schnell durch. Es macht Spaß, diesen Schreibstil zu lesen und ich bin sehr angetan davon. Ihr Schreibstil ist sehr einfach zu lesen und ich habe immer sofort verstanden, was etwas bedeutet hat (anders als bei gewissen anderen Autoren). Dennoch gab es für mich ein sehr großes Problem, was mich auch vom Lesen abgehalten hat: Die Charaktere. Ich denke, das Buch hätte mir weitaus besser gefallen, wenn da nicht diese Charaktere gewesen wären. Im Film mochte ich seltsamerweise alle, im Buch nicht einen einzigen. Anfangs fand ich Jace noch okay, weil ich seine Art mochte, aber ab der Mitte des Buches ging er mir auf die Nerven. Clary und Simon fand ich schon von Anfang an nervig, Alec und Isabelle ebenso. Dass alle von Magnus Bane schwärmen, verstehe ich auch nicht, was aber möglicherweise daran liegt, dass man in City of Bones kaum etwas von ihm mitbekommt. Lediglich Luke fand ich gegen Ende hin ganz in Ordnung, aber so richtig mögen tue ich ihn auch nicht. Ich glaube,  wenn ich auch nur einen dieser Charaktere gemocht hätte, wäre ich schneller vorangekommen, normalerweise brauche ich für ein Buch nicht eine ganze Woche. Allerdings geriet ich in Stocken wegen diesen Charakteren und hatte daher auch überhaupt keine Lust mehr auf das Buch. Fazit: Ein toller Schreibstil, eine tolle Geschichte. Die Charaktere sind merkbar durchdacht, aber meiner Meinung nach schrecklich und nervtötend. Dennoch werde ich mehr lesen, in der Hoffnung, wenigstens einer der Charaktere wird sympathisch.

    Mehr
  • City of Bones-Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare

    City of Bones
    -bookparadise

    -bookparadise

    23. April 2017 um 11:39

    Meine Meinung:Der Schreibstil war sehr wechselhaft,manchmal ließ sich das Buch leicht und schnell lesen,manchmal eher schwer und langsam.Die Charaktere haben mir nur teilweise gut gefallen,denn ich mochte Simon nicht besonders und auch Clary war etwas gewöhnungsbedürftig.Ein Charakter,der für mich das rausgerettet hat war Jace,durch seinen Humor hatte das Buch auch schn einen gewissen Charme.Die Idee mit den Schattenjägern,die die Welt vor Dämonen und ähnlichem beschützen fand ich großartig.Leider konnte die Handlung nicht immer mithalten(manchmal war das Buch etwas langweilig),was aber wahrscheinlich auch daran gelegen hat,dass ich den Film vorher gesehen habe. Deswegen empfehle ich euch: Lest das Buch ,bevor ihr den Film schaut.Trotz dieser Kritikpunkte war das Buch einfach super:)Deswegen bekommt es von mir auch 4/5 Sterne

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 818
    katha_strophe

    katha_strophe

    21. April 2017 um 21:34
  • City of Bones

    City of Bones
    Buecherwurm_1994

    Buecherwurm_1994

    17. April 2017 um 21:39

    Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!Ich fande den ersten Teil der Reihe sehr gut. Clary war mir gleich von Anfang an sehr sympatisch und Jace ist ein sehr starker Charackter. Auch die anderen Charackter wie Simon, Alec und Isabelle mag ich sehr arg.Ich bin definitiv gespannt wie die Reihe weiter geht.

    Mehr
  • Einfach wundervoll!

    City of Bones
    Julia_Burgardt

    Julia_Burgardt

    11. April 2017 um 21:19

    Ich hab mir vor Jahren dieses Buch in unserer Bibiliothek ausgeliehen und fand es einfach nur klasse. Einige Jahre später ist mir eingefallen, dass ich doch mal so ein gutes Buch gelesen habe und komischerweise wusste ich noch den Titel dieses Buches. Also hab ich mir zu Weihnachten einfach mal City of Bones gewünscht.Als ich es zum zweiten Mal laß, fand ich es immer noch toll und hab mir dann innerhalb eines Jahres alle Bände gekauft (bis auf den, der erst 2014 oder so erscheint) und gelesen.Tja, was soll ich sagen. Mitreißende Story von Anfang an und eine unerwartete (und für mich schreckliche) Wendung. Unbedingt lesen, falls noch nicht getan!

    Mehr
  • Must Have

    City of Bones
    Amber144

    Amber144

    04. April 2017 um 10:57

    Ein tolles Buch, dass ich gelesen habe, bevor ich den Film gesehen habe. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ist einfach fantastisch.

  • Nicht nur für junge Leser...

    City of Bones
    MinaRico

    MinaRico

    23. March 2017 um 21:02

    Clarissa Fray, genannt "Clara", ist ein 15-jähriges Mädchen, welches mit ihrer Mutter in einem Mehrfamilienhaus in New York lebt. Als sie eines Abends mit ihrem besten Freund in einen New Yorker Club geht, lernt sie die Schattenjäger Jace, Alec und Isabelle kennen und erfährt durch sie immer mehr über die ihr bisher unbekannte Welt der Dämonen, Vampire, Werwölfe und anderer unheimlicher Wesen. Als kurz darauf ihre Mutter entführt wird, stellt sich ihr Leben vollends auf den Kopf!Gemeinsam mit ihrem besten Freud Simon und den Schattenjägern macht sie sich auf die abenteuerliche Suche und erfährt dabei Dinge über sich und ihre Mutter, die sie nie für möglich gehalten hätte. Ich habe das Buch als E-Book gelesen und habe den Klappentext entweder überlesen oder er war nicht vorhanden. Jedenfalls wusste ich nicht, was mich erwartet. Da der Film vor einiger Zeit im Kino erschien, wollte ich das Buch lesen, bevor ich ins Kino gehe. Die Geschichte ist rasant und stellenweise sehr fesselnd geschrieben. Der einfach gehaltene Schreibstil liest sich gut und flüssig. Man muss klar bedenken, dass Jugendliche hier die bevorzugte Zielgruppe sind, so erinnerte mich das Ganze stellenweise an Twilight und teilweise auch an Star Wars. Damit meine ich keine Raumschiffe, die durch die Gegend fliegen oder an Lichtschwertkämpfe, sondern eher an die "familiären Umstände", um es mal so auszudrücken und nichts vorweg nehmen zu wollen. Mit zunehmendem Fortschritt der Geschichte war ich immer mehr gefesselt und habe durchaus Lust auf weitere Teile der Reihe bekommen. Wer auf Urban oder Contemporary Fantasy steht, der ist hier bestens bedient. Positiv aufgefallen ist mir, dass es keine allzu schwülstigen Szenarien gibt. Der Fokus wird eindeutig auf eine Handlung gelegt und nicht auf eine reine Liebesgeschichte, was diese Reihe z.B. von Twilight unterscheidet.Hier ist nichts kitschiges zu finden. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Buch zu lesen und ich denke auch, dass die Fortsetzungen ihren Charme haben werden.Das Buch in der (gebundenen) Print-Version ist schon ein Hingucker und sollte in keinem Fantasy-Bücherregal fehlen.Klare Kauf-und Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere