City of Fallen Angels

von Cassandra Clare 
4,3 Sterne bei2,604 Bewertungen
City of Fallen Angels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (2214):
K

Zieht sich leider etwas, tut der grandiosen Gesamtstory aber keinen Abbruch

Kritisch (68):
T

Leider sehr lang gezogen, und kaum Handlung.

Alle 2,604 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "City of Fallen Angels"

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

chroniken-der-unterwelt.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401506708
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:567 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:25.09.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.04.2011 bei Simon & Schuster Childrens erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,327
  • 4 Sterne887
  • 3 Sterne322
  • 2 Sterne60
  • 1 Stern8
  • Sortieren:
    TatjanaVBs avatar
    TatjanaVBvor einem Monat
    Gefühlschaos eines Vampirs und ein alter Feind

    Klappentext

    Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

    Inhalt

    Clary beginnt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin. Alles scheint in Ordnung, bis Jace beginnt sich von ihr zu distanzieren. Währenddessen hat Simon nicht nur mit der Liebe zu kämpfen, sondern muss sich mit seinem Leben als Tageslichter auseinandersetzen. Dann tritt ein neuer, alter Bekannt in den Fokus und der bereits beendete Krieg, scheint neuentfacht zu werden…

    Fazit

    Nach dem kleinen Finale von dritten Band "City of Glass" ahnte ich schon böses. So viele andere Autoren hat bereits verzweifelt versucht auf den Hype hier Reihen aufzusetzen, anstatt sie so stehen zu lassen und tatsächlich gibt es einen kleinen Katt in der Hauptstory: - Denn nun steht Simon Lewis im Vordergrund. Die Autorin gibt nun eher den Nebencharakteren eine Chance: wie Alec und Magnus.

    Aber keine Angst auch Clary & Jace Story wird weiterverfolgt und drängt sich immer wieder zwischen die Hauptstory.

    Schließlich muss ich sagen, dass ich das Buch erst eine 2.Chance geben musste, doch schließlich nur einen kleines bisschen enttäuscht war. Die ersten drei Bände waren meiner Meinung nach stärker.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ellaa_s avatar
    Ellaa_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider deutlich schwächer als die Vorgänger- dennoch wieder mit grandiosen Wendungen und einem tollen Plot. 📚
    Leider deutlich schwächer als die Vorgänger (4 Band).

    Inhaltsangabe:
    Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

    Meine Meinung:
    Leider ist dieser vierte Band, doch deutlich schwächer als die Vorgänger. 🤔 Trotzdem gibt es viele spannende Wendungen, weiterhin tolle Charaktere, interessante Aufklärungen und neue Schwierigkeiten die Aufkommen, wenn auch durch ein paar Längen begleitet. 📚

    Cover: Ich liebe dieses Cover! 🖤 Es ist mit Abstand das Schönste der Reihe. 😍📚 Ja klar- da Lila meine Lieblingsfarbe ist, muss ich das natürlich so sehen, aber dieses dunkle lila mit dem Gold und den Sonnenuntergangstönen. Hachja *dahinschmelz*. Da hat die Autorin zu 100% meinen Geschmack getroffen. :)
     Der Hintergund ist lila und wie immer  besteht er aus steingehauenden Skulpturen. In der Mitte befindet sich der Eyecatcher des Buches, welcher glänzt und hervorgehoben ist- ein goldener verschnörkelter Kreis. In diesem Kreis ist kristallklar New York abgebildet. Und das einfach nur atemberaubend schön..  🖤 Man sieht im Vordergrund eine schwarze Brücke, der Verkehr wird durch orange/weiße Flutlichter angedeutet. Im Hintergrund schwarze Gebäude.. Das komplette Meer und ein kleiner Teil des Himmels sind in Lila Tönen gehalten- allerdings ist der Himmel auch noch rosa weiß meliert. 😍 Soo wunderschön! 💕

    Schreibstil: Was soll ich sagen? Cassandra Clare gehört zu meinen Lieblingsautorinnen. 😍 Ich liebe ihren modernen Schreibstil sehr. Vor allem den Humor- der bei diesem Band leider etwas auf der Strecke geblieben ist.
    Sie hat es einfach drauf ihren Leser in diese bezaubernde Welt abtauchen zu lassen und gibt uns auch in diesem Band wieder interessanten Lesestoff. 🖤 Ihr Schreibstil ist herrlich detaillreich und bildhaft- einfach ein Genuss. 💕📚

    Kapitel: Die Kapitel überraschen vor allem mit einem: Nicht nur Clary steht im Mittelpunkt der Geschichte, auch Simon und Alec bekommen ein großes Stück vom Kuchen ab. :)
    Insgesamt fande ich das wirklich mega toll- abwechslungsreich und informativ. Denn Alec bekommt mit seinem unsterblichen Freund Magnus vieles zu spüren: Viel positives.. aber auch Vergangenheitsstreit.. und Konfrontationen mit seiner Sterblichkeit..
    Auch auf Simon haben es dutzende Leute abgesehen.. und da wird es noch mal richtig spannend. 😍🤗 wie diese Sache ausgearbeitet wurde war brillant! 🖤 Und doch überraschend. 💕📚..
    Leider gab es nach und nach dutzende Wiederholungen und dadurch auch ein paar Längen.. wirklich sehr schade. 🤔 Und für Cassandra Clare wirklich schwach. Da bin ich besseres von ihr gewöhnt. 🤗

    Die Bösewichte haben es mal wieder eiskalt zwischen den Ohren.. und sogar ein ganz besonderer Dämonenfürst stellt sich den Freunden in den Weg: Mit füchterlichen Absichten.. sogar Jace und Clarys Beziehung fängt langsam an darunter zu zerbrechen..
    Und die Szenen mit den Babys und der Frau mit den vielen Namen- GÄNSEHAUT und einer der stärksten Stellen im Buch. Sehr Nervenaufreibend. 👍

    Das Ende war wirklich erschreckend.. der Schlimmste aller Brüder hat sich nun wieder erhoben.. und das Schlimmste: Er ist mit Jace vereint.. Hat seine Liebe zu Clary jetzt noch eine Chance?
    Ich bin auf Teil 5 gespannt und hoffe wieder auf einen ausnahmslos starken Band. 📚


    Idee: Wie ich schon mal erwähnt habe, zählen "Die Chroniken der Unterwelt" zu einer meiner Lieblingsreihen. 😍 Zumindest im Jugendfantasybereich. 🖤 Die Schattenjäger hatten sofort einen Fan mehr. :) Die Entstehungsgeschichte ist fabelhaft, interessant und neu. 💕
    Und der Aufbau? Wirklich grandios- Etwas böses kommt auf sie zu!

    Charaktere: Jace gefiel mir in dem Buch leider etwas weniger- er ist zum Schluss gar nicht mehr richtig er selbst.. Und dann ist er aufeinmal wie ein offenes Buch für jeden geworden: Jeder weiß er ist zerbrechlich und hasst sich selbst. 🤔 Da gefällt mir die Wandlung schon etwas mehr. 🙈 ..
    Ich will trotzdem den alten sexy Jace mit den tollen, humorvollen Sprüchen wiederhaben.. der Clary ärgert, zusammen mit ihr lacht und glücklich ist. 🤗
    Clary wird immer mutiger- wenn sie allerdings wirklich noch ein wenig an Training braucht- oft war es "Wow" manchmal jedoch einfach nur "oh Clary..". 🤦‍♀️

    Schade, dass mich der Gedanke daran, dass Jace und Clary sich trotzdem immer noch nicht haben können, eher genervt hat.. :/
    Wieviel Pech kann eine Beziehung haben?
    Obwohl alles logisch aufbaut, habe ich das Gefühl die beiden stehen am Anfang..🤔
    Kein schönes Gefühl.. Ich hoffe das wird nicht auch endlos in die Länge gezogen. 📚

    Mein Fazit: Ich gebe dem Buch 4 Sternchen und hoffe, dass mich Band fünf wieder in alter Stärke überzeugen kann! 📚🖤 Trotzdem eine klare Empfehlung. 🤗

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    Fuexchens avatar
    Fuexchenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht ganz so stark wie Teil 3, aber dennoch lesenswert
    guter vierter Teil

    Dies ist der vierte Teil der Chroniken der Unterwelt, daher bitte nur weiterlesen, wer die Vorgänger kennt, sonst wird gespoilert!

    Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaube, noch nicht vorbei?

    Auch der vierte Band hat mir gut gefallen und ich finde, der Autorin Cassandra Clare ist es erneut gelungen, ein Buch zu schreiben, das mich gut unterhalten hat.
    Wie schon erwartet, ist der Schreibstil jugendlich und flüssig zu lesen.

    Dieses Mal steht eher Simon im Vordergrund. Ich mag ihn ja und da stört es mich gar nicht, dass Clary und Jace etwas in den Hintergrund gerückt sind.

    Auch dieses Cover gefällt mir gut und passt zur Geschichte. Wie schon beim Vorgänger habe ich mir die Kurzbeschreibung nicht durchgelesen, da ich so schon neugierig darauf war, wie die Geschichte weitergeht.

    Insgesamt ein spannendes Buch, das mich allerdings mit seiner Handlung nicht hundertprozentig überzeugen konnte. Daher vergebe ich für dieses Jugendbuch vier Sterne.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fortführung der Mortal Instruments Reihe mit bedrohlicher werdenden Stimmung
    City of Fallen Angels

    *enthält Spoiler zu den Vorgängern der Reihe

    "City of Fallen Angels" ist der vierte von sechs Teilen der Mortal Instruments-Reihe, gilt bei vielen aber als Einstieg in die zweite Trilogie der Reihe.

    Das liegt insbesondere daran, dass Cassandra Clare die Mortal Instruments Reihe mit dem Ende von Valentine Morgenstern prinzipiell bereits zufriedenstellend zu Ende gebracht hat. Hauptkritik an "City of Fallen Angels" dürften insofern vor allem vermeintliche finanzielle Gründe sein, die einige Fans der Autorin vorwerfen.

    Doch wie immer ist es nicht so einfach.

    "City of Fallen Angels" baut auf die Ereignisse nach "City of Glass" auf. Der Preis für das Wiederbeleben von Jace ist bis dato nicht in vollem Ausmaß zu bewerten, wird in diesem Band jedoch ins Detail offenbart. 
    Für Clary und Jace stehen harte Zeiten bevor, Clary hadert mich sich und ihrer Entscheidung. Die Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt. Während die beiden vor allem mit sich selbst, Lilith und Clarys leiblichen Bruder beschäftigt sind, muss sich Clarys bester Freund Simon innerhalb der Vampirwelt behaupten. 

    Die positivste Entwicklung innerhalb der Reihe ist der Perspektivenwechsel zwischen verschiedenen Protagonisten. In "City of Fallen Angels" wird dieser besonders offensichtlich und eröffnet einen legitimen und gut ausgearbeiteten zweiten Hauptstrang. Vorher dienten Perspektivenwechsel insbesondere der Hauptgeschichte, jetzt scheinen wirklich selbstständige Personen als Nebencharaktere im Vordergrund zu stehen.

    Man kann an dieser Stelle nur erahnen wie wichtig diese "neuen" Geschichten innerhalb des Beziehungsgeflechts tatsächlich sind. Hauptmerkmal aller Clare-Bücher sind die gut ausgearbeiteten und sehr lebendig wirkenden Haupt- und Nebencharaktere, deren individuelle Entwicklung und untereinander im Fokus stehen - noch vor der Handlung bzw. den Handlungen selbst.

    Auch "City of Fallen Angels" lebt von diesen Charakteren, da die Handlung für sich allein genommen zunächst keine neuen Entwicklungen vorantreibt. Trotzdem baut sich eine unheimliche Spannung auf, die nicht nur durch die Dämonin Lilith, die deutlich bedrohlicher als Valentine wirkt, mitverursacht wird. Noch bedeutender dürfte hier die Entwicklung von Clarys Bruder Sebastian sein...

    "City of Fallen Angels" ist die richtige Antwort auf das Ende von "City of Glass" und ebnet den Weg für eine spannende aufbauende Trilogie rund um Sebastian - einen der meiner Meinung nach interessantesten und tragischsten Persönlichkeiten innerhalb der Shadowhunter-Welt.


    Kommentieren0
    10
    Teilen
    BeaSwissgirls avatar
    BeaSwissgirlvor 2 Monaten
    City of Fallen Angels

    Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

    Durch die neue Trilogie " Die dunklen Mächte" habe ich irgendwie Lust bekommen endlich die Chroniken der Unterwelt- Reihe doch noch zu beenden ;) Drei Jahre ist es nämlich her seid ich den dritten Band gelesen habe.....

    Da ich das Buch grösstenteils in der Hörbuchvariante gehört habe, die übrigens sehr gekürzt wurde ( gibt es aber nur so) gehe ich zuerst auf diese Version ein.
    Die Stimme von Andrea Sawatzki mag ich soweit ganz gerne und ich finde auch, dass sie Ihre Sache hier ganz gut macht.
    Massiv gestört haben mich allerdings diese langen und viel zu lauten Musikeinlagen, sowie die unharmonischen " Perspektivenwechsel" wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob es mit den Kürzungen zu tun hat und ich es in der Printvariante nicht so empfunden hätte.....

    Ich denke zum Schreibstil von Cassandra Clare muss man nicht mehr viel sagen...Sie schreibt sehr süffig, flüssig und sprachgewandt hat aber ganz klar auch einen Hang zur Ausschweifung& Drama ;) 
    Erzählt wird im personalen Stil mit integrierten Sichtwechseln, diese wirkten auf mich, wie oben schon erwähnt oft als sehr abrupt.

    Ich persönlich bin kein allzu grosser Fan von Clary& Jace von daher hat es mich gar nicht so gross gestört, dass der Fokus hier vor allem auf Simon lag.
    Ich muss sagen ich mochte ihn in diesem Band soweit ganz gerne so wie auch Isabelle. Hingegen nervte mich Alec und auch Magnus hinterliess bei mir einen etwas weichgespülten Eindruck. Was mich erstaunte, da er mir nämlich in den Vorgängern durchaus sympathisch war.
    Insgesamt ging mir das ganze Hin und Her der Paarkonstellationen unheimlich auf den Wecker und war anstrengend zu verfolgen. Von daher war ich eigentlich ganz froh um die gekürzte Hörbuchversion.....

    Zu Beginn hatte ich etwas Mühe in die Geschichte reinzukommen und mich wieder an alles zu erinnern, obwohl die Autorin immer wieder geschickt Rückblenden einbaut. Allerdings ist es halt schon drei Jahr her seid dem dritten Band und die Story ist insgesamt ja schon wahnsinnig komplex in ihrer Vernetzung.
    Das Buch war ganz nett und durchaus unterhaltsam für zwischendurch, mir fehlten aber ehrlich gesagt schon die Überraschungsmomente und wie gesagt waren die Liebesgeschichten doch sehr " dramalastig"
    Ich werde die Fortsetzungen jetzt aber sicher im Anschluss noch lesen damit ich dann wieder auf dem neusten Stand bin ;)

    Von daher vergebe ich 3,5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 2 Monaten
    Eine gelungene Fortsetzung

    Ich liebe mittlerweile die Chroniken der Unterwelt-Reihe, war mir nach dem Lesen des dritten Teils jedoch unsicher, ob Cassandra Clare es schafft auch den vierten Teil spannend zu gestalten, nachdem im Dritten nahezu alles in Bezug auf Clary und Jace aufgelöst wurde. 
    Jedoch hat mich der vierte Teil nicht enttäuscht, da hier Simon mehr im Mittelpunkt steht und man dadurch einen genaueren Einblick in das Leben der Vampire erhält. Auch über Maia erfährt man in diesem Teil mehr, vor allem im Bezug auf ihre Vergangenheit. 
    Die Spannung baut sich jedoch erst langsam auf und es braucht etwas, bis die Geschichte richtig in Gang kommt. Dafür ist der Höhepunkt der Geschichte umso spannender und lässt den Leser nicht kalt zurück. 
    Somit kann ich sagen, dass dieser Teil inhaltlich auch sehr gut gelungen ist, auch wenn die Spannung nur langsam entsteht. Den nächsten Teil kann ich schon kaum erwarten kann.

    Fazit: Eine packende Fortsetzung, die wieder voller fantastischer Ideen steckt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Faancys avatar
    Faancyvor 4 Monaten
    Schön geschrieben, aber viel Liebesdrama

    Für mich war die Handlung mit City of Glass eigentlich beendet, sodass ich sehr verwundert war, worum es wohl in City of Fallen Angels gehen würde. Braucht man diese Fortsetzung? Ehrlich gesagt, nein. Der Reihe hätte nichts gefehlt, wenn es bei einer Trilogie geblieben wäre. Aber ich  muss auch dazu sagen, dass es auch nicht unnötige an den Haaren herbeigezogen wurde. Die Geschehnisse ergeben auf jeden Fall Sinn. Es war auch wieder sehr toll geschrieben. Cassandra Clare weiß einfach, wie sie in den Köpfen der Leser Bilder entstehen lässt. 
    Ich muss allerdings sagen, dass im vierten Band für meinen Geschmack zu viel Liebesdrama war. Egal, um welche Person es gerade geht, jeder hat irgendwie Beziehungsprobleme. Das fand ich wirklich anstrengend und nervig. Sowas hat die Geschichte gar nicht nötig. Die Fantasyelemente gerieten teilweise in den Hintergrund, weil die Liebe so viel Platz einnahm. Damit hat sich Cassandra Clare keinen Gefallen getan. 

    Trotzdem habe ich City of Fallen Angels gerne gelesen. Ich hätte das Drama nicht gebraucht, aber die Handlung war trotzdem spannend zu verfolgen. Mal schauen, wie es weitergeht. 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Rain698vor 4 Monaten
    City of Fallen Angels

    Ich habe für den vierten Band der Chroniken der Unterwelt ziemlich lang gebraucht. Ich finde auch hier ist wieder das Problem, dass keine richtige Spannung zustande kommt. Simon ist für mich einer der langweiligsten Charaktere der Welt. Clary und Jace waren mir schon immer unsympathisch. In diesem Band fehlte mir mehr Handlung von Alec, Magnus und Izzy. Für mich sind die Nebencharaktere die eigentlichen Stars der Bücher. 

    Die Geschichte hat mich leider auch nicht wirklich überzeugt. Der sogenannte " Bösewicht " ist für mich einfach nicht interessant genug und ich bin insgesamt einfach unzufrieden mit diesem Band. Nach Nummer 3 hätte für mich einfach Schluss sein sollen. Daher gibt es von mir hier leider nur 2 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lavendel_Julias avatar
    Lavendel_Juliavor 5 Monaten
    City of Fallen Angels

    Autor: Cassandra Clare


    Inhalt: Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?


    Meinung: Im Vergleich zu den Vorgängern war dieser Teil ein wenig schwächer. Aber dennoch hat er perfekt zu den 3 ersten teilen dazu gepasst. Während Simon in den ersten 3 teilen Schwierigkeiten mit seinem Vampir Dasein hat fällt es ihm jetzt immer leichter und er versucht es so gut es geht zu akzeptieren nur der Drang nach Menschenblut bleibt. Doch er gibt sein bestes um bei Tierblut zu bleiben. Das verhält zwischen Clary und Jace ist sehr angespannt. Jace verändert sich sehr stark und stoßt Clary immer wieder von sich fort. Was Clary nicht lange aushält und ihn immer wieder zur Rede stellt leider ohne Erfolg. Für Clary‘s Mom und Luke läuft alles wie am Schnürchen. Sie planen ihre Zukunft mit sehr viel zuversichtl. Der Schreibstil von Cassandra Clare war wie immer sehr flüssig und unkompliziert zu lesen. Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch durch wie die Teile davor auch schon. Sie lassen sich einfach perfekt lesen. Das einzigste was mich Gestört hat war die Tatsache das Alec‘s und Magnus Beziehung und auch die Charakter allgemein zu selten dran kamen. Es war insgesamt aber eine gute Fortsetzung.



    Taschenbuch Preis: 14,99€



    Seitenanzahl: 567



    Erscheinungsdatum: 25.09.2013

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    kamillxyzs avatar
    kamillxyzvor 5 Monaten
    laaaaang

    Die Schlacht gegen das Dämonenheer ist gewonnen; Valentin sowie Sebastian tot, die Schattenweltler und -Jäger haben endlich erkannt, dass sie gemeinsam stärker sind. Was könnte dieses Glück nun stören? 


    In diesem Buch liegt der Fokus nicht länger nur auf Clary; Simon gewinnt an Relevanz und es gibt etliche Kapitel, die aus seiner Sicht verfasst sind. 
    Simon nährt sich langsam dem Gedanken an, dass er nun den Unsterblichen angehören wird, es ihm nach Blut dürstet und seine Familie ihn wohlmöglich nie wieder so akzeptieren kann, wie er es sich wünschen würde. Und das ist nicht genug, er wird ebenfalls unentwegt von einer geheimnisvollen Gruppe angegriffen und eine berüchtigte Vampirin sucht ihn auf um ihm ein verhängnisvolles Angebot zu machen. 
    Derweil hat Clary viel zu tun, um endlich eine richtige Schattenjägerin zu werden. Eigentlich müsste sie mit aller Kraft daran arbeiten, ihre Gedanken driften jedoch häufig wieder zu Jace ab, der ihr gegenüber sehr kühl ist, obwohl sie doch nun endlich glücklich miteinander sein könnten. 

    Meiner Meinung nach war die Reihe nach "City of Glass" abgeschlossen. Der Hauptfeind ist geschlagen und Schattenjäger und -weltler leben im Einklang. Ein schönes und realistisches Happy End. 
    Dieses Buch zieht die Geschichte nur in die Länge und macht somit die Reihe etwas kaputt. Es ist schwer sich auf einen neuen Feind einzulassen, wenn einen doch die vorangegangene Geschichte mit Valentin so in den Bann zog. 

    Besonders die Beziehung zwischen Clary und Jace ist überhaupt nicht mehr ansprechend. (Achtung Spoiler) Die Träume von Jace sind ein lahmer Versuch das Drama zwischen den beiden aufrecht zu erhalten, was meiner Meinung nach gar nicht hätte sein müssen. Es wäre vollkommen in Ordnung gewesen, einfach die schönen Seiten darzustellen und sich auf andere Dinge in der Geschichte fokussieren. 

    Zudem muss ich sagen, dass sich das Buch extrem zieht. Auf den ersten 300 Seiten passiert rein gar nichts. Man wird lediglich mit Simons Beziehungsgeplänkel, welches man so oder so nicht ernst nehmen kann, und Clarys Leidensgeschichte mit Jace konfrontiert. Viele Emotionen, sehr wenig Handlung. 
    Den Feind finde ich auch wenig ausgearbeitet und es wirkt einfach nur gezwungen. 

    Nun möchte ich das Buch allerdings nicht völlig schlecht machen, schließlich habe ich 3 Sterne gegeben und das zurecht. 

    Schön ist, dass man durch Simons Blinkwinkel etwas mehr in Isabelles Charakter eintauchen kann. Sie ist komplex und sehr schön ausgearbeitet. Man lernt viele Kleinigkeiten über sie, sodass sich ein rundes Gesamtbild bilden kann und man viele Handlungen und Worte von ihr in den vorherigen Büchern besser verstehen kann. 

    Auch den neuen Charakter "Kyle" finde ich sehr interessant. In ihm steckt viel Potential, durch den Widerspruch zwischen seiner sensiblen, vernünftigen Art, sowie seiner üblen Vergangenheit. Ich hoffe, dass man weiterhin viel über ihn erfahren kann. 

    Alles in Allem lässt sich auf jeden sagen, dass es bis jetzt das schwächste Buch der Reihe ist. Der Schreibstil ist allerdings weiterhin schön und flüssig lesbar und die neue Gewichtung der Charaktere ist auch wirklich gelungen. 





    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Hallo zusammen!

    In der Gruppe "Serien-Leserunden" haben wir beschlossen gemeinsam "City of Fallen Angels" zu lesen.

    Bücher gibt es leider keine zu gewinnen, aber wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen :)

    Los geht es am 01.11.2014
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks