City of Fallen Angels

(2026)

Lovelybooks Bewertung

  • 1880 Bibliotheken
  • 70 Follower
  • 64 Leser
  • 134 Rezensionen
(1041)
(693)
(237)
(49)
(6)

Inhaltsangabe zu „City of Fallen Angels“ von Cassandra Clare

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei? chroniken-der-unterwelt.de

Der Kampf um Liebe, Verrat und Rache - auch dieses Mal liegen die Nerven wieder blank!!! Grandios!!!!!

— Ani_in_Love
Ani_in_Love

Ich bin begeistert! Kann es kaum erwarten den nächsten band zu lesen.

— Dark_Princess
Dark_Princess

mit reißend

— Ruby2000
Ruby2000

Und auch im vierten Teil geht es unglaublich spannend und mitreißend weiter!

— Miii
Miii

Das Buch zog sich etwas und konnte nicht mit den restlichen Büchern der Reihe mithalten. Dennoch lohnt es sich weiter zu lesen

— ClaryJace
ClaryJace

Irgendwie ist es immer noch spannend und ich weiß nicht wie Cassandra Clare das nach so vielen Büchern macht. Respekt!

— janinakerry
janinakerry

Tolles Buch!

— Ginger0303
Ginger0303

Spannend, fesselnd, süchtig machend...

— EmeryMontgomery
EmeryMontgomery

Wieder spannend und konnte es kaum aus der Hand legen!

— Dani_S
Dani_S

Spannung durch und durch. Must-Have im Schrank!

— -Eleven_-
-Eleven_-

Stöbern in Jugendbücher

Everflame - Verräterliebe

Ein toller Abschlussband der „Everflame“-Trilogie von Josephine Angelini, welcher für mich die Reihe sehr würdig abgeschlossen hat.

LieLu

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Ein tolles Buch, obwohl es mich anfangs verwirrt hat.

Leasbuecherregal

Harry Potter und das verwunschene Kind

Eine tolle Familiengeschichte mit einer nicht ganz so tollen Story.

Leasbuecherregal

Secrets - Was Kassy wusste

Toller Abschluss

Moreline

Ghetto Bitch

Sehr unterhaltsam: amüsant geschrieben & eine interessante Story.

ClaraOswald

Wenn wir fallen

Eine großartige Liebesgeschichte, sympatische Protagonisten und ein spannender Plot fesseln den Leser an die Seiten.

EmmyL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Haltet eure Nerven fest, denn es wird der Hammer!!!!!

    City of Fallen Angels
    Ani_in_Love

    Ani_in_Love

    13. February 2017 um 20:23

    Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Da wird ihm von Camille, der mächtigen Chefin des Vampirclans von Manhatten, ein akktraktives Angebot gemacht. Weiß er, wie hoch der Preis dafür ist? Clary, seine beste Freundin, hat kaum noch Zeit für ihn. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe zu Jace. Doch dann geschehen finstere Dinge in New York. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei? Meine Meinung: Nervenzerreißend!!!!! Es ist doch wahrlich zum verrückt werden, nun glaubt man nach dem dritten Teil, das Clary und Jace endlich glücklich sein können und denn benimmt sich Jace auf einmal so eigenartig... Und Simon....ach Simon.... er hat es einfach nicht leicht im Leben und seit er das Kainsmal trägt, passieren ihm so eigenartige Sachen....und dann hat er auch noch das Problem mit Maia und Izzy - wie soll er das nur den beiden erklären, er weiß ja selbst nicht einmal so richtig wie ihm das passieren konnte....und als wenn das nicht schon reichen würde, nein, da wird ihm von Camille auch noch eine Frist aufgedrückt und dann noch sein Mitbewohner....oh man Auch im vierten Band werden wir kaum zur Ruhe kommen, zwar beginnt er eher ruhig - nach all der Aufregung ist das auch völlig ok. Doch dann passieren, mehere seltsame Dinge gleichzeitig. Einige bekommt man gleich von Anfang an mit, während andere sich er langsam einschleichen und der Leser später erst den AHA Monent bekommt. Nicht anders zu Erwarten konnte mich auch diesesmal meine Lieblingsautorin wieder völlig mitreißen und mich überzeugen. Das Leben der heranwachsenden Charaktere wird zunehmend ernster und ebenso spitzt sich auch die Gefahr immer mehr zu. Schön finde ich immer noch das ja eigentlich Clary und Jace die Hauptfriguren sind, aber man als Leser dennoch die Möglichkeit bekommt auch das Leben aller anderen mitzubekommen. Wobei ich ja finde, das Simon im viertel Teil doch eher im Vordergrund steht. Auf jeden Fall war es wieder ein spektakuläres Erlebnis!! Fazit: In einem nervenzereißenden vierten Band werden wir in der Welt der Schattenjäger wieder mit Liebe, Verrat und Rache zu kämpfen haben - und leider auch jemanden verlieren...... Definitiv empfehlenswert!!!!!!

    Mehr
  • Nur zu empfehlen!!!♥ ♥

    City of Fallen Angels
    Ruby2000

    Ruby2000

    30. January 2017 um 15:00

    Ich finde es wundervoll wie Cassandra Clare mich nach dem vierten Teil immernoch so stark mit reißt. In diesem Teil ist so einiges passiert. Die Gefahr ist besiegt. Es scheint jedenfalls so. Jace stößt Clary von sich weg, weil er angst hat ihr etwas an zu tun. Clary hat kaum noch Zeit für Simon ,der sich an sein neues Leben gewöhnen muss, da sie mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und mit Jace ziehmlich beschäftigt ist. Ich empfehle jedem diese wundervolle Buchreihe!!! LG Ruby ♥

    Mehr
  • Spannend, mitreißend, emotional

    City of Fallen Angels
    Miii

    Miii

    30. December 2016 um 15:51

    Ich weiß nicht wie Cassandra Clare das macht, dass die Bücher auch beim vierten Teil immernoch so unglaublich spannend und mitreißend sind. Alle Bänder bis jetzt waren unglaublich ausführlich, detailliert und sehr intensiv, aber die Qualität hat einfach kein bisschen nachgelassen. City of Fallen Angels hat mich genauso wie auch seine Vorgänger so sehr für sich eingenommen, dass ich in weniger als einem Tag durchgelesen habe. Im Fokus lag diesmal eher Simon, der noch immer Probleme damit hat, zu akzeptieren dass er nun ein Schattenwesen ist. Und als würde das nicht reichen, hat er auch mit ganz alltäglichen Teenagerproblemen (also Mädchen) zu kämpfen. Er wird im Laufe des Buches erwachsener und auch ernster, er entwickelt sich weiter, macht Fehler aber lernt auch daraus. Clary und Jace sind aber keineswegs nur Nebencharaktere, auch ihre Handlungen und Probleme nehmen den Leser voll ein. Man hofft natürlich, dass die beiden jetzt endlich ihr Glück ausleben können, nachdem sie nun doch keine Geschwister sind, aber weit gefehlt (wäre ja auch langweilig gewesen, wenn jetzt alles im rosaroten Bereich wäre). Zwischendurch hatte ich den Drang, Jace wirklich anzuschreien, dass er doch endlich mal seinen Mund aufmachen solle, am liebsten hätte ich auf ihn eingeprügelt. Denn ich hab genauso wie mit ihm auch mit Clary mitgelitten, weil die beiden sich einfach so schwer getan haben. Verschiedene Handlungsstränge werden zwar separat voneinander bearbeitet (Simons Probleme, Clarys und Jace' Beziehungssdrama, Ermordung von Schattenjägern, das Auftauchen von Camille, neue Charaktere und und und) aber sie werden dennoch so geschickt miteinander verknüpft, dass es einfach total logisch erscheint.Wobei ich sagen muss, dass das Ende mir regelrecht den letzten Nerv geraubt hat. An Cliffhänger bin ich ja schon gewöhnt, aber dieses Mal stand ich mit offenem Mund da. Für mich geht’s jetzt direkt mit dem nächsten Teil weiter. Große Klasse!

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    City of Fallen Angels
    vk_tairen

    vk_tairen

    17. November 2016 um 20:41

    Valentin tot. Der Angriff der Dämonen zurückgeschlagen. Jace lebt. Alles könnte gut sein. Doch das ist es nicht. Denn er wird von schrecklichen Träumen gequält. Träume, in denen er Clary verletzt, sie tötet. Und so stößt er sie von sich, ohne ihr zu erklären, was los ist. Gleichzeitig muss Simon mit seiner neuen Popularität zurecht kommen. Nicht nur zwei hübsche Mädchen sind an ihm interessiert. Wegen seines Mahls auf der Stirn sind Mächte auf ihn aufmerksam geworden, die ihn für ihre Zwecke missbrauchen wollen. An Magnus Bane und Alec-Front taucht ebenfalls ein Stolperstein einer ehemaligen Geliebten des Magiers auf. Zunächst scheint alles nicht zusammen zu gehören, doch dann verknüpft sich langsam alles, wird zu einem Wirbel an Intrigen und bösen Machenschaften, dem sich die Freunde stellen müssen. In bekannter und fast schon zu erwartbarer Manier zaubert Cassandra Clare ihre Welt in Worten auf das Papier. Ihre Sprache ist flüssig und leicht zu lesen, hat gleichzeitig aber den Touch des Besonderen. Vor allem, wenn sie durch Vergleiche ihre Bilder malt, sie bunt und plastisch beschreibt. Wieder ein Abenteuer rund um Clary und Jace. Wieder ein wunderbares Buch. Aber nach der ganzen Lobhudelei, einen Kritikpunkt habe ich schon: Viele Probleme gäbe es nicht, wenn Jace nicht ganz so schweigsam wäre. Sein ständiges Zurückziehen, weil er meint irgendwen schützen zu müssen, dieses pseudo coole ist ein bisschen nervig und unnötig, da er ja angeblich auch so erwachsen sein soll. Aber es hilft der Geschichte und die wiederum ist wirklich gut, also vergesse ich das schnell wieder! :D

    Mehr
  • City of fallen Angels

    City of Fallen Angels
    MyBookLife

    MyBookLife

    19. October 2016 um 19:10

    Kaum ist die Schlacht in Idris vorbei und alle wieder in New York, nimmt Clary viel Schattenjägertraining. Als irgendwann ein Unbekannter auftaucht und Simon töten will, erfährt Simon wie es aussieht wenn ihn jemand verletzen will. Mit seinem Liebesleben ist er sich auch nicht so sicher, Maya die Werwölfin oder doch Isabelle die Schattenjägerin. Nach einer Zeit stellt sich auch heraus, dass das neue Bandmitglied ein Werwolf ist von Mitglied bei den Praetor Lupus ist, eine Gesellschaft die frisch verwandelten Schattenwesen hilft damit klarzukommen. Und bei Jace schleicht sich ständig dieser Traum ein dass er Clary umbringt... Hat das was mit der Realität zu tun? Als er Clary und Simon verschwinden wird eine riesen Geheimnis aufgedeckt... Persönliche Meinung: Gibt es eine Steigerung von himmlisch hammer geil? Ich liebe diese Bücherreihe einfach so. Und Jace... Hach Jace ist einfach so süß. Naja kommen wir wieder zurück zur Realität. Auch die anderen Personen sind der Hammer und was alles passiert. Es gibt einfach keine Beschreibung dafür.

    Mehr
  • City of Fallen Angels

    City of Fallen Angels
    Maedilein_chen

    Maedilein_chen

    27. September 2016 um 17:33

    Gutes Buch! Dieser 4. Band der Chroniken der Unterwelt ist auf jeden Fall ein ziemlich gutes Buch. Es weist ein paar klein Längen auf und kommt (sowieso) nicht an Band 1 und nicht ganz an Band 3 heran. Aber es ist auf jeden Fall besser als der 2. Band. Man kommt am Anfang schnell rein, obwohl der 3. Teil ja ziemlich abgeschlossen ist. Die Figuren werden sehr gut wiederbelebt, aber Jace kotzt mich zwischendurch irgendwie echt an! Trotz der kleinen Längen, die manchmal zwischendurch sind, kann man das ganze Buch gut in einem durchlesen, weil die „Längen“ nur sehr kurz sind und nicht so lang, dass es wirklich langweilig wird...wie z.B. in City of Ashes...es bleibt alles in Allem dauerhaft spannend. Manches in City of Fallen Angels finde ich aber verwirrend und nicht ganz nachvollziehbar...zwischendurch ist alles ein ziemliches Kuddelmuddel und man kommt nicht mehr ganz mit – in den ersten Büchern war das anders...besser. Da das Buch ja ein vierter Band ist, gibt es für mich nicht viel mehr zu schreiben, die Personen sind weiterhin toll und auch alles Weitere ist nicht viel anders als vorher. Alles in Allem gebe ich dem Buch City of Fallen Angels 4,25 Sterne...

    Mehr
  • Guter 4 Band

    City of Fallen Angels
    CorinaPf

    CorinaPf

    21. September 2016 um 11:40

    Inhalt SpiolerSimon kommt immer besser mit seinem Vampir Dasein da, doch der Drang nach Blut ist immer noch ungewohnt für ihn. Er weiß nicht ob dem immer stand halten kann. Er hat noch andere Probleme nämlich Mädchen. Er kann sich nicht entscheiden zwischen Isabella und Maia.Zwischen Clary und Jace läuft es nicht gut. Es stimmt irgendetwas nicht mit Jace. Er zieht sich immer weiter in sich zurück. Clary kommt einfach nicht an ihn mehr ran. Was ist da los.Also das Buch ist wieder gut geschrieben ich konnte es in einem rutsch durch lesen. Es gab einige langwierige Stellen doch zum Schluss war es wieder gut und sehr spannend. Mir gefiel dass man nicht nur von Clary und Jace die Sicht bekam sondern auch von Simon und Alec. Im großem und ganzen ein gutes Buch 4 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Band 4

    City of Fallen Angels
    SnowWhiteApple

    SnowWhiteApple

    17. September 2016 um 22:40

    Die Chroniken der Unterwelt - City of fallen Angel. Bezogen auf die vorherigen Teile nicht mehr ganz so gut aber man kann sich auch hier nicht beschweren, denn für Spannung, Romantik und Nervenkitzel ist gesorgt.

  • city of fallen angels

    City of Fallen Angels
    _laras_bookworlddreams_

    _laras_bookworlddreams_

    31. July 2016 um 22:17

    city of fallen angels ( chroniken der unterwelt ) erschien im arena verlag und wurde von casandra clare geschrieben.Inhalt:es ist der 4 band der reihe und in diesem band geht es um simon und das was mit ihm geschied , und auch andere dinge verändern sein leben.einschätzung:ich finde dieser band hat sich sehr in die länge gezogen und somit ist es auch für mich der schwächste band der reihe, von mir wird dieses buch deswegen auch nur 4 von 5 sternen.

    Mehr
  • Liebe, Verrat und Rache im Herzen von New York!

    City of Fallen Angels
    AnnaKatharinaKathi

    AnnaKatharinaKathi

    16. July 2016 um 21:35

    Lange musste dieses Buch in meinem Regal warten, bis ich es jetzt endlich zur Hand genommen und gelesen habe! Ich gebe es zu, die Dicke dieser Bücher erschreckt mich immer wieder (zwar nicht von der Seitenzahl, aber das Buch ist einfach eine echte Waffe, wenn man es in der Hand hält!), obwohl ich die ersten drei Bände nur so weg gesuchtet habe.Auch dieses Buch konnte mich wieder voll in seinen Bann ziehen, obwohl die Geschichte ja nach der großen Schlacht aus Band drei spielt und ich erst Sorgen hatte, dass es vielleicht langweilig werden könnte..Was mich umso positiver überrascht hat, ist die Tatsache, dass es hier vermehrt um Simon geht, einen Charakter über den man die ersten Bände ja relativ wenig aus seiner eigenen Sicht erfahren hat.In diesem Buch drehen sich Großteile der Geschichte um ihn und sein neues Leben als Vampir mit der Fähigkeit, am Tage wandeln zu können, zusätzlich gezeichnet mit dem Kainsmal, dass ihn vor jeglichen Angriffen schützt. Aber auch mit Clary und Jace ging es weiter, mit ihrer gerade erst begonnenen Liebe, die doch so oft auf die Probe gestellt wird und mit den Wunden der Vergangenheit, mit denen vor allem Jace schwer zu kämpfen hat, der immer noch starke Angst vor seiner eigenen Abstammung hat. Das war auch einer der Punkte, die mir nicht so gefallen haben: Ich fand Jace stellenweise sehr anstrengend mit seinen Selbstzweifeln, teilweise Selbsthass und dass er sich immer wieder von Clary zurück gezogen hat, in der Annahme, dass sie viel zu gut für ihn wäre und er sie nicht verdienen würde. Obwohl Clary ihr möglichstes tut, um ihn von ihrer Liebe zu überzeugen, hat er immer noch wahnsinnig Panik davor, sie zu verletzen oder zu verlieren. Clary hingegen hat mir in diesem Band sehr gut gefallen, denn sie ist echt erwachsen geworden, trotz ihrer siebzehn Jahre. Sie hat sich zu einer noch stärkeren Persönlichkeit entwickelt, als sie es eh schon war und wächst an ihren Aufgaben und ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin. Außerdem sind in diesem Buch einige neue Personen eingeführt worden (so z,B. die Vampiranführerin Camille und Simons neuer Kumpel Kyle, außerdem noch eine andere Person, diese zu erwähnen wäre allerdings ein Spoiler), was mir wirklich gut gefallen hat, weil immer wieder neuer Inhalt dazu kam und die Geschichte immer rasant blieb und nie langweilig wurde.Cassandra Clares Schreibstil ist, wie zu erwarten war, mal wieder grandios und malerisch mit tollen Bildern, die im Kopf entstehen und poetischen Umschreibungen. Außerdem ist dieses Buch wieder voll von Action, verwirrten Gefühlen, großen Gefahren und dem unerschütterlichen Mut unserer Charaktere. Ich will gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, denn ich möchte nichts vorwegnehmen. Fest steht allerdings, dass Cassandra Clare noch immer unglaublich Potential in ihren Geschichten hat und dass ich mich wirklich auf die weiteren Bände freue. *Mein Blog*http://anna-katharina-kathi.blogspot.de/

    Mehr
  • [Rezension] Chroniken der Unterwelt: City of Fallen Angels – Cassandra Clare

    City of Fallen Angels
    JenniferKrieger

    JenniferKrieger

    01. July 2016 um 14:15

    Klappentext:Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Da wird ihm von Camille, der mächtigen Chefin des Vampirclans von Manhattan, ein attraktives Angebot gemacht. Weiß er, wie hoch der Preis dafür ist? Clary, seine beste Freundin, hat kaum noch Zeit für ihn. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch dann geschehen finstere Dinge in New York. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?Einordnung:- City of Bones (Teil 1) - City of Ashes (Teil 2) - City of Glass (Teil 3) - City of Fallen Angels (Teil 4)- City of Lost Souls (Teil 5)- City of Heavenly Fire (Teil 6)Rezension:Kann Spoiler bezüglich der ersten drei Teile enthalten!Nachdem Simon, Clarys bester Freund, streng genommen auch Ex-Freund und frisch verwandelter Vampir, in den vorherigen drei Bänden bloß Nebendarsteller war, wird er in diesem Buch Protagonist. Viele Szenen sind nun aus seiner Perspektive geschrieben, sodass es genauere Einblicke in das Leben als Vampir und Simons Gedanken und Gefühle gibt. In den vorherigen Bänden kam das häufig zu kurz, weil Clary bloß Augen und Ohren für Jace hatte. Hier wird nun berichtet, wie er sein Vampirdasein vor seiner Familie geheim zu halten versucht und wie er alles daran setzt, trotz Verwandlung sein ganz normales Mundie-Leben weiter leben zu können.Generell habe ich Simon schon immer gemocht, sowohl als Mundie als auch als Vampir. Er hat das Herz am rechten Fleck und ist mutig und loyal und trotz allem immer noch ein Nerd. Als Nebenfigur fand ich ihn wirklich toll, denn immer wieder hat er die Handlung aufgemischt und der Geschichte zu überraschenden Wendungen verholfen. Daher habe ich mich darauf gefreut, dass die Geschichte in diesem Buch wohl hauptsächlich von ihm erzählt werden würde. Doch schon nach den ersten Kapiteln war ich ziemlich ernüchtert: als Protagonist ist Simon echt lahm. Statt den Leser in die spannende Welt der Vampire zu entführen, hat sich die Autorin dafür entschieden, ihn auf dieselbe Weise erzählen zu lassen wie Clary. Konkret bedeutet das, dass es mehr als die Hälfte der Zeit um Simons Liebesleben geht, das zwar nicht so kitschig ist wie Clarys, aber kein bisschen spannender. Daher war ich froh, dass auch in diesem Buch immer wieder die Perspektive gewechselt wird - zwar meist nur von einem Liebesdrama zum nächsten, aber immerhin ein Wechsel im Setting.Wie schon in den vorherigen Bänden ist aber zum Glück auch hier nur der Anfang langweilig, schon bald entwickelt sich die erste Spannung. Diese ist sogar noch intensiver als in den vorherigen Bänden, denn bisher war immer Valentin der Gegner, gegen den es zu kämpfen galt. Das wussten alle und haben sich entsprechend vorbereitet. Nach seinem Tod blieb diese Stelle zunächst unbesetzt, sodass niemand wusste, von dem als nächstes die größte Gefahr ausgehen würde. Die heraufziehende Bedrohung war von allen Seiten zu spüren, ohne dass irgendwelche Maßnahmen dagegen hätten ergriffen werden können. Diese Ungewissheit sorgt für kribbelnde Nerven und hat mich sehr paranoid und misstrauisch gemacht. Jedem neuen Charakter bin ich mit Argwohn begegnet und habe gespannt darauf gewartet, ob er sich als Freund oder Feind herausstellt.Diese Spannung hält sich bis zur letzten Seite. In meinen Augen ist das Ende das grausamste und packendste Finale, das die Reihe bisher zu bieten hatte. Doch schon der Weg dorthin ist geprägt von wirklich überraschenden Wendungen, die sich zum Teil dann doch bloß als Trick herausstellen, sodass die gesamte Handlung sich wieder in die andere Richtung wälzt. Gleichzeitig erhält der Leser auch neue Informationen über die Unterwelt. Wer glaubte, die Welt nach den ersten drei Teilen zu kennen, wird viele Überraschungen erleben. Die neuen Aspekte fügen sich nahtlos in die Geschichte ein und greifen dabei Handlungsstränge auf, die längst als abgeschlossen angesehen werden konnten. Das hat mich wirklich begeistert.Fazit:Obwohl ich ihn als Nebenfigur immer sehr gerne mochte, hat sich Simon als ziemlich lahmer Protagonist herausgestellt. Auch er berichtet anfangs beinahe nur über sein langweiliges Liebensleben. Doch als dieser schleppende Beginn einmal überwunden war, konnte mich das Buch mehr begeistern als die drei Vorgänger. Da lange Zeit unklar ist, wer diesmal der Gegner der Schattenjäger ist, erreicht die Spannung einen neuen Höhepunkt. Die Ungewissheit ließ meine Nerven kribbeln, überraschende Wendungen konnten mich begeistern und neue Informationen habe ich begierig aufgesogen – bis zum Ende mit dem bisher packendsten Finale der Reihe. Wäre der öde Anfang nicht gewesen, würde ich dem Buch volle Punktzahl geben, so bekommt „City of Fallen Angels“ leider nur vier Schreibfedern.

    Mehr
  • Chroniken der Unterwelt - Teil 4

    City of Fallen Angels
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    29. June 2016 um 20:09

    Bei City of Fallen Angels stehen dieses Mal nicht nur Jace & Clary im Vordergrund, sondern auch Simon und sein Leben als Vampir.Simon hat es nicht leicht, da er nicht nur der Tagelichtler ist, sondern auch durch das Kainsmal, das ihm Clary im großen Krieg verpasst und das sein Leben beeinflusst. Zusätzlich hat er noch das Problem, dass er mit zwei Frauen (Izzy und Maia) gleichzeitig zusammen ist und die beiden nichts voneinander wissen. Irgendwie passte dieser Charakterzug gar nicht zu dem Simon, den man vorher kannte, aber er hat sich verändert. Er ist nicht mehr der Mundie, der er mal war und er versucht sich jetzt mit dem Leben zurechtzufinden, das er von nun an führen wird.Aber nicht nur Simon hat Probleme, sondern auch Jace und Clary, die eigentlich glücklich sein könnten, es aber nicht sind. Jace hat furchtbare Alpträume, in denen er jedes Mal Clary tötet und stößt sie immer weiter von sich. Zwar trainiert er mit ihr, aber er lässt sie nicht richtig an sich heran. Man merkt aber wie sehr Clary sein Verhalten verletzt, aber auch wie sehr es ihn selbst quält.Ich finde es immer wieder toll, wie komplex und vielschichtig die Charaktere sind, die Cassandra Clare erschafft. Und nicht nur die Hauptprotagonisten sondern auch die Nebencharaktere. Es tauchen immer neue Charaktere auf, die aber nie blass bleiben, obwohl man ihre Absichten nicht immer kennt. Man hat das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein und zusammen mit den Schattenjägern und Schattenweltlern gegen das Böse zu kämpfen.

    Mehr
  • Nicht so stark wie die anderen drei Bücher, aber trotzdem sehr lesenswert

    City of Fallen Angels
    inlovewithlinesbykess

    inlovewithlinesbykess

    28. June 2016 um 14:03

    Klappentext: Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei? In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen. Cover: Ich muss ehrlich sagen, ich hatte die Bücher schon oftmals in der Buchhandlung gesehen, mich sprach das Cover aber nie wirklich an. Durch die Säulen links und rechts und die Steinfiguren im unteren Teil des Covers erinnerte es mich immer an Romane, die in der Antike spielen und deshalb ließ ich die Bücher immer außer Acht. Jetzt wo ich die Bücher kenne, muss ich sagen, das Cover passt perfekt. Hauptcharaktere: - Clary Fairchild (Schattenjägerin in Ausbildung)- Jace Herondale (Partner von Clary und Schattenjäger)- Simon Lewis (bester Freund von Clary und Vampir)- Isabelle Lightwood (Stiefschwester von Jace und Schattenjägerin)- Alec Lightwood (Stiefbruder von Jace, leiblicher Bruder von Isabelle und Schattenjäger)- Maia Roberts (Werwölfin)- Jorden Kyle (Werwolf, Ex-Partner von Maia, Mitglied bei "Praetor Lupus")- Jocelyn Fairchild (Mutter von Clary)- Luke Garroway (Werwolf, Partner von Jocelyn, Ziehvater von Clary)- Magnus Bane (Partner von Alec, oberster Hexenmeister von Brooklyn)- Camille Belcourt (sehr alte Vampir-Lady)- Lilith (Mutter aller Dämonen)- Jonathan Morgenstern alias Sebastian (Bruder von Clary, halb Dämon - halb Schattenjäger) Erster Satz: "Einen Kaffee, bitte." (Zitat) Für mich die schönste Stelle im Buch: "Ach, zum Teufel damit. Ich schwöre es bei uns." Clary grub ihre Finger in die Ärmel seines T-Shirts. "Warum uns?" "Weil es nichts gibt, an das ich mehr glaube." (Zitat) Für mich die spannendste Stelle im Buch: Als Clary alleine Nachforschungen anstellt und Simon einen geheimnisvollen Drohbrief bekommt. Meine Meinung: Nachdem ich die Bücher eins bis drei innerhalb kürzester Zeit verschlang und nicht mehr weg legen konnte, freute ich mich auf das vierte Buch. Leider muss ich sagen, dass ich in den viertel Teil nicht so einfach versinken konnte. Es gab viele Stellen, die sich sehr lange zogen und ich muss ehrlich sagen, ich habe oft ein, zwei Seiten dazwischen nur grob überflogen. Das Hauptmerk lag in diesem Buch auf Simon Lewis, der sich langsam damit abfindet ein Vampir zu sein. Sein Leben wird von allen Seiten gezeigt und beschrieben. Ich finde es gut, dass Simon nicht mehr der kleine Junge ist und in dem vierten Teil mehr Charakter zeigt. Er wird in der Vampirszene als der "Tageslichtler" und als der momentan "gefährlichste" Vampir durch sein Kainsmal bekannt, welches er im dritten Buch von Clary bekommen hat. Was mich persönlich aber genervt hat war das hin und her zwischen Simon und seinen zwei auserwählten Damen. Was sich dann aber ab ca. Mitte des Buches aufklärte. ;-)S ehr spannend fand ich wie sich das Verhältnis zwischen Jocelyn und Clary verändert hat. Jocelyn nimmt Clary viel mehr als erwachsene Person wahr als noch im Buch davor, was ich sehr positiv finde, da dies mal an der Zeit war. Auch wird von der Beziehung zwischen Alec und Magnus mehr erzählt. Ich finde es toll und erfrischend in einem Jugendroman von einer Homosexuellen Beziehung zu lesen. So lernen die Leser ihre Vorurteile beiseite zu legen und offener für dieses Thema zu sein. Die Beziehung zwischen Clary und Jace hat immer wieder seine Höhen und Tiefen, wo ich schon sehr mit Clary mitgelitten habe. Es wird sehr authentisch beschrieben wie sich Clary fühlt, aber auch die Gefühle von Jace sind sehr gut beschrieben und ich wünschte mir nur dass der Albtraum bald ein Ende hat. Leider endet das vierte Buch zu diesem Thema relativ offen und man muss nur hoffen, dass sich im fünften Buch alles zum Guten wendet. Sehr schön finde ich die letzten beiden Seiten, hier kann man den Abschiedsbrief von Jace an Clary aus dem dritten Buch finden. Diesen Brief musste ich mir gleich zweimal durchlesen. Wunderschön. <3 Alles im allen habe ich das Buch trotzdem sehr gerne gelesen, konnte mich leider nur nicht so hinein versinken lassen wie in die drei Bücher zuvor. Ich freue mich aber dennoch auf den fünften Teil, den Dieser Text enthält meine eigenen Gedanken, für diese ich nicht haftbar gemacht werden kann, diese dürfen aber auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
    JaneAustenFan25

    JaneAustenFan25

    10. June 2016 um 20:05

    16

  • Ein gelungenes Buch.

    City of Fallen Angels
    EllaEclipse

    EllaEclipse

    09. June 2016 um 20:58

    Klappentext: Simon Lewis muss sich erst daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine Beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte noch nicht vorbei? Meine Meinung:Selbstverständlich, fande ich als absoluter ''Chroniken der Unterwelt'' -Fan den vierten Band ebenso spannend und aufregend wie die anderen. Der Schreibstil von Cassandra Clare, war wie immer flüssig, gut und einfach geschrieben, so dass man die Seiten in höchstens 2 Tagen weggelesen hatte. Viel Liebesdrama zwischen Jace und Clary, vor allem da auch Clarys Mutter von Jace ganz und gar nicht begeistert ist. Aber auch zwischen Alec und Magnus ist eine Menge los. Doch das Hauptproblem stellt Simon da, mal Maia dann Isabelle. Ein richtiger Ladymagnet. Die Sache mit Jace und seinen Schutzzaubern und allgemein der ganzen Sache ist hoch interessant. Bei diesen Kapiteln bin ich fast gar nicht von dem Buch weggekommen. Für mich persönlich absolut gelungen!

    Mehr
  • weitere