Cassandra Clare City of Glass

(3.588)

Lovelybooks Bewertung

  • 2757 Bibliotheken
  • 87 Follower
  • 79 Leser
  • 203 Rezensionen
(2524)
(823)
(208)
(30)
(3)

Inhaltsangabe zu „City of Glass“ von Cassandra Clare

In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

Perfekter Abschluss der Trilogie! Er verwebt alle Handlungsstränge gekonnt miteinander, klärt alles auf und schafft ein tränenreiches Ende ♥

— NussCookie

Etwas schwächer als die ersten beide Bände aber dennoch lesenswert

— Tatsodoshi

Verschlungen in wenigen Stunden! Der Krieg geht weiter <3

— Nevana

Toller 3. Teil :-)

— kathy125

Ein gelungenes, provisorisches Ende, sollte man die letzten drei Bücher nicht lesen wollen.

— YasiiChaan

Eines der besten Bücher, die ich gelesen habe! Konnte es nicht aus der Hand legen!

— Mondprinzessin

Besser und viel ausführlicher als die gleichnamige Serie.

— Kleine1984

Spannend, bis zum Schluss. Aber auch romantisch und witzig und traurig. Muss man gelesen haben

— BookloverLisa

Zu Beginn etwas zäh, wird aber zum Ende hin besser!

— froschprinzessin

Für mich der Abschluss der Reihe. (3. Band) Der vierte Band konnte mich leider nicht mehr überzeugen.

— Buchfink_2793

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Ein Buch, das sich so weglesen lässt. Die Geschichte ist schön geschrieben und auch recht spannend. Bin gespannt auf Teil 2

SookieStark

Das Auge von Licentia

Eine wirklich gute Idee, nur leider bleibt die Umsetzung eher oberflächlich. Ich denke, das Buch ist eher für jüngere Leser geeignet.

Lila-Buecherwelten

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Teil 2 war etwas besser wie Teil 1. Mehr Action, mehr Drama, mehr Götter. Mit einem Cliffhänger lässt uns Marah Woolf zurück.

Buecherwurm22

Iskari - Der Sturm naht

Spannend, fantastisch - lesenswert!

Chrissi92

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Ein super Buch was einen zum nachdenken bringt

Jasmin03

New York zu verschenken

Ein sehr leicht zu lesendes Buch,mit überaschenden ende

Jasmin03

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • City of Glass

    City of Glass

    lesewurm08

    15. September 2017 um 15:07

    City of Glass Autorin;  Cassandra Clare  Seitenzahl:  728 Seiten Verlag:  Arena Erscheinungsdatum:  01.08.2009 Klappentext:   In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten …  Handlung: Eventuell Spoiler: Clary versucht nach wie vor ihre Mutter zu retten. Doch es gestaltet sich schwerer als gedacht. Denn dazu muss sie nach Idris reisen und einen Hexenmeister ausfindig machen. Jace ist alles andere als dafür. Er, die Lightwoods und Simon reisen notgedrungen alleine, durch ein Portal, nach Idris. Als Clary davon erfährt, reist sie aus eigener Hand nach Idris und nimmt Luke mit. Während dessen plant Valentin einen Angriff auf Alicante, der Hauptstadt von Idris.  Ob Clary, Jace, die Lightwoods und die Bewohner es schaffen gegen dieses Dämonenheer stand zu halten und ob Clary es schafft, ihre Mutter zu retten, müsst ihr selber lesen. Cover: Auch dieses Cover finde ich wieder sehr schön gestaltet. Wie bei dem zweiten Band, passen auch bei diesem Cover, die Farben sehr gut zusammen. Die zwei Statuen im Vordergrund, sehen auch sehr schön dazu.  Charaktere: Clary finde ich nach wie vor ganz toll. Sie ist mutig und ist immer für die Menschen, die sie liebt, zur Stelle. Sie lässt sich nichts sagen und tut das, was sie für richtig hält.  Jace finde ich genau so super. Er würde alles tun, um Clary und seine Familie zu beschützen. Auch wenn er sich dadurch oft in Gefahr bringt.  Simon ist wie der nette Junge von nebenan. Aber wenn man ihn kennen lernt, sieht man nicht nur diesen Jungen, sondern auch einen sehr mutigen jungen Mann. Ich finde, er und Jace haben mehr gemeinsam als ihnen lieb ist. Genau wie Jace würde Simon für Clary alles tun und bringt sich selber auch oft in großer Gefahr. Alec liebe ich über alles. Er hat so tolle Eigenschaften. Er ist mutig und tut alles um seine Familie zu beschützen. Doch hin und wieder sieht man auch seine liebevolle Art und genau die liebe ich an ihm. Isabelle ist ein sehr taffes und starkes Mädchen. Doch in diesem Band sieht man auch von ihr eine verletzliche und gutmütige Seite. Ich könnte sie mir zwar nicht als beste Freundin vorstellen aber mögen würde ich sie natürlich trotzdem. Es sind auch einige neue Charaktere dabei, die mir allerdings etwas unsympathisch sind.  Bei Sebastian hatte ich von Anfang an ein sehr ungutes Gefühl. Er war zwar sehr nett, vorallem zu Clary. Doch irgendwie konnte ich ihn einfach nicht leiden und meinem Gefühl hatte ich letztendlich auch recht. Aline ist mir im Moment ebenfalls noch etwas unsympathisch. Warum kann ich Allerdings noch nicht sagen. Ich werde sie aber, denke ich, in den nächsten Bänden Näher kennen lernen. Dann kann ich vielleicht mehr sagen. Amantis war die einzigste die ich eigentlich mochte. Sie wirkt zwar anfangs sehr kühl aber mit der Zeit merkt man, dass sie Schuldgefühle hat und eigentlich ganz warmherzig ist. Fazit: Zu erst einmal möchte ich sagen, dass mir bisher die komplette Reihe sehr gefällt. Dieses Band gefiel mir bisher am besten. Es fing Spannend an und hörte Spannend auf. Es war wundervoll geschrieben und es kamen Wahrheiten raus, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ich liebe Bücher, in denen es Überraschungen gibt Ich denke diese Reihe kann jeder lesen, der Fantasy liebt. Es kommen viele Wesen vor wie zum Beispiel Werwölfe, Vampiere, Hexenmeister und so weiter. Lest es. Diese Reihe ist es wert. Ich gebe diesem Buch 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟  

    Mehr
  • City of Glass

    City of Glass

    Lavendel_Julia

    07. September 2017 um 14:39

    Autor: Cassandra ClareInhalt: In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten.Bewertungen: Sehr gelungene Fortsetzung. Dieses Mal spielt die Geschichte in Idris und es kommen viele Geheimnisse ans Licht. Auch die Geschichte von Alec und Magnus geht in die nächste Runde. Aber es geht nicht nur um die beiden sondern auch um Clary und Jace die ein dunkles Geheimnis enttarnen. Die Charakter waren wie schon in den eersten zwei teilen sehr gut und ich konnte mich sehr gut wie eigentlich immer in sie hinein versetzen. Auch das die Geschichte in Idris gespielt hat fand ich sehr gut da man einen besseren Eindruck bekommen hat. Insgesamt eine sehr gute Fortsetzung. Der nächste Teil liegt schon bereit und wartet nur darauf gelesen zu werden um seine ganz eigene Geschichte zu erzählen.Taschnbuch Preis: 14,99 EuroSeitenanzahl: 721

    Mehr
  • Chroniken der Liebesdramen

    City of Glass

    CrossingJordan

    31. August 2017 um 23:36

    2,5 SterneZwar bot "City Of Glass", im Gegensatz zu seinem Vorgänger, wieder etwas mehr interessante Passagen, der Großteil wurde aber natürlich nicht mit der eigentlichen Handlung, sondern erneut mit unnötigem und nervtötendem Liebesdrama  gefüllt. Mit dem dritten Teil der Reihe lasse ich Clary und Konsorten sowie die Welt der Schattenjäger nun hinter mir. Cassandra Clare und ich werden mit Sicherheit keine Freunde mehr.

    Mehr
    • 3
  • Mega mega mega !!!! :) Lesenswert !

    City of Glass

    KathaaaBeee

    25. July 2017 um 12:03

    Ein sehr tolles Buch !!

  • Unglaublich spannend

    City of Glass

    Rain698

    03. July 2017 um 19:53

    Auch Teil drei der Chroniken der Unterwelt hat mich wieder einmal umgehauen. Wohingegen in Band zwei nicht sehr viel Spannung entstanden ist, muss ich sagen war in diesem Buch fast zuviel. Ich habe das Buch nur selten aus der Hand legen können. Viele Informationen über Jace und Clarys Vergangenheit kommen ans Licht. Oftmals sogar ein wenig zu übertrieben. Manchmal hab ich schon gar nicht mehr durchgesehen, wer denn jetzt der Sohn von wem ist und warum :D Ich bin vor allem gespannt wie die Geschichte um Izzy und Simon weitergeht und natürlich auch der weitere Verlauf der Beziehung zwischen Magnus und Alec. Es bleibt spannend. Auch wenn City of Glass eigentlich das Ende der Reihe sein sollte freue ich mich, dass Clare nioch drei weitere Bücher auf den Markt gebracht hat. Und noch mehr freue ich mich darauf wenn diese endlich in mein Bücherregal wandern dürfen!!! :)

    Mehr
  • Die Handlung wird spannender, aber durch den Schreibstil und die unliebsamen Protagonisten konnte es

    City of Glass

    NaddlDaddl

    30. June 2017 um 19:48

    Der dritte Teil der „Chroniken der Unterwelt“-Saga kann bei mir vor allem durch eines Pluspunkte sammeln: Es passiert nämlich mal wirklich etwas! In diesem Buch gibt es nicht nur Action, nein, man kann mit den Personen auch immer wieder kleine Stückchen des großen Puzzles der Wahrheit herausfinden, was spannend mitzuerleben ist.Erst einmal will Clary nach Idris, dem geheimen Land der Schattenjäger, um dort nach dem Heilmittel zu suchen, dass ihre Mutter endlich aus dem Koma wecken soll. Das an sich macht schon einen echt großen Teil des Inhalts aus. Gleichzeitig treffen sich in Alicante, der Hauptstadt und auch einzigen Stadt in Idris, die Schattenjäger von überall auf der Welt, um über das Abkommen mit den Schattenwesen und ja, auch über Valentin zu reden. Der ist nämlich eine dauernde Bedrohung und man wartet schon darauf, was er als nächstes anstellt... Es ist auch ziemlich spannend, da man weiß, irgendwer im Rat ist ein Spitzel Valentins, aber wer das sein soll, davon hat man erstmal keine Ahnung. Jedenfalls kommt durch diese ganzen Ereignisse gleich mal ein wenig Schwung in die Geschichte. Auch die Charaktere, die neu in Band 3 dazukommen, tragen dazu ihren Teil bei. Es sind zwar nicht ganz so viele, aber da ist zum Beispiel Lukes Schwester Amatis, die man kennenlernt, von deren Vorgeschichte man erfährt. Auch sonst kann man die letzten Teile dessen, was in der Vergangenheit geschehen ist, zusammenfügen, sodass man am Ende eine Geschichte hat, die Sinn ergibt, mit der sich vieles, was in den drei Büchern passiert ist, erklären lässt. Finde ich gut, denn so merkt man, dass die Autorin nachgedacht hat, bevor sie etwas schreibt.Ich muss aber sagen, dass ich immer noch kein sonderlicher Fan von Cassandra Clare bin. Ihr Schreibstil ist wie gehabt: langatmig und mit vielen Beschreibungen und meiner Meinung nach völlig unnötigen Vergleichen. Besonders schlecht gemacht finde ich aber, dass man zwischen den verschiedenen Sichtweisen im Buch nicht unterscheiden kann. Egal, ob Clary, Simon, Jace, Alec oder Isabelle, bei jedem wird ausführlichst die Umgebung beschrieben, auf dieselbe Art und Weise und so etwas finde ich dann einfach nicht gut, weil das unterschiedliche Leute sind, aus deren Sicht man da liest und das sollte man doch merken!Wovon ich ein bisschen enttäuscht war, sind die Beschreibungen von Idris und Alicante. Die Autorin hatte hier ziemlich freies Spiel, da sie sich den Ort ausgedacht hat, sie hätte alles Mögliche daraus machen können. Klar, ich erwarte nicht, dass in den Flüssen dort Honig fließt und Seraphklingen an den Bäumen wachsen, aber so, wie die Autorin die Landschaft von Idris beschreibt, mit Hügeln und Bergen und vielleicht mal einem Wald oder See, hört es sich an wie jedes andere Land auch. Das einzig Besondere sind vielleicht die Dämonentürme in Alicante, die den Schutzschild um die Stadt aufrechterhalten, und dass es dort keinen Strom gibt. Ansonsten wirklich enttäuschend, vor allem, wenn die Charaktere in den vorherigen Teilen dauernd von Idris schwärmen und dann so etwas...Unspektakuläres. Die Lebensweise in Idris ist auch nicht sooo toll rübergekommen, aber zumindest besser als das Land an sich. Dass die Schattenjäger sich dort nicht verstecken müssen und dann noch die Politik, die dort herrscht, das war schon interessant zu wissen, da man vorher eigentlich keinen Plan davon hatte.Das Schlimmste an dem Buch waren für mich auf jeden Fall Clary und Jace. Die beiden gehen mir echt tödlich auf den Nerv! Bei Jace ist das noch auszuhalten, er bekommt wenigstens nicht ganz so oft eine Sichtweise und kann mit seinen "coolen" Sprüchen angeben, unter denen sich eine ach so gequälte Seele verbirgt, aber Clary ist leider die Protagonistin der Reihe und bekommt hier dementsprechend den meisten Platz. Sie nervt mich wirklich mit ihrem "Ja, ich mach jetzt einfach, was ich will, weil ich klein und dumm bin" (nichts gegen kleine Leute, ich bin auch klein, aber bei Clary stresst das!) und dem "Heute bin ich total sauer auf dich, aber keine Sorge, morgen ist alles wieder Friede, Freude, Eierkuchen". Dazu kommt noch, dass Clary einzigartig ist, sie neue Runen erschaffen kann und ja sooo begabt ist. Kotz, würg! Wie kann man das nur immer so übertreiben? Hätte es nicht gereicht, dass Clary eine Schattenjägerin ist, wäre das nicht besonders genug? Nein, sie muss natürlich auch unter den Schattenjägern etwas total Besonderes sein... Insgesamt ist der dritte bis jetzt mein liebster Teil dieser Reihe, auch wenn das nicht viel heißt.

    Mehr
  • Mein absoluter Lieblingsteil bisher

    City of Glass

    sarahs_buecher_universum

    25. June 2017 um 16:19

    Klappentext:In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten …Charaktere:Clary nimmt sich in diesem Buch endlich ihrer Aufgabe als Schattenjägerin an aber ich hätte sie auch gerne mal kämpfen sehen, auch wenn es völlig verständlich ist wieso sie das nicht kann. Clary beweist wieder ihren Mut und ihre Stärke und lässt sich nicht von all dem Schlechten runterziehen. Obwohl sich ihr ganzes Leben verändert hat, ist Clary sich immer treu geblieben. Man merkt immer wieder, dass Clary alles für ihre Freunde tun würde, auch wenn sie sich dabei selbst in Gefahr bringt. Ganz am Ende des Buches fand ich sie besonders mutig und ich hätte das am Anfang der Reihe irgendwie niemals von ihr gedacht. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es mit ihr und Jace weitergeht.Oft war Jace ziemlich fies gegenüber aber manchmal hatte er wirklich süße Momenten, die ich ihm nie zugetraut hätte. In diesem Buch hat man mehr von Jace und seinen Gefühlen erfahren und das hat mir sehr gefallen. Es war sehr spannend Jace bei dem zu begleiten was er getan hat, ich will hier nicht spoilern. Man merkt in diesem Buch ganz besonders, dass Jace immer nur gefühlskalt tut und versucht seine Gefühle zu verbergen. Jace ist einer meiner liebsten Charakteren in den Büchern.Alec und Magnus finde ich einfach toll und ich hab die Abschnitte nur über die beiden geliebt. Ich würde mehr gerne mehr von den beiden wünschen. Alec ist mir überhaupt nicht mehr unsympathisch wie am Anfang der Reihe. Magnus und Alec könnten nicht unterschiedlicher sein. Isabelle kommt meiner Meinung zu wenig vor und ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihre Gefühle sind. Zwischendurch stand sie mal mehr im Vordergrund, aber das hat sich auch schnell geändert. Ich bin gespannt, ob man in den weiteren Bänden noch mehr über sie erfährt. Mein absoluter Lieblingscharakter neben Clary und Jace ist Luke, der Clary und Jocelyn immer zur Seite steht. Er spielt in diesem Buch wirklich eine zentrale Rolle und das nicht nur für Clary. Luke ist wie ein Vater für Clary und das merkt man ganz deutlich. Meine Meinung:Vieles in diesem Buch habe ich nicht erwartet, aber manches habe ich erahnt. Ich kann euch nur sagen, dass ich City of Glass liebe, weil ich die 700 Seiten überhaupt nicht gemerkt habe und normalerweise demotivieren mich so viele Seiten und ich gucke immer wieder wieviel ich noch lesen muss. Es war total spannend und ich konnte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin wirklich gespannt was in den nächsten Bänden noch so passieren wird, weil die Geschichte nach dem dritten Band erstmal abgeschlossen ist. Ich kann euch diese Reihe wirklich nur empfehlen, der Fantasy liebt und ich persönlich brauche immer wieder ein wenig Romantik. Für mich war schon fast das Wichtigste herauszufinden wie es mit Jace und Clary ausgeht. Aber auch den Rest fand ich so spannend, dass ich wie gesagt nicht aufhören konnte zu lesen. Dieses Buch bringt einen zum Lachen, aber auch zum Weinen.Bewertung:5/5

    Mehr
  • Die Faszination steigt immer mehr

    City of Glass

    Phoenicrux

    24. June 2017 um 23:17

    Ich konnte es schwer aus den Händen legen. Das Cover ist ein Hingucker, wie schon die Bände davor. Auch wenn ich die Reihe noch nicht gelesen hatte bisher, so muss ich zugeben das ich das schnellstmöglich nachholen möchte.  Die Welt der Schattenjäger ist wie ein Sog der einen immer stärker in die Geschehnisse zieht.  Es warten überraschende Wendungen, traurige Erkenntnisse und viele weitere Emotionen.  Es wird einfach nicht langweilig und dennoch gibt es auch ruhigere Phasen in der man nur genießen kann und die Stadt Idris entdecken.  Eine sehr gut gelungene Mischung aus Spannung und Wendungen. Ich freue mich schon die weiteren Teile zu lesen.

    Mehr
  • City of Glass - Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare

    City of Glass

    -bookparadise

    19. May 2017 um 18:05

    Meine Meinung:Idee und Schreibstil: Die Idee der Reihe finde ich nach wie vor toll und der Schreibstil ließ sich auch viel flüssiger lesen,als in den Büchern davor.Ich muss auch noch anmerken,dass Cassandra Clare wiklich gut beschreiben kann,sie schafft es mit wenigen Worten ein detailreiches Bild im Kopf entstehen zu lassen.Zu den Charakteren: In diesem Buch haben wir immer öfter die Sicht von Simon,was mir leider gar nicht gefallen hat,da Simon mir immer noch unsympathisch ist.Trotzdem waren die Kapitel sehr spannend.Bei Clary bin ich mir unsicher ob ich sie mag oder nicht mag,gerade wenn ich mich entschieden habe,trifft sie eine Entscheidung,die mich alles noch mal überdeken lässt.Zur Handlung:Ich kann nur sagen:wow,das Buch war einfach so facettenreich,mal war es lustig,mal war es spannend,mal war es traurig.Das Buch hat mich wirklich unterhalten,mir wurde nie langweilig.Fazit:Ich liebe dieses Buch,es ist so toll :)5/5 Sterne

    Mehr
  • City of Glass

    City of Glass

    Buecherwurm_1994

    07. May 2017 um 01:33

    City of Glass Autorin;  Cassandra Clare  Seitenzahl:  728 Seiten Verlag:  Arena Erscheinungsdatum:  01.08.2009 Klappentext:   In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten …  Handlung: Eventuell Spoiler: Clary versucht nach wie vor ihre Mutter zu retten. Doch es gestaltet sich schwerer als gedacht. Denn dazu muss sie nach Idris reisen und einen Hexenmeister ausfindig machen. Jace ist alles andere als dafür. Er, die Lightwoods und Simon reisen notgedrungen alleine, durch ein Portal, nach Idris. Als Clary davon erfährt, reist sie aus eigener Hand nach Idris und nimmt Luke mit. Während dessen plant Valentin einen Angriff auf Alicante, der Hauptstadt von Idris.  Ob Clary, Jace, die Lightwoods und die Bewohner es schaffen gegen dieses Dämonenheer stand zu halten und ob Clary es schafft, ihre Mutter zu retten, müsst ihr selber lesen. Cover: Auch dieses Cover finde ich wieder sehr schön gestaltet. Wie bei dem zweiten Band, passen auch bei diesem Cover, die Farben sehr gut zusammen. Die zwei Statuen im Vordergrund, sehen auch sehr schön dazu.  Charaktere: Clary finde ich nach wie vor ganz toll. Sie ist mutig und ist immer für die Menschen, die sie liebt, zur Stelle. Sie lässt sich nichts sagen und tut das, was sie für richtig hält.  Jace finde ich genau so super. Er würde alles tun, um Clary und seine Familie zu beschützen. Auch wenn er sich dadurch oft in Gefahr bringt.  Simon ist wie der nette Junge von nebenan. Aber wenn man ihn kennen lernt, sieht man nicht nur diesen Jungen, sondern auch einen sehr mutigen jungen Mann. Ich finde, er und Jace haben mehr gemeinsam als ihnen lieb ist. Genau wie Jace würde Simon für Clary alles tun und bringt sich selber auch oft in großer Gefahr. Alec liebe ich über alles. Er hat so tolle Eigenschaften. Er ist mutig und tut alles um seine Familie zu beschützen. Doch hin und wieder sieht man auch seine liebevolle Art und genau die liebe ich an ihm. Isabelle ist ein sehr taffes und starkes Mädchen. Doch in diesem Band sieht man auch von ihr eine verletzliche und gutmütige Seite. Ich könnte sie mir zwar nicht als beste Freundin vorstellen aber mögen würde ich sie natürlich trotzdem. Es sind auch einige neue Charaktere dabei, die mir allerdings etwas unsympathisch sind.  Bei Sebastian hatte ich von Anfang an ein sehr ungutes Gefühl. Er war zwar sehr nett, vorallem zu Clary. Doch irgendwie konnte ich ihn einfach nicht leiden und meinem Gefühl hatte ich letztendlich auch recht. Aline ist mir im Moment ebenfalls noch etwas unsympathisch. Warum kann ich Allerdings noch nicht sagen. Ich werde sie aber, denke ich, in den nächsten Bänden Näher kennen lernen. Dann kann ich vielleicht mehr sagen. Amantis war die einzigste die ich eigentlich mochte. Sie wirkt zwar anfangs sehr kühl aber mit der Zeit merkt man, dass sie Schuldgefühle hat und eigentlich ganz warmherzig ist. Fazit: Zu erst einmal möchte ich sagen, dass mir bisher die komplette Reihe sehr gefällt. Dieses Band gefiel mir bisher am besten. Es fing Spannend an und hörte Spannend auf. Es war wundervoll geschrieben und es kamen Wahrheiten raus, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ich liebe Bücher, in denen es Überraschungen gibt Ich denke diese Reihe kann jeder lesen, der Fantasy liebt. Es kommen viele Wesen vor wie zum Beispiel Werwölfe, Vampiere, Hexenmeister und so weiter. Lest es. Diese Reihe ist es wert. Ich gebe diesem Buch 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟        

    Mehr
  • So gut!

    City of Glass

    LarasBookworld

    20. April 2017 um 00:08

    Die Geschichte war die beste aus allen drei Büchern! Wie schon der Vorband hat dieses Buch keine störenden Rückblenden, sondern knüpft sofort an die Geschehnisse an. Die Handlung wird noch rasanter, düsterer, aber vor allem spannender! Auch der Ortwechsel von New York nach Idris in die Hauptstadt Alicante finde ich sehr gut. Cassandra Clare schafft in diesem Ort eine so gute und einzigartige Atmosphäre, bei der man sich wünscht mit Jace, Clary und den anderen die Stadt zu besuchen - obwohl diese Reise für die Schattenjäger natürlich nicht zum Spaß ist. Alle Handlungsstränge und Rätsel finden in diesem Buch ihr Ende, da die Reihe ja ursprünglich nur als eine Trilogie geplant war. Wäre der Teil der finale Band, wäre er auf jeden Fall ein wirklich sehr grandioser Abschluss. Wie immer muss ich auch Cassandra Clares Schreibstil loben. Er ist einfach nur top, da er aus einer unglaublich genialen Mischung von lustigen und sarkastischen Dialogen, nachdenklichen und tiefgründigen Gedanken, emotionalen sowie spannenden Parts besteht. Obwohl das Buch über 700 Seiten hat, konnte ich es sehr schnell weg lesen, was zum einen am Schreibstil, aber auch an den unglaublich spannenden Wendungen lag.Auch die Charaktere müssen mal wieder sehr viel durchhalten und entwickeln sich stetig weiter. Aber ich liebe diese bunte Vielfalt! Mir hat es sehr gut gefallen, dass man mehr über Alec und Magnus erfahren hat, da ich sie wirklich ins Herz geschlossen habe und sie meine Lieblingsfiguren der Reihe sind. Auch in ihrer Beziehung machen sie einen großen Schritt nach vorne, was mir sehr gut gefallen hat. Wie auch in den Bänden davor, hat es sich leider nicht geändert, dass Clary und Jace mir wirklich unsympathisch sind. Clary hat eine zu jugendliche Art und ist wirklich sehr naiv. Sie ist in diesem Buch auch sehr verletzt und fühlt sich einsam, was ihr Handeln aber etwas erklärt. Jace hat mich mit seiner Art und seinen wirklich dummen Kommentaren so genervt, dass ich manchmal echt wütend geworden bin. Simon fand ich wie auch in den anderen Teilen klasse und er ist auch eine meiner Lieblingsfiguren geworden, durch seine lustige und manchmal etwas unwissende Art. Auch Izzy erlebt einen großen Fortschritt in ihrer Entwicklung. Sie lässt Freundschaften zu und darf sich auch mal die ein oder andere Gefühlsregung erlauben.FazitEin grandioses Buch, das mich wirklich überzeugt hat. Ich habe keinen wirklichen Kritikpunkt und wenn, dann wäre es nur Meckern auf sehr hohem Niveau. Cassandra Clare weiß einfach wie man Bücher schreibt!

    Mehr
  • Lesesucht

    City of Glass

    ReaderButterfly

    11. April 2017 um 22:08

    Ein sehr guter dritter Teil. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen

  • City of glass - Kleiner Abschluss der ersten drei Teile

    City of Glass

    die_kleine_naehkoenigin

    10. April 2017 um 18:45

    Für mich, ist das der Abschluss dieser Reihe- so ein kleiner zumindestens.....Ein Ende, das für mich sehr klar und verständlich ist.....Wo Fragen geklärt und die Welt einmal mehr gerettet wird...Clary taucht immer mehr in die Welt der Schattenjäger ein und wird ein Teil von ihr - endlich!!!Auch das eigentliche Vorhaben von Valentine kommt ans Licht und natürlich wird er von Clary und Jace aufgehalten😆Man erfährt mehr über die Fam. Morgenstern/ Fairchild und die ganzen Zusammenhänge und das finde ich wirklich gut!Nichts desto trotz hält mich Simons Schicksal sehr gefangen, so dass ich unbedingt wissen möchte, wie es mit ihm so weitergeht.Ein Grund mehr Bd4  zu lesen😉Da ich die Reihe ja rereade, freue ich mich schon sehr darauf😆

    Mehr
  • Ein sehr guter Mittelband

    City of Glass

    mysticcat

    08. April 2017 um 22:33

    Leider ist es schon etwas her, seit ich das Buch gelesen habe und ich bin nicht dazu gekommen, meine Gedanken gleich zu verschriftlichen. Schade, denn jetzt erinnere ich mich nur noch an die "Highlights".Clary lässt es sich nicht nehmen, selbst nach Idris zu reisen, obwohl Jace alles versucht, um sie davon abzuhalten. Clary jedoch möchte unbedingt einen Zauber, der ihre Mutter aus der Bewusstlosigkeit erlöst und Jace will Clary beschützen.Die Verstrickungen und die Handlung hat mir in diesem Band wieder sehr gut gefallen, und auch, dass nicht alles so ist, wie es zu sein scheint. Die Suche nach der letzten Engelsinsignie ist Teil dieses Bandes - und die Geschichte hatte mich so richtig gepackt.Leider habe ich keine Ahnung, wie es im nächsten Teil der Serie weitergehen könnte - und ob Clary tatsächlich die richtige Entscheidung getroffen hat.

    Mehr
  • Must Have

    City of Glass

    Amber144

    04. April 2017 um 11:00

    Auch der dritte Teil muss einfach gelesen werden.
    Ich habe das Buch in einem Tag verschlungen, weil ich einfach wissen wollte wie es weitergeht. Es bleibt das ganze Buch spannend und einfach wunderschön. Die Autorin hat eine magische Welt für den Leser erschaffen. Diese Bücher gehören in jedes Bücherregal.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks