Cassandra Clare Clockwork Angel

(1.542)

Lovelybooks Bewertung

  • 1278 Bibliotheken
  • 56 Follower
  • 53 Leser
  • 136 Rezensionen
(947)
(470)
(105)
(14)
(6)

Inhaltsangabe zu „Clockwork Angel“ von Cassandra Clare

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

Lieblingsreihe!

— Readersview
Readersview

Wie erwartet ein tolles Buch! Sehr empfehlenswert <3

— ka_maluhia
ka_maluhia

War für mich noch besser als die Geschichte um Clary und Jace. Die neue Reihe liebe ich innig. (1. Band)

— Buchfink_2793
Buchfink_2793

Es geht spannend weiter mit den Schattenjägern .

— Bookeater17
Bookeater17

Es geht weiter mit den Schattenjägern!!

— sabrinadam1
sabrinadam1

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, wollte ich mir direkt das zweite Buch kaufen. Mischung aus Gefahr, Liebe und Verzweiflung ist Perfekt.

— Jamie180404
Jamie180404

So tolle Bücher!

— julialiest
julialiest

Sehr authentisch geschrieben. Am Anfang bin ich bin ich ganz ruhig reingekommen, doch zum Ende wurde es immer spannender und spannender!

— rosebee
rosebee

es hat mich sofort in den Bann gezogen

— Fantasy Girl
Fantasy Girl

Obwohl das Buch total schön ist, war es Cassendras schlechtester Teil, aber das ist meckern auf hohem Niveau!

— LenyaJules
LenyaJules

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Toller Roman! Ava Reed garantiert einfach immer eine himmlische Geschichte!

Schnapsprinzessin

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

PS: Ich mag dich

Solch ein wundervolles Buch! Da passt einfach alles perfekt: Charaktere, Geschichte, Schreibstil. Hach. <3

annika_buecherverliebt

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

So viel verschenktes Potential.

BloodyTodd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Endlich wieder in der Welt der Schattenjäger :D

    Clockwork Angel
    Buecher_seelen

    Buecher_seelen

    17. February 2017 um 13:54

    Ich war hin und weg von Chroniken der Unterwelt und habe mich so gefreut wieder in die Welt der Schattenjäger eintauchen zu können :D Zum Buch: Eigentlich wollte Tessa nur ihren Bruder in London besuchen, aber schon bald musste sie feststellen, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht und ihr Bruder vermisst wird. Zudem erfährt sie, dass sie gar kein gewöhnlicher Mensch ist, wird aber freundlich von der Londoner Instutition der Schattenjäger aufgenommen, ohne zu wissen in welch verstrickte Welt sie eintaucht. Und als hätte sie nicht genug Probleme, gehen ihr die beiden Schattenjäger Will und Jem,die unterschiedlicher nicht sein könnten,  nicht aus dem Kopf.... Meine Meinung: Ich habe mich so sehr gefreut wieder ein Buch von Cassandra Clare in die Hand zu nehmen-und wurde auch nicht enttäuscht. Wie bei ihrer vorigen Reihe riss mich ihr Schreibstil sofort mit. Für mich ist er genau perfekt, ich kann mir sehr gut die Charaktere vorstellen, und auch die Umgebungen und andere Beschreibungen&Details wirken lebendig und bewirken, dass man sich selbst mitten in der Geschichte findet, als würde man zusehen. In der Mitte hat es sich ganz kurz gezogen, und im Vergleich zu den anderen Büchern war dies bisher ihr Schwächstes, aber dennoch abslout lesenswert! Vor allem das Ende mit seiner Wendung hat mich dann total überzeugt und ließ das Buch richtig spannend enden, sodass man sofort den nächsten Teil lesen muss. Auch sehr interessant sind die Personen die vorkommen, da ihre Nachnamen aus Chroniken der Unterwelt durchaus nicht unbekannt sind. Umso mehr ging auch mein Herz bei bekannten Charakteren, wie Magnus Bane, auf. In das Cover hab ich mich natürlich sofort verliebt!! (mit der anderen Auflage, wo die Gesichter drauf sind, kann ich leider absolut nichts anfangen) Fazit: Wer City of Bones und seine Nachfolger verschlungen hat, darf sich auf keinen Fall  Clockwork Angel (&CO) entegehen lassen!

    Mehr
  • Bin hin und weg und definitiv schon süchtig...

    Clockwork Angel
    Ani_in_Love

    Ani_in_Love

    13. February 2017 um 19:19

    Die sechszehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sonder auch ihr eignes Leben. Meine Meinung: Oh mein Gott, was für ein Auftakt. Cassandra Clare hat wirklich ein außergewöhnliches Talent ihre Leser völlig in die Geschichte vertiefen zu lassen. Jeder Charakter ist auf seine Weise so fantastisch, das ich nicht sagen kann wer mir am liebsten ist. Und sonst hab ich bei solchen Dreiecksbeziehungen immer einen Favoriten, doch hier muss ich ganz ehrlich sagen, das ich nicht hätte wählen können. Jem und Will sind einfach so .....WOW.....und die anderen Figuren wie Charlotte, Henry, Sophie und ganz besonders Tessa natürlich auch.....bei Jasmin bin ich mir da nicht so sicher......von Nate fang ich erst gar nicht an..... Abgesehen davon das Mrs. Clare nach dem Band meine absolute Lieblingsautorin wurde, finde ich auch das sie dieses gewisse Maß an Spannung, liebe und Action genau richtig trifft und sie gibt den Leser immer nur so viel Info das man sich Theorien zusammen legen kann, aber meistens dann doch überrascht wird. Fazit: ICH LIEBE DIESE REIHE!!!!! Cassandra Clare hat hier eine wundervolle Welt in der realen Welt erschafft und für jeden Fantasy Fan ist dieses Buch ein Muss....

    Mehr
  • Richtig gut

    Clockwork Angel
    hel2912

    hel2912

    22. January 2017 um 00:54

    Dieses Buch habe ich mindestens schon drei mal gelesen sowohl in englisch als auch in Deutsch. Ich kann dieses Buch nur jedem entfehlen, der Aktion mag und ein wenig Romatik und viel Fantasy Bücher liest und ebenso liebt. Das ist ein muss in jedem Bücherregal von einem Menschen der das lesen liebt. ❤️❤️❤️❤️❤️😘😍

  • Clockwork Angel

    Clockwork Angel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2016 um 19:39

    Anfangs war es für mich echt schwer in das Buch hineinzukommen, da es etwas langweilig war. Desto weiter ich gelesen habe, desto spannender und interessanter wurde es für mich. Ich liebe die Charakter, insbesondere Tessa. Casandra Clare hat die Charaktere gut zum Ausdruck gebracht und sie sind einem an das Herz gewachsen. Man hat auch mit ihnen gemeinsam die Londoner Schattenwelt entdeckt. Ich freue mich schon bald Band 2 zu lesen und zu erfahren wie das Abendteuer weiter geht. Das Buch ist nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Clockwork Angel

    Clockwork Angel
    Maedilein_chen

    Maedilein_chen

    21. October 2016 um 17:31

    Clockwork Angel ist definitiv eines der schwächeren Bücher von Cassandra Clare. Ich finde das alles ziemlich gut, aber es hat mich leider nicht ganz zu 100% überzeugt. Tessa war mir nicht immer ganz sympathisch und Will ist vom Charakter und Verhalten her praktisch eine Kopie von Jace (was damit zusammenhängen kann, dass beide Herondales sind, aber trotzdem…) Aber Jem und Charlotte und Henry waren mir sehr sympathisch und auch Sophie und Thomas. Zu Nate sage ich jetzt einfach mal gar nichts. Das mit den Automaten fand ich eine etwas seltsame Idee und auch das mit dem Magister und den dunklen Schwestern war irgendwie spooky. Alles in Allem fand ich das Buch schon ziemlich spannend und auch öfters sehr fesselnd aber irgendwo konnte es mich dann leider doch nicht packen und es gab ein paar Längen… Naja, ich gebe 4 bis 4,25 Sterne und hoffe, dass meine Quellen Recht haben und der zweite Band besser ist.

    Mehr
  • Wunderbar Aufregend

    Clockwork Angel
    janlat

    janlat

    09. October 2016 um 21:24

    ...zwar anfangs mit ein paar Startschwierigkeiten, gegen Ende dann doch großartig! Mit einem unfassbar krassen Plot-Twist, den die Welt noch nicht gesehen hat und schließlich einem Kliffhänger, der es einem in den Fingerspitzen kribbeln lässt und die Latte für den nächsten Band hoch setzt. Eine verwirrende Liebesgeschichte ist auch mit dabei, wie sie dir und mir passieren könnte. Ich allerdings hätte mich für den Anderen entschieden...

    Mehr
  • Leider nicht soo gut wie erhofft!!

    Clockwork Angel
    Nat_S

    Nat_S

    23. September 2016 um 20:25

    Auf diese Buchreihe war ich sehr gespannt, leider hat mich der erste Band nicht aus den Socken gehauen! Band 2 ist bis jetzt viel besser!!♥♥

  • Es gibt etwas zwischen Schatten und Licht. Es nennt sich Liebe und Vertrauen. Sehr schöner Auftakt!

    Clockwork Angel
    Steffinitiv

    Steffinitiv

    09. September 2016 um 08:27

    Das Buch Taschenbuch: 576 Seiten Verlag: Arena (erschienen am 01. Juni 2015) Sprache: Deutsch ISBN: 978 – 3401507996 oder 3401507990 Alter: 12 – 15 Jahre Originaltitel: Clockwork Angel Hier könnt ihr es kaufen: amazon, thalia.de, buecher.de oder in einer Buchhandlung eurer Wahl Kurzmeinung: Es gibt etwas zwischen Schatten und Licht. Es nennt sich Liebe und Vertrauen. Sehr schöner Auftakt einer Fantasy Saga. Klappentext: Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben. Cover: Das Cover ist in einem orange-rot gehalten. Zu erkennen ist in der Mitte eine Frau vor einer in Nebel gehüllten Stadt. Um sie herum befinden sich Figuren, die sie sozusagen einrahmen. Mein Fazit Inhalt: Als Tessa bei den Dunklen Schwestern aufwacht, weiß sie erst gar nicht, was mit ihr geschieht. Verwandeln soll sie sich! Aber sie ist doch keine Hexe. Wie sich jedoch herausstellt, hat sie sehr wohl die Fähigkeit, sich in andere Menschen zu verwandeln. Das wollen die beiden Schwestern nun weiter ausbauen, damit sie Tessa dann mit dem Magister verheiraten können. Doch bevor es dazu kommt, wird sie von dem jungen Will Herondale gerettet. Bei der Rettungsaktion und der nachfolgenden Flucht stellt sich heraus, dass Will ein Nephilim – ein Lichtritter – ist. Tessa hingegen ist ein Schattenweltler – eigentlich ein Erzfeind der Nephilim. Doch da sie bisher nicht einmal wusste, wer oder was sie ist, schleppt Will sie mit in das Institut der Lichtritter. Dort wird sie erstmal aufgenommen und lernt ihre neue Identität und die Welt kennen. Doch ehe sie sich an den Luxus dort gewöhnen kann, muss sie sich um ihre eigentliche Aufgabe, die Suche nach ihrem Bruder Nate, kümmern. Die Leiterin des Instituts verspricht ihr zu helfen und so geraten sowohl Tessa, als auch die Nephilim ins Visier des Magisters, der zum Einen sauer ist, dass seine Ehefrau weggelaufen ist und zum Anderen auch mit dem Verschwinden von Nate zu tun hat. Tessa hingegen lernt die Nephilim von guten wie von schlechten Seiten kennen und merkt, dass auch ihre Gefühle sich komisch verhalten. Sie ist dabei sich zu verlieben als das komplette Chaos ausbricht und das eigentlich geschützte Institut angegriffen wird. Schafft Tessa es, Nate zu finden und auch das Institut zu retten? Sprache und Stil: Die Geschichte wird von einem unabhängigen Erzähler erzählt ^^. Man befindet sich jedoch die meiste Zeit in Tessas Nähe und durchlebt mit ihr das Abenteuer. Es sind so viele schöne Bilder, die die Autorin erzeugt, dass man zum Teil (also mir ging es jedenfalls so) das Gefühl hat, man kann sich genau vorstellen wo sie ist, vielleicht sogar, wie es dort riecht. Der Schreibstil ist super schön und schnell zu lesen und auch die kleinen Zitate vor den einzelnen Kapiteln sind super schön gewählt. Meine Meinung: Als Auftakt einer – gefühlt ewig langen – Fantasy Sage (Clockwork I, II, III – City of …. – Lady Midnight etc) ist das Buch sehr gelungen. Man wird langsam aber sicher in die Welt der Nephilim und Schattenweltler und Vampire eingeführt. Man weiß nun, wer auf welcher Seite und wofür kämpft. Ich bin gespannt auf die nächsten Bücher und kann das Buch nur jedem empfehlen, der eine Vorliebe für Fantasy hat, die nicht unbedingt der Tolkienschen High Fantasy entspricht. Bewertung Handlung ♥ ♥ ♥ ♥ / ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Romantik ♥ ♥ ♥ / ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Charaktere ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ / ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Schreibstil ♥ ♥ ♥ ♥ / ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Gesamt ♥ ♥ ♥ ♥ / ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

    Mehr
  • Clockwork angel - Titel mit Sinn

    Clockwork Angel
    die_kleine_naehkoenigin

    die_kleine_naehkoenigin

    08. September 2016 um 20:52

    Wow, einfach nur wow! Diese Reihe lässt sich ja noch besser an, als die Chroniken der Unterwelt. Keine Ahnung woran es liegt, aber es passt einfach ALLES:Die Stadt, die Protagonisten und die Story.....einfach Alles. Super gemacht von Cassandra Clare.Ich mag Tessa total gerne und Will und Jem....sie sind einfach nur toll. Ich an Tessas Stelle, wüsste auch nicht, welchen von beiden ich den Vorzug geben sollte😉Außerdem mag ich die Zeitepoche und die Stadt London einfach so.....ich konnte das Buch garnicht aus den Händen legen.Was mir auch sehr gut gefallen hat, war aber die Story, also das Rätsel um die CLockwork Armee und wie die Nephillim damit umgegangen sind. Und was hat das alles mit Tessa zu tun? Fragen über Fragen, die hoffentlich in Bd2 ein wenig gelüftet werden😊....wir werden sehen.Das Magnus Bane auch hier vorkommt, finde ich extrems gut. Ich mochte ihn schon in den "Chroniken der Unterwelt" und ihn jetzt etwas besser kennen zu lernen war einfach genial.Fazit: wenn dir "City of bones" gefallen hat, dann wirst du "clockwork angel" lieben!!!💖

    Mehr
  • Clockwork Angel von Cassandra Clare [Rezension]

    Clockwork Angel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2016 um 14:56

    Klappentext: London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie nicht nur auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, sondern auch auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält – jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin und her gerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde. Quelle – Meinung: Clockwork Angel ist ja, genauso wie die Chroniken der Unterwelt, mega gehypt, und da mich der Klappentext, davon echt angesprochen hat habe ich mal zu dem Buch gegriffen. Doch erst einmal zum Inhalt: In Clockwork Angel geht es um Tessa, die nach der Überfahrt von New York nach England, von zwei grausamen Schwestern festgehalten wird. Diese unterrichten Tessa mit grausamen Methoden, um ihr zu zeigen welche Fähigkeiten in ihr stecken. Und bald wird auch klar, was Tessa ist. Sie ist eine Gestalltenwandlerin und kann sich in andere Menschen verwandeln. Doch als die schrecklichen Schwestern sie mit einem Magister verheiraten wollen, versucht Tessa zu fliehen und stößt dabei auf Will Herondale. Zusammen mit ihm und seinen Freunden flüchtet sie und findet sich wenig später im Institut der Schattenjäger wieder, das vor den Menschen verborgen auf dem Gelände der Alten Kirche „All Hallow the Less“ steht. Dort lernt sie, das sie eine Schattenweltlerin ist, ein magisches Wesen und die Schattenjäger, ihre natürlichen Feinde, sich auf die Jagd nach Dämonen und ähnlichen Geschöpfen, die das Gesetz missachten, machen. „Ihr Auftrag besteht darin, Dämonen zu töten. Und Menschen zu schützen – Irdische, wie Sie uns nennen, wenn ich mich recht entsinne.“ – Mortmain Zu Anfang fand ich es ein bisschen langweilig und habe nicht wirklich verstanden um was es geht. Man kann sich sehr gut in Tessa hineinversetzten, da ich am Anfang genauso verwirrt war wie sie. Doch als Tessa von Will ins Institut gebracht wird, und die anderen Schattenjäger kennenlernt wir es echt spannend und sehr lustig! Die Geschichte hat so einen leichten Krimi Touch zusammen mit den magischen Elementen hat es mir richtig gut gefallen und ich habe mich richtig in das alte London um 1878 verliebt, da Cassandra Clare es richtig toll beschreibt! Außerdem hat es richtig tolle Zitate! „Einen guten Menschen erkennt man nicht daran, was seine Freunde über ihn sagen, sondern daran, wie er seine Dienstboten behandelt.“ – Tante Harriet Außerdem möchte man während des Lesens, so gerne Wills und Jems Geheimnis erfahren, man weiß zwar ein bisschen mehr, als Tessa, da das Buch nicht nur aus Tessas Sicht, sondern auch aus Wills und Jems Sicht geschrieben wird. Trotzdem verrät das zusätzliche Wissen nicht mehr, eher im Gegenteil. Es macht einen nur noch neugieriger. Und auch am Ende vom Buch hat man das Gefühl das doch noch nicht alle Geheimnisse gelüftet worden sind und somit freue ich mich schon richtig auf Band zwei!!! Ende war richtig spannend und die Fäden der Geschichte wurden gut zusammengewoben. Natürlich bleiben noch viele offene Fragen wie: Was ist eigentlich wirklich mit Will los? Und was ist Tessa wirklich und wer waren ihre Eltern? Und welche Pläne verfolgt der Magister? – Lieblingszitat: Ich konnte mich entscheiden und habe dieses mal zwei Zitate zu meinen Lieblingszitaten auserkoren: „Bei Büchern empfiehlt es sich immer, vorsichtig zu sein, denn Worte haben die Macht, uns zu verändern.“ – Tessa Ich liebe Zitate über Bücher, deswegen habe ich mir diese hier ausgesucht. „Staub und Schatten sind wir.“ – Clockwork Angel Dieses Zitat wird in dem Buch sehr oft erwähnt und es beschreibt die Schattenjäger. Ich finde es richtig schön! – Fazit: Mir hat Clockwork Angel sooo gut gefallen, aber da ich am Anfang echt sehr verwirrt war bekommt es von mir nur 4 Sterne. - Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog!

    Mehr
  • Die Chroniken der Schattenjäger

    Clockwork Angel
    Zeilenxgefluester

    Zeilenxgefluester

    06. August 2016 um 16:28

    Dieses Buch wollte ich schon immer lesen. Ich liebe die Chroniken der Schattenjäger und deshalb blieb mir eigentlich nichts anderes übrig als diese Reihe auch zu lesen. Ein bisschen skeptisch war ich jedenfalls schon. Würde mir diese Reihe auch gefallen? Die Meinung darüber teilt sich ja. Freunde von mir meinten, es wäre ziemlich langweilig und andere wiederum sagen, dass diese Reihe einfach ein Muss für jeden Schattenweltlerfan sei! Also bildete ich mir meine eigene Meinung und fing nach langem Aufschieben endlich damit an. Ich bin relativ froh, etwas länger gewartet zu haben, denn umso schöner war es, wieder etwas von der Schattenwelt zu lesen. Von der ersten Sekunde an war ich von diesem Hörbuch begeistert. "" hat einfach eine so angenehme und zu dieser Geschichte passende Stimme. Aber auch die Story gefällt mir super gut. Ich mochte schon immer Bücher, die in etwas ferner Vergangenheit spielen.Die ersten paar Minuten waren super spannend und fesselnd. Ich war oder bin mal wieder so geflasht, wie viel Fantasie Cassandra Clare hier an den Tag legt. Nachdem ich alle Bücher von die Chroniken der Unterwelt gelesen hatte, dachte ich eigentlich, ich wüsste über die Welt der Schattenjäger relativ gut bescheid. Nichts da! Hier lernt man einfach noch mal so viel Neues dazu, das ist einfach der Wahnsinn. Auch die Idee mit den "Clockwork Kreaturen" hat neuen Wind in die ganze Geschichte gebracht.Tessa fand ich von der ersten Sekunde an einfach nur sympathisch. Sie liest relativ viel und ist eine absolut gutgläubige Person. Manchmal vielleicht auch zu sehr gutgläubig. Aber das finde ich überhaupt nicht negativ an ihr. Es lässt sie eigentlich nur noch liebevoller erscheinen. Ich konnte einfach von Anfang an ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen. Besonders ihre Loyalität und Liebe gegenüber ihrem Bruder, der ihr letztes noch lebendes Familienmitglied ist. Tessa wird einfach ohne Vorwarnung mit einer vollkommen neuen Welt konfrontiert und muss gleichzeitig erfahren, dass sie gar kein Mensch ist. Von einer Gefahr zur anderen muss sie all das verarbeiten.Will hat mich 100% an Jace von den Chroniken der Unterwelt erinnert. In seinem Verhalten und Auftreten, einfach in allem. Einerseits unhöflich, arrogant und immer einen blöden Spruch auf Lager und andererseits der absolut größte Charmeur und "Frauenverführer". Tessa und selbst der Leser weiß niemals, wie Will reagiert oder generell tickt. Immer öfters öffnet er sich, doch das hält nicht lange an und er verschließt sich und verletzt andere mit seinen Worten. Selbst bis zum Schluss bleibt dieses Verhalten ein großes Rätsel. Tessa ist sich jedoch ziemlich sicher, dass dies alles nur eine Fassade ist, hinter der Will sich verstecken zu versucht.Jem hingegen ist das komplette Gegenteil von Will. Immer hilfsbereit, liebe- und verständnisvoll. Doch irgendetwas scheint nicht mit ihm zu stimmen. Im Laufe des Buches erfährt man auch, an was er leidet. Dazu kommt auch noch, dass er in seiner Vergangenheit den Verlust seiner Eltern verkraften musste. Sein Parabatei Will unterstützt ihn jedoch vollkommen. Als Tessa unterschlupf im Londoner Institut gewährt bekommt, freunden sich ebenfalls er und sie relativ schnell an.Auch mit Clockwork Angel ist es Cassandra Clare mal wieder gelungen, mich zu begeistern. Mal wieder hat sie es mit diesem Buch geschafft mich zu überraschen, fesseln und regelrecht zu zwingen weiter das Hörbuch zu hören. Ich weiß nicht, wie das Buch wäre, wenn ich es gelesen hätte aber ich kann die Vorleserin einfach nur loben, denn sie hat es wirklich toll gemacht. Oft lag ich, wenn es schönes Wetter gab, am See und habe es einfach nur genossen, ihr zuzuhören. Wirklich schade finde ich es, dass die nächsten Teile nicht als Hörbücher gibt. Selbst diesen Teil gibt es nicht mehr als Hörbuch. Weiß jemand warum? Da hatte ich ja noch mal Glück!

    Mehr
  • Zurückversetzt ins 19. Jahrhundert...

    Clockwork Angel
    happybella23

    happybella23

    02. August 2016 um 13:57

    ... kann man den alten Charakteren aus "Die Chroniken der Unterwelt" wieder begegnen. So lernt man Magnus Bane und auch die Vampirin Camille kennen, wie sie im vorletzten Jahrhundert waren.Die Hauptfigur heisst hier jedoch Tessa und ist mit speziellen Fähigkeiten geboren worden, die sie immer mehr in Schwierigkeiten bringen. Habgier und Neid spielen dabei eine grosse Rolle...Das Buch ist spannend und unterhaltsam mit vielen witzigen Textstellen. Ich kann nur sagen: wer Jace kennt, wird in William nicht enttäuscht werden... ;-)

    Mehr
  • Als Auftakt gut...

    Clockwork Angel
    MaykunMilla

    MaykunMilla

    29. July 2016 um 23:19

    Clockwork Angel ist ein Buch, dass ein guter Auftakt ist  in die Triologie von Chroniken der Schattenjäger.
    Es hat durchaus seine spannenden und actiongeladenen Scenen, die das Buch wirklich aufwerten. Jedoch darf man in dem ersten Teil noch nicht viel von der Liebesgeschichte erwarten. Unbedingt weiter lesen, denn die nächsten Bücher toppen das erste um ein Weiteres!

  • Kein guter Start

    Clockwork Angel
    MissTalchen

    MissTalchen

    26. July 2016 um 15:53

    "Ich habe noch nie jemanden erlebt, der sich so für Bücher begeistern kann. Man könnte glauben, es handele sich um Juwelen." "Nun ja, das sind sie ja auch, oder nicht?" Nun habe ich mich doch dazu durchgerungen, diese Reihe zu beginnen und sie glücklicherweise auch in der Bibliothek gefunden. Konnte ja keiner ahnen, dass wir es so schwer miteinander haben würden... Zur Story: Als ihre Tante stirbt, lässt Tessa ihre Heimat hinter sich und reist zu ihrem Bruder nach London. Doch am Hafen wird sie abgefangen und eingesperrt. Dort offenbaren ihr zwei Schwestern Fähigkeiten, von denen sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte und Tessa findet sich plötzlich in einer Welt wider, von der sie nichts ahnte und deren Teil sie dennoch ist. Meine Meinung: Ich stand dieser Reihe von Anfang an skeptisch gegenüber. Einerseits wird sie ja sehr gehypt, andererseits ist einem das Ende durch die Mortal Instruments ja mehr oder weniger klar. Vielleicht sind auch das die Gründe dafür, dass ich so unglaublich schlecht ins Buch fand. Ich quälte mich von Seite zu Seite, wurde immer frustrierter und dachte schon ans abbrechen. 300 Seiten zogen an mir vorbei, bis endlich der gute, glitzernde Magnus ein bisschen Schwung in die Sache brachte und dem Buch dazu verhalf, doch noch zu mir durchzudringen. Wie gesagt: Die Charaktere sind zwar alle ganz interessant, aber blieben insgesamt noch etwas blass. Da ist im Laufe der Trilogie noch einiges zu holen, denke ich. Gar nicht verstehen konnte ich aber leider unsere Protagonistin. Ich habe noch nie einen in sich so inkonsistenten Charakter gesehen. Auf der einen Seite hat sie ein sehr zeitgemäßes Frauen- und Gesellschaftsbild und wundert sich immer sehr, wenn sich andere nicht dementsprechend benehmen. Andererseits will sie selbst sich diesem Bild auch nicht unterwerfen und verurteilt teilweise die Frauen, die danach leben. Tut mir Leid, aber das grenzt für mich an Scheinheiligheit! Da ich mich mit Sympathie für die Figuren schwer tat, ließ leider auch die Spannung sehr zu wünschen übrig. Erst nach über 300 Seiten war ich dann doch mal mit Intresse dabei und das glücklicherweise auch bis zum Schluss. Der Schreibstil hat mir ansich gut gefallen, nur ist mir hier wirklich das erste Mal aufgefallen, wie schlecht Bücher manchmal übersetzt werden. Ich glaube wirklich, diese Reihe liest man besser auf Englisch, denn manche Formulierungen waren auf Deutsch leider recht holprig, wo sie in Englisch sehr raffiniert gewesen wären. Positiv erwähnen möchte ich abschließend das Setting im 19. Jahrhundert, das zum Einen glaubhaft umgesetzt wurde und der Geschichte zum Zweiten einen sehr interessanten Touch verlieh. Insgesamt bin ich leider dennoch enttäuscht, was aber maßgeblich an Tessa liegt und vergebe daher 2,5 Sterne. Mein Fazit: Die scheinheilige Protagonistin und die teilweise schlechte Übersetzung haben es mir sehr schwer gemacht auch den Rest der Story zu mögen.

    Mehr
  • Spannend, die bekannte Schattenjäger Welt mal anders.

    Clockwork Angel
    unauffaellig_auffallend

    unauffaellig_auffallend

    19. July 2016 um 10:53

    Erster Satz: Der Dämon explodierte in einem blutigen Regen aus Sekret und Eingeweiden.Dieser erste Satz veranschaulicht sofort die blumige Erzählung von Cassandra Clare. Der Auftakt der Trilogie, welche vor der Geschichte von"die Chroniken der Unterwelt" stattfindet, spielt im 18ten Jahrhundert. Wobei ich mir diese Tatsache öfter mal in Erinnerung rufen musste, damit die Verwirrung vermieden werden kann bei Passagen, wo man das Jahrhundert an der Sprache oder Kleidung merkt, entweder man gewöhnte sich doch sehr schnell an die Schreibweise des Jahrhunderts oder es wurde trotzdem einfach etwas moderner Gehalten, wobei ich Letzteres in Verdacht habe. Was mich persönlich überhaupt nicht gestört hatte nur ab und an etwas überrascht. Dann schenkte sie Tessa ein Strahlendes Lächeln, wobei ihre Zähne im Halbdunkel der Kutsche wie aus Metall schimmerten. "Machen Sie es sich bequem, Theresa. Wir haben eine lange Fahrt vor uns."Cassandra Clare hat einen sehr bildhaften und detaillierten Schreibstil, sodass man an jedem Wort hängt und auch nicht in Erwägung zieht mal ein paar Zeilen zu überspringen. Sie hat die Welt der Schattenjäger, die Details der verborgenen Geheimnisse und die Charaktere wunderbar beschrieben, sodass man einfach alles in sein Herz einschließen konnte und sich voll und ganz in die Welt und die Geschehnisse verlieren konnte. "Ich weiß, dass es auf der Erde Monster gibt", [...] "Versuchen Sie nicht mir etwas anderes zu erzählen. Denn ich habe sie mit eigenen Augen gesehen."Tessa (Theresa Gray) eine 17 Jährige liebenswerte Lady (passend zum Zeitalter der Geschichte) war für meines Erachtens überaus mutig. Mutig und weiße. Sie wusste, wann eine Aufmüpfigkeit zu vermeiden ist, und beweist die unbeständige Loyalität und lieber zu Ihrer Familie und hinterfragt diese zu keiner Zeit. Tessa war mir auf Anhieb sympathisch und ich fieberte schnell mit Ihr mit. In einigen Situationen musste ich mir dann wie schon oben beschrieben in Erinnerung rufen, dass die Handlung ein paar Jahrhunderte zurückliegt und dort Frauen eben anders sich verhalten und behandelt wurden.Der Rücktext von diesem Buch finde ich leider etwas irreführend. Es wird viel mehr in Sachen Liebe versprochen als nachher im Buch stattfindet. Die Dreiecks Beziehung z.b wurde meines Empfindens komplett unbewusst ohne herauszustehen im Hintergrund angerissen. Ab und an hab ich mir in dieser Hinsicht ein wenig mehr "Action" gewünscht, wobei ich es wie es in der Handlung gelöst wurde, als absolut verständlich empfand. Was für mich auch ein Grund ist einen kleinen Stern abziehen zu müssen. Ich glaube, dass wir immer dann den größten Kummer empfinden, wenn unser Leben sich längst verändert hat, wir uns aber noch nach den Zeiten vor der Veränderung sehnen.Will und Jem sind hierbei aber meine absoluten Favoriten dieser Handlung. Desto unterschiedlicher die beiden nicht sein können haben sie beide aber unbestreitbar charmante Vorzüge, wo man nicht entscheiden kann, wer von den beiden man lieber mochte. Will, flirtend und immer einen kessen Spruch auf Lager und Jem der nachdenklich und überaus Intelligente.Die Haupthandlung wurde wunderbar in die Geschichte verflochten bis hin zur Aufklärung stimmte alles perfekt zueinander. Hier wurde in dieser Geschichte nicht nur Hauptmerkmal auf Dämonen oder Schattenwelter an sich gesetzt, sondern eine andere bisher unbekannte Bedrohung der Clockwork "Menschen".fazitDie Handlung hatte einige interessante und spannende Plot Twists, die mich von den Socken gehauen haben. Niemals wäre ich auf das Ende gekommen und der Epilog war mitunter der fieseste Grund den zweiten Teil eigentlich sofort danach lesen zu wollen. Es gibt noch so viele Geheimnisse, die diese Welt mit sich bringt und ich freue mich schon sehr auf den 2ten Teil, um noch viel mehr von den tollen Charakteren erfahren zu können.

    Mehr
  • weitere