Clockwork Prince

von Cassandra Clare 
4,6 Sterne bei1,165 Bewertungen
Clockwork Prince
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1077):
Betty_J_Wendls avatar

Der zweite der Teil der Chroniken der Schattenjäger ist eine gelungene Fortsetzung der Vorgeschichte, die im viktorianischen England spielt.

Kritisch (12):

Ohje ... die Dreiecks-Krankheit hält Einzug ins Londoner Schattenjägerinstitut...

Alle 1,165 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Clockwork Prince"

Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen - ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401508009
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:584 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:04.01.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 06.12.2011 bei Simon & Schuster Childrens erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne783
  • 4 Sterne294
  • 3 Sterne76
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Fantasybuch, das auf jeden Fall besser ist als der Auftakt!
    Es ist nicht so wie es scheint und auch Freunde können zum Feind werden...

    Darum geht es (Klappentext):

    Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen - ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.

    Meine Meinung:

    Der 1. Band hat mir gut gefallen, aber wirklich umgehaut hat er mich nicht, deswegen war ich umso neugieriger auf diesen Folgeband. Dieser Band hat mir auf jeden Fall deutlich besser gefallen.
    Tessa, Will, Jem und Co. sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Cassandra Clare hat dafür wirklich ein Händchen für.
    Genauso für Dreiecksgeschichten, die ich normalerweise nicht besonders gerne mag bzw. von vorne herein schon sagen kann, mit wem die Protagonistin zusammen kommen soll, aber das ist mir hier auf jeden Fall nicht möglich. Ich habe beide männlichen Protas in mein Herz geschlossen und ich bin mir immer noch unschlüssig.
    Die Handlung war wieder sehr spannend, abwechslungsreich und emotional gestaltet. Es gab viel hin und her und auch die Perspektivenwechsel mochte ich wieder sehr gerne. Dadurch wissen wir meist schon ein wenig mehr als die anderen Protagonisten. Auf der einen Seite gut, auf der anderen Seite möchte man seine Lieblinge am liebsten anschreien und darauf hinweisen.
    Die Atmosphäre und das Setting fand ich viel angenehmer, weil ich mich auch an den Viktorianischen Stil des Londons gewöhnt habe und jetzt gefällt mir dieses Steampunk mäßige sehr gut.
    Ich bin schon sehr auf das Finale gespannt, weil ich mit diesem Ende der Geschichte bisher noch nicht ganz zufrieden bin. Cassandra Clare hat noch so einige Fragen offen gelassen und ich bin auf jeden Fall sehr neugierig.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gelungen. Auch wenn dir Chroniken der Unterwelt besser sind, mag ich hier doch viele Charaktere mehr!
    Schattenjägerliebe

    Ich rezensiere das Buch "Clockwork Prince" von Cassandra Clare, welches der zweite Band der "Chroniken der Schattenjäger" ist.

    Cover:
    Das Cover ist ähnlich wie die Chroniken der unterwelt und Clockwerk Angel gestaltet, nur dass es diesmal blau ist. Man sieht die Konturen eines jungen Mannes vor dem Fozo der Stadt.

    Inhalt:
    Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen - ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.


    Das Buch ist sehr schön, fesselnd und spannend geschrieben und es hat, finde ich, mehr spannung aber auch mehr Liebesdrama als der erste Band. Das Buch wurde in der Erzähler-Perspektive geschrieben, woei ich besonders die Szenen mag, bei denen man bei Will ist. Er zitiert immer aus Büchern  und ich mag seine Geschichte.
    Ich empgehle das Buch weiter und gebe 4 1/2 Sterne.

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    Belladonnas avatar
    Belladonnavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein packender und solider Mittelteil der „Chroniken der Schattenjäger“ dem etwas weniger Liebesdrama gut zu Gesicht gestanden hätte.
    Meine Rezension zu Clockwork Prince

    Beschreibung

    Charlotte Branwell muss sich als Leiterin des Londoner Instituts der Schattenjäger unter Beweis stellen, denn ihre Fähigkeiten werden von Benedict Lightwood, der sich gerne selbst als Leiter des Instituts sehen würde, angezweifelt. Um die Leitung nicht zu verlieren muss Charlotte und ihre Freunde innerhalb zwei Wochen den Aufenthaltsort des geheimnisumwobenen Magisters aufdecken.

    Meine Meinung

    Nach „Clockwork Angel“ ist „Clockwork Prince“ der zweite Band aus Cassandra Clares Spin-Off Trilogie „Chroniken der Schattenjäger“. Die Ereignisse knüpfen direkt an die Geschichte des ersten Bandes an, so dass man diesen auf jeden Fall gelesen haben sollte. Vorkenntnisse aus den „Chroniken der Unterwelt“ sind jedoch nicht notwendig.

    Das Cover setzt das wundervolle Steampunk Design fort, lediglich einige Details wie Farbe, Silhouette und Ausschnitt eines Londoner Bauwerks haben sich geändert. Dieses Mal sehen wir durch das Bullauge die Towerbridge und eine männliche Silhouette die wahrscheinlich Will oder Jem darstellen soll. Das Ganze passt perfekt zur Geschichte und ist ein schöner Blickfang im Buchregal.

    Ich liebe Cassandra Clares bildhaften Schreibstil und habe vor allem Gefallen am Setting des viktorianischen Londons gefallen gefunden. Leider kam diese wundervolle Atmosphäre nicht ganz zu gut zum tragen wie im Vorgängerband „Clockwork Angel“. Der Plot ist wieder einmal mit überraschenden Wendungen gespickt und konnte mich trotz ein paar langatmiger Abschnitte, in denen die Handlung nicht voranzukommen scheint, bei Laune halten. Vor allem zum Ende hin läutet Cassandra Clare einen atemberaubenden Showdown ein der so einige Fragen aufwirft und die Neugierde auf den Abschlussband „Clockwork Princess“ anheizt.

    Als Komplettpaket hat mich „Clockwork Prince“ auf jeden Fall begeistern können, man erfährt etwas über die Hintergründe von Wills Vergangenheit, lernt Jem näher kennen und trifft auf alte Bekannte wie z. B. Magnus Bane. Leider hat Cassandra Clare zu der typischen Dreiecksgeschichte gegriffen, die man mittlerweile in fast jedem Jugend-Fantasyroman vorfindet. Diese empfand ich als abgedroschen und in meinen Augen hat sie dem Plot mehr geschadet als voran gebracht. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass sich die Beziehung zwischen Tessa, Will und Jem etwas anders entwickelt und evt. auch etwas mehr über die Klockwerk-Kreaturen verraten wird. Aufgrund dieser kleinen Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Grinsekatzen.

    Fazit

    Ein packender und solider Mittelteil der „Chroniken der Schattenjäger“ dem etwas weniger Liebesdrama gut zu Gesicht gestanden hätte.

    ---------------------------------------------------------

    © Bellas Wonderworld; Rezension vom 13.04.2018


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    -Anett-s avatar
    -Anett-vor 5 Monaten
    Clockwork Prince

    Auch in diesem zweiten Band begleiten wir die Schattenjäger und Tessa durch das viktorianische London, welches die Autorin hier gut beschreibt und wieder bekannte Steampunk Teile verwebt.

    Tessa befindet sich in Gefahr, denn der Magister will sie unbedingt in seine Hände bekommen. Sie wiederum will unbedingt herausfinden, wer sie nun eigentlich ist. Ist sie wirklich eine Hexe? Denn dafür fehlt ihr das Lilithmal.
    Und dann sind da noch die Gefühle, die Freundschaft und die Liebe.
    Und das wäre dann auch schon mein persönliches Dilemma. Denn seitenlang ziehen sich hier Gedanken und Szenen, über Tessas Gefühlswelt, über sie und Will, über sie und Jem und über sie überhaupt. Nein! Die Geschichte könnte so viel actionreiches hergeben, aber hier fühlte ich mich gefühlsdusselig gelangweilt und musste zwischendurch sogar das Buch unterbrechen. Das musste ich bisher mit den Büchern der Autorin noch nie!
    Und dann bahnt sich auch noch eine Dreiecksgeschichte an? WAS??? Nein, das hat doch die Autorin gar nicht nötig, wieso driftet sie dermaßen ab? Das hat mir das Buch schon madig gemacht und Tessa im allgemeinen nicht gut wegkommen lassen.

    Wir bekommen in diesem Teil eine kleine Aufklärung, weshalb Will so garstig zu allen ist, wieso er keinen an sich ran lässt, das machte ihn mir sympathischer. Auch von Jem – ich mag ihn ja total gerne – lesen wir hier mehr. Und was mich ganz besonders freute: Magnus Bane ist wieder von der Partie und darf nicht fehlen, auch in seine Welt bekommen wir einen kleinen Einblick.

    Die Geschichte fand ich schon gut, da wäre stellenweise echt mehr drin gewesen, erst zum Ende zu nimmt diese wieder rasant Fahrt auf und ich hab das Ende in einem Rutsch weggelesen, da war das Buch wieder spannungsreich, wie all die anderen. Aber der Cliffhanger war mir dann doch to much, die ganze Zeit warte ich, das was passiert und am Ende überschlagen sich die Dinge.

    Trotzdem möchte ich Band 3 auf alle Fälle noch lesen, will ich doch jetzt auch das Ende der Geschichte wissen, denn es bleiben auch noch viele Fragen offen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: im Vergleich zu anderen Cassandra Clare Büchern eher unspektakulär.
    Kurzmeinung

    Es gibt schon so viele Rezensionen, deshalb halte ich mich kurz. Warum nur drei Sterne? Mir fehlte etwas Spannung. Erzähltes wiederholt sich immer mal und es kommt nicht viel Neues heraus. Die Geschichte von Will wird offenbart und diese fand ich gut erzählt. Daran trägt auch der Charakter Magnus Bane seinen Anteil. Der seinen Status als meinen Lieblingscharakter behält. Die Geschichte rund um Will rettet meiner Meinung nach das Buch. Denn in Bezug auf Tessa und den Magister entwickelt sich für mich zu wenig.

    Ich liebe dicke Bücher wirklich. Aber bei diesem habe ich das Gefühl, dass es mit 150 Seiten weniger spannender geworden wäre.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    leagoeswonderlands avatar
    leagoeswonderlandvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist einfach immer wieder fantastisch! ♥
    Einfach fantastisch!

    Klappentext:
    Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen - ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.

    Meinung:
    Wie kann man diese Reihe nicht lieben?! 🙈
    Ich könnte sie einfach unendlich oft lesen und mir wird es einfach nie langweilig. ♥

    Cover:
    Das Cover ist auch einfach super schön gestaltet und ich schaue es mir wirklich unheimlich gerne an. Und das es in meiner Lieblingsfarbe blau daher kommt, ist natürlich auch ein großer Pluspunkt. 😄

    Schreibstil:
    Der Schreibstil ist wie immer wunderbar. Cassandra Clare schafft es einfach mich immer wieder zu faszinieren und die Seiten fliegen regelrecht dahin. Ich Liebe es einfach. Was soll man noch dazu sagen?! ♥🙊

    Protagonisten:
    Auch die Protagonisten sind wieder unheimlich liebevoll gestaltet. In diesem Band lernt man sie einfach noch um einiges besser kennen (und lieben).🙈
    Tessa ist wirklich eine unheimlich mutige und starke junge Frau geworden. Sie steht für sich selber ein hört einfach auf ihr Herz.❤️
    Jem ist auch wieder unheimlich toll getroffen. Er ist einfach erfrischend ehrlich und zeigt offen seine Gefühle und gerade das begeistert mich immer wieder.🙊
    Und auch Will ist einfach wieder fantastisch. In diesem Band lernt man ihn um einiges besser kennen und versteht seine hintersten Gefühle, Taten und Gedanken. Ich Liebe ihn einfach, denn er ist wirklich ein absolut toller Kerl. ♥

    Fazit:
    Ich Liebe, Liebe, Liebe die Geschichten rund um die Schattenjäger wirklich. ❤️
    Cassandra Clare hat eine so unheimlich tolle Welt mit absolut fantastischen Charakteren geschaffen, in die ich einfach immer wieder super gerne zurückkehre. ♥

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sandrica89s avatar
    Sandrica89vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein reiner Achterbahn der Gefühle - endlich erfährt man mehr über Will. Komplizierter kann die Dreiecks-Beziehung nicht werden... oder doch?
    Nicht nur reine Achterbahn der Gefühle...

    In diesem Teil der Geschichte erfährt man mehr über Will. Warum verhält er sich andauernd so? Obwohl man ja eigentlich merkt, dass er ein guter Mann ist, konnte man bis doch nicht richtig erkennen, weshalb er sich gegenüber jedem so verhält. Endlich vertraut er sich Magnus an. Er erzählt ihm zwar zu Beginn nicht die ganze Wahrheit, aber reichte aus um zu erkennen, was er eigentlich alles auf sich genommen hat.
    Charlotte wird von Benedict Lightwood auf die Probe gestellt. Er lässt sie bis aufs Blut spüren, dass er sie als weibliche Leiterin des Instituts nicht schätzt. Daher reicht er seine Kandidatur ein, er könne es besser. Der Rat hingegen gibt ihr zwei Wochen Zeit, um Mortmain ausfindig zu machen. Wenn ihr dies gelingt, kann sie das Institut weiterhin fortführen. Doch leichter gesagt als getan. Wie findet man denn einen Mann, der all ihre Schritte vor ihnen zu kennen scheint. Charlotte fühlt sich natürlich hilflos und stürzt sich auf die Arbeit. Sie will ihren Posten nicht aufgeben. Genauso wenig wie Henry und der Rest der Bande. Doch wieder haben sie etwas sehr wichtiges übersehen. Einen weiteren Spitzel in ihrem Haus...
    Tessa will ihren Bruder unbedingt finden. Nicht nur, weil er sie verraten hat, sondern eher um zu verstehen, weshalb sie so anders ist. So viele Fragen, und keiner kann ihr sie beantworten. Gleichzeitig weiss sie langsam nicht, was sie mit ihren Gefühlen anstellen soll. Irgendwie scheint sie sich gleichzeitig in Jem und Will verliebt zu haben. Doch dafür hat sie eigentlich keine Zeit, denn die Clockwork-Kreaturen lauern bereits in der nächsten Ecke... Gleichzeitig erfahren Tessa, Will und Jem ein Geheimnis. Etwas, über das Will nie reden würde. Doch auch hier gibt er keinen Grund preis, weshalb er diese Entscheidung treffen musste. Und nicht nur das: dank Sophie konnten Tessa und Will einer Spur zu Benedict Lightwood folgen. Dort geschahen mehrere Dinge auf einmal. Und mit der Zeit war das viel zu viel für Tessa... so viele Intrigen und Lügen... und kann Will endlich Frieden finden, als die Lösung endlich vor ihm auftaucht? Als ob das noch nicht genug wäre, stellt Jem Tessa eine sehr überraschende Frage, die alles verändern könnte...


    Was für eine Spannung! Ich konnte mich richtig in Tessa hineinversetzen. Sie muss so vieles ertragen und ein Geheimnis nach dem anderen aufdecken. Da sollte sie sich eigentlich darauf konzentrieren, als auf die beiden Jungs. Dann nich mehrere Schocks überwinden, kein Wunder dass Jem und Will eine Schwäche für sie haben.
    Süss fand ich die Geschichte mit Sophie und ihrem Verehrer. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass ausgerechnet Er Interesse an ihr zeigt. Im hab aufgeschrien wie ein Kleinkind vor Freude. Und Charlotte und Henry erst: endlich reden sie über ihre gemeinsame Ehe und Gefühle. Das fand ich so unglaublich süss! Und der Besucher am Ende der Geschichte erst: so ein mieser Cliffhanger!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 8 Monaten
    Clockwork Prince

    *Kurzmeinung*


    Nachdem ich Band 1 beendet hatte, habe ich gleich mit Band 2 weiter gemacht. Auf den ich nach den Geschehnissen in Band 1 sehr gespannt war.

    Man weiß nun, wer sich hinter dem Magister verbirgt, doch seine wahren Absichten sind immer noch unklar, genauso einige Fragen, die Tessa beschäftigen. Charlotte wird beschuldigt, das Institut nicht richtig zu führen und muss vielleicht bald ihren Posten räumen. Dieser Handlungsstrang rund um den Magister sorgte für schön viel Spannung.

    Aber ich muss sagen, die wahre Spannung lag für mich darin, ob Tessa sich für Will oder Jem entscheidet und wie es mit Jem und auch Will weiter geht. Beide haben es nicht leicht und müssen mit einigem fertig werden. Ich konnte mich lange zeit nicht zwischen den beiden entscheiden, hatte aber gegen Ende einen klaren Favoriten in Jem gefunden. Wobei ich beide für Gideon stehen lassen würde. Die Geschichte um ihn und das Dienstmädchen, gefällt mir richtig gut.

    Was mich total gestört hat, sind diese "Plötzlich wurde die Tür aufgerissen" Momente. Die Protagonisten wollen etwas total Wichtiges sagen und machen und dann kommt jemand ins Zimmer und die Situation ist vorbei und wird auch nicht mehr aufgegriffen, da habe ich mich schrecklich geärgert, weil dies sehr oft passiert.

    So toll ich die Charaktere finde, auch die Nebencharakter. Da sie so liebevoll gezeichnet sind und irgendwie alle was für sich haben. So anstrengend empfand ich manchmal den Stil der Autorin. Sie schweift gelegentlich in ausladenden Beschreibungen ab und dabei wollte ich doch unbedingt, dass die Handlung weiter geht und zu dem Zeitpunkt war es mir egal, ob Wills Augen, so grün wie die stürmische See vor Island auf Tessa blickten.

    Fazit:
    Mit dem Stil der Autorin komme ich immer noch nicht so klar. In manchen Situationen macht sie es sich zu einfach und in anderen schweift sie etwas ab. Dafür hat sie ganz wundervolle Charaktere geschaffen, die sehr real wirken und mir ans Herz gewachsen sind.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener zweiter Teil voller spannender Momente.
    Clockwork Prince

    Da ich den ersten Teil der Reihe vor einigen Monaten gelesen habe und mir dessen Inhalt nicht mehr so klar war, fiel es mir etwas schwer mich in "Clockwork Prince" zurechtzfinden. Vor allem bei den Nebenpersonen habe ich lange gebraucht um wieder herauszufinden wer wer ist. Aus diesem Grund empfehle ich es die Reihe ohne große Zeitabstände zwischen den einzelnen Teilen zu lesen, da sie doch etwas komplexer vom Inhalt her ist.Der Anfang hat sich beim zweiten Teil leider etwas in die Länge gezogen, aber nach etwa 200 Seiten wurde es besser und immer spannender. Spätestens ab da ist man auch richtig im Buch drin. Es passieren einige Dinge und man möchte immer nur wissen wie es weiter geht und was es mit dem Magister und anderen Dingen auf sich hat. Cassandra Clare beschreibt das Geschehen detailliert, so, dass man sich alles genau vorstellen kann.Gleichzeitig wird der zweite Teil viel ernster als der erste Teil. Man erfährt von einer Begegnung Wills mit einem Dämon, welche sein ganzes Leben verändert hat. Zudem wird es zwischen Tessa, Will und Jem spannender und obwohl ich anfangs total für Jem war, verliebe ich mich in diesem Teil doch auch etwas in Will und muss zugeben, dass ich froh bin diese Entscheidung nicht treffen zu müssen.Allgemein ist es, so, dass ich Tessa in diesem Teil total ins Herz geschlossen habe. Sie ist einfach eine liebe Person, die aber auch weiß was sie will. Zum Ende hin, wird es am spannendsten und es gibt ein tolles Finale. Der Schluss ist so gut gestaltet, dass man am liebsten sofort den dritten Teil lesen möchte. 
    Fazit: Ein gelungener zweiter Teil, der sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten noch spannend entwickelt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bookeater17s avatar
    Bookeater17vor einem Jahr
    Londons Unterwelt mag gefährlich sein - doch die Liebe ist die gefährlichste Macht von allen.

    Inhalt: 
    Seit einiger Zeit quälten sie die Albträume- in der Regel von Mortmain , seinen kalten,  grauen Augen und seiner noch kälteren Stimme,  mit der er verkündet hatte: ,, Es gibt keine wahre Tessa Gray . " 
    Diesem Mann, den sie zu finden suchten,  hatte sie von Angesicht zu Angesicht gegenübergestanden,  und dennoch wusste sie noch immer nicht,  was er tatsächlich von ihr wollte.  Er beabsichtigte, sie zu heiraten,  aber warum ?  Er gedachte,  ihre Fähigkeit für sich in Anspruch zu nehmen,  doch zu welchem Zweck ? Die Erinnerung an seine kalten,  echsenartigen Augen ließ Tessa erschaudern.  Sie konnte sich nicht vorstellen,  dass irgendjemand- nicht einmal Jem, der verständnisvolle Jem - auch nur ansatzweise nachvollziehen vermochte,  wie heiß der Wunsch in ihr brannte,  endlich herauszufinden,  wer sie war. 
    Fazit: 
    Eine atemberaubende Fortsetzung zu Clockwork Angel. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Nenaties avatar
    Hallo liebe Lovelybooker!

    In der Gruppe Serien-Leserunden wollen wir gemeinsam den zweiten Band der "Chroniken der Schattenjäger"-Reihe von Cassandra Clare lesen.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil! Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

    Bitte beachtet: Bitte spoilert eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten! Dazu bei den Beiträgen unten links das Häkchen bei "Beitrag eingeklappt darstellen/Spoiler" setzen!

    Die Leserunde startet ab dem 16.03.2015 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

    Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)
    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks