Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

von Cassandra Clare 
4,5 Sterne bei255 Bewertungen
Lord of Shadows - Die dunklen Mächte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (225):
S

Tolle Fortsetzung mit vielen tollen und liebenswürdigen Charakteren.

Kritisch (3):
Wintermornings avatar

Viel Schnulz und Liebeswirrwarr, ein bisschen Chaos und viel Wiederholung. Nicht alles ist schlecht, für Abenteuer-Liebhaber aber ungeeignet

Alle 255 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lord of Shadows - Die dunklen Mächte"

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.
Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442314256
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:832 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:09.10.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 09.10.2017 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne153
  • 4 Sterne72
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tinkerbooksandmores avatar
    Tinkerbooksandmorevor 9 Tagen
    Ihr sollet erst Lady Midnitght lesen und dann Lord of Shadows.

    Worum geht es denn in Lor of Shadows überhaupt?

    Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein.

    Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.
    Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht …


    Ich finde es toll und ich liebe es, die Bücher von Cassandra Clare zu lesen. Ich bin ein großer Fan von ihrem Schreibstil und auch von den Geschichten rund um die Shadowhunters, Unterweltler und Mundis.
    In der Geschichte tauchen viel mehr Protagonisten auf, als wir das von den Chroniken der Unterwelt Geschichten kennen. Für mich war das wirklich schwer, denn einige der Charaktere kamen nämlich schon im ersten Buch vor. Deswegen rate ich euch wirklich: Lest ERST den ersten Band und DANN den zweiten. Ihr blickt sonst wirklich nicht durch.

    Zu Anfang dachte ich: Bei den ganzen neuen Charakteren (für mich) verliere ich schnell den Überblick, aber ich muss gestehen, das dem nicht so war. Auch das Voranschreiten der Geschichte war in einem guten Tempo geschrieben.

    Lachen musste ich bereits zu Beginn des Buches viel.
    Kit, einer der Charaktere, verliert durch einen Klaps auf den Rücken einen der gestohlenen Dolche. Wäre da nicht ein entfernter Verwandter von Kit, der ihn dabei erwischt, so wäre das Ganze sicherlich nicht im Guten ausgegangen und erst recht nicht mit vielen Ratschlägen.

    Alles in Allem dreht es sich bei den Charakteren um ihre Entwicklung zueinander und um ihre Beziehungen untereinander. Es gibt einen guten Spannungsaufbau und einen klaren Lesefluss, der wirklich Spaß macht.

    Wenn ihr also weiterhin von Cassi und ihren Büchern begeistert seid, so kann ich auch diesen Teil hier nur empfehlen. Und denkt daran: Erst den ersten Teil lesen 😉

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Janine1212s avatar
    Janine1212vor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung mit jede Menge Dramen und natürlich wieder mit all den tollen Charakteren an Bord!
    Lord of Shadows

    Inhalt:


    Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

    Meine Meinung: Wie man es aus den Büchern von Cassandra Clare bereits gewöhnt ist, ist Lord of Shadows ein Buch voller Spannung, Konflikte und Beziehungsdramen - wobei ich das Gefühl hatte, dass in diesem Band der Beziehungsaspekt mehr als alles andere im Vordergrund stand - ob man das nun positiv, oder negativ wertet sei jedem selbst überlassen, aber so oder so ist Lord of Shadows eine tolle Fortsetzung zu Lady Midnight!

    Besonders auffällig ist, dass dieses Cassandra Clare Buch um einiges düsterer wirkt, als die bisherigen Bücher. Mir hat dieses dramatisch, dunkle und melancholische sehr gefallen und ich finde das lässt dieses Fantasybuch und seine Charaktere um einiges erwachsener wirken.


    Wir begegnen in diesem Band den bekannten Gesichtern aus Lady Midnight, erhalten dafür aber mehr Einblicke in die Beziehung von Mark und Kieran und auch Kit Herondale begleitet uns in diesem Buch mehr. 
    Besonders interessant fand ich es hier, mehr Zeit mit Ty und Livvy zu verbringen, denn gerade Ty ist ein super interessanter Charakter, der meiner Meinung nach bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Ich hoffe im dritten Teil kommt da noch viel mehr. 

    Der Schreibstil von Cassandra Clare ist auch hier super leicht und flüssig zu lesen und macht damit viel Spaß einen dicken Wälzer in kürzester Zeit zu verschlingen. 

    Mit Einführung der Cohorte bringt Cassandra Clare eine politische Note mit in die Geschichte ein, denn deren Mitglieder und vor allem Anführer sind extrem konservativ, aber auch rassistisch eingestellt. Dieser Aspekt hat mich besonders mitgerissen und mich auch emotional sehr gefesselt, da die Darstellung der Einstellung dieser Schattenjäger mich wahnsinnig wütend gemacht hat. Dass unter den Schattenjägern und ihren Gesetzen nicht immer alles perfekt, oder richtig war und dass viele von diesen konservativ an veralteten Regeln und Einstellungen festhalten ist nichts neues - aber hier erreicht der Storyverlauf eine ganz andere Ebene. Mir hat das super gefallen.

    Fazit:


    Alles in allem war Lord of Shadows eine tolle Fortsetzung und ich bin mehr als gespannt den dritten Teil endlich in den Händen halten zu können.


    Ich bewerte Lord of Shadows mit 9/10 Punkten!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor einem Monat
    'Cause trying not to love you only makes me love you more

    Nachdem Emma ihre Eltern gerächt hat, könnte die Welt wieder in Ordnung sein. Ist sie aber nicht, denn noch immer hat sie Gefühle für ihren besten Freund und Parabatei Julian Blackthorn. Es gibt aber Gesetze gegen die Liebesbeziehung zwischen den Kampfgefährten, daher wendet sie sich seinem Bruder Mark zu. Mark halb Schattenjäger halb Elf, kämpft noch immer mit dem Alltag, denn er ist erst seit kurzem wieder ein Mitglied des Blackthornschen Haushalt, nach dem er jahrelang im Exil bei der Wilden Jagd um sein Leben kämpfte. Innerhalb der Schattenjägercommunity steigen die Ressentiments gegenüber den Elfen und anderen magischen Kreaturen, es sind Bestrebungen am Werk diese ganz aus der Schattenjägergemeinschaft zu verbannen. Da ist es auch nicht gerade hilfreich, das der Elfenkönig die Nase voll hat vom Kalten Frieden und einen Kriegspläne gegen die Schattenjäger schmiedet.

     

    Obwohl Cassandra Clares Werke immer sehr umfangreich sind, hat sie mich bisher noch nie gelangweilt. Sie hat eine völlig eigene Welt erschaffen, in der all ihre Geschichten bisher spielen. Dabei lernt man in jedem einzelnen Buch einen neuen Charakter kennen, trifft aber auch oft alte Bekannte wieder. Von daher hat man bei jeder Geschichte die Aufregung des Neuen und Unbekannten, aber auch das Gefühl ein Stück weit nach Hause zu kommen. So geht es mir jedenfalls immer wieder wenn ich Magnus Bane treffe. Auch Clary hatte einen kurzen Gastauftritt. Am meisten mochte ich in diesem Buch Kit Herondale. Dem Namen nach entstammt er einer der angesehensten Nephilimfamilien, aber aufgezogen wurde er von einem Gauner namens Rook. Ihm sind die Gepflogenheiten und die Traditionen der Schattenjäger völlig fremd, aber so langsam beginnt er die Blackthorns als Familie zu betrachten und verschließt sich nicht mehr vor seinem Erbe. Es gibt so vielen Handlungsstränge, dass man das Gefühl hat, komplett abzutauchen in eine alternative Realität, in der es wirklich so etwas gibt wie Werwölfe, Vampire und Elfen. Manchmal hat mich wenn es besonders spannend wurde genervt, dass das neue Kapitel einen anderen Handlungsstrang folgte, aber ich schätze das ist ein stilistisches Mittel, um mich neugierig zu halten. Lange hielt der Ärger ohnehin nie vor, dafür war ich viel zu sehr vertieft in die Intrigen, Lügen und Machtspiele der Schattenjäger und Elfen. Die Gesetze gegen magische Wesen, haben mich etwas an die Rassengesetze im Dritten Reich erinnert. Vielleicht ist es ganz gut, so den Leser zum Nachdenken aufzufordern um zu verhindern, dass sich dieser Teil der Geschichte wiederholt, denn vielen erscheint diese Zeit weit weg. Aber wie jüngste Ereignisse zeigen nicht weit genug.

     

    Natürlich interessiert mich wie es mit Emma und Julian weitergeht, aber vielmehr interessiert es mich was aus Magnus Bane wird. Sollte er einfach so verschwinden, wäre die Welt von Alicante nicht mehr dieselbe.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    forevertonights avatar
    forevertonightvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sie hat es mal wieder geschafft! Tolles Setting, hammer Geschichte und atemberaubende Lovestory! <3
    Einmal Jules zum Mitnehmen bitte!

    DAS WARTEN AUF BAND 2 WAR LANG - HAT ES SICH GELOHNT?

    A-B-S-O-L-U-T! So würde Jules es Emma vermutlich auf den Rücken schreiben. Als ich damals vor einer gefühlten Ewigkeit, gleich im Mai 2016, Band 1 verschlungen hatte, bin ich innerlich ein kleines bisschen gestorben, als ich herausgefunden habe, dass ich soooooo lange warten musste. Es kam mir schlichtweg unmöglich vor solange zu warten, dementsprechend war die Freude groß, als dann endlich endlich Band 2 erschienen ist. Leider auch die Angst, denn durch die Buchmesse konnte ich erst mit einigen Wochen Verspätung eintauchen und habe schon einige Meinungen dazu gehört, vor allem zu dem Ende.

     

    BIST DU GUT IN DIE GESCHICHTE REINGEKOMMEN?

    Ich muss gestehen, ich hatte einige Schwierigkeiten wieder reinzukommen. Vielleicht, weil ich das Buch mitten in der Nacht angefangen hatte, vielleicht, weil ich eigentlich mehr Lust hatte New Adult zu lesen – vielleicht auch einfach, weil ich Angst hatte, wieder so ein gebrochenes Herz zu haben, wenn ich die 100% erreicht hatte. Bei meinem zweiten Startversuch (und einem kleinen New Adult Buch später) bin ich dann aber gut reingekommen. Auch wenn Band 1 nicht mehr ganz so präsent war, habe ich dennoch alles verstanden und wusste wieder, was los war.

     

    WIE HAT DIR BAND 2 GEFALLEN - IM GEGENSATZ ZU BAND 1?

    Um es in Sternen auszudrücken: 4,5!

    Wer mich und mein Leseverhalten kennt, weiß, dass ich immer ein klitzekleines bisschen – okay, oder ein bisschen mehr als nur ein bisschen – mehr an der Liebesgeschichte interessiert bin. Genauso war es auch in „Die dunklen Mächte“. Während die Liebesgeschichte in „Lady Midnight“ einfach aufregend und neu und spannend war, regelrecht erfüllt von Knistermomenten, hätte ich mir tatsächlich in „Lord of Shadows“ mehr gewünscht. Nur einen kleinen Tick. Wirklich enttäuschen konnte es mich nämlich trotzdem nicht, weil ich weiß, dass es manchmal einfach nicht ging und der Geschichte geschadet hätte. Die Liebesgeschichte ist aber auch nicht der Grund für meinen kleinen Punktabzug, eher einer, der der Geschichte wieder ein paar Punkte mehr aufdrückt, denn – leider – weiß ich gar nicht so wirklich, was eigentlich der Höhepunkt der Geschichte war. Könnte daran liegen, dass das Buch einfach sehr dick ist und von Höhepunkten nur so wimmelt, aber der entscheidende „Krach“ hat mir gefehlt. Auch die Monologe, gerade zu Perspektivwechseln, haben mich etwas gestört und ich habe sie meistens nur überflogen.

     

    WIE HAT DIR DER PLOT GEFALLEN?

    Bis auf die Monologe und der nicht ersichtliche Höhepunkt eigentlich richtig gut. Es wurden sehr viele Intrigen aufgedeckt, viele bekannte Charaktere aus den anderen Reihen haben auch hier wieder ihren Platz und eine Stimme gefunden. Sogar dass Will immer wieder eine Erwähnung wert war, fand ich toll! Allerdings muss ich auch hier ein Geständnis machen: Manche Dinge hätten die Geschichte erheblich gekürzt, auch ohne dass sie an Lebendigkeit oder Informationen verloren hätte. Deswegen kam sie mir an manchen Stellen (vor allem in Perspektiven, die nicht von Emma, Jules, Kieran oder Mark handelten) etwas zu langatmig vor und ich hab eigentlich nur darauf gewartet, dass Jules zurückkommt :D

     

    LIEBESGESCHICHTE - DAS PROBLEM MIT DEM PARABATAI-BUND. WIE HABEN DIR JULES & EMMA GEFALLEN?

    Als ich von der Buchreihe erfahren habe, war ich unentschlossen, ob ich sie überhaupt lesen soll. Zu dem damaligen Zeitpunkt war die Schattenjägerwelt auch einfach nicht mehr allzu interessant – zumal ich Julian und Emma ja aus TMI kannte und vor dem geistigen Auge immer nur die Kinder hatte, die sie gewesen sind. Aber – wie ich nun mal nicht anders konnte – hab ich „Lady Midnight“ natürlich gelesen. UND VERSCHLUNGEN! Ich dachte nie – wirklich nie! –, dass ich Jules so ins Herz schließen würde. Er ist so ganz anders als Jace und Will und doch irgendwie so gleich. Jeder schleppt sein Päckchen, jeder kämpft einen Kampf und Herrgott… müssen die eigentlich alle dabei so sexy sein?

     

    Auch wenn Jace für immer meine Nummer 1 bleiben wird – er war einfach als Erster da – so hat Jules es geschafft, bei einem Wettrennen nur um eine Zehntelsekunde zurückzuliegen. Vermutlich würde er die Zielgrade im selben Moment wie Will erreichen. Ihr seht: Ich kann nicht anders. CASSANDRA CLARE IST EINE GÖTTIN, WAS IHRE LIEBESGESCHICHTEN SCHRÄGSTRICH UNGLAUBLICHEN KERLE ANGEHT!

     

    Ergo: Die verbotene Liebe zweier Schattenjäger, zweier Parabatais, hat mich sofort gereizt und mir auf viele Arten das Herz gebrochen. Also, was soll ich sagen? Ich liebe Jules und ich liebe das Problem und die Verzweiflung der beiden so sehr, dass mir die Liebesgeschichte natürlich gefallen hat. Meinetwegen hätte das Buch auch nur darum gehen können.


    WIE SCHAUT'S BEI DEN ANDEREN AUS? MARK - CRISTINA - KIT?

    Ohje, wo fange ich da an? Beim „neuesten“ Mitglied. Kit. Zuerst fand ich seine Perspektive nicht so super, hat mich eher ein wenig genervt … leider kann man aber keinem Herondale widerstehen :D es hat nicht mal lange gedauert und ich mochte Kit – nur hab ich noch nicht ganz durchgeblickt, ob es überhaupt eine Liebesgeschichte gab. Was ich auch ehrlich gesagt nicht schlimm fand, denn allein die Freundschaft, die er mit Livvy und Ty aufgebaut hat, war einfach nur schön!

     

    Cristina … ich mag sie zwar, aber sie ist ein Charakter, von dem ich keine Perspektive gebraucht hätte, wenn ich ehrlich bin. Ich fand ihre Gefühle irgendwie kompliziert, aber sie ist Emma eine wirklich gute Freundin!

     

    Mark. Überraschenderweise hat auch er sich in mein Herz gekämpft. In Band 1 konnte ich – glaube ich – noch nicht so viel mit ihm anfangen, aber in Band 2 mochte ich ihn sogar richtig gern! Und das schlimmste: Ich bin wirklich hin und hergerissen. Normalerweise lese ich keine Gay Romance – Schade über mich, aber ich mochte in den Büchern nicht mal Magnus und Alec zusammen, anders als in der Serie, da liebe ich sie :D – allerdings hat Kieran es mir irgendwie angetan. Vielleicht, weil er ein Prinz ist. Ganz vielleicht. Aber auch das Mark einer weiblichen Person nähergekommen ist, fand ich toll und jetzt sitz ich in einer Zwickmühle, von wem ich mir überhaupt ein Happy End wünsche. ☹

     

    GIBT ES NOCH ETWAS, WAS DICH GESTÖRT HAT?

    Die Zeit, in der Emma und Jules im Cottage waren und ich auf das Feuer gewartet habe. Okay, nein, das entspricht nicht ganz der Wahrheit. Allerdings war ich etwas von einer Aussage voreingenommen, die ich irgendwo aufgeschnappt hätte, mit der Behauptung, Cassie hätte gesagt, dass Jules viel hotter wäre als Jace und Will … und ich dachte die ganze Zeit: Okay, wo sind die ganzen versprochenen heißen Szenen? Im Grunde waren sie da, nur nicht in der Masse, die ich erwartet habe. Was ich im Großen und Ganzen auch nicht kritisieren will, denn schließlich ist es kein Liebesroman. Nicht ausschließlich. Was mich noch gestört hat, waren irgendwie die Szenen aus Dianas Sicht. Zu ihr konnte ich leider überhaupt keinen Draht aufbauen.

     

    WAS IST DEIN LIEBLINGSZITAT?

    „Dann brich mir das Herz“, sagte er. „Brich es in tausend Stücke. Du hast meine Erlaubnis.“

    - Lord of Shadows, Cassandra Clare, Ebook Seite 633

     

    EIN PAAR WORTE ZUM ENDE?

    Sagen wir: Es kam irgendwie unerwartet. Zumindest, wenn ich mal auf die Prozentzahl geachtet habe und sah, dass nicht mehr viel da war und ich mich gefragt habe … was passiert jetzt noch? Zugeben, ich habe mit so einem Ende gerechnet, ich konnte mir nur die Frage nach dem „wer?“ nicht beantworten. Am Anfang des Buches hatte ich einen Verdacht, der sich – GOTT SEI DANK – nicht bestätigt hat. Was nicht bedeutet, dass mich das Ende mit einem traurigen Gefühl zurücklässt, wenn auch nicht mit einem so großen Schock, wie ich es von Clare gewohnt bin.

    Vielleicht war ich auch hier wieder voreingenommen, denn Dank Leserkommentare war ich darauf vorbereitet, dass irgendetwas Schlimmes am Ende passiert – und doch, so grausam es auch klingt, war es irgendwie nicht schlimm genug. Vielleicht fehlte der Bezug, vielleicht die richtigen Worte, ich weiß es nicht.

    Dennoch kann ich nicht leugnen, dass es mich traurig macht. Auf eine negative, wie auch gute Art – einerseits enttäuscht es mich, andererseits erfüllt es mich mit Mitgefühl und dem Wunsch, sie alle in den Arm zu nehmen und ihnen zu sagen, dass alles wieder gut wird.

     

    WAS SIND DEINE ERWARTUNGEN AN BAND 3 "QUEEN OF AIR AND DARKNESS"?

    Zuerst einmal: Sie sind hoch! Wie immer, wenn ich die Bücher von Clare lese. Dafür hat sie in TMI und TID einfach die Latte zu hochgelegt. Also, liebe Cassandra, ich wünsche mir ein Happy End, insbesondere für Jules und Emma, und ich flehe sie an, dass das, was Clary Emma erzählt hat, sich nicht bewahrheitet – es würde wirklich alles zerstören, woran ich je geglaubt habe. Echt. Ich wünsche mir, dass diese Fanatiker für ihre Hetzerei ihre Strafe bekommen! Ich hoffe, dass es bitte – bitte – bitte keinen großen Verlust und Tod gibt. Aber … hat irgendwer ein genauso ungutes Gefühl wie ich?

     

    Fazit:

    Das Buch, das mit 800 Seiten wirklich etwas lang ist, hat einige wenige, schwache Momente, die der Geschichte im Großen und Ganzen aber keinen Abbruch tun. Die Handlung ist actiongeladen, spannend, auch wenn mir ein wenig die großen Momente gefehlt haben. Die Liebesgeschichte hingegen ging so toll und verzweifelt weiter wie erhofft!

     

    Meinung in einem Satz:

    Einmal Jules zum Mitnehmen, bitte!


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    zeilensprungs avatar
    zeilensprungvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin sprachlos! Und ein emotionales Wrack. Bin gespannt auf den dritten Teil
    Liebe - einfach nur Liebe

    Ich weiß gar nicht, wie ich beginnen soll. Mein inneres Fangirl ist fertig mit den Nerven.
    Erstmal ein riesiges Dankeschön an Cassandra Clare, denn ohne die Welt der Schattenjäger würde etwas fehlen in meinem Leben. Jedes Mal wenn ich die Bücher von ihr aufschlage ist es, als ob ein Familientreffen stattfindet. Ihre Schreibweise ist grandios. Ich empfehle wirklich jeden, die Bücher zu lesen. Und ein riesiges Danke, dass sie Julian Blackthorn ins Leben gerufen hat. Ich weiß nicht in wem ich mehr verliebt bin in Jace Herondale, Will Herondale oder Julian Blackthorn?

    Aber ich schweife hab. Weiter geht es mit meiner Bewertung zu diesem Buch. Ich hab ja schon gedacht, dass der erste Teil („Lady Midnight“) nicht zu toppen ist. Aber „Lord of Shadows“ hat ihn getoppt. Was hab ich gelitten und gelacht mit den Charakteren. Ich habe alle Charaktere ins Herz geschlossen. Sie sind alle tiefgründig und interessant. Aber bei der Autorin hab ich auch nichts anderes erwartet.
    Für zwei Wochen bestand mein Leben nur aus arbeiten, schnell nach Hause fahren und in die Welt der Schattenjäger versinken. Man sollte meinen, dass die Schattenjäger langsam "ausgelutscht" sein sollten, da es schon so viele Bücher über sie gibt. Ein klares nein! Was ich auch noch sehr toll finde ist, dass bekannte Gesichter aus den Büchern davor auch auftauchen. Es ist schön zu sehen, was aus ihnen geworden ist.
    Die Reihe "Die dunklen Mächte" ist genauso spannend und traumhaft wie "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger"!
    Also kauft das Buch und werdet auch ein Teil dieser Welt und lasst euren inneren Fan erwachen!!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    _EilonEmiliah_s avatar
    _EilonEmiliah_vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: "Lady Midnight" hat mich erneut zweifeln lassen, ob ich es nicht doch sein lassen sollte... Umso bewegter war ich von diesem Buch hier!
    Tiefe Gefühle, Verwirrung, Ausgrenzung...

    Inhalt:
    Die Geschichte setzt einige Tage nach den Ereignissen des 1. Bandes ein und stellt uns relativ zügig die neuen Paarungen vor: Emma und Mark, Cristina und Diego. Aber der Tod des Hexenmeisters Malcolm Fade war nicht das Ende aller Probleme, sondern erst der Anfang: Ozeandämonen fallen über die Westküste der Staaten her. Das Institut von LA bekommt hierbei Unterstützung durch die Centurions unter der Führung der extremistischen Zara Dearborn. Und dann steht auch noch Gwyn app Nyd vor den Toren des Institutes und appelliert an Marks Gefühle für Kieran, den Feenprinzen, der für den Mord an Iarlath, dem Verräter aus Band 1, hingerichtet werden soll. Als der wiederauferstandene Malcolm Fade mit einer Horde Dämonen vor dem Institut auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse, Beziehungen werden auf die Probe gestellt und die Wahrheit über die Beweggründe der verschiedenen Charaktere rückt langsam ans Tageslicht...

    Schreibstil:
    Da ist sie wieder, die Cassie Clare wie ich sie am liebsten mag. Eine Handlung, die nicht ständig stockt, die zügig voranschreitet, und während der dennoch Zeit bleibt, sich auf die Charaktere einzulassen. Im Gegensatz zu "Lady Midnight" werden die Charakterporträts diesmal mit echtem Leben erfüllt, so dass man sich immer wieder von neuem in sie verliebt.
    Thematisch hat Cassie Clare mit der Hasspropaganda der Centurions durchaus den nerv der heutigen Zeit getroffen und stellt dabei ein zeitloses, politisches Problem da: die lauten Rufe eine extremistischen Minderheit, die glaubt, die die Mehrheit zu sprechen, und dabei eine Bevölkerungsgruppe ausgrenzen möchte.

    Charaktere:
    Mit Emma werde ich einfach nicht warm. Sie soll zu sehr Jace sein, habe ich manchmal das Gefühl. Aber ich bin mir sicher, dass sie vielen von euch gefällt.
    Julian, oh Julian. Seid ihr bereit für einen Hauptcharakter, der nur noch Schritte vom Wahnsinn entfernt ist? Zerrissen von der Liebe für seine Familie und für Emma. Gezwungen, harte Entscheidungen zu treffen. "Julian, du machst mir ein bisschen Angst" (Emma).
    Mark, Cristina und Kieran. Mehr Leidenschaft und Aufopferung kann in einem Blick, einer Berührung, einem Wort kaum liegen. Vergesset Perfect Diego. Willkommen in einer verwirrenden Gefühlswelt, in der es sich darum dreht, Zuneigung zu verdienen. Außerdem hat Cassie Clare mit den dreien starke Supportcharaktere gezeichnet, die den Hauptcharakteren in nichts nachstehen und sie, meineserachtens, auch öfter mal übertreffen.
    Livvy, Kit und Ty. Oh well, gotta lov'em! Anders als bei MCK geht es hier nicht um die Verwirrungen der Liebe, sondern um die Freundschaft und geschwisterliche Liebe. Auch hier hat Cassie Clare ganze Arbeit geleistet!
    Arthur - ihr werdet es selbst sehen!
    Diana und Gwyn. Gab es jemals einen Charakter, der wilder und gleichzeitig verständnisvoller war als Gwyn, der Anführer der Wilden Jagd? Und Dianas Geheimnis wird endlich gelüftet. Ich mag sie immer mehr, nicht nur deswegen.
    Zara Dearborn - macht euch bereit auf Hass und jede Menge falsche Wahrheiten!
    Bekannte Charaktere aus TMI und TID: Es ist schön, alle wieder zu sehen, aber für Leser, die neu bei Cassie Clare sind, könnte es etwas verwirrend sein. Aber mein Herz schlägt laut und kräftig, wenn ich Alec und Magnus und Max und Rafe zum Leben erwachen sehe!

    Fazit:
    Bitte, bitte, bettet mein Herz zur Ruhe! Es war eine emotionale Reise, wie ich sie mir von Cassie Clare erhofft habe! Aber auch die Action um Annabel Blackthorn und die Dearborns war sehr spannend und mitreißend erzählt.
    Bitte enttäusche meine Hoffnungen für den 3. Band nicht!


    [Diese Rezension findet ihr auch unter meinem Pseudonym _serafina_ auf Lesejury: http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/61632/User]

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 6 Monaten
    Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

    * Kurzmeinung*

    Da es sich hier um Band 2 handelt, gibt es leichte Spoiler zu Band 1.

    In Band 1 sind mir die Blackthorn noch mehr ans Herz gewachsen, aber auch Kieran und natürlich Emma. Im Verlauf von LoS kamen dann auch noch drei weitere Charaktere dazu. Ich liebe es, wie die Autorin Themen in ihre Bücher einwebt, Dinge die für andere ein Tabu sind, und sie packt es einfach in eine Jugendbuch Reihe. Man denkt, ach ja Fantasy mit Elben und Hexen und so. Und bekommt aber so viel mehr. Leider aber nicht nur die positiven Themen, so haben mich die Bezüge zum Dritten Reich sehr traurig und ärgerlich gestimmt. Am liebsten wäre ich in das Buch gesprungen und hätte meine Lieblinge verteidigt.

    Besonders schön fand ich es, dass man auch Charaktere aus anderen Reihen wieder trifft. Die ganzen Bezüge zu der anderen Reihe haben mir sehr gut gefallen. Und eins meiner Highlights waren die Familien Szenen von den Lightwoods. Aber auch die Freundschaft zwischen Ty und Kit war so süß und nicht zu vergessen, Mark und Kieran.

    Was die Story angeht, so wurde meiner Meinung nach sehr viel auf Drama gesetzt, manche Dinge wurden so eingefädelt, dass es mich nur noch fertig gemacht hat. Aber ich konnte trotzdem nicht genug davon bekommen.

    Fazit:
    Lord of Shadows zu lesen war wie Schokoladentorte zu lesen wenn man schon voll ist, man weiß, einem wird schlecht werden, man will es eigentlich nicht, aber man kann trotzdem nicht aufhören und macht immer weiter, weil es einfach zu gut ist.
    Spannend und auch emotional.
    Die Liebesgeschichten machen mich mal wieder fertig.
    Ich brauche dringend Band 3.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    A
    Aletheia11vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Herzerwärmende Charaktere, alte Bekannte und ein Schreibstil, der nicht nur Spannung erzeugt, sondern dich auch zum Lachen bringt.
    Wunderbare Fortsetzung - Wo bleibt Band 3 ?!?

    Vier Monate lang lag dieses Buch ungelesen bei mir herum. Seit Weihnachten hatte ich es mir weder einmal angesehen, geschweige denn die Schutzfolie entfernt. Und zwar aus zwei Gründen: 1. Was wäre, wenn mir dieser Teil nicht so gut gefallen würde wie der erste und ich keine Lust mehr hätte die Reihe zu beenden? Und 2. Was wäre, wenn er mir genauso gut gefallen würde oder sogar noch besser und ich die Zeit bis zum dritten Teil überbrücken müsste? Dann fiel mir die Serie Shadowhunters in die Hände und ich konnte mich nicht mehr davon abhalten die Schutzfolie von dem Buch zu reißen. Der Wunsch zurück in die Schattenjägerwelt zurück zukehren war einfach zu stark. Doch eines kann ich schon einmal jetzt vorwegnehmen: Es hat sich mehr als gelohnt.
    Trotz dass es schon mehrere Monate her war, seit ich den ersten Band gelesen hatte, war ich sofort wieder im Geschehen. Ich möchte nicht allzu viel verraten, doch für jemanden, der sich überlegt dieses Buch zu kaufen oder auszuleihen kommen jetzt ein paar ausschlaggebende Argument:
    Die Spannung zieht sich durch den gesamten Teil hindurch und lässt eine Leseflaute einfach nicht zu. Hinzu kommt der lockere Schreibstil von Cassandra Clare, der mich mehr als einmal zum Schmunzeln bringen konnte, zusammen mit den zuckersüßen Charakteren. Da haben wir zum einen die altbekannten aus den Chroniken der Unterwelt, die wieder eine Rolle spielen (Malec mit Familienzuwachs, hach...) und die neuen Gesichter, die wir schon im letzten Teil kennen lernen durften und die ich alle in mein Herz geschlossen habe. Familie war schon immer das Wichtigste für mich in meinem Leben und den Blackthornes geht es ganz genauso. Doch Lügen gehört für mich leider nicht dazu und so habe ich auch meine Probleme mit Emma und Julian. Dafür können Mark, Kieran, Christina und all die anderen echt punkten und lassen einen auch die etwas nervigen Charaktere vergessen. Was mir außerdem sehr wichtig zum Erwähnen scheint, ist der Umgang der Autorin mit Themen, die man nicht in jedem Buch findet. Angefangen mit der Homosexualität, die ja auch schon in vorigen Reihen eine Rolle spielte. Doch in diesem Band werden noch weitere Dinge zur Sprache gebracht, die ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen will, aber die für mich von einer modernen und gut durchdachten Handlung zeugen. Auch wenn es hier, wie auch schon im ersten Teil, für mich kaum unerwartete Wendungen gab, geht die Spannung aufgrund des Schreibstils nicht verloren.
    Für mich ist dieser Band eine mehr als gelungene Fortsetzung, auch wenn er nicht ganz (aber wirklich nur knapp) an den voran gegangenen Teil heran kommt. Dem hätte ich aber auch sechs von fünf Sternen gegeben.


    Der einzige Nachteil an diesem Buch ist und bleibt das Erscheinungsdatum des nächsten Teils. Dezember?! Hallo, das halte ich doch nicht aus!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 7 Monaten
    Spannend

    Mir gefiel "Lord of Shadows" etwas besser als der erste Teil "Lady Midnight", weil es hier mehr Spannung und Individualität zu finden gibt. Der zweite Teil beginnt sehr spannend und man braucht nicht lange um sich wieder in Emmas Schattenjägerwelt zurechtzufinden. Auch auf ein Wiedersehen mit Jace und Clary können sich Cassandra Clare - Fans freuen. Die Autorin zeigt wieder einmal wie viele tolle und unerwartete Ideen ihr einfallen und schafft es diese gut und nachvollziehbar einzusetzen. Damit sorgt sie für unterhaltsame Lesestunden, bei denen man die Welt um sich herum vergisst und wie bei all ihren anderen Büchern den Eindruck erhält, dass all das was sie erzählt der Wirklichkeit entspricht.Die Charaktere sind toll beschrieben und man erhält von jedem einzelnen ein gutes Bild. Während man in Teil Eins mit der großen Anzahl an Figuren noch leicht zu kämpfen hat, kennt man in Teil Zwei alle und kann sich dadurch ungestört auf die Geschichte einlassen. Die jüngeren Personen durchlaufen eine gute Entwicklung, die toll mitanzusehen ist. Auch Julian wirkt in "Lord of Shadows" stärker als im ersten Teil, während Emma keine wirkliche Entwicklung zeigt, was nicht schlimm ist, da sie auch so schon stark und eigenständig genug ist. Bis zum Ende hin wird es spannender und auch wenn das Finale nicht das Atemberaubendste ist, möchte man nach diesem dennoch unbedingt wissen wie es im dritten Teil weitergeht.Das Einzige, was mich etwas gestört hat, war, dass einige Szenen etwas zu detailliert beschrieben worden sind und meiner Meinung nach manche Stellen auch gekürzt werden hätte können, damit die Geschichte temporeicher vorangeht. Alles in allem, gefiel mir "Lord of Shadows" jedoch auch so gut wie die anderen Bücher der Autorin und bot eine Steigerung zu "Lady Midnight". 
    Fazit: Eine gelungene, ideenreiche Fortsetzung, die sogar besser als der erste Teil ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jess_Ss avatar
    Jess_Svor 7 Monaten
    Kurzmeinung: In der Mitte sehr lang
    Interessant - aber nicht spannend

    Ich weiß nicht genau, wie ich dieses Buch bewerten soll. Ich bin sehr zwiegespalten. Ich mochte alle bisherigen Bücher von Cassandra Clare, aber mit der Zeit wurde es immer anstrengender beim Lesen. Es wurde immer häufiger die Sicht der Personen gewechselt. Gerade, wenn es spannend wurde, kam ein Switch. Sowas finde ich sehr anstrengend. Und in diesem Buch war es so häufig, dass ich mich gerade in der Mitte sehr durch das Buch gequält habe. Ich konnte mich in die Personen nicht mehr hinein fühlen und habe mich distanziert. 
    Das einzige, was mich das Buch hat durchlesen lassen, war mein Interesse an den Figuren. Ich mag sie alle. Besonders haben mir in diesem Teil allerdings Mark, Cristina und Kieran gefallen. Ich mag auch die Welt, in die Cassandra Clare uns immer führt. 
    Aber mir fehlte etwas die Leideschaft in dem Buch, die Geschwindigkeit, die Action, die Tiefe. 
    Alles dümpelte vor sich hin. Es kam keine Hochs und Tiefs. Man las einfach, las weiter und las weiter... Ohne Nervenkitzel. Und irgendwas wurde es nur noch langweilig. Einzig das Interesse daran, wie es ausgeht, trieb mich an.


    Leider war das Ende dann ebenfalls nicht so toll. Da denkt man, jetzt wird es spannend, jetzt kommen sie der Sache etwas näher, erfahren vielleicht Gerechtigkeit und dann passiert ...! 
    Das war ein doofes Ende! Es hat mir überhaupt nicht gefallen und hätte so auch nicht sein müssen!


    Daher vergebe ich drei Sterne.
    Alles in allem haben die Bücher von Cassandra Clare eine hohe Qualität, eine gut durchdachte Story und sympathische Charaktere.
    Leider war dieser Band zu langweilig, sprang mir zu oft einer Person zur nächsten und verpasste dadurch, mir tiefere Gefühle beim Lesen zu beschweren. 





    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Willkommen in der Welt von Cassandra Clare!

    Nach den Chroniken der Unterwelt entführt uns Cassandra Clare mit ihrer neuen Buchreihe "Die dunklen Mächte" noch tiefer in eine Welt voller Dämonen und Schattenjäger! Im zweiten Band der Reihe "Lord of Shadows" muss sich Emma entscheiden – will sie die Beziehung mit Julian weiterführen und damit ihrer beider Leben in Gefahr bringen oder kann sie Julians Bruder Mark vertrauen und damit das Leben von Julian retten? Doch schon bald werden Emmas private Probleme durch schwelende Unruhen in der Unterwelt verdrängt ...

    Mach mit bei unserer Leserunde und gewinne mit etwas Glück eines von 50 Exemplaren von "Lord of Shadows"!

    Mehr zu "Lord of Shadows"
    Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

    >> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

    Mehr zur Autorin
    Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die neue Trilogie Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

    Gemeinsam mit Goldmann vergeben wir in dieser Leserunde 50x "Lord of Shadows"

    Was ihr für dafür tun müsst? Werdet bis zum 15.10. Teil unserer Cassandra Clare-Fanwelt, bewerbt euch anschließend über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage:


    Welchen Gegenstand sollen Mark und Emma für die Feenkönigin beschaffen?

    Kleiner Tipp: Die Antwort findet ihr, wenn ihr die Leseprobe zu "Lord of Shadows" lest!

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

    Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
    Leyias avatar
    Letzter Beitrag von  Leyiavor 9 Monaten
    Hier der Link zu meiner Rezension auf Lovelybooks:
    https://www.lovelybooks.de/autor/Cassandra-Clare/Lord-of-Shadows-Die-dunklen-M%C3%A4chte-1448582855-w/rezension/1519553675/

    Und hier der Link zu meiner Rezension auf Amazon:
    https://smile.amazon.de/review/R20PW3IWU64T5I/ref=cm_cr_srp_d_rdp_perm?ie=UTF8

    Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. Auch wenn das Buch für mich einige Längen hatte, so war es doch zumeist spannend und die neue Truppe ist mir schon sehr ans Herz gewachsen. Und als Fan von Clare und den Schattenjägern ist es natürlich sowieso ein Muss!
    Zur Leserunde
    Marina_Nordbrezes avatar

    Herzlich Willkommen im Plauder-Salon zur Cassandra Clare Fanwelt!

    Hier ist euer Platz, um gemeinsam mit anderen Lesern über die geheimisvolle Unterwelt der Bestseller-Autorin Cassandra Clare zu plaudern! 
    Im Rahmen unserer Cassandra Clare Fanwelt stellen wir euch in zahlreichen Aktionen die Bücher der Autorin vor und ihr habt die Gelegenheit tolle Preise zu gewinnen! 
    Macht es euch bequem, diskutiert mit anderen Fans und seid gespannt, was die Cassandra Clare Fanwelt alles für euch bereit hält! 

    Mehr zur Autorin
    Cassandra Clare ist ein Künstlername, unter dem unter anderem die Jugendbücher der »Chroniken der Unterwelt«-Reihe veröffentlicht wurden. Die Tochter US-amerikanischer Eltern wurde in Teheran, Iran geboren. Die ersten Lebensjahre verbrachte sie in Frankreich, England und der Schweiz, bevor sie in Los Angeles und New York die Schule besuchte. Ihre ersten Gehversuche machte sie als Fan-Autorin einer Trilogie zu »Harry Potter« mit dem Titel »The Draco Trilog« oder zu »Herr der Ringe« mit dem Titel »The Very Secret Diaries of Middle Earth«. Der erste Band »City of Bones« ihrer »Chroniken der Unterwelt« erschien 2007 und war das Romandebüt der Autorin. Die Serie besteht aus sechs Bänden. Im Februar 2011 erschien außerdem der erste Band der »Chroniken der Schattenjäger«-Reihe mit dem Titel »Clockwork Angel«, ebenfalls im Arena Verlag und erzählt Ereignisse, die chronologisch vor den »Chroniken der Unterwelt« stattfinden. Im Jahr 2013 feierte die Verfilmung von "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" einen großen Kinoerfolg. Außerdem wurden die Schattenjäger zu Stars der US-Fernsehserie "Shadowhunters". Mit "Lady Midnight" startete sie im Mai 2016 die neue Fantasy-Reihe "Die dunklen Mächte", welche in den Folgejahren von "Chroniken der Unterwelt" spielt.


    Alisunnys avatar
    Letzter Beitrag von  Alisunnyvor 10 Monaten
    ICH AUCH! *-* Beste Schattenjägerfamilie überhaupt. <3
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 3 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks