Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

von Cassandra Clare 
4,5 Sterne bei242 Bewertungen
Lord of Shadows - Die dunklen Mächte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (212):
M

Hat mir noch besser als Band 1 gefallen, auch wenn das Ende traurig ist!

Kritisch (3):
Wintermornings avatar

Viel Schnulz und Liebeswirrwarr, ein bisschen Chaos und viel Wiederholung. Nicht alles ist schlecht, für Abenteuer-Liebhaber aber ungeeignet

Alle 242 Bewertungen lesen

Inhaltsangabe zu "Lord of Shadows - Die dunklen Mächte"

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.
Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442314256
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:831 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:09.10.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 09.10.2017 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne145
  • 4 Sterne67
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    _EilonEmiliah_s avatar
    _EilonEmiliah_vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: "Lady Midnight" hat mich erneut zweifeln lassen, ob ich es nicht doch sein lassen sollte... Umso bewegter war ich von diesem Buch hier!
    Tiefe Gefühle, Verwirrung, Ausgrenzung...

    Inhalt:
    Die Geschichte setzt einige Tage nach den Ereignissen des 1. Bandes ein und stellt uns relativ zügig die neuen Paarungen vor: Emma und Mark, Cristina und Diego. Aber der Tod des Hexenmeisters Malcolm Fade war nicht das Ende aller Probleme, sondern erst der Anfang: Ozeandämonen fallen über die Westküste der Staaten her. Das Institut von LA bekommt hierbei Unterstützung durch die Centurions unter der Führung der extremistischen Zara Dearborn. Und dann steht auch noch Gwyn app Nyd vor den Toren des Institutes und appelliert an Marks Gefühle für Kieran, den Feenprinzen, der für den Mord an Iarlath, dem Verräter aus Band 1, hingerichtet werden soll. Als der wiederauferstandene Malcolm Fade mit einer Horde Dämonen vor dem Institut auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse, Beziehungen werden auf die Probe gestellt und die Wahrheit über die Beweggründe der verschiedenen Charaktere rückt langsam ans Tageslicht...

    Schreibstil:
    Da ist sie wieder, die Cassie Clare wie ich sie am liebsten mag. Eine Handlung, die nicht ständig stockt, die zügig voranschreitet, und während der dennoch Zeit bleibt, sich auf die Charaktere einzulassen. Im Gegensatz zu "Lady Midnight" werden die Charakterporträts diesmal mit echtem Leben erfüllt, so dass man sich immer wieder von neuem in sie verliebt.
    Thematisch hat Cassie Clare mit der Hasspropaganda der Centurions durchaus den nerv der heutigen Zeit getroffen und stellt dabei ein zeitloses, politisches Problem da: die lauten Rufe eine extremistischen Minderheit, die glaubt, die die Mehrheit zu sprechen, und dabei eine Bevölkerungsgruppe ausgrenzen möchte.

    Charaktere:
    Mit Emma werde ich einfach nicht warm. Sie soll zu sehr Jace sein, habe ich manchmal das Gefühl. Aber ich bin mir sicher, dass sie vielen von euch gefällt.
    Julian, oh Julian. Seid ihr bereit für einen Hauptcharakter, der nur noch Schritte vom Wahnsinn entfernt ist? Zerrissen von der Liebe für seine Familie und für Emma. Gezwungen, harte Entscheidungen zu treffen. "Julian, du machst mir ein bisschen Angst" (Emma).
    Mark, Cristina und Kieran. Mehr Leidenschaft und Aufopferung kann in einem Blick, einer Berührung, einem Wort kaum liegen. Vergesset Perfect Diego. Willkommen in einer verwirrenden Gefühlswelt, in der es sich darum dreht, Zuneigung zu verdienen. Außerdem hat Cassie Clare mit den dreien starke Supportcharaktere gezeichnet, die den Hauptcharakteren in nichts nachstehen und sie, meineserachtens, auch öfter mal übertreffen.
    Livvy, Kit und Ty. Oh well, gotta lov'em! Anders als bei MCK geht es hier nicht um die Verwirrungen der Liebe, sondern um die Freundschaft und geschwisterliche Liebe. Auch hier hat Cassie Clare ganze Arbeit geleistet!
    Arthur - ihr werdet es selbst sehen!
    Diana und Gwyn. Gab es jemals einen Charakter, der wilder und gleichzeitig verständnisvoller war als Gwyn, der Anführer der Wilden Jagd? Und Dianas Geheimnis wird endlich gelüftet. Ich mag sie immer mehr, nicht nur deswegen.
    Zara Dearborn - macht euch bereit auf Hass und jede Menge falsche Wahrheiten!
    Bekannte Charaktere aus TMI und TID: Es ist schön, alle wieder zu sehen, aber für Leser, die neu bei Cassie Clare sind, könnte es etwas verwirrend sein. Aber mein Herz schlägt laut und kräftig, wenn ich Alec und Magnus und Max und Rafe zum Leben erwachen sehe!

    Fazit:
    Bitte, bitte, bettet mein Herz zur Ruhe! Es war eine emotionale Reise, wie ich sie mir von Cassie Clare erhofft habe! Aber auch die Action um Annabel Blackthorn und die Dearborns war sehr spannend und mitreißend erzählt.
    Bitte enttäusche meine Hoffnungen für den 3. Band nicht!


    [Diese Rezension findet ihr auch unter meinem Pseudonym _serafina_ auf Lesejury: http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/61632/User]

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 4 Monaten
    Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

    * Kurzmeinung*

    Da es sich hier um Band 2 handelt, gibt es leichte Spoiler zu Band 1.

    In Band 1 sind mir die Blackthorn noch mehr ans Herz gewachsen, aber auch Kieran und natürlich Emma. Im Verlauf von LoS kamen dann auch noch drei weitere Charaktere dazu. Ich liebe es, wie die Autorin Themen in ihre Bücher einwebt, Dinge die für andere ein Tabu sind, und sie packt es einfach in eine Jugendbuch Reihe. Man denkt, ach ja Fantasy mit Elben und Hexen und so. Und bekommt aber so viel mehr. Leider aber nicht nur die positiven Themen, so haben mich die Bezüge zum Dritten Reich sehr traurig und ärgerlich gestimmt. Am liebsten wäre ich in das Buch gesprungen und hätte meine Lieblinge verteidigt.

    Besonders schön fand ich es, dass man auch Charaktere aus anderen Reihen wieder trifft. Die ganzen Bezüge zu der anderen Reihe haben mir sehr gut gefallen. Und eins meiner Highlights waren die Familien Szenen von den Lightwoods. Aber auch die Freundschaft zwischen Ty und Kit war so süß und nicht zu vergessen, Mark und Kieran.

    Was die Story angeht, so wurde meiner Meinung nach sehr viel auf Drama gesetzt, manche Dinge wurden so eingefädelt, dass es mich nur noch fertig gemacht hat. Aber ich konnte trotzdem nicht genug davon bekommen.

    Fazit:
    Lord of Shadows zu lesen war wie Schokoladentorte zu lesen wenn man schon voll ist, man weiß, einem wird schlecht werden, man will es eigentlich nicht, aber man kann trotzdem nicht aufhören und macht immer weiter, weil es einfach zu gut ist.
    Spannend und auch emotional.
    Die Liebesgeschichten machen mich mal wieder fertig.
    Ich brauche dringend Band 3.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    A
    Aletheia11vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Herzerwärmende Charaktere, alte Bekannte und ein Schreibstil, der nicht nur Spannung erzeugt, sondern dich auch zum Lachen bringt.
    Wunderbare Fortsetzung - Wo bleibt Band 3 ?!?

    Vier Monate lang lag dieses Buch ungelesen bei mir herum. Seit Weihnachten hatte ich es mir weder einmal angesehen, geschweige denn die Schutzfolie entfernt. Und zwar aus zwei Gründen: 1. Was wäre, wenn mir dieser Teil nicht so gut gefallen würde wie der erste und ich keine Lust mehr hätte die Reihe zu beenden? Und 2. Was wäre, wenn er mir genauso gut gefallen würde oder sogar noch besser und ich die Zeit bis zum dritten Teil überbrücken müsste? Dann fiel mir die Serie Shadowhunters in die Hände und ich konnte mich nicht mehr davon abhalten die Schutzfolie von dem Buch zu reißen. Der Wunsch zurück in die Schattenjägerwelt zurück zukehren war einfach zu stark. Doch eines kann ich schon einmal jetzt vorwegnehmen: Es hat sich mehr als gelohnt.
    Trotz dass es schon mehrere Monate her war, seit ich den ersten Band gelesen hatte, war ich sofort wieder im Geschehen. Ich möchte nicht allzu viel verraten, doch für jemanden, der sich überlegt dieses Buch zu kaufen oder auszuleihen kommen jetzt ein paar ausschlaggebende Argument:
    Die Spannung zieht sich durch den gesamten Teil hindurch und lässt eine Leseflaute einfach nicht zu. Hinzu kommt der lockere Schreibstil von Cassandra Clare, der mich mehr als einmal zum Schmunzeln bringen konnte, zusammen mit den zuckersüßen Charakteren. Da haben wir zum einen die altbekannten aus den Chroniken der Unterwelt, die wieder eine Rolle spielen (Malec mit Familienzuwachs, hach...) und die neuen Gesichter, die wir schon im letzten Teil kennen lernen durften und die ich alle in mein Herz geschlossen habe. Familie war schon immer das Wichtigste für mich in meinem Leben und den Blackthornes geht es ganz genauso. Doch Lügen gehört für mich leider nicht dazu und so habe ich auch meine Probleme mit Emma und Julian. Dafür können Mark, Kieran, Christina und all die anderen echt punkten und lassen einen auch die etwas nervigen Charaktere vergessen. Was mir außerdem sehr wichtig zum Erwähnen scheint, ist der Umgang der Autorin mit Themen, die man nicht in jedem Buch findet. Angefangen mit der Homosexualität, die ja auch schon in vorigen Reihen eine Rolle spielte. Doch in diesem Band werden noch weitere Dinge zur Sprache gebracht, die ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen will, aber die für mich von einer modernen und gut durchdachten Handlung zeugen. Auch wenn es hier, wie auch schon im ersten Teil, für mich kaum unerwartete Wendungen gab, geht die Spannung aufgrund des Schreibstils nicht verloren.
    Für mich ist dieser Band eine mehr als gelungene Fortsetzung, auch wenn er nicht ganz (aber wirklich nur knapp) an den voran gegangenen Teil heran kommt. Dem hätte ich aber auch sechs von fünf Sternen gegeben.


    Der einzige Nachteil an diesem Buch ist und bleibt das Erscheinungsdatum des nächsten Teils. Dezember?! Hallo, das halte ich doch nicht aus!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 5 Monaten
    Spannend

    Mir gefiel "Lord of Shadows" etwas besser als der erste Teil "Lady Midnight", weil es hier mehr Spannung und Individualität zu finden gibt. Der zweite Teil beginnt sehr spannend und man braucht nicht lange um sich wieder in Emmas Schattenjägerwelt zurechtzufinden. Auch auf ein Wiedersehen mit Jace und Clary können sich Cassandra Clare - Fans freuen. Die Autorin zeigt wieder einmal wie viele tolle und unerwartete Ideen ihr einfallen und schafft es diese gut und nachvollziehbar einzusetzen. Damit sorgt sie für unterhaltsame Lesestunden, bei denen man die Welt um sich herum vergisst und wie bei all ihren anderen Büchern den Eindruck erhält, dass all das was sie erzählt der Wirklichkeit entspricht.Die Charaktere sind toll beschrieben und man erhält von jedem einzelnen ein gutes Bild. Während man in Teil Eins mit der großen Anzahl an Figuren noch leicht zu kämpfen hat, kennt man in Teil Zwei alle und kann sich dadurch ungestört auf die Geschichte einlassen. Die jüngeren Personen durchlaufen eine gute Entwicklung, die toll mitanzusehen ist. Auch Julian wirkt in "Lord of Shadows" stärker als im ersten Teil, während Emma keine wirkliche Entwicklung zeigt, was nicht schlimm ist, da sie auch so schon stark und eigenständig genug ist. Bis zum Ende hin wird es spannender und auch wenn das Finale nicht das Atemberaubendste ist, möchte man nach diesem dennoch unbedingt wissen wie es im dritten Teil weitergeht.Das Einzige, was mich etwas gestört hat, war, dass einige Szenen etwas zu detailliert beschrieben worden sind und meiner Meinung nach manche Stellen auch gekürzt werden hätte können, damit die Geschichte temporeicher vorangeht. Alles in allem, gefiel mir "Lord of Shadows" jedoch auch so gut wie die anderen Bücher der Autorin und bot eine Steigerung zu "Lady Midnight". 
    Fazit: Eine gelungene, ideenreiche Fortsetzung, die sogar besser als der erste Teil ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jess_Ss avatar
    Jess_Svor 6 Monaten
    Kurzmeinung: In der Mitte sehr lang
    Interessant - aber nicht spannend

    Ich weiß nicht genau, wie ich dieses Buch bewerten soll. Ich bin sehr zwiegespalten. Ich mochte alle bisherigen Bücher von Cassandra Clare, aber mit der Zeit wurde es immer anstrengender beim Lesen. Es wurde immer häufiger die Sicht der Personen gewechselt. Gerade, wenn es spannend wurde, kam ein Switch. Sowas finde ich sehr anstrengend. Und in diesem Buch war es so häufig, dass ich mich gerade in der Mitte sehr durch das Buch gequält habe. Ich konnte mich in die Personen nicht mehr hinein fühlen und habe mich distanziert. 
    Das einzige, was mich das Buch hat durchlesen lassen, war mein Interesse an den Figuren. Ich mag sie alle. Besonders haben mir in diesem Teil allerdings Mark, Cristina und Kieran gefallen. Ich mag auch die Welt, in die Cassandra Clare uns immer führt. 
    Aber mir fehlte etwas die Leideschaft in dem Buch, die Geschwindigkeit, die Action, die Tiefe. 
    Alles dümpelte vor sich hin. Es kam keine Hochs und Tiefs. Man las einfach, las weiter und las weiter... Ohne Nervenkitzel. Und irgendwas wurde es nur noch langweilig. Einzig das Interesse daran, wie es ausgeht, trieb mich an.


    Leider war das Ende dann ebenfalls nicht so toll. Da denkt man, jetzt wird es spannend, jetzt kommen sie der Sache etwas näher, erfahren vielleicht Gerechtigkeit und dann passiert ...! 
    Das war ein doofes Ende! Es hat mir überhaupt nicht gefallen und hätte so auch nicht sein müssen!


    Daher vergebe ich drei Sterne.
    Alles in allem haben die Bücher von Cassandra Clare eine hohe Qualität, eine gut durchdachte Story und sympathische Charaktere.
    Leider war dieser Band zu langweilig, sprang mir zu oft einer Person zur nächsten und verpasste dadurch, mir tiefere Gefühle beim Lesen zu beschweren. 





    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Fortsetzung die den ersten Teil trumpft und dabei einen mehr als fiesen Cliffhanger hat.
    Krieg der bezwungen werden will

    ACHTUNG dieses mal mit Spoilern!



    Meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe:

    Lord of Shadows

    Die dunklen Mächte


    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.



    Inhalt in meinen Worten:

    Es ist Krieg, es bilden sich Gruppierungen, denen man lieber nicht begegnen möchte, denn es ist entweder für oder gegen etwas. Dazwischen eine verbotene Liebe, die nicht sein darf, weil das einen Fluch nach sich bringt, und letztlich kommt ein Mädchen in die lebende Welt zurück um letztlich schaden anzurichten.

    Dazwischen Emma und Julian, die beide mit sich ringen und doch das richtige wollen.

    Wie dieses Abenteuer endet? Das müsst ihr heraus finden, indem ihr das Buch lest.

    Aber Achtung, es könnte euch, wenn ihr vertraute Figuren lieb gewonnen habt, das Herz zerreißen.



    Wie ich das gelesene empfand:

    Ich muss gestehen, dieses mal schaffte der zweite Teil wirklich besser als der erste Teil zu sein, und dabei hat es mich nicht mehr losgelassen und ich wollte erfahren wie es mit Emma und Julian weiter geht.

    Dabei hat mich die Autorin aber einfach zu oft auch negativ überrascht im Buch, natürlich kann ich über das hinweg sehen, aber ist irgendwem schon einmal aufgefallen das die einzigsten Beziehungen die scheinbar wirklich funktionieren, mit Homosexuellen Pärchen stattfindet oder alles was nicht der „Norm“ entspricht toll ist? Hier stehe ich irgendwie zwischen den Stühlen, ich persönlich sitze gerne an einem Tisch wo auch Homosexuelle oder andere Menschen sitzen, wo die Kirche gerne protestiert, aber dennoch ist mir manches dann auch zu viel und ich denke mir, muss das jetzt sein, so bei Christina. Ich hätte mir einfach gewünscht das sie einfach „nur“ Christina ist, aber das was die Autorin hier rein gesetzt hatte, fand ich dann leider doch zu viel. Das ist aber glaube ich das einzige was mich wirklich in diesem Buch störte.



    Geschichte:

    Ich finde es Hammer wie dieses Buch endet, damit meine ich aber nicht einmal das es gut endet, sondern es ist ein so dermaßen großer Cliffhanger, das ich traurig bin, das Teil 3 noch nicht erschienen ist. Ich frage mich, wie es mit Annabell weiter gehen wird, wie das dunkle Buch seine Rolle noch spielen wird, wie Tavy mit dem Ende klar kommt und wie es zwischen Emma und Julian weiter geht, wie die Feen im Buch ihre Rolle noch einnehmen werden und was mit den Instituten weitergehen wird und was letztlich die Auflösung sein wird, denn gerade befinde ich mich mit Julian und Emma im Krieg, der irgendwie schon seit dem Abkommen vorhanden ist.

    Wer das Buch in die heutige Welt umsetzt, weiß das die Autorin sehr gerne auch Konflikte die gerade in der Welt herrschen aufgreift, sie verpackt z.B. den Menschenhass auf andere Menschen in eine Form die noch einmal klar macht, was eigentlich gerade passiert.

    Das finde ich, bringt sie sehr gut vor, dennoch muss ich sagen, ich freue mich auch einmal auf ein Buch von der Autorin wo auch „normales“ seinen Raum finden darf ohne immer mit der sexuellen Praktiken zwischen Menschen erwähnt wird. Es ist auch schön, wenn M und W zusammenfinden dürfen.



    Bewegend:

    Mich bewegte die Geschichte von Annabelle, sie muss etwas ausbaden, wegen einem richtigen Hass, wo sie nichts für kann, aber in blinder Wut zu agieren kann einfach mehr als schaden, und das zeigt gerade das Ende in diesem Buch, es ist klar, das sie ein Ventil braucht und aus Angst agiert, aber ist das richtig? Ich hoffe so sehr das es mit Annabelle noch weiter geht und ich habe Mitgefühl, Mitleid und zeitgleich eine echte Wut auf diese Person entwickelt. Und genau das ist der Stil der Autorin, den ich liebgewonnen habe, auch wenn sie viele Tabus bricht, schafft sie es mich zu begeistern.


    Thema:

    Fremdenhass nimmt in diesem Buch eine große Rolle ein, und wer die Vergangenheit kennt, wird Parallelen feststellen. Das aber in einer Form gepackt, das es einfach reine Unterhaltung ist, und keine Geschichtsstunde, das mag ich.

    Wenn wir alle aus Fehlern lernen würden, dann würde die Welt und auch die Welt in der Emma und Julian derzeit zu Hause sind anders aussehen, und doch müssen wir die Fehler der Vergangenheit selbst immer wieder praktizieren und gestalten. Erschreckend, bewegend, und grausam.

    Dennoch haben wir einen Schlüssel in der Hand. Die Liebe, die Frage ist, auf was besinnen wir uns? Liebe oder Hass, Gewalt oder Frieden, Tod oder Leben?

    Einfach toll umgesetzt mit einer Menge Gefühl und einer Prise Horror.


    Empfehlung:

    Wer Cassandra Clare liebt, wird auch diesen Teil lieben, ich finde sogar das er um Ecken besser ist, als Teil 1 und ich immer wieder staune, was kommen wird und wohin mich die Autorin führen wird. Fantasie vom allerfeinsten, gepaart mit Hier und Jetzt!



    Bewertung:

    Nachdem mich dieses Buch wirklich begeistern konnte, obwohl ich auch hier so einige Längen hatte, gibt es viereinhalb Sterne, nachdem ich aber keine halben Sterne auf meiner Seite gebe runde ich dieses mal auf fünf Sternen auf.

    Die Spannung passte sehr gut zur Handlung, die Figuren waren greifbar und ich konnte mich mit der ein oder anderen Figur aus dem Buch identifizieren und mitfühlen, und das Ende ist einfach grausam und brutal und verlangt sofort den dritten Band zu lesen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    MyBookLifes avatar
    MyBookLifevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein weiteres Meisterwerk von Cassandra Clare!
    Lord of Shadows

    Klappentext: Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...



    Persönliche Meinung: Cassandra Clare hat da mal wieder ein Meisterwerk auf die Beine gestellt das uns alle umhaut. Die Geschichte hat mich total mitgerissen und ich wollte mal wieder das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil, die Charaktere und die Handlung zwingen dich dazu weiterzulesen. Besonders das Ende hat mich echt fertig gemacht mit einer so unvorhersehbaren Handlung, dass es mir die Tränen in die Augen trieb. Aber natürlich gab es auch viele Momente in denen ich alleine in meinem Zimmer mit dem Buch saß und mich über so manches in dem Buch totgelacht habe. Das traurigste, enttäuschenste und ärgerlichste an dem Ganzen? Natürlich nur die Tatsache, dass der dritte Teil noch nicht da ist zum weiterlesen.


    Fazit: Wer dieses Buch nicht lesen will ist selber schuld und verpasst etwas Unglaubliches.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nadininis avatar
    Nadininivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Alles was Cassandra Clare über die Schattenjägerwelt schreibt, kann nur gut werden!
    Cassandra Clare kann es einfach!

    Nachdem ich Band 1 ab der Hälfte erneut gelesen habe, um mein Gedächtnis aufzufrischen, war ich weitaus begeisterter von der Geschichte als ich es mit dem Hörbuch war! Obwohl ich den Sprecher wirklich gut fand, musste ich die Geschichte selbst lesen um das übliche Gefühl von Cassandra Clares Schattenjägerwelt spüren zu können. Und es hat geklappt! Auch in Band 2.
    Emma und Julian entwickeln sich in diesem Band nochmals auf ganzer Linie. Beide sind mir mittlerweile sehr sympathisch geworden und obwohl mich das Hin und Her ihrer Gefühle und Handlungen etwas genervt hat muss ich doch sagen, dass ich ihre Situation verstehe und es ihnen nicht verübeln kann. Wo Julian sich in diesem Band weiterhin für seine Familie einsetzt und alles tut, um ihnen ein gutes Leben bieten zu können, dabei aber keine Scheu zeigt, kämpft Emma selbst um das was sie liebt und versucht immer wieder, sich Hindernissen in den Weg zu stellen, die sie nicht allein besiegen kann.
    An dieser Stelle könnte ich sie wieder für naiv erklären, allerdings empfand ich das nicht immer so. Sie wirkte in meinen Augen unheimlich stark und hinterfragt die Dinge mit der Zeit. Auch Julians Handlungen werden hinterfragt und haben sie für mich noch vernünftiger wirken lassen, weil sie sieht, dass er mehr verbirgt, als es scheint. Und dennoch bleibt die Liebe natürlich bestehen. Man merkt schnell, dass sie reifer wird und ihr Schwert Cortana ihr neben Julian, den Blackthorn-Geschwistern und Cristina Halt gibt. Und genau deshalb konnte ich oftmals auch ihre unüberlegten Handlungen verstehen.
    Überhaupt war dieser Band erneut sehr schlüssig und vollgepackt mit Überraschungen, Intrigen und natürlich einem großen Finale, das mich - zugegebenermaßen - beinahe umgebracht hätte. Denn man erlebt diesmal nicht nur einen spannenden Mittelteil und weitere Ermittlungen der Familie Blackthorn, sondern noch einiges mehr, das sich vor allem im Finale zeigt.
    Besonders beeindruckt haben mich dieses Mal aber nicht nur Emma und Julian, sondern vor allem auch die anderen Charaktere. So mochte ich Kit in Band 1 nicht besonders gern und in diesem Band hat er sich zu dem entwickelt, der er wirklich ist - zu Christopher Herondale! Er hat mir nach einigen Seiten wirklich gefallen, was vor allem Ty und Livvy zu verdanken ist, die ihn aufnehmen und ihm die tatsächliche Schattenjägerwelt zeigen. Das war für mich unheimlich schön zu verfolgen, zumal man so auch mehr von den Geschwistern und vor allem von Ty mitbekommt, der laute Geräusche lieber ausblendet und viel aufmerksamer und besonderer ist, als man annehmen sollte!
    Auch über Dru hat man endlich mehr erfahren. Sie möchte nicht unbedingt die Aufpasserin spielen, lernt in diesem Teil aber jemanden kennen, der ihr vielleicht endlich den Halt gibt, den sie gebraucht hat. Und über ihn landet sie in einer Welt, die ich unbedingt noch einmal in Band 3 mit ihr betreten möchte! Denn was dahintersteckt wird die Autorin sicher wieder preisgeben und mit anderen Elementen verbinden!
    Doch im Fokus standen für mich diesmal die Charaktere Cristina und Mark, die ich nun ebenfalls unheimlich ins Herz geschlossen habe. Mark ist wirklich ein kleiner Herzensbrecher und als Halbelbe und halb Schattenjäger unheimlich interessant zu verfolgen. Man spürt seine innere Zerrissenheit immer wieder und genau das macht ihn neben seiner Liebe zum Feenprinzen Kieran und zu Cristina unheimlich interessant. Ich habe alle drei sehr gerne verfolgt und verstehe die Beziehung, die bei ihnen entstanden ist nach wie vor nicht. Genau diese ungewöhnliche Dreiecksbeziehung möchte ich endlich verstehen und hoffe sehr auf mehr! Denn hier kann es nur genauso gut weitergehen.
    Andere Nebencharaktere darf man aber auch nicht vergessen, denn genau diese sind in den Vorgängern als unsere Protagonisten aufgetreten oder spielen in diesem Band eine elementare Rolle. So sind auch Diana und Helen aus Band 1 wieder dabei und Aline und Jia kommen ebenfalls dazu. Auch Gwyn von der wilden Jagd taucht wieder auf und sie alle mochte ich unheimlich gern. Vor allem die interessante Beziehung zwischen Diana und Gwyn fand ich  toll, zumal man endlich erfährt, was Dianas Geheimnis ist! Und natürlich darf man auch geheimnisvolle und düstere Charaktere, wie den Feenkönig und die Feenkönigin oder auch Annabelle und Malcolm nicht vergessen, die erneut eine wichtige Rolle spielen.
    Für mich waren allerdings vor allem Clary und Jace, sowie Magnus und Alec mit ihren Kindern und sogar Robert Lightwood besonders. Selbst Simon und Isabelle wurden erwähnt und man hat etwas über sie erfahren, allerdings sind sie leider nicht weiter aufgetaucht. Ich hoffe sehr, dass es auch mit diesen Charakteren noch ein positives großes Ganzes gibt, habe aber unheimlich große Angst vor dem, was sich im Kopf der Autorin zusammengesponnen hat!
    Denn nach dem, was Clary Emma in diesem Band beichtet, hatte ich unglaublich große Angst vor mehr. Ich kann nur hoffen, dass die Autorin uns das nicht antut und natürlich werde ich euch dazu nicht mehr verraten ;) Doch genau deshalb hätte ich niemals mit dem tatsächlichen Ende dieses Bandes gerechnet und das hat mich einerseits erleichtert, andererseits aber ähnlich zerstört zurückgelassen. Ich kann euch nur eines verraten: Ihr müsst euch von mindestens einem geliebten Charakter verabschieden. 
    Die Story verspricht also definitiv wieder einiges, denn wo Band 1 aufgehört hat, beginnt Band 2 mit neuen Problemen und noch weitaus größer wirkenden Konsequenzen. Nicht nur Emma und Julian müssen einen Weg für ihre Beziehung finden, auch Cristina und Mark, sowie Kieran scheinen nicht zu wissen wo sie hinwollen und natürlich gibt es wieder eine ganze Menge Probleme hinsichtlich Malcolms Zauber um Annabelle. Hinzu kommen Probleme durch den Feenkönig und ein Handel mit der Feenkönigin, sowie die Zentauren, die das Institut unserer Charaktere besuchen und so einiges durcheinanderbringen. In diesem Band passiert unheimlich viel und das meiste davon wird dem Leser gegen den Strich gehen ;) Also typisch Cassandra Clare!


    Fazit:Allein die Dialoge machen dieses Buch wieder einmal besonders, denn sie lassen einen Dinge erahnen, die die Autorin teilweise nochmals umkrempelt oder die noch gar nicht das Ereignis sind, von dem man als Leser ausgeht. Es passieren so viele Dinge, die ich mir anders vorgestellt hätte und von denen man nicht ausgeht, doch genau das macht es wieder so besonders, spannend und auch traurig und emotional. Ob im Institut, in der Stadt, im Feenreich oder Alicante, diesmal begleiten wird sie an alle Orte! Man gewöhnt sich an Charaktere, bei denen man niemals damit gerechnet hätte und muss sich von anderen verabschieden, von denen man es noch weniger gedacht hätte. Unsere liebgewonnenen Charaktere müssen Hürden überwinden, gemeinsam Auswege finden und letztendlich mit hohen Verlusten rechnen und am liebsten würde ich sofort weiterlesen und nicht noch so lange auf den dritten Band warten, denn das Ende ist mehr als nur ein Cliffhanger. Für alle Schattenjägerfans sind in diesem Band wohl einige der schlimmsten Momente aller Reihen festgehalten und trotzdem kann man sich dem nicht entziehen und möchte wissen, wie es weitergeht. Wer weiß, was die Autorin nun noch bereithält. Ich weiß nicht, ob ich es wirklich wissen will, aber ich freue mich auch darauf! Deshalb vergebe ich 5 Federn und eine Extraauszeichnung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Sternchenschnuppevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine absolut hervorragender Fortsetzung. Macht echt süchtig zu lesen. Hat mich total überzeugt
    Absolut fesselnd.

    Also mich hat dieser zweite Teil echt wieder mal total überzeugt. Die Handlungsgründe sind gut durchdacht und miteinander verwoben. Die Beziehung zwischen Emma und Jules knistert vor Spannung und Geschehnissen, die Beziehung der nephilim zu den schattenweltlern steht wieder auf der Kippe. Neue Gruppierungen bei den Nephilim und Personen geben neue Handlungssträne vor. Allein der Schluss macht einen bestürzt und man wünschte man könnte die Handlung in diesem Moment änder. Ich bin total gespannt auf den nächsten Teil, wie sich alles weiterentwickelt.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    jennysbuecherliebes avatar
    jennysbuecherliebevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!
    Grandiose Fortsetzung

    Klappentext:

    Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – eine Beziehung, die nach den Gesetzen der Schattenjäger tödliche Konsequenzen hat. Um Julian und sich zu schützen, lässt Emma sich daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Emma, Julian und Mark müssen für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht…

     

    Meinung:

    Zu Beginn hatte ich Probleme wieder in die Geschichte hineinzufinden. Dies lag aber daran, dass ich „Lady Midnight“ vor über anderthalb Jahren gelesen hatte. Somit passierte es, dass ich manchmal gar nicht wusste, über was die Charaktere sprachen. Zum Glück hat sich dies ziemlich schnell gelegt, da die Autorin in Nebensätze immer mal wieder erklärte, was geschehen war.

    Im Laufe der Geschichte entstanden mehrere Handlungsstränge, was für sehr viel Spannung sorgte. Generell fand ich den zweiten Teil viel spannender, weil man auch mehr über die Blackhorn – Geschwister erfuhr. Insbesondere über die Zwillinge Ty und Liz. Aber auch mit Kit, den man im ersten Teil nur am Rande kennen lernte, beschäftigte man sich mehr.

    Des Weiteren habe ich es sehr genossen, dass bekannte Gesichter wie Clary oder Magnus auftauchten.

    Das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen, weshalb ich hoffe, dass der dritte Teil bald rauskommt.

    Trotz der Dicke des Buches (828 Seiten) wurde es nie langatmig, sondern blieb durchgehend spannend. Auch die vielen Cliffhanger waren dafür verantwortlich.

    Der Schreibstil von Cassandra Clare war wieder einsame Spitze. Diese Frau weiß einfach, wie man Bücher schreibt und hat mich oft zum Lachen, aber auch zum Verzweifeln gebracht.

    Insgesamt ist „Lord of Shadows“ eine tolle Fortsetzung und lässt den Leser an seine Grenzen gehen.

    Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Willkommen in der Welt von Cassandra Clare!

    Nach den Chroniken der Unterwelt entführt uns Cassandra Clare mit ihrer neuen Buchreihe "Die dunklen Mächte" noch tiefer in eine Welt voller Dämonen und Schattenjäger! Im zweiten Band der Reihe "Lord of Shadows" muss sich Emma entscheiden – will sie die Beziehung mit Julian weiterführen und damit ihrer beider Leben in Gefahr bringen oder kann sie Julians Bruder Mark vertrauen und damit das Leben von Julian retten? Doch schon bald werden Emmas private Probleme durch schwelende Unruhen in der Unterwelt verdrängt ...

    Mach mit bei unserer Leserunde und gewinne mit etwas Glück eines von 50 Exemplaren von "Lord of Shadows"!

    Mehr zu "Lord of Shadows"
    Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

    >> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

    Mehr zur Autorin
    Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die neue Trilogie Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

    Gemeinsam mit Goldmann vergeben wir in dieser Leserunde 50x "Lord of Shadows"

    Was ihr für dafür tun müsst? Werdet bis zum 15.10. Teil unserer Cassandra Clare-Fanwelt, bewerbt euch anschließend über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage:


    Welchen Gegenstand sollen Mark und Emma für die Feenkönigin beschaffen?

    Kleiner Tipp: Die Antwort findet ihr, wenn ihr die Leseprobe zu "Lord of Shadows" lest!

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

    Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
    Leyias avatar
    Letzter Beitrag von  Leyiavor 8 Monaten
    Hier der Link zu meiner Rezension auf Lovelybooks:
    https://www.lovelybooks.de/autor/Cassandra-Clare/Lord-of-Shadows-Die-dunklen-M%C3%A4chte-1448582855-w/rezension/1519553675/

    Und hier der Link zu meiner Rezension auf Amazon:
    https://smile.amazon.de/review/R20PW3IWU64T5I/ref=cm_cr_srp_d_rdp_perm?ie=UTF8

    Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. Auch wenn das Buch für mich einige Längen hatte, so war es doch zumeist spannend und die neue Truppe ist mir schon sehr ans Herz gewachsen. Und als Fan von Clare und den Schattenjägern ist es natürlich sowieso ein Muss!
    Zur Leserunde
    Marina_Nordbrezes avatar

    Herzlich Willkommen im Plauder-Salon zur Cassandra Clare Fanwelt!

    Hier ist euer Platz, um gemeinsam mit anderen Lesern über die geheimisvolle Unterwelt der Bestseller-Autorin Cassandra Clare zu plaudern! 
    Im Rahmen unserer Cassandra Clare Fanwelt stellen wir euch in zahlreichen Aktionen die Bücher der Autorin vor und ihr habt die Gelegenheit tolle Preise zu gewinnen! 
    Macht es euch bequem, diskutiert mit anderen Fans und seid gespannt, was die Cassandra Clare Fanwelt alles für euch bereit hält! 

    Mehr zur Autorin
    Cassandra Clare ist ein Künstlername, unter dem unter anderem die Jugendbücher der »Chroniken der Unterwelt«-Reihe veröffentlicht wurden. Die Tochter US-amerikanischer Eltern wurde in Teheran, Iran geboren. Die ersten Lebensjahre verbrachte sie in Frankreich, England und der Schweiz, bevor sie in Los Angeles und New York die Schule besuchte. Ihre ersten Gehversuche machte sie als Fan-Autorin einer Trilogie zu »Harry Potter« mit dem Titel »The Draco Trilog« oder zu »Herr der Ringe« mit dem Titel »The Very Secret Diaries of Middle Earth«. Der erste Band »City of Bones« ihrer »Chroniken der Unterwelt« erschien 2007 und war das Romandebüt der Autorin. Die Serie besteht aus sechs Bänden. Im Februar 2011 erschien außerdem der erste Band der »Chroniken der Schattenjäger«-Reihe mit dem Titel »Clockwork Angel«, ebenfalls im Arena Verlag und erzählt Ereignisse, die chronologisch vor den »Chroniken der Unterwelt« stattfinden. Im Jahr 2013 feierte die Verfilmung von "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" einen großen Kinoerfolg. Außerdem wurden die Schattenjäger zu Stars der US-Fernsehserie "Shadowhunters". Mit "Lady Midnight" startete sie im Mai 2016 die neue Fantasy-Reihe "Die dunklen Mächte", welche in den Folgejahren von "Chroniken der Unterwelt" spielt.


    Alisunnys avatar
    Letzter Beitrag von  Alisunnyvor 8 Monaten
    ICH AUCH! *-* Beste Schattenjägerfamilie überhaupt. <3
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 2 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks