Cassandra Clare Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

(165)

Lovelybooks Bewertung

  • 181 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 6 Leser
  • 62 Rezensionen
(55)
(71)
(33)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze“ von Cassandra Clare

Band 3 der Magisterium-Reihe von den Bestseller-Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black. Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Doch Call und Aaron ist nicht nach feiern zumute. Eine vom Chaos besessene Bestie, die eigentlich hinter fest verschlossener Tür im Verließ unter der Schule sitzen sollte, konnte entkommen und macht Jagd auf die beiden Makaris. Noch während Callum, Aaron und Tamara alles daransetzen, demjenigen auf die Schliche zu kommen, der die Bestie befreit hat, geschieht etwas Furchtbares. Die drei treffen tief unter der Erde ein weiteres Mal auf den Verschlungenen, und ihnen wird klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der zweite Teil der schrecklichen Prophezeiung eintreten wird, die ihnen im ersten Schuljahr verkündet wurde: 'Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.'

Etwas kürzer und gemächlicher als der Vorgänger. In diesem Buch lernt man mehr über die Hintergründe von Call

— BlueSunset
BlueSunset

Flüssiger Schreibstil. Etwas wenig Tiefgang. Und Call kann auch nerven. ^^ Ich lese trotzdem Band 4. xD

— Madlenchen
Madlenchen

Mittelmäßige Fortsetzung

— Lotta22
Lotta22

Super Mittelband der Serie!

— mysticcat
mysticcat

Alles in allem ein gelungener 3. Band, der mich sehr neugierig auf seinen Nachfolger gemacht hat!

— LeoLoewchen
LeoLoewchen

Spannend und emotional. 4,5 Sterne

— Bella233
Bella233

Ganz tolle Fortsetzung, von der ich am liebsten sofort den nächsten Band lesen würde

— Skyline-Of-Books
Skyline-Of-Books

Sehr schöne Fortsetzung. Kommt jetzt auch endlich aus der Harry Potter-Schiene raus.

— Jadra
Jadra

Ich liebe diese Reihe!!! Einfach nur spannend! Muss umbedingt wissen wie es weiter geht!!!

— JennyBirdy
JennyBirdy

der beste Teil der Trilogie und trotzdem hat mir was gefehlt

— Abundantia
Abundantia

Stöbern in Jugendbücher

Und du kommst auch drin vor

Verschenktes Potential. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Eine wunderbar fantasievolle Geschichte, die mir durch blasse Charaktere und etwas sprunghafter Handlung die Lesefreude eindämmte.

Booknerdsbykerstin

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das ist das Beste was ich je gelesen habe💖✨ 100000/10!! Jetzt wo finde ich mir so einen Mann wie Rhysand?🤔😍😭

iamMarii

Vom Suchen und Finden

Spannende und unterhaltsame Mischung aus Indiana Jones meets Romeo und Julia im Wilden Westen.

Ruffian

Romina. Tochter der Liebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die Geschichte ging wirklich total ans Herz, auch wenn sie insgesamt eher etwas ruhiger war.

-Danni-

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Probleme, Lügen, Drogen. Meine "Droge" (Band2) kommt erst im Herbst 2018. Wer hat das nur entschieden?

Buchverrueggt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer wieder neue Überraschungen

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    06. May 2017 um 20:28

    Meine Meinung:Mich hat dieses Buch wirklich fantastisch unterhalten. Ich bin sogleich wieder gut in die Geschichte hereingekommen. Der Anschluss war von den Autorinnen super gemacht. Es gab leichtere Weiderholungen, die aber nicht übermächtig wurden. Es hat wirklich alles gestimmt in dieser Hinsicht. Die Charaktere waren wie immer gut ausgearbeitet. Die Protagonisten haben in diesem Band wieder eine nachvollziehbare Entwicklung durchgemacht. Besonders begeistert haben mich die Geheimnisse um die verschiedenen Figuren. Man wusste nie so genau was für verdeckte Absichten sie alle noch haben. Es gab dann auch viele Wendungen mit denen ich zum Teil wirklich nicht gerechnet habe. Diese haben mir besonders zugesagt.Die Spannung ist in diesem Buch leider nicht kontinuierlich vorhanden. Ab und an reißt sie ab, kommt dann aber nach und nach wieder. In diesen Momenten ist die Geschichte dann auch etwas zäh. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt. Aber auch die ganzen fantastischen und zauberhaften Elemente haben mich in ihren Bann gezogen. Ich finde, dass es ein sehr fantasievolles Buch ist. Ab und an erinnert es mich auch an Harry Potter. Das finde ich aber nicht schlimm, denn ich glaube, dass man kaum noch ein Buch über Magie und Zauberei schreiben kann ohne eine irgendwie geartete Parallele. Auch der Schreibstil konnte mich wieder absolut fesseln. Ich wurde an magische Orte entführt. Man konnte sich alles ganz genau vorstellen auf Grund der treffenden Beschreibungen. Das Buch ließ sich durchgehend flüssig lesen. Man flog beinahe nur durch die Seiten.Insgesamt war es wieder ein toller Teil, der auf jeden fall Lust auf mehr macht. Die Geheimnisse sind noch immer nicht alle gelüftet und es bleiben noch einige Fragezeichen zurück.

    Mehr
  • Mittelmäßige Fortsetzung

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Lotta22

    Lotta22

    26. April 2017 um 18:02

    !Achtung es handelt sich hierbei um Band 3 der Magisterium-Reihe!Der Feind des Todes ist abgewehrt von Call und seinen Freunden. Ein weiteres Schuljahr im Magisterium beginnt für sie und wieder bleibt nicht alles ruhig. Elementarier und Mitschüler scheinen es nicht gut mit ihnen zu meinen...Der Schreibstil von Cassandra Clare und Holly Black ist nun im bereits 3. Band bereits bekannt. Er ist sehr flüssig und schnell lesbar, so wird es möglich das Buch quasi zu verschlingen.Leider war diese Fortsetzung nicht so toll, wie die Vorgänger. Die Story war ganz nett zu lesen, plätscherte so vor sich her, ab und an kam mal etwas Spannung auf. Hat mich jedoch nicht vollends überzeugt.Insgesamt hatte ich mir mehr erhofft. So bewerte ich mit 3 von 5 Sternen und freue mich auf weitere Teile.

    Mehr
  • Sehr guter dritter Band

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    _Vanessa_

    _Vanessa_

    07. April 2017 um 12:30

    "Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot."Es sollte eigentlich ein fröhliches Fest werden, auf dem der Sieg über den Feind des Todes gefeiert wird und Call, Aaron und Tamara deswegen ausgezeichnet werden. Doch als Unbekannte Call angreifen und sogar jemand zu Tode kommt, wars das mit dem feiern und es gilt herauszufinden, wer hinter diesem Angriff steckt und warum. Schnell wird klar, dass es einen Spion geben muss und Call und seine Freunde in großer Gefahr schweben..Meine Meinung:Auf den dritten Band der Reihe rund um das Magisterium, Call und seine Freunde war ich schon sehr neugierig. Die ersten beiden Teile mochte ich ziemlich gerne und ich war gespannt, wie es in "Magisterium: Der Schlüssel aus Bronze" weitergehen wird und ob mich das Buch auch wieder überzeugen kann.Obwohl zwischen dem zweiten und dritten Band für mich ungefähr ein Jahr liegt, fiel mir der Einstieg ins Geschehen ziemlich leicht. Dank Rückblenden am Anfang des Buches war der vorherige Band für mich wieder schnell präsent und ich war noch neugieriger darauf, was Call, Aaron und Tamara in ihrem dritten Jahr im Magisterium erleben werden.Schon der Anfang ist aufgrund des Festes und dem dort geschehenen Anschlag sehr spannend und die beiden Autorinnen konnten mich schnell an das Buch fesseln. Auch dem weiteren Verlauf der Handlung fehlte es nicht an Spannung und ich hatte an keiner einzigen Stelle das Gefühl, dass sich das Buch zieht oder ich mich langweile. Ich flog nur so durch die Seiten, da ich immer wissen wollte, wie es weitergeht und ich überhaupt nicht absehen konnte, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. So wurde ich natürlich auch oft überrascht und fand das Buch überhaupt nicht vorhersehbar. Es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen und besonders zum Ende hin wurde es noch schwerer, da dort noch einmal eine Schippe Spannung extra aufgelegt wurde. Viel zu früh kam ich dann schon zum Ende und hätte schreien können.. Cliffhanger vom Feinsten! Wirklich tragisch, dass der vierte Band erst irgendwann nächstes Jahr (ich vermute wieder im Herbst) erscheinen soll, denn den würde ich am liebsten jetzt sofort verschlingen.Wie gewohnt liest sich der Schreibstil der beiden Autorinnen sehr flüssig und angenehm. Alles wurde gut rüber gebracht und ich mag den Stil wirklich gerne.Call, Aaron und Tamara sind sympathische Hauptfiguren, die mir von Band zu Band mehr ans Herz wachsen. Sie und die anderen Charaktere sind wunderbar und glaubhaft dargestellt, wirkten auf mich niemals unglaubwürdig oder zu blass und wussten von sich zu überzeugen.Fazit:"Magisterium: Der Schlüssel aus Bronze" ist ein sehr guter dritter Band der Reihe, der mich sehr von sich überzeugen konnte und mich unglaublich neugierig auf den vierten Teil gemacht hat.Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Mehr
  • Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    mysticcat

    mysticcat

    02. April 2017 um 08:01

    Es handelt sich um den dritten Band einer aufbauenden Serie. Die Bücher sollten in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, denn es wird Wissen aus den Vorgängerbänden vorausgesetzt.Inhalt: Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Doch Call und Aaron ist nicht nach feiern zumute. Eine vom Chaos besessene Bestie, die eigentlich hinter fest verschlossener Tür im Verließ unter der Schule sitzen sollte, konnte entkommen und macht Jagd auf die beiden Makaris. Noch während Callum, Aaron und Tamara alles daransetzen, demjenigen auf die Schliche zu kommen, der die Bestie befreit hat, geschieht etwas Furchtbares. Die drei treffen tief unter der Erde ein weiteres Mal auf den Verschlungenen, und ihnen wird klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der zweite Teil der schrecklichen Prophezeiung eintreten wird, die ihnen im ersten Schuljahr verkündet wurde: 'Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.'Meine Meinung:Dieser Band ist sogar noch spannender als die Vorgängerbände - ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es innerhalb von 24 Stunden ausgelesen und bin traurig, dass es jeweils ein Jahr dauert, bis die restlichen Bände herauskommen.Call und Aaron sind, nach dem Ableben vom Feind des Todes, als Makari weniger geschätzt den gefürchtet - und irgendjemand trachtet Call nach dem Leben. Nur wer ist bloß dieser Spion und wer steckt hinter den Mordanschlägen? Call, Aaron und Tamara wollen nicht mehr abwarten und beschließen daher, selbst Nachforschungen anzustellen und können plötzlich niemandem mehr trauen. Der Unterricht und die Prüfungen treten in diesem Buch in den Hintergrund. Ohne zu spoilern kann ich nur schreiben, dass das Buch von der ersten bis zur letzten Seite durchgehend spannend war und die Eriegnisdichte sehr hoch ist. Selten gibt es so gute Mittelbände bei Serien!

    Mehr
  • Leo Löwchen 16 J. Rezi zu "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze"

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    27. March 2017 um 09:02

    Einer wird scheitern.  Einer wird sterben.  Einer ist bereits tot.  Heute habe ich für euch das Buch "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" von Holly Black und Cassandra Clare aus dem one Verlag.  ACHTUNG: Da es sich hierbei um den dritten Teil handelt, kann ich Spoiler nicht ausschließen!  Gerade, als sich Call, Aaron und Tamara von den vergangenen Ereignissen erholen wollen, passieren neue, viel bedrohlichere Dinge.  Kurz vor der Feier zu Ehren ihrer Tapferkeit, wird ein Mordanschlag auf Call ausgeführt und die drei Freunde beginnen, Nachforschungen anzustellen.  Wem können sie noch vertrauen?  Wer ist wirklich der, der er zu sein scheint?  Das dritte Schuljahr nimmt seinen Lauf und schon bald werden sie an die Prophezeiung erinnert, die der Verschlungene ihnen schon ganz am Anfang ihrer Schulzeit mitgegeben hatte… Doch wen wird es treffen?  Wer wird scheitern? Wer wird sterben?  Und wer ist vielleicht bereits tot?!  Die Autorinnen haben es in diesem Buch mal wieder sehr gut geschafft, den Leser sofort wieder in ihre Welt zu ziehen.  Durch kleine Rückblenden und Erinnerungen an vorherige Handlung, ist man sofort wieder mitten im Geschehen und muss sich nicht lange einfinden.  So kann die Geschichte sehr schnell Fahrt aufnehmen und beginnt gewohnt handlungsreich und sehr humorvoll.  Generell wird es in diesem Band nicht langweilig.  Durch die Einführung einiger neuer Charaktere, kommt wieder frischer Wind in das Ganze und auch Call, Aaron und Tamara zeigen sich von neuen Seiten.  Wer meine ersten beiden Rezensionen gelesen hat, wird wissen, dass mir bisher immer der kleine letzte Funke bei diesen Büchern gefehlt hat, doch jetzt ist er da.  Klar, diese Bücher sind auf eine jüngere Zielgruppe ausgelegt, doch trotzdem hat mich dieser Band in seinen Bann ziehen können.  Eine wirklich tolle Geschichte, die sich inzwischen auch weit von jeglichen "Harry Potter - Vibes" verabschiedet hat, da sie alleine sowieso viel authentischer wirkt!  Der Schreibstil der Autorinnen ist relativ einfach, aber dennoch sehr schön flüssig gestalten und lässt sich wirklich schön lesen.  Alles in allem also ein gelungener 3. Band, der mich sehr neugierig auf seinen Nachfolger gemacht hat!  Von mir gibts 5 von 5 Löwchens!  Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 4
  • Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    KleineNeNi

    KleineNeNi

    14. February 2017 um 20:47

    Inhalt: OMG! Wie spannend war dieses Buch bitte und was war das für ein Ende? Wie soll ich bloß noch 10 Monate warten (hoffentlich kommt dann der 4. Teil raus)!?! Dieses Buch hat mich echt von den Socken gehauen! Ich habe gut in die Geschichte hineingefunden, was aber auch daran liegen könnte, dass ich davor gerade den 2. Band beendet habe. 😊 Der Schreibstil und auch die Charaktere haben mich - wie bereits in den vorherigen Bänden - beeindruckt. Ich habe das Gefühl, dass man die Charaktere Stück für Stück besser kennenlernt, was mir gut gefällt. Man erfährt einfach nie alles, was es sehr interessant macht. Die Kapitel bestehen ungefähr aus 20 Seiten und sind ab und an durch Abschnitte getrennt. Der Schreibstil ist einfach und gut zu verstehen. Ich finde es ebenfalls total super, dass man schon früh im Buch erfährt was es mit "dem Schlüssel aus Bronze" und (im vorherigen Buch) "dem kupfernen Handschuh" auf sich hat. Dieser Bücher sind einfach ein Traum! 😍 Fazit: Ein tolles Buch und einfach absolut zu empfehlen. Man muss natürlich die vorherigen Bände gelesen haben. 💚 Weitere Bilder findet ihr ebenfalls unter https://www.instagram.com/neniswelt/  

    Mehr
  • Das dritte Jahr - warum die Magier-Schule niemals langweilig wird!

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    NinaBookLove

    NinaBookLove

    12. February 2017 um 16:14

    Auch, wenn schon ein wenig Zeit vergangen ist, ist mir der Inhalt von "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" von Cassandra Clare und Holly Black ist mir immer noch in sehr guter Erinnerung. Nachdem Call im letzten Schuljahr erfolgreich den Feind des Todes besiegt hat, gibt das Kollegium eine Feier. Mit ihm und seinen Freunden als Ehrengästen. Doch die verläuft nicht ganz so reibungslos, wie gedacht. Nur mit knapper Not starten die Freunde schließlich mit einigen Fragen in ihr drittes Schuljahr. Auch im Magisterium ist nicht alles so wie es seine sollte, denn statt sich dieses Jahr nun ausschließlich aufs Lernen konzentrieren zu können, muss Call herausfinden, wer es auf ihn abgesehen hat. Sind die Markaris womöglich in Gefahr? Es geht so weit, dass Call keinem mehr trauen kann und sogar seine Freunde anzweifelt. Und nicht nur er... auch ich habe ein ums andere Mal gezweifelt! Sicher ist, dass es einen Spion in den Reihen des Magisteriums gibt, der alles daran setzt Call zu schaden und die drei Freunde versuchen alles, um herauszufinden, wer es ist... Gleich am Anfang des Buch baut sich der Spannungsbogen auf - ein Angriff! Schon da beginnt das Vertrauen (mein Vertrauen!) zu bröckeln und Vermutungen werden angestellt. Die Spannung zieht sich über weitere Angriffe und das ganze Buch hinweg. Man kann nicht aufhören zu lesen und stellt jegliche Handlungen von Calls Mitschülern in Frage. Unerwartetes geschieht in diesem neuen, wunderbaren Buch, das mich verzaubert hat. - Es zieht einen in sich auf, genauso wie das Chaos, das eine solch wichtige Rolle spielt. Call, Tamara und Aaron sind immer noch die besten Freunde, wie wir sie aus dem ersten und zweiten Schuljahr kennen, nur, dass sie langsam erwachsen werden. Call ist sich seiner Gefühle unschlüssig, versteht sie nicht und ist ... schlicht und einfach in der Pubertät! Celia benimmt sich in seiner Gegenwart komisch - kann es sein, dass sie ein ... ein Date will?! Call ist entsetzt. Gleichzeitig versucht er seine Gefühle für Tamara hinter dem Berg zu halten. Aaron ist doch viel besser. Ich stehe zu ihm. Ich will ihm nicht kaputtmachen! Call scheint rücksichtsvoller zu sein denn je. Wie konnte er je der Feind des Todes sein??? Es kommen alte und neue Freunde und Feinde drin vor. Wir treffen Warren wieder und erleben Abendteuer über die Vergangenheiten unserer Heldinnen und Helden. Erinnert ihr euch noch an Tamaras Schwester? Oder Aarons Vater? Wie immer ist Call ein wenig ironisch und erwidert in den unglaublichsten und gefährlichsten Situationen etwas Sarkastisches. Aber es werden noch viel mehr Gefühle aufgewirbelt, während man in Angst um Call bangt und mit ihm lacht, habe ich auf jeden Fall die unterschwellige Spannung weiterhin gefühlt. Seine Freunde, seine Familie und die Bekannten, die die er nicht so gut kennt. Alle scheinen verdächtig und man denkt über das allzu Offensichtliche nicht nach! Im Nachhinein ist es unglaublich, wie ich das übersehen konnte. Wie Call das übersehen konnte! Aber ich glaube auch nicht, dass ihr es vorher erkennen werdet. Es glauben oder vermuten werdet. Das Buch ähnelt ein wenig einem Krimi, in dem zu Beginn ein Mord oder ein Anschlag geschieht und in dessen Verlauf die Polizei und die Opfer, die Angehörigen, dann versuchen herauszufinden, was wirklich geschah. Wie es geschehen konnte. Nach und nach setzt sich ein Bild zusammen. Von der Feier. Von den Gründen und den Geschehnissen und erst, wenn man dann die allerletzte Seite ließt, wird deutlich, was geschehen ist. Es ist wahrhaftig wie ein Puzzle, dass nach und nach zusammengesetzt wird, immer mehr Teile ergeben einen Sinn, doch das größte, für die Mitte bestimmt Teil fehlt noch!!! Ich will nicht sagen, dass ich (was andere Dinge betrifft) vielleicht Recht hatte oder, dass meine Vermutungen nicht zumindest in die richtige Richtung gingen, dennoch saß ich am Ende mit geschlossenem Buch im Schoß da und konnte nicht fassen, was da alles passiert ist!!! Für all die Spannung, die Freude und die Freunde. Die Geheimnisse und das Vertrauen gebe ich diesem Buch 5 Sterne! Und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Ganz tolle Fortsetzung, von der ich am liebsten sofort den nächsten Band lesen würde

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    06. February 2017 um 12:44

    Klappentext „Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...“   Gestaltung Ich liebe den Papierschnitt dieser Buchreihe! Passend zu den grünen Highlights auf dem Cover ist der Papierschnitt in leuchtendem metallicgrün gehalten und stellt so einen Augenschmaus im Regal dar. Auch mag ich es, dass die Verzierung und der Stil der beiden Vorgängerbände beibehalten und dass nur das Motiv unter dem Titel in einen Schlüssel (passend zum Titel) geändert wurde. So sehen die Bücher richtig toll nebeneinander aus!   Meine Meinung Die „Magisterium“-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black habe ich seit dem ersten Band sehr gerne gemocht. Die Bücher sind actionreich, spannend und einfach magisch. Selbstverständlich konnte ich meine Finger auch nicht vom dritten Band lassen, der uns Leser in das dritte Schuljahr von Protagonist Callum und seinen Freunden entführt. An dieser Reihe liebe ich sehr, dass sie vor Action geradezu sprüht. Immerzu passiert etwas Gefährliches, Verrücktes oder Humorvolles  in Calls Welt.   Auch „Der Schlüssel aus Bronze“ reiht sich in dieses Geflecht, das mich schon bei den beiden Vorgängern so begeistert hat, ein. Dieses Mal lauert die Gefahr für Call nicht außerhalb der Mauern des Magisteriums, sondern in seinem inneren: ein Spion hat sich unter die Reihen der Magier geschlichen und trachtet Cal nach seinem Leben. Dadurch, dass lange Zeit im Unklaren bleibt, wer hinter den Anschlägen steckt, wird die Spannung sehr hoch gehalten. Ich wollte stets erkunden, wer der Drahtzieher ist und habe die wildesten Spekulationen angestellt, denn alles und jeder erscheint verdächtig.   Gleichzeitig hatte ich aber auch stellenweise das Gefühl, dass dieser Band etwas weniger Action aufweist als noch zuvor Band 1 oder 2. Durch die Anschläge auf den Protagonisten konzentriert sich die Handlung stark auf diese und die Figuren. So kam mir die Handlung nicht ganz so actionreich vor, auch wenn die Charaktere schon von einer Gefahr in die nächste geraten. Mir fehlte manchmal etwas das Gefühl der Atemlosigkeit, das sich bei mir nicht so wirklich einstellen wollte.   Sehr toll fand ich dafür, dass in diesem Band der Handlungsort das Magisterium darstellte. Die Charaktere erleben ihr neustes Abenteuer direkt in der Schule und müssen nicht viel hin und her reisen. Dies war mal eine willkommene Abwechslung! Zudem konnte ich so auch endlich das Magisterium detaillierter kennen lernen, sodass ich nun eine viel bessere Vorstellung davon habe.   Zudem fand ich es spannend, zu erleben, wie die Callum, Aaron und Co erwachsener geworden sind. Sie beherrschen ihre magischen Fähigkeiten mehr und mehr und auch ihre Gefühle stehen endlich einmal mehr im Mittelpunkt. So hat es mir ganz besonders gefallen, dass sie auch wie jeder Mensch normale Teenagerprobleme haben. Auch die Protagonisten werden nicht von der (ersten) Liebe, Zankereien unter Freunden und anderen alltäglichen Erfahrungen Jugendlicher verschont.   Fazit Im dritten Band der „Magisterium“-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black kann die Geschichte vor allem durch ihren Rätselcharakter überzeugen, denn als Leser rätselte ich stets mit, wer hinter den Anschlägen auf Protagonist Call stecken mag. So ist für Spannung gesorgt, auch wenn die Handlung für meinen Geschmack ruhig noch actionreicher hätte sein können. Die Figuren haben sich entwickelt und nach dem Ende dieses Bandes freue ich mich umso mehr auf die Fortsetzung, die ich am liebsten jetzt sofort in den Händen halten würde. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Magisterium 01 – Der Weg ins Labyrinth 2. Magisterium 02 – Der kupferne Handschuh 3. Magisterium 03 – Der Schlüssel aus Bronze 4. The Golden Boy (erscheint voraussichtlich im September 2017 auf Englisch) 5. Enemy of Death (???)

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 852
    Nelebooks

    Nelebooks

    04. February 2017 um 08:47
  • Elementarier

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    msmedlock

    msmedlock

    31. January 2017 um 13:52

    Ich habe lange überlegt, warum ich diese Reihe eigentlich nicht einfach aufgebe. Ist es Unwille, eine Reihe abzubrechen, die ich halt nun mal begonnen habe? Mag ich die Charaktere zu sehr? Ist die Idee zu gut, um sie einfach so aufzugeben? Bin ich einfach nicht willensstark genug?Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich all diese Fragen mit NEIN beantworten könnte.Die Wahrheit ist, dass ich keine Ahnung habe, warum ich die Magisterium-Reihe nicht einfach aufgebe. Die Bücher haben genügend Fehler und ich greife mir regelmäßig an den Kopf oder runzle die Stirn und bin beim Lesen oftmals unzufrieden. Ich hatte auch beim dritten Teil das Gefühl nur an der Oberfläche zu kratzen und wie durch eine Eisplatte in einen tiefen See zu blicken. Ich habe permanent das Gefühl, dass alles ein wenig besser sein hätte können.Trotzdem kaufe ich mir jedes Jahr wieder den neuesten Teil und bin gespannt darauf, was wohl geschehen wird und ob dieses Buch sich mir wie durch Zauberhand öffnet und all die Geheimnisse preisgibt, von denen ich irgendwie erwarte, dass es sie gibt. „Der Schlüssel aus Bronze“ ist der dritte Teil der Magisterium-Reihe. (Ich bin mir nicht ganz sicher, warum dem Buch dieser Titel gegeben wurde. Der Schlüssel ist gerade mal ein Kapitel lang wichtig.)Noch mehr Geheimnisse, noch mehr Lügen, noch mehr Gefahren, noch mehr Magie, noch mehr Verrat.Die drei Hauptfiguren halten nach wie vor zusammen wie Pech und Schwefel, obwohl Call ganz offensichtlich immer noch Probleme hat, den anderen zu vertrauen. Viele Dinge – Unsicherheiten, Zweifel, Ängste – alles würde wohl aus der Welt geschafft werden können, wenn hier nur einmal jemand mit dem anderen reden würde. Manche Dinge sind geradezu stupide, auf der anderen Seite wäre das Buch vermutlich höchstens hundert Seiten lang, wenn all diese kleinen Zweifel und Sorgen und Geheimnisse nicht wären.Manche Ereignisse waren absolut vorhersehbar, während andere so kryptisch waren, dass es mich gewundert hat, wie sie den Bogen geschafft haben.Es war beim Lesen teilweise zum Aus-der-Haut-fahren. Ein paar positive Dinge sollten allerdings auch noch erwähnt werden. Das Buch, wie bereits die Vorgänger, liest sich wirklich recht schnell. Der Stil ist angenehm zu lesen, wenn man von den inhaltlichen Dingen mal absieht.Was mich dann wirklich vom Hocker gerissen hat, war der Cliffhanger. Dafür haben die beiden Autorinnen wirklich ein Talent, denn ich hätte definitiv nicht mit diesem Ende gerechnet. Dieser Cliffhanger ist es vermutlich, der mich auch zwischen die Seiten des nächsten Teils locken wird. Letztendlich kann ich für dieses Buch keine eindeutige Empfehlung aussprechen. Es ist nicht schlecht, aber es ist auch nicht gut. Es ist ein Buch, das mir Rätsel aufgibt, was meine Gefühle dafür angeht. Ich kann euch nur empfehlen euch selbst ein Bild zu machen (oder eben nicht) und mir dann eure Eindrücke zu schildern. Ich weiß hier echt nicht weiter.

    Mehr
  • Magisterium Teil 3

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Booksforfantasy

    Booksforfantasy

    08. January 2017 um 13:04

    Inhalt: Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...Meinung: Nach den ersten beiden Teilen ist nun auch der dritte Band der Magisterium-Serie erschienen. Das Buch ist aus einer fünfteiligen Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Die ersten beiden Bücher haben mir bereits sehr gut gefallen und auch der dritte Band konnte mich wieder begeistern. In diesem geht es wieder um Call, der mit seinen Freunden Aaron und Tamara das Magisterium, eine Magierschule, unsicher machen. Der Schreibstil der beiden Autorinnen gefällt mir sehr gut. Indem sie im Verlauf des Buches die Spannung immer mehr aufdrehen, entsteht eine super Handlungskurve, welche mit einem unglaublichen Ende abgerundet wird. Auch wenn ich kurz vor dem Ende bereits wusste wer der Spion (ich werde nicht mehr verraten ^^) ist, gab es dennoch am Ende eine überraschende Wendung, die für mich das besondere an dem Buch ausmacht. Fazit:Ein gelungener dritter Band, der schon jetzt wahnsinnige Lust und Spannung auf das vierte Buch macht. Ich kann es jetzt kaum mehr erwarten :D

    Mehr
  • Besser als die Vorgänger

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    07. January 2017 um 15:05

    Der dritte Teil der Magisterium Reihe konnte mich, anders als die Vorgänger, etwas mehr von sich überzeugen. Die Sache rund um das Geheimnis von Call spitz sich langsam zu und er fängt zu früh an, sich in Sicherheit zu wägen. Gleich zu Beginn passiert das, was kommen musste. Calls Leben wird bedroht und er und seine Freunde versuchen herauszufinden, wer es auf ihn abgesehen hat. Natürlich geraten die Drei dabei in Gefahr, brechen Regeln und vertrauen niemanden. Die Charaktere entwickeln sich in meinen Augen aber nicht groß weiter. Call findet sich endlich mit seiner Situation ab, Aaron merkt, wie es ist, wenn man nicht von allen gemocht wird und Tamara … ja sie scheint ihre Gefühle genauer zu erforschen. Jasper ist auch wieder mit im Bunde und diesmal sogar als Freund der Drei. Die Chaosmagie spielt auch wieder eine große Rolle, aber dafür, dass sie eigentlich das Hauptthema der Geschichte ist, nimmt sie viel zu wenig Raum ein. Wie wirkt sie, warum lernen die Jungs nicht mehr über sie.Die Handlung ist spannender als die Vorgänger. Es passiert allerhand. Irgendjemand hat es auf Calls Leben abgesehen und gibt einfach nicht auf. Gefahr, Detektivspiele und gewöhnlicher Teenageralltag wechseln sich also ab, was mir gut gefallen hat. Ich finde aber, die Magie könnte eine größere Rolle spielen. Das mochte ich im ersten Teil sehr, wie die Magie und ihre Wirkung beschrieben wurde. Das ist hier leider sehr abgeschwächt wurden und besonders die Chaosmagie kommt in meinen Augen zu kurz. Wenn es so gefährlich ist, müssen die beiden Makaris doch lernen damit umzugehen. Das Ende konnte mich allerdings überraschen. Mit der einen Wendung wirklich ganz am Schluss habe ich nicht gerechnet. Ich bin also gespannt, wie es mit dem nächsten Band weitergeht, denn es hat sich bis zum Schluss einiges geändert und wir dürften im vierten Band der Reihe also mit vielen neuen Gegebenheiten rechnen.

    Mehr
  • Kann der Spion enttarnt werden?

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Nabura

    Nabura

    05. January 2017 um 20:16

    Kurz vor dem Beginn des dritten Schuljahres werden Callum und seine Freunde ins Präsidium eingeladen. Dort findet eine Feier ihnen zu Ehren statt, weil jeder denkt, dass sie den Feind des Todes endgültig besiegt hätten. Doch auf der Feier geht alles schief: Erst wird ein Mordanschlag auf Callum verübt, dann wird eine Schülerin ermordet aufgefunden. In den eigenen Reihen muss es einen Spion geben, der vermutlich auch schon für die Freilassung von Automotones im letzten Schuljahr verantwortlich war. Kann er enttarnt werden?Das dritte Buch der fünfteiligen Reihe startet unbeschwert. Aaron und Callum haben den Sommer gemeinsam bei Alastair verbracht und konnten sich entspannen. Call zählt endlich keine Kriegstreiber-Punkte mehr, auch wenn er sich mit dem Gedanken, Constantine Maddens Seele zu tragen, weiterhin nicht so recht arrangieren kann. Nach dem kurzen ruhigen Auftakt geht es zur Feier ins Präsidium, wo es schnell spannend wird. Mit dem Mordanschlag auf Call und der Ermordung einer älteren Schülerin wird die Frage aufgeworfen, wer in den eigenen Reihen ein Verräter und Mörder ist. Das Präsidium verspricht, den Spion zu suchen. Call, Aaron und Tamara wollen aber auch auf eigene Faust Nachforschungen anstellen. Das Dreiergespannt plus Jasper als nervig-amüsante Nummer Vier hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Drei können sich aufeinander verlassen, sowohl im Unterricht als auch in brenzligen Situationen. Und Jaspers Sprüche eignen sich immer wieder bestens dazu, die Atmosphäre aufzulockern.Irgendwie scheint niemand so recht zu wissen, wie der Spion denn nun enttarnt werden soll. Von den Bemühungen des Präsidiums bekommt man als Leser quasi gar nichts mit. Call und seine Freunde wagen halbherzige Versuche, die aber nicht sonderlich durchdacht sind. Weitere Aktionen des Spions zeigen, dass die Gefahr akut ist. Unterdessen geht der Unterricht am Magisterium normal weiter und man erhält wieder einige Einblicke in den Magieunterricht. Besonders interessant fand ich die Lektionen in Chaosmagie, die Call und Aaron erhalten. Tamara ist hier etwas außen vor, doch sie macht eine Entdeckung, die sie sehr ins Grübeln bringt und noch mal ein neues Licht auf die Welt der Magie wirft.Wie bei seinen Vorgängern verflogen die Seiten des nicht allzu dicken Buches im Nu und die Spannung nahm kontinuierlich zu. Call, Aaron und Tamara wagen größere Vorstöße in Sachen Spion, bei denen sie sich für Vierzehnjährige aber sehr naiv und leichtgläubig verhalten und offensichtliche Hinweise übersehen. Auf den letzten Seiten wird das Buch schließlich sehr dunkel und plötzlich ging alles viel zu schnell. Geschockt verfolgte ich die Ereignisse und bevor ich so recht wusste, wie mir geschah, war die letzte Seite auch schon gelesen. Jetzt brenne ich darauf, im vierten Band mehr zu erfahren.In „Magisterium. Der Schlüssel aus Bronze“ hat es ein Spion auf Callum abgesehen. Kann das Präsidium ihn enttarnen, oder gelingt das Call und seinen Freunden auf eigene Faust? Es gab zahlreiche spannende und unterhaltsame Momente. Doch gleichzeitig kommt die Suche nach dem Spion nicht so recht voran, Call und seine Freunde verhalten sich sehr naiv und das Buch endet nach düsteren letzten Seiten abrupt. Ich fand diesen Band etwas schwächer als seine Vorgänger und vergebe gute drei Sterne.

    Mehr
  • Lesenswert!

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    tschulixx

    tschulixx

    31. December 2016 um 13:53

    Band 1 der  Reihe war für mich ein kleines Abenteuer. Ein Jugendroman, der von 12-13 Jährigen handelt, die den Alltag überstehen müssen und sich auch gefährlichen Situationen ausgesetzt fühlen. Das alles in einer Magierschule die mal ganz anders ist. In diesem Band (Band 3) sind sie schon älter geworden und müssen sich neuen Herausforderungen stellen. Man durchlebt als Leser diese neue Welt mit seinen Eigenheiten und ich reise immer wieder gerne dorthin.1.Kriterium: Die Idee des Buches.Das dritte Schuljahr hat begonnen und man begleitet die alten Figuren, die ich schon lieb gewonnen habe, wieder ins Magisterium. Die Geschichte ist verwoben und es gibt noch viele Geheimnisse aufzudecken. Anfang stand ich der Reihe ein bisschen skeptisch gegenüber, weil solche „Magierschulen Ideen „oft sehr an Harry Potter erinnern. Auch hier habe ich einige Ähnlichkeiten gefunden, wie zum Beispiel der arme Junge der versucht Freunde zu finden und der eine gefährlich und geheime Vergangenheit hat. Dann aber wars schon anders. Es gibt unterschiedliche Wesen, die Magierschule ist im Untergrund und dann gibt es natürlich auch die Bösewichte. Sie nennen sich die Chaosbesessenen und gieren nach Blut und Fleisch. Könnte darin halt auch die Todesser sehen.Ich fand die Idee trotzdem anders und aufregend! Ich wollte nur mal kurz zeigen, dass es natürlich Ähnlichkeiten gibt, die mich aber nicht weiter gestört haben. Es ist kein Abklatsch sondern eigenständig mit vielen neuen Details die mich in diese neue Fantasy Welt entführt haben. Die Reihe ist wirklich auf einer sehr guten Idee aufgebaut mit vielen Geheimnissen! 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte.Ich hatte eine kleine Pause zwischen dem zweiten und dem dritten Band und muss gestehen, dass ich mich nicht mehr so an die Geschehnisse erinnern konnte. Band drei war diesbezüglich gut vorbereitet. Es gab einige Rückblenden auf die vorherigen Teile, weswegen ich mich schnell wieder eingefunden habe. Band 3 ist aber trotzdem nur zu genießen, wenn man die vorherigen kennt, da es doch viele Anspielungen gibt die man sonst nicht verstehen würde.Das Buch hat mich wieder mit offenen Armen empfangen. Es geht zuerst wieder locker und auch sehr unterhaltsam dahin und man begibt sich langsam auf den großen Höhepunkt des Buches zu.Der Leser kann sich also wieder auf die üblichen guten Seite der Reihe freuen: Spannung, Humor und auch etwas Dramatik. 3. Kriterium: Die Charaktere.Ich habe die Hauptcharaktere schon in Band 1 lieb gewonnen und hier sind sie mir wirklich ans Herz gewachsen. Die Hauptfigur Call hat alles was man braucht um eine gute Geschichte daraus zu machen. Man leidet mit ihm mit, kann sich mit ihm freuen und man würde ihm liebend gerne helfen.Leider wie auch schon in den vorherigen Teilen finde ich die Jugendlichen viel zu erwachsen dargestellt. Das ist ja leider in vielen Jugendbüchern der Fall und hier auch. Sie verhalten sich in gewisser Weise ihrem Alter entsprechend, wie zum Beispiel wenn sie sich unterhalten, ihre Handlungen sind dann aber wieder zu mutig meiner Meinung nach. Ich ziehe deswegen einen halben Weltentaucher ab, weil ich es ein bisschen schade finde. Man hätte die Figuren einfach ein bisschen älter machen können…Dieser Band hat sich sehr auf die Charaktere gestützt. Man lernt sie besser kennen und kann sich dadurch besser in sie hineinversetzten. 4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. Die Autorinnen haben es finde ich sehr gut geschafft, die Spannung aufzubauen und die wichtigen Ereignisse sehr gut in Szene zu setzten. Zwischendurch fand ich das Buch aber etwas schleppend, da nicht so viel passiert ist und nur in kurzen Kapiteln zusammengefasst wurde was in der dazwischenliegenden Zeit passiert ist. Ich habe dann auch kurze Zeit nicht weitergelesen, weil es mich nicht gepackt hat. Der Anfang war jedoch gut und nach dem kurzen Teil in der Mitte war das Buch wieder voll spannend und es hat mich in der Handlung wieder mitgerissen. Ich muss jedoch erwähnen, dass die vorherigen Teile mehr Action enthielten und dieser etwas ruhiger ausgefallen ist und sich mehr auf die Charaktere konzentriert hat. Grundsätzlich fand ich das sehr gut, mir hat jedoch das Tüpfelchen auf dem i gefehlt…Ich möchte einen halben Weltentaucher dafür abziehe. 5. Kriterium: Die Schreibweise.Die Autorinnen verwenden eine sehr bildliche Sprache. Sie beschreiben ihre Umgebung bis ins kleinste Detail, sodass man einen genauen Überblick hat. Sie beschreiben die Berge, die Höhlen mit ihren Kristallen und die Wesen mit ihren Stacheln und Farben. Hier ist Moos, hier ein loser Stein und dort ein violetter Kristall. Das Buch ist deswegen wieder einmal wie erwartete: ein Kopfkino! Man könnte glauben, dass das Buch etwas eigen zu lesen ist, eben wegen dieser genauen Beschreibungen. Aber es ist genau das Gegenteil. Man schwimmt über den Text sozusagen hinweg und kann sich wirklich treiben lassen. Ihre Schreibweise ist sehr leicht und locker und ich mag es sehr gerne in diese Welt einzutauchen.Band 3 ist ausgelesen und endet mit einem gemeinem Cliffhanger. Ach, es ist zum durchdrehen! Sie haben das Ende wirklich sehr spannend gestaltet und am liebsten würde ich gleich in den nächsten Teil eintauchen, aber dieser lässt noch etwas auf sich warte…Für alle Fantasy Fans die auch gerne Jugendbücher lesen (man darf nicht vergessen, dass die Hauptcharaktere etwas jung sind. In Band 3 circa 14-15) ist das Buch absolut unterhaltsam und lesenswert!

    Mehr
  • wieder unglaublich gut

    Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze
    Flatter

    Flatter

    26. December 2016 um 20:26

    Über die Autorinnen: Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie nach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York Holly Black  ist eine amerikanische Schriftstellerin. Bekannt wurde sie durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse. Zum Inhalt: Klappentext Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen... Meine Meinung: Call und seine Freunde kommen einfach nicht zur Ruhe. Selbst auf der Party, die ihnen zu Ehren ausgerichtet wird, geschieht wieder etwas Ungeheuerliches. Die Lehrer scheinen mit der Situation überfordert und lassen nichts nach außen dringen. Damit geben sich Call und seine Freunde nicht ab und versuchen, dem Geheimnis selbst auf die Spur zu kommen. Doch das ist sehr gefährlich und sie begeben sich damit in allergrößte Gefahr. Der Zusammenhalt der Freunde imponiert mir mit jedem Buch mehr. Sie sind eine eingeschworene Gemeinschaft die zusammen durch Dick und Dünn geht. Die Charaktere sind wieder sehr authentisch und man nimmt ihnen alles ab. Die Spannung ist von der ersten bis zu letzten Seite wieder auf extrem hohen Niveau. Es kommen Wendungen vor die der Leser nicht erwartet und die mich, ehrlich gesagt, oft geschockt haben. Die Fantasy der beiden Autorinnen scheint grenzenlos und sie steckt voller wunderbarer Ideen. Manche sind sehr skurril und auch am Ende halten sie wieder eine unerwartete Überraschung für uns bereit. Die beiden verstehen es großartig mit den Gefühlen und Empfindungen des Lesers zu spielen und ihn immer weiter in ihre Welt hineinzuziehen.  Cover: Das Cover ist sehr aufwendig gestaltet, diesmal in Grün und ein absoluter Eyecatcher. Fazit: Die Namen Clare und Black stehen für großartige Phantasy, unglaubliche Welten und Wesen voller Magie und Faszination.

    Mehr
  • weitere