Cassandra Clare , Holly Black Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 15 Rezensionen
(30)
(33)
(16)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magisterium - Der Weg ins Labyrinth“ von Cassandra Clare

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum Hunt nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master
Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

Fühlte mich gut unterhalten. Hat aber recht viel Ähnlichkeit mit Harry Potter.

— Duma

Habe mich gut unterhalten gefühlt und werde die Reihe weiter verfolgen. Vieles erinnert an Harry Potter.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Mal was Anderes als "Harry Potter" aber genauso charmant

— Inge78

Gute Geschichte aber viele parallelen zu Harry Potter.

— Lesefee94

Gute Unterhaltung, aber zu viele Parallelen zu HP und Sonea.

— carathis

Spannende, leichte Unterhaltung. Sehr gut gesprochen. Geschichte Rund um Magie. Chaosmagie ist sehr interessant beschrieben.

— Talescorner

Die Story überzeugt, das Ende ist genial. Aber Schreibstil, Erzählweise und Figuren fand ich leider zu schwach.

— DramaturgiaBlog

Toller Auftakt einer Serie!

— mysticcat

Hat mich rasch gepackt. :)

— Bubble-Princess

Tolle Unterhaltung

— Crazybookworm1984

Stöbern in Jugendbücher

Manipuliert

Dieses Buch hat absolutes Suchtpotenzial!!! :o)

MissMarple83

Wir zwei in neuen Welten

Übertrifft Band 1 in vielen Punkten

SelectionBooks

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Toller, lustiger erster Band mit coolen neuen Charakteren die neues Leben in die Welt rund um Percy und Co. bringen.

BuecherherzEva

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Großartige Geschichte

SteffiDe

Fanatisch

Ein Buch das genau in die heutige Zeit passt.

PettiP

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Absolut gelungen! Tolle Story, in der nicht nur alles super gut ist sondern viel schief geht. Unerwartetes Ende und sehr emotional!

Est3ella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magisterium

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Lesefee94

    11. December 2017 um 19:30

    Klappentext:Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht leben zu überstehen ...Callums Vater hat ihm immer stehts erzählt, wie schlecht und gefährlich die Magier sind. Sie hätten seine Mutter getötet und alles zerstört. Daher soll er auch bei der Zulassungsprüfung zur Magierschule so schlecht wie möglich abschneiden. Doch als er trotz dem schlechtesten Ergebnis aller Prüflinge aufgenommen wird, gibt es kein zurück mehr. Plötzlich tut sich eine Welt auf, die er immer mit einem böse Beigeschmack bedacht hatte. Und doch ist scheinbar nicht alles so wie sein Vater es ihm erzählt hat. Er findet Freunde in der Schule die er sonst noch nie hatte. Er lernt die Magier zu beherschen und findet freude daran. Und doch birkt diese Welt wie sein Vater gesagt hat Gefahren, die Callum nicht für möglich gehalten hat. Fazit:Erst einmal muss ich sagen wie unglaublich schön ich den Buchschnitt findet. Und das Covern mit den von beiden Seiten lesbaren MAGISTERIUM. Eine tolle Idee, die dem Buch etwas besonders verleiht. Ich mag Zauberergeschichten, jedoch fehlte mir in ein paar Situationen die Spannung etwas. Auch die Parallele zwischen Harry Potter und Magisterium, die Freundschafts zwischen zwei Jungen und einem Mädchen und die Art und weise mit der Verbingung zum Bösen, hat mich kurz etwas verdutzt, gestört ich weis es nicht genau. Doch im großen und ganzen kann ich sagen, dass es eine Geschichte ist, die man gerne ließt und seinen Charm hat.

    Mehr
  • Die fünf Elemente

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    carathis

    29. July 2017 um 17:48

    Das Magisterium ist eine Schule für angehende Zauberer, in die Cal auf keinen Fall aufgenommen werden möchte. Sein Vater hat ihm schließlich davon abgeraten. Zu stark sind die Vorwürfe, dass die Magier dort für den Tod der Mutter Callums verantwortlich waren. Doch stimmt das auch?Es herrscht schon lange Krieg zwischen den Magiern des Magisteriums und dem Feind des Todes, der der stärkste Chaos-Magier (eines der fünf Elemente) seiner Zeit war. Seither suchen die Magier nach einem Zauberer, der es mit diesem aufnehmen kann. Jedes Jahr werden also neue Magier getestet und in die Schule aufgenommen. So muss auch Cal sich den Tests unterziehen, was sehr amüsant ist, denn er möchte möglichst schlecht abschneiden. Diese Kapitel zu Beginn haben mich schnell in die Geschichte hinein gezogen und entwickelten Sympathie für den Hauptcharakter des Buchs. Als die jungen Magier dann ins Magisterium einziehen, dachte ich aber oft, dass mir zu viele Parallelen zu den Harry Potter Büchern und Hogwarts existieren. Cal hat auch zwei Freunde (Tamara und Aaron, wie Hermine und Ron), mit denen er seine Abenteuer erlebt und einen Gegenspieler (Jasper, wie Malfoy). Und auch einige Ähnlichkeiten zur Sonea-Reihe ließen sich finden. Im Prinzip denke ich aber, dass man darüber hinweg sehen kann. Und wenn man die beiden mag, dann liest oder hört man das Magisterium sicher auch gern.Sehr gut hat mir der Sprecher (Oliver Rohrbeck) gefallen. Er ist einer der Drei Fragezeichen Sprecher (Justus). Ich mag seine Stimme sehr gern und er kann auch die Passagen mit entsprechender Betonung lesen, Rollen so einlesen, dass man sie gut unterscheiden kann. Insgesamt hat mir die Geschichte so gut gefallen, dass ich gleich den zweiten Teil in Angriff genommen habe. Das hat sich auf jeden Fall auch gelohnt, denn die Handlung muss weiter geführt werden. Nur nach dem ersten Teil ist man nicht zufrieden, es musste weitergehen. Denn einige Cliff-Hanger und offene Fragen sind eingebaut worden.

    Mehr
  • Zu viele Parallelen zu Harry Potter

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Starlet

    16. February 2017 um 15:46

    Grundsätzlich klang der Klappentext recht spannend. Aber das Buch musste ich abbrechen, weil es anfangs sehr langweilig war und ich mich nicht motivieren konnte weiterzulesen. Aber da ich viel Gutes über die Buchreihe gehört habe wollte ich der Reihe eine Chance geben und habe zum Hörbuch gegriffen.Der Hörbuchsprecher Oliver Rohrbeck hat schon viele Hörbücher gesprochen und er hat der Handlung wirklich einen Mehrwert verliehen. Spannend erzählt, den Charakteren Leben eingehaucht und ein perfektes Lesetempo – hier gibt es nichts auszusetzen. Das Hörbuch handelt von Callum, der ins Magisterium – einer Schule für angehende Magier – aufgenommen wird. Er freundet sich schnell mit Tamara und Aaron an, die wie er von Master Rufus ausgebildet werden.  In der Schule gilt es dann die Ausbildung zu absolvieren, es gibt natürlich auch magische Wesen und es lauern Gefahren. Mich konnte die Handlung anfangs gar nicht überzeugen. Wie das Buch haben sich viele Dinge in die Länge gezogen und es gab einfach zu viele Parallelen zu Harry Potter. Ganz am Ende wurde es dann doch ein wenig anders und spannend. Dennoch bin ich mir noch nicht sicher, ob ich den zweiten Band hören möchte. Ich werde etwas Zeit vergehen lassen und sehen, ob ich mir den nächsten Band kaufen werde.

    Mehr
  • Ein gelungener Zauberroman

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Freyheit

    09. January 2017 um 20:26

    Der Schreibstil ist einfach und verständlich zu lesen. So konnte ich mich schnell in das Geschehen einfinden.Nach Harry Potter ist man ja versucht jeden magischen Roman mit ihm und seiner Geschichte zu vergleichen. So passiert mir das leider auch hier.Das Magisterium weist jedoch viele Unterschiede zu Hogwarts auf. Auch wird hier nicht mit Zauberstäben herumgefuchtelt, sondern die Magier lernen, die Elemente zu beherrschen. Was neu dazukommt: die Beherrschung des Nichts. Da musste ich mich erst einmal dran gewöhnen. Clare/ Black beschreiben es aber sehr verständlich. Auch stellen Clare/ Black die Prüfungen sehr bildgewaltig dar. Cullam´s Emotionen werden toll vermittelt und es hat schon eine gewisse Komik, dass er trotz der vielen Minuspunkte in das Team von Master Rufus gewählt wird. :-) Auch wenn die Protagonisten mir nicht so ans Herz gewachsen sind wie Harry, Ron und Hermine, haben sie doch eine spannende Vergangenheit. Die Geschichte ist neu und keine billige Kopie. Viele neue Charaktere, Landschaften und Ideen.Clare und Black schaffen es schon am Anfang eine Spannung auf zubauen, die sich bis zum Ende durchzieht. Das Buch endet natürlich mit einem riesigen Cliffhanger. Ich für meinen Teil werde den Folgeroman auf jeden Fall lesen. Schließlich will ich wissen, wie es mit den dreien weitergeht.Fazit:Endlich ein gelungener Zaubereiroman, der es mit Harry Potter aufnehmen kann. Die Zielgruppe ist breit gefächert, sollte jedoch die 10 Jahre nicht unterschreiten, da die Geschichte sehr verschachtelt ist.Lässt man sich erst einmal auf die neuen Figuren und Gegebenheiten ein, so macht es Spaß, das Buch zu lesen. Spannung ist allemal geboten und wir haben es mit einem großen Gegner zu tun. Oder nicht?

    Mehr
  • Spannend und unterhaltsam

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Meiky

    29. December 2016 um 20:35

    Auf die "Magisterium"-Reihe bin ich vor allem durch die wunderschönen Cover der Hardcoverausgaben aufmerksam geworden. Ich finde die Gestaltung und den Buchschnitt einfach wunderschön! Trotzdem hatte ich zu der Reihe widersprüchliche Aussagen gehört und war mir unsicher, ob es mir gefallen wird oder nicht. Viele Vergleichen die Geschichte ja mit Harry Potter, was meiner Meinung nach völlig an den Haaren herbeigezogen ist. Ja, es geht um Zauberrei und ja, es geht um einen Jungen, der es nicht ganz einfach hatte.. und ja, es geht um eine Schule für Zauberei, aber ich habe mich zu keinem Moment der Geschichte an Harry Potter erinnert gefühlt!Callum hatte bisher kein einfaches Leben. Seine Mutter ist gestorben als er noch ein kleines Kind war und er wuchs alleine bei seinem Vater auf. Dieser ist aber nicht unbedingt diese liebevolle Art von Vater, sondern eher ein gefühlsabweisender, der seinen Sohn vor den Magiern dieser Welt beschützen will. Sein Leben lang hat er Callum eingeredet, dass die Zauberer die bösen sind. Doch als er, wie viele Anwärter zu der Aufnahmeprüfung des Magisteriums muss, merkt er schnell, dass gar nicht alles so schlimm ist, wie sein Vater berichtet hat. Bisher wurde Callum wegen seines kaputten Beines immer nur gehänselt, doch im Magisterium findet er wahre Freunde, die er nicht im Stich lassen will.Die Geschichte wurde sehr anschaulich erzählt, auch wenn es mir anfangs etwas schwer fiel mich auf die ganzen Namen und Zusammenhänge einzustellen. Insgesamt fand ich die Geschichte recht kurzlebig und es wurde keine Zeit für unwichtige Beschreibungen oder Erklärungen vergeudet. Das erste Buch endet unglaublich spannend und ich freue mich schon darauf die Geschichte von Callum und seinen Freunden weiter zu begleiten! Ich denke, da warten noch spannende Abenteuer auf uns!

    Mehr
  • Tolle Geschichte!

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Meiky

    29. December 2016 um 20:18

    Auf die "Magisterium"-Reihe bin ich vor allem durch die wunderschönen Cover der Hardcoverausgaben aufmerksam geworden. Ich finde die Gestaltung und den Buchschnitt einfach wunderschön! Trotzdem hatte ich zu der Reihe widersprüchliche Aussagen gehört und war mir unsicher, ob es mir gefallen wird oder nicht. Viele Vergleichen die Geschichte ja mit Harry Potter, was meiner Meinung nach völlig an den Haaren herbeigezogen ist. Ja, es geht um Zauberrei und ja, es geht um einen Jungen, der es nicht ganz einfach hatte.. und ja, es geht um eine Schule für Zauberei, aber ich habe mich zu keinem Moment der Geschichte an Harry Potter erinnert gefühlt!Callum hatte bisher kein einfaches Leben. Seine Mutter ist gestorben als er noch ein kleines Kind war und er wuchs alleine bei seinem Vater auf. Dieser ist aber nicht unbedingt diese liebevolle Art von Vater, sondern eher ein gefühlsabweisender, der seinen Sohn vor den Magiern dieser Welt beschützen will. Sein Leben lang hat er Callum eingeredet, dass die Zauberer die bösen sind. Doch als er, wie viele Anwärter zu der Aufnahmeprüfung des Magisteriums muss, merkt er schnell, dass gar nicht alles so schlimm ist, wie sein Vater berichtet hat. Bisher wurde Callum wegen seines kaputten Beines immer nur gehänselt, doch im Magisterium findet er wahre Freunde, die er nicht im Stich lassen will.Die Geschichte wurde sehr anschaulich erzählt, auch wenn es mir anfangs etwas schwer fiel mich auf die ganzen Namen und Zusammenhänge einzustellen. Insgesamt fand ich die Geschichte recht kurzlebig und es wurde keine Zeit für unwichtige Beschreibungen oder Erklärungen vergeudet. Das erste Buch endet unglaublich spannend und ich freue mich schon darauf die Geschichte von Callum und seinen Freunden weiter zu begleiten! Ich denke, da warten noch spannende Abenteuer auf uns!

    Mehr
  • Einfach nur klasse! Ein Muss für Harry Potter Fans!

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Smilla507

    19. December 2016 um 13:55

    Ich wollte ja eigentlich nur „mal reinhören“, weil mich interessiert hat, worum es geht. Aber dann hat mich dieses Hörbuch total gefesselt! Oliver Rohrbeck als Sprecher passt hervorragend zur Handlung, die mich stark an Harry Potter erinnert: Ein Junge, der zum Magier ausgebildet werden soll (in diesem Fall aber nicht möchte!), ein Internat, Freundschaft, Widersacher... Die Kapitel werden häufig durch musikalische Zwischenstücke unterbrochen, die ebenfalls an das Musikthema der Harry Potter-Filme erinnern. Insgesamt hat mir die Mischung aus Spannung und Geheimnissen in einer magischen Welt super gut gefallen. Definitiv ein Tipp für Harry Potter Fans, die auf dem Trockenen sitzen.

    Mehr
    • 3
  • Toller Auftakt einer Serie!

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    mysticcat

    08. August 2016 um 09:02

    Dieses Buch habe ich als Hörbüch gehört. Da ich keine anderen Hinweise gelesen habe, gehe ich von einer ungekürzten Fassung aus.Worum geht es (Klappentext):Für den zwölfjährigen Callum steht die Aufnahmeprüfung des Magisteriums an. Doch der Außenseiter mit dem lahmen Bein und der spitzen Zunge will überhaupt nicht in die unterirdische Schule für Zauberei. Nein, er will gar nichts mit Magie zu tun haben! So wie sein Vater, der sich nach dem Tod von Calls Mutter ganz von der Magie abgewandt hat. Doch obwohl er die Prüfung absichtlich total vermasselt, wird Call von Meister Rufus als Schüler ausgewählt. Damit fängt die Geschichte aber erst an. Überraschende Wendungen, magische Abenteuer und verwirrende Rätsel erwarten Call in seinem neuen magischen Leben an jeder Ecke.Meine Meinung zum Sprecher:Oliver Rohrbeck erzählt die Geschichte aus Call's Sicht. Die Geschichte wirkt wie erzählt und nicht wie vorgelesen. Während des ganzen Bandes habe ich gespannt zugehört und bin nicht abgedriftet. Die Stimme passt meiner Meinung nach sehr gut zu diesem Buch.Meine Meinung zur Handlung:Die Handlung ist sehr gut konstruiert und nachvollziehbar. Ich freue mich, dass der Magie - Hype nach Harry Potter nicht ganz in der Versenkung verschwunden ist, und es wieder eine Serie über eine magische Schule gibt. Der Inhalt ist komplett anders, hier werden die Schüler*innen nach Jahrgängen gebündelt und in kleine Gruppen einer Lehrkraft als Lehrlinge zugeteilt - was für ein Betreuungsschlüssel. Dadurch erfährt man viel über Call und die beiden anderen Lehrlinge, die mit ihm in einer Gruppe betreut werden - und auch Einiges über seinen Lehrer. Die Handlung hat viele Wendungen, ist aber logisch, spannend und in sich abgeschlossen. Das Buch ist so geschrieben, dass ein "Ausstieg" aus der Serie hier möglich wäre - auch wenn man gespannt ist, wie das Leben der Protagonisten im nächsten Schuljahr weitergeht.Meine Meinung zu den Personen:Ich finde die Charaktere sehr gut gezeichnet, glaube aber auch, dass das Voraussetzung für eine Serie ist. Das Autorinnenduo scheint die Charaktere sehr gut zu kennen, und zwar auch Nebencharaktere (auf die nicht so detailliert eingangen wird, die Beschreibung aber ausreichend ist). Der innere Kampf bei Entscheidungen Calls wird sehr gut dargestellt, ich finde die Erzählperspektive aus seiner Sicht sehr gelungen, anscheinend hat Call eine große Aufgabe oder eine wichtige Bedeutung, weswegen die Handlung aus seiner Sicht erzählt wird.Die Zielgruppe:Ich glaube, dass das Buch auch weit über die Zielgruppe hinaus spanned ist -ich selbst bin Erwachsen und habe mitgefiebert. Schön finde ich, dass dieses Buch ohne Liebe und Erotik auskommt und mit Spannung punktet - und dadurch auch schon für 10-jährige spannend lesbar ist.Fazit: Ein toller Auftakt einer Serie - ich habe gleich Band 2 nachgelegt.

    Mehr
  • Sehr spannend

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    GrueneRonja

    05. August 2016 um 17:20

    Callum Hunt ist sehr bekannt in seiner Heimatstadt, und auf die gute Art. Er ist nicht nur bekannt, weil er durch einen Unfall als Baby humpelt und sich davon von nichts abhalten lsst, sondern weil er oft Ärger macht. Und trotzdem hofft er bei der Prüfung für das Magisterium durchzufallen und in seine Heimatstadt zurückkehren zu können. Wer am Magisterium angenommen wird, wird zum Magier ausgebildet, und Call kennt von seinem Vater die ganzen Geschichten. Im Magisterium sterben Schüler, und niemand interessiert sich dafür. Und obwohl Call die mieseste Punktzahl von allen hat, wählt Master Rufus ausgerechnet ihn als einen von der Schülern. Ist das Magistterium und die Ausbildung zum Magier wirklich so gefährlich, wie sein Vater immer behauptet hat? Dieses Buch ist spannend. Man lernt viel über die Gesellschaft der Magier, den letzten Krieg, den Feind des Todes, und über Freundschaft. Zeitweilig erinnert das Buch an Harry Potter: drei Freunde, das Mädchen ist sehr fleißig, sie geraten oft in Ärger, aber Meister Rufus ist total nett und sieht darüber hinweg. Aber das ist eigentlich nur nebensächlich, denn was Call im Magisterium erlebt ist mitreißend. Der Schreibstil ist sehr flüssig und der Leser entwickelt sich mit Call und seinen Freunden zum richtigen Kenner des Labyrinths. Also hier eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Magisterium I - Rezension

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Steffinitiv

    27. June 2016 um 19:27

    Cover:Das Cover wirkt mit dem Ambigramm "magisterium" schon sehr mystisch. Der schwarze Hintergrund verrät jedoch nicht allzu viel. Magisterium ist in jedem Bücherregal ein Hingucker.Klappentext:Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und außerdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehenInhalt (ohne Spoiler):Eine Schule mit Magiern, Nichtmagische Mitmenschen, verzauberte Tiere. All das erinnert doch ziemlich an Harry Potter. Doch schnell wird klar, dass dieses Buch und dessen Inhalt nichts mit der Geschichte um den wohl berühmtesten Zauberer zu tun hat. Callum findet jedoch auch, wie Harry, zwei Freunde - ein Mädchen und einen Jungen. Doch es wird sich herausstellen, dass niemand ist, wie er scheint. Sprache und Stil:Die Sprache ist schön flüssig geschrieben und auf jeden Fall für Jugendliche gut und leicht verständlich. Die Aufteilung des Buches ist auch gelungen. Der bildliche Schreibstil ermöglicht dem Leser sich den Inhalt des Geschehens vor dem inneren Auge vorzustellen und schön mitzufiebern.Fazit:Der Anfang des Buches war ein wenig schleppend. Man weiß nicht so recht, worauf man sich einlässt. Das jedoch wird im Laufe des Buches besser. Ich werde mir vermutlich den zweiten Teil aus der Bücherei ausleihen. Es ist auf jeden Fall lesenswert, jedoch wird es nicht in mein Bücherregal wandern.Ich vergebe drei von fünf Sternen.

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1768
  • Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Nele75

    24. February 2015 um 17:56

    Meinung meiner Tochter zum Hörbuch "Magisterium": Das Hörbuch hat mir sehr, sehr gut gefallen. Von Anfang an war Spannung vorhanden und es wurde bis zum Ende hin nicht langweilig. Der Junge Callum ist ein Magier und wird auf das Magisterium geschickt, eine Schule für Magier. Dort soll er lernen, wie man als Magier seine Magie richtig einsetzt. Auch lernt er dort zwei neue Freunde kennen. Doch sein Vater möchte nicht, dass er die Schule besucht, denn er denkt, die Schule sei für den Tod seiner Mutter verantwortlich. Eigentlich möchte Callum aber gerne im Magisterium bleiben, denn hier hat er Freunde gefunden. Ich habe das Hörbuch in Rekordzeit angehört, da ich immer wissen wollte, wie es denn weitergeht und die Spannung so groß war. Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung und kann es kaum erwarten, wieder in die magische Welt zu kommen. Auch der Sprecher war toll und hat die ganze Geschichte noch bildlicher werden lassen. Tolle Geschichte sowohl für Mädchen als auch für Jungen, ich bin begeistert. Meine Meinung: Auch ich habe dieses Hörbuch nun gehört und bin ebenso begeistert wie meine Tochter. Es ist einfach unheimlich gut erzählt und überrascht beim Hören immer wieder neu. Die Klänge, welche zwischen einzelnen Szenen erklingen, lassen das Ganze magischer wirken, versetzen den Hörer noch besser in die Szenerie, lassen die einzelnen Szenen vor dem Kopfkino sehr bildlich werden und sorgen auch dafür, beendete Episoden noch ein wenig länger wirken zu lassen. Der Sprecher Oliver Rohrbeck - vielen bekannt als die Stimme von Justus Jonas aus der beliebten Serie Die drei ??? - führt durch die gesamte Hörspielzeit von 433 Minuten gekonnt durch die Geheimnisse, welche die Hauptfigur Cal im Magisterim erwarten und belebt die einzelnen Szenen, sorgt für noch mehr Spannung und vor allem für gute Unterhaltung. "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" von Holly Black und Cassandra Clare ist der Auftakt einer Serie, von der noch vier weitere Teile erscheinen sollen, der zweite Teil im Herbst 2015 - wir sind gespannt, wie es weitergeht und freuen uns schon jetzt. Erschienen bei Luebbe Audio, das gleichnamige Buch ist ebenfalls bei Bastei Lübbe erhältlich (One-Verlag)

    Mehr
  • *+* Einfach nur genial *+*

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    Irve

    *+* Zur Originalrezension auf meinem Blog geht es hier entlang:  https://irveliest.wordpress.com/2015/01/03/horbuch-holly-black-cassandra-clare-magisterium-der-weg-ins-labyrinth/ *+* Liebe Lesefreunde, . Feuer will brennen Wasser will fließen Luft will schweben Erde will sich verbinden Chaos will verschlingen . . Klingt das gut, oder klingt das gut? . Sehr schnell hatte sich meine Befürchtung, „Magisterium“ könnte ein mehr oder weniger gelungener Abklatsch von „Harry Potter“ sein, in Luft aufgelöst. . Diese Story spielt zwar auch in der Welt der Magie, hat aber doch sehr viele eigene, sehr individuelle Gedanken und Züge zu bieten. Natürlich gibt es an manchen Stellen Parallelen zum berühmten Zauberlehrling, aber man kann das Rad nicht immer wieder neu erfinden. Einige Ähnlichkeiten sind vorhanden – sagen wir mal, in beiden magischen Welten ist das Rad logischerweise gleichermaßen rund – aber was Farbe, Form und Design des Layouts betrifft, sind sie sehr, sehr unterschiedlich. . Auf „Magisterium“ bin ich eher ungeplant gestoßen, denn mein Kinderreporter hat dieses Audiobook als Rezensionsexemplar bekommen. Das Cover hat mich dermaßen angesprochen, sodass ich ziemlich schnell mit dem Hören begonnen habe. Zugegebenermaßen hat mir der Prolog zunächst nicht wirklich zugesagt. Fantasy ist eigentlich nicht so mein Genre, und dann noch direkt mitten in die Auswirkungen eines üblen Kampfes geworfen zu werden, war ziemlich grenzwertig für mich. . Zum Glück hörte ich weiter. Die eigentliche Geschichte spielt 12 Jahre später als der Prolog und erklärt diesen im Nachhinein, sodass ich später auch verstand, warum der Einstieg in diese magische Reihe genau so sein musste, wie sie war. . Die Hauptfigur scheint Callum Hunt zu sein. Er hatte sich bei dem eingangs erwähnten Kampf, der sich kurz nach seiner Geburt zugetragen hatte, eine Beinverletzung zugezogen, die ihn seitdem behindert. Schon da fragte ich mich, wie das passieren konnte und ob dies im weiteren Verlauf der Magisterium-Bände größere Bedeutung erlangen würde. Diese Vermutung wurde während des gesamten ersten Bandes untermauert, wurde doch bei jeder Gelegenheit darauf hingewiesen, dass Cals Bein ihm Probleme und Schmerzen bereitet. . Nicht nur diesbezüglich bin ich sehr gespannt, wie es in den weiteren Teilen weitergehen wird. Denn in diesem Auftaktband werden sehr viele Grundsteine gelegt, auf die später gut aufgebaut werden kann. . Zunächst wird der Leser mit dem Magisterium, der Schule für angehende Magier, vertraut gemacht. Man erhält umfangreiche Informationen rund um die Schule, aber auch zum Labyrinth und dem angrenzenden sehr gefährlichen Wald, innerhalb deren sich fast die gesamte Erzählung abspielt. Viele Schüler werden mehr oder auch nur weniger erwähnt, je nachdem, welche Rolle sie für die Entwicklung der Geschichte spielen (werden). .  Sehr interessant fand ich den magischen Unterricht. Aber vor allem bei der Aufnahmeprüfung begeisterten mich die Ideen des Autorinnen-Duos sehr. Und ich fragte mich auch dort, was genau es mit Cal auf sich hatte…. So wie diese Prüfung ablief. . Als dann sein Vater ihm dann noch mit auf den Weg gibt: . „Du weißt ja nicht, was du bist!“ .  waren meine Verwirrung und Neugierde gleichermaßen sehr angewachsen und gaben mir einen weiteren Motivations-Schub, unbedingt weiterhören zu müssen. . Zum Schluss lief es auf ein erstes Messerwetzen hinaus und man ahnt es schon…. Eine heile Welt ist sie nicht, diese Schule. . Besonders gut gefallen haben mir kleine Highlights, die die beiden Autorinnen immer wieder gesetzt haben. Sie scheinen beide sehr kreative Köpfe zu sein und diese Eigenschaft hier voll ausspielen zu wollen. Witzige Details, undurchsichtige Äußerungen und überraschende Wendungen machten mir das Hören zu einem puren Vergnügen. . An diesem Genuss für die Ohren ist auch Oliver Rohrbeck nicht ganz unschuldig. Er trägt „Magisterium“ nicht nur einfach vor, er lebt diese Geschichte. Man merkt, wie er in diese magische Stimmung hineingesaugt wird. Die verschiedenen Charaktere bekommen verschiedene Stimmen, die Gefühle und Empfindungen der Figuren erlebe ich durch diese perfekte Umsetzung ebenso wie diese sie selbst. . Ein Glockenspiel, das den Spannungsverlauf der Erzählung perfekt untermalt, verleiht Cals erstem Jahr am Magisterium einen zusätzlichen Hauch von Magie. . Haltet mich für verrückt, aber ich höre dieses Audiobook direkt ein zweites Mal :-D . Infos zum Hörbuch: „Magisterium – Der Weg in Labyrinth“ von Holly Black und Cassandra Clare ist im November 2014 unter der ISBN-Nr. 9783785750209 bei Lübbe Audio erschienen. Die Laufzeit beträgt 433 Minuten (6 CDs). . Inhalt: Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen – Magisterium – die erste gemeinsame Buchreihe der Bestseller-Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare *+* Zur Originalrezension auf meinem Blog geht es hier entlang:  https://irveliest.wordpress.com/2015/01/03/horbuch-holly-black-cassandra-clare-magisterium-der-weg-ins-labyrinth/ *+*

    Mehr
    • 3

    Irve

    04. February 2015 um 10:24
    Nele75 schreibt Meine Kinderreporterin hat das Hörbuch auch zugeschickt bekommen - und in Rekordzeit gehört, sie ist ebenso begeistert wie du und freut sich schon auf die Fortsetzung. Werde es demnächst auch ...

    Danke Nele :-) Teil 2 kommt wohl im Herbst...freu mich jetzt schon! Und dir wünsche ich viel Lauschvergnügen :-)

  • Lena liest rezensiert...

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

    lenasbuecherwelt

    02. February 2015 um 17:14

    Der 12-jährige Callum Hunt, kurz Call, weiß nicht viel von Magie, doch das, was sein Vater ihm erzählt hat, lässt ihm die Haare zu Berge stehen. Denn Calls Vater ist fest davon überzeugt, dass die Magie schuld an dem Tod seiner Frau ist, dementsprechend ist Magie böse, sehr böse, und das schärft er seinem Sohn immer wieder ein. Als Call zu dem Eignungstest der geheimnisvollen Zauberschule, dem Magisterium, fährt, muss er seinem Vater versprechen, sein Bestmöglichstes zu geben, den Test nicht zu bestehen. Tatsächlich schafft Call das mit Bravour, er sammelt sogar Minuspunkte. Doch trotzdem wählt ihn der berühmte Master Rufus zu einem seiner 3 Schüler aus. Gemeinsam mit Tamara und Aaron besucht er nun das unterirdische Internat und erfährt immer mehr von der magischen Welt! Ist tatsächlich die Magie schuld an dem Tod seiner Mutter? Wer ist der berüchtigte Feind des Todes, gegen den die Zauberer seit Jahren kämpfen? Und was hat Call damit zu tun? Eine Geschichte von den Bestsellerautoren Holly Black( “Die Spiderwick Geheimnisse”) und Cassandra Clare ( Chroniken der Unterwelt & Chroniken der Schattenjäger”) kann nur genial sein, oder ? Voller Vorfreude und großen Erwartungen begann ich mit dem Hören! Schon am Anfang stachen mir ein einige Parallelen zu Harry Potter ins Auge. Immerhin ist der Held, Call, der einzige Überlende eines Massakers, dann kommt er in eine Zauberschule und mit seinen Freunden Aaron (-> Ron) und Tamara (-> Hermine) muss er einige Aufgaben meistern. Schnell erfährt man auch von dem Bösewicht,  Dem Feind des Todes ( -> Voldemort), doch das hat mich überraschenderweise nicht wirklich gestört, die ganze Atmosphäre der Geschichte war für mich ein Ton dunkler und zum Ende hin wurde die Geschichte immer mehr zu einem Neuen, sodass ich mir sehr sicher bin, dass im 2. Teil noch weniger Parallelen zu der Harry Potter-Reihe auftauchen. Hauptprotagonist Callum hat mich anfangs gar nicht begeistern können, seine Witze waren nicht witzig, er hat jeden Mitschüler blöd angemacht und sich nicht helfen lassen. Gegen Ende wurde er mir zwar sympathischer, aber trotzdem war noch einge gewisse Distanz da. Die Nebencharaktere Aaron und Tamara fand ich schon viel netter, die Veränderungen der Beiden zum Ende hin hat mir gefallen und noch viele Fragen und Vermutungen aufgeworfen, ich habe schon viele Theorien, was im nächsten Teil mit Ihnen passieren wird und fiebere dem Erscheinungsdatum des 2. Teils gespannt entgegen. Einer wird versagen… Einer wird sterben… Und einer ist bereits tot! Sprecher Oliver Rohrbeck hat für mich perfekt in das Hörbuch gepasst, seine Stimme hat mich gefesselt und dem Hörbuch noch mehr Atmosphäre verlieren, das große Bedürfnis, unbedingt weiterzuhören, hat sich bei mir sofort eingestellt, alleine der Prolog macht große Lust auf Weiteres! Sowohl von Außen, als auch von Innen ein Hingucker, den man sich nicht entgehen lassen sollte. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks