Cassandra Clare , Holly Black Magisterium - Der kupferne Handschuh

(325)

Lovelybooks Bewertung

  • 336 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 10 Leser
  • 65 Rezensionen
(117)
(138)
(62)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magisterium - Der kupferne Handschuh“ von Cassandra Clare

Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?

Ein schöner zweiter Teil. Weniger magisch als der Erste, dafür kämpferischer. Ich bin gespannt auf Teil 3.

— Wolly
Wolly

Ein rasantes Abenteuer

— Moorteufel
Moorteufel

Ein gelungener zweiter Teil, der nahtlos an den ersten Teil anschließt

— anke3006
anke3006

Weniger Magisterium, dafür ein unterhaltsamer Roadtrip mit spannendem Showdown. Tolle Fortsetzung! Ich bleibe Fan der Reihe

— Ro_Ke
Ro_Ke

Alles in allem ein etwas langatmiger, und trotzdem gut gelungener Folgeband.

— zeilensehnsucht
zeilensehnsucht

Eine tolle Fortsetzung, auch wenn ein "Was bisher geschah" sehr hilfreich gewesen wäre. Und die HP-Parallelen werden nicht weniger...

— BlueSunset
BlueSunset

Hat mich leider gar nicht überzeugt.

— KidsandCats
KidsandCats

Ein guter zweiter Teil, der jedoch nicht ganz mit dem ersten mithalten kann.

— LillianMcCarthy
LillianMcCarthy

Ein spannendes zweites Schuljahr mit ein paar Längen zu Beginn!

— Lotta22
Lotta22

Wunderschön - völlig magisch

— Lynn85
Lynn85

Stöbern in Jugendbücher

Nemesis - Geliebter Feind

Spannender Ausgangspunkt. Bin gespannt wie es weiter geht.

Elera

Die Perfekten

Leider aus meiner Sicht vor allem langatmig. Einige Ideen sind nicht so neu, im Vergleich mit anderen Dystopien ist der Spannungspegel...

Buechersalat_de

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Kupferne Handschuh

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Finesty22

    Finesty22

    03. September 2017 um 18:38

    Das Zweite Schuljahr beginntCallum ist durch die Pforte der Beherrschung getreten. Niemand kann ihm seine magischen Fähigkeiten jetzt noch nehmen.Doch wie verkraftet er die unfassbare Wahrheit, die er über sich selbst erfahren hat? Was stellt er mit diesem Wissen an? Und wenn er nicht mal sich selbst vertrauen kann, wem dann?So weit wieder zum Klappentext der nicht wirklich viel über den Inhalt preis gibt, man kann also troz das man ihn gelesen hat immer noch gespannt sein. Was ich immer sehr possitiv finde da ich mir den Klappentext meistens nicht mehr durchlese um nicht schon zuviel im Vorraus zu wissen.Das Buch schließt fast nahtlos an den 1. Teil an und wir befinden uns erstmal mit Callum bei seinem Vater zuhause. Wie wir aus dem 1. Teil schon wissen ist dieser nicht sonderlich begeistert davon das sein Sohn das Magisterium besucht. Und nach einigen zwischenfällen kommt es zum Zwist und Callum beschließt von zuhause davon zulaufen um sich selbstsrändig auf dem Weg zurück zu seinen neuen Freunden und in die Schule zu machen.Erstmal gut in der Schule angekommen kann das 2. Schuljahr ja beginnen, doch durch einige Infos die Callum und seine Freunde haben und die auch etwas mit Callums Vater zu tun haben beschließt unser Freundestrupp sich selbstständig auf eine Mission zu begeben, bei der sie wieder viele Spannende Abenteuer zu bewältigen haben.Fazit:Mir persönlich hat auch der 2. Teil, wenn auch diesmal weniger im Magisterium, was ich sehr schade finde, spielt, auch wieder sehr gut gefallen. Ich werde auch auf jeden Fall zu den Folgebänden greifen auch wenn ich, nicht unbedingt das bedürfnis habe sofort weiter zulesen da wie ich finde die Teile doch irgendwie ineinander abgeschlossen sind. Was ich bei Reihen sehr possitiv finde, nichts ist schlimmer als das Buch zuzuklappen und eigendlich sofort den nächsten Band lesen zu mussen (Cliffhanger) und diesen nicht zur Hand zu haben.Also alles in allem wieder eine runde Sache und daher von mir auch wieder 5 Sterne

    Mehr
  • Auf ins zweite Jahr

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Wolly

    Wolly

    24. August 2017 um 22:10

    Für Callum steht das zweite Jahr im Magisterium an. Doch er kann sich wenig auf den Unterricht konzentrieren. Schon die Ferien vor Schulbeginn, hat er damit verbracht Probleme zu wälzen, die zurück in der Schule noch bedrohlichere Ausmaße annehmen. Doch was genau weiß sein Vater über sein drückendes Geheimnis und wie hängt er in der ganzen Sache mit drin?`Bevor Callum Antworten erhält, muss er sich auf einen gefährlichen Trip begeben, um nicht nur sich selbst vor einer großen Gefahr zu retten. Meinung:Auch das zweite Jahr im Magisterium macht Spaß. Die ganze Szenerie der Zauberschule gefällt mir sehr, auch wenn sie in diesem Band eher hintenansteht. Denn es wird weniger magisch, dafür umso kämpferischer. Gerade die letzten Kapitel sind spannend und abwechselungsreich. Trotzdem vermisse ich den Zauber des ersten Teils ein wenig. Dafür gefällt mir das Wachsen der Charkatere, spezielle der jugendlichen Lehrlingsgruppe rund um Call umso besser. Man merkt nach wie vor das es sich noch eher um Kinder handelt, als um wirkliche Teens, doch es macht Spaß ihre persönliche und magische Weiterentwicklung zu verfolgen. Auch Alastair, der in diesem Band weiter in den Vordergrund rückt, ist ein interessanter Mann. Nicht immer ganz einfach nachzuvollziehen, aber nicht unspannend. Fazit:Die Welt die die beiden Autorinnen schaffen finde ich nach wie vor toll und ich bin gespannt ob es im nächsten Teil wieder magischer wird.

    Mehr
  • Ist Call, Gut oder Böse?

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    pinucchia

    pinucchia

    23. August 2017 um 07:45

    Ist Call, Gut oder Böse? Klappentext von Amazon: Callum ist durch die Pforte der Beherrschung durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Doch auch aus einem anderen Grund ist für ihn nichts mehr so wie vorher: Call macht sich Sorgen, dass sein Vater sich der Seite des Feindes angeschlossen haben könnte. Während Call noch überlegt, ob er sich seinen Freunden anvertrauen kann, erfährt er, dass ein äußerst gefährlicher magischer Gegenstand entwendet wurde: der Alkahest, mit dem man das Element des Chaos beherrschen kann. Doch in den falschen Händen kann dieser magische Handschuh tödliche Folgen haben ... Band 2 der Magisterium-Reihe von Holly Black und Cassandra Clare   Über die Autorin: Infos über den Link; https://www.amazon.de/Magisterium-Weg-Labyrinth-Band-Magisterium-Serie/dp/3846600040/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499923704&sr=8-1&keywords=magisterium+band+1 Cassandra Clare wurde mit ihren Romanen "Chroniken der Unterwelt" berühmt. Das Kind umherreisender kosmopolitischer Eltern kam über eine Kreativwerkstatt zum Schreiben und fand darin seine Berufung. 2007 veröffentlichte sie den ersten Teil der Saga "City of Bones". Viele ihrer Fantasy-Romane für Jugendliche und junge Erwachsene spielen vor dem Hintergrund ihrer Lieblingsstadt New York. Holly Black wurde 1971 geboren und ist durch ihre Fantasy-Reihe "Die Spiderwick-Geheimnisse" international bekannt geworden. Diese wurde 2008 verfilmt.   "Story und eigene Meinung" Callum der mir im ersten Teil sehr Sympathisch rüber kam, hat diesmal ein sehr faden Beigeschmack.  Ich weiß nicht genau ob ich ihm wirklich abnehme das er „Gut“ ist. Beim Lesen hatte ich immer wieder das Gefühl das irgendwas nicht wirklich ganz klar ist. Aber ich denke das der dritte und letzte Teil für mehr Aufklärung sorgen wird.  Bis jetzt habe ich eher das Gefühl das er ein schlafender Vulkan ist, kurz vor der Explosion. Aber dies ist nur mein Gefühl, ich lasse mich gern eines Besseren belehren. Ich bin noch immer überzeugt das alle „Harry Potter“ Fans, diese Geschichte auch lieben werden. Es ist ein reines Abendteuer gewesen mit sehr vielen Höhen und Tiefen. Die Atmosphäre sowie die einzelnen Charaktere sind einfach perfekt aufeinander Geschnitten. Ich habe mich gut unterhalten Gefühlt und vergebe mit guten Gewissens 4,4 Sterne.

    Mehr
  • Die Wahrheit

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Moorteufel

    Moorteufel

    16. August 2017 um 18:58

    Callum ist in den Ferien Zuhause bei seinen Vater und hat auch seinen Chaos Wolf "Mordor" mit dabei.Das sein Vater nicht so begeistert ist von dem Tier ,zeigt und sagt er Callum auch.Was das die Ferien ein Wenig trübt, hat sich doch Callum auf seinen Vater gefreut ihn wieder zusehen.Doch nun will er lieber rasch wieder ins Magisterium, die Zauberschule.Wo auch seine Freunde Tamara und Aaron sind.Doch Callum weiß nicht wie er mit dem Wissen umgehn soll, das in ihm der Feind sein soll,den alle Zauberer des Magisterium suchen und vernichten wollen.Besonders für seinen Freund Aaron,ist es wichtig das er sich gegen diesen Feind gut vorbereitet.Als dann eines Abends Callum seinen Wolf von seinen Vater bedroht sieht,ist er gezwungen zu fliehen mit seinen Wolf.Warum hat sein Vater das gemacht, und was hat sein Vater mit den Kupfernen Handschuh vor,der eine Wichtige Waffe ist und eigentlich gut geschützt im Magisterium versteckt sein soll.Für Callum und seine Freunde beginnt eine rasante und auch interessante Mission, die vieles an Licht bringt.Im zweiten Teil,fügt sich einiges ertmal zusammen, und ja es ist nun nicht mega spannend, aber viele Infos werden bekannt gegeben.Und ich denk mal es ist die Überleitung zum dritten Teil.Ich lass mich mal überraschen ;)

    Mehr
  • Callum und die Geheimnisse

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    anke3006

    anke3006

    13. August 2017 um 16:16

    Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen? Der zweite Teil spielt außerhalb des Magisteriums. Es ist spannend uns es wird doch immer mysteriöser. Was hat Callums Vater mit den ganzen Vorfällen zu tun? Und natürlich Callum, der kleine Rebell gegen alles ;-) Trotz oder gerade wegen seiner Teenager-Allüren mag ich ihn :-) Ich freue mich jetzt auf den dritten Teil.

    Mehr
    • 2
  • Unterhaltsam, aber nicht aussergewöhnlich

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Aglaya

    Aglaya

    11. August 2017 um 18:41

    Der junge Magier Call soll nach den Sommerferien das zweite Schuljahr an der Magierschule beginnen, doch sein Vater Alastair scheint ihn unbedingt davon abhalten zu wollen. Stellt sich Alastair wirklich gegen die anderen Magier, wie es den Anschein macht?"Der kupferne Handschuh" ist der zweite Band der "Magisterium"-Reihe und schliesst inhaltlich an in an. Ich empfehle, die Reihe in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Bei mir war die Lektüre des ersten Bandes schon eine Weile her, und ich hatte deswegen stellenweise leichte Verständnisprobleme, da kaum etwas davon, was im ersten Band passiert war, erklärt oder wiederholt wurde, und ich doch einiges vergessen hatte.Die Geschichte wird in der dritten Person aus der Sicht des Protagonisten Call erzählt. Während ich im ersten Band noch ziemlich Mühe mit ihm hatte, erschien er mit hier nun sympathischer. Nachdem er Ende des ersten Bandes etwas über sich selbst erfahren hatte, was ihn ziemlich aus der Bahn warf, versucht er nun den ganzen Band hinweg, seinem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen und nicht so zu werden, wie er es vorherbestimmt glaubt. Seine Wehleidigkeit, die ich im ersten Band bemängelt hatte, war hier nicht mehr so aufdringlich, aber immer noch vorhanden. Bei der Ausarbeitung der Figuren haben sich die beiden Autorinnen leider nicht gesteigert, die Nebenfiguren blieben auch in diesem Band durchgehend blass, ohne nennenswerte Eigenschaften.Während ich im ersten Band bei der Handlung noch einige Parallelen zu Harry Potter entdeckte, geht die "Magisterium"-Reihe im zweiten Band nun in ihre eigene Richtung. Die Magierschule spielt nur eine untergeordnete Rolle, der grösste Teil der Geschichte spielt ausserhalb. Eine Gruppe Jugendlicher mit magischen Fähigkeiten, die sich auf die Suche nach dem grossen Bösen machen, um ihn von seinen Missetaten abzuhalten – das ist alles nichts Neues, aber hier durchaus unterhaltsam aufbereitet, auch wenn sich die grosse Spannung in Grenzen hält.Auch bei diesem Band liess sich der Schreibstil der Autorinnen Holly Black und Cassandra Clare wieder flüssig lesen. Auch der zweite Band der Reihe ist optisch wieder ein Hingucker, dieses Mal mit blauen Elementen auf schwarz und einem blau-glänzenden Buchschnitt. Auch wenn mich "Der kupferne Handschuh" nicht aus den Socken gerissen hat, so hat er mich doch gut genug unterhalten, um die Reihe auch weiterhin zu verfolgen.Mein FazitUnterhaltsam, aber nicht aussergewöhnlich.

    Mehr
  • Kopf oder Zahl?

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Ro_Ke

    Ro_Ke

    04. August 2017 um 10:53

    Klappentext (LovelyBooks): Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen? Meine Meinung: Auch wenn in diesem Band weniger das Magisterium im Fokus steht, so sind auch die Beschreibungen der Welt ausserhalb dessen sehr bildhaft beschrieben und der Roadtrip, auf den uns die Autoren in diesem Band mitnehmen, wird zu einem spannenden Abenteuer. Die Protagonisten entwickeln sich weiter, inklusive Callums pubertierendes Lamentieren. Dieses wird zwar auf Dauer nervig, fügt sich aber gut in das gezeichnete Charakterbild ein. Pubertät ist halt nichts für Weicheier. Die Höhen und Tiefen, die zu einer Freundschaft dazugehören, sind gut ausgearbeitet und besonders auch jüngeren Lesern werden hier wieder Möglichkeiten zur Identifikation geboten. Nachdem sich die Geschichte anfangs noch sehr viel Zeit nimmt, jedoch ohne dabei langweilig zu sein, wird sie dann zum Ende hin temporeich, spannend und ein wenig gruselig.  Fazit: Weniger Magisterium, dafür ein Roadtrip mit spannendem Showdown. Ich bleibe Fan der Reihe und freue mich auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Alles in allem ein etwas langatmiger, und trotzdem gut gelungener Folgeband.

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    zeilensehnsucht

    zeilensehnsucht

    22. July 2017 um 16:07

    Titel: Magisterium, Der kupferne HandschuhOriginaltitel: Magisterium – The Copper GauntletReihe: Magisterium #2Autor: Cassandra Clare, Holly BlackVerlag: One, Bastei LübbeGenre: Jugendbuch | FantasySeitenanzahl: 304Erscheinungsdatum: Oktober 2015Preis: 16,99 € | Gebunden Meine Erwartungen:Ich mochte den ersten Band und ging voller Vorfreude an Band zwei heran. Gewünscht habe ich mir neue spannende Abenteuer der drei Freunde und im Stillen wohl auch etwas mehr charakterliche Tiefe. Das Cover:Das Cover des zweiten Teils hat sich ein wenig durch die Farbe und den Wolf im unteren Bereich des Buches verändert, ansonsten ist es noch immer ein ebenso schönes Buch wie der erste Band. Die Schnörkel und der Name, der ebenso auf dem Kopf gelesen werden kann, haben was für sich.Meine Meinung:Der Schreibstil beider Autorinnen bleibt harmonisch und kindgerecht.Callum versucht mit der Tatsache fertig zu werden, dass in ihm die Seele Constantin Madens steckt. Er führt eine sogenannte Kriegstreiber-Liste, auf der er sich gedanklich notiert ob seine Tat gut oder böse war. Alleine den Namen der Liste finde ich absolut ulkig. Cals Gejammer bezüglich seines Beines wird nicht weniger, was, wie zu erwarten, auf Dauer etwas genervt hat.Tamara, Aaron und Callum fliehen aus der Schule auf der Suche nach Callums Vater, Alastair Hunt. Hierbei müssen sich die drei Freunde einigen Hindernissen stellen, die sogleich spannend, aber auch vorhersehbar waren. Interessant fand ich hierbei, dass auch Jasper langsam eine größere Rolle in der Geschichte einnimmt. Man weiß nie was man von ihm zu erwarten hat.Der zweite Band spielt somit hauptsächlich außerhalb des Magisteriums, die Detailliebe der beiden Autorinnen hat jedoch nicht darunter gelitten.Die erste Hälfte des Buches erschien mir zäh, da die Spannung auf sich hat warten lassen und im allgemeinem nicht allzu viel geschehen ist. Dies änderte sich im Laufe der Geschichte und ich konnte noch mal mit den dreien mitfiebern.Das Ende konnte mich etwas überraschen und macht neugierig auf Band drei. Alles in allem ein etwas langatmiger, und trotzdem gut gelungener Folgeband. Ich vergebe 3,5 von 5 Sterne. Die Reihe im Überblick:1. Der Weg ins Labyrinth2. Der kupferne Handschuh3. Der Schlüssel aus Bronze

    Mehr
  • Das zweite Schuljahr beginnt...

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Lotta22

    Lotta22

    11. March 2017 um 10:01

    !Achtung es handelt sich hierbei um Teil 2 der Magisterium Reihe! Call ist für die Sommerferien zu Hause, doch sein Vater ist gar nicht glücklich, dass er durch die Pforte der Beherrschung gegangen ist. Somit kann ihm niemand seine magischen Fähigkeiten mehr nehmen...Doch gleichzetig muss er sich entscheiden, wie er mit dem umgeht, was er über sich selbst erfahren hat. Ist er Gut oder Böse? Der Schreibstil der beiden Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black ist sehr angenehm zu lesen und es entstehen sehr detaillierte Bilder im Kopf.  Die erste Hälfte des Buches hat mir nicht sonderlich gut gefallen, es zog sich etwas und man musste sich auch erst wieder in die Geschichte einfinden. Nach und nach baut sich aber eine Spannung auf und man möchte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Insgesamt war es eine gute Fortsetzung und ein doch recht interessanter Teil des zweiten Schuljahres von Call, Tamara und Aaron. So komme ich auf 3,5 bis 4 Sterne und freue mich auf den Rest der Reihe!

    Mehr
  • Magisterium - Der kupferne Handschuh

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Lynn85

    Lynn85

    03. March 2017 um 18:33

    Cover: Wie auch schon beim ersten Teil, ist auch dieses wieder wunderschön! Ein echter Hingucker - vor allem ist diesmal der Schnitt in blau. Wirklich es gefällt mir noch besser als das erste - und ich vermute, der Wolf auf dem Cover ist Mordo - der chaosbesessene Wolf. Allerdings ist eine Veränderung auf dem Cover, denn man kann nicht wie beim ersten Buch die Schrift auf den Kopf stellen und Magisterium von beiden Seiten lesen. Schade.. genau das macht es ja so besonders. .Inhalt: Nachdem Callum nun das erste Schuljahr hinter sich gebracht hat, ist er nun bei seinem Vater Alistair und verbringt dort seine Ferien. Leider hat Callum den Verdacht geschöpft, dass ihn sein Vater umbringen möchte und ist natürlich froh, dass er wieder ins Magisterium kann, um dort weit weg von seinem Vater zu sein. Jedoch kehrt hier auch keine Verschnaufpause für Callum ein, denn es wird der kupferne Handschuh dort vermisst und alles deutet darauf hin, dass es sein Vater war. .Meine Meinung: Schade fand ich, dass dieser Teil nicht so viel im Magisterium spielt. Aber spannend war es auch so - ich habe wirklich das Buch verschlungen und der Schreibstil war wieder sehr flüssig und ich konnte nahtlos an den ersten Teil anschließen. Gut finde ich auch, dass sich Callum und seine Freunde weiterentwickeln und auch enger miteinander befreundet sind. Das ganze Buch hinweg, bis zum Schluss, stellte ich mir die Frage, hat nun Alistair was damit zu tun oder nicht? Ich bin also schon sehr sehr gespannt auf den dritten Teil. Fazit: Obwohl das Buch für Jugendliche geschrieben worden ist, heißt das nicht, dass es Erwachsene nicht auch begeistern kann! Ich für meinen Teil, bin einfach hin und weg und kann es wirklich empfehlen.

    Mehr
  • Schwächelt in der Mitte etwas

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Freyheit

    Freyheit

    09. January 2017 um 20:24

    Dieses Mal fiel es mir sehr leicht, mich in das Buch herein zu finden. Der zweite Band beginnt direkt mit einem dramatischen Auftakt und lässt mich schnell in die magische Welt eintauchen.Der Anfang des Buches ist vielversprechend. Das Verschwinden von Mordo und das Aufdecken von Alistars Plänen erzeugen eine prickelnde Spannung.Nach Alistars Flucht dümpelt die Geschichte ein bisschen dahin. Die Reise der vier, jungen Magier ist trotzdem amüsant und unterhaltsam. Der Show-Down auf den letzten achtzig Seiten bietet viele interessante Wendungen und Auflösungen. Geheimnisse kommen ans Licht, es wird gekämpft und es zeigt sich, wer wirklich ein wahrer Freund ist.So langsam werden mir die Hauptcharaktere auch sympathisch. Tamara habe ich schon ins Herz geschlossen. Mit Cullam werde ich langsam warm. Jasper hat seine eigene, spezielle, witzige Art. Aber mit Aaron tue ich mich mittlerweile etwas schwer. Und Master Rufus... ist auch ganz okay.Fazit:Der Anfang und das Ende des zweiten Bandes sind wirklich klasse!In der Mitte schwächelt die Geschichte etwas. Hat mich nicht wirklich mitgerissen. Das liegt jedoch hauptsächlich daran, dass der Schreibstil sehr einfach gehalten ist. Die Zielgruppe der Reihe ist die Jugend (10-15 Jahre etwa). Für Erwachsene ist es eher eine nette Lektüre für Magie-Begeisterte.Auch wenn es mich nicht grenzenlos vom Hocker gerissen hat, so ist die Geschichte neu und an einigen Stellen auch richtig spannend. Natürlich endet auch dieses Buch wieder mit einem packenden Cliffhanger.Da ich Band 3 schon zu liegen habe, werde ich es ebenfalls lesen.

    Mehr
  • Konnte mich nicht ganz fesseln

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    02. January 2017 um 15:24

    Weiter geht es mit dem Abenteuern von Callum Hunt und seinen beiden Freunden Aaron und Tamara. Die Drei erleben im zweiten Teil "Magisterium: Der kupferne Handschuh" wieder einiges. Sie brechen Regeln, Kämpfen, decken Geheimnisse auf und müssen sich auf den jeweils Anderen verlassen können.Wie schon nach dem ersten Band bin ich mir unsicher, was ich von der Reihe halten soll. Sie ist gut, keine Frage aber das gewisse etwas, was sie spannend macht und dafür sorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, fehlt. Callum Hunt hat sich ein bisschen mit dem Gedanken arrangiert, dass er die Seele von Constantin Maden in sich trägt, und führt Listen, ob er ein Kriegstreiber ist oder nicht. Eine Gute-Taten- und Böse-Taten-Liste sozusagen. Er bekommt ein bisschen mehr Charakter, wird stärker und jammert nicht mehr alle paar Seiten über sein Bein. Aaron, der seine Magie der Leere ausprobiert und trainiert verliert allerdings am Anfang Punkte, weil er doch ein wenig überheblich rüberkommt, allerdings legt sich das wieder und er ist einfach nur verdammt nett. Wie immer eben, die Freundlichkeit in Person. Tamara allerdings wirkt auf mich etwas zwiegespalten und unnahbar. Ich werde in dem Teil aus ihren Reaktionen und Taten nicht schlau.Die Geschichte spielt diesmal eher außerhalb vom Magisterium. Die drei Freunde suchen aus Gründen nach Alastair Hunt und hauen einfach aus der Schule ab. Die ganze Reise, die Suche, das Finden und der Kampf sind gut geschrieben, interessant aber der Sogeffekt fehlt. Es läuft mir alles ein bisschen zu glatt und vorhersehbar. Nur am Ende konnte Callum mich doch einen Moment überraschen. Ein bisschen neugierig, wie es weitergehen wird, bin ich aber schon.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2272
  • Gute Fortsetzung, die Lust auf mehr macht

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    Azalee

    Azalee

    01. December 2016 um 20:04

    SCHREIBSTIL:Man merkt am Schreibstil auf jeden Fall, dass das Buch ein jüngeres Zielpublikum als die anderen Bücher von Cassandra Clare hat. Der Schreibstil konnte mich teilweise nicht so recht in den Bann ziehen, die Sätze waren auch recht einfach. HANDLUNG: Calls zweites Jahr im Magisterium beginnt und er muss weiterhin sein Geheimnis bewahren. Dazu kommt noch Streit mit seinem Vater. Schon bald wird dem Magisterium ein wichtiger Gegenstand gestohlen, den es für den Kampf gegen den Feind braucht. Logischerwies fühlt sich Call dafür verantwortlich (wo wäre denn sonst die Spannung :)) und macht sich mit seinen Freunden auf, den Gegenstand zurückzuholen. Die wichtigsten Dinge aus dem ersten Band wurden noch einmal wiederholt, oft waren sie auch nur angedeutet. Das hat es mir etwas schwer gemacht, wieder in die Handlung zu finden, zumal ich den ersten Band vor zwei Jahren gelesen habe. Aber gut, mein Pech, der zweite Band ist ja auch schon länger erschienen und ich hätte den ersten ja noch einmal lesen können. Grundsätzlich finde ich es nämlich besser, wenn in den Folgebänden nicht noch einmal die komplette Handlung der vorigen Bände durchgekaut wird. FIGUREN: Call hadert weiterhin mit seinem Schicksal, seine Bemühungen, damit zurecht zu kommen, werden auch recht deutlich. Keine der Figuren weist allerdings sonderlich viel Tiefgang auf, wenn ich jeweils eine hervorstechende Eigenschaft nennen müsste, würde das auch gar nicht so einfach sein. Da ist für die nächsten Bände auf jeden Fall noch Potential da. FAZIT: Das Buch ist auf jeden Fall gut geschrieben und wird gegen Ende hin auch spannend, wirklich fesselnd war es dann aber nicht. Von den Figuren hätte ich mir außerdem mehr Tiefe gewünscht. Allerdings ist das Buch auch für ein jüngeres Zielpublikum gedacht und auch nicht so dick wie die anderen Bücher von Cassandra Clare. Von Holly Black habe ich kein Buch gelesen, deswegen kann ich das nicht vergleichen. Unter dem Aspekt ist das Buch aber völlig in Ordnung und kann gerade jüngere Leser sicher überzeugen.

    Mehr
  • [Rezension] Magisterium: Der kupferne Handschuh – Holly Black und Cassandra Clare

    Magisterium - Der kupferne Handschuh
    JenniferKrieger

    JenniferKrieger

    25. November 2016 um 11:47

    Klappentext:Callum hat die Pforte der Beherrschung durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Doch auch aus einem anderen Grund ist für ihn nichts mehr so wie vorher: Neuerdings macht Call sich Sorgen, dass sein Vater sich der Seite des Feindes angeschlossen haben könnte. Während Call noch überlegt, ob er sich Aaron und Tamara anvertrauen kann, macht die Nachricht die Runde, dass ein äußerst gefährlicher magischer Gegenstand entwendet wurde: der Alkahest, mit dem man das Element des Chaos beherrschen kann. In den falschen Händen kann dieser magische Handschuh tödliche Folgen haben. Callum und seine Freunde setzen alles daran, um Schlimmeres zu verhindern ...Einordnung:- Der Weg ins Labyrinth (Teil 1) - Der kupferne Handschuh (Teil 2)- Der Schlüssel aus Bronze (Teil 3)- The Silver Mask (Teil 4)- The Enemy of Death (Teil 5)Rezension:Kann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!Der Beginn des Buches hat mich in der Umsetzung stark an den ersten Band erinnert. Schon auf den ersten Seiten finden sich dramatische Entwicklungen, die für Call lebensbedrohlich sein könnten. Doch das wird rein auf der Sachebene vermittelt. Die ersten Kapitel sind absolut unemotional, weil sich Calls Gefühle kaum jemals in Handlungen, Gedanken oder physiologischen Reaktionen äußern. Wenn nicht explizit „er war traurig“ erwähnt werden würde, hätte ich die Emotion überhaupt nicht mitbekommen. Da die Darstellung von Calls Gefühlen dementsprechend auch immer nur einen Satz in Anspruch nimmt, ist die Handlung eine Seite später schon so viel weiter fortgeschritten, dass bereits die nächste, teilweise völlig unzusammenhängende Emotion benannt wird. Diese Sprunghaftigkeit hat auch nicht dazu beigetragen, mich wirklich in die Geschichte hinein zu ziehen. Ich konnte überhaupt nicht mit Call fühlen.Glücklicherweise hat sich das aber nach den ersten Kapiteln geändert, als Call auf seine Freunde trifft. In zwischenmenschlichen Interaktionen wird sehr viel deutlicher, wie sich Call fühlt, ohne dass es explizit erwähnt werden muss. Teilweise konnte ich sogar verstehen, warum Call ein bestimmtes Gefühl hatte. Das hat ihn mir sehr viel sympathischer gemacht und auch dazu beigetragen, dass ich die Handlung viel intensiver und damit als spannender wahrgenommen habe als zuvor.Diese Spannung steigert sich zum Ende des Buches hin immer mehr. Es ist tatsächlich richtig interessant geworden. Besonders gefallen hat mir die stetige Unsicherheit, wem Call vertrauen kann. Sein Vater scheint sich irgendwie in äußerst gefährliche, sehr viel Misstrauen erweckende Gedanken und Pläne verstrickt zu haben. Seine Freunde Aaron und Tamara behalten seine Geheimnisse plötzlich nicht mehr zuverlässig für sich. Master Joseph hängt noch immer an seinen Fersen. Im Magisterium läuft so einiges daneben, sodass es eine alles andere als sichere Zufluchtsstätte ist. Dann ist da natürlich noch Jasper, der Call nicht ausstehen kann und durch unglückliche Umstände aber viel zu viel – um nicht zu sagen: alles – weiß. Und seit Call herausgefunden hat, wer er wirklich kann, kann er sich selbst eigentlich auch nicht mehr trauen. Im Laufe der Geschichte wird diese Vertrauensfrage immer verwirrender, weil jeder auf seiner eigenen Seite zu stehen scheint. Das sorgt für einige überraschende Wendungen, eine spannende Entwicklung und macht das Buch richtig interessant.Fazit:Der Anfang des Buches ist ähnlich oberflächlich und emotionslos wie im ersten Band. Nach einigen Kapiteln ändert sich das allerdings, sodass ich Calls Gefühle verstehen und miterleben konnte. Dadurch wurde er mir viel sympathischer. Ab diesem Zeitpunkt beginnt auch die Handlung, spannend zu werden. Besonders fesselnd ist dabei, dass Call nicht mehr weiß, wem er vertrauen kann. Nach und nach scheint sich jeder als unzuverlässig herauszustellen. Das sorgt für überraschende Wendungen und macht die Geschichte interessant. Da mir „Magisterium – Der kupferne Handschuh“ besser gefallen hat als der erste Teil, vergebe ich vier Schreibfedern an das Buch.

    Mehr
  • weitere