Cassandra Day In 50 Tagen zur Mrs. Grey

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In 50 Tagen zur Mrs. Grey“ von Cassandra Day

Tanja hat genug von monotonen Beziehungen und identischen Sexstellungen. Als leidenschaftlicher Fan des einen BDSM-Romans, den die ganze Welt kennt, fällt sie einen Entschluss: Sie will eine Mrs. Grey sein! Ihr fehlt nur noch der passende Partner dazu ... der natürlich reich sowie unverschämt gut aussehend sein soll und ein geheimes Spielzimmer besitzt. Nur wo findet sie den bloß? Im Internet? Beim Einkaufen des neuen Equipments im Sexshop? Bis bei ihrer Suche Christoph in ihr Leben tritt, genau der Typ „netter Kerl“, den Tanja vermeiden will, und sie doch nicht die Finger von ihm lassen kann.

Amüsant

— EvyHeart
EvyHeart

Blümchenkleid, Handschellen und die Erkenntnis, dass ... tja, das müsst ihr selbst herausfinden

— AndreaBugla
AndreaBugla

Einfach herrlich!!! Der Schreibstil von Cassandra Day ist sehr leicht und modern.

— AngelsLove
AngelsLove

Witz, Humor und Fremdschämen ... eine Frau sucht ihren Mr. Grey!

— sollhaben
sollhaben

Tanja versucht Ihren MR. Grey zu finden, die ART wie SIe es versucht KÖSTLICH :) Es lohnt sich wirklich

— mickymickp
mickymickp

Eine Geschichte mit Lachgarantie

— Sunny7
Sunny7

Erfrischend jung und witzig, auch für "Nicht-SoG-Kenner"

— jenny_heil
jenny_heil

Stöbern in Romane

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In 50 Tagen zur Mrs. Grey von Cassandra Day

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    Julchen2230

    Julchen2230

    01. August 2017 um 09:23

    In 50 Tagen zur Mrs. Greyvon Cassandra DayAusgabe: Taschenbuch*Preis: 9,99 €Verlag: Edition Wilde WölfeErscheinungsdatum: 1. September 2015*Auch als eBook erhältlichKlappentext:Tanja hat genug von monotonen Beziehungen und identischen Sexstellungen. Als leidenschaftlicher Fan des einen BDSM-Romans, den die ganze Welt kennt, fällt sie einen Entschluss: Sie will eine Mrs. Grey sein! Ihr fehlt nur noch der passende Partner dazu... der natürlich reich sowie unverschämt gut aussehend sein soll und ein geheimes Spielzimmer besitzt. Nur wo findet sie den bloß? Im Internet? Beim Einkaufen des neuen Equipments im Sexshop? Bis bei ihrer Suche Christoph in ihr Leben tritt, genau der Typ "netter Kerl", den Tanja vermeiden will, und sie doch nicht die Finger von ihm lassen kann.Meine Meinung:Die Geschichte fand ich wirklich sehr lustig und unterhaltsam. Gerade die Idee eine Protagonistin zu schaffen, die Shades of Grey süchtig ist und unbedingt ihren Mr. Grey finden will, fand ich wirklich super. Die ganzen Erlebnisse, die unserer Protagonistin passieren und wie sie sich auf die Suche macht, war wirklich super lustig und authentisch dargestellt. Ich fand es total klasse, dass gezeigt wurde, dass nicht alles so ist, wie in Shades of Grey beschrieben wird. Im normalen Leben läuft es einfach anders. Auch fand ich sehr witzig, wie Tanja, die Hauptprotagonistin in so manch eine verzwickte Lage kam und sich daraus befreien musste. Der Verlauf der Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen und ich war richtig positiv überrascht, wie sich das Ganze entwickelte. Auch die Liebesgeschichte fand ich richtig süß. Einfach wie die Beiden miteinander umgegangen sind und wie sie sich neckten, fand ich super und total lustig. Auch das Ende hat mir sehr gefallen und ich war hin und weg.Den Schreibstil von Cassandra Day fand ich sehr angenehm. Ich habe mich beim lesen richtig wohl gefühlt und konnte in die Geschichte eintauchen. Auch wie die lustigen Szenen verpackt wurden, hat mir sehr gefallen. Die Idee mit der Anzahl an Tagen, die als Kapitelüberschriften dienen, fand ich richtig klasse, da man so auch ungefähr ein Zeitgefühl bekam. Auch die Notizzettel und Listen hinter manch einem Kapitel fand ich auflockernd und zum schmunzeln.Das Cover finde ich sehr passend, da es schon zeigt, dass es hier um eine Liebesgeschichte der anderen Art geht. Natürlich alles in rosa und pink gehalten, was das Ganze noch etwas verdeutlicht. Auch den Titel auf dem Notizblock finde ich passend, da wie oben schon erwähnt hinter manchen Kapitel auch eben diese Notizzettel wieder vorkommen.Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und sehr interessant, da sie alle sehr unterschiedlich waren.Tanja, die Hauptprotagonistin fand ich sehr sympathisch, da sie eine verrückte und lustige Art an sich hatte. Ich fand ihre Entwicklung wirklich gut, da sie selbst merkte, dass man sich nicht verstellen muss, um den Richtigen zu finden. Teilweise war sie sehr naiv aber genau das machte dann die Situation aus und man konnte super darüber lachen.Christoph, den Hauptprotagonisten fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Ich mochte seine Art und wie er mit Tanja flirtete. Auch fand ich sehr sympathisch, wie er sich gab und dass er nicht alles gleich von sich preis gab.Maren, Tanjas beste Freundin fand ich auch richtig genial, da sie einfach eine verrückte und offene Person war. Sie war so das krasse Gegenteil von Tanja und ich fand es total lustig, wie die Beiden miteinander umgingen. Auch wie sie Tanja in ihrer Suche nach Mr. Grey unterstützt hat, fand ich richtig klasse. Gerade, weil sie so offen in allem ist, war es toll zu sehen, dass sie mit Tanja alles ausprobierte, um sie ihrem Mr. Grey näher zu bringen.Fazit:Mich konnte die Geschichte auf jeden Fall überzeugen und ich habe viele schöne und auch lustige Stunden damit verbracht. Auf alle Fälle eine absolute Leseempfehlung von mir! Man sollte hier unbedingt mal vorbei schauen!Bewertung:5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Amüsant

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    EvyHeart

    EvyHeart

    28. February 2017 um 11:49

    Inhalt Große Liebe ist gleich Mann mal, Klammer auf, Reichtum plus Kindheitstrauma plus Hang zum Sadismus plus Vorliebe für unschuldige, jungfräuliche Mädchen, Klammer zu - so steht es geschrieben und auch Tanja, die weder das eine noch alles andere besitzt, glaubt daran. Auch wenn sie die Anforderungen auf örtliche Firmenbosse heruntersetzt, will es nicht klappen. Stattdessen verliebt sich Computer-Hilfskraft Christoph in sie und schlägt vor, eine Homepage zur Partnerfindung aufzubauen. Ein Wettrennen der Katastrophen beginnt und als Leser fragt man sich bis zum Schluss, wie all das gut ausgehen kann. Charaktere Tanja ist 29, arbeitet in einer Boutique als Verkäuferin und hat eine Vorliebe für schnelle Autos. Sie wirkt etwas überheblich, ein bisschen naiv, aber offen. Sie ist sich über ihre Gefühle gut im Klaren und hat soviel Mut, dass sie sich sogar mit SM beschäftigt. Tanja ist als Gegenstück zu Anastasia Stele angelegt und funktionert gut. Ich mag es, dass die Figur eine Parodie ist, aber nicht übertrieben wirkt. Ich konnte sie als "Mensch" wahrnehmen und sie war mir sogar ein bisschen sympatisch. Christoph ist auffallend verständnisvoll und kein "klassischer Nerd". Obwohl mir nur selten einleuchtete, warum er sich in Tanja verliebt, fand ich ihn bescheiden, nicht überdreht. Themen Technik: Als ich das Buch las, fühlte ich mich 15 Jahre zurückversetzt. Als Internet-Cafés im Trend waren, Internetseiten bunt und blinkend waren und Computer riesige Plastikkästen. Tanja hat keine Ahnung vom Computern und es war amüsant, wie sie das lernt. Und welche Kollateralschäden das hat. SM: Ich hatte nicht darum gerechnet, dass SM tatsächlich im Buch vorkommt. Und dass ich etwas mitnehmen kann. Das Thema wurde witzig behandelt, hat aber einen wahren Kern.  Liebe: Manchmal sollte man nicht suchen, sondern einfach warten. Und seine Ansprüche niedriger ansetzen. Oder genauer hinsehen. Das Thema wird klischeehaft, aber sehr liebevoll und am Ende sogar überaschend behandelt. Schreibstil "In 50 Tagen zur Ms Grey"  behandelt Klischees in Erotik-Romanen mit Humor, macht sie aber nicht lächerlich. Durch die Ich-Perspektive Tanjas und ihre naive Art wirkt der Text sehr witzig. Leider geht das Buch dadurch etwas unter - es enthält nur wenige Pointen, die mir im Gedächtnis geblieben sind, es fehlt die Sättigung. Dennoch: Ein sehr gekonnter Stil, der kaum Stolpersteine enthält und sehr leicht zu lesen ist! Fazit Das Buch ist besser, als der Titel vermuten lässt. Es ist eine Parodie, die wenig Klamauk, aber einige Nostalgie enthält. Die Handlung kommt gut voran und ist stimmig komponiert. Leider fehlt es an Prägnanz. Definitiv empfehlenswert für Shades-Of-Grey-Grummler und Leute, die sich an den Modem-Einwahlton erinnern können :-)

    Mehr
  • Ein nettes Buch für zwischendurch...

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    die_anika

    die_anika

    19. November 2016 um 19:53

    Seiten: 211    Preis: 9,99 € Klappentext: Tanja hat genug von monotonen Beziehungen und identischen Sexstellungen. Als leidenschaftlicher Fan des einen BDSM-Romans, den die ganze Welt kennt, fällt sie einen Entschluss: Sie will eine Mrs. Grey sein! Ihr fehlt nur noch der passende Partner dazu....der natürlich reich sowie unverschämt gut aussehend sein soll und ein geheimes Spielzimmer besitzt. Nur wo findet sie den bloß? Im Internet? Beim Einkaufen des neuen Equipments im Sexshop? Bis bei ihrer Suche Christoph in ihr Leben tritt, genau der Typ "Netter Kerl", den Tanja vermeiden, will und sie doch nicht die Finger von ihm lassen kann. Meine Meinung: Erstmal ein Danke an die Autorin, dass sie dieses Buch der Wandergruppe auf Facebook bereit gestellt hat. Da dieses Buch schon länger auf meiner Wunschliste stand, habe ich mich natürlich direkt für die Wanderbuchrunde angemeldet. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, allerdings kam ich leider nur schwer ins Buch rein. Dies lag allerdings nicht am Schreibstil, der recht flüssig ist, sondern einfach an Tanja. Tanja ist wirklich sehr naiv. Das hat an manchen Stellen für Lacher gesorgt an anderen Stellen dachte ich nur: Ihr Ernst? Dieser Gedanke war aber zum Glück nicht allzu oft da, sodass ich mehr Lacher hatte. Ich möchte hier einmal eine kurze Stelle aus dem Buch aufschreiben, die mich wirklich sehr zum Lachen gebracht hat.  "Lass mich dein Sub sein, meine Mistress!" knurrte er und sah am Boden hockend zu mir auf. "Du willst mein Bücherstapel sein?"Ich habe so gelacht, dies ist wirklich mein Lieblingssatz in diesem Buch gewesen. Christoph war mir sehr sympathisch, ihn mochte ich wirklich sehr gerne. Das Cover gefällt mir auch richtig gut...Tolle Schrift und tolle Farben. Fazit: Ein nettes Buch für zwischendurch, mit vielen Lachern aber auch Kopfschütteln über die Naivität von Tanja. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Bringt wirklich Farbe ins AlltagsGrey ;)

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    AndreaBugla

    AndreaBugla

    12. May 2016 um 17:37

    DIE EINE für den Romanhelden zu sein, das hat sich sicher schon jede mal vorgestellt. Doch während es bei den meisten eine schöne phantasievolle Vorstellung bleibt, will Tanja mehr. Von den sanften Normalos etliche Male enttäuscht hat sie in der Figur ihres absoluten Lieblingsbuches auch schon den perfekten Mann ihrer eigenen Vorstellung gefunden. So schmiedet sie den Plan, IHN zu finden und seine Mrs. zu werden. Und zwar in 50 Tagen. Es gibt nur ein Problem: Wo findet man ihn? Reich, gutaussehend und mit dem richtigen ... Händchen für alles zerschmetternde multiple Orgasmen. Cassandra nimmt ihre Leser mit auf eine turbulente Reise voller Sehnsüchte, neuer Erfahrungen, Selbstironie - und auch Selbsterkenntnissen. Erotische Eskapaden und zerwühlte Betten sucht man hier vergebens, das tut dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Wer also einen kurzweiligen Zeitvertreib sucht, liegt bei diesem Buch goldrichtig. =D

    Mehr
  • In 50 Tagen zur Mrs. Grey - Cassandra Day

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    AngelsLove

    AngelsLove

    27. January 2016 um 20:49

    Dieses humorvolle Buch, hab ich mir auf meiner ersten Buchmesse (Buch Berlin 2015) gekauft. Lustig, spaßig und mit schmunzeln habe ich das Buch schnell durchgelesen. Das Ende hab ich mir schon fast gedacht, dass es passiert (ein schönes Ende). Einfach herrlich!!! Der Schreibstil von Cassandra Day ist sehr leicht und modern. Da Cassandra auch anwesend bei der Buchmesse war, kann ich euch es ja auch verraten, sie ist eine ganz liebe und nette Autorin! Das Buch zu Lesen, empfehle ich euch sehr gerne.

    Mehr
  • Ein witziger Kurzroman mit einer sympathischen Protagonistin

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    23. January 2016 um 13:53

    Tanja möchte genau, wie Ana aus Shades of Grey, einen Christian Grey treffen. Einen Mann, der sie dominiert und dadurch ihre Leidenschaft weckt. Nur ist Tanja kein bisschen wie Ana. Sie ist blond, trägt lieber High Heels, als unschuldige Kleidchen und ist eher eigenständig, als folgend. Sie stolpert auf der Suche nach ihrem Mr. Grey von einer peinlichen und witzigen Situation in die Nächste. Sei es bei dem Interview eines Firmenchefs, bei dem Kauf von Kabelbindern im Baumarkt oder im Sexshop auf der Suche nach dem richtigen Equipment. Diese Situatuionen wären warscheinlich gar nicht so peinlich gewesen, hätte das Umfeld sie nicht direkt als Shades of Grey Liebhaberin erkannt. Ich konnte nicht verstehen, warum sie sich unbedingt verändern wollte. Sie war eine selbstbewusste Frau, die auch über sich selbst lachen kann, aber leider bei ihrer ganzen Suche, den Mann übersieht, der sie wirklich glücklich machen kann. Aber vielleicht hat Christoph mehr zu bieten, als nur den 'netten Kerl', den Tanja in ihm sieht. Das Buch konnte mich zwischendurch immer mal wieder zum Lachen bringen und die Anspielung auf den Pfannenwender fand ich sehr gelungen. Eine sympathische Protagonistin auf der Suche nach dem Traummann, der vielleicht nur im Buch existiert.

    Mehr
  • Tanja sucht Christian G.

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    sollhaben

    sollhaben

    19. January 2016 um 11:36

    Durch ein Interview mit einem Manager in einem hochgeschlossenen Kleid, mit den richtigen Fragen und einem schüchternen Auftreten - so möchte Tanja ihren Traummann, der einem gewissen Christian G. aus ihrem Lieblingsroman ähneln soll, kennen lernen.  Ein ausgeklügelter Plan, der leider komplett daneben geht. Aber Tanja gibt nicht auf. Sie will Leidenschaft, Liebe und vor allem unzählige Orgasmen. Sie glaubt nicht, dass Christoph - ihr Computerlehrer - der richtige Kandidat dafür ist. Aber immer wieder schleicht er sich in ihre Gedanken, mit ihm fühlt sie sich unglaublich wohl in ihrer Haut. Wird ein Kuss von ihm ihre Welt erschüttern? Meine Meinung: Ein sympathischer und witziger Roman mit einer mitten im Leben stehenden 28jährigen Frau. Tanja ist enttäuscht von ihrem bisherigen Liebesleben, es braucht einfach mehr Pepp. Bei ihrer Suche nach Mr. Grey trifft sie auf gut vorbereitete Manager und ihre Online Recherche bringt Dinge zu Tage, die sie niemals erwartet hätte.  Dann kommt auch noch Christoph daher. Recht gut aussehend aber entspricht überhaupt nicht ihren Anforderungen, aber nett, aufmerksam und einfallsreich. Er schafft es sogar, dass ein einfacher Händedruck zu einem prickelnden Erlebnis wird. All die kleinen Einfälle und Ideen, die in dieses Buch eingeflossen sind, machen es zu einem wirklich amüsanten Leseerlebnis. Die Geschichte hat Charme, zwei tolle Hauptfiguren und sehr lustige Szenen. Dazu sage ich nur noch *Wuff*!

    Mehr
  • Spritzig FRECH

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    mickymickp

    mickymickp

    06. November 2015 um 13:07

    Ich habe es nun endlich geschafft, dieses BUch zu lesen, auch für NICHT FANS von 50 SHades  ein MUSS !!!! ... locker, frisch , spritzig und  spannend geschrieben :)  Ich kann es jedem EMPFEHLEN :)  Ich hoffe sehr bald auf einen 2 TEIL :) 

  • Witzig & Einfach toll

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    iris_knuth

    iris_knuth

    15. October 2015 um 18:50

    Das Cover ist der Hammer. Ich liebe tolle Cover und kaufe meistens nach dem.. :) Der Titel macht dann auf Lust das Buch zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Habe das Buch in einem Rutsch gelesen bzw verschlungen. Wollte unbedingt wissen wie Tanja zu einer "Mrs.Grey" Wird. Einige Szenen wurden aus dem Original Buch zu dieses Buch lustig umgeschrieben. Was einfach toll war. Das Fettnäpfchen war sehr oft sehr nah. Den Richtigen "Mr.Grey" war die ganze Zeit in ihrer Nähe. Schreibstil ist auf jeden Fall flüssig. Bin schon auf mehr gespannt.

    Mehr
  • Nicht nur für SoG-Fans unterhaltsam

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    Sunny7

    Sunny7

    06. October 2015 um 21:36

    Kurz zum Inhalt: Die 28jährige Tanja ist ein großer Fan der Shades of Grey Bücher und möchte ihren eigenen Christian Grey finden um ihre geheimen BDSM Wünsche zu erfüllen. Sie setzt sich dafür das Limit von 50 Tagen, belegt einen Computerkurs um eine eigene Homepage zu erstellen und recherchiert im Internet nach erfolgreichen Firmenchefs in ihrer Nähe. Doch ihre Suche gestaltet sich deutlich schwieriger als gedacht. Besonders, wenn ma...n den passenden Mann schon direkt vor der Nase hat, dass aber nicht wahrhaben will... Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne Cover. Doch auch der Inhalt hält was der Einband verspricht. Ich hatte das Buch schnell durch und musste wirklich oft lachen. Der Schreibstil ist einfach und locker und man fühlt sich als Leser sofort mittendrin. Tanja ist eine sympathische Protagonistin und ihre naive Art in die SM-Welt vorzudringen, ist wirklich wahnsinnig komisch. Vom ersten Besuch im Sex-Shop bis zum Online-Erziehungskurs macht sie wirklich alles mit. Besonders amüsant fand ich auch, die Reaktionen des Umfeldes. Es ist ja durchaus bekannt, dass sich viele Frauen nach der Lektüre der SoG-Reihe plötzlich im SM-Bereich ausprobieren wollten ohne sich vorher je damit beschäftigt zu haben. Da konnte ich mir gut vorstellen, dass Tanja sofort unter "alten Hasen" auffiel. Wenn ich an "den Schweden" denke, muss ich sofort wieder schmunzeln. Aber ich will ja nicht zu viel verraten „wink“-Emoticon Fazit: eine wirklich unterhaltsame Geschichte mit großer Lachgarantie. Lesen in der Öffentlichkeit auf eigene Gefahr „wink“-Emoticon

    Mehr
  • Erfrischend jung und witzig

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey
    jenny_heil

    jenny_heil

    04. September 2015 um 13:53

    Ich muss zuerst gestehen, dass ich eine der wenigen bin die "Shades of Grey" nicht gelesen hat. Doch auch ohne dieses Buch zu kennen hat es unglaublich viel Spaß gemacht "In 50 Tagen zur Mrs. Grey" zu lesen. Und für das Verständnis braucht man das Vorwissen nicht. Der Schreibstil von Cassandra Day erinnert mich sehr stark an den der Liebesromanautorinnen Kerstin Gier und Sophie Kinsella, mit denen sie durchaus mithalten kann. Mit Wortwitz und Charme lässt sie den Leser auf das Leben der Protagonistin Tanja blicken, die sich meist ungewollt in komische Situation bringt, die einen herzhaft lachen lassen. Doch ich möchte nicht zu viel spoilern, denn die Story ist absolut lesenswert und wird sicherlich nicht nur die "SoG" Fangemeinde begeistern.

    Mehr