Cassandra Day Umweg ins Glück

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(7)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Umweg ins Glück“ von Cassandra Day

Für Laura stand stets fest: nie wieder Landluft! Nur verläuft das Leben selten geradlinig. Zehn Jahre nach ihrem Verschwinden treiben Geldsorgen sie zurück in ihr Heimatdorf, in dem Laura als Sexualtherapeutin nicht unerwünschter sein könnte. Offen über Sex reden? Zugeben, dass es in einer Ehe auch mal kriselt? Nicht in Neunkirchen. Aber auch Laura verschweigt, dass sie sturzbetrunken mit ihrem alten Schulfreund Max im Bett gelandet ist. Andernfalls würde der konservative Frauenbund sie wohl gleich zum Teufel jagen. Dabei ist es nicht Lauras Vergangenheit, die einen Neuanfang gefährdet, sondern Max‘ Zuneigung und die Geheimnisse, die er verbirgt.

Die Geschichte ist unterhaltsam, aber keine Meisterleistung. Durchschnittliches Material.

— LiehsaH

Ein berührender Roman - toll geschrieben!

— TeleTabi1

Mit Humor ins Herz gestolpert.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

ein Buch mit viel Witz, Charme und schrulligen Angewohnheiten von Dorfbewohnern; ein wahrer Lesegenuss

— Freija

Dieses Buch macht Lust auf Sommer und mehr :)

— BiancaStahl

Ein leichter Sommerroman & eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch :)

— Marlee3007

Ein Herzliches Buch mit viel Humor und Witz zur Romantik

— Monice

Eine schöne, traumhafte Geschichte für sonnigen Tage.

— Kathaaxd

Ein schöner Sommerroman

— nellsche

Lauras Rückkehr in ihr prüdes Heimatdorf konnte mich weder sprachlich noch inhaltlich begeistern.

— schnaeppchenjaegerin

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach wundervoll :)

Riannah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine herausragende Leistung, aber auch nicht schlecht

    Umweg ins Glück

    LiehsaH

    02. August 2016 um 17:29

    Erster Satz: "Lasst mich raten", meinte Laura und zückte ihren Block. Meinung: Das Cover wäre mit einer anderen Schrift hübscher gewesen. So sieht es sehr eindeutig nach Selfpublisher aus und das nicht auf die beeindruckende Art und Weise. Schade, denn das Bild ist schön und passt zum Roman. Auch wenn das Cover meinen Geschmack nicht ganz trifft, ist der Titel perfekt für die Geschichte. Man könnte Laura schon fast als Umwegmagnet bezeichnen, da sie nie ihre Ziele auf direktem Wege zu erreichen scheint. Der Anfang ist leider ein wenig lahm, sodass es mir schwer fiel, in die Geschichte einzusteigen. Das besserte sich bald, doch gab es immer mal wieder Spannungsflauten. Es gibt viele Konfliktmöglichkeiten in Neunkirchen. Das nutzt die Autorin für sich und schafft eine leichte und unterhaltsame Geschichte. Auch wenn diese nicht im Sommer spielt, eignet sie sich als Strand- bzw. Urlaubslektüre. Man sollte nicht zu viel erwarten. Manche Konflikte erscheinen mir nämlich etwas an der Haaren herbeigezogen und nur deswegen da zu sein, um die Geschichte bis zu dem gewünschten Ende auszudehnen. Außerdem dachte ich, dass man nach dem Psychologiestudium eine Zusatzausbildung absolvieren müsste, um als Therapeut tätig sein zu dürfen. Laura erwähnt zwar ihr Studium, aber nie diese teure Ausbildung. Wenn sie mit 17 Jahren gegangen ist und mit fast 30 wiederkommt, sind für mich mehr als zehn Jahre vergangen. In der Zeit hat sie "nur" ihren Schulabschluss gemacht und studiert. Sie war also etwa zehn Jahre an der Uni, aber man erwähnt nicht mal, welchen Abschluss sie hat, nur dass sie Sexualtherapeutin wäre. Auch sonst gab es einige Ungereimtheiten in der Geschichte. Erzählt wird größtenteils aus Lauras personaler Sicht. Ab und an kommt auch mal Max zu Wort, aber das schien mir recht unregelmäßig und selten zu sein. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Er hat mir wirklich gefallen, sodass ich das Buch in kurzer Zeit ausgelesen habe. Laura ist ein wenig inkonsistent als Charakter, insgesamt aber sehr aufgeweckt, rebellisch und unterhaltsam. Max hält sich ständig zurück und lässt sich von anderen herumschubsen. So gesehen finde ich nicht, dass er sich großartig verändert hat, wenn Laura das erwähnt. Christian ist der süßeste Charakter von allen! So ein knuddeliger kleiner Junge. Den würde ich auch als Sohn nehmen. ;) Die anderen waren recht gut ausgearbeitet dafür, dass sie Nebenrollen sind. Leider gab es ein paar Fehler im Text. Nichts Gravierendes, man kann darüber wegsehen. Fazit: 3,5* (Auf meinem Blog. Hier nur 3 Sterne!) Ein leichtes Buch, das man in wenigen Stunden und am Stück lesen kann. Perfekt als entspannende Abend- oder Urlaubslektüre, wenn man nicht allzu viel erwartet.

    Mehr
  • Der Weg ist das Ziel !

    Umweg ins Glück

    Marlee3007

    19. June 2016 um 00:01

    In diesem Roman von Cassandra Day begleiten wir Laura auf ihrem Umweg ins Glück. Laura, gelernte Sextherapeutin, kommt nach langer Zeit zurück aus München in ihr Heimatdorf. Dort lebt und hilft sie ihrem Vater, der eine kleine Kneipe führt. Immer wieder läuft sie ihrem ehemaligen und früher unscheinbaren Klassenkameraden Maximilian, genannt Max über den Weg. Doch er hat sich verändert, und plötzlich hat auch Laura Interesse für den mittlerweile lustigen jungen Mann, doch irgendwas verheimlicht er doch... Im Laufe des Buch kommen die beiden sich näher, aber damit steigern sich auch die Probleme.. Das Buch ist allein von der Aufmachung ein gute Laune Buch, ein wirkliches schönes Cover, was einen den Sommer spüren lässt & ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Genauso, wie auf dem Cover habe ich mir Laura, die Protagonistin vorgestellt ! Doch auch der Inhalt ist zuckersüß. Die Charaktere der einzelnen Dorfbewohner sind sehr detailreich beschrieben. Es gibt mehrere kleine Einzelne Erzählstränge, die aber im Allgemeinen zusammenpassen und auch nicht für Verwirrung sorgen. Das Buch hat eine gewisse Spannung, die angenehm ist ohne zu anstrengend zu werden. Es gibt einige Auf und ab's. Warum ich 3 Sterne gebe liegt daran, dass es eine Idee gab & die hatte was mit einer gewissen Dame in dem Buch zutun, die mir einfach zu überzogen war & mich gegen Ende unwahrscheinlich gestört hat. Des weiteren war das Buch zwar ein wunderschöner Roman für zwischendurch, aber er hat mich nicht so berührt, wie manche anderen. Alles in allem kann ich das Buch aber auf jeden Fall trotzdem empfehlen für Leute, vor allem Frauen, die eine schöne Lovestory mit einigen Stolpersteinen suchen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Umweg ins Glück" von Cassandra Day

    Umweg ins Glück

    CassandraDay

    Umweg ins Glück - Cassandra Day Liebe Rezensentin und lieber Rezensent,Cassandra Day veranstaltet ihre erste Leserunde und lädt dich auf eine humorvolle Reise nach Neunkirchen ein. Worum geht’s genau?Für Laura stand stets fest: nie wieder Landluft! Nur verläuft das Leben selten geradlinig. Zehn Jahre nach ihrem Verschwinden treiben Geldsorgen sie zurück in ihr Heimatdorf, in dem Laura als Sexualtherapeutin nicht unerwünschter sein könnte. Offen über Sex reden? Zugeben, dass es in einer Ehe auch mal kriselt? Nicht in Neunkirchen.Aber auch Laura verschweigt, dass sie sturzbetrunken mit ihrem alten Schulfreund Max im Bett gelandet ist. Andernfalls würde der konservative Frauenbund sie wohl gleich zum Teufel jagen. Dabei ist es nicht Lauras Vergangenheit, die einen Neuanfang gefährdet, sondern Max‘ Zuneigung und die Geheimnisse, die er verbirgt. Verlost werden 10 Taschenbücher. Auf Wunsch auch von der Autorin signiert. Sollten mehr als 50 Leute sich für diese Leserunden bewerben, wird noch einmal aufgestockt. ;) Wie kannst du teilnehmen? Beantworte unter „Bewerbung“ folgende Frage: Gab es in deinem Leben schon einmal einen unvorhergesehenen Umweg - und hat dieser sich als Glücksgriff oder als Katastrophe herausgestellt?Und verrate bitte auch auf welchen weiteren Buch-Plattformen du noch aktiv bist. Bedingungen für diese Leserunde: aktive Teilnahme an der Diskussion Verfassen einer Rezension Einstellen dieser Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform (Amazon, thalia, wasliestdu, ...) Bewerbungsphase läuft bis zum 21. Mai 23:59 Uhr. Du willst sofort mit dem Lesen loslegen? Bis zum 23. Mai gibt es das E-Book zu „Umweg ins Glück“ in allen Shops für 1,99 Euro statt 3,99 Euro. Natürlich kannst du auch damit an dieser Leserunde teilnehmen.Mehr Infos zur Autorin auch auf Facebook oder ihrer Homepage www.cassandraday.de 

    Mehr
    • 388
  • Über Umwege zum Glück....

    Umweg ins Glück

    TeleTabi1

    14. June 2016 um 18:33

    Cassandra Days neuer Roman „Umweg ins Glück“ handelt von einer jungen Frau namens Laura. Aufgewachsen in dem kleinen, konservativen bayerischen Dorf Neunkirchen ist sie früh von dort abgehauen und nach München gezogen, um dort zu studieren und sich ein neues Leben in der Großstadt aufzubauen. Doch Geldsorgen und ihre Schwierigkeiten, einen Job als Sexualtherapeutin zu finden, treiben sie wieder zurück in ihr Heimatdorf. Dort hilft sie in der Kneipe ihres Vaters aus und trifft nach und nach alle Menschen des Dorfes wieder; Bekannte, Verwandte, ehemalige Freunde, aber auch alte Feinde. Die Gerüchteküche brodelt wieder und sie alle beschäftigt die Frage danach, warum Laura damals einfach abgehauen ist, ohne auch nur irgend jemandem ein Wort zu sagen. Ein Geheimnis, das sie bisher für sich behalten hat. Desiree, die Vorsitzende des ortsansässigen Frauenbundes, begegnet Lauras Wiederkehr und deren Berufswahl mit großer Skepsis und offener Abneigung. Sie lässt nichts unversucht, um ihr das Leben schwer zu machen und sie schnellstmöglich wieder los zu werden. Währenddessen begegnet Laura ihrem alten Schulfreund Max, der bereits früher für Laura geschwärmt hat. Schüchtern wie er war, hat er sie dies jedoch niemals wissen lassen. Mittlerweile ist aus Max ein selbstbewusster und attraktiver Mann geworden und auch Laura sieht sich plötzlich mit Gefühlen konfrontiert, die sie so nicht erwartet hat. Zwar wehrt sie sich anfangs noch gegen ihre Gefühle, doch schließlich beginnt Laura, sich Max gegenüber zu öffnen. Zwischen den beiden bahnt sich langsam eine Romanze an. Doch das Schicksal legt den beiden einige Steine in den Weg, die es aus dem Weg zu räumen gilt... Und auch Max verbirgt einige Geheimnisse... Ein wunderschöner, berührender und emotionaler Liebesroman, der luftig-leicht zu lesen ist und bei dem es schwerfällt, dass das Buch wieder aus der Hand zu legen. Der Schreibstil von Cassandra Day mit seinem Charme und Humor hat mich sofort gefesselt und in seinen Bann gezogen. Es fällt leicht, der Geschichte zu folgen und sich in die Charaktere hinein zu versetzen und mit ihnen zu fühlen, da alles so lebensecht, detailreich und voller Gefühl beschrieben ist. Beinahe hat man das Gefühl, die Personen wahrhaftig zu kennen. Am Ende ist es fast schon schade, dass das Buch zu Ende ist. Fazit: Definitiv zu empfehlen ;-)

    Mehr
  • Das Glück liegt meist direkt vor uns

    Umweg ins Glück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. June 2016 um 07:47

    Hier geht es um Laura. Sie ist nach München abgehauen, ohne jemanden etwas davon zu sagen. Nun ist sie am Ende, bekommt keinen Job und Geld geht auch zur Neige. Also geht´s zurück ins Heimatdörfchen. Und genau da fangen erst richtig die Probleme an.Ich muss vorab sagen, bin gerade immer noch total geflasht. Habe es erst vorhin fertig gelesen, und boaah .... Die Geschichte hat es in sich.Man begleitet Laura wie sie wieder zurück kommt, und sich ihrer Vergangenheit stellt. Sie wird mit ihren alten Freunden konfrontiert. Vor allem mit Max. Er war immer der schüchterne, zurückhaltende Junge der sie im Geheimen angehimmelt hat. Und tata da ist sie, und es lässt alles wieder hochkommen. Er ist älter geworden und hat sich verändert, und das erkennt sie sofort. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich herzzerreißend. Laura versucht ihn immer wieder weg zustoßen. Ihm ist nicht klar wieso. Also diese typischen Frau-Mann Spiele.Max birgt einige Geheimnisse, die Lauras Welt auf den Kopf stellen. Sie hat das Gefühl, das dass ganze Dorf etwas verheimlicht. Und nicht zuletzt hat auch sie ein Geheimnis.Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert. Die Sprüche von Max oder von dem kleinem Christian waren echt gut. Und hat sie gleich viel echter und sympathischer wirken lassen.Es gibt natürlich auch einen Drachen Namens Desiree. Sie ist vermutlich persönlich von Gott geschickt. Macht den Dörflern das Leben zur Hölle, und klammert sich an veraltete Traditionen. Vor allem hat sie es auf Laura abgesehen. Die wünsch ich nicht meinem ärgsten Feind als Schwiegermutter.Die letzte hälfte des Buchs, hat mich eingesogen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Und dieses Buch hält einige Überraschungen parat. Ich habe Trauer, Wut und Freude zugleich gespürt. Beinahe hätte sie mir auch eine Träne entwendet.Fazit:Eine wunderschöne Geschichte über Laura und ihrem Heimatdorf. Es hat mich sehr berührt. Es war so gut geschrieben das die Wörter dahin flogen. Die Charaktere waren sympathisch umschrieben und vor allem liebe ich diesen Humor den die Autorin beim Schreiben hat. Ach außer Desiree, die kann keiner leiden. :D Definitiv eine schöne Lektüre wenn man gerade etwas fürs Herz sucht.

    Mehr
  • Witz und Charme trifft Intrigen und Geheimnisse

    Umweg ins Glück

    Freija

    11. June 2016 um 21:52

    Inhalt: Laura kehrt 10Jahre nach ihrer überstürzten Flucht in ihr Heimatdorf Neunkirchen zurück. Das Ganze ohne Job und Geld. Doch in Neunkirchen freut man sich nicht über Lauras Rückkehr, denn eine Sexualtherapeutin in ihrem Dorf – unvorstellbar. Wird Laura wieder die Flucht ergreifen? Und welches Geheimnis verbirgt ihr alter Schulfreund Max vor ihr? Cover: Das Cover wirkt in echt noch viel schöner als auf Bildern. Wenn man das Buch in Händen hält sieht man die Liebe zum Detail, die in das Cover investiert wurde. Die Schrift sind kleine Luftballons gesäumt von Wolken und Vögeln. Die junge Frau im Kornfeld genießt die Sonne. Das Bild weckt in mir die Assoziation von Romantik, Landleben und Sonne genießen. Das Cover passt sehr gut zum Buch, da es auch eine ganz besonders tolle Szene wiederspiegelt. Meine Meinung: Den Einstieg ins Buch ist gut gelungen. Ab dem 2. Kapitel konnte mich Cassandra Day dann richtig fesseln. Der Schreibstil ist schön locker und fluffig zu lesen. Ich bin dann quasi durchs Buch geflogen. Die Autorin bedient sich bekannter Klischees. Sie stellt diese teilweise sehr überspitzt dar, setzt dieses Mittel aber sehr geschickt ein, um den Leser zum Lachen und Verzweifeln zu bringen. Die Charaktere sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Dadurch kommt auch gut dieser Kontrast zwischen Alt und Jung zum Tragen. Auch unsere Hauptprotagonistin wirkt auf den ersten Blick total taff und schlagfertig, doch auch sie hat ein Geheimnis und ist verletzbar. Dies trifft auf so viele Charaktere zu, die anfangs anders erscheinen, als es sich im Nachhinein herausstellt. Genauso, wie es auch im echten Leben ist. Meistens lohnt sich ein zweiter Blick, denn Vorurteile hat man viel zu schnell. Besonders gut gefallen hat mir, dass eine Entwicklung von fast allen Charakteren stattgefunden hat. Es ist somit nicht nur die Geschichte vorangeschritten, sondern mit ihr fast ein ganzes Dorf. Generell überzeugt die Geschichte mit einer sehr guten Mischung aus Tratsch und Intrigen, sowie Geheimnissen und Gefühlen. Dazu wurde durch die Autorin die richtige Portion Humor hinzugefügt, so dass es eine tolle Abwechslung stattfindet und dem Leser nicht langweilig wird. Ich habe mit Laura gelacht, geweint, mitgefiebert und war gespannt, das ein oder andere Geheimnis zu lüften. Mein Fazit: Das Buch „Umweg ins Glück“ von Cassandra Day ist eine schöne Liebesgeschichte, die mich von Anfang bis Ende begeistern konnte. Ich bin nur so über die Seiten geflogen und es war ein wahrer Lesegenuss. Deswegen bekomm dieses Buch auch volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für diejenigen, die Liebesromane lieben und auch kein Problem damit haben, das manches vielleicht etwas zu schrullig dargestellt wurde.

    Mehr
  • Liebe, Vorurteile und Zukunftsangst

    Umweg ins Glück

    Cookie02

    10. June 2016 um 00:30

    "Umweg ins Glück" wird zum größten Teil aus der Sicht von Laura erzählt, es gibt allerdings auch immer wieder Kapitel, die aus Max' Sicht geschildert werden.Laura ist eine selbstbewusste und schlagfertige Protagonistin, die mir sofort sympathisch war. Obwohl sie vor Kurzem ihr langjähriges Studium erfolgreich beendet hat, findet sie keine Praxis, die sie als Therapeutin anstellen will. Verzweifelt und in finanziellen Nöten, sieht sie keinen anderen Ausweg, als in ihr Heimatdorf zu ihrem Vater zurück zu kehren. Dort begegnet man ihr allerdings mit Ablehnung. Viele Gerüchte über ihr abruptes Verschwinden vor einigen Jahren sind in Umlauf, und der Frauenbund versucht alles, um sie schnellstmöglich wieder zu vertreiben. Doch es gibt auch einige Menschen, die sich über ihre Rückkehr freuen - neben ihrem Vater und ihren Jugendfreunden gehört auch Max dazu, der schon in seiner Kindheit in Laura verliebt war.Lauras Sorgen und Ängste, was aus ihrer Zukunft werden soll, wenn sie keine Arbeit findet, waren für mich sehr gut nachvollziehbar dargestellt. Ihre Verzweiflung war spürbar, und auch ihr Frust darüber, wieder in ihrem Heimatdorf gefangen zu sein. Was sie damals zu ihrer überstürzten Flucht getrieben hat, blieb für mich lange ein Rätsel, und die Auflösung war logisch und authentisch. Von den vielen Geheimnissen und Gerüchten im Ort war ich schnell genervt, und ich konnte nur zu gut verstehen, weshalb ein Leben dort für Laura nicht mehr in Frage kam.Gleichzeitig habe ich mir gewünscht, dass Laura dort eine Arbeit findet und bleibt - wegen Max. Max ist ein unglaublich lieber und fürsorglicher Mann, in den ich mich selbst ein wenig verkuckt habe. ;) Nach Lauras Weggang hatte er sich damit abgefunden, sie nie wiederzusehen. Umso mehr freut es ihn, dass sie nun zurück gekommen ist. Allerdings gibt es einige Dinge in seiner Vergangenheit, die Laura nicht weiß und die eine gemeinsame Zukunft gefährden könnten. Auch wenn mich Max Verhalten manchmal wütend gemacht hat, konnte ich mich gut in ihn hinein versetzen und seine Entscheidungen sehr gut verstehen.Zum Ende hin fand ich es etwas schade, dass Laura ihre rebellierende Art teilweise aufgibt. Das war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Außerdem waren mir die Regeln, die der Frauenbund für das gesamte Dorf aufstellt, ein wenig zu übertrieben und unrealistisch.Die Nebencharaktere waren gut eingebunden und hatten Persönlichkeit. Insbesondere Christian <3 und Matthias fand ich sehr sympathisch und unterhaltsam.Fazit:Eine schöne Liebesgeschichte, die unter anderem Zukunftsangst, Vorurteile und Ausgrenzung thematisiert und das Leben in einer kleinen Gemeinde sehr gut einfängt. 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • Liebe, Witz und Charme

    Umweg ins Glück

    BiancaStahl

    08. June 2016 um 19:45

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen :) Der Schreibstil ist toll -- einfach und witzig. Die Geschichte fand ich sehr sympathisch. Die Protagonisten haben alle einen einzigartigen und ausgeprägten Charakter - somit fällt es dem Leser mehr als leicht, sich in die Geschichte hineinzuversetzen :) Beim Lesen wurden mir jegliche Gefühle entlockt :'D Über Freude, zu Heezschmerz, Verstandnislosigkeit und auch Trauer - eine absolut gelungene Mischung :) Ich werde dieses Buch nur zu gern als mein Jahreszeirenbuch behalten. Einfach perfekt für die warmen Sommerabende :) 

    Mehr
  • Von der Großstadt in die Provinz zurück!

    Umweg ins Glück

    Sunrise11

    06. June 2016 um 20:03

    Laura ist in dem kleinen bayrischen Örtchen Neuenkirchen groß geworden. Nachdem sich ihre Eltern getrennt haben, ist sie einfach abgehauen, um einen neuen Anfang in München zu machen. Sie hat studiert und ist Sexualtherapeutin geworden. Jetzt, nach weiteren 10 Jahren ist sie in München gescheitert und kehrt nach Neuenkirchen zu ihrem Vater zurück. In seiner kleinen Gaststube kommt sie erst einmal unter und macht sich sogleich auch nützlich als Bedienung. Doch kaum ist sie zu Hause, brodelt die Gerüchteküche. Eine Sexualtherapeutin in Neuenkirchen! Ein No-Go für den kleinen beschaulichen Ort. Und dann trifft sie auch noch ihren Schulfreund Max wieder, den sie fast nicht wiedererkennt. Aber er löst Gefühle bei ihr aus, die sie schon seit langem verdrängt hatte. Doch auch Max ist nicht mehr der schüchterne Schuljunge sondern hat sich zum Mann entwickelt, der auch seine Geheimnisse mit sich herumträgt.  Am Anfang bin ich etwas holprig in die Geschichte gestolpert und konnte schwer einen Zusammenhang zu den Personen und dem Handlungsort herstellen. Doch nach ein paar Abschnitten hat sich das Meiste von allein offenbart.  Der Roman war erfrischend zu lesen. Ein kleines ländliches Dorf ist etwas anders gestrickt als eine Großstadt. Jeder kennt jeden und jeder weiß auch alles über den anderen. Das ist nicht immer einfach emotional zu verkraften. Die Charaktere sind sehr sympathisch dargestellt mit Ecken und Kanten. Trotzdem muss ich sagen, dass bei mir der letzte Funke Sympathie nicht wirklich rübergekommen ist. Mir fehlte bei der Geschichte das besonders Etwas, das eine gute Story ausmacht. Das Ende wiederum hat mir sehr gut gefallen und es zeigt, dass hier auch noch Entwicklungspotenzial drin ist.

    Mehr
  • Das Glück liegt so nah

    Umweg ins Glück

    Monice

    06. June 2016 um 10:07

    "Umweg ins Glück" von Cassandra Day ist ein Sommerlich frisches Buch, was kein Leserauge trocken lässt. Es hat wirklich Spaß gemacht auf eine Reise in ein kleines verschlafenes bayrisches Dorf zu gehen und dabei Romantik, Geheimnisse und viel Humor zu erleben. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Spaß am Lesen haben möchte und eine Geschichte förmlich mit erleben will.   Zum Inhalt: Laura kehrt nach zehn Jahren wieder in ihr Heimatdorf Neunkirchen zurück. Das sie es nicht leicht haben wird ahnt sie schon, denn sie ist damals ohne ein Wort einfach abgehauen und hat sich ein Leben in München aufgebaut. Dort hat sie Studiert und einiges erlebt. Wieder bei ihrem Vater, trifft sie auf alte Bekannt und alte Freunde. Unter anderem trifft sie auf Max, er war schon zu Schulzeiten in sie verliebt und er merkt schnell, das er sie immer noch liebt. Als der Stammtisch der Kneipe einen rat von ihr einholt geht eine Welle des Entsetzens und der Freude durch das Dorf. Erst später stellt sich heraus, das die Geschenke nicht ganz dem entsprachen was Laura empfohlen hatte. Im örtlichen Buchladen lernt sie Christian kennen, einen ruhigen und verschlossenen Jungen zu welchem sie allein über die Bücher Zugang findet. Als Christian sie zum Matschfußball einlädt soll sie eine Überraschung erleben. Auf ihren Entschluss hin das Dorf schnellst möglich zu verlassen soll sich auch noch einiges Verändern und sie bekommt eine ganz neue Chance.

    Mehr
  • Laura und ihr Leben, eine spannende Geschichte

    Umweg ins Glück

    Kathaaxd

    04. June 2016 um 15:51

    Eine schöne traumhafte Lektüre, die man super bei sonnigem Wetter lesen kann. Dieses Buch lädt einfach ein zum Träumen, vorallem das Dorf Neunkirchen, klingt schon nach einem schönen ruhigen Plätzchen. Man bekommt die ganze Zeit mit, was Laura in Neunkirchen macht.  Laura wuchs in Neunkirchen auf und ist dann einfach abgehauen. Niemand wusste weshalb, sie so überstürzt einfach abgehauen ist. Doch nun zwingen ihre Umstände, wieder zurück in ihr Heimatdorf zu kommen. Dort trifft sie auf ihre alten Klassenkameraden, sowie auf Max. Max war schon in der Schule in Laura verliebt und nun wird seine Liebe neu entfacht. Was Laura aber nicht weiß, das es so viele Geheimnisse gibt und sie verliert langsam das Vertrauen in allem.  Das Buch hat bei mir viele Emotionen ausgelöst, von Freude bis hin zu Hass, war alles dabei. Manche Charaktere hätte ich gerne mal geschüttelt und denen meine Meinung gesagt. Doch einige waren mir recht Symphatisch.  Laura war mir von Anfang an ganz symphatisch und witzig, sie hat aufjedenfall gute Argumente parat. Vorallem löst das Buch einen riesen Heißhunger aus, das man einfach nicht die Finger von süßem lassen kann.  Der Schreibstil ist flüssig, auch wen da neue Wörter kommen, die man anfangs nicht versteht und man kurz ins Stocken kommt, kann man das Buch recht zügig lesen. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Das Ende hat mich überrascht und auch etwas traurig gemacht. Ich finde es schade, das es so schnell zu Ende ging und hoffe das es weiter geht mit Lauras Leben. Es wurde manchmal auch zwischen Max seine Sicht gewechselt, wodurch man mehr seine Handlungen und Gedanken versteht.  Ich finde das Cover lädt förmlich zum träumen ein und ich finde es ist mal etwas neues. Die Titelschrift ist schön gestaltet und weicht von den anderen Büchern ab. Es ist aufjedenfall lesenswert.

    Mehr
  • Umweg ins Glück

    Umweg ins Glück

    nellsche

    04. June 2016 um 15:18

    Laura kehrte vor zehn Jahren dem kleinen bayrischen Dorf Neunkirchen den Rücken, um zu studieren und sich als Sexualtherapeutin ein Leben aufzubauen. Doch dank Geldsorgen ist sie nun wieder zurück. Dass sie hier unerwünscht ist, merkt sie deutlich. Dabei gibt es auch in Neunkirchen die alltäglichen Paarprobleme, die sich aber keiner offen eingestehen will. Und Laura bringt mit ihren Tipps das bisher ruhige Dorfleben ganz schön durcheinander.  Als sie einen abends betrunken nach Hause will, führt ein Missgeschick dazu, dass sie promt mit Max, ihrem alten Schulfreund, im Bett landet. Doch das muss unbedingt ein Geheimnis bleiben, weil sie sonst sofort von dem konservativen Frauenbund zum Teufel gejagt werden würde. Aber nicht nur Laura hat ihre Geheimnisse, sondern auch Max.Der Leser wird sofort nach Neunkirchen katapultiert, wo Laura nun wieder in den Neunkirchener Stuben kellnert - wie früher. Super zu lesen war das Stammtischgerede, was total meinem Klischee entsprach und mich schmunzeln ließ. Laura bekommt von einigen Bewohnern deutliche Abneigung zu spüren, insbesondere von Desiree, der Vorsitzenden des Frauenbundes. Wie Laura ihr die Stirn bietet, ist absolut verständlich und auch mutig angesichts derer Position in der Gemeinde. Sehr lustig fand ich die Situation, was Laura den Männern hinsichtlich der Valentinstagsgeschenke für deren Frauen riet und welche Folgen das dann hatte, insbesondere für die Männer. Mehr verrate ich aber nicht. Sehr ans Herz gewachsen ist mir der kleine Christian, der einfach zauberhaft und herzerfrischend ist. Sehr sympathisch fand ich auch Max, der attraktiv und ruhig und besonnen daher kommt und sich um seinen großen Hof kümmert. Welche Geheimnisse er hat, wird nach und nach gelüftet. Und Laura selbst mochte ich auch. Insgeheim merkt sie, dass ihr die Landluft und die Umgebung schon ein wenig gefehlt haben. Dass aus Max so ein attraktiver Mann geworden ist, damit hätte sie aber nicht gerechnet. Das Ende ist natürlich ein Happy-End, so wie ich es erwartet habe, alles andere hätte mich auch enttäuscht. Zum Schreibstil kann ich noch sagen, dass er locker und flüssig ist und sich die Geschichte deshalb sehr gut lesen lässt. Ich vergebe für diesen unterhaltsamen Sommerroman vier Sterne.

    Mehr
  • Lauras Rückkehr in ihr prüdes Heimatdorf - leichter Lesestoff, mir aber zu überzogen dargestellt

    Umweg ins Glück

    schnaeppchenjaegerin

    04. June 2016 um 13:53

    Laura ist Ende 20 und kehrt nach zehn Jahren des Aufenthalts in München wieder in ihren Heimatort Neunkirchen in die Provinz von Bayern zurück. Dort jobbt die studierte Psychologin übergangsweise bei ihrem Vater Andreas als Kellnerin in den Neunkirchener Stuben und trifft sukzessive auf alte Schulfreunde und Bewohner des Dorfs, die sie nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Laura möchte deshalb schnellstens ein bisschen Geld verdienen und dann wieder weg. Während des Studiums hat sie sich auf Sexualtherapie spezialisiert und betreibt online einen Ratgeber-Blog, veröffentlicht diesbezüglich youtube-Videos und verdient sich ein paar Euro bei der Telefonseelsorge dazu. Auch wenn Laura im Dorf ganz offen von der Vorsitzenden des Frauenbundes Desiree tyrannisiert wird, weil sie angeblich "verrucht" sei und den "guten Ruf des Dorfes" schädigen würde, bleibt sie wegen ihres Schulfreundes Max letztlich doch länger als geplant. Zahlreiche Heimlichtuereien müssen geklärt und von ihr wie zufällig aufgedeckt werden, bis Laura über Umwege zu ihrem Glück findet. Trotz der sehr einfachen Schreibweise (abgesehen von den Rechtschreib- und Layoutfehlern) konnte ich dem Roman nicht immer folgen. Mir war bis zum Ende nicht klar, warum Laura ausgerechnet jetzt nach Neunkrichen zurückgekehrt ist und warum sie vor zehn Jahren Hals über Kopf geflohen ist. Wie hat sie sich zehn Jahre in München über Wasser gehalten, wenn sie jetzt völlig abgebrannt ist? Ist sie nur vor dem Fußfetischisten geflohen? War die Scheidung und das daraus resultierende vermeintliche Mobbing der Dorfbewohner der Grund für die Flucht aus Neunkirchen? Ich musste mir einige Folgerungen zusammenreimen und empfand die Geschichte insgesamt als sehr konstruiert. Die kleinen Andeutungen, die der Unterhaltung des Lesers dienen sollten sowie die Anspielungen auf "50 Shades of Grey" (oder eher den Vorgängerroman der Autorin? - ich habe beide Romane nicht gelesen) fand ich zu penetrant. Prüde oder erzkatholische Dörfer, dessen Einwohner noch gedanklich im letzten Jahrhundert leben, mag es sicher geben, aber in diesem Roman waren mir die Verhaltensweisen so überspitzt dargestellt, dass sie schon absurd wirkten. Ein ganzes Dorf steht unter der Fuchtel einer cholerischen (unverheirateten) Frauenbunds-Vorsitzenden, um den Schein eines Dorfes mit der niedrigsten Scheidungsquote zu wahren?! Deshalb wagen es Paare nicht, sich scheiden zu lassen oder müssen im Gegenzug erst andere Paare heiraten, damit die Scheidungsquote nicht steigt? Gut, dass am Ende Sexualtherapeutin Laura ihre Praxis eröffnet, die mit klugen Ratschlägen die Ehen retten und zum Erhalt der Quote beitragen kann!

    Mehr
  • Super Sommergeschichte

    Umweg ins Glück

    iris_knuth

    03. June 2016 um 08:19

    Ich durfte das Buch über eine Leserunde lesen. Vielen Dank dafür.Das Cover ist toll. Einfach sommerlich. Es passt auch sehr gut zur Geschichte, aber das wird einen erst ziemlich am ende erklärt. Aber es passt toll.Das einzige was mich stört ist die Schrift. Aber sonst super.Auch der Schreibstil ist leicht. Eine tolles Sommerbuch.Laura geht nach 10 Jahren in ihre alte Heimat wieder zurück. Dort wird sie aber nicht mit offenen Armen empfangen. Sondern eher das Gegenteil trifft ein. Das Dorf ist ein wenig komisch und steht im Bahn von Desiree. Diese Frau ist mir einfach unsympathisch. Sie will alles kontrollieren. Laura trifft auch auf ihren Jugendfreund Max. Die beiden lernen sich neu kennen. Aber auch eine fremde Frau spielt eine Rolle. Wer ist sie? Und warum hat Max ein Sohn? Und was ist das für ein Fremder Mann der plötzlich auftaucht. Alles könnt ihr hier in dem Buch nach lesen.  Es lohnt sich auf jeden Fall. Ein wunderschönes Sommerbuch. Hier gibt es alles was mich gerne mag, eine Liebesgeschichte mit Geheimnissen und alten Geschichten. Alles findet sich zusammen und jeder weiß wo her hin gehört. 

    Mehr
  • Ein schönes Buch für den Sommer!

    Umweg ins Glück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. June 2016 um 10:11

    Dieses Buch ist eine schöne, locker-leichte Sommerlektüre die sich wunderbar am Strand oder Baggersee lesen lässt. Die Seiten fliegen nur so dahin und man ist die ganze Zeit mitten in der Geschichte von Laura, auf Ihrem Weg ein spießiges Dorf und seine schrulligen Bewohner auf den Kopf zu stellen. Außerdem gibt es da ja noch den attraktiven Max der schon seit der Schulzeit in Laura verliebt ist. :DIch denke das es viele solcher kleinen Ortschaften gibt, die in manchen Dingen wirklich noch in der Steinzeit leben und bei denen so jemand wie Laura auch gerne mal vorbei schauen könnte ;)Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, es hat mich gut unterhalten, es macht einem gute Laune, man hat einiges zu Lachen und am Ende habe ich mich so gefreut und war überrascht von den Bewohnern das ich ein Tränchen nicht verhindern konnte.Das war mein erstes Buch von Cassandra Day, wird aber ganz bestimmt nicht mein Letztes von dieser lieben Autorin gewesen sein! :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks