Cassidy Davis Love me like you hate me

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(18)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Love me like you hate me“ von Cassidy Davis

Annabelle ist eine waschechte New Yorkerin und liebt ihre Heimatstadt. Als sie jedoch ihren Job verliert, beschließt sie ihr Leben an der Ostküste der USA hinter sich zu lassen und zu ihrer besten Freundin Jess nach Glasgow zu fliegen, um sie bei ihrer ungeplanten Schwangerschaft zu unterstützen. In Glasgow angekommen, macht sie bereits am Flughafen mit dem Bruder ihrer besten Freundin Bekanntschaft, bei dem sie für die ersten Wochen unfreiwillig unterkommt. Zwischen Sam und Belle fliegen erst die Fetzen, dann die Klamotten. Als Sam andeutet, mehr zu wollen, läuft Belle wieder vor der Situation davon. Aber kann man vor Gefühlen davon laufen?

Kleines Buch nett geschrieben so für zwischendrin ganz okay.

— Pumba2712
Pumba2712

Sehr süße Lovestory mit Hindernissen für Zwischendurch

— bibliophilehermine
bibliophilehermine

Eine total süße Liebesgeschichte für zwischendurch. Gerne mehr davon.

— SteffiPM79
SteffiPM79

Wunderbares Buch! :) Shaw ist mein Lieblingscharakter. ♥

— Stinsome
Stinsome

Sexy, heiß, witzig und mit jeder Menge Gefühl! Taucht ein in die Geschichte von Sam und Belle <3

— Annare1809
Annare1809

fesselnde Story, wirklich gut

— steffchen
steffchen

Sam & Belle - fesselnd bis zum Schluss

— Sarih151
Sarih151

voll toll.... super aussprache... einfach klasse buch

— hasimausianja
hasimausianja

Dieses Buch muss man gelesen haben. Coole Story

— Jasmin_Gruenewald
Jasmin_Gruenewald

Gegensätze ziehen sich an oder aus. Super Story an tollen Orten.

— petra_schmalz
petra_schmalz

Stöbern in Erotische Literatur

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Dieses Ende.... herzzerreißend!!! Ich brauche Teil 2 - sofort !

Leseeule96

Calendar Girl - Verführt

Mal was anderes, voll von Erotik, Humor und Abwechslung!

Schnapsprinzessin

Royal Forever

Band 6 der Royals-Saga hat mir bedeutend besser gefallen als der Vorgänger, da weniger der Sex im Fokus stand, sondern die Story der Beiden.

suggar

Bourbon Sins

Viele verschiedenen Sichten ergeben eine vielfältige Geschichte mit interessanten Charakteren, die Spannend ist sich aber auch zieht, Teils.

bibliophilehermine

Love is War - Verlangen

"Keiner von uns hat eine Wahl. Dass du und ich zusammengehören, ist keine Frage Scarlett, es ist eine Tatsache des Lebens." 💛💜💕

lieswasdichgluecklichmacht

Nothing less

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig Und diese Reihe sieht zudem sehr schön in meinem Bücherregal aus. 😏

IdelaSI

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cassidy Davis - Love me like you hate me

    Love me like you hate me
    Chrissy87

    Chrissy87

    05. May 2017 um 10:55

    Die Geschichte hat mich echt überrascht, da sie nicht nach Schema "F" abläuft. Normalerweise knistert es zwischen den beiden Hauptakteuren, aber es entsteht erst einmal ein Katz-und-Maus-Spiel und irgendwann landen sie dann doch in der Kiste. Hier ist das etwas anders. Hier landen die beiden sofort in der Kiste, obwohl sie sich nicht austehen können und bemerken erst später die Anziehungskraft zwischen einander. Auf jeden fall war das mal was anderes.

    Mehr
  • Belle und Sam <3

    Love me like you hate me
    Annare1809

    Annare1809

    10. February 2017 um 19:30

    Als Annabelle ihren Job verliert, kehrt sie ihrer geliebten Heimatstadt New York den Rücken und fliegt zu ihrer besten Freundin Jessica nach Glasgow, um ihr bei ihrer ungeplanten Schwangerschaft beiseite zu stehen. Belle kommt vorerst bei Sam, dem Bruder von Jessica, unter, den sie alles andere als sympathisch findet. Sam und Belle streiten sich am laufenden Band, doch hinterher fallen die Klamotten. Als Sam die Techtelmechtel mit Belle nicht mehr reichen und er sie um ein Date bittet, flieht Belle vor ihm und versucht allein in Glasgow Fuß zu fassen. Doch kann man auch vor Gefühlen fliehen? Belle und Sam habe ich von der ersten Sekunde an geliebt! <3 Annabelle ist so eine mega starke und wundervolle Protagonistin, die kämpft und sich nicht unterkriegen lässt und Sam ist der mega heiße sympathische Barbesitzer, der reihenweise Herzen brechen könnte. Wäre da nicht Belle... Die Geschichte von Belle und Sam hat mich vom Anfang bis zum Ende verzaubert! <3 Es geht verdammt heiß her und an Humor und witzigen Dialogen fehlt es der Story auch absolut nicht, sogar das ein oder andere Tränchen habe ich vergossen. Ich LIEBE das Cover! Es war liebe auf den ersten Blick und allein deswegen hätte ich das Buch schon gekauft. Genauso wie der Titel des Buches, passt auch das Cover perfekt zu der Story und spiegelt die beiden Protagonisten wieder. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die wechselnde Perspektive der beiden Protagonisten ist richtig schön und abwechslungsreich :) Ich bin hin und weg von Love me like you hate me und werde es jederzeit weiterempfehlen! Deswegen vergebe ich 5 von 5 mehr als verdienten Sternen <3

    Mehr
  • Endlich ein erotischer Liebesroman mit Niveau

    Love me like you hate me
    Cyfedia

    Cyfedia

    09. January 2017 um 10:10

    Meinung:Da mir mal wieder nach einer erotischen Liebesgeschichte mit Niveau war und ich auf das Buch per Zufall auf Amazon gestoßen bin, und die Rezensionen extrem gut waren, habe ich es mir dann gleich für mein Kindle besorgt. Außerdem spielt es in Schottland Am Anfang sah es leider so aus, als ginge es wieder nur um das Eine und es wäre kein Platz für Storyline. Allerdings wurde ich schnell eines Besse-ren belehrt, die Geschichte entpuppte sich als unglaublich humorvoll und tiefgründig. Es war wirklich ein Spaß, vor allem die Streitereien und Zwiste zwischen Belle und Sam sind wirklich göttlich. Die erotischen Szenen sind wirklich toll geschrieben und beschrieben, man spürt das Knistern und es bleibt auf einem guten Niveau und wirkt nicht billig, dies passiert leider oft genug viel zu schnell. Sie halten sich auch sehr in Grenzen worüber ich wirklich froh war, denn ich lese ab und an gerne solche Bücher, aber wenn die Protagonisten dann auf jeder 3. Seite Sex haben ist mir das deutlich zu viel und meistens leidet dich Geschichte darunter ganz gehörig. Dies war hier wie gesagt nicht der Fall, es gibt vernünftige Hintergründe zu den Charakteren, welche auch nicht zu übertrieben und dramatisch sind und vor allem haben nicht beide irgendein Problem, was dann meistens zu noch größeren Problemen führt. Nein, hier hat nur Belle eine Vergangenheit und Sam und seine Familie vor allem seine Schwester, welche ja Belles beste Freundin ist, sind wie eine zweite Familie für Sie und bieten ihr die Wärme und Zugehörigkeit, welche in der Vergangenheit wohl wenig vermittelt wurde. Sam mag ich sowieso sehr gerne. Er ist nicht der typische Erotik-Roman Protagonist, denn er ist ein wirklich super netter, charmanter und witziger Kerl, der für seine Freunde alles tun würde. Dennoch ist er manchmal un-glaublich eingenommen von sich, aber auf eine wirklich charmante Art.Belle mochte ich am Anfang gar nicht und stehe zu ihr noch mit gemisch-ten Gefühlen. Am Ende erklärt sich ihre Aggressivität gegenüber Sam und ihr Abwehrverhalten, allerdings nervte es mich zu Beginn doch sehr, da sie sich das Leben dadurch selbst sehr schwer machte. Ansonsten mag ich sie wirklich. Sie ist eine starke, unabhängige und humorvolle Persönlichkeit und kein kleines dummes Mädchen, das hat mir sehr gefallen.Fazit:Eine wirklich schöne erotische Liebesgeschichte, welche nicht alle zwei Seiten im Bett endet, sondern wirklich Tiefgang und Story besitzt. Es ist unterhaltsam, humorvoll und sehr kurzweilig. Ich kann es nur jedem empfehlen, der ein erotischen Roman mit Niveau sucht. 

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich eben doch an!

    Love me like you hate me
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    28. December 2016 um 13:56

    »Es gibt Leute, die können zwischen Hass und Liebe nicht richtig unterscheiden.«Als die New Yorkerin Annabelle ihren Job verliert, überredet ihre beste Freundin Jess sie, ihre geliebte Heimatstadt hinter sich zu lassen und zu ihr nach Glasgow zu kommen, um ihr bei ihrer ungeplanten Schwangerschaft beizustehen. Direkt nach ihrer Ankunft in Schottland trifft Annabelle auf Jess' Bruder Sam - und sofort fliegen die Fetzen. Unglücklicherweise wird Anna bzw. Belle vorübergehend bei ihm einquartiert. Und obwohl sie kaum miteinander reden und sich möglichst aus dem Weg gehen, ist die Anziehung so extrem, dass die Treffen im Flur regelmäßig in leidenschaftlichen Verwickelungen enden. Aber was passiert, wenn einer von Beiden andeutet, eventuell mehr zu wollen?‚Love Me Like You Hate Me‘ mein erstes Buch von Cassidy Davis. Zunächst bin ich schwer in die Geschichte reingekommen, weil der Aufbau am Anfang unstrukturiert und unübersichtlich ist. Aber es lohnt sich dranzubleiben, denn ganz bald schon fand ich dieses Buch wirklich schön.Die Protagonisten sind wirklich sympathisch und unterhaltsam gezeichnet.Sam ist ein sexy Barkeeper in seiner eigenen Bar. Mit seinen blöden Sprüchen und seiner besserwisserischen Art und Weise und seiner Arroganz geht er Belle gewaltig auf die Nerven.Annabelle ist eigentlich nicht auf den Mund gefallen, aber trotzdem unsicher. Laut Sam ist sie launisch, herausfordernd, vorlaut und unberechenbar.Die Stimmung zwischen den Beiden ist mehr als angespannt. In amüsanten Dialogen mit viel Feuer zanken und zicken und provozieren sich die Beiden, wo es nur geht.Aber auch die Nebencharaktere, besonders die schüchterne Violinistin Bethy und Belles Boss Shaw, sind gut integriert.Das alles, kombiniert mit einem angenehmen Schreibstil und einer wechselnden Erzählperspektive und überraschenden Hintergründen am Ende, machen das Buch zu einem ziemlich unterhaltsamen Liebesroman.Fazit: Gegensätze ziehen sich eben doch an!

    Mehr
  • Sam & Belle - fesselnd bis zum Schluss

    Love me like you hate me
    Sarih151

    Sarih151

    14. November 2016 um 08:32

    Als die New Yorkerin Annabelle ihren Job verliert, beschließt sie zu ihrer Freundin Jess, die ungewollt schwanger ist, zu reisen und sie während der Schwangerschaft zu unterstützen. Schon am Flughafen macht Annabelle die Bekanntschaft mit Jess Bruder Sam. Unfreiwillig zieht sie zunächst bei ihm ein. Von Beginn an herrscht zwischen den beiden eine angespannte Stimmung, sodass stets und ständig nicht nur die Fetzen sondern auch sämtliche Kleidungsstücke zwischen ihnen fliegen. Als sich dann auch noch Gefühle anbahnen, muss Annabelle sich entscheiden, ob Weglaufen der richtige Weg ist... Mit „Love me like you hate me (Orginaltitel: Fuck me like you hate me) hat die Autorin Cassidy Davis einen erfrischend-unterhaltsamen Liebesroman geschaffen, der garantierten Lesespaß verspricht. Durch Cassidys wirklich angenehmen und bildlichen Schreibstil habe ich mich schnell in der Geschichte verloren und bin auch nur ungern aus dieser wieder aufgetaucht. Die Protagonisten sowie ihre Nebencharaktere heben sich sichtlich voneinander ab und sorgen für jede Menge Wohlfühlmomente, in denen ich mich gerne ihrem Treiben angeschlossen hätte. Sam und Belle stehen aber in der Geschichte ganz klar im Vordergrund, dennoch kommen auch ihre Freunde und Familie nicht zu kurz. Die Hauptprotagonisten waren mir von Beginn an sehr sympathisch. Belle trägt nicht nur ihr Herz sondern auch ihre Zunge auf dem richtigen Fleck. Die Situationen mit ihr sind zumeist sehr angenehm und unterhaltsam. Besonders interessant wird es wenn sie mit dem Barbesitzer Sam aufeinandertrifft, aber auch die gemeinsamen Momente mit ihrem Boss Shaw trugen sehr zur Unterhaltung bei. (P.S. Ich versuche noch immer die richtige Aussprache seines Namens auf die Reihe zu bekommen, ganz zu schweigen vom Scheiben ;) ) Sam ist, wie Belle es schon im ersten Kapitel zusammenfasste, nicht nur ein gutaussehender, sondern auch sehr bei den Frauen beliebter Mann. Mit seinem Charakter und Charme hat er mich, einfach von der ersten Seiten an, in seinen Bann gezogen. Mit seinen Gedanken und Gefühlen Belle gegenüber, konnte er mich im Verlauf der Geschichte dann komplett begeistern. Schon klar, dass da nicht nur die Herzen der Glasgower Frauen dahinschmelzen sondern auch die der Leserinnen. (Von diesem Mann würde ich mich auch ver- und entführen lassen!). Obwohl das Ende in einem gewissen Rahmen vorhersehbar war, konnten mich doch einige Zusammenhänge in der Geschichte komplett überraschen, allen voran Belles Vergangenheit. Manche Aspekte haben mich sehr überrascht, und bildeten sogar Wow-Effekte. Die Geschichte wird zu keiner Zeit langweilig und bietet auch ganz ohne dramatische Szenen jede Menge Spannung. Die erotischen Szenen sind in einer sehr angenehmen Dosis in die Story integriert. „Love me like you hate me“ wird abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten geschildert, sodass dem Leser wirklich kein Detail entgeht. Von mir gibt es eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung! Ich lege dieses Buch wirklich jedem ans Herz, denn Cassidy Davis hat mir mit „Love me like you hate me“ die tristen Novemberabende versüßt. 

    Mehr
  • Fuck...

    Love me like you hate me
    hasimausianja

    hasimausianja

    11. November 2016 um 12:52

    Toll Toll toll
    Tolles Buch. Super geschrieben... und sehr wichtig... es hat ein ENDE
    Ich mag Anabell total... sie ist authentisch und auch Sam... ach wie gern würde ich mal ich seine bar gehen.. ;)
    Also da es aus der Sicht von beiden geschrieben ist, kann man sich in beide Charaktere gut reinversetzen und es macht spass zu lesen. tolle moderne Ausdrucksweise.

  • I love it!

    Love me like you hate me
    misslia

    misslia

    09. November 2016 um 16:40

    Als Annabelle ihren Job verliert, beschließt sie kurzerhand New York zu verlassen und zu ihrer Freundin Jessica nach Glasgow zu gehen. Als sie dort aber Jessicas Bruder Sam trifft, stellt sie schnell fest, dass sie sich alles andere als sympatisch sind.Doch was macht man wenn man sich zwar nicht über dem Weg traut, aber die anziehungskraft doch so enorm ist, dass man am besten den anderen snspringen will... ja richtig man flieht! Doch kann man auch vor Gefühlen fliehen?Ich habe die Geschichte um Sam und Belle von anfang an geliebt. Belle ist eine starke Persönlichkeit, die sich nicht unterkriegen lässt. Die weiß was sie will und auch dafür kämpft. Sam hat eine Bar und ist heiß und mir extrem sympatisch!Der Schreibstil von Cassidy Davis ist locker und lässt sich leicht lesen! Die wechselnde Perspektive der beiden Protagonisten lässt den Leser in beide Charaktere eintauchen und man kann somit leicht nachvollziehen, wie beide sich in jeweiliger Situation fühlen und denken.Ich werde "Love me like you hate me" jederzeit weiterempfehlen

    Mehr
  • Ein tolles Paar

    Love me like you hate me
    Jasmin_Gruenewald

    Jasmin_Gruenewald

    08. November 2016 um 14:33

    Dieses Cover hat mich angesprochen und ich musste es gleich nach der Veröffentlichung lesen. Oh man Sam wäre glaube ich auch genau mein Typ, den er ist heiß von seiner Art. Seine Art war am Anfang sehr seltsam, man dachte er will nur das eine. Aber dann ändert sich seine Art und entwickelt anscheint Gefühle.Ja und Belle ist eine super Frau. Sie weiß was sie will, manchmal. Den ist gibt da eine Person die sie schwach werden lässt. Die Orte und Charakter waren super beschrieben. Das man sich alles genau vorstellen konnte. Der Schreibstil war locker und leicht.Manchmal musste ich wegen den Sprüchen laut los lachen. Die passten sehr gut zur Story. 

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich an oder aus.

    Love me like you hate me
    petra_schmalz

    petra_schmalz

    08. November 2016 um 13:10

    Juhu,endlich was neues von Cassidy Davis. Man wartet ja immer voller Sehnsucht auf seinen Lieblingsautoren.Ein toller Roman mit viel Witz, Leidenschaft und Romantik. Die Erotik kommt hier in dem Buch auch nicht zu kurz. Ein perfekter Mix aus Allem. Was mir auch sehr gut gefallen hat, das das Buch aus der Sicht von Sam und Belle geschrieben. Der Wechsel ist super. Man konnte sich sehr gut die Orte vorstellen. Und man fühlte sich das man mittendrin dabei ist. Ich konnte mich sehr gut in Belle und Sam rein versetzen. Auch das Sam manchmal schütteln konnte. Auch Belle ihre Art war manchmal zum Haare raus reißen. Ich freu mich schon mehr von der Autorin. 

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich an... aber nicht ohne vorher ordentlich zu streiten ;-)

    Love me like you hate me
    KristiesBookcreed

    KristiesBookcreed

    08. November 2016 um 10:54

    Belle lebt in New York, wo sie sich vor langer Zeit ein neues Leben aufgebaut hat, welches aber jetzt, plötzlich, einfach zerbricht. Da sie nichts mehr in New York hält beschließt sie nach Glasgow zu ziehen, wohin es ihre schwangere Freundin verschlagen hat. Doch hier trifft sie auf deren Bruder Sam und der Knall ist vorprogrammiert. Belle ist eine Protaginostin, wie ich sie liebe. Das Herz auf der Zunge, um keinen Spruch verlegen, aber dennoch ab und an unsicher, was sie jedoch gekonnt überspielt. Eben eine starke Frau und das finde ich immer toll. Sam ist... Gott, ich hatte ihn sofort gefressen und hätte ihn am liebsten in meinem Keller versteckt. Er hat alles, was ein Mann braucht und noch ein bisschen mehr. Die Beiden sind einfach nur toll, genial gearbeitet und so verdammt lebensnah, dass man denkt, man könnte ihnen sofort an der nächsten Straßenecke oder im Supermarkt begegnen. In der Geschichte sind die beiden wie Yin und Yang... gegensätzlich, aber dennoch irgendwie perfekt füreinander gemacht. Natürlich haben die beiden davon keine Ahnung und hassen sich... sie streiten, sie zanken, sie zicken... es ist einfach nur wunderbar ihnen zuzusehen, ich habe das ein ums andere Mal herzhaft gelacht. Die Dialoge sind einfach nur genial und ebenso authentisch, wie die Charaktere selbst. Das man die Geschichte aus beiden Sichtweisen liest, macht das Lesen genauso zu einem Erlebnis, wie die detailreichen Beschreibungen der Umgebung. Man kommt sich vor, als wäre man dort, als wäre man jemand, der die ganze Zeit dabei steht und alles hautnah miterlebt. Es ist genial. Das Buch ist ein weiteres sehr gelungenes Werk von der Autorin und ich freue mich schon auf weitere und bis dahin... 5 von 5 Sternen ;-*

    Mehr
  • Freche und ehrliche Charateke sind mir die liebsten

    Love me like you hate me
    CookiesLesewelt

    CookiesLesewelt

    05. November 2016 um 13:41

    In Cassdidy´s Gruppe haben wir lange dem erscheinen von "Love me like you hate me" entgegengefiebert und ich durfte es sogar schon eine Woche eher lesen. Dafür möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bedanken. Sowas ist keine Selbstverständlichkeit. Cassidy´s Bücher sind immer einzigartig und auf jedes neue von ihr freue ich mich. Auch wenn sie immer mal kleine Auschnitte gezeigt hat, habe ich sie nicht gelesen weil ich lieber das komplette Werk lesen wollte. Das Cover passt perfekt zum Buch und zeigt Annabelle und Sam. Ich finde es gut, dass keine Gesichter zu sehen sind, so kann man seiner eigenen Fantasy noch etwas freien lauf lassen und beurteilt sie beiden nicht sofort. Auch bei den Charakteren hat man wieder gemerkt, dass jeder sein eigenes kleines Päckchen zu tragen hat. Cassidy ist bei mir für ihre tollen Charaktere bekannt und jeder ein ein paar Ecken und Kanten und genau das finde ich auch so schön. Das macht die Charaktere echter und realer. Auch bei Annabelles bester Freundin hat Cassidy nicht übertrieben. Auch wenn sie durch ihre Schwangerschaft sehr hibbelig rüberkommt ist sie super sympatisch. So eine beste Freundin wünscht sich bestimmt jeder. Auch bei der Story wurde ich wieder einmal nicht enttäuscht. Sie ist so super ausgearbeitet und was ich besonders liebe, dass die Gesichte auch Annabelles und Sams Perspektive erzählt wird. Ich finde sowas immer klasse, weil man so aus mehreren Augen sieht. Hier passt es auch perfekt in Buch und man will einfach nicht aufhören. Annabelle will ihr Leben in den Griff bekommen und bekommt auch viel Hilfe dabei. Ihre freche und ehrliche Art ist vielen Leuten sehr sympatisch, so auch mir. Starke Charaktere, die kein Blatt vor den Mund nehmen. Solche Geschichten liebe ich. Mehr möchte ich auch garnicht verraten, denn ihr sollt das Buch ja schließlich selber lesen. <3 Das Buch ist eine echt empfehlung von mir und wer die Bücher von Cassidy mag, wird dieses Buch auch wieder lieben.

    Mehr
  • WOW - Mehr als 5 Sterne wert!

    Love me like you hate me
    Anja1975

    Anja1975

    04. November 2016 um 19:25

    Also zuerst einmal Danke liebe Cassidy für wieder einmal wunderbare Lesestunden die mir die Chance gegeben haben aus dieser Welt zu verschwinden und in die von Belle und Sam einzutauchen. Ich liebe diese Geschichte. Den Klappentext kann ja jeder selber lesen, darum will ich ihn hier nicht wiederholen. Man kennt das ja, es gibt Menschen, die kann man nicht leiden, obwohl man sie noch gar nicht kennengelernt hat, einfach nur so. Das kann man auch nicht wirklich erklären, anfangs. Wenn man diesen Menschen die Chance gibt, sie kennenzulernen, sind sie manchmal gar nicht so Sch.... wie man angenommen hat oder der Grund löst sich in Luft auf. Also Sams und Belles Start ist echt nicht der Beste. Sie sind beide so starke Charaktere, dass es einfach krachen muß zwischen den beiden. Keiner will klein beigeben und zugeben, dass da mehr ist. Sie sind wie zwei Magnete, sie ziehen sich an und stoßen sich ab. Doch am Ende ..... Nein ich verrate nichts. :-P  Ich konnte aufgrund der detailliert beschriebenen Schauplätze und Personen alles vor meinem inneren Auge sehen. Schon wie bei „The Colour beneath my soul – blue“ konnte ich ohne bisher in Glasgow (damals London) gewesen zu sein, in meinem Kopfkino die Straßen, den Flur, die kleine Wohnung, das Museum, die Bar und und und vor mir sehen und fühlte mich wie ein stiller Beobachter, der immer und überall wie ein Geist dabei ist. Wunderbar. Ich konnte mich als Frau sogar in Sam reinversetzen, warum er das jetzt macht oder jenes. Es war einfach die logische Folge. Die Dialoge zwischen den Beiden sind erfrischend, frech, direkt, kurz genauso wie man es auch selbst sagen würde. Da ist nichts gestelzt oder so. Ich finde den Schreibstil herrlich erfrischend und flüssig. An keiner Stelle des Buches bin ich hängen geblieben oder sonst irgendwie gestolpert oder ausgebremst worden. Es war alles nachvollziehbar und logisch. Man merkt, dass sich der rote Faden konsequent vom Anfang bis zum Ende durchzieht Wieder einmal habe ich echt gelitten und laut gelacht (ja laut!!!) mit Belle und Sam. Die beiden sind mir echt ans Herz gewachsen. Cassidys Cover passen immer ganz hervorragend zu den Figuren. Sollte ich je in meinem Leben einmal nach Glasgow kommen, stehen das Kelvingrove, die Uni und mindestens eine Bar * grins* auf meiner Sightseeing-Tour. Fazit: Vom Cover bis zum letzten Satz ein gelungenes Gesamtpaket! Wenn ich könnte würde ich mehr als 5 Sterne vergeben. Eine glasklare Leseempfehlung von mir! 

    Mehr
  • Ich bin geflasht :-)

    Love me like you hate me
    nani75

    nani75

    04. November 2016 um 12:13

    Inhalt: Annabelle ist eine waschechte New Yorkerin und liebt ihre Heimatstadt. Als sie jedoch ihren Job verliert, beschließt sie ihr Leben an der Ostküste der USA hinter sich zu lassen und zu ihrer besten Freundin Jess nach Glasgow zu fliegen, um sie bei ihrer ungeplanten Schwangerschaft zu unterstützen. In Glasgow angekommen, macht sie bereits am Flughafen mit dem Bruder ihrer besten Freundin Bekanntschaft, bei dem sie für die ersten Wochen unfreiwillig unterkommt. Zwischen Sam und Belle fliegen erst die Fetzen, dann die Klamotten. Als Sam andeutet, mehr zu wollen, läuft Belle wieder vor der Situation davon. Aber kann man vor Gefühlen davon laufen? Meine Meinung: Ich durfte dieses Buch der Autoren Vorablesen. Ich mag das Cover und es passt super zur Story! Die beiden Charaktere hat die Autorin wieder sehr liebevoll rüber gebracht und ich war total gefesselt von Belle und Sam. Auch wenn die beiden mich manchmal zur Weißglut gebracht haben, war es toll ihre Geschichte zu lesen. Ich bin verliebt! Hier wird wieder aus der Sicht beider Charaktere geschrieben, was ich an sich sehr positiv finde, denn so weiß man auch was der andere so denkt und durch macht. Auch die Nebencharaktere wurden wieder authentisch dargestellt. Das Buch hat mich in allem umgehauen und ich bin immer noch hin und weg von Sam. Wo kann man so einen Mann finden? Ich will auch so einen ;-) Danke für die tollen Lesestunden und bitte mehr davon liebe Autorin. Ich gebe hier eine klare kauf-und Leseempfehlung!

    Mehr
  • Belle & Sam

    Love me like you hate me
    iris_knuth

    iris_knuth

    04. November 2016 um 07:32

    Dieses Buch hat zum Glück mein Kindle überlebt.Sam und Belle haben mich manchmal echt Wahnsinnig gemacht. Das Cover ist ist super und ich mag es total gerne. Mich spricht es auch gleich an. Der Titel passt super zur Story.Den Sam und Belle erleben am Angang keine Typische Beziehung. Sam ist Barbesitzer und ein ziemlich heißer da. Er hat einen tolle Charme. Ich musste paar mal echt über seine Mutter schmunzeln. Sie war echt der Hammer. Belle ist eine tolle Frau und sie weiß eigentlich was sie will. Aber manchmal ist sie auch Unsicher. Die Story ist ist aufregend, heißt und Witzig. Die Sprüche zwischendurch einfach klasse. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Was mir auch immer gefällt ist die Sicht aus beiden Protagonisten. Sie erlebt man beide Seite besser kennen und die Gefühle. 

    Mehr
  • Annabelle & Sam - heiß , witzig und gefühlvoll ♥

    Love me like you hate me
    NinaGrey

    NinaGrey

    03. November 2016 um 19:00

    Meinung:Vielen Dank, das ich Love me like you hate me vorablesen durfte, dies beeinflußt meine Meinung in keinster Weise !Love me like you hate me hat mich alleine vom Titel schon angesprochen , denn der verspricht eine " feurige " Geschichte.Annabelle ist eine starke Frau , die meistens weiß , was sie will , sie ist aber auch ängstlich und verunsichert und schaut gut aus :DSam ist ein verflucht heißer Barbesitzer mit einem haufen Charme , den kann man nur lieben und großartig finden , im Gegensatz zu seiner Kontrollmutter :DDafür sind die anderen Protagonisten super sympathisch und ebenso authentisch wie Belle und Sam :)Zum Inhalt verrate ich nicht viel , ich sage euch nur es ist heiß , witzig und gefühlvoll ♥Eine Sache, auf die ich leider nicht näher eingehen kann hat mir hier gefehlt , ansonsten fand ich das Buch wirklich toll . Empfehlung:Ich empfehle dieses Buch guten Gewissens weiter .

    Mehr