Cat Crimson , Alana Troy Jurassic Lust: Dinos können's besser!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jurassic Lust: Dinos können's besser!“ von Cat Crimson

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erotische Abenteuer zu Zeit der DInos

    Jurassic Lust: Dinos können's besser!
    utaechl

    utaechl

    20. March 2014 um 18:44

    Es soll da einen neuen Trend geben: Science Fiction im Stil der klassischen Pulps und Dino-Erotik, der neue Trend aus den USA. Das hört sich wirklich nach einer gewagten Mischung an und ist wieder mal etwas, das ich definitiv noch nie gelesen habe. Inhalt: Das Taschenbuch ist die Sammlung der drei bisher erschienenen E-Books. Dr. Miranda Cassidy ist Paläontologin und wird bei einer Feier von einem eifersüchtigen Kollegen mittels Zeitmaschine 150 Millionen Jahre in die Vergangenheit geschickt. Es scheint keinen Rückweg zu geben und Miranda muss nicht nur um ihr Überleben fürchten, sondern auch darum, nie wieder sexuelle Erfüllung erfahren zu dürfen. Zumindest für zweites findet sich bald schon eine Dino-Lösung. Setting und Stil: Miranda kommt aus der Zukunft und reist in die Vergangenheit, in der sie dann zu überleben versucht, während sie gerne in Träumen in ihre Zeit zurückkehrt. Beide Zeitzonen werden glaubhaft dargestellt, sowohl der Unicampus, als auch der prähistorische Dschungel samt seiner Bewohner. Jurassic Lust bietet leichte Unterhaltung, die sich sehr gut liest. Schnell kommen die Geschichten auf den Punkt und bieten eine unterhaltsame Mischung zwischen Erotikelementen, Alltagsproblemen und Dinoinfos. Charaktere: Miranda nimmt es ziemlich locker, dass sie in der Vergangenheit verschollen ist und konzentriert sich auf das Wesentliche, die Befriedigung all ihrer Gelüste. Dabei hat sie Glück, dass die Dinos sich als ziemlich freundlich erweisen und zu Land, Wasser und in der Luft Interesse an ihr zeigen. Geschichte: Drei Geschichten auf 140 Seiten unterzubringen bedeutet, dass die Handlung aufs Wesentliche reduziert ist. Unterhaltung für zwischendurch, die kaum angefangen schon wieder endet. Die drei Geschichten haben alle ihre Vorzüge, wobei für mich die zweite noch die Schwächste ist. Das Ende der dritten ist schön überraschend und in der ersten gibt es die Vorgeschichte, die alles ins Rollen bringt. Man kommt also kaum drumherum, alle drei zu lesen. Fazit: Ein netter Ausflug in ein Erotikgenre, das neue Möglichkeiten aufzeigt, ohne ins Geschmacklose abzurutschen. Cat Crimson und Alana Troy gelingt es, unterhaltsame, kurze Szenen zu kreieren, bei denen der Lesespaß überwiegt. Jedem, der sich darüber klar ist, dass es in der Tradition amerikanischer Pulp-Magazine geschrieben ist, kann ich die E-Books und/oder das Taschenbuch empfehlen. Einen Stern Abzug gibt es für die Kürze kombiniert mit dem Preis. Geschichten für zwischendurch, die demnächst mit Teil 4, Wasserspiele, ihre Fortsetzung finden.

    Mehr