Cat Jordan

 4.2 Sterne bei 78 Bewertungen

Neue Bücher

Nichts als Liebe im Universum

Erscheint am 28.02.2019 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Cat Jordan

Der Sommer, der uns trennte

Der Sommer, der uns trennte

 (78)
Erschienen am 15.08.2016
Nichts als Liebe im Universum

Nichts als Liebe im Universum

 (0)
Erschienen am 28.02.2019

Neue Rezensionen zu Cat Jordan

Neu
denise7xys avatar

Rezension zu "Der Sommer, der uns trennte" von Cat Jordan

Über Verlust, eine neue Liebe und Selbstfindung
denise7xyvor 7 Monaten

Erster Satz

Nate nannte es eine Schattenbox.

Meinung

Ein Jahr bevor Meredith mit Nate zusammen am College studieren wollen, reist Nate mit einer Hilfsorganisation ins Ausland, um dort Erfahrungen für sein kommendes Medizinstudium zu sammeln. Meredith bleibt in ihrem letzten Highschool-Jahr zurück und zählt die Tage bis ihr Freund wieder kommt, doch dann erhält sie die Nachricht, dass das Dorf angegriffen wurde und es unzählige Tote gibt - darunter auch Nate. Für das junge Mädchen bricht eine Welt zusammen und Niemand versteht, wie sie sich fühlt, Außer Nates komischer, bester Freund, den sie bisher nicht ausstehen konnte und immer aus dem Weg ging.

Meredith selbst erzählt die Geschichte um Nate und seinem Verlust, der Trauer und der Überwindung. Dabei startet das Geschehen kurz vor Nates Abreise und verschafft dem Leser noch einen Einblick in ihre Beziehung. Der Schreibstil war flüssig und mitreißend.
Meredith fühlte sich von ihren Freunden und Verwandten missverstanden und wusste nicht, wie sie den Verlust von Nate je überwinden sollte. Bei den dargestellten Charakteren war das allerdings auch kein Wunder. Alle Nebencharaktere waren irgendwie Fan von Nate und für sie waren Meredith und er das perfekte Paar. Alle waren aufdringlich und erwarteten von ihr, innerhalb einer Woche darüber hinweg zu kommen.

Charaktere

Meredith war eines dieser langweiligen Mädchen, dessen Freund sie ausmachte. Egal worum es ging, alles war für Nate oder war von ihm ausgegangen. Unfreundlich machte sie besonders, dass sie auf Lee, seinem besten Freund, eifersüchtig war. Erst als die beiden mehr Zeit miteinander verbrachten, entwickelte sie eine eigene Persönlichkeit und entdeckte Dinge, die sie von sich aus interessierten.

Everybody‘s Darling traf auf Nate ziemlich genau zu. Egal aus welcher Schicht, oder Club, die Leute waren Nate zugetan. Er war auch optimal für die Rolle geschrieben, mir persönlich war er aber einfach zu perfekt, zu unpersönlich. Wirklich viel erfuhr der Leser zu Beginn nicht über ihn und des öfteren war es, als wüsste Meredith selbst nicht alles über ihn.

Durch ihre Erzählung erfuhr man mehr über Nates Freund Lee. Sie hatte zwar meist nur Negatives zu berichten, aber man hatte ein besseres Gesamtbild zu seiner Figur. Er war ein Einzelgänger, einzig Nate als Freund, zeigte aber bei den ersten Auftritten schon mehr Persönlichkeit. Witzig, risikobereit und spontan - ein krasses Gegenteil von Nate. Und obwohl er versuchte seine verletzliche Seite zu verstecken, blitzte sie ab und an durch. Lee war mir seit der ersten Erwähnung ans Herz gewachsen.

Fazit

Herzzerreißendes Buch, über den Verlust eines geliebten Menschen, der neuen Liebe und der Selbstfindung. Einzig die Nebencharaktere waren mir zu harsch und unsympathisch. 4 Sterne

Kommentieren0
4
Teilen
thora01s avatar

Rezension zu "Der Sommer, der uns trennte" von Cat Jordan

Ein Sommer der Veränderungen - sehr schöner Roman
thora01vor einem Jahr

Inhalt/Klappentext:
Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot. Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates bestem Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues … Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben?

Meine Meinung:
Sehr schöner und emotionaler Roman. Ich wurde von ihm sofort gefangen genommen. Der Schreibstil hat es in sich. Er ist sehr gefühlvoll und lässt den Leser mitfühlen. Der Beginn ist sehr traurig und ich musste doch das ein oder andere Tränchen verdrücken. Die Protagonisten sind sehr tiefgründig. Sie sind sehr sympathisch und zeigen uns sehr passend ihre Emotionen. Ganz besonders hat mir Middie gefallen. Sie durchlebt eine emotionale Achterbahn. Mir gefällt es sehr gut wie Cat Jordan die verschiedenen Wechsel der Stimmungen in der Geschichte eingearbeitet hat. Ich liebe ganz besonders die Szenen die Middie und Lee zusammen zeigen. Sie machen für mich das i-Tüpfelchen der gesamten Geschichte aus. Der Abschluss war für mich nicht sehr überraschend. Er hat sich schon relativ früh abgezeichnet.

Mein Fazit:
Schöner emotionaler Roman. Die Thematik hat mir sehr gefallen. Ich konnte mich mit den Protagonisten sehr gut auseinandersetzten.

Kommentieren0
3
Teilen
buechermaus25s avatar

Rezension zu "Der Sommer, der uns trennte" von Cat Jordan

perfekt
buechermaus25vor 2 Jahren




Meine Meinung:Meredith und Nate sind seit 5 Jahre ein glückliches Paar. Nie würden die beiden denken, das irgendwas oder irgendwer sie trennt. Als er für ein Jahr nach Honduras ging. Passierte das unmöglichste, er wird als vermisst gemeldet. Die Schule machte eine Gedenksfeier, jeder konnte damit abschließen, bis auf Meredith und Lee. Die beiden hoffen immer noch, das Nate überlebt hat und sich bald meldet. Meredith und Lee bauen sich gegenseitig immer wieder auf.
Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und auch sehr emotional. An manchen Stellen sind die verschiedenen Szenen vorhersehbar. Aber ich sag mal so das ist typisch für eine Teeangergeschichte. Die Charakter, Hintergründe und Szenen wurden detalliert beschrieben. Man kann sich super in den Charaktere hineinsetzen und auch verstehen.

Meine Meinung.
Das Buch ist perfekt für Teenager. Denn das Leben ist auch wie eine Achterbahn der Gefühle. Genauso ist es bei Meredith, sie gibt einfach Nate nicht auf. Obwohl sie weiß, dass es besser wäre. Das Buch ist außerdem, ein schönes Buch für diese schöne Jahreszeit.   Es ist leicht zu lesen und man macht sich Gedanken. Wie schnell alles sich ändern kann. Ich finde die Charaktere Lee und Meredith einfach sehr stark, denn was sie durch machen müssen ist schwierig. Denn aufeinmal ist die große Liebe weg und man muss da leider durch.


Mein Fazit

Kauft dieses Buch, denn es hat alles was man braucht bei diesem schönen Wetter. Einfach nur perfekt :D Viel Spaß beim lesen und bildet eure eigene Meinung über das Buch, denn es wird euch gefallen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

Wir von HarperCollins ya! laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

„Der Sommer, der uns trennte“ von Cat Jordan

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.08.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot.
Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates bestem Freund, mit dem sie sich nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues … Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben?

Du möchtest „Der Sommer, der uns trennte“ von Cat Jordan lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins ya!

Corazon1705s avatar
Letzter Beitrag von  Corazon1705vor 2 Jahren
So nun auch endlich meine Rezension http://the-infinite-bookshelf.blogspot.de/2016/10/rezension-der-sommer-der-uns-trennte.html Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, aber trotzdem danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte! Natürlich habe ich die Rezension auch bei Lovelybooks, Amazon und Facebook gepostet!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 128 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks