Cat Lewis Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich“ von Cat Lewis

Amys Leben ist perfekt und kompliziert zugleich, seit sie den Gitarristen Adrian kennen und lieben gelernt hat. Obwohl sie sich nichts sehnlicher wünscht, als bei ihm zu sein, verhindert ein Schneesturm ihre Heimreise. Nun sitzt sie in Montreal fest und hat keine Ahnung, wie sie es pünktlich nach New York schaffen soll. Ein emotionaler Roadtrip beginnt und Amy muss entscheiden, was ihr wichtiger ist: Traummann oder Traumjob?

Kein Winter ohne dich... ist eine bezaubernde und wunderschöne Liebesgeschichte, die man gar nicht aus der Hand legen mag. Wir lernen in die

— manu710

Tolle Lektüre für ein Busfahrt, um die Wartezeit beim Arzt zu verkürzen oder einfach für Zwischendurch :)

— Twinklebooks

Konnte meinen Erwartungen leider nicht gerecht werden ...

— NinaGrey

Manchmal ein bisschen zu seicht. Aber trotzdem eine schöne Weihnachtsgeschichte

— DariaDante

schöner Winterroman

— Lissianna

wunderschöne süße kleine Geschichte.

— jennifer_tschichi

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Romanze die zu Herzen geht...

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    manu710

    02. September 2017 um 12:20

    Kein Winter ohne dich... ist eine bezaubernde und wunderschöne Liebesgeschichte, die man gar nicht aus der Hand legen mag.Wir lernen in dieser Kurzgeschichte Amy kennen, die arg vom Pech verfolgt wird. Hin und wieder musste ich schon dabei schmunzeln, da ich mir dachte, so viel Pech kann man doch gar nicht haben. Die Geschichte rund um Amy und Adrian wird von der Autorin ein einem leichten und flüssigen Schreibstil erzählt. Gefallen hat mir persönlich die Sprünge von der Gegenwart in die Vergangenheit. Warum ich dennoch nur 4 Sterne vergeben kann liegt darin, dass mir die Charaktere nicht zu 100 Prozent nahe gebracht wurden. Irgendwie fehlte mir ein Fünkchen.Mein Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit Humor und Romantik. Für zwischendurch perfekt.

    Mehr
  • Toll :)

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    Twinklebooks

    31. July 2016 um 20:33

    Amy ist ein Workoholic. Sie liebt ihren Job, auch wenn ihre Chefin ihr wirklich viel abverlangt. Auch dieses Jahr kurz vor Weihnachten muss sie nach Montreal. Und obwohl sie ihrem Freund Adrain versprochen hat, zu seinem Konzert wieder zurück zu sein, lässt ihre Chefin sie nich gehen. Adrian musste schon sehr viel einstecken, doch das setzt der Sahne die Kirsche auf und so stellt er sie schlussendlich vor die Entscheidung: die Liebe oder die Arbeit. Für Amy keine leiche Entscheidung. Sie liebt Adrian, doch auch ihr Job ist ihr sehr wichtig. Wie wird sie sich entscheiden? Die Novelle war mein erstes Buch von Cat Lewis. Der Schreibstil ist flüssig und solide, mit einigen Wortwitzen hatte sie mich sofort auf ihrer Seite. Man springt direkt ins Geschehen und ich kam daher sehr gut in die Geschichte. Die Story hält sich durch die vielen Rückblenden, die Amys und Adrians Kennenlernen, das erste Weihnachten usw. beschreiben, aufrecht. Das hat mir sehr gut gefallen, weil ich so trotz der Kürze der Geschichte viel über die Protagonisten erfahren habe und mich ihnen Nahe fühlte. Alle Stränge liefen am Ende zu einem zusammen und ergaben ein großes Ganzes, das keine offensichtlichen Lücken aufweist. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und detailliert dargestellt. Viele Nebencharaktere gibt es nicht, war vor allem an dem Umfang der Geschichte liegt. Nichtsdestotrotz sind auch sie glaubhaft dargestellt, auch wenn ich zum Beispiel Amys Mutter nicht immer verstanden habe. Adrian ist naürlich en kleines Schnittchen, in den man sic sofort mit Amy zusammen verliebt. Das Ende passt wunderbar zu der ganzen Geschichte und auch wenn man wusste, wie es ausgeht, hat das der Geschichte nicht geschadet, von einer Liebesgeschichte erwarte ich nicht einen Spannungsbogen sondern prickelnde Gefühle. Fazit: Eine gute Geschichte, die mit tollen Charakteren überzeugen kann. Bei mir kamen die Gefühle jedoch nicht ganz an, was wahrscheinlich aber an mir lag. Für ein kurzweiliges Lesevergnügen eine wundervolle Novelle. 

    Mehr
  • Klare Empfehlung!

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    inflagrantibooks

    01. June 2016 um 06:01

    MeinungWieder ein Winter-Weihnachts-Buch, das ich weder im Winter, noch zu Weihnachten gelesen habe. Das setzt sich langsam durch^^, aber dem Buch und auch mir hat es nicht geschadet. Freue ich mich nun auch Weihnachten oder kann mir der olle Winter gestohlen bleiben?„Kein Winter ohne Dich“ ist eine kleine, hübsche Novelle, die jederzeit zwischendurch gelesen werden kann, egal ob im Sommer, Herbst oder am Äquator. Ohne Bedenken kann ich sie jedem empfehlen, der auf ein bisschen Herzschmerz steht, der reale Figuren mit Ecken und Kanten zu schätzen weiß und der nichts dagegen hat, dass gute Geschichten auch in Novellen passen.Erzählt wird die Geschichte von Amy und Adrian. Sie leben zusammen, sie lieben sich, und sie erleben den Alltag. Nur nicht zusammen, denn im Laufe der Zeit haben sich ihre Prioritäten verschoben und die Beziehung der beiden läuft an ihnen vorbei, ohne dass sie (anscheinend) etwas ändern können. Amy ist auf dem Weg nach Hause zu Adrian. Er hat ihr ein Ultimatum gestellt, wenn sie nicht bis zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort ist, ist die Beziehung beendet. Was zuerst echt hart klingt, ist eigentlich mehr als nachvollziehbar. Während der Zugfahrt erinnert sich Amy an die Anfänge der Beziehung und wie es soweit kommen konnte.Amy ist eine junge Frau, die ihr Leben lebt. Unscheinbar. Ihr ist es nicht wichtig, wie sie ausschaut oder was andere von ihr denken und nur um ihrer Freundin einen Gefallen zu tun, geht sie mir ihr aus. Es macht ihr Spaß und sie lernt jemanden kennen. Wie das eben so ist. Das, was mir am meisten gefallen hat, war die Tatsache, dass es genauso auch mir oder dir und irgendjemand sonst hätte passieren können! Ich konnte mich mit Amy identifizieren, weil das eine Geschichte ist, die aus dem Leben gegriffen ist. Ihre Ängste und Sorgen, ihre Wünsche und Ziele hätten auch meine sein können.Adrian ist ein Musiker durch und durch, der aber weder abgehoben noch überheblich ist. Er verliebt sich, wie das Menschen eben so machen und liebt mit allem was er hat. Allerdings kann auch der beste, liebende Mensch nur bis zu einem bestimmten Punkt seine Liebe geben. Alleine schafft es niemand, eine Beziehung am Laufen zu halten, dazu gehören immer zwei. Und irgendwann ist einfach ein Punkt erreicht, bei dem Adrian wissen will, woran er ist.„Kein Winter ohne Dich“ ist gar keine ganze Geschichte. Eine Novelle, die aber dennoch das ganze Leben von zwei Menschen erzählt. Und dass auf so eindrucksvolle Weise, als wäre ich die Person, die von Amy alles erzählt bekommt. Ich war die ganze Zeit an ihrer Seite, in der Gegenwart, in der Vergangenheit und ich fühlte mit ihr. Ich weinte, ich lachte, ich liebte und ich hatte Herzschmerzen.Fazit„Kein Winter ohne Dich“ war eine Herzschmerzgeschichte, die das Leben selbst nicht besser hätte schreiben können. Ich raste durch die Seiten und lebte zwei Leben. Einmal das von Amy und einmal das von Adrian. Und ich wünschte, ich hätte noch ein bisschen Zeit mit ihnen verbringen können.Bewertung„Kein Winter ohne Dich“ bekommt von mir 5 von 5 Marken. Ohne Frage lohnt es sich, Geschichten außerhalb ihrer Jahreszeiten zu lesen. ^^

    Mehr
  • Konnte meinen Erwartungen nicht gerecht werden , schade ...

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    NinaGrey

    30. May 2016 um 11:47

    Das Cover von Kein Winter ohne dich ist nicht so meins,  da ich nicht so gerne Gesichter auf Covern habe ... Der Klappentext der zwar recht kurz ist , hat mich aber zusammen mit dem Buchtitel angesprochen ... In einem angenehm lockeren Schreibstil erzählt Cat Lewis abwechselnd aus der Vergangenheit und in der Gegenwart die Geschichte von Amy und Adrian , Gitarrist bei der bekannten Rockband Falling Paradise. Auf Adrian bin ich in einem anderen Buch aufmerksam geworden und wollte ihn unbedingt kennenlernen , deshalb habe ich dieses Buch gelesen , leider blieb mir das verwährt,  denn viel erfährt  man über die Protagonisten nicht ..Es ist eine nette Kurzgeschichte , die für zwischendurch wenn man nicht viele Erwartungen hat okay , es geht um einen ernstes Thema um ein reales Thema vor allen Dingen , das hat mir gut gefallen ...Wie gesagt ganz nett , wenn man keine hohen Ansprüche an ein Buch hat .

    Mehr
  • Winterwunderland

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    DariaDante

    18. May 2016 um 11:44

    Inhalt:Amy ist Workaholic, während ihr Freund Adrian Mitglied einer Band ist – genug Stoff für Reibereien, weil die beiden nie Zeit füreinander haben. Daher setzt Amy ihm ein Ultimatum – dass das natürlich so gar nicht klappt, ist kein Wunder. Der Winter naht😉Charaktere:Habe nichts zu meckern, Amy und auch Adrian sind authentische Charaktere, die mir auf jeden Fall Freude bereitet haben. Ich konnte mich mit Amy manchmal nicht so ganz identifizieren, weil sie ein bisschen sehr klischeehaft war, was mich aber nicht soo sehr gestört hat.Stil:Die Autorin pflegt einen schönen Stil, aber die Machart war leider nichts für mich, da in den Zeiten rumgesprungen wird, weil manchmal Gegenwärtiges, manchmal Vergangenes passiert. Das ist hin und wieder verwirrend und hat mich teilweise auch leider etwas gestört.Meinung:  Leider ein wenig zu klischeebehaftet, macht das Buch trotzdem Spaß – mir jedenfalls. Ich mochte es, denn es passte auch einfach zu meiner Stimmung in dieser ätzenden Jahreszeit die sich Winter nennt. Daher kann ich ruhig bedenkenlos zum Kauf raten, auch wenn das Buch einige kleine Fehler und zu viele Klischees hatte. So ist mir dann doch alles ein bisschen zu einfach. Wirklich schwer hat es Amy selten und der Herzschmerz ist halt auch recht kitschig, aber ich wollte ja genau so etwas und hab es auch bekommen. Also perfekt!Eine schöne Weihnachts/Wintergeschichte.

    Mehr
  • schöner Winterroman

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    Lissianna

    18. January 2016 um 10:32

      Cover: Das Cover passt super zum Buch. Es zeigt ein verliebtes Pärchen und unten eine Stadt. Das Cover hat mich direkt angesprochen da es einfach so schön aussieht und Lust auf das Buch macht.   Meinung: Das Buch hat sich super angehört und so musste ich es einfach lesen. Und einen Winterroman muss ab und an einfach mal sein.   Der Schreibstil gefällt mir gut, ist leicht und so macht es Spaß das Buch zu lesen.   Die Protagonistin Amy ist toll obwohl sie ab und an echt Pech hat und das auch mal übertrieben wirkt. Die Story hätte man noch ein wenig ausbauen können, trotzdem hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen und somit hat es sich gelohnt.   Fazit: Eine tolle Liebesgeschichte die allerdings noch hier und da ein wenig mehr Story hätte vertragen können. Dennoch ist es ein schönes Buch für zwischendurch und es macht Spaß Amy auf ihrem Weg zu begleiten.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte in der noch Potenzial steckt

    Falling Paradise 1: Kein Winter ohne dich

    mullemaus7584

    02. January 2016 um 19:47

    Meine Meinung: Ich gebe zu, es war ein reiner Coverkauf. Ohne den Klappentext zu kennen, musste ich es einfach haben. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die Kurzgeschichte hat sich flüssig lesen lassen. Besonders gut fand ich es auch, dass es Zeitangaben gab. Die Story an sich war gut, aber da steckt noch Potenzial drin. Die Geschichte könnte man noch gut ausbauen, genauso, wie die Charaktere der Protagonisten. Es wäre zwar dann keine Kurzgeschichte mehr, aber so würde ich dann das Buch noch viel besser finden. Die Hauptprotagonistin Amy hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Nein, ich bin nicht schadenfroh, aber bei den vielen Pannen die ihr passiert sind, konnte ich mir das eine oder andere Grinsen einfach nicht verkneifen. So viel Pech kann doch ein Mensch alleine gar nicht haben. ;-) Fazit: Eine gute Kurzgeschichte, in der noch so viel Potenzial steckt. Das Buch ist sehr gut für "zwischendurch" geeignet und man kann vor lauter Pech der Hauptprotagonistin Amy einfach nur amüsierend den Kopf schütteln und schmunzeln.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks